Tierrechtstermine Startseite

Alle Termine Termin posten MFG & Forum News News posten Kontakt Impressum
      Suche in Terminen:        

 Terminkalender
Januar 2021
  1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Keine Termine für heute.
 
 Dein Account
 
 Login
Benutzername:

Passwort:


 
 Linktipps
www.herta-huhn.de
 
 Seitenzugriffe
Wir hatten
142 281 735
Seitenzugriffe seit August 2010

12 Web-Links
36 066 * besucht

226 Files wurden
4 263 * gesaugt

Dateien:
57,02 MB
 

Terminkalender


 In den folgenden Modus wechseln:
          
Termin suchenTermin suchen  Seite druckenSeite drucken


Hamburg: Mahnwachen vor Altana

Termindatum:Donnerstag, 28. April 2005Startzeit:09:00h
Enddatum:Donnerstag, 28. April 2005Ende:11:00h
Kategorie:Tierversuche   Tierversuche
Beschreibung:ab 12.00 Uhr Friedrich-Ebert-Damm 101, Hamburg, ab 14.00 Uhr Glinder Weg, Willinghusen Anlass ist die drastische Erweiterung der Tierversuchsanstalt in Willinghusen, deren bauliche Maßnahmen zügig voranschreiten und der Geburtstag von Frau Klatten. Jeden Tag werden nach offiziellen Statistiken in deutschen Laboratorien rund 6000 Tiere auf grauenhafte Weise gequält und umgebracht, bei ALTANA in Willinghusen wird die Zahl der jährlich vergifteten Beagle-Hunde alleine auf 800 geschätzt, unzählige Nager kommen in Hamburg am Friedrich-Ebert-Damm dazu. Tierversuche sind nicht nur nutzlos sondern auch gefährlich. In den letzten Jahrzehnten mußte eine große Zahl von im Tierversuch exzessiv geprüften Medikamenten nach der Zulassung wieder zurückgezogen werden, weil beim Patienten tierexperimentell nicht vorhergesehene Nebenwirkungen, zum Teil mit Todesfolge, auftraten. Unabhängige Schätzungen gehen davon aus, dass allein in Deutschland jährlich etwa 16.000 Menschen aufgrund von Medikamenten zu Tode kommen und rund 70.000 Menschen schwere Schäden davontragen. Tierversuche sind unzuverlässig und täuschen eine falsche Sicherheit für den Menschen vor. Tiere werden verstümmelt, vergiftet, gefoltert und getötet, im Namen einer Scheinwissenschaft und Forschung. Auch ALTANA sind diese Tatsachen bekannt, trotzdem werden die Tierversuchslabore in Willinghusen drastisch erweitert. ALTANA versteckt sich nach wie vor hinter veralteten Gesetzen, die Tierversuche vorschreiben, statt Lobby und Macht für eine Alternativforschung ohne Tierleid einzusetzen. Mit unseren Mahnwachen wollen wir unseren Protest und unser Unverständnis über die Firmenpolitik von ALTANA zum Ausdruck bringen. Frau Klatten, nutzen Sie ihr Geld, ihre Macht und Ihren Einfluss! Innovation ohne Tierfolter! Mit unserem Protest an ihrem heutigen Geburtstag, fordern wir Sie nochmals auf aktiv zu werden. Tausende, für Ihre Tierversuche missbrauchte Tiere in der Vergangenheit und in der Zukunft können nicht gratulieren. www.tierversuche-abschaffen.de www.stoppt-tierversuche.de
Veröffentlicht von Rudi am 22.04.05 und genehmigt von Administrator

 die ratten
in Cooperation mit


 
  Free Animal e.V.
 
 Rechtliches
 
 Diverses
 
 Werbung
 
Ihr könnt tierrechtstermine.de unterstützen indem ihr auf das Banner von Speicherzentrum klickt und dort eure Domain bestellt.

Diese Webseite basiert auf pragma Mx
Theme by © 2006 SB-WebSoft