Tierrechtstermine Startseite

Alle Termine Termin posten MFG & Forum News News posten Kontakt Impressum
      Suche in Terminen:        

 Terminkalender
 
 Tierrechtsgruppen
 
 Dein Account
 
 Login
Benutzername:

Passwort:


 
 Linktipps
www.free-animal.de
 
 Kategorien
 
 Umfrage
Wollt ihr einen Newsletter? Mit z.B. kurzfristigen Terminen?

Ja, auf jeden Fall
Nein, geht auch ohne
Ich habe eine Idee und melde mich bei euch :-)

Ergebnisse
Stimmen: 255
Kommentare: 0
Umfragen
 
 Seitenzugriffe
Wir hatten
97 878 639
Seitenzugriffe seit August 2010

20 Web-Links
42 856 * besucht

226 Files wurden
4 263 * gesaugt

Dateien:
57,02 MB
 

Terminkalender


 In den folgenden Modus wechseln:
          
Termin suchenTermin suchen  Seite druckenSeite drucken


Berlin: Stoppt den Klimawandel - Ursache Nr. 1 Die "Nutztierindustrie"

Termindatum:Samstag, 01. Dezember 2018Startzeit:12:00hVegan/Vegetarisch
Enddatum:Samstag, 01. Dezember 2018Ende:16:00h
Kategorie:Vegan   Vegan
Beschreibung:Wo: Kanzeleramt: Willy – Brandt- Straße 1, 10557 (diese Versammlung wurde offiziell von den Präsidenten des deutschen Bundestages genehmigt) Wann: Samstag 1 Dezember 2018 von 12:00 bis etwa 16:00 Wie: kommt wie ihr wollt, nimmt (auffällige) selbstgebastelten Schilder mit, welche die Message transportieren. Es werden auch Schilder vor Ort geben, falls ihr keine Zeit habt ein eigenes zu basteln Link zur Facebook Veranstaltung : https://www.facebook.com/events/261383404551761/ Hintergrundinfo: Die „Nutztierindustrie“ mit ihrer Produktion von Fleisch, Milchprodukten und Eiern ist durch den Ausstoss von Treibhausgasen wie Methan und CO2 noch vor dem gesamten globalen Verkehr (PKW, LKW, Schiffe, Flugzeuge, Bahn) und der gesamten Industrie der Hauptverursacher der globalen Erwärmung und damit des Klimawandels. Bereits 2009 stellte das renommierte WorldWatch Institute in einer Studie fest, dass die von der UN bzw. FAO vorgelegten Zahlen (18%) viel zu niedrig sind, weil viele Faktoren und Auswirkungen der „Nutztierhaltung“ in der FAO-Studie gar nicht berücksichtigt wurden. Demnach ist der Konsum von Fleisch, Milch, Fisch und Eiern für mindestens 51 % der weltweiten von Menschen ausgelösten Treibhausgasemissionen verantwortlich! Das Unglaubliche an dieser Situation ist nicht nur zum einen: - das extreme Tierleid mit der verbundenen Massentierhaltung, - den Welthunger mit der verbundenen Massentierhaltung - die gesundheitsschädliche Auswirkungen auf Mensch und Tier mit der verbundenen Massentierhaltung, sondern auch der auf den ersten Blick merkwürdige Umstand, dass die unbestreitbare Hauptursache des Klimawandels, also der Konsum von Tierprodukten und die damit verbundenen Massentierhaltung, in fast allen Aussagen, Reden, Presseartikeln und TV-Diskussionen von fast allen Wissenschaftlern, Politikern, Klimaexperten und Journalisten totgeschwiegen wird. Noch erstaunlicher ist, dass die Umwelt- und Naturschutzorganisationen die Tierindustrie als Hauptursache des Klimawandels kaum thematisieren oder ganz verschweigen… Anders als mit dem Kohlen Ausstieg, hat der Bürger mit seinem Kaufkraft die unglaubliche Macht, den verheerende Klimawandel sofort entgegen zu wirken und einen Riegel vorzuschieben, indem er seinen Konsumverhalten überdenkt. Wenn wir aufhören, die Massentierhaltung mit dem massenhaften Kauf von Ei, Milch und Fleisch Produkten zu finanzieren, können wir dazu beitragen, dass wir den Klimawandel im Griff bekommen. Wir werden etwa 2 Stunden vor Ort bleiben, bis den offiziellen Aufzug startet. In der Zwischenzeit wollen wir unsere Message an die Leute herantragen: Massentierhaltung ist ein verbrechen an Mensch, Tier, unsere Gesundheit und den Planeten! Wer eine Rede halten möchte, bitte ein PM an mich! DIES IST EIN FRIEDLICHE DEMONSTRATION! +++++++++ ENGLISH Where: Kanzeleramt: Willy - Brandt - Strasse 1 (this demonstration is officially approved by the Presidents of the German Bundestag) How: come as you wish, take (eye-catching) home-made signs that carry the message. Context: The "livestock industry" with its production for meat, dairy products and eggs is the main cause of global warming! Due to the emission of greenhouse gases, such as methane and CO2, before all global traffic (cars, trucks, ships, planes, railways) it is Nr 1 cause of our climate to change drastically. As early as in 2009, the prestigious WorldWatch Institute found in a study that the figures (18%) provided by the UN and FAO are much too low, because many factors and effects of "livestock husbandry" were not considered in the FAO study. Accordingly, the consumption of meat, milk, fish and eggs is responsible for at least 51% of the world's greenhouse gas emissions caused by humans! The unbelievable thing about this situation is not only: - the extreme animal suffering with the associated mass animal husbandry, - the world hunger with the associated factory farming - the harmful effects on humans (eating animal products) and animals associated with mass animal husbandry. but also, the strange fact that the undeniable main cause of climate change; the consumption of animal products and the associated factory farming, in almost all statements, speeches, press articles and TV discussions of almost all scientists, politicians, climate experts and journalists hushed up. Even more astonishing is that the environmental and nature organizations are hardly addressing the animal industry as the main cause of climate change or are completely silent about it ... Unlike with the coal exit, we as an individual have an extremely power to counteract the devastating climate change and immediately put a stop to it by overthinking our consumption behavior. If we stop funding factory farming with the purchases of egg, milk and meat products, we can help to get a grip on climate change without being depending on indsutrial, political choices to happen. We will stay for about 2 hours until the official marsch starts. In between, we want to bring our message to the people! Factory farming is a crime against humans, animals, our health and the planet! Who wants to give a speech, please PM me! THIS IS A PEACEFUL DEMONSTRATION! Photo Credit: Provegan.de
Veröffentlicht von Gast am 27.11.18 und genehmigt von Administrator

