Terminkalender



Übersicht der nächsten 29 Termine, ab 09.08.19.

SchlachthofDiversesTreffenPelz, Leder...
BenefizVorträge, FilmeProzesseTierversuche
Jagd, Angeln, FischeZoo, ZirkusVeganKlima, Umwelt
EnglandPferdeMesseTauben

11.08.19
20:00h
 
bis
 
21:30h
Schlachthof Karslruhe: ARIWA Vegan Demo
ARIWA vegan Demo in Karlsruhe 

13.08.19
16:00h
 
bis
 
19:00h
Schlachthof Ampeldemo des PetaZwei Streetteam Karlsruhe
Ampeldemo des PetaZwei Streetteam Karlsruhe.  Während der Rotphasen halten wir Plakate hoch. Treffpunkt Karlsruhe Kreuzung Kaiserallee/Reinholdfrankstr beim Hatz Bäcker
17.08.19
12:00h
 
bis
 
15:00h
Schlachthof PetaZwei Streetteam Karlsruhe: Fleisch tötet
Fleischschalen-Aktion des PetaZwei Streetteam Karlsruhe.  Treffpunkt am Brunnen vor dem Schloss in Karlsruhe 
20.08.19
18:00h
 
bis
 
20:00h
Schlachthof Streetteam Duisburg: Earthlings Experience
https://www.facebook.com/events/736436913458869/
vorm Eingang des Forums, Innenstadt 

Wer ein Tablett/ Laptop hat, gerne mitbringen!

Wir werden uns in einem Kreis in die Duisburger Innenstadt stellen und um mal was neues zu Probieren, werden ein paar Teamer Masken oder Anzüge tragen.
Dabei versuchen wir die Passanten auf unsere Themen aufmerksam zu machen ♥
25.08.19
10:00h
 
bis
 
13:20h
Schlachthof The Official Animal Rights March | Berlin

++ Deutsch ++ English ++ Türkçe ++ Polski ++

Der offizielle ›Animal Rights March‹ ist ein jährlicher veganer Marsch, der 2016 von Surge in London gegründet wurde. Ziel des Marsches ist es, die vegane Gemeinschaft weltweit zu vereinen und Veganer*innen zu inspirieren, sich für Tiere in ihrem Alltag einzusetzen und sie zu ermutigen, in ihrem Umfeld aktiv zu werden.

Im Jahr 2016 brachte Surge 2.500 Veganer*innen zusammen, die durch das Zentrum Londons marschierten, und im Jahr 2018 gelang es uns, 28.000 Veganer*innen weltweit zu mobilisieren, die in 25 Städten auf der ganzen Welt marschierten (Berlin: deutlich über 3000 Teilnehmer*innen) und ein Ende aller Tierunterdrückung forderten. Basierend auf dem Wachstum und dem Erfolg des bisherigen Marsches glauben wir, dass die Veranstaltung die Kraft und das Potenzial hat, eine der historisch bedeutendsten Tierrechtsveranstaltungen auf dem Weg in eine vegane Zukunft zu sein. Wir wollen, dass DU Teil der Geschichte wirst.

Eines unserer Hauptziele des offiziellen Tierrechtsmarschs ist es, das Selbstvertrauen von Veganer*innen zu wecken, die sonst angesichts der Unterdrückung schweigen würden, ihnen das Gefühl zu geben, dass sie jedes Mal, wenn sie die Entscheidung treffen, sich für die Tiere in ihrem täglichen Leben einzusetzen, viele laute Stimmen hinter sich haben. Unser Ziel ist es, dass der offizielle Tierrechtsmarsch einen Welleneffekt des Aktivismus auf der ganzen Welt erzeugt, der uns durch ein weiteres Jahr der Fortschritte für die vegane Bewegung führt.


++++++++ Disclaimer ++++++++
Wir distanzieren uns klar nicht nur vom Speziesismus, sondern von jeglichem Rassismus, Sexismus, Antisemitismus, der Homophobie sowie jeder anderen Form der Diskriminierung, sind überparteilich und unabhängig.
++++++++++++++++++++++++
Wir stehen für Offenheit, Toleranz, ein friedliches Miteinander und sprechen uns ausdrücklich für Tierrechte, den Erhalt der Natur sowie die vegane Lebensweise als Ausdruck und Notwendigkeit einer zivilisierten Gesellschaft aus.
++++++++++++++++++++++++

++ English ++

The Official Animal Rights March is an annual vegan march founded by Surge in London in 2016. The purpose of the march is to unite the vegan community globally and to inspire vegans to speak up for animals in their everyday lives and to encourage them to get active in their local communities.

In 2016 Surge brought together 2,500 vegans marching through central London and in 2018 we succeeded in a global attendance of 28,000 vegans marching in 25 cities across the world (Berlin: way more than 3000 participants), demanding an end to all animal oppression. Based on the growth and success of the march so far we believe that the event has the power and potential to be one of the most historically significant animal rights events as we progress towards a vegan future. We want you to be part of history.

One of our primary aims of TOARM is to inspire confidence in vegans who would otherwise stay silent in the face of oppression, to make them feel like they have a roar of voices behind them every time they make the choice to speak up for the animals in their day-to-day lives. Our aim is for TOARM to create a ripple effect of activism across the globe which carries us through another year of progress for the vegan movement.

