Tierrechtstermine Startseite

Alle Termine Termin posten MFG & Forum News News posten Kontakt Impressum
      Suche in Terminen:        

 Terminkalender
 
 Tierrechtsgruppen
 
 Dein Account
 
 Login
Benutzername:

Passwort:


 
 Linktipps
www.herta-huhn.de
 
 Kategorien
 
 Umfrage
Wollt ihr einen Newsletter? Mit z.B. kurzfristigen Terminen?

Ja, auf jeden Fall
Nein, geht auch ohne
Ich habe eine Idee und melde mich bei euch :-)

Ergebnisse
Stimmen: 119
Kommentare: 0
Umfragen
 
 Seitenzugriffe
Wir hatten
51 217 311
Seitenzugriffe seit August 2003

20 Web-Links
28 395 * besucht

226 Files wurden
4 251 * gesaugt

Dateien:
57,02 MB
 
Artikel zur Kategorie: Off-Topic

132 Artikel (17 Seiten, 8 Artikel pro Seite)

zu Seite: 9 1 .. 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 .. 17 zu Seite: 11

 
Filmvorführung am 18.12.05 Hamburg
ğış, Donnerstag, 15. Dezember 2005
Thema  Magazine, Zeitschriften
egonwald schreibt: Filmvorführung am 18.12.05
"Jill's Film" im Linken Laden (kl.Schäferkamp 46)
Hamburg
 weiterlesen...

 
Neue Reader
ğış, Samstag, 29. Oktober 2005
Thema  Magazine, Zeitschriften
Rudi schreibt: Die soziale Konstruktion des Anderen - zur soziologischen Frage nach dem Tier

von Birgit Mütherich

aTaH Text Nr. 2

Birgit Mütherich ist Sozialwissenschaftlerin und Autorin des Buches "Die Problematik der Mensch-Tier-Beziehung in der Soziologie: Weber, Marx und die Frankfurter Schule` (2. Aufl. Münster 2005). Neben der Soziologie der Mensch-Tier-Beziehung und multidisziplinären Ansätzen im Bereich der 'Human Animal Studies' zählen zu ihren wissenschaftlichen Schwerpunkten Themen der Friedens-, Konflikt- und Gewaltforschung sowie der Gender- und Alteritätsforschung.


 weiterlesen...

 
Vortragsreihe: Befreiung hört nicht beim Menschen auf. (02.11./14.12. Berlin)
ğış, Montag, 10. Oktober 2005
Thema  Jagd & Angeln
BerTA schreibt: Befreiung hört nicht beim Menschen auf!
Perspektiven aus der Tierbefreiungsbewegung.

Fordern Tierrechtlerinnen und Tierrechtler eine Auseinandersetzung mit der als selbstverständlich empfunden Ausbeutung von Tieren im Alltag ein, treffen sie zumeist auf Unverständnis und Ablehnung. Zu sehr ist der `Gebrauch` von Tieren für menschliche Bedürfnisse in der Gesellschaft eingeschrieben. Zwar vernimmt mensch des öfteren Empörung über `unverhältnismäßige Tierquälerei`, von einer Auseinandersetzung des Verhältnisses von Menschen zu Tieren ist mensch damit aber noch weit entfernt. Zu unverständlich, zu weit hergeholt gelten da die Forderungen nach der Befreiung der Tiere. In diesem Zusammenhang haben wir die Vortragsreihe `Befreiung hört nicht beim Menschen auf` organisiert. Mit insgesamt sieben Veranstaltungen wollen wir einen weitumfassenden Einblick in die theoretischen Überlegungen und die politische Praxis der Tierbefreiungsbewegung geben und natürlich auch zur Diskussion stellen.

