Terminkalender



Übersicht der nächsten 40 Termine, ab 19.02.19.

SchlachthofDiversesTreffenPelz, Leder...
BenefizVorträge, FilmeProzesseTierversuche
Jagd, AngelnZoo, ZirkusVeganKlima, Umwelt
EnglandPferdeMesseTauben

19.02.19
12:00h
 
bis
 
13:30h
Diverses TUI-Demo in Düsseldorf
Auf PETAs Drängen hin hat Thomas Cook im letzten Jahr seinen Ticketverkauf zu Meeresparks wie SeaWorld, Loro Parque und Marineland eingestellt. TUI jedoch profitiert nach wie vor vom Leid der Orcas, die in diesen Anlagen in winzigen und kahlen Betonbecken gefangen gehalten werden und ein kurzes Leben voller Entbehrungen erleiden, damit die Besucher für ein paar Minuten unterhalten werden.

Wir brauchen jetzt DEINE UNTERSTÜTZUNG, um Druck auf TUI auszuüben. Den Anfang haben wir im Dezember 2018 mit 14 deutschlandweiten Demos gemacht. Seit Anfang des Jahres haben wir mit 19 weiteren Demos in Deutschland, Österreich und der Schweiz mit zahlreicher Beteiligung weiter Druck auf TUI ausgeübt, inklusive der Hauptversammlung am 12.2. in Hannover. Jetzt geht es in NRW weiter, damit wir den Konzern endlich zum Umdenken bewegen.

Wo kann ich mitmachen?
Düsseldorf 19.2., 12:00-13:30 Uhr (Quirinstr. 1a, 40545 Düsseldorf)
Krefeld 19.2., 16:00-17:30 Uhr (Niederstr. 7, 47829 Krefeld)
Essen 20.2., 10:00-13:00 Uhr (Messeplatz 1, 45131 Essen)

Wenn du uns bei der Demo unterstützen möchtest, melde dich bitte unter der Mailadresse JensV@peta.de für die Aktion an und gib auch an, in welcher Stadt oder welchen Städten du dabei sein kannst. Am Aktionstag erreichst du mich vor Ort unter 0174 2460958.

Wenn du unsere Aktion darüber hinaus unterstützen möchtest, kannst du unsere Petition an TUI unterschreiben und sie mit Freunden und der Familie teilen.

Je mehr Menschen wir hinter uns bringen, desto eher wird TUI nachgeben und von dieser Tierquälerei Abstand nehmen. Vielen Dank vorab für deinen Einsatz.
19.02.19
16:00h
 
bis
 
17:30h
Diverses TUI-Demo in Krefeld
Auf PETAs Drängen hin hat Thomas Cook im letzten Jahr seinen Ticketverkauf zu Meeresparks wie SeaWorld, Loro Parque und Marineland eingestellt. TUI jedoch profitiert nach wie vor vom Leid der Orcas, die in diesen Anlagen in winzigen und kahlen Betonbecken gefangen gehalten werden und ein kurzes Leben voller Entbehrungen erleiden, damit die Besucher für ein paar Minuten unterhalten werden.

Wir brauchen jetzt DEINE UNTERSTÜTZUNG, um Druck auf TUI auszuüben. Den Anfang haben wir im Dezember 2018 mit 14 deutschlandweiten Demos gemacht. Seit Anfang des Jahres haben wir mit 19 weiteren Demos in Deutschland, Österreich und der Schweiz mit zahlreicher Beteiligung weiter Druck auf TUI ausgeübt, inklusive der Hauptversammlung am 12.2. in Hannover. Jetzt geht es in NRW weiter, damit wir den Konzern endlich zum Umdenken bewegen.

Wo kann ich mitmachen?
Düsseldorf 19.2., 12:00-13:30 Uhr (Quirinstr. 1a, 40545 Düsseldorf)
Krefeld 19.2., 16:00-17:30 Uhr (Niederstr. 7, 47829 Krefeld)
Essen 20.2., 10:00-13:00 Uhr (Messeplatz 1, 45131 Essen)

Wenn du uns bei der Demo unterstützen möchtest, melde dich bitte unter der Mailadresse JensV@peta.de für die Aktion an und gib auch an, in welcher Stadt oder welchen Städten du dabei sein kannst. Am Aktionstag erreichst du mich vor Ort unter 0174 2460958.

Wenn du unsere Aktion darüber hinaus unterstützen möchtest, kannst du unsere Petition an TUI unterschreiben und sie mit Freunden und der Familie teilen.

Je mehr Menschen wir hinter uns bringen, desto eher wird TUI nachgeben und von dieser Tierquälerei Abstand nehmen. Vielen Dank vorab für deinen Einsatz.
20.02.19
10:00h
 
bis
 
13:00h
Diverses TUI-Demo in Essen
Auf PETAs Drängen hin hat Thomas Cook im letzten Jahr seinen Ticketverkauf zu Meeresparks wie SeaWorld, Loro Parque und Marineland eingestellt. TUI jedoch profitiert nach wie vor vom Leid der Orcas, die in diesen Anlagen in winzigen und kahlen Betonbecken gefangen gehalten werden und ein kurzes Leben voller Entbehrungen erleiden, damit die Besucher für ein paar Minuten unterhalten werden.

Wir brauchen jetzt DEINE UNTERSTÜTZUNG, um Druck auf TUI auszuüben. Den Anfang haben wir im Dezember 2018 mit 14 deutschlandweiten Demos gemacht. Seit Anfang des Jahres haben wir mit 19 weiteren Demos in Deutschland, Österreich und der Schweiz mit zahlreicher Beteiligung weiter Druck auf TUI ausgeübt, inklusive der Hauptversammlung am 12.2. in Hannover. Jetzt geht es in NRW weiter, damit wir den Konzern endlich zum Umdenken bewegen.

Wo kann ich mitmachen?
Düsseldorf 19.2., 12:00-13:30 Uhr (Quirinstr. 1a, 40545 Düsseldorf)
Krefeld 19.2., 16:00-17:30 Uhr (Niederstr. 7, 47829 Krefeld)
Essen 20.2., 10:00-13:00 Uhr (Messeplatz 1, 45131 Essen)

Wenn du uns bei der Demo unterstützen möchtest, melde dich bitte unter der Mailadresse JensV@peta.de für die Aktion an und gib auch an, in welcher Stadt oder welchen Städten du dabei sein kannst. Am Aktionstag erreichst du mich vor Ort unter 0174 2460958.

Wenn du unsere Aktion darüber hinaus unterstützen möchtest, kannst du unsere Petition an TUI unterschreiben und sie mit Freunden und der Familie teilen.

Je mehr Menschen wir hinter uns bringen, desto eher wird TUI nachgeben und von dieser Tierquälerei Abstand nehmen. Vielen Dank vorab für deinen Einsatz.
22.02.19
12:00h
 
bis
 
16:00h
Diverses Düsseldorf: Freiheit für die Delfine und Wale von Taiji 2019
https://www.facebook.com/events/551006382080896
Japanisches Generalkonsulat Düsseldorf
Breite Straße 27, 40213 Düsseldorf

ACHTUNG:

BITTE NUR AUF TEILNEHMEN KLICKEN; WENN IHR WIRKLICH VOR ORT SEID! WENN NICHT BITTE AUF INTERESSIERT KLICKEN UND DAS EVENT TEILEN UND VERBREITEN!

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir friedliche Demonstranten sind. Es gibt keinerlei hetzerische oder beleidigende Ausrufe. Keine üblen Nachreden und wir sind auch immer bereit, uns freundlich und sachlich mit Gegnern unserer Kampagne zu unterhalten. Bitte beherzigt das wenn ihr dabei sein wollt. Sollten wir während der Veranstaltung feststellen, das ihr euch nicht daran haltet, werden wir euch von der Veranstaltung verweisen, notfalls auch mit Hilfe der Ordnungskräfte vor Ort.

Alle Teilnehmer erklären sich damit einverstanden das Bild- und Videomaterial für den guten Zweck an Medien zur Veröffentlichung weitergegeben, im Internet in sozialen Netzwerken und auf Webseiten veröffentlicht wird.

Dem stimme ich durch meine Teilnahme zu!

Bitte unterstützt auch unsere anderen Veranstaltungen und Operationen 2019
23.02.19
11:00h
 
bis
 
13:00h
Diverses Mahnwache in Vreden
https://www.facebook.com/events/349308292571575/
Gastgeber: mensch fair tier
Ellewick 3, 48691 Vreden

Wir wollen den qualvollen Tod 900 leidensfähiger Wesen gedenken.
Stellvertretend für diese 900 Lebewesen stehen Millionen weitere, die jedes Jahr unter unwürdigen und qualvollen Lebens- und Haltungsbedingungen in der industriellen Landwirtschaft alleine für unsere Nahrungszwecke und massenweise zum Export gezüchtet um getötet zu werden. Tiere sind keine Ware! Das ist in Anbetracht von 60 Millionen Schweinen, die alleine jedes Jahr in DE - in Akkordarbeit - in den Schlachtbetrieben ein qualvolles Ende finden, jedoch völlig aus dem Blickwinkel verschwunden. Sie verdienen genauso ein Recht auf Leben und Unversehrtheit, wie jedes andere Lebewesen auch. Unser Anliegen ist es, diese Tiere genauso zu betrauern, wie wir es bei unseren verstorbenen Hunden, Katzen, Pferden,...aber auch uns nahestehenden verstorbenen Familienangehörigen, Freunden und Verwandten, ebenfalls täten.
Mit dieser Mahnwache wollen wir ein weiteres Zeichen setzen:
Es ist an der Zeit für ein Umdenken und für einen Systemwechsel. Wir wollen diese Form der Agrarwirtschaft nicht mehr!

Es handelt sich um eine friedliche Mahnwache.
Bringt gerne passende Plakate, Banner und Grabkerzen mit.
Verzichtet bitte hierbei auf Provokationen, die sich gegen bestimmte Personen richten könnten.

JEDER ist herzlich Willkommen sich anzuschließen. Wir möchten jedoch ausdrücklich bitten, von Material zu Werbezwecke von Parteien - Verbänden - Vereinen - oder Ähnlichem, abzusehen.
Lasst uns dort als Privatpersonen in Erscheinung treten.

