Tierrechtstermine Startseite
www.herta-huhn.de

Alle Termine Termin posten MFG & Forum News News posten Kontakt Impressum
      Suche in Terminen:        

 Terminkalender
April 2021
  1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
 
Keine Termine für heute.
 
 Dein Account
 
 Login
Benutzername:

Passwort:


 
 Linktipps
www.herta-huhn.de
 
 Seitenzugriffe
Wir hatten
151 879 954
Seitenzugriffe seit August 2010

12 Web-Links
38 124 * besucht

226 Files wurden
4 263 * gesaugt

Dateien:
57,02 MB
 

Terminkalender


 In den folgenden Modus wechseln:
          
Termin suchenTermin suchen  Seite druckenSeite drucken


Streetteam Düsseldorf: "Louis Vuitton: Exotenleder-Leiden für Luxus!"

Termindatum:Samstag, 03. April 2021Startzeit:12:00h
Enddatum:Samstag, 03. April 2021Ende:15:00h
Kategorie:Pelz, Leder...   Pelz, Leder...
Beschreibung:


Louis Vuitton verkauft trotz Aufklärung noch immer Taschen und Accessoires aus der Haut von exotischen Tieren wie Schlangen und Alligatoren.
Mit unserer Demo vor dem Louis Vuitton Shop, werden wir auf das brutale Geschäft mit Exotenleder aufmerksam machen.
Eine neue Videoveröffentlichung von PETA Asien deckt schockierende Produktionsbedingungen und enormes Tierleid in der Exotenlederindustrie auf. Zu sehen ist, wie sich Arbeiter auf Pythons stellen, um sie zu töten, oder rücksichtlos über Krokodile hinweglaufen, während sie versuchen, diese mit Elektroschocks zu betäuben. Damit man ihre Haut leichter von ihren Körpern ziehen kann, werden die Tiere mit einer Klinge aufgeschlitzt und mit einem Kompressor wie Luftballone aufgepumpt. Das Video zeigt, dass sich die Tiere währenddessen noch bewegen – ein Zeichen dafür, dass sie höchstwahrscheinlich noch leben und enorme Schmerzen erleiden müssen.
<br style="animation-name: none !important; transition-property: none !important;" />Grausame Haltung von Schlangen und Krokodilen in der Exotenlederindustrie
Anstatt durch dichte Urwälder zu kriechen und mit ihren scharfen Sinnen die Umgebung zu erkunden, werden Pythons in winzige Drahtkäfige gesteckt, in denen sie sich kaum bewegen oder ausstrecken können. Und auch Krokodile können nicht ihren natürlichen Bedürfnissen entsprechend im Wasser untergetaucht ihrer Beute auflauern, denn die Exotenlederindustrie zwingt sie, in völlig überfüllten und verdreckten Betongruben zu leben. Sobald die Tiere groß genug sind, werden sie getötet, um aus ihren Häuten Gürtel, Taschen oder Armbänder herzustellen.
Wir freuen uns auf eure Unterstützung.
<br style="animation-name: none !important; transition-property: none !important;" />
#Bitte beachtet folgende Hinweise:<br style="animation-name: none !important; transition-property: none !important;" />Für diese öffentliche Veranstaltung gilt die momentan gültige Fassung der CoronaSchVO.<br style="animation-name: none !important; transition-property: none !important;" />Unsere tierischen Mitbewohner dürfen an Veranstaltungen von PETA ZWEI nicht teilnehmen.<br style="animation-name: none !important; transition-property: none !important;" />Personen mit rassistischer oder sexistischer Denkweise sind auf unseren Veranstaltungen nicht erwünscht.<br style="animation-name: none !important; transition-property: none !important;" />Vielen Dank für euer Verständnis.
Wir. Gemeinsam. Für Tierrechte. 
Veröffentlicht von Administrator am 24.03.21

 die ratten
in Cooperation mit


 
  Free Animal e.V.
 
 Rechtliches
 
 Diverses
 
 Werbung
 
Ihr könnt tierrechtstermine.de unterstützen indem ihr auf das Banner von Speicherzentrum klickt und dort eure Domain bestellt.

Diese Webseite basiert auf pragma Mx
Theme by © 2006 SB-WebSoft