++++++++ Disclaimer ++++++++
We clearly distance ourselves not only from speciesism, but from all racism, sexism, antisemitism, homophobia and any other form of discrimination and are impartial.
++++++++++++++++++++++++
We stand for openness, tolerance, peaceful coexistence and speak out explicitly for animal rights, the preservation of nature as well as the vegan way of life as expression and necessity of a civilized society.


++ Türkçe ++

Resmi “Animal Rights March” (Hayvan Hakları Yürüyüşü) 2016 yılında Londra’da Surge tarafından başlatılmış, yıllık bir Vegan yürüyüşüdür. Yürüyüşün amacı, dünyanın dört bir yanındaki Vegan topluluklarını birleştirmek, Veganları günlük yaşamlarında hayvan haklarını korumaları ve kendi çevrelerinde aktif olmaları için teşvik etmektir.

Surge 2016 yılında Londra’nın merkezinde gerçekleştirdiği yürüyüşte 2.500 Vegan’ı bir araya getirdi. 2018 yılında Dünya çapında 25 farklı Şehirde gerçekleşen yürüyüşte 28.000 Veganı harekete geçirdik ve tüm hayvan baskılarına son verilmesini istedik(Berlin’de 3.000’den fazla kişi).Önceki yürüyüşlerin başarısına ve büyüklüğüne bağlı olarak, bir sonrakini Hayvan Hakları yürüyüşümüzün, Vegan geleceğe giden yolda büyük bir potansiyele sahip olacağına inanıyoruz. SENİN de bu hikayenin bir parçası olmanı istiyoruz.

Resmi Hayvan Hakları yürüyüşündeki ana hedeflerimizden birisi, Veganların toplum baskısına karşı öz güvenlerini arttırmak ve günlük hayatta hayvanlar için verdikleri her kararda yalnız olmadıklarını onlara hissettirmek. Amacımız Resmi Hayvan Hakları yürüyüşünün dünya genelinde bir dalga etkisi yaratması ve bizi bir sonraki yıl Vegan Hareket için daha ileri götürmesi.

#cantstopveganism #TOARMBerlin #TheOfficialAnimalRightsMarch #epic #govegan #TimeForChangeHasCome #EatPlantsNotFriends

++++++++ AÇIKLAMA +++++++
Kendimizi yanlizca türcülükten değil aynı zamanda ırçılık, cinsiyetçilik, anti-semitizm, homofobi ve ayrımcılığın her türlüsünden ayırıyoruz. Aynı zamanda tarafsız ve bağımsızız.
+++++++++++++++++++++++
Açıklık, hoşgörü, barış içinde bir arada yaşama, medeni bir toplumun ifadesi ve gerekli olarak hayvan haklarını, doğanın korunmasını ve vegan yaşam tarzını açıkça savunuyoruz.

++ Polski ++

Oficjalny „Animal Right March” to coroczna inicjatywa, zapoczątkowana w 2016 r. w Londynie przez brytyjską organizację Surge. Cele marszu to jednoczenie wspólnoty wegan i weganek z całego świata, inspirowanie ich do zaangażowania się w obronie praw zwierząt w codziennym życiu i dodawanie im odwagi do podejmowania działań we własnym otoczeniu.

W 2016 r. organizacja Surge zebrała 2 500 wegan, którzy przemaszerowali przez centrum Londynu. W zeszłym roku udało się zmobilizować 28 000 wegan, którzy maszerując w 25 miastach na całym świecie (ponad 3 000 osób w Berlinie) domagali się zakończenia wyzysku i okrucieństwa wobec zwierząt. Wzrost liczby uczestników i sukces dotychczasowych marszy pozwala nam wierzyć, że wydarzenie to ma dość mocy i potencjału, aby stać się jednym z historycznie najważniejszych wydarzeń w obronie praw zwierząt na drodze ku wegańskiej przyszłości. Chcemy, abyś i TY stał się częścią historii.

Jednym z najważniejszych celów oficjalnego marszu w obronie praw zwierząt jest dodawanie wiary we własne siły tym weganom i wegankom, którzy w przeciwnym razie milczeliby w obliczu opresji wobec zwierząt. Chcemy, żeby wiedzieli, że za każdym razem, kiedy podejmują w codziennym życiu decyzję, aby zrobić coś w obronie zwierząt, stoi za nimi wiele mocnych głosów. Nasz cel to sprawienie, żeby „Animal Right March” wywołał falę aktywizmu na całym świecie – falę, która poniesie nas przez kolejny rok postępów wegańskiego ruchu.

