Tierrechtstermine Startseite

Alle Termine Termin posten MFG & Forum News News posten Kontakt Impressum
      Suche in Terminen:        

 Terminkalender
 
 Tierrechtsgruppen
 
 Dein Account
 
 Login
Benutzername:

Passwort:


 
 Linktipps
www.direct-action.de.vu
 
 Kategorien
 
 Umfrage
Wollt ihr einen Newsletter? Mit z.B. kurzfristigen Terminen?

Ja, auf jeden Fall
Nein, geht auch ohne
Ich habe eine Idee und melde mich bei euch :-)

Ergebnisse
Stimmen: 219
Kommentare: 0
Umfragen
 
 Seitenzugriffe
Wir hatten
77 504 695
Seitenzugriffe seit August 2010

20 Web-Links
37 843 * besucht

226 Files wurden
4 251 * gesaugt

Dateien:
57,02 MB
 

Terminkalender


 In den folgenden Modus wechseln:
          
Termin suchenTermin suchen  Seite druckenSeite drucken


Brüssel: We say NO to EU Animal Transports!

Termindatum:Montag, 22. Januar 2018Startzeit:14:00hVerschiedenes
Enddatum:Montag, 22. Januar 2018Ende:16:30h
Kategorie:Diverses   Diverses
Beschreibung:
https://www.facebook.com/events/290022751508588/
Place Jean Rey (Nähe Europäisches Parlament)
https://www.zdf.de/dokumentation/37-grad/37-geheimsache-tiertransporte-100.html
18.01.2018:
ACHTUNG Programm-Aktualisierung
===============================
14 Uhr 00: Eröffnung der Protest-Kundgebung
mit Schweigeminute Sabine Massler ca.10 min
14 Uhr 10: Gemeinsames Lied : mit Annette & Jörg ca. 5-7 min
`Wer gibt Dir das Recht"
14 Uhr 15: Mantra von Iris Asiya Pasternack ca. 7-8 min
mit Teilnehmerbeteiligung
14 Uhr 25: Song Annette Rudert, (Liedermacherin) ca. 5-7 min.
14 Uhr 30 : Beitrag Sonja Ellen Hösel, (Tierschutzpartei) ca. 15 min
14 Uhr 45 : Beitrag Daniela Böhm, (Autorin) ca. 15 min
15 Uhr 00 : Beitrag Joshua Entis ca. 10 min
Tierrechtler aus Seattle
15 Uhr 10 : Song Jörg Schnabel, (Musiker) ca. 5-7 min
`Millionen v Seelen´
15 Uhr 15 : Beitrag Anja Hazekamp, (MdEP) ca. 15 min 15 Uhr 30 : Beitrag Christophe Lepretre, französisch ca. 15 min
15 Uhr 45 : Song Jörg Schnabel (Musiker) ca. 5-7min
ˋNie genugˋ
15Uhr 50 : Beitrag Matthias Ebner (Tierschutzpartei) ca. 10 min
16 Uhr 00 : Beitrag Michael Kneifel (V-Partei) ca. 10 min
16 Uhr 10 : Gemeinsamer Song mit Anette & Jörg ca. 5-7 min
ˋDenk selberˋ
16 Uhr 20 : Verabschiedung durch Sabine Massler ca 5 min

Anmerkung: Als Einlage können auch zwischen den Beiträgen Trillerpfeifen zum Einsatz gebracht werden.

15.01.2018:
ACHTUNG BEGLEITVERANSTALTUNG
===============================
Anlässlich der Großdemonstration gegen Tiertransporte vor dem Europäischen Parlament am 22. Januar (14-16.30h) werden vor und nach dem Event auch zwei internationale Cubes in (mindestens) belgisch-deutscher Zusammenarbeit durchgeführt werden. Lasst Euch das nicht entgehen, das wird eine einmalige Gelegenheit der Vernetzung und des Austausches!

Erster Cube: 12-13.30 Uhr
(https://www.facebook.com/events/166805284080363/)

Zweiter Cube: 17-19 Uhr
(https://www.facebook.com/events/1593193997432470/)

14.01.18:
ACHTUNG HINWEIS des Veranstalters:
==============================
Zwischen den Rede & Musikbeiträgen ( nicht während..) können
Trillerpfeiffen ( keine Megaphone!) und Gemeinsame lautstarke Proklamation
unseres Protestestes : WIR WOLLEN KEINE TIERTRANSPORTE
Oder : WIR WOLLEN KEIN TIERLEID MEHR kundgetan werden.
auch in anderen Sprachen

13.01.18:
Achtung Bustouren nach Brüssel:
==========================
Die Tour Frankfurt - Köln- Düsseldorf- Brüssel ist gebucht!
Es sind noch Plätze frei.

