Terminkalender



Übersicht der nächsten 15 Termine, ab 29.06.18.

SchlachthofDiversesTreffenPelz, Leder...
BenefizVorträge, FilmeProzesseTierversuche
Jagd, Angeln, FischeZoo, ZirkusVeganKlima, Umwelt
EnglandPferdeMesseTauben

29.06.18
19:00h
 
bis
 
22:00h
Vorträge, Filme Karlsruhe -> Filmvorführung „10 Milliarden – wie werden wir alle satt?“
https://www.facebook.com/events/1972908912970404/
Steinstraße 21, 76133 Karlsruhe

***Wer?***
Greenpeace Karlsruhe
***Was?***
„Wie soll die Landwirtschaft es schaffen, uns alle zu ernähren, wenn die Weltbevölkerung bis Mitte dieses Jahrhunderts auf 10 Milliarden Menschen anwächst?“ (Valentin Thurn, 2015)
Filmvorführung „10 Milliarden – wie werden wir alle satt?“ mit anschließender Diskussionsrunde
Filmdauer: 107 Minuten
***Warum?***
„Bis 2050 wird die Weltbevölkerung auf zehn Milliarden Menschen anwachsen. Doch wo soll die Nahrung für alle herkommen? Kann man Fleisch künstlich herstellen? Sind Insekten die neue Proteinquelle? Oder baut jeder bald seine eigene Nahrung an?
Regisseur, Bestseller-Autor und Food-Fighter Valentin Thurn sucht weltweit nach Lösungen. Auf der Suche nach einer Antwort auf die Frage, wie wir verhindern können, dass die Menschheit durch die hemmungslose Ausbeutung knapper Ressourcen die Grundlage für ihre Ernährung zerstört, erkundet er die wichtigsten Grundlagen der Lebensmittelproduktion. Er spricht mit Machern aus den gegnerischen Lagern der industriellen und der bäuerlichen Landwirtschaft, trifft Biobauern und Nahrungsmittelspekulanten, besucht Laborgärten und Fleischfabriken. Ohne Anklage, aber mit Gespür für Verantwortung und Handlungsbedarf macht der Film klar, dass es nicht weitergehen kann wie bisher.
Aber wir können etwas verändern. Wenn wir es wollen!“
Quelle:
Prokino (2015). 10 Milliarden – der Film. Schulmaterial. URL: http://10milliarden-derfilm.de/10-Milliarden_Schulmaterial.pdf [19.04.2018].
Da auch wir uns sehr viel mit den Themen Landwirtschaft, Tierhaltung und Konsum beschäftigen, liegt es uns am Herzen, dass Menschen informiert werden um mit diesem Wissen solidarisch, ethisch und umweltbewusst zu handeln.
***Wann und wo?***
Am Freitag den 29. Juni 2018 um 19.30 Uhr, Einlass ab 19.00 Uhr
im Elterncafé Momo in der Steinstr. 21 (am Lidellplatz) in 76133 Karlsruhe
https://www.facebook.com/Familiencafe-in-Karlsruhe-1760631187303624/
***Wie?***
Klickt einfach auf „Zusagen“, teilt die Veranstaltung und tragt sie mündlich weiter, nehmt Interessierte mit und habt einen informativen, anregenden Abend unter Gleichgesinnten in lockerer und geselliger Atmosphäre.
Der Eintritt ist frei.
Getränke und kleine Snacks werden durch das Elterncafé Momo angeboten.
13.07.18
19:30h
 
bis
 
21:30h
Vorträge, Filme Witten: Lesung mit Chris Moser (Tierrechtsaktivist aus Österreich)
https://www.facebook.com/events/2023238541263324/
The Curly Cow - vegan musicpub / bistro / café
Hauptstr. 80, 58452 Witten

Der Eintritt ist frei, für die Anreise-/Unkosten des Künstlers steht eine Spendendose bereit. Die Küche ist geöffnet.