Die Mahnwache werden wir an der oben genannten Örtlichkeit, in Höhe des dort beschilderten Fuß- und Radweges, abhalten.

Ein großer Dank an dieser Stelle gilt Isabel Dalk für die Organisation und Erledigung der Formalien vor Ort.
02.03.19
09:00h
 
bis
 
13:00h
Diverses Düsseldorf: Freiheit für Morgan und ihr Baby Ula 2019
https://www.facebook.com/events/299869934219552
Generalkonsulat des Königreichs Spanien, Homberger Str. 16, 40474 Düsseldorf

ACHTUNG:
BITTE NUR AUF TEILNEHMEN KLICKEN, WENN IHR WIRKLICH VOR ORT SEID! WENN NICHT BITTE AUF INTERESSIERT KLICKEN UND DAS EVENT TEILEN UND VERBREITEN!

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir friedliche Demonstranten sind. Es gibt keinerlei hetzerische oder beleidigende Ausrufe. Keine üblen Nachreden und wir sind auch immer bereit, uns freundlich und sachlich mit Gegnern unserer Kampagne zu unterhalten. Bitte beherzigt das wenn ihr dabei sein wollt. Sollten wir während der Veranstaltung feststellen, das ihr euch nicht daran haltet, werden wir euch von der Veranstaltung verweisen, notfalls auch mit Hilfe der Ordnungskräfte vor Ort.

Alle Teilnehmer erklären sich damit einverstanden das Bild- und Videomaterial für den guten Zweck an Medien zur Veröffentlichung weitergegeben, im Internet in sozialen Netzwerken und auf Webseiten veröffentlicht wird.

Dem stimme ich durch meine Teilnahme zu!

Bitte unterstützt auch unsere anderen Veranstaltungen 2019
08.03.19
16:30h
 
bis
 
19:30h
Diverses Cube of Truth: Essen
https://www.facebook.com/events/2201046323281468/
Limbecker Platz, 45127 Essen


Falls du Interesse hast teilzunehmen, tritt der folgenden Gruppe bei:
https://www.facebook.com/groups/169507600320231/

Der “Würfel der Wahrheit” ist eine friedliche, stationäre Demonstration, ähnlich einer künstlerischen Aufführung. Diese Demonstration funktioniert nach einer strukturierten Art und Weise, die Neugier und Interesse der Öffentlichkeit weckt; wir versuchen Zuschauer durch die Kombination von Videos der lokalen Tierindustrie und auf moralischen Grundsätzen basierenden Gesprächen zu einer veganen Lebensweise zu führen.

Masken, Schilder und Gesprächsmaterial werden zur Verfügung gestellt. Schwarze, dem Wetter entsprechende, Oberbekleidung ist erforderlich. Sofern vorhanden, bringe bitte einen aufgeladenen Laptop oder Tablet mit und lade folgende Dateien herunter:

Mediaplayer:
https://www.videolan.org/vlc/

Videos:
https://goo.gl/LkDWe5
https://goo.gl/axQ9AR

----------------------------------------------------------------

If you are interested in volunteering, join the following group:
https://www.facebook.com/groups/169507600320231/

The Cube of Truth is a peaceful static demonstration akin to an art performance. This demonstration operates in a structured manner that triggers curiosity and interest from the public; we attempt to lead bystanders to a vegan conclusion through a combination of local standard-practice animal exploitation footage and conversations with a value-based sales approach.

Masks, signs, and outreach literature are provided. Black upper clothing appropriate for the weather is essential, and please bring a fully charged laptop or tablet if you have one. If you are bringing a laptop or a tablet, please download the following:

Media Player:
http://www.videolan.org/vlc/

Footage:
https://goo.gl/LkDWe5
https://goo.gl/axQ9AR
08.03.19
17:00h
 
bis
 
19:30h
Diverses Silent Line in Düsseldorf
http://175354.175323.eu2.cleverreach.com/m/11274084/557816-44eba680536d41481de474a01d147d1f?fbclid=IwAR0jyWwixmU423fitRok6oKy3O6hvppi9dsJP158ttCospTcZyWLz6nlSn8
Zeit: 08.03.2019, 17:00 bis 19:30 Uhr
Ort: 
Mittelstraße/Ecke Flinger Str. in 40213 Düsseldorf

Bei der Silent Line handelt es sich um eine Form des stillen Protests, bei der mehrere Personen in einer Reihe stehen und großformatige Bilder von Tieren aus der Massentierhaltung in den Händen halten. Zugleich stehen OutreacherInnen für Gespräche und Nachfragen bereit. Mit der Woche gegen Massentierhaltung zeigen sie interessierten PassantInnen eine konkrete Möglichkeit auf, den Ausstieg aus diesen leidvollen Zuständen in die eigenen Hände zu nehmen.

Wenn auch Sie sich einreihen und den im Verborgenen leidenden Tieren ein Gesicht verleihen möchten, freuen wir uns auf Ihre Unterstützung! Damit die Gruppe den Einsatz besser planen kann, melden Sie sich bitte unter ag-duesseldorf@albert-schweitzer-stiftung.de an. Vielen Dank!
09.03.19
09:00h
 
bis
 
11:00h
Diverses Oer-Erkenschwick: Nein zu Tierfabriken und Tiertransporten
https://www.facebook.com/events/2027347430635452/
Gastgeber: Stoppt Westfleisch
Horneburger Str./Industriestr.

Am 16.10.2017 fand die erste Mahnwache gegen die Westfleisch-Erweiterung statt.
Kurz darauf gründete sich die Bürgerinitiative Nein zur Westfleisch-Erweiterung und startete eine Petition, führte weitere Mahnwachen durch und sammelte mehr als 5000 Unterschriften!
Leider wurde die Erweiterung trotz des Widerstands inzwischen genehmigt!

Aber:
Der Kampf der Initiative Stoppt Westfleisch geht weiter!
Wir treffen uns erneut an der Kreuzung Hübelkamp/Industriestraße, um gegen Westfleisch und die Massenschlachtungen und Tiertransporte weiter zu protestieren!

Wir lehnen die genehmigte Verdoppelung der getöteten Tiere ab!
Es sollen 100 000 Schweine pro Woche bei Westfleisch geschlachtet werden!

Wir sagen nach wie vor:
Nein zu diesem Tierleid!
Nein zu der damit verbundenen Schädigung der Umwelt!
Nein zu noch mehr Verwesungsgestank!
Nein zu einer verdoppelten Verkehrsbelastung!
Jetzt täglich 651 Tiertransporter ... demnächst doppelt so viel?
Nicht mit uns!
Nein zur Ausbeutung der Werksvertragsarbeiter!

Wir fordern:
Videoüberwachung des Schlachtvorganges, die extern ausgewertet wird

Wir hoffen auf zahlreiche Unterstützung durch Bürger*innen, Tierschützer*innen und andere Westfleisch-Erweiterungs-Gegner*innen

_____________________________

Die Initiative STOPPT WESTFLEISCH tritt überparteilich auf. Verzichtet daher bitte auf parteienbezogene Werbung. Tierschutzorganisationen
können selbstverständlich Banner, Flaggen, etc. mitbringen und Kleidung mit Signet tragen.

Personen und Gruppierungen, die eine rechte, rassistische, homophobe, sexistische, oder eine sonstige antiemanzipatorische Weltanschauung vertreten, sind bei unseren Veranstaltungen ausdrücklich nicht erwünscht.

Wer nicht möchte, dass Fotos oder Videos mit einem Bild von ihr/ihm im Internet, bei Facebook, bei Whatsapp, Instagram, per E-Mail, oder anderen Medien gepostet und/oder geteilt oder anderweitig veröffentlicht werden, sage uns bitte vor bzw. während der
Veranstaltung Bescheid.
09.03.19
11:00h
 
bis
 
14:00h
Diverses iAnimal Aktion in Goch
https://www.facebook.com/events/314713739143322/
Gastgeber: Manuel Tierfreund
Voßstraße 40, 47574 Goch

iAnimal ist ein Virtual-Reality-Projekt, welches dem Zuschauer einen authentischen Einblick in Mastbetriebe und Schlachthäuser erlaubt. Modernste Technologie vermittelt eindringlich, wie es sich anfühlt, ein Tier in der Fleischindustrie zu sein.
Durch die 360°-Erfahrung finden sich die Zuschauer selbst als Tiere wieder und erleben hautnah den brutalen Alltag in den Betrieben.
Mit einer interaktiven Website und VR-Brillen-optimierten 360°-Videos schafft iAnimal ein unvergleichliches Erlebnis, das alle Sinne anspricht und nachhaltig bewegt.

Animal Equality ist eine internationale Tierrechtsorganisation, die mit festen Standorten in acht Ländern in Europa, Amerika und Asien vertreten ist.
Animal Equality führt weltweit Undercover-Recherchen durch, um Tierquälerei aufzudecken und die Zustände in der Nutztierindustrie ans Tageslicht zu bringen.
Was sich tatsächlich in Schlachthäusern und Zucht- und Mastbetrieben in Deutschland ereignet, dringt selten an die Öffentlichkeit. Animal Equality setzt sich für das Recht der Verbraucherinnen und Verbraucher ein, die Wahrheit über die Herkunft von Tierprodukten zu erfahren und informierte und ethische Entscheidungen treffen zu können.

Weitere Infos findet ihr unter:
https://www.animalequality.de/
https://ianimal360.de/
https://loveveg.de/
15.03.19
18:00h
 
bis
 
20:00h
Diverses Streetteam Essen: Ampelaktion
https://www.facebook.com/events/2196098547095189/
Gastgeber: Sabina Na
 
Kreisverkehr vor dem Limbecker-Einkaufszentrum,
Ostfeldstr./Friedrich-Ebert-Str.


+++ PETA ZWEI Streetteam Essen-Duisburg Ampelaktion +++

Hallo zusammen,

wir freuen uns auf unsere vierzehnte Ampelaktion mit euch!

Was ist das? Wir stellen uns an eine stark befahrene Kreuzung mit Fußgängerübergang. Während der Rotphasen der Autos stellen wir uns auf den Fußgängerübergang (vor die haltenden Autos) und halten Plakate hoch.

