Tierrechtstermine Startseite
Frankfurt Vegan

Alle Termine Termin posten MFG & Forum News News posten Kontakt Impressum
      Suche in Terminen:        

 Terminkalender
August 2017
  1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
Keine Termine für heute.
 
 Tierrechtsgruppen
 
 Dein Account
 
 Login
Benutzername:

Passwort:


 
 Linktipps
www.direct-action.de.vu
 
 Kategorien
 
 Umfrage
Wollt ihr einen Newsletter? Mit z.B. kurzfristigen Terminen?

Ja, auf jeden Fall
Nein, geht auch ohne
Ich habe eine Idee und melde mich bei euch :-)

Ergebnisse
Stimmen: 135
Kommentare: 0
Umfragen
 
 Seitenzugriffe
Wir hatten
57 510 777
Seitenzugriffe seit August 2003

20 Web-Links
30 897 * besucht

226 Files wurden
4 251 * gesaugt

Dateien:
57,02 MB
 
Pelz und Leder: GERRY WEBER nimmt Pelzprodukte nach Protesten wieder a us dem Sortiment
Veröffentlicht von Administrator am Mittwoch, 01. Februar 2012
(9180 mal gelesen)

OgdP schreibt:
Kein Wiedereinstieg in den Pelzhandel – GERRY WEBER nimmt Pelzprodukte
nach Protesten wieder aus dem Sortiment

Nachdem in diesem Winter bei Kontrollen in Filialen von GERRY WEBER
gehäuft Artikel mit Kaninchenfell gefunden wurden, kontaktierte die
Offensive gegen die Pelzindustrie das Unternehmen und forderte den
Modekonzern auf, ab sofort auf die Verwendung von Echtfellprodukten zu
verzichten.


Aktivist_innen aus Bielefeld organisierten in den letzten
Wochen bereits Protestaktionen vor GERRY WEBER-Filialen. Nun teilte die Unternehmensleitung der Offensive mit, dass nun wieder „auf den Einsatz von Echtpelz“ verzichtet werde. Weiterhin heißt es in der Mitteilung vom 31.01.2012: „Die Produkte sind aus dem Handel entfernt worden und unsere Lieferanten sind angewiesen, nur noch Fellimitate zu verwenden.”

Bereits 2007 teilte die GERRY WEBER International AG der Offensive auf Nachfrage mit, dass das Unternehmen ab der Wintersaison 2007 pelzfrei sein werde. Dies schließe alle Fellarten ein und es werden nur noch Fellimitate eingesetzt, so das Unternehmen. Auf eine routinemäßige Nachfrage im September 2010 hin bekannte sich GERRY WEBER weiterhin zu dieser Pelzfreiheit.

In diesem Winter wurde der Offensive jedoch berichtet, dass gleich in mehreren Filialen Artikel mit oder aus Kaninchenfell zum Verkauf angeboten wurden. Aktivist_innen in Bielefeld, nicht weit entfernt vom Unternehmenssitz in Halle/Westfalen, reagierten im Januar 2012 kurzerhand mit organisierten Protesten auf diese Zustände: Drei Wochenenden hintereinander demonstrierten sie über mehrere Stunden vor der lokalen Filiale des Unternehmens. Hunderte von Passant_innen unterschrieben “rote Karten” gegen das Unternehmen, und forderten GERRY WEBER auf, sofort alle Echtfelle aus dem Sortiment zu nehmen. Auch die lokale Presse berichtete.

Das Unternehmen verteidigte zunächst den Einsatz von Kaninchenfellen mit der Begründung, diese werden “artgerecht als Nutztiere gehalten” und das  “primäre Ziel der Aufzucht” stelle “nicht etwa die Herstellung von Pelzen,
sondern die Nahrungserzeugung dar.” Die Offensive stellte klar, dass
Kaninchenfell ebenso wie andere Tierfelle von der Pelzindustrie
verarbeitet würden und jede Beteiligung am Pelzhandel entschlossene
Proteste nach sich ziehen würde. Das Unternehem entschied daraufhin auf einer Vorstandssitzung die sofortige Rücknahme aller Felle aus dem Handel.

Die Verhinderung eines Wiedereinstiegs von GERRY WEBER in den Pelzhandel kann sicherlich als ein Erfolg gewertet werden. Nicht zuletzt waren auch die kreativen Proteste in Bielefeld eine wichtige Entscheidungshilfe für das Unternehmen, auf die Verwendung von Pelzprodukten zu verzichten. Es hat sich aber auch gezeigt, dass die Entwicklungen in der Bekleidungsindustrie aufmerksam beobachtet und Unternehmen, die in der Vergangenheit eine Pelzfreiheit erklärt haben, im Auge behalten werden müssen. 
Denjenigen Unternehmen, die einen Wiedereinstieg in den Pelzhandel planen, sei gesagt, dass sie mit unserem Widerstand rechnen müssen. Wir sind entschlossen den Pelzhandel ein für allemal zu beenden.
-- Offensive gegen die Pelzindustrie c/o Tommy Weißbecker Haus Wilhelmstraße 9, 10963 Berlin E-Mail-Adresse der Offensive:info@offensive-gegen-die-pelzindustrie.netÖffentlicher Newsletter der Offensive:https://lists.aktivix.org/mailman/listinfo/ogpiHomepage der Offensive:http://offensive-gegen-die-pelzindustrie.net

Ihr könnt tierrechtstermine.de unterstützen indem ihr auf das Banner von Speicherzentrum klickt und dort eure Domain bestellt.

Diese Webseite basiert auf pragma Mx
Theme by © 2006 SB-WebSoft