Die Tour Freiburg - Offenburg - Brüssel steht fest
Es sind noch Plätze frei.

Bitte anfragen/Anmeldungen unter fischer-gerhard@t-online.de
---------------------------------------------
Liebe Mistreiter und Mistreiterinnen,

bislang liegen rund 120 Anmeldungen aus ganz Deutschland vor. Das heißt, dass von keinem Ort aus ein voller Bus nach Brüssel starten kann.

Wir haben versucht, an jede/ jeden von Euch zu denken und haben nachstehende Routen ausgearbeitet. Es ist auch eine zeitbequemere Anreise am Sonntag dabei, die u.a. die Möglichkeit bietet, Brüssel zu besichtigen.

Die Anreise zum jeweiligen Abfahrtsort bzw. Ort des Pickups muss privat erfolgen.
Die Routen sind so zentral gehalten, dass die private Anfahrt zum Abfahrtsort (Bus, Bahn, Auto) innerhalb einer vernünftigen Zeit machbar ist.

Route 1: Frankfurt – Brüssel (Pickup Köln, Düsseldorf) (1-Tagestour)

Abfahrt Montag, 22.01.18, 07:00
Ankunft Brüssel 13:00
Rückfahrt Montag, 22.01.18 17:30
Ankunft Frankfurt 23:30
20 Personen : Gesamtpreis: 1546€ / pro Person: 77,30€


Route 3: Freiburg – Brüssel ( event. Saabrücken) (1-Tagestour)

Abfahrt Montag, 22.01.18, 05:00
Ankunft Brüssel 13:00
Rückfahrt Montag, 22.01.18 17:30
Ankunft Freiburg 00:45
20 Personen : Gesamtpreis: 1977€ / pro Person: ca.85

Berlin/München:
Von Berlin können wir diesen Dienst der Entfernung wegen mit dem Bus nicht anbieten. Hier bieten sich verbilligte Flüge an (z.B. easy jet oder ryan air).
München ist ebenfalls der Entfernung wegen keine Bus-Option, allerdings könnten Teilnehmer über Stuttgart (Sonntagsanreise) privat nach Stuttgart anreisen.

Anmerkung:
a) Zu den Pickups können wir erst Zeiten angeben, wenn wir die Busse buchen.
b) Die konkreten Abholplätze werden jeweils zentrale Stellensein, Details werden nach Busbuchung mittgeteilt.

Zu den Preisen:
Die Preise sind Fixpreise und errechnen sich durch die Anzahl der Personen.
Wir halten es für solidarisch, dass jeder innerhalb einer Route den selben Preis zahlt, unabhängig vom Einstieg.

Die Preise können sich dadurch in Abhängigkeit der teilnehmenden Personen erhöhen oder verbilligen, deshalb wird der endgültige Preis nach Anmeldefrist per Email mitgeteilt.
-------------------
Bitte sucht Euch eine passende Route aus und sagt per Email verbindlich zu.
Gilt für Teilnehmer, die schon am sonntag privat anreisenJeder Teilnehmer, der zugesagt hat, bekommt per Email dann die Bankverbindungen/Paypal zur Einzahlung des betr. Betrages.

Übernachtung in Brüssel:
(Gilt für Tln, die schon am Sonntag privat anreisen)

Es gibt preiswerte Übernachtungsmöglichkeiten in Brüssel, in den angebotenen Hostels, Preise ca. 20€/Pers., siehe hier die Links dazu.
https://www.german.hostelworld.com/hosteldetails.php/Youth-Hostel-Van-Gogh-Chab/Brussel/8699?
propNum=8699&dateFrom=2018-01-21&dateTo=2018-01-22&number_of_guests=1#availability

https://www.german.hostelworld.com/search?search_keywords=Brussel%2C+Belgien&country=Belgien&city=Brussel&date_from=2018-01-21&date_to=2018-01-22&number_of_guests=2

Wenn gewünscht wird, buchen wir die Zimmer für Euch, Bezahlung direkt vor Ort

mit herzlichen Grüßen

das Orga-Team
Sabine, Simone, Gerhard

Info über Protestkundgebung:
=======================
(siehe unten in Englisch, Französisch, Niederländisch)

GERMAN:
========
WIR erheben unsere Stimme für die TIERE !
SCHLUSS MIT DEN HÖLLENTRANSPORTEN !
SCHLUSS MIT DEM TIERLEID !