++++++++ Oświadczenie ++++++++
Jasno odcinamy się nie tylko od szowinizmu gatunkowego, lecz także od rasizmu, seksizmu, antysemityzmu, homofobii, jak również wszelkich innych form dyskryminacji i jesteśmy bezpartyjni.
++++++++++++++++++++++++
Jesteśmy za otwartością, tolerancją, pokojowym współistnieniem i zdecydowanie opowiadamy się za prawami zwierząt, ochroną środowiska naturalnego i wegańskim sposobem życia jako wyrazem i koniecznością cywilizowanego społeczeństwa.
++++++++++++++++++++++++
11.09.19
16:00h
 
bis
 
19:00h
Schlachthof Ampeldemo des PetaZwei Streetteam Karlsruhe
Ampeldemo des PetaZwei Streetteam Karlsruhe 
Kreuzung Kaiserallee Reinhold Frank Straße 
Treffpunkt beim Hatz Bäcker 
13.09.19
14:00h
 
bis
 
17:00h
Schlachthof Arbeitsunrecht und Tierquälerei bei Tönnies
Protestaktion gegen die Tier und Menschen Ausbeutung von Tönnies.
Aldi verkauft das Fleisch deswegen protestierende wir am Freitag in der Waldstr 14 in Karlsruhe davor. Aktion der Freie Tierrechtsaktive Karlsruhe 
14.09.19
12:00h
 
bis
 
15:00h
Schlachthof Streetteam Karlsruhe Meat is toxic
Aktion des PetaZwei Streetteams Karlsruhe um auf die Umweltschäden durch Fleisch aufmerksam zu machen. Mit Gasmasken,  Anzügen , Schildern und Flyern. Die Aktion findet am Friedrichsplatz in Karlsruhe statt 
22.09.19
14:30h
 
bis
 
17:00h
Schlachthof PetaZwei Streetteam Karlsruhe: Zoos sind Gefängnisse für Tiere
Aktion des PetaZwei Streetteam Karlsruhe und der Freie Tierrechtsaktive Karlsruhe gegen Zoos. Treffpunkt vor dem Zoo Karlsruhe Haupteingang beim Bahnhof 
05.10.19
12:00h
 
bis
 
15:00h
Schlachthof Qual Eier in Birkel Nudeln PetaZwei Streetteam Karlsruhe
Aktion des PetaZwei Streetteam Karlsruhe gegen Qual Eier in Birkel Nudeln. 
Treffpunkt ab 11.50 vor dem Scheck In Center Karlsruhe Rüppurer Straße 1
09.10.19
16:00h
 
bis
 
19:00h
Schlachthof Ampeldemo des PetaZwei Streetteam Karlsruhe
Ampeldemo des PetaZwei Streetteam Karlsruhe . 
Kreuzung Kaiseralle Reinholdfrankstr 
Treffpunkt beim Hatz Bäcker
09.10.19
16:00h
 
bis
 
19:00h
Schlachthof Ampeldemo des PetaZwei Streetteam Karlsruhe
Ampeldemo des PetaZwei Streetteam Karlsruhe 
Kreuzung  Kaiserallee/Reinholdfrankstr 
Treffpunkt beim Hatz Bäcker
12.10.19
14:00h
 
bis
 
18:00h
Schlachthof Anti Pelz Demo PetaZwei Streetteam Karlsruhe
Anti Pelz Demo des PetaZwei Streetteam Karlsruhe.  Treffpunkt ab 13.45 am Europaplatz. Eigene Plakate sind gern gesehen gibt aber auch welche. Bitte keine Beleidigungen. Schwarze Kleidung wenn vorhanden.
23.10.19
16:00h
 
bis
 
19:00h
Schlachthof Ampeldemo des PetaZwei Streetteam Karlsruhe
Ampeldemo des PetaZwei Streetteam Karlsruhe 
Kreuzung Kaiserallee Reinholdfrankstr 
Treffpunkt beim Hatz Bäcker
03.11.19
10:30h
 
bis
 
13:00h
Schlachthof Düsseldorf-Oberkassel: Demo gegen die Jagd
Veranstalter: Tierrechtsorganisation "Die Eulen e.V."
St. Antoniuskirche, Luegallee, 40540 Düsseldorf-Oberkassel

Dort findet eine Hubertusmesse statt und 
dort wollen wir gegen die Jagd demonstrieren!
Bitte kommt!
16.11.19
14:00h
 
bis
 
18:00h
Schlachthof Hamburg: Großdemo LPT II – LPT Schliessen

Am Samstag, 16. November 2019 von 14 bis 18 Uhr
Treffpunkt: Hamburg Hbf (Hachmannplatz 16, 20099).

Diesmal geht unsere Großdemo vor die Tore der Politikerinnen, die das Todeslabor dicht machen können. Wir werden viele sein, wir werden unüberhörbar sein und wir werden nicht aufhören, bevor die Hunde, Katzen, Affen, Kaninchen und alle Tiere am LPT nicht mehr leiden müssen. Tierversuche gehören abgeschafft!!!

Facebook-Event: https://www.facebook.com/events/1433173990178252/

Mehr Infos:

SOKO Tierschutz
Kampagen LPT-Schließen

20.11.19
17:00h
 
bis
 
19:00h
Schlachthof Ampelaktion Streetteam DUISBURG
https://www.facebook.com/events/1141484156241665/
Ecke Sternbuschweg/Koloniestr.

