Tierrechtstermine Startseite

Alle Termine Termin posten MFG & Forum News News posten Kontakt Impressum
      Suche in Terminen:        

 Terminkalender
 
 Tierrechtsgruppen
 
 Dein Account
 
 Login
Benutzername:

Passwort:


 
 Linktipps
www.direct-action.de.vu
 
 Kategorien
 
 Umfrage
Wollt ihr einen Newsletter? Mit z.B. kurzfristigen Terminen?

Ja, auf jeden Fall
Nein, geht auch ohne
Ich habe eine Idee und melde mich bei euch :-)

Ergebnisse
Stimmen: 117
Kommentare: 0
Umfragen
 
 Seitenzugriffe
Wir hatten
51 063 539
Seitenzugriffe seit August 2003

20 Web-Links
28 344 * besucht

226 Files wurden
4 251 * gesaugt

Dateien:
57,02 MB
 
Zoo, Zirkus: Nürnberger Zoo-Direktor - An Zynismus kaum zu überbieten!
Veröffentlicht von Administrator am Sonntag, 24. August 2014
(4634 mal gelesen)

In einem miserabel recherchierten Bericht der Nürnberger Zeitung macht sich der Nürnberger Zoo-Direktor, Dag Encke, über unsere Forderung an die Behörden, ein bis 2012 genutztes Delfinarium-Gebäude, endgültig stillzulegen, nur lustig!


Wohlwissend, dass der Nürnberger Zoo dort fast vier Jahre lang illegal zwei Delfine in einem viel zu kleinen Beton-Kerker eingesperrt hatte!
 
http://www.nordbayern.de/region/nuernberg/prowal-der-tiergarten-und-zwei-becken-ohne-wasser-1.3843593
 

 
Dieser Online-Bericht kann auch gerne kommentiert werden.
 
Zum Hintergrund:
 
Nachdem seit Mai die auch für das Nürnberger Delfinarium verbindlichen Vorgaben des Säugetiergutachtens gelten, werden in einem für die Besucher nicht zugänglichen Neben-Delfinarium II (für „Zucht“ und „Forschung“) die Mindestanforderungen für die Delfinhaltung nicht mehr erfüllt. Die beiden kleinen Becken weisen zusammen nicht einmal die Hälfte der mindestens geforderten Wasserfläche und des Wasservolumens auf!
 
Insgesamt verfügen beide Becken des Delfinariums II über eine Wasserfläche von 255,1 m2 und ein Wasservolumen von 905,6 m3.
 
Vorgeschrieben waren nach dem alten Säugetiergutachten, an das sich der Tiergarten, trotz Auflage des Umweltamtes, nicht gehalten hatte:
 
Eine Wasserfläche von mindestens 400 m2 und ein Wasservolumen von 1.500 m3!
 
Nach dem neuen Säugetiergutachten sind nun eine Wasserfläche von mindestens 600 m2 und ein Wasservolumen von 2.200 m3 vorgeschrieben!
 
Die beiden Delfine „Arnie“ und „Joker“ kamen Ende 2008 aus Soltau und waren bis im Frühjahr 2012 in diesen kleinen Becken illegal eingesperrt!
 
Da das Nürnberger Delfinarium seine Zuchtbemühungen fortsetzt und in den Wintermonaten in dem jetzigen Delfinarium (Delfinarium I und Delfin-Lagune) kein ausreichender Platz für 10 oder mehr Delfine ist, steht zu befürchten, dass das vorübergehend stillgelegte Delfinarium II (für „Zucht“ und „Forschung“) wieder seinen Betrieb aufnehmen könnte und dort Delfine in die viel zu kleinen Becken gesperrt werden!
In den Wintermonaten hat das Nürnberger Delfinarium nur Platz für 8 Delfine, wenn nicht noch eine zweite Traglufthalle über das große Außenbecken der Delfin-Lagune installiert wird. Wenn in den nächsten Wochen nicht zwei Delfine das Delfinarium verlassen, dann wäre der Betrieb mit 10 Delfinen und nur einem Tragluftzelt über zwei der kleinen Außenbecken illegal!
 
Dies haben wir den zuständigen Behörden auch mitgeteilt und fordern diese nun u.a. auf, dem Tiergarten Nürnberg aufzuerlegen, dass in diesem Neben-Delfinarium (für "Zucht" und "Forschung") nie mehr Delfine eingesperrt werden dürfen.
 
Die in diesem Bericht angesprochene teilweise Überdachung der Delfin-Lagune, die dort nicht tief tauchen können und in der Delfinhalle nicht alle Tiere Platz haben, fordern wir nicht für den Winter, sondern für den Sommer und zwar zum Schutz der Delfine und der Besucher, die dort jeder Witterung schutzlos ausgeliefert sind! Nicht einmal in den übelsten türkischen Anlagen in der Türkei oder in der Ukraine werden den Delfinen und den Besuchern dieser Sonnen- und Wetterschutz verwehrt!
 
In dem Online-Bericht von gestern behauptet der Nürnberger Zoo-Direktor, dass sich die Delfine während eines im Juli direkt an den Becken der Delfin-Lagune stattgefundenen Musik-Konzertes hätten zurückziehen können. Diese Aussage ist glatt gelogen! Eine Augenzeugin bestätigte uns, dass dies nicht der Fall war!
 
Bilder und ein Bericht zum Musikkonzert und unsere umfangreichen Forderungen an die Behörden sind auf unserer Webseite veröffentlicht:
 
http://walschutzaktionen.de/2471301.html
 

 
Wer am morgigen Sonntag noch nichts vor hat, dann kommt auch zu unserer Demo nach Nürnberg!
 
Für die Delfine!
 
Andreas Morlok
 
CEO ProWal
 
Ihr könnt tierrechtstermine.de unterstützen indem ihr auf das Banner von Speicherzentrum klickt und dort eure Domain bestellt.

Diese Webseite basiert auf pragma Mx
Theme by © 2006 SB-WebSoft