Terminkalender



Übersicht der nächsten 40 Termine, ab 03.09.04.

SchlachthofDiversesTreffenPelz, Leder...
BenefizVorträge, FilmeProzesseTierversuche
Jagd, Angeln, FischeZoo, ZirkusVeganKlima, Umwelt
EnglandPferdeMesseTauben

04.09.04
10:00h
 
bis
 
15:00h
Diverses Info-Stand in Dachau
Am 04.09.2004 findet am Pfarrplatz in Dachau unser 1. Info-Stand statt. Wir wollen diesen - hoffentlich trockenen Tag - nutzen, um den Einwohnern Themen wie Veganismus und Tierrechte näher bringen, bieten Unterschriftsaktionen an und stellen Informationsmaterial verschiedenster Tierrechtsorganisationen zu ebenso verschiedenen Themen zur Verfügung. Es freut uns, wenn uns der eine oder andere durch argumentationsstarke Anwesenheit oder durch das Verteilen von Flugblätter unterstützen möchte. Oder Ihr wünscht uns einfach Glück, damit wir regen Zulauf haben und sich hoffentlich bald weitere Aktivisten finden. Ob der Info-Stand auch bei Regen statt findet, hängt sehr von der Niederschlagsstärke bzw. davon, ob wir noch einen großen Schirm auftreiben können. Voller Zuversicht - Sabrina Bei Fragen: Tierversuchsgegner-Dachau@web.de www.die-tierfreunde.de/dachau www.die-tierfreunde.de
04.09.04
14:00h
 
bis
 
17:00h
Benefiz Demo gegen den Pelzhandel bei P&C - Essen
Demonstration gegen den Handel mit Tierpelzen vor der Filiale von Peek & Cloppenburg in Essen, Kettwigerstraße, am Samstag 4. September von 14.00 bis 17.00 Uhr. Schaut einfach mal vorbei, beteiligt Euch und stoppt den Pelzhandel!!
05.09.04
09:00h
 
bis
 
11:00h
Schlachthof Hannover: Infostand AP
Infostand mit Veganverkauf Am Sonntag, den 5.9.04, veranstaltet das Schulbiologiezentrum Hannover einen Tag der Offenen Tür (\"Umweltforum\"). Wer uns kennenlernen möchte, hat dort die Gelegenheit dazu, denn animal peace Hannover wird dort mit einem Infostand zu sehen sein. Dort werden unter anderem vegane Hamburger zum Probieren verkauft.
08.09.04
09:00h
 
bis
 
11:00h
Pelz, Leder... Tag der Offenen Tür, Zirkus Barelli
Tag der Offenen Tür, Zirkus Barelli, Ludwigshafen am 12.09.04, 10.00 - 13.00 Uhr: freier Eintritt, Dressur- und Artistenproben, Pony- und Kamelreiten, Tierschau, ein Blick hinter die Kulissen weitere Termine Zirkus Barelli, in Ludwigshafen vom 10.09. - 20.09.04: Freitag, 10.09., 20.00 Uhr Premiere, Samstag 11.09., 15.00 und 20.00 Uhr Vorstellung, Sonntag, 12.09., 15.00 und 18.00 UHR; Montag, 13.09. - Samstag 18.09., 15.00 und 20.00 Uhr, Sonntag, 19.09., 15.00 und 18.00 Uhr, Montag, 20.09., 15.00 Uhr, jeden Montag um 15.00 Uhr - Familientag.
08.09.04
17:00h
 
bis
 
19:30h
Benefiz Aktion gegen den Pelzhandel bei P&C - Wiesbaden
Im Rahmen der bundesweiten Kampagne gegen den Pelzhandel bei Peek & Cloppenburg werden vor der Filiale in Wiesbaden (Friedrichstraße) die PassantInnen informiert. Bei Fragen bitte eine Email an info@tirm.de schicken.
10.09.04
09:00h
 