VIVA LA REBELLION!
Politische Kunst, Tierbefreiung, Aktivismus & Repression...
Chris Moser liest aus seinen Büchern;

Lethargie, Angepasstheit und Gleichschaltung an allen Ecken und Enden!
Chris Moser fühlt sich provoziert duch Mitläufertum und Bequemlichkeit. Er lieferte mit seinem aktuellen Buch VIVA LA REBELLION einen Aufruf zum Widerstand!
Einen Ratgeber zur täglichen Rebellion!
Chris Moser ist davon überzeugt, dass Rebellionen praktisch überall möglich und auch nötig sind, und ist sich sicher, dass Widerstand keine Frage des Alters oder des Einkommens sein kann und auch ohne Massenbewegung im Hintergrund durchaus Angemessen und Berechtigt ist.
Seine Bücher möchten eine Motivation sein, die Rebell_Innen die in uns allen schlummern, zu beleben.
Den herrschenden Zuständen ein lautes „Nein!“ entgegen zu schreien und Widerstand zu leisten wo immer es nötig und möglich ist!

- Zwischenfragen, Gespräche & Diskussionen erwünscht!
Chris Moser arbeitet als Künstler, Autor und politischer Aktivist in Tirol wo er zusammen mit seiner Frau und den drei gemeinsamen Kindern lebt.
Seit 1994 tätigt er Ausstellungen in Österreich und einigen Nachbarländern, wie zum Beispiel 2009
im Rahmen einer Gruppenausstellung im Tiroler Landesmuseum Ferdinandeum.
Seit 2006 betreut er an der freien Schule Lernwerkstatt Zauberwinkl in Wörgl.
2008 wurde er im Verdacht einer „kriminellen Organisation“ nach Paragraph 278a anzugehören und (Zitat Polizeibericht) „einer der Hauptakteure der militanten Tierrechtsszene in Österreich“ zu sein für drei Monate in Untersuchungshaft gehalten.
Es folgte ein 14-monatiger Gerichtsprozess und ein Freispruch für Moser in allen Punkten.
Seit 2010 hält Chris Moser auch verstärkt öffentliche Vorträge wie beispielsweise an der Universität oder der Pädagogischen Hochschule und wird als externer Referent an Schulen geladen.
Mit erscheinen seines ersten Buches „Die Kunst Widerstand zu leisten“
(Kyrene 2012) folgte er Einladungen zu Buchpräsentationen in ganz Österreich aber auch nach Deutschland und Südtirol.
2013 erschien sein Buch „m.E (meines Erachtens)“ (Kyrene)
2014 erschien in Kooperation mit dem Lyriker T. Hainer der Bild- und Gedichtband „Galerie des Entsetztens“ in der Schriftenreihe der Tierbefreier e.V.
2016 erschien mit "viva la rebellion - ein Aufruf zum Widerstand" das bisher letzte Buch Mosers.
16.09.18
18:00h
 
bis
 
21:00h
Vorträge, Filme Dominion - Documentary: Köln
https://www.facebook.com/events/205536830099530/
Gastgeber: Sophie Potyka
Metropolis Kino Köln
Ebertplatz 19, 50668 Köln