Seid dabei: PROTESTKUNDGEBUNG am 22.01.2018 um 14 Uhr ! vor dem EU Parlament in Brüssel.
Wir fordern das Europäische Parlament auf, diese mörderischen Tiertransporte sowohl innerhalb der EU, als auch von der EU abgesegnet in Länder wie z.B. den Libanon oder Ägypten, Türkei zu verbieten ! Die Verantwortung liegt beim EU Parlament!
Wir laden Euch zu dieser PROTESTKUNDGEBUNG direkt vor dem EU Parlament in Brüssel ein!
Um mit uns gemeinsam für den STOP DER TIERTRANSPORTE auch über nationale Grenzen hinweg zu protestieren!
Nehmt EUCH die Zeit ! Erhebt EURE STIMME FÜR DIE TIERE ! JETZT!
Dies soll und wird eine FRIEDLICHE KUNDGEBUNG werden.
Weitere detaillierte Informationen über den Ablauf werden immer hier gepostet und aktuell gehalten:


ENGLISCH:
==========
We will raise our voice for the ANIMALS!
LET'S END THE HORROR TRANSPORTS!
LET'S END THE ANIMAL ABUSE!

BE THERE: The demonstration will take place on January 22th 2018, at 2:00 PM in front of the EU parliament in Brussels. We call on the Parliament in Brussels to forbid these murderous animal transports, not only within the EU, but in country’s that are approved by the EU, for example Lebanon, Egypt and Turkey as well! It is the European Parliaments' responsibility!
We invite you all to this demonstration in front of the EU parliament building in Brussel. Together we unite to end all of the animal transports, including the ones that cross our national borders! Please take the time to join us, and raise your voices for the animals.... NOW!
We will post more details and updates about the course of events here on this site!
For more details please contact Sonja , sonja@isonja.de

Französisch:
==========

Nous élevons notre voix pour les ANIMAUX!
ARRÊTER LES TRANSPORTS INFERNALS Mettez fin à LA SOUFFRANCE DES ANIMAUX!
ELEVEZ VOTRE VOIX POUR LES ANIMAUX! MAINTENANT!
Soyez là: NOUS PROTESTONS le 22.01.2018 à 14 heures! Devant le Parlement européen à Bruxelles. Nous appelons le Parlement européen à interdire ces sanglants et meurtriers transports d'animaux, à la fois au sein de l'UE et de l'UE, dans les pays tels que l'UE, du Liban, de l'Egypte et de la Turquie! La responsabilité obvient au Parlement européen! Nous vous invitons à faire partie de cette CAMPAGNE DE PROTESTATION devant le Parlement européen à Bruxelles! Pour protester ensemble pour l’arrêt des Transports des animaux. Protester avec nous pour METTRE FIN AUX TRANSPORTS D’ ANIMAUX, aussi au-delà des frontières nationales! Prenez le temps! Elevez votre voix pour les animaux! MAINTENANT!

Niederländisch:
============

Wij verheffen onze stem voor de dieren! WE VORDEREN EEN EINDE AAN DE HELSE TRANSPORTEN! STOP HET LIJDEN VAN DE DIEREN!

Kom ook: PROTESTVERZAMELING op 22.01.2018 om 14 uur voor het EU Parlement in Brussel!

Wij roepen het Europeese Parlement op, om deze moorddadige diertransporten te verbieden, zowel binnen de EU als vanuit de EU goedgekeurde transporten in landen zoals b.v. Libanon, Egypte en Turkije. De verantwoordelijkheid ligt bij het Europeese Parlement!

Wij nodigen je uit voor deze PROTEST-CAMPAGNE die zal plaatsvinden voor het EU-Parlement in Brussel!

Kom samen met ons protesteren voor de STOP VAN DIERENVERVOER over de nationale grenzen heen!

Neem de tijd! Verhef JE STEM VOOR DE DIEREN! NU!

Dit moet en zal een PEACE AKTIE worden.

