Tierrechtstermine Startseite

Alle Termine Termin posten MFG & Forum News News posten Kontakt Impressum
      Suche in Terminen:        

 Terminkalender
März 2020
  1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
Keine Termine für heute.
 
 Dein Account
 
 Login
Benutzername:

Passwort:


 
 Linktipps
www.herta-huhn.de
 
 Seitenzugriffe
Wir hatten
112 988 573
Seitenzugriffe seit August 2010

12 Web-Links
28 438 * besucht

226 Files wurden
4 263 * gesaugt

Dateien:
57,02 MB
 

Terminkalender


 In den folgenden Modus wechseln:
          
Termin suchenTermin suchen  Seite druckenSeite drucken


Lübeck: Kampagne Tierpark Lübeck schließen

Termindatum:Samstag, 15. März 2008Startzeit:11:00h
Enddatum:Samstag, 15. März 2008Ende:13:00h
Kategorie:Zoo, Zirkus   Zoo, Zirkus
Beschreibung:In der Zeit von 11-13 Uhr soll in Lübeck, bei dem Wochenmarkt  Am Brink, in Tierkostümen demonstriert werden. Es soll auf eines der größten Probleme im TP HL aufmerksam gemacht werden.
"DIE LEBENSBEDINGUNGEN DER PRIMATEN".
Seit Jahren können Besucherinnen und Besucher das Affenhaus nicht mehr betreten. Die Fenster sind immer zugeklebt. Seit Jahren! In den Wintermonaten sind die Primaten dauerhaft, oft über mehrere Monate, im Affenhaus weggesperrt. Das Affenhaus ist ein feuchtes Haus.WAS VERBIRGT SICH HINTER DEN MAUERN UND ZUGEKLEBTEN FENSTERN DES AFFENHAUSES IM TP HL?

Auf Anfragen und Proteste an den Innensenator Herrn Thorsten Geißler wurde uns in Aussicht gestellt, dass Affenhaus zu begehen. Teilnehmen sollte an dieser Begehung Herr Geißler, der Amstierarzt Dr. Müller-Buder, der Geschäftsführer der Fraktion Bündnis 90 / Die Grünen, ein MdB Bündnis 90/Die Grünen  und ein Tierrechtler. Anfang Februar wurde uns mitgeteilt, dass der Betreiber TP HL eine Begehung des Affenhauses ablehnt. Das Verhalten des Betreibers lässt vermuten, dass es erhebliche Missstände gibt.Wir wollen aber wissen, wie die Primaten untergebracht sind.
Wir wollen es sehen! Die schweren psychischen und körperlichen Leiden der Primaten waren schon in den 90 zigern gravierend. Diese wurden in mehreren ethologischen Gutachten festgestellt und beschrieben, sodass den Tieren spätestens dann alle therapeutischen Maßnahmen hätten zur Verfügung gestellt werden müssen, um diese Leiden zumindest zu mildern.Das ist nie geschehen. Seit Jahren kann man beobachten, wie die Primaten abwechselnd apathisch oder aggressiv im reizarmen Aussengehege, zwischen Autoreifen, ohne einen grünen Zweig vor sich hinvegetieren und z.B. ihren eigenen Kot fressen.Die Primaten können noch 10 bis 15 Jahre leben. Die unerträglichen und würdelosen Lebensbedingungen  der Primaten im TP HL sind nicht länger hinnehmbar. Die Primaten müssen dem Betreiber weggenommen werden und in einer Auffangstation untergebracht  werden.Wir brauchen Unterstützung.
Es wird in den nächsten Wochen eine Reihe von Terminen geben. UnterstützerInnen sind willkommen.KEINE VERTRAGSVERLÄNGERUNG FÜR DEN TIERPARK LÜBECK  TIERPARK LÜBECK SCHLIE?EN  
Veröffentlicht von Gast am 23.02.08 und genehmigt von Administrator

 die ratten
in Cooperation mit


 
  Free Animal e.V.
 
 Rechtliches
 
 Diverses
 
 Werbung
 
Ihr könnt tierrechtstermine.de unterstützen indem ihr auf das Banner von Speicherzentrum klickt und dort eure Domain bestellt.

Diese Webseite basiert auf pragma Mx
Theme by © 2006 SB-WebSoft