bis
 
11:00h
Tierversuche Protestkundgebung gegen Tierversuche bei Yamanouchi in Heidelberg
Von 9:00 Uhr bis 11:00 Uhr Protestkundgebung vor dem deutschen Hauptsitz der Yamanouchi Pharma GmbH, Im Breitspiel 19 in 69126 Heidelberg. Yamanouchi gibt grausame Tierversuche bei Huntingdon Life Sciences (HLS) und Covance in Auftrag. Japanische Kunden töten jährlich 36.000 Tiere bei HLS! Das sind 20% der in Auftrag gegebenen Versuche. Nähere Infos zur Kampagne \"Stop Huntingdon Animal Cruelty\" (SHAC) gibt es bei SHAC Germany. Close down Huntingdon Life Sciences!
10.09.04Pelz, Leder... Demo gegen Zirkus Universal Renz in Randolfzell
Versammlung/Demonstration/Kundgebung gegen Universal Renz Motto: Kein Applaus für Tierquälerei (Richtet sich gegen die Haltung und Ausbeutung von Wildtieren im Zirkus Universal Renz, der gegenüber auf dem Messeplatz gastiert) Ort: Radolfzell, Güttinger Straße - gegenüber Messeplatz - Höhe Stadtbauamt - Fußweg Datum: Freitag, 10.09.2004 - Uhrzeit: 14 - 16 und 18 - 20 Uhr Verantwortlich: Andreas Morlok E-Mail: walfahrt@t-online.de
11.09.04Pelz, Leder... Demo gegen Zirkus Universal Renz in Randolfzell
Versammlung/Demonstration/Kundgebung gegen Universal Renz Motto: Kein Applaus für Tierquälerei (Richtet sich gegen die Haltung und Ausbeutung von Wildtieren im Zirkus Universal Renz, der gegenüber auf dem Messeplatz gastiert) Ort: Radolfzell, Güttinger Straße - gegenüber Messeplatz - Höhe Stadtbauamt - Fußweg Datum: Samstag, 11.09.2004 - Uhrzeit: 14 - 16 und 18 - 20 Uhr Verantwortlich: Andreas Morlok E-Mail: walfahrt@t-online.de
11.09.04
10:00h
 
bis
 
18:00h
Benefiz Demonstration gegen P&C in Erlangen
Demonstration gegen den Pelzverkauf bei P&C in Erlangen (Nürnberger Str. 2-4)
11.09.04
11:00h
 
bis
 
15:00h
Pelz, Leder... Infoveranstaltung Circus Althoff in Bodenheim (bei Mainz)
Bodenheim (bei Mainz) Infoveranstaltung über die Tierhaltung im Circus Giovanni Althoff Treffpunkt: 10:45 Uhr an der Kreuzung Am Kümmerling/Lange Ruhte Mit Infoblättern und Video-Dokumentationen wollen wir die PassantInnen über die grausame Tierhaltung im Circus Giovanni Althoff aufklären. Info: info@tirm.de
11.09.04
12:00h
 
bis
 
17:00h
Benefiz Demo gegen den Pelzhandel bei P&C - Essen
Demonstration gegen den Handel mit Tierpelzen vor der Filiale von Peek & Cloppenburg in Essen, Kettwigerstraße, am Samstag 11. September von 12.00 bis 17.00 Uhr. Schaut einfach mal vorbei, beteiligt Euch und stoppt den Pelzhandel!! Info unter: www.tierrechtsnetz.de
11.09.04
13:00h
 
bis
 
17:00h
Benefiz Demo gegen den Pelzhandel bei P&C - Berlin
Demonstration gegen den Pelzhandel bei Peek & Cloppenburg vor der Filiale in der Schlossstraße in Steglitz.
11.09.04
14:00h
 
bis
 
18:00h
Diverses Düsseldorf: Dog-Day
DOG DAY 11.9.2004 - 14 Uhr Düsseldorf, Marktplatz am Rathaus Unser erster Dog-Day im Mai 2003 war trotz schlechten Wetters ein voller Erfolg. Die positive Resonanz von Teilnehmern, zahlreichen Besuchern und Medien sowie die Notwendigkeit, unsere besten vierbeinigen Freunde auch weiterhin der Öffentlichkeit positiv zu präsentieren, lässt uns vom Verein Menschen Tiere Werte e.V. mit Unterstützung des DominoDogsDeutschland e.V. nun den zweiten Dog-Day in Düsseldorf vor dem Rathaus in der Altstadt organisieren. Unsinnige Hundegesetze überfordern durch Rasselisten, 40cm/20 kg-Regelungen und weder umsetzbare noch zu überwachende Auflagen und Verbote jeden verantwortungsvollen Hundehalter sowie Ãâ€Ämter und gaukeln der Bevölkerung eine gefährliche Scheinsicherheit vor. Kommunale Ordnungen erschweren durch generelle oder übertriebene Anleinzwänge eine artgerechte Hundehaltung. Ãœberlastete Tierschutzorganisationen, überfüllte Tierheime sowie Hundehalter, die, neben der Einschränkung ihrer Grundrechte, durch immer höhere Hundesteuern und oft ungerechte Bussgelder zum Auffüllen leerer Kommunalkassen geschröpft werden, sind für uns nicht akzeptabel. Diesen Themen wird der Dog-Day 2004 gewidmet und zeigt zusätzlich auf, wie wichtig Hunde für unsere Gesellschaft sind und wie vielseitig und wunderbar Hunde das Leben ihrer Halter und Familien bereichern. Programm (Stand 4.04) - “Hunde suchen ein Zuhause” Tierschützer stellen zu vermittelnde Notfälle vor - Mensch Hund Harmonie mit Prof. Ekard Lind und der Lind-art® Company - Dogdancing, Unterordnung, Welpengruppe - Rettungshunde und Behindertenbegleithunde bei der Arbeit - ohne Hund geht es nicht! - Kinder und Hunde zeigen ihre traumhafte Freundschaft und Zusammenarbeit - Diensthundeführer mit Hunden - Vorführung eines Verhaltenstests und Flyball mit Listenhunden aus dem TH Iserlohn - Mitmachwettbewerbe für Publikumshunde und Prämierung des \"knuffigsten\" Hundes - Kinder-Schminken, Malen - Unterschriftensammlung gegen Hundesteuer und für Freilaufgebiete n Infostände: zahlreiche Informationsstände verschiedener Organisationen rund um das Thema Hund, Hundehaltung, Hundepolitik, Tierschutz, Tierrecht bringen auch Nicht-Hundehaltern das Miteinander zwischen Mensch und Hund näher Nähere und jeweils aktuelle Informationen über den Dog-Day, seine Teilnehmer sowie die Wegbeschreibung zum Düsseldorfer Marktplatz finden Sie im Internet: http://www.dog-day.de Wir freuen uns auf Sie und zahlreiche Besucher in Düsseldorf, bitten um Ankündigung und Unterstützung! Menschen Tiere Werte e.V. , Postfach 103728, 40028 Düsseldorf, Tel. 0174 54 12 542
12.09.04Pelz, Leder... Demo gegen Zirkus Universal Renz in Randolfzell
Versammlung/Demonstration/Kundgebung gegen Universal Renz Motto: Kein Applaus für Tierquälerei (Richtet sich gegen die Haltung und Ausbeutung von Wildtieren im Zirkus Universal Renz, der gegenüber auf dem Messeplatz gastiert) Ort: Radolfzell, Güttinger Straße - gegenüber Messeplatz - Höhe Stadtbauamt - Fußweg Datum: Sonntag: 12.09.2004 - 9.30 - 11.30 und 13 - 16 Uhr Verantwortlich: Andreas Morlok E-Mail: walfahrt@t-online.de
12.09.04
11:00h
 
