Terminkalender



Übersicht der nächsten 40 Termine, ab 29.06.18.

SchlachthofDiversesTreffenPelz, Leder...
BenefizVorträge, FilmeProzesseTierversuche
Jagd, Angeln, FischeZoo, ZirkusVeganKlima, Umwelt
EnglandPferdeMesseTauben

29.06.18
16:30h
 
bis
 
19:00h
Diverses Cube of Truth: Gelsenkirchen
https://www.facebook.com/events/2107850852873673/
Bahnhofstraße 32, 45879 Gelsenkirchen

Falls du Interesse hast teilzunehmen, tritt der folgenden Gruppe bei:
https://www.facebook.com/groups/1928061343871137/
Der “Würfel der Wahrheit” ist eine friedliche, stationäre Demonstration, ähnlich einer künstlerischen Aufführung. Diese Demonstration funktioniert nach einer strukturierten Art und Weise, die Neugier und Interesse der Öffentlichkeit weckt; wir versuchen Zuschauer durch die Kombination von Videos der Tierindustrie und auf moralischen Grundsätzen basierenden Gesprächen zu einer veganen Lebensweise zu führen.
Masken, Schilder und Gesprächsmaterial werden zur Verfügung gestellt. Schwarze, dem Wetter entsprechende, Oberbekleidung ist erforderlich. Sofern vorhanden, bringe bitte einen aufgeladenen Laptop oder Tablet mit und lade folgende Dateien herunter:
Mediaplayer:
https://www.videolan.org/vlc/
Videos:
https://goo.gl/LkDWe5
https://goo.gl/VjP9bn
----------------------------------------------------------------
ENGLISH:
If you are interested in volunteering, join the following group:
https://www.facebook.com/groups/1928061343871137/
The Cube of Truth is a peaceful static demonstration akin to an art performance. This demonstration operates in a structured manner that triggers curiosity and interest from the public; we attempt to lead bystanders to a vegan conclusion through a combination of local standard-practice animal exploitation footage and conversations with a value-based sales approach.
Masks, signs, and outreach literature are provided. Black upper clothing appropriate for the weather is essential, and please bring a fully charged laptop or tablet if you have one. If you are bringing a laptop or a tablet, please download the following:
Media Player:
http://www.videolan.org/vlc/
Footage:
https://goo.gl/LkDWe5
https://goo.gl/VjP9bn
29.06.18bis06.07.18Tierversuche gegen die Tierversuche an der JLU: E-Mail und Telefondauerprotest

Die Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) quält und tötet völlig sinnlos seit Jahrzehnten fühlende Lebewesen zu Ausbildungs- und Forschungszwecken. Das Modell Tierversuch hat sich längst als nicht auf den Menschen übertragbar und somit als unzuverlässig und sogar gefährlich erwiesen. Doch noch immer müssen tausende Tiere jährlich an der Universität Gießen leiden und sterben!

Wir rufen daher zu einer Protestwoche gegen die Tierversuche an der JLU auf. Unterstützt die Aktion bitte tatkräftig mit euren zahlreichen Anrufen und E-Mails und verbreitet die Protestaktion fleißig. Die Verantwortlichen sollen wissen, dass Tierversuche der Vergangenheit angehören!

Die E-Mail-Offensive beginnt am Freitag, den 29.06.2018, um 18.00 Uhr. Der telefonische Protest schließt an den Mail-Protest an und startet am Montag, den 02.07.2018, um 9:00 Uhr und endet am 06.07.2018 (17 Uhr). Wir haben einen Text vorgefertigt (siehe unten), natürlich sind auch eigene Texte willkommen. Bilder im Anhang sind eine weitere Möglichkeit, die Grausamkeiten zu verdeutlichen.

Nehmt euch ein paar Minuten Zeit und lasst uns gemeinsam dafür sorgen, dass während dieser Woche der Protest gegen die Tierversuche an der Hochschule nicht abreißt!! Wir sind das einzige Bollwerk, was zwischen empfindsamen Lebewesen und ihrem grausamen Tod steht. Die Tiere in den Versuchslaboren brauchen euren Einsatz, und zwar den von jedem einzelnen*/ jeder einzelnen* von euch! Vorab 1000-Dank für euer Engagement!!

Hier finden sich ausführliche Informationen zum Thema:

Ärzte gegen Tierversuche: https://www.aerzte-gegen-tierversuche.de/de/infos/allgemein/248-warum-tierversuche-nicht-noetig-sind

Flugblatt zu den Tierversuchen an der Uni Gießen: http://www.tierrechte-giessen.de/wp-content/uploads/2017/06/Flugblatt-_Tierversuche_Uni_Giessen.pdf

Aktionsgemeinschaft Schweizer Tierversuchsgegner (AGSTG)
www.agstg.ch

Cruelty Free International (CFI, vormals BUAV), Großbritannien
www.crueltyfreeinternational.org

Eine detaillierte Übersicht zu verschiedenen Gruppen und Informationsseiten findet sich zudem hier: https://www.aerzte-gegen-tierversuche.de/de/links


ADRESSEN UND TELEFONNUMMERN

Präsident der JLU
Joybrato Mukherjee
Diensttelefon: 0641 99-301 und 50641 99-12000
E-Mail: Joybrato.Mukherjee@anglistik.uni-giessen.de

Sekretariat: Tel. 0641 9912001
E-Mail: Petra.Gokorsch@admin.uni-giessen.de


Vizepräsident für wissenschaftliche Infrastruktur
Michael Lierz Tel. 0641 9912024
Kontaktformular: https://www.uni-giessen.de/org/gremien/praesidium/vpf/kontakt/zv