Organisator: Lebenshilfe Kuh&Co e. V.
www.lebenshilfe-kuh-und-co.de
e-mail: sabine@lebenshilfe-kuh-und-co.de


<<<< .... NEWS .... NEWS..... NEWS....>>>>>
====================================================
Unser kleiner Verein Lebenshilfe Kuh & Co e.V. wird bisher unterstützt durch:
Partei Mensch Umwelt Tierschutz
v-Partei³
Bundesverband Tierschutz e.V.
PETA2 Streetteam
Black Forest for Animals e.V.

Unser VA-Team:
============
Sabine Massler : Lebenshilfe Kuh & Co e.V.
Simone Oppermann : Tierschutzpartei
Iris Asia Pasternack: VZ (fb-Gruppe Veganes Zeitalter)
Sonja V DB: Mauritiushof
Jennifer Nielsen: V-Partei³
Frank Woltmann: V-Partei³
Ralf Henne : Black Forest for Animals e.V.
Martin Buschmann : Tierschutzpartei
Dirk Schelinski : Tierrechtsinitiative Hamburg
Gerhard Fischer: www.bodensee-vegan.eu
====================================







Achtung, Achtung, Achtung
======================

BITTE MELDET EUCH AN, WENN IHR MIT DEM BUS MITFAHREN WOLLT, UNTER

simone-oppermann@tierschutzpartei.de

BIS SPÄTESTENS 06.01.2018

-------------------------------

02.01.2018
Pressemitteilung: (an Medien weitergeleitet)

der Organisation Lebenshilfe Kuh & Co e.V.
Sabine Massler (1. Vorsitzende), Ledergasse 3, 78250 Tengen
www.lebenshilfe-kuh-und-co.de / sabine@lebenshilfe-kuh-und-co.de


WE SAY NO to EU ANIMAL TRANSPORTS !
Protestkundgebung in Brüssel vor dem EU-Parlament gegen Tiertransporte !


Am 22.01.2018 findet von 14:00 – 16:30 in Brüssel auf dem Place Jean Rey (nahe dem EU-Parlamentsgebäude), die Protestkundgebung „We say NO to EU Animal Transports“ statt, zu der wir hiermit einladen und um Veröffentlichung einer Pressemitteilung bitten.

Im Rahmen einer gemeinsamen Protestkundgebung mit Mitstreiterinnen und Mitstreitern aus den Niederlanden, Belgien, Frankreich und Luxemburg werden wir das Europäische Parlament auffordern, länderübergreifende Tiertransporte sowohl innerhalb der EU als auch in Drittländer zu verbieten. Gleichzeitig wollen wir damit auch die politischen Kräfte im EU-Parlament, die sich für ein solches Verbot aussprechen, unterstützen.

„Wir“ das sind zunächst einmal Sabine Massler und Gerhard Fischer, Mitglieder des Vereins Lebenshilfe Kuh & Co. e.V. Ein kleiner Verein, der sich die Aufklärung über die Folgen der industriellen Tierhaltung auf die Tiere, die Menschen und die Umwelt zur Aufgabe gemacht hat und mit Hilfe von Spenden einzelnen Tieren ein unbeschwertes Leben ermöglicht. Oft schon bewahrte der Verein Tiere vor ihrem drohenden Schicksal u.a. auch vor langen Transporten, die –wie es schon seit Jahren dokumentiert wird- wegen Missachtung der bestehenden gesetzlichen Regelungen äußerst qualvoll für die Tiere sein können.
Nach der im ZDF gezeigten Dokumentation „37° „Geheimsache Tiertransporte“ entschlossen sich die beiden spontan dazu, über die sozialen Medien zu einer Protestkundgebung vor dem Europäischen Parlament aufzurufen. Inzwischen hat sich um sie herum ein Organisationsteam bestehend aus Freiwilligen aus der Tierschutz- und Tierrechts-Szene gebildet, die die Veranstaltung mit gestalten und bewerben. Soweit sich genügend Teilnehmer/innen finden, werden in einigen deutschen Städten auch Busse organisiert. Für das Rahmenprogramm konnten verschiedene Künstler und Redner bereits gewonnen werden, so z.B. auch zwei EU-Abgeordnete (Programm s. Anhang)