Kommt gerne zur nächsten Ampelaktion🤗
Bei Fragen könnt ihr mich gerne anschreiben😁
30.11.19
15:30h
 
bis
 
19:00h
Schlachthof Rheda-Wiedenbrück: Trauerzug zur Schlachtfabrik Tönnies 2019
https://www.facebook.com/events/527101981422594/
Tönies Fleisch
In der Mark 2, 33378 Rheda-Wiedenbrück

Liebe Menschen,

auch in diesem Jahr wollen wir gemeinsam zur Schlachtfabrik Tönnies gehen, um dort an die Opfer der Tierindustrie zu erinnern. Dort, wo jeden Tag über 30.000 Individuen getötet werden, wollen wir Blumen niederlegen und ihrer gedenken.

Bitte tragt zu diesem Anlass nach Möglichkeit schwarze Kleidung. Schilder haben wir für euch vorbereitet, aber ihr könnt gerne Grablichter und Blumen mitbringen.

Treffpunkt ist der Bahnhof in Rheda - Wiedenbrück.
11.01.20
11:00h
 
bis
 
14:00h
Schlachthof Coesfeld: Stoppt Westfleisch!
https://www.facebook.com/events/455146222055371/
📍Ort: Stockum 2, 45653 Coesfeld

📌 Es geht weiter - Bitte Termin vormerken !

Nach dem großen Zuspruch von Coesfelder Mitbürgern, Naturschutz-, Umweltschutz- Verbänden, Bürgerinitiativen und Parteien geht es nun weiter mit gezielten Aktionen gegen die Westfleisch-Erweiterung !

Die Initiative STOPPT WESTFLEISCH‼️ unternimmt in Kooperation mit der Tierschutzpartei LV NRW am Donnerstag, 11.01.2020 von 11:00-14:00 Uhr vor den Werkstoren eine Mahnwache gegen die Westfleisch-Erweiterung in Coesfeld-Stockum.
Auch hier stehen wir gegen die Ausbeutung von Mensch, Tier und Umwelt❗️
Gegen Massenschlachtungen, Tiertransporte und millionenfaches Tierleid❗️
Wir freuen uns wieder auf zahlreiche Anwesende und Unterstützer❗️

☝️Für unsere Mahnwachen haben wir folgende Regeln aufgestellt:

👋 Willkommen und erwünscht sind alle Teilnehmer demokratischer Parteien, Arbeitnehmervertretungen, Tierschutz, Naturschutz und Umweltschutz - Organisationen !

✋Personen und Gruppierungen, die rassistische, homophobe, sexistische oder eine sonstige antiemanzipatorische Weltanschauung vertreten, sind bei unseren Veranstaltungen nicht erwünscht !

✋ Wer nicht möchte, dass Fotos oder Videos mit einem Bild von ihr/ihm in den sozialen Netzwerken, bzw. Medien gepostet und oder geteilt bzw. veröffentlicht werden, sage uns bitte vor, bzw. während der Veranstaltung Bescheid !

Veranstalter:
🤝 Tierschutzpartei LV NRW
Herr Mario Bochtler, Versanmungsleiter
Mitglied der Tierschutzpartei Marl

in Kooperation mit der Initiative
🤝 STOPPT WESTFLEISCH‼️
aus Oer-Erkenschwick
Frau Heike D-Zillo,
Organisationsleitung

👉 Allgemeine Zeitung Coesfeld:
https://www.facebook.com/101406921227404/posts/164069088294520/?d=n

👉 Laute Mahnwache auf dem
Marktplatz vor dem Coesfelder Rathaus:
https://www.facebook.com/101406921227404/posts/163652725002823/?d=n

👉 Grauenvolle Verhältnisse bei Tiertransporten auf deutschen Autobahnen:
https://www.infranken.de/regional/nuernberg/a3-altdorf-toedlicher-tiertransport-hunderte-schweine-leiden-in-ueberhitztem-lkw;art88523,4356184

👉 13 Mill. Schweine landen jährlich in der Mülltonne:
https://utopia.de/schweine-fleisch-animal-rights-watch-13-millionen-84312/

✍️ Bitte unterstützen Sie unsere Petition:
https://www.change.org/p/b%C3%BCrgermeister-der-stadt-coesfeld-nein-zur-westfleischerweiterung-in-coesfeld

🙏🏻 Nicht wegschauen, sondern mitmachen
-   Bitte fleißig unsere Mahnwache teilen❗️

#Westfleisch #StopptWestfleisch #WestfleischErweiterung #Coesfeld #Dülmen #DGBCoesfeld #DieLinke #Grüne #Tierretter #Tierschutzpartei #TierschutzparteiCoesfeld  #TierschutzparteiNRW #FridaysforFuture #SienceforFuture #ParentsforFuture #FridaysforFutureCoesfeld #Bürgerschaft
#Massenschlachtungen #Mastbetriebe #Tiertransporte
17.01.20
13:00h
 
bis
 
16:00h
Schlachthof Mahnwache 2020 am Schlachthof Bochum
https://www.facebook.com/events/532939797308382/
Gastgeber: Mario Bochtler
EU-Schlachthof Bochum
Freudenbergstraße 45K, 44809 Bochum

Da wo wir 2019 im Dezember aufgehört haben. Fangen wir 2020 wieder an.

Zusammen mit Animal Save Dortmund werden wir erneut eine Mahnwache veranstalten.