bis
 
19:00h
Schlachthof Demo für Veganismus - Berlin
Demo für Veganismus, Unter den Linden auf dem Gehweg zwischen der Straße und dem Lustgarten.
15.09.04
17:00h
 
bis
 
19:30h
Benefiz Demo gegen den Pelzhandel bei P&C - Wiesbaden
Im Rahmen der bundesweiten Kampagne gegen den Pelzhandel bei Peek & Cloppenburg werden wir vor der Filiale in Wiesbaden (Friedrichstraße) die PassantInnen informieren. Info: info@tirm.de
15.09.04
18:00h
 
bis
 
20:00h
Pelz, Leder... FÃâ€ÄLLT AUS!!! ANTI-ZIRKUS-DEMO IN MÃœNSTER
xxxxxxxBITTE WEITERLEITENxxxxxxx Die Demo fällt aus!! ____________________ Die MIT e.V. wird am Mittwoch, den 15. September ab 18 Uhr eine Protestveranstaltung gegen den in Münster gastierenden Zirkus \"Monte Carlo\" durchführen. Treffpunkt ist das Amtsgericht (beim Hindenburgplatz) und jedeR ist herzlich eingeladen uns zu untersützen. Warum Aktionen gegen Zirkus mit Tieren? Zirkus - das klingt nach Spaß, Abenteuer und Nervenkitzel. Doch leider nur für Menschen. Denn die Tiere, die in den Zirkussen die Künststücke zeigen müssen, werden nicht selten geschlagen, wenn sie \"trainiert\" werden, werden in engen Käfig-Wägen unter unvorstellbarem Stress von Stadt zu Stadt transportiert und \"leben\" in einer vollkommen Artfremden Welt. Diese Lebewesen gehören in die Freiheit und nicht in die Manege, denn jedes Lebewesen verdient es, frei zu sein! Und selbst, wenn ihnen kein physischer Schmerz zugefügt würde, bliebe immmer noch die Degradierung und die Entwürdigung der zur Schau gestellten Tiere. Die Annahme, das Recht zu haben, andere Lebewesen zum Zwecke der Unterhaltung benutzen zu dürfen, ist unserer Meinung nach ethisch unhaltbar. Bitte kommen Sie am kommenden Mittwoch um 18 Uhr zum Amtsgericht Münster und helfen Sie uns, die Menschen über die \"Schattenseite\" des Zirkus Monte Carlo aufzuklären. Zirkus ja - aber ohne Tiere! Wenn Sie Fragen haben, oder mehr über Zirkus oder andere Tierausbeutungsgebiete erfahren möchten, schreiben Sie uns bitte an info@tierrechte-muenster.de Mit lieben Grüßen, Ihre MIT e.V. Wer, wenn nicht wir? Wann, wenn nicht jetzt?
17.09.04
09:00h
 
