Tierrechtstermine Startseite
Frankfurt Vegan

Alle Termine Termin posten MFG & Forum News News posten Kontakt Impressum
      Suche in Terminen:        

 Terminkalender
 
 Dein Account
 
 Login
Benutzername:

Passwort:


 
 Linktipps
www.herta-huhn.de
 
 Seitenzugriffe
Wir hatten
128 467 330
Seitenzugriffe seit August 2010

12 Web-Links
32 755 * besucht

226 Files wurden
4 263 * gesaugt

Dateien:
57,02 MB
 

Terminkalender


 In den folgenden Modus wechseln:
          
Termin suchenTermin suchen  Seite druckenSeite drucken


Köln: Demo gegen Zirkus U.Renz mit Tiger, Elefanten, Bären etc.

Termindatum:Sonntag, 02. März 2008Startzeit:13:30h
Enddatum:Sonntag, 02. März 2008Ende:15:30h
Kategorie:Zoo, Zirkus   Zoo, Zirkus
Beschreibung:TIERRECHTSINITIATIVE KÖLN DEMONSTRIERT AM 02. MÄRZ ZUM DRITTEN MAL GEGEN ZIRKUS UNIVERSAL RENZ

Die Tierrechtsinitiative Köln (TiK) ruft die Mitbürger/Innen auf, am Sonntag ab 13:30 Uhr erneut mit uns gegen die Tierhaltung im Zirkus Universal Renz zu demonstrieren.

Eine artgerechte Tierhaltung ist unserer Auffassung nach im Rahmen eines Wanderzirkus-Betrieb nicht möglich. Speziell bei Zirkus Universal Renz, welcher besonders viele exotische Tiere und Tierarten mit sich führt, wurden erst letztes Jahr bei einer Begehung zahlreiche Mängel sichtbar. Siehe: http://die-tierfreunde.de/inhalte/aktionen/sonstiges/maengelliste_siegen_april_2007.pdf

Darin heißt es beispielsweise über die mitgeführten Elefanten: „Tiere sehr nervös und angespannt, für Treiben und Dressurprobe mehrere Personen mit Elefantenhaken und Peitschen im Einsatz... mit ständigem Peitschenknallen und Geschrei“. Zudem geben uns Besucher der Vorstellung/Pausen-Tiershow in Köln ein erschütterndes Bild über die Situation der Tiere wieder.

Leider berichteten einige lokale Medien jüngst positiv über die Aktivitäten des Zirkus und versäumten es, ihre Leser objektiv über das große Tierleid hinter und vor den Kulissen zu informieren. Insbesondere der Kölner Stadtanzeiger und der Regionalsender Center TV fielen durch einseitige Berichterstattung negativ auf.

Auch das beste Argument der Zirkusdirektion („Bären sind schon in den vorigen Jahrhunderten im Zirkus gezeigt worden“ (s.Kölner Stadtanzeiger vom 19.02.08)) zeugt lediglich von Ignoranz und antiquierten Ansichten gegenüber den hochsensiblen Tieren, die der Zirkus für kommerzielle Zwecke missbraucht.

Die gerade unter dem Eindruck fortlaufender Tier-Skandale und Schicksale in deutschen Zirkusbetrieben vom Bundesrat beschlossene Einführung eines Zirkus-Zentralregisters ändert nichts an den schrecklichen Zuständen. Die Tierrechtsinitiative Köln fordert daher ein gesetzliches Verbot der Tierhaltung, insbesondere der Wildtierhaltung, im Zirkusbetrieb. In vielen europäischen Ländern wie Österreich, Schweden, Finnland oder Ungarn sowie in einigen deutschen Städten wie Heidelberg und Chemnitz wurde die Mitführung von Wildtieren im Zirkus bereits verboten oder drastisch beschränkt, nicht ohne guten Grund.

Zudem ruft die Tierrechtsinitiative Köln Mitbürger/Innen dazu auf, aus o.g. Gründen Zirkusse mit Tieren zu meiden und stattdessen auf die wesentlich attraktiveren Zirkus- und Showangebote ausschließlich von und mit Menschen und ohne Tierleid auszuweichen. Zusätzlich ruft die TiK zur weiteren Kritik an den Medien auf, welche das Leiden der Tiere in deutschen Zirkusbetrieben durch ihre einseitige Berichterstattung fördern.

Tierrechtsinitiative Köln
www.ti-koeln.de
email: ti-koeln@gmx.de
Veröffentlicht von pitter am 26.02.08 und genehmigt von Administrator

 die ratten
in Cooperation mit


 
  Free Animal e.V.
 
 Rechtliches
 
 Diverses
 
 Werbung
 
Ihr könnt tierrechtstermine.de unterstützen indem ihr auf das Banner von Speicherzentrum klickt und dort eure Domain bestellt.

Diese Webseite basiert auf pragma Mx
Theme by © 2006 SB-WebSoft