Welche Plakate? Verschiedene Plakate zum Thema Tierrechte, Tierschutz und Veganismus.

Wir brauchen dich für die Unterstützung der Aktion - je mehr wir sind, desto eindrucksvoller wirkt es! Setz mit uns gemeinsam ein deutliches Zeichen für die Rechte der Tiere!

Wo findet ihr uns? An dem Kreisverkehr vor dem Limbecker-Einkaufzentrum (Ausgang Ostfeldstr.).
Wir sind ab 17:40 Uhr vor Ort, die Aktion startet um 18:00 Uhr.

Wir freuen uns, viele von euch zu sehen - gemeinsam stark für die Tiere :)
19.03.19
14:30h
 
bis
 
17:30h
Diverses 8.Mahnwache am EU- Schlachthof Bochum.Schluss vonTiertransporten
https://www.facebook.com/events/295564687777911/
Gastgeber: Bo Mari und 2 weitere Personen
EU-Schlachthof Bochum
Freudenbergstraße 45K, 44809 Bochum

Zum 8.Mal treffen wir uns wieder hier in Bochum am Schlachthof.Wir wollen so eine Art fridays for future machen.

Es passt dort alles!Vorbeifahrende Pkws,Tiertransporter,Burger King.Türkischer Schlachtgrosshandel,Werksverkauf und Tötung von Schwein und Rind.

Wir würden uns freuen wenn ihr uns vor Ort unterstützen würdet.

Plakate können mitgebracht werden.Sind aber auch vorhanden.

Wir sind an diesem Ort Parteien neutral!!
Tierrechtsorgas und- schützer sind willkommen.
22.03.19
14:00h
 
bis
 
17:00h
Diverses Schlachthofmahnwache Fridaysforvegan in Bochum
https://www.facebook.com/events/2262644987292390/
Gastgeber: Bo Mari
EU-Schlachthof Bochum
Freudenbergstraße 45K, 44809 Bochum

Wir beteiligen uns an der Bewegung fridays for future.Fast jeden Freitag werden wir an diesem Ort des Todes stehen.
Jeden Tag werden hier Schafe,Schweine,Kühe,Rinder
und Kälber mit Gewalt ihres Lebens geraubt.

Wir werden dort solange weiter machen und dort stehen bis eine starke Reduktion der Tiere dort statt findet.Und wir hoffen das er dann irgendwann ganz aufhört.

Wir bleiben wie immer parteienneutral.
Es geht uns um die Tiere!!
Nicht um parteiliche Machtkämpfe hier.
22.03.19
16:30h
 
bis
 
19:30h
Diverses Cube of Truth: Essen
https://www.facebook.com/events/2123873631028369/
Limbecker Platz, 45127 Essen

Falls du Interesse hast teilzunehmen, tritt der folgenden Gruppe bei:
https://www.facebook.com/groups/169507600320231/
Der “Würfel der Wahrheit” ist eine friedliche, stationäre Demonstration, ähnlich einer künstlerischen Aufführung. Diese Demonstration funktioniert nach einer strukturierten Art und Weise, die Neugier und Interesse der Öffentlichkeit weckt; wir versuchen Zuschauer durch die Kombination von Videos der lokalen Tierindustrie und auf moralischen Grundsätzen basierenden Gesprächen zu einer veganen Lebensweise zu führen.
Masken, Schilder und Gesprächsmaterial werden zur Verfügung gestellt. Schwarze, dem Wetter entsprechende, Oberbekleidung ist erforderlich. Sofern vorhanden, bringe bitte einen aufgeladenen Laptop oder Tablet mit und lade folgende Dateien herunter:
Mediaplayer:
https://www.videolan.org/vlc/
Videos:
https://goo.gl/LkDWe5
https://goo.gl/axQ9AR
----------------------------------------------------------------
If you are interested in volunteering, join the following group:
https://www.facebook.com/groups/169507600320231/
The Cube of Truth is a peaceful static demonstration akin to an art performance. This demonstration operates in a structured manner that triggers curiosity and interest from the public; we attempt to lead bystanders to a vegan conclusion through a combination of local standard-practice animal exploitation footage and conversations with a value-based sales approach.
Masks, signs, and outreach literature are provided. Black upper clothing appropriate for the weather is essential, and please bring a fully charged laptop or tablet if you have one. If you are bringing a laptop or a tablet, please download the following:
Media Player:
http://www.videolan.org/vlc/
Footage:
https://goo.gl/LkDWe5
https://goo.gl/axQ9AR
23.03.19
10:00h
 
bis
 
12:00h
Diverses Bocholt -> Ein Licht der Hoffnung: Mahnwache vor dem Schlachthof für Kälber
https://www.facebook.com/events/600238060417285/
Gastgeber: Isabel Dalk


Im Rahmen der deutschlandweiten Mahnwachenaktionstage vor Schlachthöfen findet zum 15. Mal wieder eine Mahnwache vor dem Schlachthof für Kälber in Bocholt statt.

https://www.facebook.com/Brueninghoff/
https://brueninghoff-kalbfleisch.de

Telefon: +49 (0) 2871 / 25275 – 0
Telefax: +49 (0) 2871 / 25275 – 33

info@brueninghoff.net
https://www.youtube.com/watch?v=3TSZ3AQ2WAQ

24.03.19
10:00h
 
bis
 
13:30h
Diverses Streetteam Düsseldorf: Gespritzt. Gequält. Getötet!
https://www.facebook.com/events/1037379766462932/
Galopprennbahn Düsseldorf
Rennbahnstraße 20, 40629 Düsseldorf

Auch in diesem Jahr werden wir mit unserem Streetteam wieder vor der Rennbahn demonstrieren und die Besucher über diesen Qualsport aufklären.

Unsere erste Demo findet zum Fortuna-Renntag statt.

Im Galopprennsport werden Pferde viel zu früh antrainiert. Sie sind noch nicht ausgewachsen und ihre Knochen und Sehnen noch nicht richtig ausgebildet. Knochenbrüche und Sehnenschäden sind die Folge. Außerdem ist immer wieder zu sehen, wie die Jockeys permanent mit der Peitsche auf die Pferde einschlagen. Damit die Pferde überhaupt so schnell rennen und den Stress aushalten, werden oftmals große Mengen an Medikamente verabreicht.
Pferde sind wundervolle Geschöpfe die in ihrer Herde auf grünen Wiesen zuhause sind und in liebevolle Hände gehören und nicht als ,,Rennmaschiene" mißbraucht und getötet!
Setzt mit uns ein Zeichen gegen diese Tierqual und unterstützt uns auf unserer ersten von vier Demos an der Rennbahn Grafenberg.
SCHLUSS MIT DEM PROFIT AUF KOSTEN DER TIERE!
Wir freuen uns auf eure Unterstützung.

Wir. Gemeinsam. Für Tierrechte!

Bitte beachtet folgenden Hinweis!
Auf Veranstaltungen vom freiwilligen PETA ZWEI-Streetteam sind keine Hunde erlaubt.
Wir bitten euch auch im Pavillon, beim Schild halten und Flyern nicht zu rauchen.
Danke für euer Verständnis!
30.03.19
14:00h
 
bis
 
17:00h
Diverses Streetteam Duisburg: End of Fishing
https://www.facebook.com/events/548417838991903/
Duisburger Innenstadt, in der Nähe der Nordseefiliale

Hallo ihr Lieben,
am 30.03. ist Welttag zur Abschaffung der Fischerei, daher machen wir in der Duisburger Innenstadt eine Aktion zur Aufklärung der Passanten über das Leid der Meeresbewohner.
Klickt fleißig auf Zusage, wir freuen uns auf euch!:D
01.04.19
17:00h
 
bis
 
19:00h
Diverses Ein Licht Der Hoffnung-Mahnwache am Schlachthof Recklinghausen
https://www.facebook.com/events/973973012808793/
Bruchweg 53, 45659 Recklinghausen

Wir nehmen an der deutschlandweiten Mahnwache 'Ein Licht der Hoffnung 'an Schlachthöfen teil.

Wir gedenken in aller Stille den Tieren die jeden Tag an diesen Stellen für ein Stück Lecker hingekarrt und getötet werden.

Grabkerzen und Plakate und Banner können mitgebracht werden.

Diese Mahnwachen sind neutral und deswegen bitte keine Parteienwerbung.

Wir hoffen auf rege Beteiligung da dieser Schlachthof in einem Wohngebiet liegt und auch einige Pkws vorbei fahren.!
05.04.19
15:30h
 
bis
 
17:30h
Diverses Ein Licht der Hoffnung: Mahnwache vor dem Schlachthof Bochum
https://www.facebook.com/events/306523506721849/
Schlachthof Bochum GmbH
Freudenbergstr. 45 K, 44809 Bochum

Im Rahmen der deutschlandweiten Mahnwachenaktionstage vor Schlachthöfen findet zum 15. Mal wieder eine Mahnwache vor dem Schlachthof in Bochum statt.
Wir bitten von Parteiwerbung abzusehen.
07.04.19
12:00h
 
bis
 
15:00h
Diverses Streetteam Düsseldorf: Welttag zur Abschaffung von Fischerei
https://www.facebook.com/events/2306133866098359/

Fischmarkt, Josef-Beuys-Ufer


Am 30.3 ist der Welttag zur Abschaffung von Fischerei und Aquakultur.

Knapp 90 internationale Organisationen auf vier Kontinenten nehmen inzwischen an dieser Kampagne teil und führen um den 30.3 unterschiedliche Aktionen für Fische auf den Straßen dieser Welt aus.
Wir werden auch in diesem Jahr mit unserem PETA ZWEI Streetteam daran teilnehmen und haben uns dafür den Fischmarkt in Düsseldorf ausgesucht.
Dort werden wir mit Plakaten, Flyern und Aktivisten im Fischkostüm auf unser Anliegen aufmerksam machen.