bis
 
11:00h
Tierversuche Protestkundgebung gegen Tierversuche bei Yamanouchi in Heidelberg
Von 9:00 Uhr bis 11:00 Uhr Protestkundgebung vor dem deutschen Hauptsitz der Yamanouchi Pharma GmbH, Im Breitspiel 19 in 69126 Heidelberg. Yamanouchi gibt grausame Tierversuche bei Huntingdon Life Sciences (HLS) und Covance in Auftrag. Japanische Kunden töten jährlich 36.000 Tiere bei HLS! Das sind 20% der in Auftrag gegebenen Versuche. Nähere Infos zur Kampagne \"Stop Huntingdon Animal Cruelty\" (SHAC) gibt es bei SHAC Germany. Close down Huntingdon Life Sciences!
18.09.04Treffen Köln: Demo der \"Tierfreunde\"
Morgen, Samstag, 18.09. haben die \"Tierfreunde\" eine Demo auf der Domplatte angemeldet. Die TiK beteiligt sich, um auf die Köln-pelzfrei-Demos am 2./3.10. hinzuweisen. Ab 13 Uhr. Viele Grüße TiK P.S. Für die Busrundfahrt am 3.10. gibt es noch Plätze. Infos: www.koeln-pelzfrei.de -- TiK Tierrechtsinitiative Köln c/o Das gelbe Haus Hospeltstr. 23 50825 Köln e-mail: ti-koeln@gmx.de internet: www.ti-koeln.de, www.koeln-pelzfrei.de Konto: 563 948 000 Kölner Bank, BLZ: 371 600 87
18.09.04bis19.09.04Tierversuche Leimen (Heidelberg) Nachtwache am Höllenfolterlabor
Nachtwache am Höllenfolterlabor \"Mühle\" Leimen/Sandhausen bei Heidelberg Treff: Ab 16.30, Heidelberger Altstadt Universitätsplatz, Infostand bis 21.00 Uhr. Dann zur \"Mühle\" bis morgens um 8.00 Uhr. Mühle Heidelberg ist geschlossen, aber noch sind 180 Hunde dort und wir kämpfen weiter um sie! Info: Aktionsgemeinschaft gegen Tierversuche Ffm. Int. Postfach 90 07 67 60447 Frankfurt/Main
18.09.04
12:00h
 
bis
 
16:00h
Benefiz Demo gegen P&C - Hamburg
demo vor p&c filiale hamburg/spitaler str./nähe hbhf. fällt bei regen aus !!! weitere infos: www.tierrechts-aktion-nord.de
18.09.04
14:00h
 
bis
 
17:00h
Treffen Demo gegen den Pelzhandel bei P&C - Essen
Demonstration gegen den Handel mit Tierpelzen vor der Filiale von Peek & Cloppenburg in Essen, Kettwigerstr. am Samstag 18. September von 14.00 bis 17.00 Uhr. (Hinweis; Evtl. stehen wir zeitweise zwischen P&C und C&A vor den Treppen) Schaut einfach mal vorbei, beteiligt Euch und stoppt den Pelzhandel!! Viele Grüße Thomas Termine für die Sendungen des Tierrechtsradios: Radio985 in Bochum (UKW 98,5 MHz): Samstag 18. September 18.00 Uhr Montag 20. September 20.00 Uhr Donnerstag 23. September 21 Uhr Radio Unna Donnerstag 16. September; 20 Uhr Mehr Informationen hierzu unter www.tierrechtsnetz.de Online- Briefaktion gegen die Haltung von Tieren in Zirkussen: Bitte beteiligt Euch an dieser Aktion unter der Internetadresse: www.zirkus-ohne-tiere.de
19.09.04
13:00h
 
bis
 
16:00h
Diverses Protestkundgebung & Infostand für Tierrechte in Heidelberg
13:00 Uhr bis 16:00 Uhr Protestkundgebung und Infostand für Tierrechte auf dem Universitätsplatz in der Heidelberger Innenstadt. Der Schwerpunkt liegt auf der Vermittlung der ethischen Werte, die die Grundlage der Forderung nach Tierrechten bzw. der Befreiung der Tiere darstellen. Wir informieren hier jedoch auch über Tierversuche in Heidelberg, die geplante Schließung der Versuchstierzucht \"Kirchheimer Mühle\" in Sandhausen, den Labor-Neubau des Zentralinstituts für Seelische Gesundheit in Mannheim, die Tierversuche bei Covance in Münster und HLS und den skrupellosen Pelzhandel bei Peek & Cloppenburg.
19.09.04
15:00h
 
