Tierrechtstermine Startseite

Alle Termine Termin posten MFG & Forum News News posten Kontakt Impressum
      Suche in Terminen:        

 Terminkalender
 
 Dein Account
 
 Login
Benutzername:

Passwort:


 
 Linktipps
www.free-animal.de
 
 Seitenzugriffe
Wir hatten
116 675 937
Seitenzugriffe seit August 2010

12 Web-Links
29 260 * besucht

226 Files wurden
4 263 * gesaugt

Dateien:
57,02 MB
 

Terminkalender


 In den folgenden Modus wechseln:
          
Termin suchenTermin suchen  Seite druckenSeite drucken


Hamburg: Mahnwache gegen "Versuchstier"transporte von DHLs Geschäftspartner ATSG

Termindatum:Sonntag, 31. August 2014Startzeit:12:00h
Enddatum:Sonntag, 31. August 2014Ende:12:50h
Kategorie:Tierversuche   Tierversuche
Beschreibung:
Unsere 1. Mahnwache gegen den „Versuchstier“transport von DHLs Geschäftspartner ATSG (Air Transport Service Group) findet von 12:00 bis 12:45 Uhr am Hamburger Flughafen in unmittelbarer Nähe zum Air France-Schalter statt (an gewohnter Stelle, Terminal 1/Ebene 1). Sollten kurzfristig mehr Leute zusagen, könnten wir uns auch draußen vor Terminal 1/Ebene 0/1 positionieren und dort unseren Protest kundtun.

Nach unsere Mahnwache, veranstaltet das Animal Liberation Network am gleichen Standort von 13-15 Uhr noch eine Mahnwache gegen die Affentransporte der AirFrance/KLM. --> https://www.facebook.com/events/768329856563956/

Thematik:
Die Air Transport Services Group (ATSG) ist das letzte Unternehmen weltweit, welches Affen von China und Südostasien in US-Tierversuchslabore transportiert. Im Jahr 2014 wurden bereits von Tochterfirmen ABX Air (ABX) und Air Transport International (ATI) tausende Primaten für Versuchszwecke befördert. Diese grausamen Transporte von Affen sind für ATSG nur ein unbedeutend kleiner Teil ihres Geschäfts, dennoch sträubt sich die Unternehmensgruppe bisher, die Versuchstiertransporte zu beenden.
Das weltweit umsatzstärkste Logistikunternehmen DHL ist der größte Kunde von ATSG. Die Zusammenarbeit zwischen diesen beiden Konzernen geht so weit, dass nahezu 90% der ATSG-Maschinen in den Farben von DHL lackiert sind und unübersehbar das Logo des deutschen Dienstleisters auf deren Rumpf prangert. Wie kann es daher sein, dass sich DHL – die sich konsequent aus ethischen Gründen gegen jegliche Versuchstiertransporte stellt und in der Öffentlichkeit stets um ein grünes und soziales Image bemüht ist - mit Frachtfluggesellschaften kooperiert, die Affen in Tierversuchslabore transportiert?
Daher fordern wir DHL auf, ihren Einfluss auf ATSG dazu zu nutzen, die Transporte von sogenannten Versuchstieren zu stoppen ODER! - Alternativ soll DHL mindestens die Verträge mit ATSG aussetzen, bis die grausamen Tierversuchstransporte beendet werden. Eine Kooperation mit Profiteuren von Tierquälerei ist nicht hinnehmbar!

Kommt zahlreich, bringt gerne Transparente, Schilder und Flyer mit.. und teilt diese Veranstaltung bzw. ladet Eure Freunde ein, damit wir eine möglichst große Präsenz zeigen können. Vielen Dank für Eure Hilfe! :)

Facebook-Seite: 

Facebook-Event: 
Veröffentlicht von Till Kraemer am 30.08.14 und genehmigt von Administrator

 die ratten
in Cooperation mit


 
  Free Animal e.V.
 
 Rechtliches
 
 Diverses
 
 Werbung
 
Ihr könnt tierrechtstermine.de unterstützen indem ihr auf das Banner von Speicherzentrum klickt und dort eure Domain bestellt.

Diese Webseite basiert auf pragma Mx
Theme by © 2006 SB-WebSoft