Vizepräsident für Forschung und Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses
Peter Kämpfer
Tel. 0641 9912021
E-Mail: Peter.Kaempfer@umwelt.uni-giessen.de
Vorzimmer: Brunhild.Harnisch@admin.uni-giessen.de


Biomedizinisches Forschungszentrum Seltersberg
Tel. 0641 9939821 9.00-13.00 Uhr
E-Mail: office-bfs@bfs.uni-giessen.de

Tierschutzbeauftragte der JLU
Katja Siegeler
Tel. 0641 99 -38750
Guido Haschke
Tel. 0641 99 -38760
E-Mail: Tierschutzbeauftragte@uni-giessen.de

Physiologisches Institut Fachbereich Medizin der JLU
Susanne Rohrbach
Tel. 0641 - 99 47268
E-Mail: Susanne.Rohrbach@physiologie.med.uni-giessen.de

Geschäftsführender Direktor des Rudolf-Buchheim-Instituts für Pharmakologie, Forschungseinrichtung der Universität
Michael Kracht
Tel. 0641 9947601
E-Mail michael.kracht@pharma.med.uni-giessen.de

Zentrale Versuchstierhaltung im Biomedizinischen Forschungszentrum
Tel. 0641 9938747 7.00-11.00 Uhr
Email office-vth@bfs.uni-giessen.de


Beispieltext Protestmail:

*Es empfiehlt sich eine unverfängliche Betreffzeile (z. B. „Anfrage“, „Hinweis“ etc.) zu wählen, damit die Nachrichten nicht im Vorfeld aussortiert werden und auch ankommen.


[Anrede,]
leider musste ich feststellen, dass an Ihren Einrichtungen immer noch Tierversuche durchgeführt werden. Tiere, die wie wir leidensfähig sind, werden missbraucht und getötet.

Statt Forschungsgelder, insbesondere Steuergelder, welche Sie erhalten, für sichere und ethisch vertretbare Methoden zu verwenden, halten Sie daran fest, Tiere leiden zu lassen. Mittlerweile gibt es zahlreiche tierversuchsfreie Forschungsmethoden, für welche kein Tier leiden muss.

Studien belegen darüber hinaus, dass die Humanrelevanz von Tierversuchen bei unter 1% liegt. So versagen 95% aller tierversuchsgeprüften Medikamente bei
ihrer Anwendung am Menschen, weil sie entweder nicht wirken oder schwerwiegende Nebenwirkungen haben. Von den 5% der Wirkstoffe, die eine Zulassung erhalten, wird rund ein Drittel mit Warnhinweisen versehen oder zurückgezogen, weil sich weitere schwerwiegende oder gar tödliche Nebenwirkungen herausstellen. Jährlich sterben deswegen in Deutschland ca. 58.000 Menschen allein im stationären internistischen Bereich an unerwünschten Wirkungen tierversuchserprobter Medikamente.
(Siehe zu den statistischen Werten: www.aerzte-gegen-tierversuche.de/images/infomaterial/infografik.pdf)


Die Übertragbarkeit von Tierversuchen ist nicht gegeben, da Tiere uns nicht ähnlich genug sind (schon Menschen unterscheiden sich in ihrer Reaktion auf Medikamente stark, bspw. nach Alter und Geschlecht), da sie ganz anders als Menschen auf Wirkstoffe reagieren können. Zudem ist die Humanrelevanz alleine deshalb schon nicht gegeben, weil Menschen nicht unter Laborbedingungen leben und Krankheiten aus verschiedensten Gründen auftreten können, anders als bei „Versuchstieren“, bei denen Krankheiten und. Krankheitssymptome künstlich erzeugt werden, häufig solche, welche diese Tierart normalerweise gar nicht betreffen würde.
Wie aussagekräftig können die Ergebnisse dann sein?

Das Festhalten an Tierversuchen behindert den medizinischen Fortschritt und die Entdeckung neuer Medikamente, da viele Wirkstoffe, wegen Unverträglichkeit bei
Menschen, nicht zugelassen werden, weil sie bei Tieren zu Nebenwirkungen führten. So sterben z.B. Meerschweinchen schon an geringen Dosen Penicillin und Katzen vertragen Paracetamol wesentlich schlechter als Hunde et cetera. Diese Liste ließe sich beliebig fortführen! Wieso halten Sie also an Tierversuchen fest? Wieso meinen Sie überhaupt, es sei ihr Recht über das Leben empfindsamer Wesen zu entscheiden und ihnen Schmerzen und Leid zuzufügen?

Bitte überdenken Sie Ihre Haltung zu Tierversuchen und entscheiden Sie sich für den Fortschritt in eine Welt, die es ermöglicht, Menschen zu helfen ohne Tiere dafür leiden zu lassen.