Mit dieser Tatsache möchte ich alle Menschen, die bereits aus ethischen Gründen vegan leben, vor einer (weiteren) Traumatisierung durch die Dokumentation 'Dominion' sensibilisieren. Der Film zeigt die alltägliche, routinemäßige und systematische Gewalt, die Tieren in unserer Gesellschaft angetan wird, um aus ihnen Profit zu schlagen, sei es für unsere Nahrung, für unsere Kleidung, für unsere Unterhaltung oder für unsere Forschung.
Wenn ihr bisher gezögert habt, 'Earthlings' (oder ähnliche Dokumentationen) zu gucken, dann zögert bitte auch bei dieser Dokumentation mindestens auf gleiche Art und Weise. Wenn ihr 'Earthlings' angefangen habt zu schauen, es aber nach kurzer Zeit abbrechen musstet, dann tut euch diese Dokumentation nicht an. Das letzte, was die Tierrechtsbewegung braucht, ist eine kontinuierliche Traumatisierung ihrer Aktivisten. Die Tiere brauchen jede einzelne, kraftvolle Stimme. Wir brauchen trotz aller schlechten Nachrichten eine optimistische Geisteshaltung, ein 'Positive Campaigning', ein 'Leading by example'. Traumatisierung, Frustration und Tendenzen zu Misanthropie sind dabei ganz schlechte Begleiter.
Jeden Omnivoren, der noch an die Mythen 'artgerechte Tierhaltung', 'humane Schlachtung' und 'effektive Tierschutzgesetze und -kontrollen' glaubt, den bitte ich, diese Bilder auf sich wirken zu lassen und zu entscheiden, ob ein solcher Umgang mit Tieren mit den eigenen Werten in Einklang zu bringen ist.

- Movie will start at around 18:00, will end at 20:00, and then we will have some time for a discussion
- This is a non-profit screening – it would be nice if you could donate some money for the rent of the venue 😊🙇‍♀️
- if there is some mony left I will donate it to aussie farms
- First come first served, there is no Seat reservation
- The movie is not rated - NO entry under 18

Hope to see you in the cinema. :)

Dominion Trailer:
https://www.youtube.com/watch?v=LnpsEAHAEnY&t=65s
Website:
http://www.dominionmovement.com/
Post film info:
http://www.dominionmovement.com/self-care
Further read:
https://www.plantbasednews.org/post/dominion-uk-premiere-pbn-surge-save-movement
IMPORTANT NOTE -
TL; DR - the movie might be traumatizing for ethical vegans - please read the following note from Markus Bøhning - an activist who watched the film.
Make sure to also read this:
Post film info:
http://www.dominionmovement.com/self-care
"What has been seen cannot be unseen."
Thank you for being interested int his movie and for reading.

DOMINION (2018)
Eine Australische Dokumentation
An australien documantary
Die Dokumentation wird auf Englisch sein. Es wird auch keine deutschen Untertitel geben. Darum sind alle weiteren Informationen zum Film in diesem Event und dem Event selbst auch auf Englisch.
The documantary will be in english. There are even no german subtitles. Thus all the information here in this event and at the event itself will be in english as well.
+++PLEASE READ EVERYTHING INCLUDING THE IMPORTANT NOTE ON THE BOTTOM+++
Exposing the dark underbelly of modern animal agriculture through drones, hidden & handheld cameras, the feature-length film explores the morality and validity of our dominion over the animal kingdom.
The Dominion Movement is a call to action for anyone who believes in the message of the film: that we as a species are capable of more.
'Dominion' is the feature-length documentary sequel to 2014's Lucent.
While Lucent focused mostly on the Australian pig farming industry, Dominion will have a much broader scope as a comprehensive account of the numerous ways animals are used and abused in Australia. By exploring six primary facets of our interaction with animals - Companion Animals, Wildlife, Scientific Research, Entertainment, Clothing and Food - the film will question the morality and validity of our dominion over the animal kingdom.
Drawing heavily from the Aussie Farms Repository so as to contain the most recent, highest-quality footage from across the country, Dominion will also make use of emerging technologies, such as aerial drones, to capture new perspectives and examine the wider context of animal exploitation upon our landscape and within our society.
Dominion was announced in October 2015 with a crowdfunding campaign which raised over $19000, and in December 2015 received a grant from animal protection institute Voiceless. A further crowdfunding campaign finished in January 2018.
29.01.19
18:30h
 
bis
 
21:00h
Vorträge, Filme Snacks, Drinks and Documentaries II
Snacks, Drinks and Documentaries II

Unsere Doku-Reihe in Kooperation mit dem Zebra Kino Konstanz geht in die 2. Runde und wir freuen uns tierisch, dass wir wieder so gut miteinander funktionieren :-)

Wie beim letzten Mal sorgen wir (Animal Pride e. V.) für leckere Snacks (sind im Eintritt inbegriffen) und das Zebra für die Drinks. Gemeinsam präsentieren wir die Documentaries.

