Tierrechtstermine Startseite

Alle Termine Termin posten MFG & Forum News News posten Kontakt Impressum
      Suche in Terminen:        

 Terminkalender
Mai 2020
  1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Keine Termine für heute.
 
 Dein Account
 
 Login
Benutzername:

Passwort:


 
 Linktipps
www.herta-huhn.de
 
 Seitenzugriffe
Wir hatten
116 595 221
Seitenzugriffe seit August 2010

12 Web-Links
29 253 * besucht

226 Files wurden
4 263 * gesaugt

Dateien:
57,02 MB
 

Terminkalender


 In den folgenden Modus wechseln:
          
Termin suchenTermin suchen  Seite druckenSeite drucken


Infotour "Zurück in die Zukunft: Grüne Politik für die Tierhaltung von morgen"

Termindatum:Samstag, 03. November 2012Startzeit:10:00h
Enddatum:Samstag, 03. November 2012Ende:16:30h
Kategorie:Vorträge, Filme   Vorträge, Filme
Beschreibung:
http://www.gruene-bundestag.de/news/termin/veranstaltung/zurueck-in-die-zukunft-gruene-politik-fuer-die-tierhaltung-von-morgen
Ort: Räume der Stadtwerke Münster GmbH, Hafenplatz 1, Münster
Anreise
Mit dem ÖPNV:
Ab Münster Hauptbahnhof mit den Bus-Linien 6 oder 8 in Richtung Münster Hiltrup Bahnhof bzw. Nogatstraße bis zur Haltestelle Stadtwerke.

 

Zu Fuß:
Den Hauptbahnhof Münster über den Ausgang Ost verlassen, dann rechts der Bremer Straße folgen. Die Kreuzung Hafenstraße/Hansaring queren und links in die Bernhard-Ernst-Straße einbiegen. Schließlich rechts abbiegen auf den Hafenweg. Insgesamt etwa 10 Minuten Fußweg.

 

Mit dem PKW:
Mit dem Auto folgen Sie bitte der Ausschilderung „Halle Münsterland“. Der Hauptsitz der Stadtwerke befindet sich gegenüber des Cineplex.

 

Veranstalter
Bündnis 90/Die Grünen Bundestagsfraktion
AK 2-Koordinationsbüro
Platz der Republik 1, 11011 Berlin
T. 030/227 59406, F. 030/227 56911
ak2@gruene-bundestag.de

 

Darum geht's
Im November 2011 war es der grüne Landwirtschaftsminister Johannes Remmel, der mit seiner Studie zum Antibiotikaeinsatz in der Hähnchenhaltung eine öffentliche Debatte zum skandalösen Antibiotikamissbrauch in der Tierhaltung in Gang gebracht hat. In 84 % der Mastdurchgänge wurde an über 90 % der Hähnchen Antibiotika verabreicht. Diese Zahlen haben deutlich gezeigt, dass der massive Einsatz von Antibiotika Grundbedingung für das System der Massentierhaltung ist. Bürgerinitiativen und andere gesellschaftliche Gruppen fordern daher immer eindringlicher, dieses System zu überwinden. Über 20.000 Menschen haben Anfang des Jahres unter dem Motto „Wir haben es satt!“ einen grundsätzlichen Umbau der Tierhaltung gefordert. Die Bundesregierung jedoch  verschließt sich diesen Impulsen und bleibt bei ihrem agrarindustriellen Kurs.

 

Wir nehmen das Anliegen der Bewegung bei unserer Veranstaltung auf. Wir wollen über die Folgen des massiven Einsatzes von Antibiotika auch und gerade im Hinblick auf Gesundheitsgefährdungen für den Menschen diskutieren. Wir wollen darüber ins Gespräch kommen, wie die weitere Expansion von Tierfabriken verhindert werden kann, von der gerade das Münsterland in den letzten Jahren besonders betroffen war. Wir wollen Ansätze besprechen, wie wir die Vermarktungschancen der ökologisch-bäuerlichen Tierhaltung verbessern können.

 

Darüber wollen wir mit unseren geladenen Fachleuten und Ihnen diskutieren. Hierzu laden wir Sie herzlich ein!

 

Programm
Einlass

 

10.45

 

Begrüssung

 

Renate Künast MdB
Fraktionsvorsitzende
Bündnis 90/Die Grünen Bundestagsfraktion

Das Tier – ein seelenloser Automat?

 

Dr. Rainer Hagencord
Institut für Theologische Zoologie

11.45

 

Diskussion in drei Panels

 

Konzepte gegen die weitere Expansion von Tierfabriken

  • Prof. Dr. Thomas Eikmann
    (Institut für Hygiene- und Umweltmedizin Giessen)
  • Klaus Richter (BI Billerbeck)
Moderation: Friedrich Ostendorff
Sprecher für Agrarpolitik
Bündnis 90/Die Grünen Bundestagsfraktion

 

Antibiotika in der Nutztierhaltung – welche Gesundheitsrisiken bestehen für den Menschen?

  • Prof. Robin Köck (Uni-Klinik Münster)
  • Dr. Ammann (Hygieniker, BI Billerbeck)
  • Ines Advena (Tierärztin)
Moderation: N. N.

 

Erzeugung und Vermarktung von guten Lebensmitteln – welchen Rahmen muss die Politik setzen?

  • Stefanie Strotdrees (Bioland)
  • Hugo Gödde (Neuland und Biofleisch NRW)
  • Michael Radau (Superbiomarkt)
Moderation: Norwich Rüße
Sprecher für Agrarpolitik der grünen Landtagsfraktion Nordrhein-Westfalen

 

13.45

 

Mittagspause

 

14.15

 

Rede

 

Johannes Remmel
Minister für Klima, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz in Nordrhein-Westfalen

14.45

 

Podiumsdiskussion: Landwirtschaft der Zukunft – Tierhaltung im Spannungsfeld von Umwelt-, Verbraucher- und Erzeugerinteressen?

 

  • Johannes Remmel

 

  •  Nicole Maisch MdB
    Sprecherin für Verbraucherschutz
    Bündnis 90/Die Grünen Bundestagsfraktion
  • Ralf Bilke
    Agrarreferent BUND-NRW
  • Johannes Röring
    Präsident Westfälisch-Lippischer Landwirtschaftsverband (WLV)
  • Bernd Schmitz
    Vorsitzender Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (AbL) NRW
Moderation: Malte Hinz
Chefredakteur Westfälische Rundschau

 

16.15

 

Schlusswort

 

Friedrich Ostendorff MdB

16.30

 

Ende der Veranstaltung

 

Eine vorherige Anmeldung ist nicht zwingend erforderlich, erleichtert uns aber die Organisation.

 

Barrierefreiheit
Der Veranstaltungsort ist barrierefrei zugänglich.

 

Veröffentlicht von astra1971 am 25.10.12 und genehmigt von Administrator

 die ratten
in Cooperation mit


 
  Free Animal e.V.
 
 Rechtliches
 
 Diverses
 
 Werbung
 
Ihr könnt tierrechtstermine.de unterstützen indem ihr auf das Banner von Speicherzentrum klickt und dort eure Domain bestellt.

Diese Webseite basiert auf pragma Mx
Theme by © 2006 SB-WebSoft