Bitte unterstützt uns, um für die Rechte der Tiere zu kämpfen.
18.01.20
11:00h
 
bis
 
13:30h
Schlachthof Oer-Erkenschwick: Mahnwache gegen Massenschlachtungen und Tiertransporter
https://www.facebook.com/events/1027916614223845/
Gastgeber: Stoppt Westfleisch
Westfleisch Schlachthof
Industrie Straße, 45739 Oer-Erkenschwick

Mahnwache in Oer-Erkenschwick am
18.1. 11-13:30 Uhr
Horneburger Str./Ecke Industriestr.
Am 16.10.2017 fand die erste Mahnwache gegen die Westfleisch-Erweiterung statt.
Kurz darauf gründete sich die Bürgerinitiative Nein zur Westfleisch-Erweiterung und startete eine Petition, führte weitere Mahnwachen durch und sammelte mehr als 5000 Unterschriften!
Leider wurde die Erweiterung trotz des Widerstands inzwischen genehmigt!

Aber:
Der Kampf der Initiative Stoppt Westfleisch  geht weiter!
Wir treffen uns erneut an der Kreuzung Hübelkamp/Industriestraße, um gegen Westfleisch und die Massenschlachtungen und Tiertransporte weiter zu protestieren!

Wir lehnen die genehmigte Verdoppelung der getöteten Tiere ab!
Es sollen 100 000 Schweine pro Woche bei Westfleisch geschlachtet werden!
Wir sagen nach wie vor:
Nein zu diesem Tierleid!
Nein zu der damit verbundenen Schädigung der Umwelt!
Nein zu noch mehr Verwesungsgestank!
Nein zu einer verdoppelten Verkehrsbelastung!
Jetzt täglich 651 Tiertransporter ... demnächst doppelt so viel?
Nicht mit uns!
Nein zur Ausbeutung der Werksvertragsarbeiter!

Wir fordern:
Videoüberwachung des Schlachtvorganges, die extern ausgewertet wird

Wir hoffen auf zahlreiche Unterstützung durch Bürger*innen, Tierschützer*innen und andere Westfleisch-Erweiterungs-Gegner*innen

_____________________________

Die Initiative STOPPT WESTFLEISCH tritt überparteilich auf. Verzichtet daher bitte auf parteienbezogene Werbung. Tierschutzorganisationen
können selbstverständlich Banner, Flaggen, etc. mitbringen und Kleidung mit Signet tragen.

Personen und Gruppierungen, die eine rechte, rassistische, homophobe, sexistische, oder eine sonstige antiemanzipatorische Weltanschauung vertreten, sind bei unseren Veranstaltungen ausdrücklich nicht erwünscht.

Wer nicht möchte, dass Fotos oder Videos mit einem Bild von ihr/ihm im Internet, bei Facebook, bei Whatsapp, Instagram, per E-Mail, oder anderen Medien gepostet und/oder geteilt oder anderweitig veröffentlicht werden, sage uns bitte vor bzw. während der
Veranstaltung Bescheid.
15.02.20
11:00h
 
bis
 
13:30h
Schlachthof Oer-Erkenschwick; Mahnwache gegen Massenschlachtungen und Tiertransporten
Gastgeber: Stoppt Westfleisch
Oer Erkenschwick Westfleisch Schlachthof
Industrie Straße, 45739 Oer-Erkenschwick
Horneburger Str./Ecke Industriestr.

Am 16.10.2017 fand die erste Mahnwache gegen die Westfleisch-Erweiterung statt.
Kurz darauf gründete sich die Bürgerinitiative Nein zur Westfleisch-Erweiterung und startete eine Petition, führte weitere Mahnwachen durch und sammelte mehr als 5000 Unterschriften!
Leider wurde die Erweiterung trotz des Widerstands inzwischen genehmigt!

Aber:
Der Kampf der Initiative Stoppt Westfleisch geht weiter!
Wir treffen uns erneut an der Kreuzung Horneburger Str/Ecke Industriestraße, um gegen Westfleisch und die Massenschlachtungen und Tiertransporte weiter zu protestieren!

Wir lehnen die genehmigte Verdoppelung der getöteten Tiere ab!
Es sollen 100 000 Schweine pro Woche bei Westfleisch geschlachtet werden!
Wir sagen nach wie vor:
Nein zu diesem Tierleid!
Nein zu der damit verbundenen Schädigung der Umwelt!
Nein zu noch mehr Verwesungsgestank!
Nein zu einer verdoppelten Verkehrsbelastung!
Jetzt täglich 651 Tiertransporter ... demnächst doppelt so viel?
Nicht mit uns!
Nein zur Ausbeutung der Werksvertragsarbeiter!

Wir fordern:
Videoüberwachung des Schlachtvorganges, die extern ausgewertet wird

Wir hoffen auf zahlreiche Unterstützung durch Bürger*innen, Tierschützer*innen und andere Westfleisch-Erweiterungs-Gegner*innen

_____________________________

Die Initiative STOPPT WESTFLEISCH tritt überparteilich auf. Verzichtet daher bitte auf parteienbezogene Werbung. Tierschutzorganisationen
können selbstverständlich Banner, Flaggen, etc. mitbringen und Kleidung mit Signet tragen.