1. Film: BOLD NATIVE (https://zebra-kino.de/2018/bold-native/)

2. Film: RUNNING FOR GOOD (https://zebra-kino.de/2018/running-for-good/)

3. Film: DIE GRÜNE LÜGE

4. Film: WHERE THE ELEPHANT SLEEPS

Wir finden, in dieser Sammlung ist für jeden Geschmack etwas dabei
12.02.19
18:30h
 
bis
 
21:00h
Vorträge, Filme Snacks, Drinks and Documentaries II
Snacks, Drinks and Documentaries II

Unsere Doku-Reihe in Kooperation mit dem Zebra Kino Konstanz geht in die 2. Runde und wir freuen uns tierisch, dass wir wieder so gut miteinander funktionieren :-)

Wie beim letzten Mal sorgen wir (Animal Pride e. V.) für leckere Snacks (sind im Eintritt inbegriffen) und das Zebra für die Drinks. Gemeinsam präsentieren wir die Documentaries.

1. Film: BOLD NATIVE (https://zebra-kino.de/2018/bold-native/)

2. Film: RUNNING FOR GOOD (https://zebra-kino.de/2018/running-for-good/)

3. Film: DIE GRÜNE LÜGE

4. Film: WHERE THE ELEPHANT SLEEPS

Wir finden, in dieser Sammlung ist für jeden Geschmack etwas dabei
12.03.19
18:30h
 
bis
 
21:00h
Vorträge, Filme Snacks, Drinks and Documentaries II
Snacks, Drinks and Documentaries II

Unsere Doku-Reihe in Kooperation mit dem Zebra Kino Konstanz geht in die 2. Runde und wir freuen uns tierisch, dass wir wieder so gut miteinander funktionieren :-)

Wie beim letzten Mal sorgen wir (Animal Pride e. V.) für leckere Snacks (sind im Eintritt inbegriffen) und das Zebra für die Drinks. Gemeinsam präsentieren wir die Documentaries.

1. Film: BOLD NATIVE (https://zebra-kino.de/2018/bold-native/)

2. Film: RUNNING FOR GOOD (https://zebra-kino.de/2018/running-for-good/)

3. Film: DIE GRÜNE LÜGE

4. Film: WHERE THE ELEPHANT SLEEPS

Wir finden, in dieser Sammlung ist für jeden Geschmack etwas dabei
09.04.19
18:30h
 
bis
 
21:00h
Vorträge, Filme Snacks, Drinks and Documentaries II
Snacks, Drinks and Documentaries II

Unsere Doku-Reihe in Kooperation mit dem Zebra Kino Konstanz geht in die 2. Runde und wir freuen uns tierisch, dass wir wieder so gut miteinander funktionieren :-)

Wie beim letzten Mal sorgen wir (Animal Pride e. V.) für leckere Snacks (sind im Eintritt inbegriffen) und das Zebra für die Drinks. Gemeinsam präsentieren wir die Documentaries.

1. Film: BOLD NATIVE (https://zebra-kino.de/2018/bold-native/)

2. Film: RUNNING FOR GOOD (https://zebra-kino.de/2018/running-for-good/)

3. Film: DIE GRÜNE LÜGE

4. Film: WHERE THE ELEPHANT SLEEPS

Wir finden, in dieser Sammlung ist für jeden Geschmack etwas dabei
18.05.19
17:30h
 
bis
 
21:30h
Vorträge, Filme Düsseldorf: Die Zusammhänge von Ernährung und Gesundheit - ein Filmabend
https://www.facebook.com/events/2444207062474148/
Gastgeber: Nicole Walther und Micha Wutz
Fritz-Erler-Straße 21, 40595 Düsseldorf


Am Samstag, den 18.05.19 findet der nächste Film-Abend mit anschließender Verkostung zum Thema pflanzliche Ernährung statt. Das ganze ist eine Art Veranstaltungsreihe, mit der wir die unterschiedlichen Gründe für den Veganismus aufzeigen möchten und eine Auswahl bieten zum Kennenlernen neuer Produkte.