[Grußformel, Name des*/der* Verfassers*/Verfasserin*]

Veranstaltende Gruppe ist die Tierrechtsgruppe Gießen
 http://www.tierrechte-giessen.de/
29.06.18
19:00h
 
bis
 
22:00h
Vorträge, Filme Karlsruhe -> Filmvorführung „10 Milliarden – wie werden wir alle satt?“
https://www.facebook.com/events/1972908912970404/
Steinstraße 21, 76133 Karlsruhe

***Wer?***
Greenpeace Karlsruhe
***Was?***
„Wie soll die Landwirtschaft es schaffen, uns alle zu ernähren, wenn die Weltbevölkerung bis Mitte dieses Jahrhunderts auf 10 Milliarden Menschen anwächst?“ (Valentin Thurn, 2015)
Filmvorführung „10 Milliarden – wie werden wir alle satt?“ mit anschließender Diskussionsrunde
Filmdauer: 107 Minuten
***Warum?***
„Bis 2050 wird die Weltbevölkerung auf zehn Milliarden Menschen anwachsen. Doch wo soll die Nahrung für alle herkommen? Kann man Fleisch künstlich herstellen? Sind Insekten die neue Proteinquelle? Oder baut jeder bald seine eigene Nahrung an?
Regisseur, Bestseller-Autor und Food-Fighter Valentin Thurn sucht weltweit nach Lösungen. Auf der Suche nach einer Antwort auf die Frage, wie wir verhindern können, dass die Menschheit durch die hemmungslose Ausbeutung knapper Ressourcen die Grundlage für ihre Ernährung zerstört, erkundet er die wichtigsten Grundlagen der Lebensmittelproduktion. Er spricht mit Machern aus den gegnerischen Lagern der industriellen und der bäuerlichen Landwirtschaft, trifft Biobauern und Nahrungsmittelspekulanten, besucht Laborgärten und Fleischfabriken. Ohne Anklage, aber mit Gespür für Verantwortung und Handlungsbedarf macht der Film klar, dass es nicht weitergehen kann wie bisher.
Aber wir können etwas verändern. Wenn wir es wollen!“
Quelle:
Prokino (2015). 10 Milliarden – der Film. Schulmaterial. URL: http://10milliarden-derfilm.de/10-Milliarden_Schulmaterial.pdf [19.04.2018].
Da auch wir uns sehr viel mit den Themen Landwirtschaft, Tierhaltung und Konsum beschäftigen, liegt es uns am Herzen, dass Menschen informiert werden um mit diesem Wissen solidarisch, ethisch und umweltbewusst zu handeln.
***Wann und wo?***
Am Freitag den 29. Juni 2018 um 19.30 Uhr, Einlass ab 19.00 Uhr
im Elterncafé Momo in der Steinstr. 21 (am Lidellplatz) in 76133 Karlsruhe
https://www.facebook.com/Familiencafe-in-Karlsruhe-1760631187303624/
***Wie?***
Klickt einfach auf „Zusagen“, teilt die Veranstaltung und tragt sie mündlich weiter, nehmt Interessierte mit und habt einen informativen, anregenden Abend unter Gleichgesinnten in lockerer und geselliger Atmosphäre.
Der Eintritt ist frei.
Getränke und kleine Snacks werden durch das Elterncafé Momo angeboten.
30.06.18
14:00h
 
bis
 
17:00h
Schlachthof Bielefeld für die Schließung aller Schlachthäuser
https://www.facebook.com/events/294341701098225/
Gastgeber: ARIWA-Infomobil und 6 weitere Personen
Hauptbahnhof
Am Bahnhof 1, 33602 Bielefeld

DIE ZEIT FÜR TIERRECHTE IST JETZT
Die weltweite Großdemonstration kehrt Ende Juni zurück nach Bielefeld! Mit deutlichen Botschaften, klaren inhaltlichen Durchsagen, bunten Kostümen und - vor allem - mit euch wollen wir einmal mehr ein deutliches Zeichen setzen, dass das Schlachten enden muss und die Zeit für Tierrechte gekommen ist.

SEI DABEI!
Wie immer stellen wir viele Banner, Schilder und Fahnen bereit, mit denen ihr Stellung beziehen könnt, dazu Tiermasken und verschiedenes mehr für die besonderen Hingucker. Plane den Demotermin jetzt ein, mobilisiere deinen Freundeskreis und lasst uns diese Demo zu einem eindrucksvollen, unvergesslichen Ereignis machen!

SCHWERPUNKTTHEMA 2018: HÜHNER
Die Demonstration gilt wie immer allen Tieren, die von Menschen ausgenutzt, eingesperrt und getötet werden, ist aber dieses Jahr insbesondere den Hühnern gewidmet, welche die am meisten gegessenen Landtiere darstellen und deren Konsum katastrophalerweise auch in Deutschland weiter ansteigt, auch wenn der Fleischkonsum insgesamt rückläufig ist.

NEU: TIERRECHTSKONFERENZ AM FOLGETAG
Nur in Bielefeld: Wir stellen das ganze Wochenende in das Zeichen von Tierrechten und bereiten für den 1.7. eine Konferenz für die Schließung aller Schlachthäuser vor, die euch weitere Impulse für euren eigenen Aktivismus für Tierrechte geben soll.

WELTWEIT UND IN VIELEN STÄDTEN IN DEUTSCHLAND
2017 fanden die Großdemonstrationen für die Schließung aller Schlachthäuser in rund 40 Städten in aller Welt statt, davon etliche in Deutschland. Auch dieses Jahr sind viele deutsche Städte dabei: Hannover, Münster, Göttingen, Braunschweig, Bielefeld, Stuttgart und München.