Personen und Gruppierungen, die eine rechte, rassistische, homophobe, sexistische, oder eine sonstige antiemanzipatorische Weltanschauung vertreten, sind bei unseren Veranstaltungen ausdrücklich nicht erwünscht.

Wer nicht möchte, dass Fotos oder Videos mit einem Bild von ihr/ihm im Internet, bei Facebook, bei Whatsapp, Instagram, per E-Mail, oder anderen Medien gepostet und/oder geteilt oder anderweitig veröffentlicht werden, sage uns bitte vor bzw. während der
Veranstaltung Bescheid.
20.02.20
13:00h
 
bis
 
16:00h
Schlachthof Schlachthof Bochum: Mahnwache für gequälte Seelen!
Gastgeber: Mario Bochtler
EU-Schlachthof Bochum
Freudenbergstraße 45K, 44809 Bochum

Wie immer treffen wir uns hier!!
Hoffen dass das Töten endlich aufhört.

Wir sind die menschliche Stimme der Tiere!

Zusammen mit Animal Save Germany werden wir erneut eine Mahnwache veranstalten.

Bitte unterstützt uns um für die Rechte der Tiere zu kämpfen.

📌 Es geht weiter - Bitte Termin vormerken !
21.02.20
16:00h
 
bis
 
18:30h
Schlachthof Mahnwache am Schlachthof Westfleisch Gelsenkirchen
https://www.facebook.com/events/176052260160008/
Gastgeber: Mario Bochtler
Am Schlachthof 4a, 45883 Gelsenkirchen

Wir treffen uns vor dem Horrorbunker in Gelsenkirchen; um den Tieren, die dort getötet werden, mit Plakaten und Transparenten eine Stimme zu geben.

Da Feierabendverkehr ist, werden auch viele Pkws an der Hauptstrasse vorbeifahren .

Bitte unterstützt uns!

Da, wo wir 2019 aufgehört haben, fangen wir 2020 wieder an.

Bitte unterstützt uns, um für die Rechte der Tiere zu kämpfen.

📌 Es geht weiter - Bitte Termin vormerken !

☝️Für unsere Mahnwachen haben wir folgende Regeln aufgestellt:
👋 Willkommen und erwünscht sind alle Tierschutz, Naturschutz und Umweltschutz - Organisationen !
✋Personen und Gruppierungen, die rassistische, homophobe, sexistische oder eine sonstige antiemanzipatorische Weltanschauung vertreten, sind bei unseren Veranstaltungen nicht erwünscht !
✋ Wer nicht möchte, dass Fotos oder Videos mit einem Bild von ihr/ihm in den sozialen Netzwerken, bzw. Medien gepostet und oder geteilt bzw. veröffentlicht werden, sage uns bitte vor, bzw. während der Veranstaltung Bescheid !

👉 Grauenvolle Verhältnisse bei Tiertransporten auf deutschen Autobahnen:
https://www.infranken.de/regional/nuernberg/a3-altdorf-toedlicher-tiertransport-hunderte-schweine-leiden-in-ueberhitztem-lkw;art88523,4356184

🙏🏻 Nicht wegschauen, sondern mitmachen
- Bitte fleißig unsere Mahnwache teilen❗️
22.02.20
12:00h
 
bis
 
14:30h
Schlachthof Silent line in Coesfeld
Kupferpassage, 48653 Coesfeld

Nach der ersten Mahnwache im Januar vor den Werkstoren der Fa. Westfleisch in Coesfeld-Stockum, wollen wir nun die Coesfelder Bürger noch einmal direkt mit einer „Silent line“ ( Stillen Mahnwache ) mit dem umstrittenen Thema der industriellen Massenschlachtung erneut konfrontieren.

Unterstützt von Coesfelder Mitbürgern, Bürgerinitiativen, Naturschutz-, Tierschutz- und Umweltschutz-Verbänden geht es nun weiter mit unterschiedlichen Aktionen gegen die Westfleisch-Erweiterung vor.

Die Initiative STOPPT WESTFLEISCH‼️ unternimmt am Samstag, den 22.02.20 von 12:00-14:30 Uhr in der Kupfergasse eine stille Mahnwache gegen die Westfleisch-Erweiterung in Coesfeld-Stockum.

Auch hier stehen wir wieder gegen die Ausbeutung von Mensch, Tier und Umwelt.
Gegen Mastbetriebe, Massentierhaltung, Tiertransporte, industrielle Massenschlachtungen, millionenfaches Tierleid und Umweltbelastungen!
Wir bitten und freuen uns wieder auf zahlreiche Anwesende und Unterstützer!

☝️Für unsere Mahnwachen haben wir folgende Regeln aufgestellt:

👋 Willkommen und erwünscht sind alle Teilnehmer von Arbeitnehmervertretungen, Tierschutz-, Naturschutz-, Umweltschutz - Organisationen und Coesfelder Bürger.

✋Personen und Gruppierungen, die rassistische, homophobe, sexistische oder eine sonstige antiemanzipatorische Weltanschauung vertreten, sind bei unseren Veranstaltungen nicht erwünscht !

✋ Wer nicht möchte, dass Fotos oder Videos mit einem Bild von ihr/ihm in den sozialen Netzwerken, bzw. Medien gepostet und oder geteilt bzw. veröffentlicht werden, sage uns bitte vor, bzw. während der Veranstaltung Bescheid !

