Tierrechtstermine Startseite
www.herta-huhn.de

Alle Termine Termin posten MFG & Forum News News posten Kontakt Impressum
      Suche in Terminen:        

 Terminkalender
März 2020
  1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
Keine Termine für heute.
 
 Dein Account
 
 Login
Benutzername:

Passwort:


 
 Linktipps
www.herta-huhn.de
 
 Seitenzugriffe
Wir hatten
113 058 630
Seitenzugriffe seit August 2010

12 Web-Links
28 447 * besucht

226 Files wurden
4 263 * gesaugt

Dateien:
57,02 MB
 

Terminkalender


 In den folgenden Modus wechseln:
          
Termin suchenTermin suchen  Seite druckenSeite drucken


Streetteam Düsseldorf: "In wessen Haut steckst Du?"

Termindatum:Samstag, 15. Februar 2020Startzeit:12:00h
Enddatum:Samstag, 15. Februar 2020Ende:15:00h
Kategorie:Pelz, Leder...   Pelz, Leder...
Beschreibung:
https://www.facebook.com/events/469409697054265/
Theodor-Körner-Strasse/Ecke Königsallee

Mit unserer Info Veranstaltung
"In wessen Haut steckst du?"
machen wir auf das Leid der Tiere für die Bekleidungsindustrie aufmerksam.
Neben unserem Infostand werden wir in Form von Deko und Aktivisten das Leid der Tiere nachstellen und
die roten Ampelphasen an der Königsallee nutzen um den Autofahrern Plakate zu zeigen.

Tiere sind nicht dazu da, dass wir sie anziehen.

Jedes Jahr werden Millionen Tiere in der Bekleidungsindustrie getötet oder ausgebeutet. Im Namen der Mode leiden Tiere auf chinesischen Pelzfarmen, in den Schlachthäusern von Bangladesch oder im Australischen Outback. PETA entlarvt die schockierenden Wahrheiten hinter Pelzkrägen, Lederschuhen oder Wollpullovern.

Pelz, Leder, Wolle, Daunen, ...

Tiere auf Pelzfarmen verbringen ihr kurzes Leben in winzigen, verdreckten Drahtkäfigen. Tiere in Freiheit werden in Fallen schwer verletzt und verstümmelt, bevor ein Pelzjäger ihr Leben durch einen Tritt oder Schuss beendet.

Milliarden von Tieren wird ihre Haut beim Schlachter vom Leib geschnitten – häufig bei vollem Bewusstsein. Kühe, Lämmer und Ziegen erleiden in der Intensivtierhaltung schmerzhafte Kastrationen, Brandmarkungen und Enthornungen.

Für Pullover oder Mäntel werden Schafe durch Mulesing verstümmelt und kastriert. Bei nachlassender Wollleistung leiden die Tiere beim grausamen Lebendtransport. Von Australien aus werden jährlich Millionen Schafe in den Nahen Osten verschifft.

Für Daunen werden Gänse in China, Ungarn oder Polen lebendig gerupft. Bis zu viermal im Jahr müssen die Tiere diese Tortur erleiden bis sie geschlachtet werden.

Wir. Gemeinsam. Für Tierrechte.
Veröffentlicht von Gast am 10.01.20 und genehmigt von Administrator

 die ratten
in Cooperation mit


 
  Free Animal e.V.
 
 Rechtliches
 
 Diverses
 
 Werbung
 
Ihr könnt tierrechtstermine.de unterstützen indem ihr auf das Banner von Speicherzentrum klickt und dort eure Domain bestellt.

Diese Webseite basiert auf pragma Mx
Theme by © 2006 SB-WebSoft