bis
 
16:30h
Pelz, Leder... Demo gegen Circus Voyage
Termin Samstag fällt aus!!! Gegen die \" vorbildliche Tierhaltung\" im Circus Voyage, denn Artgerecht ist nur die Freiheit! Treffpunkt: Mintarder Straße ( Saarner Kirmesplatz) in 45481 Mülheim an der Ruhr/ Saarn 15.00- ca. 16.30 Uhr Demoanmelder: Animal Peace Europa e. V. Postfach 411344 PLZ. 12123 Berlin Tel.: 0180 59 98 44 44 www.no-zoo.de www.animal-peace-europa.org Flyerinhalt: Artgerecht ist nur die Freiheit “Circus Voyage - Internationale Spitzen-Artisten, humorvolle Clownerie, Live-Musik und natürlich viele Tiere die selbstverständlich alle optimal gehalten werden” (Original-Zitat Circus Voyage) Optimal? Was ist für ein exotisches Tier eine optimale Haltung? Ein beheiztes Stallzelt und ein oder zwei Außengehege? Das Leben in einem für sie viel zu kühlen Klima und entfremdeter Umgebung? Das Aufführen von Kunststücken in einer Manage bei grellen Scheinwerferlicht und lauter Musik zur Belustigung hunderter Zuschauer? Wohl kaum, denn eine optimale Haltung berücksichtigt die angeborenen Anlagen und Bedürfnisse der Tiere und dies kann ein Leben in Gefangenschaft in einem Zirkus niemals bieten, denn die Bedürfnisse und Lebensbedingungen sehen ganz anders aus: Frei lebende Elefanten leben in großen Familienverbänden, sind Wandertiere und legen dabei in einem Jahr bis zu 1.000 Km zurück, 2/3 ihres Tages mit der Nahrungssuche. Tiger dagegen sind von Natur aus reine Einzelgänger und beanspruchen ein Territorium von ca. 55 Km², das Zusammenleben mit anderen Tiger ist für sie die reinste Qual. Aber auch für die nicht-exotischen Tiere sind die Haltungsbedingungen alles andere als optimal und entsprechen in keiner Weise ihren natürlichen Lebensbedingungen. Aber die Tiere werden doch immerhin human und artgerecht dressiert? Genau wie bei der traditionellen Dressur, bei denen z.B. Elektroschockgeräte und Metallhaken eingesetzt werden, werden einfach potentielle Verhaltensweisen ausgenutzt, zu denen die Tiere sonst nur in Extremsituationen fähig sind. Der fehlende natürliche Auslöser dieser Verhaltensweisen wird durch die Angst vor der bevorstehenden Strafe ersetzt. Strafe durch Futterentzug, Trennung von den anderen Tieren, Verabreichung von Medikamenten oder eben durch das Zufügen von Schmerzen. Im Rahmen der permanenten Gefangenschaft hat das Tier gar keine andere Wahl als sich dem Willen seiner Beherrscher zu fügen. Oder haben Sie schon mal Bilder von frei lebenden Elefanten gesehen, die in der afrikanischen Steppe Kunststücke vorführen, in der Hoffnung, das ihnen jemand dafür applaudiert? Oder einen freilebenden bengalischen Tiger, der durch einen brennende Reifen springt? Einfach nur so, aus Lust und Laune heraus oder gar weil es so in ihrer Natur liegt? Weder noch, Dressur ist immer Gewalt - denn immer muss der Wille des Tieres gebrochen werden. Optimale Haltung von Tieren unter Ausbeutung und Gewalt in Gefangenschaft gibt es nicht. Artgerecht ist nur ein Leben in Freiheit. Sie haben die Möglichkeit, gegen das Leiden der Tiere aktiv zu werden. Boykottieren Sie Zirkusse mit Tieren und entziehen Sie diesen somit Ihre finanzielle Unterstützung. Text von Margit APE- Berlin
20.09.04
08:30h
 