Veranstalter:
🤝 Initiative STOPPT WESTFLEISCH‼️
Herr Mario Bochtler, Versammlungsleiter
in Kooperation mit der Initiative
🤝 STOPPT WESTFLEISCH‼️
aus Oer-Erkenschwick
Frau Heike D-Zillo,
Organisationsleitung

👉 Allgemeine Zeitung Coesfeld:
https://www.facebook.com/101406921227404/posts/164069088294520/?d=n

👉 Grauenvolle Verhältnisse bei Tiertransporten auf deutschen Autobahnen:
https://www.infranken.de/regional/nuernberg/a3-altdorf-toedlicher-tiertransport-hunderte-schweine-leiden-in-ueberhitztem-lkw;art88523,4356184

👉 13 Mill. Schweine landen jährlich in der Mülltonne:
https://utopia.de/schweine-fleisch-animal-rights-watch-13-millionen-84312/

✍️ Bitte unterstützen Sie unsere Petition:
https://www.change.org/p/b%C3%BCrgermeister-der-stadt-coesfeld-nein-zur-westfleischerweiterung-in-coesfeld

🙏🏻 Nicht wegschauen, sondern mitmachen
- Bitte fleißig unsere Mahnwache teilen !
07.03.20
11:00h
 
bis
 
14:00h
Schlachthof Gelsenkirchen: Mahnwache gegen Ausbeutung von Mensch und Tier am Schlachthof GE
Gastgeber: Mario Bochtler
Am Schlachthof 4a, 45883 Gelsenkirchen

Bitte Termin vormerken !

Auch hier in Gelsenkirchen am Schlachthof von Westfleisch stehen wir gegen die Ausbeutung von Mensch, Tier und Umwelt!

Gegen Massenschlachtungen, Tiertransporte und millionenfaches Tierleid!

Wir freuen uns wieder auf zahlreiche Anwesende und Unterstützer!

Für unsere Mahnwachen haben wir folgende Regeln aufgestellt:

Willkommen und erwünscht sind alle Teilnehmer demokratischer Parteien, Arbeitnehmervertretungen, Tierschutz, Naturschutz und Umweltschutz - Organisationen !

Personen und Gruppierungen, die rassistische, homophobe, sexistische oder eine sonstige antiemanzipatorische Weltanschauung vertreten, sind bei unseren Veranstaltungen nicht erwünscht !

Wer nicht möchte, dass Fotos oder Videos mit einem Bild von ihr/ihm in den sozialen Netzwerken, bzw. Medien gepostet und oder geteilt bzw. veröffentlicht werden, sage uns bitte vor, bzw. während der Veranstaltung Bescheid !

Veranstalter:
Mario Bochtler und Jörg Etgeton

Grauenvolle Verhältnisse bei Tiertransporten auf deutschen Autobahnen:
https://www.infranken.de/regional/nuernberg/a3-altdorf-toedlicher-tiertransport-hunderte-schweine-leiden-in-ueberhitztem-lkw;art88523,4356184

13 Mill. Schweine landen jährlich in der Mülltonne:
https://utopia.de/schweine-fleisch-animal-rights-watch-13-millionen-84312/

Nicht wegschauen, sondern mitmachen
- Bitte fleißig unsere Mahnwache teilen❗️
13.03.20
16:30h
 
bis
 
19:30h
Schlachthof Rheda-Wiedenbrück: Mahnwache vor Tönnies
Tönies Fleisch
In der Mark 2, 33378 Rheda-Wiedenbrück

Liebe Menschen,

an diesem Freitag - nur eine Woche vor der werbewirksamen Preisverleihung des Tönnies Medienpreises - wollen wir an die zahlreichen Opfer der Tierindustrie erinnern, deren kurzes Leben seit dem ersten Augenblick von Unglück und Leid gezeichnet ist ...

Dazu wollen wir uns wieder vor der Schlachtfabrik Tönnies treffen und dort eine Mahnwache abhalten. Einige Materialien haben wir bereits für euch vorbereitet, aber wir freuen uns auch immer über eure kreativen Schilder!

Join us!



Fabrice, Daria & Katy
20.05.20
16:00h
 
bis
 
18:00h
Schlachthof Rheda-Wiedenbrück: Mahnwache vor Tönnies
Tönies Fleisch
In der Mark 2, 33378 Rheda-Wiedenbrück

Liebe Menschen,

auch in den Schlachtfabriken deutschlandweit häufen sich die Meldungen über Neu - Infektionen mit dem Corona Virus:

https://www.tagesschau.de/wirtschaft/coronavirus-fleischbetrieb-101.html

Dass die Branche seit Jahren die Gesundheit ihrer Mitarbeiterinnen und Kunden riskiert ist bekannt - doch die systematische Verachtung der Gesundheit von täglich 30.000 zur Ware degradierter Tiere ist besonders makaber! Die Grausamkeit der Tierindustrie macht uns oft wütend und sprachlos - umso wichtiger ist es, regelmäßig an die zahlreichen Opfer zu erinnern und ihr Leid in den gesellschaftlichen Fokus zu rücken.

