Tierrechtstermine Startseite

Alle Termine Termin posten MFG & Forum News News posten Kontakt Impressum
      Suche in Terminen:        

 Terminkalender
April 2021
  1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
 
Keine Termine für heute.
 
 Dein Account
 
 Login
Benutzername:

Passwort:


 
 Linktipps
www.herta-huhn.de
 
 Seitenzugriffe
Wir hatten
152 962 049
Seitenzugriffe seit August 2010

12 Web-Links
38 336 * besucht

226 Files wurden
4 263 * gesaugt

Dateien:
57,02 MB
 

Terminkalender


 In den folgenden Modus wechseln:
          
Termin suchenTermin suchen  Seite druckenSeite drucken


PETA ZWEI Streetteam Dortmund: Blutige Schur für Wolle

Termindatum:Samstag, 02. Februar 2019Startzeit:12:00h
Enddatum:Samstag, 02. Februar 2019Ende:15:00h
Kategorie:Diverses   Diverses
Beschreibung:
https://www.facebook.com/events/557941368056173/
Platz von Netanya, 44137 Dortmund

Viele Menschen denken, Schafe zu scheren, würde den Tieren helfen, weil sie sonst unter zu viel Wolle leiden. Das stimmt nicht.

Ohne die Einmischung des Menschen würde den Schafen gar nicht erst so viel Wolle wachsen. Sondern nur so viel, wie sie benötigen, um sich vor extremer Witterung zu schützen.

Damit wir uns Wolle aufsetzen, umbinden und uns Mäntel, Socken und Pullover aus Mohair oder Pashmina kaufen können, werden Schafe verstümmelt und kastriert, häufig ohne Schmerzmittel. Lämmern werden bei vollem Bewusstsein und ohne Betäubung riesige Fleischstreifen von den Beinen und im Bereich des Schwanzes weggeschnitten, damit sich dort keine Fliegen einnisten. Ältere Schafe, deren Wollproduktion nachlässt, werden verkauft und geschlachtet.

Von Australien aus werden dazu jährlich Millionen Schafe in den Nahen Osten verschifft, wo ihnen bei vollem Bewusstsein die Kehle aufgeschnitten wird.
(Quelle: PETA ZWEI)

Für unsere Demo haben wir uns folgendes Konzept überlegt:
Ein paar von euch stehen als Schafe verkleidet im Kreis in einer Blutlache. Zusätzlich sind alle im Kreis zusammen in blutige Wolle eingeschnürt. Sie halten Schilder mit der Aufschrift: Blutige Schur für Wolle. Das Ende des blutigen Wollknäuls wird von einem Aktivisten gehalten, der strickt.
Weitere Teamer halten Plakate, verteilen Flyer oder betreuen den Infostand.

Auch neue Streetteamer und interessierte Personen sind herzlich Willkommen bei unserer Aktion.
Veröffentlicht von Gast am 22.01.19 und genehmigt von Administrator

 die ratten
in Cooperation mit


 
  Free Animal e.V.
 
 Rechtliches
 
 Diverses
 
 Werbung
 
Ihr könnt tierrechtstermine.de unterstützen indem ihr auf das Banner von Speicherzentrum klickt und dort eure Domain bestellt.

Diese Webseite basiert auf pragma Mx
Theme by © 2006 SB-WebSoft