bis
 
12:00h
Pelz, Leder... Pressemitteilung - Zirkusschläger vor Gericht
Pressemitteilung -Zirkusschläger vor Gericht- Mehrere MitarbeiterInnen des Zirkus Alberti, die im August letzten Jahres im fränkischen Gunzenhausen während einer Demonstration vier TierrechtlerInnen krankenhausreif geschlagen hatten, werden in Kürze vor Gericht stehen. Die Verhandlung findet am Montag, den 20.09.04 um 8.30 Uhr beim Amtsgericht in Weißenburg statt. Hintergrund: AktivistInnen der Tierrechtsorganisationen \"Tierrechtsoffensive Franken\" und \"Animal 2000\" wollten während eines Gastspiels des Zirkus Alberti mit einem Transparent und Flugblättern auf die quälerische Haltung von Tieren in Zirkusbetrieben aufmerksam machen. Doch schon zu Beginn der Veranstaltung wurde Harry Frank, einer der beiden Zirkusdirektoren handgreiflich und versuchte das Transparent mit der Aufschrift \"Kein Applaus für Tierquälerei\" zu entwenden. Kurze Zeit später stürmten wie auf Kommando etliche weitere MItarbeiterInnen des Zirkusses auf die DemonstrantInnen zu, beschimpften diese und sprachen sogar Morddrohungen aus. Daraufhin kündigten die AktivistInnen an, sich vom Veranstaltungsort zurückzuziehen, um eine gewalttätige Auseinandersetzung zu verhindern. Da es die Zirkustruppe aber darauf abgesehen hatte die Situation eskalieren zu lassen, schlugen sie auf die sich bereits im Rückzug befindlichen Zirkusgegner auf brutalste Weise ein. Die Folge waren Verletzungen und Prellungen im Kiefer- und Rippenbereich, Verstauchungen der Wirbelsäule, sowie ein ausgeschlagener Zahn und ausgerissene Haare. Vier der AktivistInnen mussten sich daraufhin in ärztliche Behandlung begeben und zum Teil ambulant im Krankenhaus behandelt werden. Der Zirkus Alberti ist schon des öfteren durch Delikte, wie z. B. Körperverletzung in die Schlagzeilen geraten. In einem Fall wurde eine Amtsveterinärin, die lediglich Einsicht in das Tierbestandsbuch des Zirkus Alberti nehmen wollte, von zwei Mitarbeitern nierdergeschlagen. Die Täter wurden daraufhin zu einer mehrmonatigen Strafe auf Bewährung verurteilt. Es stellt sich die Frage, wie Menschen, die so selbstverständlich Gewalt als Konfliktlösungsmittel ansehen, mit den Tieren umgehen! -Verbot von Wildtieren in Zirkussen gefordert- Indes fordern Tierschutz- und Tierrechtsorganisationen, aber auch ein Großteil der Bevölkerung, in der das Thema Zirkus im Moment besonders stark diskutiert wird, ein Verbot der Wildtierhaltung in Zirkusbetrieben. Auch der Bundesrat, der am 17. Oktober 2003 zumindest ein Verbot der Haltung von Affen, Elefanten und Bären in Zirkussen beschlossen hat, trägt damit dem Tierschutz Rechnung, der seit dem Jahr 2002 im Grundgesetz verankert ist. In Österreich, Dänemark, Schweden und Finnland ist seit einigen Jahren ein Verbot von vielen Wildtierarten bereits beschlossene Sache. In Belgien wurde die Wildtierhaltung mittlerweile sogar ganz verboten.
22.09.04
17:00h
 
bis
 
19:30h
Benefiz Demo gegen den Pelzhandel bei P&C - Wiesbaden
Im Rahmen der bundesweiten Kampagne gegen den Pelzhandel bei Peek & Cloppenburg werden wir vor der Filiale in Wiesbaden (Friedrichstraße) die PassantInnen informieren. Info: info@tirm.de
24.09.04
09:00h
 
bis
 
11:00h
Tierversuche Protestkundgebung gegen Tierversuche bei Yamanouchi in Heidelberg
Von 9:00 Uhr bis 11:00 Uhr Protestkundgebung vor dem deutschen Hauptsitz der Yamanouchi Pharma GmbH, Im Breitspiel 19 in 69126 Heidelberg. Yamanouchi gibt grausame Tierversuche bei Huntingdon Life Sciences (HLS) und Covance in Auftrag. Japanische Kunden töten jährlich 36.000 Tiere bei HLS! Das sind 20% der in Auftrag gegebenen Versuche. Nähere Infos zur Kampagne \"Stop Huntingdon Animal Cruelty\" (SHAC) gibt es bei SHAC Germany. Cose down Huntingdon Life Sciences!
24.09.04bis29.09.04Schlachthof Vegetarische Radtour rund um die Müritz
Vegetarische Radtour rund um die Müritz tägliche Sternfahrten Info: Jürgen Kniesz, Lindenstr. 38, D-17192 Waren/Müritz Tel. +49-3991-665621
25.09.04Benefiz DEMO IN KÖLN GEGEN DEN PELZVERKAUF BEI ZARA
Der 25. September wurde zum internationalen Aktionstag gegen den Pelzverkauf des Bekleidungsunternehmens Zara ernannt. Zara ist eine der weltweit größten Bekleidungsketten, welche immer noch Produkte aus sog. \"Echtpelz\" verkauft und hat schon in Belgien, England und Schweden zeitweise die Pelze aus den Regalen geräumt. Wir fordern von Zara die offizielle und schriftliche Erklärung über den vollkommenen Ausstieg aus den Pelzhandel - ab jetzt und für immer! Am 25. September wird es Aktionen in ganz Europa geben - Schweden, Finnland, Belgien, Frankreich, Italien, England, Spanien, Deutschland...! Schließt euch dem Widerstand gegen die Pelzindustrie an und macht Zara klar, dass dieser Widerstand weltweit existiert! Die Tage der Pelzindustrie sind gezählt, es liegt an uns, wieviele Tage wir ihnen noch gewähren. Pelzhandelstopp- lieber heute als morgen! 25. September Köln, Schildergasse 120 (Nähe Neumarkt) Ab 12 Uhr TiK Tierrechtsinitiative Köln c/o Das gelbe Haus Hospeltstr. 23 50825 Köln e-mail: ti-koeln@gmx.de internet: www.ti-koeln.de, www.koeln-pelzfrei.de
25.09.04
13:00h
 