DEINE UNTERSTÜTZUNG ZÄHLT!
Wir zählen auf euch! Nehmt teil, verbreitet die Veranstaltung, ladet eure Bekannten ein, ... Und falls ihr noch ein passendes Shirt braucht, schaut einmal im ARIWA-Shop bei roots of compassion vorbei: https://www.rootsofcompassion.org/de/animal-rights-watch/kleidung

Allgemeine Hinweise:
[1] ARIWA-Demonstrationen wenden sich grundsätzlich gegen die Nutzung und Tötung von Tieren. Wir bitten darum, auf unseren Veranstaltungen vermeintliche Teilschritte wie Biofleischkonsum oder die ausschließliche Abschaffung von Megaställen/Massentierhaltung nicht als Ziel zu kommunizieren.
[2] Bitte tragt auf ARIWA-Veranstaltungen keine Kleidung tierischen Ursprungs und achtet darauf, dass sie auch nicht so aussieht. Denn auch solche Produkte (z. B. Kunstpelz) können einen falschen Eindruck erwecken.
[3] Jegliche Form von Parteiwerbung ist unerwünscht. Hierzu zählen: Jacken, Shirts, Banner, Unterschriftenlisten, Flyer etc.
[4] Personen und Gruppierungen, die eine rechte, rassistische, homophobe, sexistische, oder eine sonstige antiemanzipatorische Weltanschauung vertreten, sind bei unseren Veranstaltungen ausdrücklich nicht erwünscht!
01.07.18
11:00h
 
bis
 
14:00h
Vegan 5 Jahre veganer Mitbring-Brunch Karlsruhe
https://www.facebook.com/events/567182820341872/
Barco - Café im K-Punkt
Ettlinger Torplatz 1a, 76137 Karlsruhe

Jeden 1. Sonntag im Monat findet von 11-14 Uhr im Café Barco im K. ein veganer Mitbring-Brunch in Karlsruhe statt.
Anmeldung via brunch@karlsruhe-vegan.org
Weitere Infos unter:
01.07.18
12:00h
 
bis
 
15:00h
Vegan Streetteam Düsseldorf: Fischen tut weh-Vegan rettet Leben!
https://www.facebook.com/events/349801908761849/
Düsseldorfer Fischmarkt
Joseph-Beuys-Ufer 33, Düsseldorf

Unsere zweite und letzte Demo in diesem Jahr vor dem Fischmarkt in Düsseldorf. Gebt mit uns zusammen den Tieren eure Stimme.
An Acht Tagen im Jahr wird neben Live Musik den Besuchern entlang der Düsseldorfer Rheinterrasse , Fisch, Meeresfrüchte, Fleisch und Milchprodukte als kulinarische Köstlichkeiten angeboten.
Für viele Düsseldorfer ein beliebtes Ausflugsziel.

Jedes Jahr werden allein in Deutschland etwa 800 Millionen Landlebewesen für die Fleischproduktion getötet.
96-99 Prozent der Tiere werden in der sogennten Intensivhaltung gehalten. Dort vegetieren sie in dunklen engen Ställen in ihrem eigenen Kot vollgepumpt mit Medikamenten vor sich hin.

Für die Produktion von Michprodukten werden die Kühe künstlich befruchtet. Ohne Kälbchen, keine Milch. Kurz nach der Geburt werden die Kälbchen ihren Müttern entrissen und allein in winzige Ställe gesperrt. Für Mutter und Kind ein sehr traumatisches Erlebnis, was sich solange wiederholt bis die Kuh nicht mehr genug Milchleistung erbringt und zum Schlachter gebracht wird.
Die männlichen Kälber werden getötet und landen in der Kalbfleischproduktion, den weiblichen Kälbern steht das selbe Schicksal wie ihren Müttern bevor.

Die Stummen Schreie der Fische hört man nicht.
Aber auch sie empfinden Schmerz und pflegen soziale Kontakte zu ihren Artgenossen. Jährlich fallen weltweit 970 bis 3.800 Miiliarden Fische dem Fischfang zum Opfer.

Kein Lebewesen sollte soviel Qual ertragen . Tiere atmen, fühlen und spüren Angst wie wir. Sie sind nicht dazu da das wir sie essen und ausbeuten.
Wir freuen uns auf eure Unterstützung.
Wir.Gemeinsam.Für Tierreche!
Bitte beachtet folgende Hinweise:
Auf Veranstaltungen von PETA ZWEI sind keine Hunde erlaubt.
Wir bitten euch auch im Pavillon, beim Schild halten und Flyern nicht zu rauchen.
Danke für euer Verständnis.
01.07.18
12:00h
 
bis
 
16:00h
Vegan Berlin: Start der Kampagne gg. Tiertransporte
https://www.tierschutzbuero.de/newsletter/2018/snl/23/newsletter.htm Alexanderplatz Tourauftakt: 1. Juli 2018 am Alexanderplatz in Berlin. Von 12.00 - 16.00 Uhr sind wir erstmals mit unserem umgebauten Tiertransporter und einem aufregenden Rahmenprogramm vor Ort und wollen so möglichst viele Menschen erreichen! Unser Protest-Event trumpft auf mit spannenden Reden, Musikeinlagen, köstlichem veganen Essen und einer Fahrraddemonstration mit Spitzensportler Ben Urbanke. In den nächsten Wochen informieren wie Sie hier in unserem Newsletter über weitere Details zum Auftakt und kommenden Tour-Terminen. Notieren Sie sich schon jetzt den Termin in Ihrem Kalender und kommen Sie vorbei! Gemeinsam mit Ihnen protestieren wir gegen Tiertransporte! Unser Ziel ist es dabei, das Gräuel hinter Tiertransporten und in der Massentierhaltung sichtbar zu machen! Mit unserem umgebauten Tiertransporter fahren wir in die Zentren deutscher Großstädte. Wir zeigen mit Videos, Geräuschen und Bildern am und im Transporter, unter welchen Qualen Tiere bei einem Transport leiden, und wir zeigen konkrete Lösungsvorschläge auf, um dieses Leid zu beenden! Pro Tag werden allein in Deutschland 3,7 Millionen Tiere in Transportern über die Straßen transportiert. Sie sind auf kleinstem Raum eingepfercht, hungrig, durstig und ihre Augen sind mit Angst erfüllt. Dieser qualvolle Umstand ist nicht jedem bewusst - und dem wollen wir entgegenwirken! Mit unserer neuen Kampagne wollen wir Menschen dazu bringen, nicht wegzuschauen: Mit einem umgebauten Tiertransporter touren wir durch ganz Deutschland, machen das Leid der Tiere sichtbar und geben ihnen so eine Stimme!
01.07.18
14:00h
 
bis
 
17:00h
Vegan Veganes Picknick 2018, Dortmund Westpark
https://www.facebook.com/events/908565392655947