Fischfang und Aquakultur: Grausamer Tod im Wasser

Die Tatsache, dass Menschen bestimmte Fischarten als „Haustiere“ und andere als „Lebensmittel“ betrachten, ist nur einer der Widersprüche unserer Gesellschaft in Bezug auf Tiere. Inzwischen ist es unumstritten und wissenschaftlich erwiesen, dass Fische Stress und Schmerz empfinden können. Trotzdem leiden und sterben Abermilliarden Fische jährlich durch die kommerzielle Fischerei und in der Aquakultur.

Wissenschaftliche Studien bestätigen: Fische empfinden Schmerz
Wie wir Menschen sind auch Fische Wirbeltiere, die ihre Schmerzen äußern – wenn auch in einer für den Menschen nur schwer verständlichen Art. Alleine die Tatsache, dass sie außerhalb des Wassers unübersehbar nach Luft schnappen, sich winden und zappeln zeigt deutlich, dass sie Schmerz empfinden und unter starkem Stress stehen. Darüber hinaus wurde wissenschaftlich nachgewiesen, dass das Schmerzempfinden von Fischen dem Schmerzempfinden anderer Wirbeltiere sehr ähnlich ist. Jeder einzelne Fisch, der aus den Tiefen des Meeres in die Atmosphäre gezogen wird, leidet unvorstellbare Qualen: Aufgrund des enormen Druckunterschieds zwischen Wasser und Land reißt seine Schwimmblase, der Magen quillt ihm aus dem Mund und die Augen aus den Höhlen, während er langsam und qualvoll über Minuten oder Stunden erstickt. Fischer kennen absolut kein Mitleid mit den Tieren, denn viele Fische leben noch und sind bei Bewusstsein, wenn sie aufgeschnitten und ausgenommen oder gar lebend auf Eis gelegt werden.

Die Zahlen
Die kommerzielle Fischerei mit ihren riesigen Netzen ist weltweit verantwortlich für den Tod von durchschnittlich 970–2.700 Milliarden Fischen pro Jahr. Hinzu kommen 37-120 Milliarden Fische aus der Aquakulturproduktion. Der Pro-Kopf-Verbrauch von Fischen in Deutschland lag 2012 bei 14,4 kg, während er 2011 noch 15,7 kg betrug.

Aquakultur
2012 wurden um die 300 Millionen „Farmlachse“ gezüchtet (1,4 Millionen Tonnen), überwiegend in Norwegen, Chile, Schottland und Kanada. Obgleich die Aquakultur in den 70er Jahren eigentlich zur Rettung und zum Schutz überfischter Wildbestände gedacht war, hat sie sich mittlerweile für Fische und die Umwelt zu einer wahren Katastrophe entwickelt. Lachse in der Aquakultur sind auf engstem Raum zusammengepfercht und „schwimmen“ im trüben Wasser ihrer eigenen Exkremente. Krankheiten können nur durch die Gabe von Antibiotika bekämpft werden. Aufgrund der extremen Enge in der Massentierhaltung werden die Fische massiv von kleinen Krebsen befallen. Diese sogenannten Fischläuse beißen den Fischen Fleisch aus Kopf und Körper. Durch die Netze gelangen Millionen mit Fischläusen befallene Lachse ins offene Meer (2012 waren es rund 2 Millionen), wo die Läuse auch frei lebende Fische befallen (pro Fisch bis zu 100 Läuse) und die Populationen so massiv dezimieren.

Fische in der Aquakultur werden mit Fisch aus dem Meer gefüttert. Für die Produktion von einem Kilogramm „Fisch aus der Aquakultur“ werden vier bis fünf Kilogramm „wilde Fische“ aus dem Ozean verfüttert. Somit wird die Überfischung, die ursprünglich verhindert werden sollte, sogar noch massiv verstärkt. Abfälle, Chemikalien und Antibiotika von Fischfarmen verschmutzen die Küstengewässer in der Nähe von Aquakulturanlagen. In Norwegen, dem Land, in dem die meisten Lachse gezüchtet werden, rät die Gesundheitsbehörde jungen und schwangeren Frauen aufgrund der hohen Belastung der Lachse mit Chemikalien inzwischen sogar, den Verzehr von Lachs auf höchstens zweimal pro Woche einzuschränken.


Andere Opfer der Fischerei
In den Netzen verfangen sich zudem zahlreiche andere Meerestiere. Schätzungen zufolge ertrinken jährlich 100.000 Seehunde, Wale, Meeresschildkröten, Tümmler sowie 1 Million Vögel in den Netzen. Da Delfine oft zusammen mit Thunfischschwärmen anzutreffen sind, ist die Thunfischindustrie jährlich auch für den Tod von mindestens 20.000 Delfinen verantwortlich. Darüber hinaus wird durch die Überfischung auch das natürliche Gleichgewicht der Weltmeere zerstört.

Fische sind stark mit Chemikalien und Quecksilber belastet
Der Verzehr von Fisch ist für den Menschen alles andere als gesund. So ist Fisch die wichtigste Quelle für Methylquecksilber in der menschlichen Nahrung. Aber auch Arsen wird in der Nahrungskette angereichert, beispielsweise in Muscheln, Garnelen, Tintenfischen und Fischen. Wie Weich- und Krebstiere können auch Fische extrem große Mengen an chemischen Rückständen speichern, darunter auch PCB (Polychlorierte Biphenyle), Dioxine und Blei.Besonders PCB werden mit Infertilität bei Männern in Verbindung gebracht.

Wir freuen uns auf eure Unterstützung.

WIR. GEMEINSAM. FÜR TIERRECHTE!

Bitte beachtet folgende Hinweise:
Auf Veranstaltungen von PETA ZWEI sind keine Hunde erlaubt.
Bitte im Pavillon, beim Schild halten und Flyern nicht rauchen.
Danke für euer Verständnis.
12.04.19
14:00h
 
bis
 
16:30h
Diverses Vor Ostern Mahnwache am Schlachthof Bochum
https://www.facebook.com/events/555552498271656/
Gastgeber: Bo Mari und 2 weitere Personen
EU-Schlachthof Bochum
Freudenbergstraße 45K, 44809 Bochum

Kurz vor Ostern wollen wir noch einmal aufmeksam machen auf das Leid der Tiere die dort jeden Tag hingekarrt werden.

Plakate sind da,können aber auch mitgebracht werden.

Wir sind wie immer parteilos dort.
Tierrechts und Tierschutzorgas.sind herzlich eingeladen.
12.04.19
16:00h
 
bis
 
19:00h
Diverses Line for Liberation: Essen
https://www.facebook.com/events/2247713015499069/
Gastgeber: Liberation Essen
Kennedyplatz 1, 45127 Essen

Ablauf: Geplant ist, eine Menschenkette zu formen und dabei Laptops/Schilder mit Videos und Tierfotos und/oder Sprüchen zu halten. Außerdem können Gespräche mit Passant*innen über das gesehene geführt werden.

Unsere Aktion steht für einen friedlichen Aktivismus - sowohl in der Sprache, der wir uns bedienen, als auch in unseren Handlungen. Wir richten uns nicht gegen Einzelpersonen. Das Ziel der Aktion ist es, den Speziesismus vor Ort und die damit einhergehende normalisierte Gewalt an Tieren sichtbar zu machen.

Wenn du Zeit hast, komm vorbei und unterstütz die Aktion! Wir freuen uns auf dich!

Du kannst auch gerne der folgenden Gruppe beitreten, um über weitere Aktionen auf dem Laufenden zu bleiben:
https://www.facebook.com/groups/947095458803160/?fb_dtsg_ag=AdzRSYiQyOJBw6SV9DwlwZ8nIk6Gh5lsOQU9OR7WPR8mmg%3AAdzZPwTyU09THJ11caztkitbW-3D2XrHNXuSBUD0qWdr0A
---------

Über uns: Wir sind ein basisdemokratischer Zusammenschluss von Aktivist_innen, der sich als emanzipatorisch versteht.

Tiere sind fühlende und leidensfähige Individuen und besitzen ein Interesse an physischer und psychischer Unversehrtheit. In unserer Gesellschaft wird genau das nicht berücksichtigt – nichtmenschliche Tiere werden als Ressourcen, Versuchsobjekte oder Unterhaltungsgegenstände betrachtet. Wir kämpfen mit abolitionistischen Forderungen für die Abschaffung jeglicher Tierausbeutung. Anders als Tierschutzgruppen setzen wir uns beispielsweise nicht für größere Käfige ein, sondern fordern
die Beendigung der Unterdrückung und Nutzung von Tieren.

Wir klären über alltägliche Zustände auf und vernetzen uns mit anderen sozialen Gruppierungen. Ziel ist es, eine große Bewegung zu schaffen, welche gemeinsam gegen die Ausbeutung von menschlichen und nichtmenschlichen Tieren kämpft.
Eine vegane Lebensweise und antispeziesistische Einstellung ist für unsere Ziele und Forderungen genauso unabdingbar, wie beispielsweise eine konsensorientierte, feministische, antifaschistische Basis.

Wir kooperieren nicht mit anti-emanzipatorischen Gruppierungen; zudem sind wir parteiunabhängig.
Alle, die sich mit dem Selbstverständnis identifizieren können, sind herzlich dazu eingeladen, bei uns aktiv zu werden.
(Der Text ist teilweise von Voice of Liberation e.V. Darmstadt übernommen. Vielen Dank für deine Gedanken Roland Sturm.)
17.04.19
18:00h
 
bis
 
20:30h
Diverses Streetteam Essen: Keine Bühne für Walfang!
https://www.facebook.com/events/408537986376682/
turock - disco, live-club and lounge
Viehofer Platz 3, 45127 Essen

+++ PETA ZWEI Streetteam Essen: Keine Bühne für Walfang! +++


Heri Joensen, Frontmann der Band Tyr, nimmt an der jährlich stattfinden Jagd auf Wale teil. Diese blutige Jagd wird auf den Färöer Inseln als „Tradition“ mit Volksfestcharakter gerechtfertigt. In den Sommermonaten werden bis zu tausend Grindwale und Schnabelwale sowie Delfine brutal getötet. Die Tiere werden mit Motorbooten in die Buchten getrieben; dann rammen die Walfänger ihnen Metallhaken in die Blaslöcher und schneiden ihnen mit sogenannten Grindmessern das Rückgrat und die Halsschlagader durch.