Da wir aufgrund der besonderen Situation Infektionen vermeiden wollen findet unsere Mahnwache vor der Schlachtfabrik Tönnies in Absprache mit den Behörden unter besonderen Bedingungen statt, über die wir euch hier und vor Ort informieren werden.

Wir freuen uns über eure kreativen Schilder und haben auch einige Materialien für euch vorbereitet.




Fabrice, Daria & Katy
18.07.20
09:00h
 
bis
 
11:00h
Schlachthof Dortmund für die Schließung aller Schlachthäuser 2020
Reinoldikirche
Ostenhellweg 2, 44135 Dortmund

DIE WELTWEITE DEMONSTRATION FÜR TIERRECHTE 2020:
„Für die Schließung aller Schlachthäuser“ ist das Motto einer alljährlichen weltumspannenden Demoreihe, die ein Zeichen setzt, dass die Gewalt von Tierzucht, Mast, Nutzung und Schlachten enden muss und die Zeit für die Anerkennung von Tierrechten gekommen ist. 2020 gehen wir mit euch von Mai bis September allein in Deutschland in 15 Städten auf die Straße! Gemeinsam mit Tausenden Gleichgesinnten von Kanada bis Australien treten wir für die Schwächsten ein, die in den Anlagen der Tierindustrie leiden und sterben, aber auch für die Bewohner von Regenwäldern und Ozeanen, deren Lebensräume für menschliche Konsumgelüste vernichtet werden!

SEID DABEI – EURE UNTERSTÜTZUNG ZÄHLT:
Erlebt mit uns das ergreifende Gefühl einer weltumspannenden Demonstration! Lasst uns diesen Tag zu einem unvergesslichen Ereignis machen! Lasst euch inspirieren und überraschen! Wir zählen auf euch! Wir hoffen, wir können euch motivieren, diese wichtige Veranstaltung zu unterstützen! Bitte plant diesen Termin jetzt fest ein, verbreitet die Veranstaltung, aktiviert eure Freundinnen/Freunde und Bekannten und prüft doch auch einmal, ob ihr nicht auch gleich ein Zugticket zu einer weiteren Veranstaltung der Demoreihe buchen möchtet. Alle Termine: Schließung aller Schlachthäuser.

IN BLUTROT UND MIT KLAREN BOTSCHAFTEN:
Wir stellen euch viele Banner, Plakate, Schilder und Fahnen bereit, mit denen ihr Stellung beziehen könnt, dazu Tiermasken und verschiedenes mehr für die besonderen Hingucker. Natürlich könnt ihr auch eigenes Material mitbringen. Am besten kommt ihr in rot. Das offizielle Demoshirt oder Top findet ihr im ARIWA-Shop bei roots of compassion: ariwa.org/shirts

WELTWEIT UND IN VIELEN STÄDTEN IN DEUTSCHLAND:
Im Jahr 2012 fanden zum ersten Mal in Frankreich Demonstrationen zur Schließung aller Schlachthäuser statt. Zuletzt beteiligten sich Städte in 15 Ländern, von Vancouver bis Melbourne und von Amsterdam bis Zagreb an der Bewegung. Deutschland ist seit 2014 dabei und trägt mittlerweile die meisten Veranstaltungen bei. Mit eurer Unterstützung wird 2020 noch stärker!

MÖGEN EINES TAGES ALLE SCHLACHTHÄUSER RUINEN SEIN.
FÜR DIE TIERE! FÜR DIE MENSCHEN! FÜR UNSERE UMWELT!

Für die Schließung aller Schlachthäuser!

Weitere Infos zu Forderungen und Standpunkten, Chronik und Veranstaltungstermine:
www.schlachthaeuser-schliessen.de
Internationale Website:
www.stopabattoirs.org

ALLGEMEINE HINWEISE – BITTE BEACHTEN:
Wir bitten euch, folgende Punkte zu berücksichtigen und danken für euer Verständnis:
[1] Personen und Gruppierungen die eine rechte, rassistische, homophobe, sexistische oder eine sonstige antiemanzipatorische Weltanschauung vertreten, sind bei der Veranstaltung ausdrücklich nicht erwünscht!
[2] ARIWA-Demonstrationen wenden sich grundsätzlich gegen die Nutzung und Tötung von Tieren. Wir bitten euch darum, auf der Veranstaltung vermeintliche Teilschritte, z.B. Biofleischkonsum oder die ausschließliche Abschaffung von Megaställen/Massentierhaltung, nicht als Ziel zu kommunizieren.
[3] Bitte tragt keine Kleidung tierischen Ursprungs und achtet darauf, dass sie auch nicht so aussieht. Denn auch solche Produkte, z.B. Kunstpelz oder Kunstleder, können bei Passant*innen und Passanten einen falschen Eindruck erwecken.
[4] Parteiwerbung und Werbung für religiöse Gruppierungen etc. sind nicht erwünscht. Hierzu zählen: Jacken, T-Shirts, Banner, Unterschriftenlisten, Flyer etc.
[5] Bitte seht davon ab, eure vierbeinigen Freunde mit auf die Demo zu nehmen. Es kann laut und heiß werden.


KalenderMx v1.4.d © by shiba-design.de