Juhu!!! Es gibt nun einen neuen Termin für das 6te Vegane Picknick im Westpark! :) ♥ Bringt viele Leute mit! :)

Das Prinzip ist ganz einfach: Jeder bringt mit, was er braucht (Decken, Besteck, Becher etc.) und dazu noch Essen zum teilen. So kann jeder das zubrereiten, was er am besten kann oder schon lange ausprobieren wollte und erfreut damit die anderen Seelen :)
Natürlich sollte nur veganes Essen mitgebracht werden :P Und beim letzten Picknick haben wir schon gesehen, dass wir nicht nur Gras und Steine essen müssen ;)

Selbstverständlich sind auch Nicht-Veganer, die sich für vegane Ernährung interessieren/ mal gucken wollen was das so ist/ oder Tipps und Tricks für die eigene Küche aufschnappen wollen, herzlichst erwünscht! Voraussetzung ist nur, dass ihr auch etwas Veganes mitbringt. Das ist gar nicht so schwer und ansonsten helfen wir gerne!

Hunde immer erwünscht! :)

Wir freuen uns auf euch und eure Leckereien!

Weitere Events findet ihr auf der Facebook-Seite:
https://www.facebook.com/veganespicknickdortmund/

Fragen auch gerne direkt an mich: Jasmin Sowik :)
03.07.18
18:30h
 
bis
 
20:00h
Zoo, Zirkus Gießen: Kundgebung gegen Tierausbeutung im Zirkus Charles Knie
Der Zirkus Charles Knie kommt von Dienstag, 03.07. - Donnerstag 05.07.2018, nach Gießen. Mit ihm kommen nicht nur Artisten und Artistinnen, sondern auch rund 100 Tiere 30 verschiedener Arten, die ihr trauriges Dasein in LKW und angeblich artgerechten Käfigen fristen müssen. Als besondere Attraktion gilt der Tierdompteur Alexander Lacey mit seiner umstrittenen Raubtiernummer.

Zirkus bedeutet für Tiere niemals Spaß, sondern Stress, Angst und Gewalt. Immer wieder kommen Peitsche, Schläge und sogenannte Elefantenhaken bei der Dressur zum Einsatz. Doch auch ohne diese Folter ist der Zirkus niemals artgerecht, denn die Tiere werden stundenlang in LKW durch die Gegend gefahren, stehen, teilweise angekettet, in kleinen, reizarmen Ausläufen und sind gezwungen für die Belustigung der Besucher und Besucherinnen erniedrigende Kunststücke vorzuführen.

Daher rufen wir zu einer Protestaktion gegen Zirkus Charles Knie und dessen Tierausbeutung auf. Lasst uns gemeinsam ein Zeichen für die Tiere und gegen deren Ausbeutung setzen!

ZIRKUS JA! - ABER OHNE TIERE!

WANN?
Dienstag 03.07.2018 von 18:30 – 20:00 Uhr
und
Mittwoch 04.07.2018 von 18:30 – 20:00 Uhr

Ort: An der Hessenhalle 11, 35398 Gießen

Veranstalter: Tierrechtsgruppe Gießen
http://www.tierrechte-giessen.de/

Wie bei all unseren Aktionen sind Menschen mit rechtem, sexistischem oder homophobem Gedankengut, etc. selbstverständlich unerwünscht.






04.07.18
18:30h
 
bis
 
20:00h
Zoo, Zirkus Gießen: Kundgebung gegen Tierausbeutung im Zirkus Charles Knie
Der Zirkus Charles Knie kommt von Dienstag, 03.07. - Donnerstag 05.07.2018, nach Gießen. Mit ihm kommen nicht nur Artisten und Artistinnen, sondern auch rund 100 Tiere 30 verschiedener Arten, die ihr trauriges Dasein in LKW und angeblich artgerechten Käfigen fristen müssen. Als besondere Attraktion gilt der Tierdompteur Alexander Lacey mit seiner umstrittenen Raubtiernummer.

Zirkus bedeutet für Tiere niemals Spaß, sondern Stress, Angst und Gewalt. Immer wieder kommen Peitsche, Schläge und sogenannte Elefantenhaken bei der Dressur zum Einsatz. Doch auch ohne diese Folter ist der Zirkus niemals artgerecht, denn die Tiere werden stundenlang in LKW durch die Gegend gefahren, stehen, teilweise angekettet, in kleinen, reizarmen Ausläufen und sind gezwungen für die Belustigung der Besucher und Besucherinnen erniedrigende Kunststücke vorzuführen.

Daher rufen wir zu einer Protestaktion gegen Zirkus Charles Knie und dessen Tierausbeutung auf. Lasst uns gemeinsam ein Zeichen für die Tiere und gegen deren Ausbeutung setzen!

ZIRKUS JA! - ABER OHNE TIERE!