Viele Tiere verbluten langsam und qualvoll. Manche Wale schwimmen stundenlang im Blut ihrer Familienangehörigen und versuchen, diese zu retten – panisch vor Angst, da sie ahnen, was auch mit ihnen passieren wird. Walmütter erleben bei vollem Bewusstsein, wie ihnen ihre Babys aus dem Bauch heraus geschnitten werden.

Im Jahr 1986 trat das Internationale Walfangmoratorium in Kraft. Doch die Färöer-Inseln halten bis heute an der umstrittenen Jagd fest.

Das möchten wir hier nicht willkommen heißen und werden deshalb vor dem Konzert der Band in Essen demonstrieren.

Zieht euch gerne schwarz an und wenn ihr habt, beschmiert eure Hände und Gesichter mit Kunstblut. Vielleicht können wir auch vor Ort etwas Kunstblut mitbringen.

Wenn ihr möchtet, könnt ihr gerne auch selbstgemalte Plakate mitbringen, ist aber kein Muss.

Neben Plakaten werden wir auch Videoaufnahmen von Walfängen zeigen.

Bei Fragen, meldet euch einfach :)

WANN: 17.04.19 ; 18:00 - 20:30 Uhr

WO: Viehofer Platz 3, 45127 Essen (vor dem Turock)

Wir freuen uns, viele von euch zu sehen – gemeinsam stark für die Tiere! Jede*r Einzelne zählt! 😊

Danke euch :) !
20.04.19
12:00h
 
bis
 
15:00h
Diverses Osterdemo für die Rechte der Tiere vor dem DOM in Köln
https://www.facebook.com/events/1781343331972404/
vor dem Kölner DOM

Das Tier steht auf der Schattenseite des christlichen Kreuzes!
Ostern ist für viele Menschen das Fest, an dem das Wiedererwachen alle Leben gefeiert wird. Die meisten Christen denken kaum daran, dass mit dem Brauch Oster-Eier und Oster-Braten zu konsumieren, eine gigantische Vernichtung von Leben und lebenslange Qualen für Millionen von Lebewesen verbunden sind.
Das quälen und töten von Tieren ist ein Verbrechen, das wir nicht tolerieren dürfen. Die Kirche hat lange genug geschwiegen. Es ist nun ihre Pflicht, endlich den Mund für die Schwachen aufzutun und für den guten Glauben zu kämpfen.
Dass die Tiere in unserer Gesellschaft millionenfach so unsagbar leiden müssen, ist nicht zuletzt auf die tierfeindliche Lehre der beiden großen Kirchen zurückzuführen.
Denn die Kirchenlehre rechtfertigt bis heute Massentierhaltung, Tiertransporte, Schlachthöfe, Tierversuche und Jagd. Bis heute sprechen beide Kirchen den Tieren die unsterbliche Seele ab. Seitdem die entstehende römische Machtkirche ab dem 4. Jahrhundert das Urchristentum verdrängte, ist die Kirche gegen die Tiere - und dies, obwohl Jesus von Nazareth die Tiere liebte und die ersten Christen Vegetarier waren. Kein Wunder, dass so viele Tierschützer die Konsequenz ziehen und aus der Kirche austreten.

"Man kann in dieser Kirche längst nichts mehr retten,
sondern nur noch sich und andere vor ihr."
(Karlheinz Deschner)

Am Karsamstag den 20.April 2019 werden wir gemeinsam vor dem Kölner DOM mit Banner, Plakaten und Flyer für die Rechte der Tiere demonstrieren. Wir freuen uns auf euch und hoffen auf zahlreiches Erscheinen.
20.04.19
15:00h
 
bis
 
19:00h
Diverses Düssledorf: Cube of Truth
https://www.facebook.com/events/307552883246298/
Heinrich-Heine-Allee, 40213 Düsseldorf


Falls du Interesse hast teilzunehmen, tritt der folgenden Gruppe bei:
https://www.facebook.com/groups/275108942955316/

Der “Würfel der Wahrheit” ist eine friedliche, stationäre Demonstration, ähnlich einer künstlerischen Aufführung. Diese Demonstration funktioniert nach einer strukturierten Art und Weise, die Neugier und Interesse der Öffentlichkeit weckt; wir versuchen Zuschauer durch die Kombination von Videos der lokalen Tierindustrie und auf moralischen Grundsätzen basierenden Gesprächen zu einer veganen Lebensweise zu führen.

Masken, Schilder und Gesprächsmaterial werden zur Verfügung gestellt. Schwarze, dem Wetter entsprechende, Oberbekleidung ist erforderlich. Sofern vorhanden, bringe bitte einen aufgeladenen Laptop oder Tablet mit und lade folgende Dateien herunter:

Mediaplayer:
https://www.videolan.org/vlc/

Videos:
https://goo.gl/LkDWe5
https://goo.gl/VjP9bn

----------------------------------------------------------------

If you are interested in volunteering, join the following group:
https://www.facebook.com/groups/275108942955316/

The Cube of Truth is a peaceful static demonstration akin to an art performance. This demonstration operates in a structured manner that triggers curiosity and interest from the public; we attempt to lead bystanders to a vegan conclusion through a combination of local standard-practice animal exploitation footage and conversations with a value-based sales approach.

Masks, signs, and outreach literature are provided. Black upper clothing appropriate for the weather is essential, and please bring a fully charged laptop or tablet if you have one. If you are bringing a laptop or a tablet, please download the following:

Media Player:
http://www.videolan.org/vlc/

Footage:
https://goo.gl/LkDWe5
https://goo.gl/VjP9bn
20.04.19
15:00h
 
bis
 
19:00h
Diverses Cube of Truth: Essen
https://www.facebook.com/events/603385160128304/
Limbecker Platz, 45127 Essen


Falls du Interesse hast teilzunehmen, tritt der folgenden Gruppe bei:
https://www.facebook.com/groups/169507600320231/

Der “Würfel der Wahrheit” ist eine friedliche, stationäre Demonstration, ähnlich einer künstlerischen Aufführung. Diese Demonstration funktioniert nach einer strukturierten Art und Weise, die Neugier und Interesse der Öffentlichkeit weckt; wir versuchen Zuschauer durch die Kombination von Videos der lokalen Tierindustrie und auf moralischen Grundsätzen basierenden Gesprächen zu einer veganen Lebensweise zu führen.

Masken, Schilder und Gesprächsmaterial werden zur Verfügung gestellt. Schwarze, dem Wetter entsprechende, Oberbekleidung ist erforderlich. Sofern vorhanden, bringe bitte einen aufgeladenen Laptop oder Tablet mit und lade folgende Dateien herunter:

Mediaplayer:
https://www.videolan.org/vlc/

Videos:
https://goo.gl/LkDWe5
https://goo.gl/axQ9AR

----------------------------------------------------------------

If you are interested in volunteering, join the following group:
https://www.facebook.com/groups/169507600320231/

The Cube of Truth is a peaceful static demonstration akin to an art performance. This demonstration operates in a structured manner that triggers curiosity and interest from the public; we attempt to lead bystanders to a vegan conclusion through a combination of local standard-practice animal exploitation footage and conversations with a value-based sales approach.

Masks, signs, and outreach literature are provided. Black upper clothing appropriate for the weather is essential, and please bring a fully charged laptop or tablet if you have one. If you are bringing a laptop or a tablet, please download the following:

Media Player:
http://www.videolan.org/vlc/

Footage:
https://goo.gl/LkDWe5
https://goo.gl/axQ9AR
26.04.19
15:30h
 
bis
 
17:30h
Diverses Mahnwache vor der GRILLSAISON am Schlachthof Bochum
https://www.facebook.com/events/473899753151580/
Gastgeber: Bo Mari und Müller Jaqueline
EU-Schlachthof Bochum
Freudenbergstraße 45K, 44809 Bochum

Ich und mein Freund Numan Gü treffen uns zum 12.Mal vor dem Schlachthof in Bochum um gegen das Tierleid aufmerksam zu machen.
Natürlich hoffen wir auf rege Verstärkung!
Dort ist nämlich auch ein Werksverkauf und Burger King vor Ort.
Plakate und Banner können mitgebracht werden.
Wir bleiben Parteien neutral!
Und bitten um Verständnis.
27.04.19
13:00h
 
bis
 
16:00h
Diverses Gelsenkirchen: Circle of Compassion
https://www.facebook.com/events/2829526267271618/
Gastgeber: Ja Net
Buer, Hochstraße 19 - 30

Tierschutz und erhöhtes Bewusstsein

03.05.19
18:00h
 
bis
 
21:00h
Diverses Streetteam Essen: Ampelaktion
https://www.facebook.com/events/681552348982404
Kreisverkehr vor dem Limbecker Platz, 45127 Essen


+++ PETA ZWEI Streetteam Essen: Ampelaktion +++


Hallo zusammen,

wir freuen uns auf unsere sechzehnte Ampelaktion mit euch!

Was ist das? Wir stellen uns an eine stark befahrene Kreuzung mit Fußgängerübergang. Während der Rotphasen der Autos stellen wir uns auf den Fußgängerübergang (vor die haltenden Autos) und halten Plakate hoch.

Welche Plakate? Verschiedene Plakate zum Thema Tierrechte, Tierschutz und Veganismus.

Wir brauchen dich für die Unterstützung der Aktion - je mehr wir sind, desto eindrucksvoller wirkt es! Setz mit uns gemeinsam ein deutliches Zeichen für die Rechte der Tiere!

Wo findet ihr uns? An dem Kreisverkehr vor dem Limbecker-Einkaufzentrum (Ausgang Ostfeldstr.).
Wir sind ab 17:40 Uhr vor Ort, die Aktion startet um 18:00 Uhr.

Wir freuen uns, viele von euch zu sehen - gemeinsam stark für die Tiere :)

Viele Grüße
04.05.19
11:00h
 
bis
 
14:00h
Diverses Oer-Erkenschwick: Nein zu Massenschlachtungen und Tiertransporten
https://www.facebook.com/events/2123103917775507
Gastgeber: Stoppt Westfleisch
Horneburger Str. /Ecke Industriestr


Am 16.10.2017 fand die erste Mahnwache gegen die Westfleisch-Erweiterung statt.
Kurz darauf gründete sich die Bürgerinitiative Nein zur Westfleisch-Erweiterung und startete eine Petition, führte weitere Mahnwachen durch und sammelte mehr als 5000 Unterschriften!
Leider wurde die Erweiterung trotz des Widerstands inzwischen genehmigt!

