Tierrechtstermine Startseite

Alle Termine Termin posten MFG & Forum News News posten Kontakt Impressum
      Suche in Terminen:        

 Terminkalender
Mai 2020
  1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Keine Termine für heute.
 
 Dein Account
 
 Login
Benutzername:

Passwort:


 
 Linktipps
www.free-animal.de
 
 Seitenzugriffe
Wir hatten
116 618 962
Seitenzugriffe seit August 2010

12 Web-Links
29 254 * besucht

226 Files wurden
4 263 * gesaugt

Dateien:
57,02 MB
 

Terminkalender


 In den folgenden Modus wechseln:
          
Termin suchenTermin suchen  Seite druckenSeite drucken


Magdeburg: Solikonzert mit den Kafkas und "Conexion Musical"

Termindatum:Freitag, 14. August 2009Startzeit:18:00h
Enddatum:Freitag, 14. August 2009Ende:23:50h
Kategorie:Benefiz   Benefiz
Beschreibung:
Am 14.08 findet in Magdeburg ein Solikonzert für die von Repression betroffenen ÖsterreicherInnen statt.
Um über die Hintergründe und Geschehnisse zu informieren, findet vor dem Konzert eine Infoveranstaltung um 18 Uhr im HOT statt, welche von selbst Betroffenen gehalten wird. Das Konzert soll gegen 20:30 Uhr beginnen. Am Start sind die Kafkas (Politpunk aus Fulda), Connexion Musical (Hip-Hop aus Berlin), Atzetone (Minimal Teckno) und DJ Tork (Elektro).

Der Erlös des Konzerts geht vollständig an die Betroffenen!

Ort:
HOT-Alte BUDE in der Karl-Schmidt-Straße 12/23 in Magdeburg, Buckau.
http://www.google.de/maps?hl=de&q=magdeburg%20karl%20schmitz%20stra%C3%9Fe

Anreise:
Der Bahnhoft Buckau ist ca. 10 Minuten zu Fuß entfernt. Die Straßenbahnhaltestelle Thiemstraße ist ebenfall ganz in der Nähe. Dort halten die Linien 2,8 oder 92.

Hintergrund:
Am 21.04.08 wurden 10 TierrechtlerInnen in Untersuchungshaft genommen, weil Ihnen vorgeworfen wird, einer "kriminellen Organisation" anzugehören. Erst nach 105 Tagen entließ man sie. Alle Anklagepunkte wurden dennoch beibehalten.
Selbst nach Observierungen, Lauschangriffen, Beschattungen und Online-Überwachungen konnten Ihnen nur legale Aktivitäten vorgeworfen werden, wie sie jeder Tierschutz-/Umweltschutzverein oder jegliche außerparlamentarische Opposition durchführt:
Demonstrationen, Meeting, nicht öffentlich zugreifbare Internetforen.

Alle unaufgeklärten Straftaten aus über einem Jahrzehnt, die nur irgendwie mit Tierschutz in Verbindung gebracht werden konnten, werden nun zur Belastung der Betroffenen benutzt. Inzwischen erfolgten erneut Hausdurchsuchungen und Repressionen. Falls die Strafverfolgungsbehörden mit dieser Methode durchkommen, können sie künftig jegliches zivilgesellschaftliches Engagement verhindern. Selbst wenn es keinerlei Hinweise für irgendwelche Verbindungen zwischen Individuen und Straftaten gibt, kann die Meinungsfreiheit so eingeschränkt und sogar unterbunden werden.

Die Betroffenen benötigen dringend finanzielle Unterstützung um durch Repression entstandene laufende Kosten zu decken.
Veröffentlicht von AntiSpe-MD am 02.08.09 und genehmigt von Administrator

 die ratten
in Cooperation mit


 
  Free Animal e.V.
 
 Rechtliches
 
 Diverses
 
 Werbung
 
Ihr könnt tierrechtstermine.de unterstützen indem ihr auf das Banner von Speicherzentrum klickt und dort eure Domain bestellt.

Diese Webseite basiert auf pragma Mx
Theme by © 2006 SB-WebSoft