Unsere Kritik richtet sich gegen die Ausbeutung und Unterdrückung von Tieren. Ob als Lebensmittel auf unseren Tellern, als Versuchsobjekte in wissenschaftlicher Forschung, als Pelz und Leder an unserer Kleidung, als Freiwild in Wald und Flur oder zur Belustigung im Zirkus und im Zoo. Tieren werden systematisch die Subjektivität, die Leidensfähigkeit und grundsätzliche Bedürfnisse und Interessen abgesprochen. Sie werden zu Tausenden in Schlachthäusern und Legebatterien zusammengepfercht, hinter Gitterstäben gefangengehalten, , ihrer Kinder beraubt und aus ihren Lebenszusammenhängen gerissen. Tiere werden nach Bedürfnissen und Nützlichkeitskriterien ihrer UnterdrückerInnen als Pelz-, Schlacht-, Zirkus-, oder Versuchstiere kategorisiert, versachlicht, verwertet und in letzter Konsequenz getötet. Nicht zuletzt die Sprache lässt keinen Zweifel daran was Tiere in dieser Gesellschaft sind, minderwertige Wesen.

Sich gegen die Herrschaft über Tiere zu stellen, soll dabei keineswegs bedeuten, weitere Unterdrückungsverhältnisse als nebensächlich oder minder wichtig abzutun. Vielmehr sehen wir die Ideologie des Speziesismus, die Unterdrückung allen nicht-menschlichen Lebens, mit anderen Herrschaftsverhältnissen verknüpft. Eine warenförmige und patriarchale Gesellschaft bildet die Grundlage der Verdrängung jeden Sinns für Empathie, Solidarität und Empfindsamkeit gegenüber Menschen und Tieren. Die zugrundeliegenden Unterdrückungsmechanismen sollen in den Veranstaltungen ebenso thematisiert werden, wie die Gegenentwürfe aus der Tierbefreiungsbewegung.

Die Veranstaltungen finden vom 02.11. bis zum 14.12.2005, jeweils mittwochs im WAF-Salon in der Rigaersraße 77, in Berlin Friedrichshain statt. Beginn der Referate ist um 19:00 Uhr, im Anschluss können und sollen die Inhalte der Vorträge diskutiert werden.

http://www.vortragsreihe.tk
 weiterlesen...

 
PETA stoppt Kampagne gegen Benetton
ğış, Freitag, 09. September 2005
Thema  Jagd & Angeln
Peta schreibt: PETA stoppt Kampagne gegen Benetton

Nach fast einem Jahr der energischen Kampagnenführung um Benetton dazu zu bringen, keine Wolle zu verwenden, die von australischen Lämmern stammt, die der Mulesing-Verstümmelung unterzogen und Schafen, die unter furchtbaren Bedingungen lebend exportiert wurden, hat der internationale Bekleidungsgigant seine Unterstützung für das bahnbrechende Abkommen zwischen PETA und der Australian Wool Growers Association (AWGA) zugesagt.
 weiterlesen...

 
Gedanken zu kampagnenarbeit
ğış, Freitag, 09. September 2005
Thema  Jagd & Angeln
vegetoile schreibt: "ein problem, welches auftreten kann, wenn leute für eine weile in
kampagnen involviert sind, ist dass sie demotiviert und enttäuscht
werden. Sie machen campaining, siemachen das gleiche tag ein tag aus,
oder woche ein woche aus und wenn sie keine veränderung sehen, wenn sie
nichts sehen, was sich verbessert, sind sie geneigt die schnauze voll zu
haben. Sie denken, dass sie keinen effekt haben und hören vielleicht auf
mit ihrer arbeit.
ich denke dazu müssen zwei dinge gesagt werden.
 weiterlesen...

 
1. Bundes Tierrechts-Treffen 2.10. 2005 (BTRT) / Bitte Anmelden
ğış, Sonntag, 28. August 2005
Thema  Aktionsgruppen
Um Verständnis und Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Tierrechtsgruppen in Deutschland zu verbessern, soll es in Zukunft regelmäßige Treffen von VertreterInnen diverser Gruppen geben.
In anderen Ländern wurde eine solche Veranstaltung als außerordentlich sinnvoller Bestandteil in die Tierrechtsbewegung integriert und genießt meist hohes Ansehen. 
 weiterlesen...