Aber:
Der Kampf der Initiative Stoppt Westfleisch geht weiter!
Wir treffen uns erneut an der Kreuzung Hübelkamp/Industriestraße, um gegen Westfleisch und die Massenschlachtungen und Tiertransporte weiter zu protestieren!

Wir lehnen die genehmigte Verdoppelung der getöteten Tiere ab!
Es sollen 100 000 Schweine pro Woche bei Westfleisch geschlachtet werden!

Wir sagen nach wie vor:
Nein zu diesem Tierleid!
Nein zu der damit verbundenen Schädigung der Umwelt!
Nein zu noch mehr Verwesungsgestank!
Nein zu einer verdoppelten Verkehrsbelastung!
Jetzt täglich 651 Tiertransporter ... demnächst doppelt so viel?
Nicht mit uns!
Nein zur Ausbeutung der Werksvertragsarbeiter!

Wir fordern:
Videoüberwachung des Schlachtvorganges, die extern ausgewertet wird

Wir hoffen auf zahlreiche Unterstützung durch Bürger*innen, Tierschützer*innen und andere Westfleisch-Erweiterungs-Gegner*innen

_____________________________

Die Initiative STOPPT WESTFLEISCH tritt überparteilich auf. Verzichtet daher bitte auf parteienbezogene Werbung. Tierschutzorganisationen
können selbstverständlich Banner, Flaggen, etc. mitbringen und Kleidung mit Signet tragen.

Personen und Gruppierungen, die eine rechte, rassistische, homophobe, sexistische, oder eine sonstige antiemanzipatorische Weltanschauung vertreten, sind bei unseren Veranstaltungen ausdrücklich nicht erwünscht.

Wer nicht möchte, dass Fotos oder Videos mit einem Bild von ihr/ihm im Internet, bei Facebook, bei Whatsapp, Instagram, per E-Mail, oder anderen Medien gepostet und/oder geteilt oder anderweitig veröffentlicht werden, sage uns bitte vor bzw. während der
Veranstaltung Bescheid.
04.05.19
14:00h
 
bis
 
18:00h
Diverses Cube of Truth: Oberhausen
https://www.facebook.com/events/2104443082938706/
LICHTBURG FILMPALAST
Elsässer Str. 26, 46045 Oberhausen

Falls du Interesse hast teilzunehmen, tritt der folgenden Gruppe bei:
https://www.facebook.com/groups/403048846915794/

Der “Würfel der Wahrheit” ist eine friedliche, stationäre Demonstration, ähnlich einer künstlerischen Aufführung. Diese Demonstration funktioniert nach einer strukturierten Art und Weise, die Neugier und Interesse der Öffentlichkeit weckt; wir versuchen Zuschauer durch die Kombination von Videos der lokalen Tierindustrie und auf moralischen Grundsätzen basierenden Gesprächen zu einer veganen Lebensweise zu führen.

Masken, Schilder und Gesprächsmaterial werden zur Verfügung gestellt. Schwarze, dem Wetter entsprechende, Oberbekleidung ist erforderlich. Sofern vorhanden, bringe bitte einen aufgeladenen Laptop oder Tablet mit und lade folgende Dateien herunter:

Mediaplayer:
https://www.videolan.org/vlc/

Videos:
https://goo.gl/LkDWe5
https://goo.gl/axQ9AR

----------------------------------------------------------------

If you are interested in volunteering, join the following group:
https://www.facebook.com/groups/403048846915794/

The Cube of Truth is a peaceful static demonstration akin to an art performance. This demonstration operates in a structured manner that triggers curiosity and interest from the public; we attempt to lead bystanders to a vegan conclusion through a combination of local standard-practice animal exploitation footage and conversations with a value-based sales approach.

Masks, signs, and outreach literature are provided. Black upper clothing appropriate for the weather is essential, and please bring a fully charged laptop or tablet if you have one. If you are bringing a laptop or a tablet, please download the following:

Media Player:
http://www.videolan.org/vlc/

Footage:
https://goo.gl/LkDWe5
https://goo.gl/axQ9AR
11.05.19
11:00h
 
bis
 
15:00h
Diverses Berlin: Protestkundgebung gegen EU Tiertransporte
https://www.facebook.com/events/2006403989477565
Neptunbrunnen vor dem Roten Rathaus

Veranstaltung von Sabine Massler:
Email: sabine@lebenshilfe-kuh-und-co.de
Internet: http://www.lebenshilfe-kuh-und-co.de/

!!! Brüssel, Köln und jetzt BERLIN !!!
Diese Demo setzt das fort, was wir im 2018 in Brüssel und Köln getan haben, ein Protest gegen den EU-weiten Tiertransport, gerade auch in die Drittländer.
In Berlin, vor dem Roten Rathaus, genauer am Neptunbrunnen, werden wir wieder demonstrieren gegen dieses unsägliche Leid, was diesen armen Geschöpfen angetan wird.
Die Botschaft ist klar und eindeutig
STOP EU-weite Tiertransporte

Bitte nehmt an dieser wichtigen Demo teil, wir müssen viele werden, um der Politik ein Zeichen setzen, zu handeln.
Es darf keine Tierransporte mehr über die Grenzen der EU geben.
Tiertransporte auch zwischen den EU-Ländern beenden!
16.05.19
18:00h
 
bis
 
20:00h
Diverses Streetteam Duisburg: Ampelaktion
https://www.facebook.com/events/2201122290198936/
Ecke Sternbuschweg/Koloniestraße

Hey Leute,
die nächste AMPELAKTION steht an!
Kommt vorbei! =D



17.05.19
18:00h
 
bis
 
20:00h
Diverses Streetteam Essen: Ampelaktion
https://www.facebook.com/events/2427788497451042/
Kreisverkehr vor dem Limbecker Platz, 45127 Essen

Hallo zusammen,

wir freuen uns auf unsere siebzehnte Ampelaktion mit euch!

Was ist das? Wir stellen uns an eine stark befahrene Kreuzung mit Fußgängerübergang. Während der Rotphasen der Autos stellen wir uns auf den Fußgängerübergang (vor die haltenden Autos) und halten Plakate hoch.

Welche Plakate? Verschiedene Plakate zum Thema Tierrechte, Tierschutz und Veganismus.

Wir brauchen dich für die Unterstützung der Aktion - je mehr wir sind, desto eindrucksvoller wirkt es! Setz mit uns gemeinsam ein deutliches Zeichen für die Rechte der Tiere!

Wo findet ihr uns? An dem Kreisverkehr vor dem Limbecker-Einkaufzentrum (Ausgang Ostfeldstr.).
Wir sind ab 17:40 Uhr vor Ort, die Aktion startet um 18:00 Uhr.

Wir freuen uns, viele von euch zu sehen - gemeinsam stark für die Tiere :)

Viele Grüße
18.05.19
15:00h
 
bis
 
18:00h
Diverses Demos vor dem Ponykarussell - Frühjahreskirmes Krefeld
https://www.facebook.com/events/636321926849292/
Gastgeber: Adrienne Kneis
Sprödentalstraße, 47799 Krefeld
(Der Sprödentalplatz liegt direkt an der Sprödentalstraße.)
 
ANFAHRT MIT ÖFFENTLICHEN VERKEHRSMITTELN:
Anfrahrt vom Krefelder Hauptbahnhof aus:
Der Sprödentalplatz ist über die Haltestellen "Moltkestraße" und "Sprödentalplatz" mit den Straßenbahnlinien 042 (Richtung Elfrather Mühle) und 043 (Richtung Uerdingen) zu erreichen.

Sa, 18.05.2019 von 15 - 18 Uhr
So, 19.05.2019 von 15 - 18 Uhr
Sa, 25.05.2019 von 15 - 18 Uhr
So, 26.05.2019 von 15 - 18 Uhr
 
Ausgebeutet von skrupellosen Geschäftemachern
 
Ponys in sogenannten Ponykarussellen werden auf Kirmesveranstaltungen, Jahrmärkten oder Weihnachtsmärkten gezwungen, den ganzen Tag im Kreis zu laufen. Sie werden hierbei durch unzählige Hände angefasst und von hunderten Kleinkindern jeweils im Paar-Minuten-Takt immer wieder neu bestiegen. Die permanente Beschallung durch die angrenzenden Fahrgeschäfte bedeutet für das "Fluchttier Pferd" puren Stress. Die sensiblen Tiere müssen all dies über sich ergehen lassen, damit die Kasse der Ponykarussell-Betreiber klingelt.

Die Ponys erleiden zudem häufig schmerzhafte Gelenk- und Wirbelschäden, da die Wirbelsäule und Beine von Ponys bzw. Pferden nicht für stundenlanges Im-Kreis-Laufen ausgelegt sind. Außerdem wird zu selten die Richtung gewechselt, dies führt zusätzlich zu Schmerzen und Verspannungen durch die einseitige Belastung. Diese Schäden belasten die Ponys ihr Leben lang und sind meist schwer zu behandeln.

Häufig sind Sattel- und Zaumzeug nicht korrekt angepasst, was zu Satteldruck und damit zu schmerzhaften Scheuerstellen führt, die die Tiere noch mehr quälen, während die Kinder auf ihnen reiten. Damit die Ponys stolz "daherkommen", zurrt man oftmals die Ausbindezügel fest, so dass der Kopf nach unten gehalten werden muss, was zu Verspannungen der Hals- und Rückenmuskulatur führt. Die Ponys laufen darüber hinaus viel zu dicht hintereinander und sind oftmals am vorderen Tier angebunden. Dies führt nicht selten zu Verletzungen. Der Sicherheitsabstand, den jeder Reiter von Klein auf lernt, beträgt mindestens eine Pferdelänge - dies wird gänzlich missachtet.