WANN?
Dienstag 03.07.2018 von 18:30 – 20:00 Uhr
und
Mittwoch 04.07.2018 von 18:30 – 20:00 Uhr

Ort: An der Hessenhalle 11, 35398 Gießen

Veranstalter: Tierrechtsgruppe Gießen
http://www.tierrechte-giessen.de/

Wie bei all unseren Aktionen sind Menschen mit rechtem, sexistischem oder homophobem Gedankengut, etc. selbstverständlich unerwünscht.
06.07.18
19:00h
 
bis
 
22:00h
Vegan Veganes Zusammensein In Gelsenkirchen-Buer
https://www.facebook.com/events/522050464864694/
Gastgeber: Mario Bochtler

Zu einem lustigen und gesprächshaltigen Abend lade ich euch in das ziemlich neue indisch-italienisch Restaurant Prinz in Gelsenkirchen-Buer in der Maximilian/Ecke Hagenstrasse.ein!!
Speisen können auch veganisiert werden.
Würde mich auf ein zahlreiches Kommen freuen!!
Bitte rechtzeitig auf Zusage drücken!
07.07.18
10:00h
 
bis
 
13:30h
Zoo, Zirkus Streetteam Düsseldorf: Sea World Kills
https://www.facebook.com/events/976096725899798
Thomas Cook Reisebüro Düsseldorf Oberkassel
Luegallee 53, 40545 Düsseldorf

Orcas in Gefangenschaft leiden – dies belegen auch Dokumentationen und Studien. Immer weniger Menschen besuchen Meereszoos, die Orcas einsperren. Dennoch weigert sich SeaWorld, seine Orcas in betreute Meeresgehege zu überführen. Zahlreiche Reiseanbieter in Deutschland unterstützen die nicht artgerechte Gefangenhaltung der Schwertwale, indem sie Tickets zu SeaWorld oder Reisen zu SeaWorld-Partnerhotels verkaufen. PETA hat die Reiseanbieter bereits mehrfach angeschrieben. Erfreulich und vorbildlich: Die adeoreisen GmbH, sowie die vtours GmbH haben positiv reagiert und sämtliche Angebote gestrichen.

Der Reiseanbieter Thomas Cook verkauft trotz Aufklärung weiterhin Tickets für dieses Tierleid.
Mit unserer PETA ZWEI Kampagne werden wir vor den Thomas Cook Reisebüros deutschlandweit demonstrieren und damit das Unternehmen auffordern endlich den Verkauf der Tierleid-Tickets einzustellen.

Wir freuen uns auf eure Unterstützung.

Bitte beachtet folgende Hinweise:
Auf Veranstaltungen von PETA ZWEI dürfen unsere Tierischen Mitbewohner nicht teilnehmen.
Wir bitten euch auch im Pavillon, beim Schild halten und Flyern nicht zu rauchen.
Danke für euer Verständnis.

WIR. GEMEINSAM. FÜR TIERRECHTE.
07.07.18
14:00h
 
bis
 
17:00h
Schlachthof Stuttgart für die Schließung aller Schlachthäuser
14:00 Schloßplatz

DAS SCHLACHTEN BEENDEN – IN STUTTGART UND WELTWEIT

Jedes Jahr werden rund 60 Milliarden sogenannter „Nutztiere“ für Fleisch, Eier und Milch getötet, 800 Millionen davon allein in Deutschland. Immer mehr Menschen stellen sich diesem grenzenlosen Tierleid entgegen. In über 35 Städten weltweit finden dieses Jahr Demonstrationen für die Schließung aller Schlachthäuser statt – erstmals auch in Stuttgart.

SAVE THE DATE!

Kommt am 7. Juli mit Freunden und Bekannten nach Stuttgart und helft uns, ein unübersehbares Zeichen für Tierrechte zu setzen. Bitte teilt außerdem diese Veranstaltung großzügig und klickt auf „Interessiert“ oder „Zusagen“, um auch andere zum Mitmachen zu motivieren. Vielen Dank!

DAS ERWARTET EUCH

Wir stellen Banner, Schilder und Fahnen zum Thema bereit, dazu auch Tiermasken und Kostüme. Um die Außenwirkung zu verstärken, wäre es schön, wenn Ihr in Rot gekleidet kommt. Bei Interesse könnt Ihr passende Shirts zur Demo auch vor Ort erwerben – oder schon im Vorfeld hier: https://www.rootsofcompassion.org/de/animal-rights-watch/kleidung.

Mehr zum Ablauf und zu den Programm-Highlights gibt es hier in Kürze. Bis bald!

Weitere Termine und Hintergrundinfos:
www.schlachthaeuser-schliessen.de

Allgemeine Hinweise:
[1] ARIWA-Demonstrationen wenden sich grundsätzlich gegen die Nutzung und Tötung von Tieren. Wir bitten darum, auf unseren Veranstaltungen vermeintliche Teilschritte wie Biofleischkonsum oder die ausschließliche Abschaffung von Megaställen/Massentierhaltung nicht als Ziel zu kommunizieren.
[2] Bitte tragt auf ARIWA-Veranstaltungen keine Kleidung tierischen Ursprungs und achtet darauf, dass sie auch nicht so aussieht. Denn auch solche Produkte (z. B. Kunstpelz) können einen falschen Eindruck erwecken.
[3] Jegliche Form von Parteiwerbung ist unerwünscht. Hierzu zählen: Jacken, Shirts, Banner, Unterschriftenlisten, Flyer etc.
[4] Personen und Gruppierungen, die eine rechte, rassistische, homophobe, sexistische, oder eine sonstige antiemanzipatorische Weltanschauung vertreten, sind bei unseren Veranstaltungen ausdrücklich nicht erwünscht!
13.07.18
15:00h
 
bis
 
16:30h
Zoo, Zirkus Streetteam Kleve: Mahnwache vor Circus Max Renz
https://www.facebook.com/events/268731677218720/
Kirchweg 1, 47533 Kleve
gegenüberliegende Straßenseite des Zirkus

Am Freitag wollen wir uns gegen das Leid der Tiere im Zirkus Max Renz aussprechen. Dafür flyern wir, halten Plakate und informieren die Passanten/Besucher.