bis
 
17:00h
Benefiz Protest gegen Pelzhandel bei P&C in Berlin
Protest gegen Peek & Cloppenburg in der Tauentzienstraße in Berlin-Schöneberg, Uhrzeit und Standort wie immer. Bei Fragen bitte Kontakt zu mir aufnehmen (E-Mail heffilein@gmx.de).
25.09.04Tierversuche Internationale Demo gegen Tierversuche in Bologna
Internationale Demonstration zur Unterstützung des Regionalgesetzesantrages der Region Emilia-Romagna gegen Tierversuche Treffpunkt: 14.30 Uhr, Piazza Maggiore (Hauptplatz Stadtmitte), Bologna, Italien Im Juni 2004 hat das italienische Verfassungsgericht das Regionalgesetz 20/2002 von der Region Emilia Romagne (deren Hauptstadt Bologna ist) abgelehnt und damit abgeschafft. Das Gesetz war zuvor einstimmig durch die Regionalregierung Emilia im Sommer 2002 verabschiedet worden und verbat Zucht, Verkauf und Gebrauch von Hunden und Katzen für Tierversuche. ... Zwei mutige Regionalabgeordnete (Daniela Guerra und Antonio Nervegna), die das abgeschaffte Gesetz gefördert hatten, gaben nicht auf und reichten sofort einen neuen Gesetzesantrag ein, der sich ebenfalls gegen die Verwendung von Hunden und Katzen in Tierversuchen richtet. Es ist wichtig, Ihnen unsere Unterstützung zu zeigen und am 25.9. da zu sein, damit die Regionalregierung einsieht, dass es auch diesmal die Öffentlichkeit hinter diesem neuen Gesetz steht! Organisation durch LAV - Lega Antivivisezione, OIPA - Organizzazione Internazionale Protezione Animali und Medici Internazionali Infos: LAV Bolgna 0039 338 5363357 lav.bologna@infolav.org (deutsch/englisch sprechend) www.infolav.org, www.oipaitalia.com
26.09.04
10:00h
 
bis
 
11:00h
Diverses Tiergottesdienst in Dachau (Protestkundgebung)
Am 26.09.2004 findet in Dachau auf der Ludwig-Thoma-Wiese ein Tiergottesdienst statt. Die Bürger dürfen ihre Tiere mitbringen und diese segnen lassen. So weit so gut. Meine Bitte an den Pfarrer bzw. den Dekan, die Gelegenheit zu nutzen und brisante Themen wie Tierversuche, Pelz, Vegetarismus, etc. in ihre Predigt mit einzubauen wurde vom Dekan gar nicht erst beantwortet. Der Pfarrer hat mir zumindest noch geschrieben, dass dies alles schon angesprochen worden sei, man müsse Geduld haben. Wir finden, Geduld ist völlig fehl am Platz, solange auch nur ein Tier in einem Laborkäfig sitzt, solange auch nur ein Tier gehäutet wird und solange auch nur ein Tier von Menschen verschlungen oder anderweitig ausgebeutet wird! Daher wollen wir dem Tiergottesdienst auf unsere Weise beiwohnen. Wir wollen den Menschen nach ihrem Abschlussgebet ein wenig von dem seligen Lächeln nehmen, indem wir durch Plakate an die gepeinigten Mitgeschöpfe erinnern, die in dieser Sekunde vor Angst schreien oder vor Schmerz wimmern oder bei vollem Bewusstsein zerstückelt werden. Wenn Ihr könnt, kommt nach Dachau und bringt deutliche Bilder/Plakate mit, damit wir den Menschen zeigen können, dass es nicht reicht, für \"Hund, Katze, Hamster\" zu beten. Tierkostüme für ein \"Lebendes Bild\" wären super. Da wir vom 10. - 24.09.2004 im Urlaub sind, kann ich keine Demo anmelden, ohne zu wissen, ob noch weitere Leute außer uns kommen. Wäre prima, wenn sich jemand melden würde, ansonsten müssen wir es eben so drauf ankommen lassen - oder Ihr meldet diese an, wenn Ihr wisst, dass Ihr gleich zu mehreren kommt. Verstärkung wäre super! Beste Grüße Sabrina \"Tierfreunde Dachau\" Tierversuchsgegner-Dachau@web.de www.die-tierfreunde.de www.die-tierfreunde.de/dachau
26.09.04
11:00h
 