Einlass ist ab 17.30 Uhr, um 18 Uhr beginnt der Film, danach gibt es dann die Möglichkeit ins Gespräch zu kommen mit anderen lieben Menschen und viele leckere Sachen zu probieren.

Der Raum bietet Platz für 50 Personen.
Wenn ihr dabei sein wollt, meldet euch bitte unbedingt per Mail an unter das.große.event@gmail.com .

Der Abend ist für euch kostenlos.
Wer eine Spende dalassen möchte, darf dies gern tun. Das Geld wird zum Ausgleich unserer Kosten und für weitere dieser Veranstaltungen genutzt.

Wir freuen uns auf euch!
26.06.19
18:30h
 
bis
 
21:30h
Vorträge, Filme Tübingen: Filmvorführung "Dominion"
https://www.facebook.com/events/471110223659435/
  • Kupferbau Tübingen, Hörsaal 24

    Die Bedingungen für eine nachhaltige Zukunft werden durch viele Faktoren bedroht. Ganz entscheidend hat jedoch die globale Tierindustrie negative Auswirkungen auf das Klima und die Umwelt sowie auf die natürlichen Lebensgrundlagen von Menschen und Tieren. Doch wie ist es eigentlich um die Menschen und Tiere bestellt, die innerhalb jener Industrie leben und arbeiten?

    Jährlich werden weltweit circa 65 Milliarden „Nutztiere“ getötet. Die Züchtung, Haltung und Schlachtung dieser unvorstellbaren Zahl an tierlichen Individuen findet allerdings gänzlich im Verborgenen statt. Was den Tieren angetan wird geschieht in fensterlosen Hallen, hinter Stacheldrahtzäunen und gesicherten Fabrikanlagen. Es wird alles dafür getan, im Dunkeln zu agieren – andernfalls könnte die Tierindustrie mit ihren gigantischen Ausmaßen nicht funktionieren. Die Gesellschaft würde die Art, wie mit den Tieren umgegangen wird, nicht akzeptieren.

    Um dies zu verändern, ist Dominion entstanden. Dominion zeigt, was unsichtbar bleiben sollte. Der Film bietet mit zuvor nie dagewesenen Aufnahmen von Drohnen und versteckten Kameras einen einzigartigen Einblick in das Leben und Sterben in der Tierindustrie. Dominion ist ehrlich, gewaltig, erschütternd, unvergesslich.

    Im Anschluss an die Filmvorführung bieten wir bei einem kleinen Snack die Möglichkeit, sich mit uns auszutauschen.




03.07.19
18:00h
 
bis
 
21:00h
Vorträge, Filme Film-Abend von ProVeg Düsseldorf
https://www.facebook.com/events/417608592429545/
Gastgeber: Salomón Derreza
11.08.19
11:00h
 
bis
 
18:30h
Vorträge, Filme Dorsten: Die Zukunft is(s)t gesund
https://www.facebook.com/events/644746366038816/
Gastgeber: Peter Hübner
Dorsten, Haltener Strasse 93

Neben den wunderbaren Niko Rittenau, Lars Walther und Dennis Mi darf auch ich im Rahmen dieses wunderbaren Events einen Vortrag halten.
Nähere Informationen findet Ihr in der Veranstaltung:
https://www.facebook.com/cookiesveggies/photos/gm.2111344255658133/670231633423015/?type=3&theater
https://www.facebook.com/events/2111344208991471/
Cookie's Veggies
Halterner Str. 93, 46284 Dorsten
Tickets gibt's mit einee MailnOffice@cookies-veggies.de
23.11.19
17:30h
 
bis
 
19:30h
Vorträge, Filme Alles Wurst, alles vegan? Tierschutz in Berlin ...
Einladung zur Podiumsdiskussion
Alles Wurst, alles vegan? Tierschutz in Berlin    
Was ist erreicht, was passiert bis 2021? 
23.11.2019 von 17.30 bis 19.30 Uhr