Die Tiere wirken traurig und teilnahmslos. Sie führen kein artgerechtes Leben, die ihren Bedürfnissen entspricht - ihr Leben besteht statt dessen aus Monotonie und Schmerzen. Sie können beispielsweise nicht mit Artgenossen über die Wiese galoppieren und spielen, oder sich zurückziehen, wenn ihnen danach ist, sondern werden von Stadt zu Stadt gekarrt und müssen den ganzen Tag im Kreis laufen, während hunderte Kinder sie anfassen und von allen Seiten laute Kirmesmusik ertönt. Tiere sind Lebewesen mit Gefühlen und Bedürfnissen, denen man in Ponykarussell-Betrieben nicht annähernd gerecht werden kann! Ruhe, Schutz und Rückzugsmöglichkeiten können in Kirmesbetrieben nicht gewährleistet werden. Hier zählt einzig und allein die wirtschaftliche Gewinnerzielung!

Der Missbrauch von Tieren als Rondell-Maschinen vermittelt Kindern außerdem gefährliche Werte. Kinder lernen fälschlicherweise, dass es richtig sei, die Gefühle, Bedürfnisse und Rechte anderer Lebewesen zu ignorieren - sie lernen, dass es richtig sei, Tiere als Unterhaltungsobjekte zu nutzen.

Schluss mit dieser tierquälerischen Schinderei!
Wir protestieren friedlich für die Beendigung der Tierausbeutung und klären die Kirmesbesucher über das Leid, welches sich hinter der "Attraktion - Ponykarussell" verbirgt, auf.

Schluss mit der Tierausbeutung!
Schluss mit dem Profit auf Kosten der Tiere!
Wir fordern ein generelles Verbot für die Haltung und Nutzung von Tieren durch die Unterhaltungsindustrie!
 
Bitte seht von jeglicher Bewerbung politischer Parteien ab.
 
Ich freue mich auf Euch, bis zum 18. Mai auf der Kirmes,
herzliche Grüße, Adrienne
19.05.19
15:00h
 
bis
 
18:00h
Diverses Demos vor dem Ponykarussell - Frühjahreskirmes Krefeld
https://www.facebook.com/events/636321926849292/
 
Gastgeber: Adrienne Kneis
 
Sprödentalstraße, 47799 Krefeld
(Der Sprödentalplatz liegt direkt an der Sprödentalstraße.)
 
ANFAHRT MIT ÖFFENTLICHEN VERKEHRSMITTELN:
Anfrahrt vom Krefelder Hauptbahnhof aus:
Der Sprödentalplatz ist über die Haltestellen "Moltkestraße" und "Sprödentalplatz" mit den Straßenbahnlinien 042 (Richtung Elfrather Mühle) und 043 (Richtung Uerdingen) zu erreichen.
 

 
Sa, 18.05.2019 von 15 - 18 Uhr
So, 19.05.2019 von 15 - 18 Uhr
Sa, 25.05.2019 von 15 - 18 Uhr
So, 26.05.2019 von 15 - 18 Uhr
 
Ausgebeutet von skrupellosen Geschäftemachern
 
Ponys in sogenannten Ponykarussellen werden auf Kirmesveranstaltungen, Jahrmärkten oder Weihnachtsmärkten gezwungen, den ganzen Tag im Kreis zu laufen. Sie werden hierbei durch unzählige Hände angefasst und von hunderten Kleinkindern jeweils im Paar-Minuten-Takt immer wieder neu bestiegen. Die permanente Beschallung durch die angrenzenden Fahrgeschäfte bedeutet für das "Fluchttier Pferd" puren Stress. Die sensiblen Tiere müssen all dies über sich ergehen lassen, damit die Kasse der Ponykarussell-Betreiber klingelt.

Die Ponys erleiden zudem häufig schmerzhafte Gelenk- und Wirbelschäden, da die Wirbelsäule und Beine von Ponys bzw. Pferden nicht für stundenlanges Im-Kreis-Laufen ausgelegt sind. Außerdem wird zu selten die Richtung gewechselt, dies führt zusätzlich zu Schmerzen und Verspannungen durch die einseitige Belastung. Diese Schäden belasten die Ponys ihr Leben lang und sind meist schwer zu behandeln.

Häufig sind Sattel- und Zaumzeug nicht korrekt angepasst, was zu Satteldruck und damit zu schmerzhaften Scheuerstellen führt, die die Tiere noch mehr quälen, während die Kinder auf ihnen reiten. Damit die Ponys stolz "daherkommen", zurrt man oftmals die Ausbindezügel fest, so dass der Kopf nach unten gehalten werden muss, was zu Verspannungen der Hals- und Rückenmuskulatur führt. Die Ponys laufen darüber hinaus viel zu dicht hintereinander und sind oftmals am vorderen Tier angebunden. Dies führt nicht selten zu Verletzungen. Der Sicherheitsabstand, den jeder Reiter von Klein auf lernt, beträgt mindestens eine Pferdelänge - dies wird gänzlich missachtet.

Die Tiere wirken traurig und teilnahmslos. Sie führen kein artgerechtes Leben, die ihren Bedürfnissen entspricht - ihr Leben besteht statt dessen aus Monotonie und Schmerzen. Sie können beispielsweise nicht mit Artgenossen über die Wiese galoppieren und spielen, oder sich zurückziehen, wenn ihnen danach ist, sondern werden von Stadt zu Stadt gekarrt und müssen den ganzen Tag im Kreis laufen, während hunderte Kinder sie anfassen und von allen Seiten laute Kirmesmusik ertönt. Tiere sind Lebewesen mit Gefühlen und Bedürfnissen, denen man in Ponykarussell-Betrieben nicht annähernd gerecht werden kann! Ruhe, Schutz und Rückzugsmöglichkeiten können in Kirmesbetrieben nicht gewährleistet werden. Hier zählt einzig und allein die wirtschaftliche Gewinnerzielung!

Der Missbrauch von Tieren als Rondell-Maschinen vermittelt Kindern außerdem gefährliche Werte. Kinder lernen fälschlicherweise, dass es richtig sei, die Gefühle, Bedürfnisse und Rechte anderer Lebewesen zu ignorieren - sie lernen, dass es richtig sei, Tiere als Unterhaltungsobjekte zu nutzen.

Schluss mit dieser tierquälerischen Schinderei!
Wir protestieren friedlich für die Beendigung der Tierausbeutung und klären die Kirmesbesucher über das Leid, welches sich hinter der "Attraktion - Ponykarussell" verbirgt, auf.

 
Schluss mit der Tierausbeutung!
Schluss mit dem Profit auf Kosten der Tiere!
Wir fordern ein generelles Verbot für die Haltung und Nutzung von Tieren durch die Unterhaltungsindustrie!
 
Bitte seht von jeglicher Bewerbung politischer Parteien ab.
 
Ich freue mich auf Euch, bis zum 18. Mai auf der Kirmes,
herzliche Grüße, Adrienne 
25.05.19
11:30h
 
bis
 
17:30h
Diverses Japan Tag Düsseldorf-Stop the slaughter of dolphins and whales
https://www.facebook.com/events/336102567242702/
Schadowplatz, 40212 Düsseldorf

Wie jedes Jahr werden wir
anlässlich des #JapanTag in #Düsseldorf
darüber Informieren das seit 1969 noch immer jährlich hunderte von #Delfinen und #Kleinwale in #Taiji/ #Japan
geschlachtet werden.
Nach einer "Ausbildung" toten Fisch als Nahrung zu sich zu nehmen, auf Handzeichen der Trainer Kunststücke vorzuführen werden die schönsten Delfine an #Delfinarien/ #Marineparks weltweit verkauft um dort ihr restliches Leben in Gefangenschaft zu verbringen.

Die meisten hier lebenden Japaner wissen von den #Gräueltaten an den #Tieren nichts da in Japan das Internet und der Informationsfluss eingeschränkt ist und zensiert wird. Sie reagieren schockiert und betroffen wenn sie aktuelle Bilder und Videos sehen und sprechen sich ausdrücklich dagegen aus.
Daher ist es umso wichtiger an diesem Tag #aufzuklären und zu #informieren denn nur gemeinsam erreichen wir unser Ziel,
dass eines Tages die #Gefangenschaft und die #Tötungen der #Delfine und Kleinwale enden.

Hinweise:
*Leider können Hunde an dieser Veranstaltung nicht teilnehmen, wir bitte um euer Verständnis.

*Personen und Gruppierungen, die eine rechte, rassistische, homophobe, sexistische, oder eine sonstige antiemanzipatorische Weltanschauung vertreten, sind bei unseren Veranstaltungen ausdrücklich nicht erwünscht!

Euer Be A Voice Team
25.05.19
15:00h
 
bis
 
18:00h
Diverses Demos vor dem Ponykarussell - Frühjahreskirmes Krefeld
https://www.facebook.com/events/636321926849292/
 
Gastgeber: Adrienne Kneis
 
Sprödentalstraße, 47799 Krefeld
(Der Sprödentalplatz liegt direkt an der Sprödentalstraße.)
 
ANFAHRT MIT ÖFFENTLICHEN VERKEHRSMITTELN:
Anfrahrt vom Krefelder Hauptbahnhof aus:
Der Sprödentalplatz ist über die Haltestellen "Moltkestraße" und "Sprödentalplatz" mit den Straßenbahnlinien 042 (Richtung Elfrather Mühle) und 043 (Richtung Uerdingen) zu erreichen.
 

 
Sa, 18.05.2019 von 15 - 18 Uhr
So, 19.05.2019 von 15 - 18 Uhr
Sa, 25.05.2019 von 15 - 18 Uhr
So, 26.05.2019 von 15 - 18 Uhr
 
Ausgebeutet von skrupellosen Geschäftemachern
 
Ponys in sogenannten Ponykarussellen werden auf Kirmesveranstaltungen, Jahrmärkten oder Weihnachtsmärkten gezwungen, den ganzen Tag im Kreis zu laufen. Sie werden hierbei durch unzählige Hände angefasst und von hunderten Kleinkindern jeweils im Paar-Minuten-Takt immer wieder neu bestiegen. Die permanente Beschallung durch die angrenzenden Fahrgeschäfte bedeutet für das "Fluchttier Pferd" puren Stress. Die sensiblen Tiere müssen all dies über sich ergehen lassen, damit die Kasse der Ponykarussell-Betreiber klingelt.

