Tierrechtstermine Startseite

Alle Termine Termin posten MFG & Forum News News posten Kontakt Impressum
      Suche in Terminen:        

 Terminkalender
 
 Dein Account
 
 Login
Benutzername:

Passwort:


 
 Linktipps
www.free-animal.de
 
 Seitenzugriffe
Wir hatten
156 373 968
Seitenzugriffe seit August 2010

12 Web-Links
38 958 * besucht

226 Files wurden
4 263 * gesaugt

Dateien:
57,02 MB
 

Terminkalender


 In den folgenden Modus wechseln:
          
Termin suchenTermin suchen  Seite druckenSeite drucken


Saalouis: Anti-Pelzmahnwache

Termindatum:Samstag, 13. Dezember 2014Startzeit:10:00h
Enddatum:Samstag, 13. Dezember 2014Ende:14:00h
Kategorie:Schlachthof   Schlachthof
Beschreibung:

Protestaktion gegen Pelz – vor Pelzhaus Rhein-Design in Saarlouis

Die Tierrechtsorganisation Bündnis für Tierrechte e.V.  richtet in der Nähe von Pelzhaus Rhein-Design in Saarlouis eine Protestveranstaltung gegen den Verkauf von Echtpelzprodukten aus.

Die Tierrechtler informieren über die grausame Produktion von Pelzprodukten  und entlarven die  Lüge vom „artgerechten“ Pelz als Schutzbehauptung, welche die Gewinnmaximierung von Modehäusern rechtfertigen soll.

Die Wahrheit sieht anders aus: In kleinen Käfigen vegetieren die Füchse, Nerze, Marderhunde und andere sogenannte „Pelztiere“auf  Drahtgittern vor sich hin, bevor die „Ernte“ beginnt. Aus ihren Käfigen gerissen, werden sie langsam vergast oder – wie in Asien oft praktiziert – noch bei vollem Bewusstsein grausam gehäutet. Wegen strengerer Vorschriften in Deutschland verlagert sich die Zucht nach Osteuropa, vorwiegend nach Polen, wo noch katastrophalere Zustände als hierzulande herrschen.

Aber auch Wildtiere sind Opfer der Pelzproduktion: „Noch immer stammen ca. 15% der Pelze von Wildfängen. Von Tieren, die tagelang in Fallen gelitten haben, erfroren und langsam gestorben sind. Von Füchsen und Kojoten, deren Familienverbände durch Jäger zerstört wurden. Ganz abgesehen von den angeschossenen Tieren, die versteckt im Unterholz oder auf der Flucht langsam zugrunde gehen“, so Caroline Jung, Vorsitzende von Bündnis für Tierrechte.

Diese Tatsachen scheinen die Geschäftsführungen mancher Modehäuser  -die immer noch Pelz verkaufen- nicht zu interessieren; seien es ganze Pelzmäntel oder aber Kleidung mit Pelzbesatz. Ethische Bedenken werden mit vermeintlichen „Tierschutz-Labels“ vom Tisch gewischt, obwohl doch längst bekannt ist, dass die Herkunft der Felle auf den großen Auktionen in Toronto und Kopenhagen nicht mehr nachvollziehbar ist und keine der noch bestehenden deutschen Pelztierfarmen sich an die Vorschriften zur Haltung der Tiere hält.

„100 Millionen Pelztiere leiden und sterben weltweit pro Jahr für das dekadente Statussymbol Pelz – ein unhaltbarer Zustand, der eine flächendeckende Aufklärung von Öffentlichkeit und Verbrauchern erforderlich macht“, sagt Jung weiter. So sind auch positive Entwicklungen zu verzeichnen: „In Österreich und Großbritannien ist die Pelztierzucht verboten. Die verbliebenen 13 deutschen Betriebe kassieren Niederlagen vor den Verwaltungsgerichten und Verbraucher sind zunehmend sensibilisiert – die Mehrheit der Deutschen lehnt Pelz aus Tierschutzgründen ab“, fasst Jung zusammen.

An diese Entwicklung knüpft das Bündnis für Tierrechte an und informiert Verbraucher über die Hintergründe der Pelzproduktion.

Datum: 13.12.2014

Zeit: 10:00 bis 14:00

Ort: Fußgängerzone Saarlouis, Großer Markt 11-14



Werner Wadle
Stellvertretender Vorsitzender
Fon: 06821/9147135

Bündnis für Tierrechte e.V.
Postfach 1213 
D-66260 Heusweiler

Fon: 06806/988432
Fax: 0681/607705052
Mail: info@buendnis-fuer-tierrechte.de
Web: www.buendnis-fuer-tierrechte.de
Veröffentlicht von Gast am 11.12.14 und genehmigt von Administrator

 die ratten
in Cooperation mit


 
  Free Animal e.V.
 
 Rechtliches
 
 Diverses
 
 Werbung
 
Ihr könnt tierrechtstermine.de unterstützen indem ihr auf das Banner von Speicherzentrum klickt und dort eure Domain bestellt.

Diese Webseite basiert auf pragma Mx
Theme by © 2006 SB-WebSoft