 ProVeg Incubator, Genthiner Straße 48, 10785 Berlin

Alleine in Deutschland werden 745 Millionen Wirbeltiere im Jahr getötet. Die Tiere können sich nicht frei bewegen, sehen kein Tageslicht, erleiden Atemwegserkrankungen oder verenden frühzeitig mit gebrochenen Knochen. Was kann oder muss eine Stadt wie Berlin, mit nur geringer Tierproduktion aber hohem Tierkonsum dagegen tun? Das Podium diskutiert landespolitische Ziele und Forderungen im Rahmen der laufenden Legislaturperiode gemeinsam mit dem Publikum.

 

Im Gespräch:

  • Daniel Buchholz, Sprecher für Tierschutz der SPD-Fraktion im Berliner Abgeordnetenhaus
  • Beate Kaminski, Sen. Pressereferentin Tierschutzverein für Berlin (TVB)
  • Ronja Berthold, Referentin ProVeg-Politik
  • Stefan Sander, Vorsitzender Sozis für Tiere

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei. Bitte melden Sie sich bis zum 23.11.2019 an.

 

Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, sind von der Veranstaltung ausgeschlossen.

 
Gerne können Sie Ihre Freund*innen auf unsere Facebook-Veranstaltung hinweisen.

09.12.19
18:30h
 
bis
 
20:00h
Vorträge, Filme Bonn: Biomedizin im 21. Jhd - wie sinnvoll sind Tierversuche noch?
https://www.facebook.com/events/557570265059281/
Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
Regina-Pacis-Weg 3, 53113 Bonn

Biomedizin  im  21.  Jahrhundert  –  wie  sinnvoll  sind  Tierversuche  noch?

Während  in  England  ein  großes  Tierversuchslabor  bis  2022  schließen  will, weil  die  Zukunft  in  modernen  tierversuchsfreien  Methoden  liegt,  hält  die deutsche  Forschung  weiterhin  an  Tierversuchen  fest.  Dabei  gibt  es mittlerweile  viele  Belege  darüber,  dass  die  Ergebnisse  aus  den Tierversuchen  nicht  auf  den  Menschen  übertragbar  sind.  Meist  kommen menschliche  Erkrankungen  bei  Tieren  natürlicherweise  gar  nicht   vor.  Deshalb  werden  deren  Symptome  bei  jungen  gesunden  Tieren künstlich  erzeugt. 
Die  eigentlichen  Ursachen  der  Erkrankung, Begleiterkrankungen  und  oft  langjährige  Krankheitsverläufe  beim Menschen  können  damit  aber  nicht  reproduziert  werden. 

Längst  gibt  es  viele  innovative  tierversuchsfreie  Methoden,  die  auf  den Menschen  fokussiert  sind.  Unter  anderem  mit  Computersimulation, pluripotenten  Stammzellen,  Multi-Organ-Chips  und  Mini-Organen  aus menschlichen  Zellen  erfolgt  moderne  individualisierte  Wissenschaft.  Leider werden  in  diese  Methoden  nur  wenige  Millionen  Euros  pro  Jahr  investiert, im  Gegensatz  zu  Versuchen  mit  Tieren,  die  eine  Förderung  von  mehreren Milliarden  Euros  pro  Jahr  bekommen.

In  dem  Vortrag  wird  es um die  Problematik  von  tierexperimentell gestützter  Forschung  in  der  Biomedizin  gehen.  Außerdem  werden einige  neue,  vielversprechende  Methoden  der  biomedizinischen  Forschung im  Detail  vor-  und  deren  enormes  Potenzial  für  die  Verbesserung menschlichen  Wohls  dargestellt.
06.01.20
18:30h
 
bis
 
21:00h
Vorträge, Filme Dortmund: Ortsgruppentreffen
https://www.facebook.com/events/2477056899179154/
Gastgeber: ARIWA Ruhrgebiet
Taranta Babu Buchladen Kaffeehaus
Humboldtstr. 44, 44137 Dortmund

Am 6. Januar 2020 haben wir einen Gast des Bündnisses "Gemeinsam gegen die Tierindustrie"! Jemensch wird das Bündnis vorstellen und über das Protestcamp gegen PHW vom 13. - 20. Juni 2020 berichten.

