Tierrechtstermine Startseite
www.projektwerkstatt.de

Alle Termine Termin posten MFG & Forum News News posten Kontakt Impressum
      Suche in Terminen:        

 Terminkalender
März 2017
  1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
Keine Termine für heute.
 
 Tierrechtsgruppen
 
 Dein Account
 
 Login
Benutzername:

Passwort:


 
 Linktipps
www.direct-action.de.vu
 
 Kategorien
 
 Umfrage
Wollt ihr einen Newsletter? Mit z.B. kurzfristigen Terminen?

Ja, auf jeden Fall
Nein, geht auch ohne
Ich habe eine Idee und melde mich bei euch :-)

Ergebnisse
Stimmen: 119
Kommentare: 0
Umfragen
 
 Seitenzugriffe
Wir hatten
51 282 686
Seitenzugriffe seit August 2003

20 Web-Links
28 417 * besucht

226 Files wurden
4 251 * gesaugt

Dateien:
57,02 MB
 
Off-Topic: TierrechtsTopf 2014 sucht Projekte
Veröffentlicht von Administrator am Sonntag, 13. April 2014
( mal gelesen)

ARIWA schreibt:
100.000 Euro für aktive Tierrechtsarbeit zu vergeben

 

Siegen, 13.4.2014: Mit einem erstmals eingerichteten Fördertopf unterstützt die Stiftung Tiernothilfe gezielt Projekte für Tierrechte. Initiativen und Vereine können sich ab sofort bei Animal Rights Watch (ARIWA) um Fördermittel bewerben.

 




Der TierrechtsTopf 2014, der auf eine zweckgebundene Spende an die Stiftung zurückgeht, hat ein Gesamtvolumen von 100.000 Euro. Damit sollen Projekte unterstützt werden, die aktiv auf einen gesellschaftlichen Wandel hinwirken: mit dem Ziel, das tägliche Leid von hunderten Millionen Tieren allein in Deutschland strukturell zu verringern und perspektivisch abzuschaffen, anstatt die bestehenden Formen der Tierausbeutung lediglich zu reformieren.

 

„Gefördert werden sollen möglichst viele kleinere, engagierte Projekte, für die finanzielle Mittel oft schwerer zu akquirieren sind – gerade im Bereich Tierrechte“, erklärt Jürgen Foß, Vorsitzender der Stiftung Tiernothilfe und der Tierrechtsorganisation Animal Rights Watch (ARIWA), die gemeinsam für die Ausschüttung der Fördermittel verantwortlich zeichnen. Während die Gelder von der Stiftung Tiernothilfe verwaltet und vergeben werden, erfolgt die Projektvorauswahl durch den ARIWA-Vorstand, dessen Mitglieder langjährige Erfahrung im Bereich effektiver Tierrechtsarbeit besitzen. Bewerben können sich Vereine und private Initiativen, die mithilfe des TierrechtsTopfs konkrete Projekte finanzieren möchten. Laufende Kosten von Organisationen, etwa für Vereinsbetrieb oder Verwaltung, sind hingegen nicht förderfähig.

 

Weitere Voraussetzung für die Förderung von Projekten ist, dass diese rein vegan ausgerichtet und umweltverträglich gestaltet werden. Projekte mit parteipolitischem oder reformistischem Hintergrund sowie Projekte, die mit menschenfeindlichen Aussagen arbeiten, werden nicht gefördert. Die Fördersumme sollte jeweils den vierstelligen Bereich nicht überschreiten. Bewerbungen können formlos an tierrechtstopf@ariwa.org eingereicht werden. Neben Art und Ziel des Projekts ist dabei anzugeben, wofür die finanziellen Mittel konkret eingesetzt werden sollen. Alle eingegangenen Bewerbungen werden innerhalb von längstens sechs Wochen beantwortet.

 

Weitere Informationen gibt es unter: http://www.ariwa.org/tierrechtstopf_2014

 

 


Ihr könnt tierrechtstermine.de unterstützen indem ihr auf das Banner von Speicherzentrum klickt und dort eure Domain bestellt.

Diese Webseite basiert auf pragma Mx
Theme by © 2006 SB-WebSoft