Terminkalender




Neuss: Circus Krone (Streetteam Düsseldorf)

Termindatum:Donnerstag, 20. Juni 2019Startzeit:12:30hZoo, Zirkus
Enddatum:Donnerstag, 20. Juni 2019Ende:18:00h
Kategorie:Zoo/Zirkus   Zoo/Zirkus
Beschreibung:
https://www.facebook.com/events/270097907200899
Kirmesplatz Neuss

Vom 19 bis 24 Juni gastiert der Circus Krone Neuss.
Wir werden mit unserem Streetteam an drei Tagen vor Ort sein. Bitte geht auf das jeweilige Datum um die Dauer der Veranstaltung angezeigt zu bekommen und auf Zusage wenn ihr teilnnehmt. Ich werde zwischen den Vorstellungen vor Ort bleiben.
An den anderen Tagen demonstriert die AnimalsUnited RHEINLAND Aktionsgruppe.
Hier geht es zur Veranstaltung:
https://www.facebook.com/events/2233851020160852/?ti=cl

Wir freuen uns über zahreiche Teilnahme an allen Tagen.
"Ein guter Zirkus braucht keine Tiere!"

Die Zurschaustellung von Tieren bei Circus Krone basiert auf dem Prinzip der Ausnutzung und Ausbeutung von Schwächeren – oftmals bis zum Tod. Dabei missachtet Circus Krone seit Jahren immer wieder wichtige Tierschutzbestimmungen. Das Münchner Unternehmen steht an der Spitze einer tierquälerischen Form der Unterhaltung.

Hinter den Glitzerkulissen des Circus Krone ist das Leid der Tiere immens und immer wieder von Behörden und Tierschützern dokumentiert. Hier einige Auszüge:

2018 belegen Aufnahmen von Tierschützern Verhaltensstörungen bei den Elefanten und Pferden (Elefanten / Pferd (Bad Kreuznach) / Pferd (Leer) / Pferd (Emden)).

2017 filmen Tierschützer beim Gastspiel in Eisleben ein Pferd mit Verhaltensstörungen (Video Pferd).

2016 dokumentieren Tierschützer während des Gastspiels in Neumarkt schwere Verhaltensstörungen bei den Elefanten und Löwen (Video Elefant / Löwe).

2015 belegen Aufnahmen vom Gastspiel in Kiel das „Weben“ bei den Elefanten. Auch ein Pferd im Winterquartier („Krone-Zoo“) zeigt die Verhaltensstörung (Video Elefant / Pferd).

2014 filmen Tierschützer während des Gastspiels in Nürnberg Elefanten und Löwen, die schwere Verhaltensstörungen zeigen (Video Elefant / Löwe).

2013 stellt der Verein „Elefanten-Schutz-Europa e.V.“ fest, dass die Elefanten bei Circus Krone auf Tournee täglich ca. 18 bis 20 Stunden angebunden werden. Damit war Circus Krone der schlechteste von mehreren untersuchten Zirkusbetrieben mit Elefantenhaltung.

2012 verhängen die Veterinärbehörden nach einer unangekündigten Kontrolle im Winterquartier des Circus Krone wegen zahlreicher Auflagenverstöße ein Zwangsgeld gegen die Zirkusverantwortlichen. Unter anderem sind die Gehege der Junglöwen, der Lamas, eines Ponys sowie eines Esels zu klein, ebenso wie der Ziegenstall. Die Elefanten können ihr Außengehege entgegen der Auflagen viel zu selten nutzen, die Aras hingegen gar nicht. PETAs Recherche im Circus Krone-Winterquartier

2011 stellen die Behörden bei einem Gastspiel in Gießen bei mehreren Kontrollen fest, „dass ca. die Hälfte der knapp 50 mitgeführten Pferde plus zehn Ponys über den gesamten Zeitraum keinerlei Paddocks oder sonstige Auslaufmöglichkeit zur Verfügung hatten, obgleich dies laut Genehmigung Voraussetzung ist. […] Ein Bußgeldverfahren wurde daher vorbereitet, zumal der Zirkus bereits in der Vergangenheit rechtskräftig wegen der mangelhaften Pferdehaltung verurteilt wurde“. Auch bei der Elefantenhaltung dokumentierten die Behörden mehrere Missstände und Verstöße gegen Tierschutzbestimmungen.

2010 stellt die Staatsanwaltschaft München I (2010) fest, „dass bei einem Teil der Tiere des Circus Krone tatsächlich deutliche Haltungsmängel sowie Verhaltensstörungen vorlagen, die gutachterlicherseits als erhebliche Leiden im Sinne von § 17 Nr. 2b Tierschutzgesetz eingestuft wurden“.

2009 wird Zirkusdirektorin Christel Sembach-Krone wegen „zwei fahrlässiger Verstöße gegen §18 I Nr.1 Tierschutzgesetz“ aufgrund der mangelhaften Pferde- und Elefantenhaltung vom Amtsgericht Darmstadt zu einem Bußgeld verurteilt.

2008 informiert das Veterinäramt Bad Kreuznach über die „jahrelangen mangelhaften Haltungsbedingungen und den u.E. daraus resultierenden länger anhaltenden erheblichen Leiden der Pferde infolge der dauerhaften Einschränkung der Möglichkeit zu artgemäßer Bewegung“.

Doch Circus Krone schreibt auf seiner Internetseite (Stand: 08.2012): „Beim Circus Krone gibt es nachweislich keine Beanstandungen.“ Eine dreiste Lüge und eine plumpe Täuschung der Öffentlichkeit.
Veröffentlicht von Gast am 01.04.19 und genehmigt von Administrator



KalenderMx v1.4.d © by shiba-design.de