Wir freuen uns auf euch!
Wir. Gemeinsam. Für Tierrechte.

13.07.18
19:30h
 
bis
 
21:30h
Vorträge, Filme Witten: Lesung mit Chris Moser (Tierrechtsaktivist aus Österreich)
https://www.facebook.com/events/2023238541263324/
The Curly Cow - vegan musicpub / bistro / café
Hauptstr. 80, 58452 Witten

Der Eintritt ist frei, für die Anreise-/Unkosten des Künstlers steht eine Spendendose bereit. Die Küche ist geöffnet.

VIVA LA REBELLION!
Politische Kunst, Tierbefreiung, Aktivismus & Repression...
Chris Moser liest aus seinen Büchern;

Lethargie, Angepasstheit und Gleichschaltung an allen Ecken und Enden!
Chris Moser fühlt sich provoziert duch Mitläufertum und Bequemlichkeit. Er lieferte mit seinem aktuellen Buch VIVA LA REBELLION einen Aufruf zum Widerstand!
Einen Ratgeber zur täglichen Rebellion!
Chris Moser ist davon überzeugt, dass Rebellionen praktisch überall möglich und auch nötig sind, und ist sich sicher, dass Widerstand keine Frage des Alters oder des Einkommens sein kann und auch ohne Massenbewegung im Hintergrund durchaus Angemessen und Berechtigt ist.
Seine Bücher möchten eine Motivation sein, die Rebell_Innen die in uns allen schlummern, zu beleben.
Den herrschenden Zuständen ein lautes „Nein!“ entgegen zu schreien und Widerstand zu leisten wo immer es nötig und möglich ist!

- Zwischenfragen, Gespräche & Diskussionen erwünscht!
Chris Moser arbeitet als Künstler, Autor und politischer Aktivist in Tirol wo er zusammen mit seiner Frau und den drei gemeinsamen Kindern lebt.
Seit 1994 tätigt er Ausstellungen in Österreich und einigen Nachbarländern, wie zum Beispiel 2009
im Rahmen einer Gruppenausstellung im Tiroler Landesmuseum Ferdinandeum.
Seit 2006 betreut er an der freien Schule Lernwerkstatt Zauberwinkl in Wörgl.
2008 wurde er im Verdacht einer „kriminellen Organisation“ nach Paragraph 278a anzugehören und (Zitat Polizeibericht) „einer der Hauptakteure der militanten Tierrechtsszene in Österreich“ zu sein für drei Monate in Untersuchungshaft gehalten.
Es folgte ein 14-monatiger Gerichtsprozess und ein Freispruch für Moser in allen Punkten.
Seit 2010 hält Chris Moser auch verstärkt öffentliche Vorträge wie beispielsweise an der Universität oder der Pädagogischen Hochschule und wird als externer Referent an Schulen geladen.
Mit erscheinen seines ersten Buches „Die Kunst Widerstand zu leisten“
(Kyrene 2012) folgte er Einladungen zu Buchpräsentationen in ganz Österreich aber auch nach Deutschland und Südtirol.
2013 erschien sein Buch „m.E (meines Erachtens)“ (Kyrene)
2014 erschien in Kooperation mit dem Lyriker T. Hainer der Bild- und Gedichtband „Galerie des Entsetztens“ in der Schriftenreihe der Tierbefreier e.V.
2016 erschien mit "viva la rebellion - ein Aufruf zum Widerstand" das bisher letzte Buch Mosers.
14.07.18
12:00h
 
bis
 
14:30h
Diverses Silent Statement für Tierrechte Gütersloh
https://www.facebook.com/events/1892283320814011/
Kolbeplatz, 33330 Gütersloh

Silent Statement bedeutet:
- stille Aufstellung von Personen in vorgegebener Konstellation
- konsequentes Schweigen für die Dauer der Aufstellung
- keine Smartphones für die Dauer der Aufstellung
- keine Provokationen
- sich nicht provozieren lassen
- die Konstellation während der Aufstellung nicht verlassen
+++ Folgende Utensilien werden gestellt und müssen bitte wieder zurückgegeben werden:
- weißer Overall
- schwarzes T-Shirt über dem Overall
- weiße Maske
- 1 Plakat, DIN A 3
Für die Dauer der VA und für das Umziehen steht Euch ein an vier Seiten geschlossener Pavillon zur Verfügung.
Ablauf:
12:00 Uhr Treffen und umziehen
ca. 12:30 bis 13:00 Uhr Aufstellung
13:00 Uhr kurze Pause
ca. 13:15 bis 13:45 Uhr Aufstellung
danach umziehen und Abschluss bis ca. 14:30 Uhr
Parken könnt Ihr auf dem Parkplatz der"Alten Weberei".
http://www.die-weberei.de/
Die Einfahrt zum Parkplatz ist aber in der Webereistraße!
Bitte Webereistraße, 33330 Gütersloh ins Navi eingeben.
Kostenpunkt: 1 Euro pro 24 Std.
Von dort aus ist es nur ein kurzer Fußmarsch von gut 5 Minuten bis zum Veranstaltungsort, .
Pakrkaus Klingenthal, direkt unter dem Kolbeplatz:
https://www.parkopedia.de/parken/tiefgarage/klingenthal_kolbeplatz/33330/gütersloh/?arriving=201802241100&leaving=201802241300
Kostenpunkt: 2 Euro/2 Stunde
14.07.18
14:30h
 
bis
 
20:00h
Tierversuche Mahnwache gegen Tierversuche in Frankfurt a.M.
  TIERVERSUCHE AM MAX-PLANCK-INSTITUT FÜR HIRN"FORSCHUNG"
                       ( ERNST-STRÜNGMANN-INSTITUT)