 
''Universelles Leben'' und Tierschutz
ğış, Donnerstag, 25. August 2005
Thema  Magazine, Zeitschriften

Quelle: http://www.aktion-kirche-und-tiere.de/index.php?client=1&lang=1&idcatart=1432

"Universelles Leben" und Tierschutz


Seit geraumer Zeit sorgt die Glaubensgemeinschaft `Universelles Leben` (UL) innerhalb der Tierschutz- / Tierrechtsbewegung für reichlich Unruhe. Diese Organisation drängt immer offensiver mit Tierschutzthemen in die Öffentlichkeit, z.B. mit sehr gut gemachten Plakatwänden, Zeitschriften etc. Dies wäre aus tierschützerischer Sicht nicht zu beanstanden, würde mit Hilfe dieses Vehikels nicht der Versuch unternommen, die hinter der Organisation stehende Philosophie mit zu transportieren und Menschen für eine letztlich totalitäre Sekte zu gewinnen. Außerdem entsteht durch den gewählten Namen `Urchristen` für Außenstehende der Eindruck, dass hier das tatsächliche Evangelium Jesu Christi im Mittelpunkt stehen würde. Das stimmt nicht.
 
 weiterlesen...

 
Neues Buch von Birgit Mütherich...
ğış, Donnerstag, 18. August 2005
Thema  Magazine, Zeitschriften
Neues Buch von Birgit Mütherich:
Die soziale Konstruktion des Anderen - zur soziologischen Frage nach dem Tier. 
 weiterlesen...


132 Artikel (17 Seiten, 8 Artikel pro Seite)

zu Seite: 9 1 .. 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 .. 17 zu Seite: 11

  Free Animal e.V.
 
 die ratten
in Cooperation mit


 
 Rechtliches
 
 Diverses
 
 News
07.06.2016Druckoptimierte Versionmehr Zeichen 1680Kommentare 010075 mal gelesen

Aktion gegen Leberkäse-Weltrekordversuch in Ulm am Sonntag, den 12.06.16

Im Rahmen des 2-tägigen, jährlichen Ulmer Altstadtfestes „Zunftschmaus auf dem Ulmer ...
14.10.2015Druckoptimierte Versionmehr Zeichen 16061Kommentare 016965 mal gelesen

Petition für den Schutz der Gesundheit von Mensch & Tier vor giftigen Substanzen

1.Wir fordern die EU auf, dafür zu sorgen, dass die Europäischen Staaten ihren ...
11.10.2015Druckoptimierte Versionmehr Zeichen 4677Kommentare 04707 mal gelesen

Kein Tierschutzlabel für Tönnies

Ein Betrieb, der 28.000 Schweinen täglich das Leben nimmt? 1700 in der Stunde?
Wie kann es nun ...
12.08.2015Druckoptimierte Versionmehr Zeichen 3459Kommentare 06208 mal gelesen

Kriminelle Machenschaften auf Kosten schwangerer Kühe

In ihrer heutigen Ausgabe beleuchtet die Süddeutsche Zeitung die kriminellen Machenschaften bei ...
20.07.2015Druckoptimierte Versionmehr Zeichen 4768Kommentare 06306 mal gelesen

Affenhirnforschung unethisch und medizinisch nutzlos - Ärztevereinigung entkräft

Pressemitteilung
Ärzte gegen Tierversuche e.V.
17. Juli 2015 ...
11.03.2015Druckoptimierte Versionmehr Zeichen 3174Kommentare 06780 mal gelesen

„Clean up cruelty“ - Ende der Tierversuche für Haushaltsprodukte gefordert

Pressemitteilung
Ärzte gegen Tierversuche e.V.
11. März 2015 „Clean up ...
11.03.2015Druckoptimierte Versionmehr Zeichen 1853Kommentare 06948 mal gelesen

Was Sie schon immer über Tierversuche wissen wollten

Die 3. Auflage des Diskussions-, Arbeits- und Argumentationsbuches wurde
erneut überarbeitet, um ...
19.02.2015Druckoptimierte Versionmehr Zeichen 4487Kommentare 07135 mal gelesen

Göttingen – Zentrum des Affenleids

Pressemitteilung
Ärzte gegen Tierversuche e.V.
19.02.2015  
Artikel-Archiv | Suchen ]
 
 Werbung
 
Ihr könnt tierrechtstermine.de unterstützen indem ihr auf das Banner von Speicherzentrum klickt und dort eure Domain bestellt.

Diese Webseite basiert auf pragma Mx
Theme by © 2006 SB-WebSoft