 die ratten
in Cooperation mit


 
  Free Animal e.V.
 
 Rechtliches
 
 Diverses
 
 News
07.06.2016Druckoptimierte Versionmehr Zeichen 1680Kommentare 0432740 mal gelesen

Aktion gegen Leberkäse-Weltrekordversuch in Ulm am Sonntag, den 12.06.16

Im Rahmen des 2-tägigen, jährlichen Ulmer Altstadtfestes „Zunftschmaus auf dem Ulmer ...
14.10.2015Druckoptimierte Versionmehr Zeichen 16061Kommentare 0449408 mal gelesen

Petition für den Schutz der Gesundheit von Mensch & Tier vor giftigen Substanzen

1.Wir fordern die EU auf, dafür zu sorgen, dass die Europäischen Staaten ihren ...
11.10.2015Druckoptimierte Versionmehr Zeichen 4677Kommentare 012762 mal gelesen

Kein Tierschutzlabel für Tönnies

Ein Betrieb, der 28.000 Schweinen täglich das Leben nimmt? 1700 in der Stunde?
Wie kann es nun ...
12.08.2015Druckoptimierte Versionmehr Zeichen 3459Kommentare 019143 mal gelesen

Kriminelle Machenschaften auf Kosten schwangerer Kühe

In ihrer heutigen Ausgabe beleuchtet die Süddeutsche Zeitung die kriminellen Machenschaften bei ...
20.07.2015Druckoptimierte Versionmehr Zeichen 4768Kommentare 020769 mal gelesen

Affenhirnforschung unethisch und medizinisch nutzlos - Ärztevereinigung entkräft

Pressemitteilung
Ärzte gegen Tierversuche e.V.
17. Juli 2015 ...
11.03.2015Druckoptimierte Versionmehr Zeichen 3174Kommentare 018763 mal gelesen

„Clean up cruelty“ - Ende der Tierversuche für Haushaltsprodukte gefordert

Pressemitteilung
Ärzte gegen Tierversuche e.V.
11. März 2015 „Clean up ...
11.03.2015Druckoptimierte Versionmehr Zeichen 1853Kommentare 018916 mal gelesen

Was Sie schon immer über Tierversuche wissen wollten

Die 3. Auflage des Diskussions-, Arbeits- und Argumentationsbuches wurde
erneut überarbeitet, um ...
19.02.2015Druckoptimierte Versionmehr Zeichen 4487Kommentare 019451 mal gelesen

Göttingen – Zentrum des Affenleids

Pressemitteilung
Ärzte gegen Tierversuche e.V.
19.02.2015  
Artikel-Archiv | Suchen ]
 
 Werbung
 
Ihr könnt tierrechtstermine.de unterstützen indem ihr auf das Banner von Speicherzentrum klickt und dort eure Domain bestellt.

Diese Webseite basiert auf pragma Mx
Theme by © 2006 SB-WebSoft