Die Zahl der Rindertransporte von Deutschland in Länder außerhalb der EU ist in den vergangenen Jahren gestiegen. Gleichzeitig hat sich die Transportdauer erhöht, zeigen Zahlen der Bundesregierung. Vor allem die Zahl der Transporte von Rindern in die Türkei und nach Russland ist seit 2013 gestiegen. Während es 2013 noch 90 Rinder-Transporte von Deutschland in die Türkei gab, stieg diese Zahl nach Erkenntnissen der Bundesregierung bis 2016 um mehr als das Zehnfache auf knapp 1.000. Ähnlich sieht die Entwicklung bei Exporten nach Russland aus. Während sich 2013 noch 22 dieser Transporte auf den Weg machten, waren es im vergangenen Jahr mehr als 300. Mit Blick auf den Libanon hat die Bundesregierung Kenntnis von einer Verdreifachung der Transporte im gleichen Zeitraum auf 331 Transporte.
https://www.topagrar.com/news/Home-top-News-Kritik-an-Transportzeiten-beim-Lebendviehexport-8293614.html

Tatsächlich unterliegen Tiertransporte in der EU –und seit dem Urteil des Europäischen Gerichtshofs vom 23. April 2015 (C-424/13) auch außerhalb der EU- gemeinschaftsrechtlichen bzw. nationalen Regelungen, die von den zuständigen Behörden der EU-Mitgliedstaaten überwacht werden müssten. Durch jahrelange Recherchen wurde belegt, dass die Kontrollen dieser Transporte nur unzureichend durchgeführt werden bzw. im Drittland überhaupt nicht möglich sind. Es ist nicht hinnehmbar, dass diese Langstreckentransporte von der EU weiterhin geduldet werden. Vielmehr sind sie endlich zu verbieten.
Veröffentlicht von Gast am 29.11.17 und genehmigt von Administrator

 die ratten
in Cooperation mit


 
  Free Animal e.V.
 
 Rechtliches
 
 Diverses
 
 News
07.06.2016Druckoptimierte Versionmehr Zeichen 1680Kommentare 0123024 mal gelesen

Aktion gegen Leberkäse-Weltrekordversuch in Ulm am Sonntag, den 12.06.16

Im Rahmen des 2-tägigen, jährlichen Ulmer Altstadtfestes „Zunftschmaus auf dem Ulmer ...
14.10.2015Druckoptimierte Versionmehr Zeichen 16061Kommentare 0136302 mal gelesen

Petition für den Schutz der Gesundheit von Mensch & Tier vor giftigen Substanzen

1.Wir fordern die EU auf, dafür zu sorgen, dass die Europäischen Staaten ihren ...
11.10.2015Druckoptimierte Versionmehr Zeichen 4677Kommentare 010130 mal gelesen

Kein Tierschutzlabel für Tönnies

Ein Betrieb, der 28.000 Schweinen täglich das Leben nimmt? 1700 in der Stunde?
Wie kann es nun ...
12.08.2015Druckoptimierte Versionmehr Zeichen 3459Kommentare 014205 mal gelesen

Kriminelle Machenschaften auf Kosten schwangerer Kühe

In ihrer heutigen Ausgabe beleuchtet die Süddeutsche Zeitung die kriminellen Machenschaften bei ...
20.07.2015Druckoptimierte Versionmehr Zeichen 4768Kommentare 015389 mal gelesen

Affenhirnforschung unethisch und medizinisch nutzlos - Ärztevereinigung entkräft

Pressemitteilung
Ärzte gegen Tierversuche e.V.
17. Juli 2015 ...
11.03.2015Druckoptimierte Versionmehr Zeichen 3174Kommentare 014196 mal gelesen

„Clean up cruelty“ - Ende der Tierversuche für Haushaltsprodukte gefordert

Pressemitteilung
Ärzte gegen Tierversuche e.V.
11. März 2015 „Clean up ...
11.03.2015Druckoptimierte Versionmehr Zeichen 1853Kommentare 014215 mal gelesen

Was Sie schon immer über Tierversuche wissen wollten

Die 3. Auflage des Diskussions-, Arbeits- und Argumentationsbuches wurde
erneut überarbeitet, um ...
19.02.2015Druckoptimierte Versionmehr Zeichen 4487Kommentare 014780 mal gelesen

Göttingen – Zentrum des Affenleids

Pressemitteilung
Ärzte gegen Tierversuche e.V.
19.02.2015  
Artikel-Archiv | Suchen ]
 
 Werbung
 
Ihr könnt tierrechtstermine.de unterstützen indem ihr auf das Banner von Speicherzentrum klickt und dort eure Domain bestellt.

Diese Webseite basiert auf pragma Mx
Theme by © 2006 SB-WebSoft