bis
 
19:00h
Schlachthof VERLEGT: Demo für Veganismus in Berlin
Die Demo wurde auf den 17. Oktober verlegt! Kundgebung für die Verbreitung des Veganismus auf dem Pariser Platz in Berlin-Mitte, beim Brandenburger Tor. Jeder, der sich für den Veganismus einsetzen möchte, kann sich gerne daran beteiligen. Bei Fragen kontaktiert mich einfach: heffilein@gmx.de. Bis denne.
26.09.04
13:00h
 
bis
 
18:00h
Vorträge, Filme Veganes Sommerfest in Aachen
Sommerfest der Tierversuchsgegner Aachen e.V. -Menschen für Tierrechte- Sonntag, 26.09.2004 im Soziokulturellem Zentrum \"Klösterchen\" in 52134 Herzogenrath, Dahlemer Straße 28 Neben einer großen Auswahl an veganen Köstlichkeiten (Bratlingen, Salate, Quiche, Chillisuppe, Kuchen) werden auch viele Infos zu aktuellen Tierrechts- und Tierschutzthemen geboten. Bei Regen findet das Fest in den Räumen des \"Klösterchens\" statt. Herzogenrath können sie mit dem Zug oder dem Bus erreichen. Das Fest ist in Herzogenrath mit Pfeilen ausgeschildert. Weitere Infos: info@nerzfarm-orsbach.de
26.09.04
13:00h
 
bis
 
16:00h
Pelz, Leder... Berlin: Demo gegen den Exotenhandel
Wir wollen gegen den Tierhandel im allgemeinen und den Exotenhandel insbesondere demonstrieren... Ort: Columbiadamm 13- 21 ( Columbiahalle Berlin) Anmelder: Animal Peace Europa e.V. Postfach 411344 PLZ. 12123 Berlin Tel.: 0180 59 98 44 44 www.no-zoo.de www.animal-peace-europa.org
29.09.04
17:00h
 
bis
 
20:00h
Benefiz FÃâ€ÄLLT AUS! Protest gegen Pelzhandel P&C bei Neueröffnung in Berlin
Die Demo fällt leider aus! Peek & Cloppenburg eröffnet seine Filiale in der Wilmersdorfer Straße in Berlin-Charlottenburg nach aktuellem Stand am 29.09. neu und da dürfen wir mit unserem Protest natürlich nicht fehlen und freuen uns über Unterstützung von weiteren DemonstrantInnen. Bei Fragen mailt mich einfach an unter heffilein@gmx.de.
29.09.04
17:00h
 
bis
 
19:30h
Benefiz Demo gegen den Pelzhandel bei P&C - Wiesbaden
Im Rahmen der bundesweiten Kampagne gegen den Pelzhandel bei Peek & Cloppenburg werden wir vor der Filiale in Wiesbaden (Friedrichstraße) die PassantInnen informieren. Info: info@tirm.de
30.09.04
16:00h
 
bis
 
17:30h
Pelz, Leder... Berlin: Demo gegen Circus William
Wir wollen gegen den uns bekannten Circus (ständige Verstöße gegen den Tierschutzgesetz) William demonstrieren. Clayalle/ Hüttenweg in Berlin Zehlendorf Anmelder: Animal Peace Europa e. V. Postfach 411344 PLZ. 12123 Berlin Tel.: 0180 59 98 44 44 www.no-zoo.de www.animal-peace-europa.org
01.10.04
09:00h
 
bis
 
11:00h
Tierversuche Heidelberg: Demonstration gegen Yamanouchi
Ab 9:00 Uhr Protestkundgebung vor dem deutschen Hauptsitz der Yamanouchi Pharma GmbH, Im Breitspiel 19 in 69126 Heidelberg bis ca. 11:00 Uhr. Yamanouchi gibt grausame Tierversuche bei Huntingdon Life Sciences (HLS) in Auftrag. Japanische Kunden töten jährlich 36.000 Tiere bei HLS! Das sind 20% der in Auftrag gegebenen Versuche. Nähere Infos zur Kampagne \"Stop Huntingdon Animal Cruelty\" (SHAC) gibt es bei SHAC Germany. Close down Huntingdon Life Sciences! Neu: Unsere Ansprache an Yamanouchi (als .pdf zum Ausdrucken). Info: info@tierrechtsaktion-rhein-neckar.de Internet: TaRN
02.10.04Diverses Gründungsfeier: VEGETARRA - Stiftung vegetarisch leben
02.10.2004 (Welt-Vegetariertag) Gründung von \"VEGETARRA - Stiftung vegetarisch leben\" Gründungsfeier in Hannover Info: VEBU Geschäftsstelle, Blumenstr. 3, D-30159 Hannover Tel. +49-511-363 2050, Fax +49-511-363 2007 e-Mail: info@vegetarierbund.de www.vegeterra.de


KalenderMx v1.4.d © by shiba-design.de