Unter dem Motto “PHW ade!” geht es  nach Rechterfeld in Niedersachsen, wo die PHW-Gruppe ihren Unternehmenssitz hat. PHW mit ihren Marken Wiesenhof, Bruzzzler und co. ist als größter deutscher Geflügelzüchter und -verarbeiter ein zentraler Player der deutschen Tierindustrie.

In Rechterfeld liegen viele verschiedene und wichtige Produktionsbereiche von PHW auf engstem Raum zusammen: die Hauptzentrale, ein Futtermittelwerk, eine große Brüterei sowie mehrere Mastanlagen!

Wie immer gilt, wer Interesse hat, kommt einfach vorbei. Wir freuen uns auf euch. ;-)

Wichtig: Animal Rights Watch e.V. (ARIWA) lehnt jede Form von Diskriminierung und Unterdrückung ab und distanziert sich daher von nicht-emanzipatorischen Gruppierungen oder Personen, die neben ihrer Tätigkeit im Tierrechtsbereich oder unter dem Deckmantel des Tierrechts / Tierschutzes parteipolitische, religiöse, menschen- oder tierverachtende Ziele verfolgen. Eine Teilnahme solcher Gruppierungen oder Personen an der Veranstaltung ist ausdrücklich unerwünscht!
25.01.20
12:00h
 
bis
 
19:40h
Vorträge, Filme Bochum: TierbefreiungsTag 2020
https://facebook.com/events/553249498852212
von Die Tierbefreier Bochum und 2 weiteren Personen
Soziales Zentrum, Josephstr. 2, 44791 Bochum 
goo.gl/maps/ZMN32
Anreise per ÖPNV: U35-Haltestelle Feldsieper Straße
Barrierefreier Zugang möglich.

Wir möchten einen schönen, informativen Tag im Sinn eines Austausches und Kennenlernens mit euch verbringen.
Es wird Vorträge geben, eine Lesung, Infostände und Literatur zu Tierbefreiungsthemen, sowie kleine Workshops und eine Ausstellung!
Alle eingenommenen Spenden gehen an das Aktionsbündnis Gemeinsam gegen die Tierindustrie https://gemeinsam-gegen-die-tierindustrie.de
------------------------------------------------------------
Ab 12 Uhr ist das SZ geöffnet.
Es wird eine Awareness-Struktur geben.
Wer für das vegane Soliessen spenden möchte, kann dies sehr gerne tun. Alles ist erwünscht - von herzhaften veganen Speisen bis zu süßen.
------------------------------------------------------------
13.30 Uhr Beginn der Vorträge
diese werden noch bekannt gegeben.
------------------------------------------------------------
Veranstalter_innen: Freiraum e.V., tierbefreier*innen Bochum in Kooperation mit die Pinguine, Tierrechtsgruppe Bochum und ARIWA Ruhrgebiet
Im SZ-Plenum wurde beschlossen, dass leider keine Hünd*innen mitgebracht werden dürfen. Dies hat verschiedene Gründe und wir bitten euch, dies zu respektieren.
Wie immer gilt: Die Veranstaltung steht allen emanzipatorisch Aktivist*innen und Interessierten offen. Personen und Gruppen mit faschistischer, rassistischer, sexistischer, LGBTIQ*-feindlicher und anderen antiemanzipatorischer Einstellungen sind ausdrücklich unerwünscht. Wir behalten uns vor, vom Hausrecht Gebrauch zu machen.


KalenderMx v1.4.d © by shiba-design.de