Tierrechtstermine Startseite
http://www.aerzte-gegen-tierversuche.de

Alle Termine Termin posten MFG & Forum News News posten Kontakt Impressum
      Suche in Terminen:        

 Terminkalender
Januar 2021
  1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Keine Termine für heute.
 
 Dein Account
 
 Login
Benutzername:

Passwort:


 
 Linktipps
www.free-animal.de
 
 Seitenzugriffe
Wir hatten
141 186 397
Seitenzugriffe seit August 2010

12 Web-Links
35 861 * besucht

226 Files wurden
4 263 * gesaugt

Dateien:
57,02 MB
 

Terminkalender


 In den folgenden Modus wechseln:
          
Termin suchenTermin suchen  Seite druckenSeite drucken


Potsdam: Demo gegen Angelunterricht

Termindatum:Dienstag, 05. Juni 2007Startzeit:12:00h
Enddatum:Dienstag, 05. Juni 2007Ende:13:00h
Kategorie:Jagd, Angeln, Fische   Jagd, Angeln, Fische
Beschreibung:Kontakt: Dr. Tanja Breining, Tel. +49 (0)7156-17828-30 Mobil: 0162 - 8801426

Potsdam / Brandenburg – Mit Tafeln auf denen zu lesen ist „Angelunterricht- Willkommen in der Hölle!“ und „Angeln in der Schule: Hölle für Fische“ protestiert die internationale Tierrechtsorganisation PETA, begleitet vom „Teufel“ persönlich, gegen den Angelunterricht in Brandenburgs Schulen. Weitere Aktivisten halten ein Banner: „Angelunterricht ist Mord, kein Schulfach!“

Termin: Dienstag, 5. Juni 12-13Uhr
Ort: Friedrich-Engels-Straße in Potsdam, Eingang zum Bildungsministerium


Warum vergleicht PETA Angelunterricht mit der Hölle? Fische sind intelligente, schmerzempfindliche und liebenswürdige Tiere. Da Fische ein Gehirn, ein zentrales Nervensystem und Schmerzrezeptoren haben, können sie genau wie Katzen, Hunde und Menschen Angst und Schmerz empfinden und sterben einen qualvollen Tod. Fische schreien wenn sie geangelt werden, nur können wir ihre Schreie nicht hören, denn sonst würde niemand mehr angeln.

„Es ist pädagogisch verwerflich ausgerechnet Kindern, die Tieren spontan Liebe und Mitgefühl entgegen bringen, beizubringen wie man diese tötet“, so Dr. Breining, Meeresbiologin bei PETA Deutschland e. V.
Dr. med. H. Jatzko, Chefarzt der Psychosomatischen Klink des Westpfalz-Klinikums in Kaiserslautern bestätigte PETA in einem Brief, dass Angeln gerade bei Kindern eine Empfindungslosigkeit und die Ignoranz gegenüber allem Leben verstärke und hierdurch auch der Grundstein zur Entwicklung zu Gewalttätern gelegt werden könne.

PETA appelliert an Bildungsminister Rupprecht, Angelunterricht, der nur in den Brandenburger Schulen angeboten wird, einzustellen und nicht mehr mit dem Landesanglerverband zusammenzuarbeiten, der verzweifelt Nachwuchs für den Blutsport sucht und nicht davor zurückschreckt, Schüler anzuwerben.

„Für Tausende von Fischen in Brandenburg ist jeder Tag ein Tag in der Hölle“, so PETA. Die Organisation fragt sich was Minister Rupprecht als nächstes auf den Stundenplan nimmt: Hunde- und Katzenquälen vielleicht?

Weitere Informationen finden Sie auf PETAs Homepage: http://www.fischen-tut-weh.de/
Veröffentlicht von Gast am 04.06.07 und genehmigt von Administrator

 die ratten
in Cooperation mit


 
  Free Animal e.V.
 
 Rechtliches
 
 Diverses
 
 Werbung
 
Ihr könnt tierrechtstermine.de unterstützen indem ihr auf das Banner von Speicherzentrum klickt und dort eure Domain bestellt.

Diese Webseite basiert auf pragma Mx
Theme by © 2006 SB-WebSoft