Die Ponys erleiden zudem häufig schmerzhafte Gelenk- und Wirbelschäden, da die Wirbelsäule und Beine von Ponys bzw. Pferden nicht für stundenlanges Im-Kreis-Laufen ausgelegt sind. Außerdem wird zu selten die Richtung gewechselt, dies führt zusätzlich zu Schmerzen und Verspannungen durch die einseitige Belastung. Diese Schäden belasten die Ponys ihr Leben lang und sind meist schwer zu behandeln.

Häufig sind Sattel- und Zaumzeug nicht korrekt angepasst, was zu Satteldruck und damit zu schmerzhaften Scheuerstellen führt, die die Tiere noch mehr quälen, während die Kinder auf ihnen reiten. Damit die Ponys stolz "daherkommen", zurrt man oftmals die Ausbindezügel fest, so dass der Kopf nach unten gehalten werden muss, was zu Verspannungen der Hals- und Rückenmuskulatur führt. Die Ponys laufen darüber hinaus viel zu dicht hintereinander und sind oftmals am vorderen Tier angebunden. Dies führt nicht selten zu Verletzungen. Der Sicherheitsabstand, den jeder Reiter von Klein auf lernt, beträgt mindestens eine Pferdelänge - dies wird gänzlich missachtet.

Die Tiere wirken traurig und teilnahmslos. Sie führen kein artgerechtes Leben, die ihren Bedürfnissen entspricht - ihr Leben besteht statt dessen aus Monotonie und Schmerzen. Sie können beispielsweise nicht mit Artgenossen über die Wiese galoppieren und spielen, oder sich zurückziehen, wenn ihnen danach ist, sondern werden von Stadt zu Stadt gekarrt und müssen den ganzen Tag im Kreis laufen, während hunderte Kinder sie anfassen und von allen Seiten laute Kirmesmusik ertönt. Tiere sind Lebewesen mit Gefühlen und Bedürfnissen, denen man in Ponykarussell-Betrieben nicht annähernd gerecht werden kann! Ruhe, Schutz und Rückzugsmöglichkeiten können in Kirmesbetrieben nicht gewährleistet werden. Hier zählt einzig und allein die wirtschaftliche Gewinnerzielung!

Der Missbrauch von Tieren als Rondell-Maschinen vermittelt Kindern außerdem gefährliche Werte. Kinder lernen fälschlicherweise, dass es richtig sei, die Gefühle, Bedürfnisse und Rechte anderer Lebewesen zu ignorieren - sie lernen, dass es richtig sei, Tiere als Unterhaltungsobjekte zu nutzen.

Schluss mit dieser tierquälerischen Schinderei!
Wir protestieren friedlich für die Beendigung der Tierausbeutung und klären die Kirmesbesucher über das Leid, welches sich hinter der "Attraktion - Ponykarussell" verbirgt, auf.

 
Schluss mit der Tierausbeutung!
Schluss mit dem Profit auf Kosten der Tiere!
Wir fordern ein generelles Verbot für die Haltung und Nutzung von Tieren durch die Unterhaltungsindustrie!
 
Bitte seht von jeglicher Bewerbung politischer Parteien ab.
 
Ich freue mich auf Euch, bis zum 18. Mai auf der Kirmes,
herzliche Grüße, Adrienne 
26.05.19
15:00h
 
bis
 
18:00h
Diverses Demos vor dem Ponykarussell - Frühjahreskirmes Krefeld
https://www.facebook.com/events/636321926849292/
 
Gastgeber: Adrienne Kneis
 
Sprödentalstraße, 47799 Krefeld
(Der Sprödentalplatz liegt direkt an der Sprödentalstraße.)
 
ANFAHRT MIT ÖFFENTLICHEN VERKEHRSMITTELN:
Anfrahrt vom Krefelder Hauptbahnhof aus:
Der Sprödentalplatz ist über die Haltestellen "Moltkestraße" und "Sprödentalplatz" mit den Straßenbahnlinien 042 (Richtung Elfrather Mühle) und 043 (Richtung Uerdingen) zu erreichen.
 

 
Sa, 18.05.2019 von 15 - 18 Uhr
So, 19.05.2019 von 15 - 18 Uhr
Sa, 25.05.2019 von 15 - 18 Uhr
So, 26.05.2019 von 15 - 18 Uhr
 
Ausgebeutet von skrupellosen Geschäftemachern
 
Ponys in sogenannten Ponykarussellen werden auf Kirmesveranstaltungen, Jahrmärkten oder Weihnachtsmärkten gezwungen, den ganzen Tag im Kreis zu laufen. Sie werden hierbei durch unzählige Hände angefasst und von hunderten Kleinkindern jeweils im Paar-Minuten-Takt immer wieder neu bestiegen. Die permanente Beschallung durch die angrenzenden Fahrgeschäfte bedeutet für das "Fluchttier Pferd" puren Stress. Die sensiblen Tiere müssen all dies über sich ergehen lassen, damit die Kasse der Ponykarussell-Betreiber klingelt.

Die Ponys erleiden zudem häufig schmerzhafte Gelenk- und Wirbelschäden, da die Wirbelsäule und Beine von Ponys bzw. Pferden nicht für stundenlanges Im-Kreis-Laufen ausgelegt sind. Außerdem wird zu selten die Richtung gewechselt, dies führt zusätzlich zu Schmerzen und Verspannungen durch die einseitige Belastung. Diese Schäden belasten die Ponys ihr Leben lang und sind meist schwer zu behandeln.

Häufig sind Sattel- und Zaumzeug nicht korrekt angepasst, was zu Satteldruck und damit zu schmerzhaften Scheuerstellen führt, die die Tiere noch mehr quälen, während die Kinder auf ihnen reiten. Damit die Ponys stolz "daherkommen", zurrt man oftmals die Ausbindezügel fest, so dass der Kopf nach unten gehalten werden muss, was zu Verspannungen der Hals- und Rückenmuskulatur führt. Die Ponys laufen darüber hinaus viel zu dicht hintereinander und sind oftmals am vorderen Tier angebunden. Dies führt nicht selten zu Verletzungen. Der Sicherheitsabstand, den jeder Reiter von Klein auf lernt, beträgt mindestens eine Pferdelänge - dies wird gänzlich missachtet.

Die Tiere wirken traurig und teilnahmslos. Sie führen kein artgerechtes Leben, die ihren Bedürfnissen entspricht - ihr Leben besteht statt dessen aus Monotonie und Schmerzen. Sie können beispielsweise nicht mit Artgenossen über die Wiese galoppieren und spielen, oder sich zurückziehen, wenn ihnen danach ist, sondern werden von Stadt zu Stadt gekarrt und müssen den ganzen Tag im Kreis laufen, während hunderte Kinder sie anfassen und von allen Seiten laute Kirmesmusik ertönt. Tiere sind Lebewesen mit Gefühlen und Bedürfnissen, denen man in Ponykarussell-Betrieben nicht annähernd gerecht werden kann! Ruhe, Schutz und Rückzugsmöglichkeiten können in Kirmesbetrieben nicht gewährleistet werden. Hier zählt einzig und allein die wirtschaftliche Gewinnerzielung!

Der Missbrauch von Tieren als Rondell-Maschinen vermittelt Kindern außerdem gefährliche Werte. Kinder lernen fälschlicherweise, dass es richtig sei, die Gefühle, Bedürfnisse und Rechte anderer Lebewesen zu ignorieren - sie lernen, dass es richtig sei, Tiere als Unterhaltungsobjekte zu nutzen.

Schluss mit dieser tierquälerischen Schinderei!
Wir protestieren friedlich für die Beendigung der Tierausbeutung und klären die Kirmesbesucher über das Leid, welches sich hinter der "Attraktion - Ponykarussell" verbirgt, auf.

 
Schluss mit der Tierausbeutung!
Schluss mit dem Profit auf Kosten der Tiere!
Wir fordern ein generelles Verbot für die Haltung und Nutzung von Tieren durch die Unterhaltungsindustrie!
 
Bitte seht von jeglicher Bewerbung politischer Parteien ab.
 
Ich freue mich auf Euch, bis zum 18. Mai auf der Kirmes,
herzliche Grüße, Adrienne 
30.05.19
12:00h
 
bis
 
15:00h
Diverses Streetteam Dortmund: Ich bin kein Sportgerät!
https://www.facebook.com/events/2798401813535586/
Rennweg 70 · 44143 Dortmund

Auch dieses Jahr werden wir wieder vor der Pferderennbahn in Dortmund Wambel demonstrieren. Der große Preis der Sparkassen lockt mit vielen Angeboten wie Ponnyreiten, Hüpfburgen etc Familien und Kinder an. Genau diese Menschen wollen wir mit Plakaten, Flyern etc erreichen und sie auf das Leid der "Rennpferde" hinweisen.
„Das Glück der Erde liegt auf dem Rücken der Pferde.“ So sehen es zumindest viele Pferde begeisterte Menschen in Deutschland. Doch für Pferde bedeutet es kein Glück, mit scharfen Mundstücken, Sporen und Gerten über Stock und Stein gescheucht zu werden.

In Deutschland gibt es laut der Deutschen Reiterlichen Vereinigung e.V. (FN) acht Disziplinen im Pferdesport. Dazu zählen Dressur, Springen, Vielseitigkeit, Fahren, Voltigieren, Reining, Distanzreiten und Para-Equestrian. Neben dem Pferdesport ist der Bereich des Freizeitreitens mit 1,15 Millionen Menschen ein beliebtes Hobby der Deutschen. Darüber hinaus werden verschiedene Arten von Pferderennen unterschieden, wobei Galopp- und Trabrennen den größten Anteil der Rennen darstellen. Über die Anzahl der Pferde in Deutschland gibt es keine verlässlichen Zahlen. Schätzungen zufolge leben mehr als 1,2 Millionen Pferde in der Bundesrepublik. 12 600 werden jedes Jahr beim Schlachter getötet. 98 Prozent der Pferde werden für den Sport oder im Freizeitbereich genutzt, davon 10 bis 15 Prozent für den reinen Hochleistungssport.
Quelle : Peta


KalenderMx v1.4.d © by shiba-design.de