In Frankfurt am Main, direkt am Universitätsklinikum, werden weiterhin grausame Tierversuche an Affen, Katzen und vielen anderen Lebewesen durchgeführt. Sie werden hauptsächlich für die Hirn"forschung" missbraucht. Unter dem Vorwand menschliche Erkrankungen heilen zu wollen wird den Tieren die Schädeldecke aufgeschnitten und Messgeräte implantiert. Oft werden die Tiere über viele Jahre misshandelt. Am Ende eines jeden Experiments wartet stets der Tod. Die geschieht, obwohl es längst wissenschaftliche Verfahren gibt, bei denen keine Tiere eingesetzt und getötet werden müssten.

 TIERVERSUCHE KÖNNTEN SOFORT VÖLLIG ERSETZT WERDEN !!
 Dennoch quält das MPI seit 35 Jahren Tiere in Frankfurt
. VIVISECTION IST GRAUSAM, VERSCHLINGT UNSUMMEN AN STEUERGELDERN UND BLOCKIERT DEN MEDIZINISCHEN FORTSCHRITT.

Wir würden uns freuen, wenn ihr uns bei unserem Protest zahlreich vor Ort unterstützen könnt. Eure Aktionsgemeinschaft gegen Tierversuche Ffm.Int.

ORT: Deutschordenstraße 46, 60528 Frankfurt/Main, Niederrad.
16.07.18
11:00h
bis28.08.18
15:00h
Zoo, Zirkus Operation Freiheit für die Delfine im Duisburger Zoo 2018
https://www.facebook.com/events/453055531809560
Zoo Duisburg
Mülheimer Strasse 273, 47058 Duisburg

ACHTUNG: DIESE VERANSTALTUNG GEHT VOM 16. JULI BIS 28. AUGUST 2018, TÄGLICH VON 11-15 UHR!!!

Leider hat facebook wieder eine Neuerung eingeführt Veranstaltungen können nicht länger als zwei Wochen sein. Unsere Veranstaltung geht trotzdem bis zum 28.08. auch wenn oben etwas anderes steht.

19.07.18
15:00h
 
bis
 
16:30h
Zoo, Zirkus Mahnwache vor dem Zirkus Max Renz in Kevelaer
https://www.facebook.com/events/1935710716479902
Spervertsweg, 47623 Kevelaer
rechts und links am Zuweg- neben den Zirkus
 
Am 19,20,21 swollen wir uns um 15:00 Uhr zu einer Demonstration gegen die Haltung von Tieren im Zirkus einfinden. Am 22.07.2018 treffen wir uns schon um 13:00Uhr.
Der Zirkus Max Renz führt u.a. Pferde, Alpaka, Kamele und Ziegen mit sich, die artfremde und unnatürliche Kunststück vorführen müssen.
Freundlich aber bestimmt werden wir die Besucher mit Flyern und Plakaten auf das Leid der Tiere aufmerksam machen.


19.07.18
19:00h
 
bis
 
23:00h
Vegan Mönchengladbach: 138. Veganer Stammtisch MG im Narasinga
https://www.facebook.com/events/235121437081533/
Gastgeber: Veganer Stammtisch
Indisches Restaurant Narasinga
Vorster Str. 89, 41169 Mönchengladbach

Unsere nächste veganer Stammtisch findet erst am Donnerstag 19.07.2018 im Narasinga statt.
Die meisten von euch kennen das tolle und sehr umfangreiche vegane Buffet im Narasinga zum Preis von 13,90 Euro zzgl. Getränke. (Kinder 6-14 zahlen die Hälfte.) Das Narasinga bietet Platz für ca. 90 Gäste, so dass ihr alle eure Freunde mitbringen könnt. Falls die sich nicht selbst bei FB anmelden können, schreibt bitte die zusätzliche Anzahl in den Kommentar der Veranstaltung.
Falls der Button "ZUSAGEN" bei euch nicht sichtbar ist, dann zunächst auf "INTERESSIERT" und danach auf das dann sichtbare 'ZUSAGEN' klicken !
Eingeladen ist natürlich wie immer JEDER ... also egal ob Veganer, Vegetarier oder Interessierter. Einfach mal ausprobieren, es lohnt sich!!! Es ist auch nicht nötig dass ihr eine direkte Einladungsnachricht via FB von uns erhalten habt, denn FB begrenzt diese immer. Also jeder der dies hier liesst ist willkommen !
Narasinga - indisches Restaurant
Vorsterstraße 89
Mönchengladbach-Hardt
www.restaurant-narasinga.de
Und alle die nur "INTERESSIERT" anklicken, weil sie noch unsicher sind, bitte möglichst frühzeitig den Status auf ZUSAGEN oder ABSAGEN ändern. Denn das Team vom Narasinga muss ausreichend Lebensmittel einkaufen und natürlich zubereiten, damit auch alle zufrieden sind. Dies geht aber nur, wenn wir etwa abschätzen können, wie viele Personen kommen. Es wäre schade, wenn wir zu wenige Leckereien hätten, oder wenn Essen entsorgt werden muss. Danke für euer Verständnis!
Vielleicht könnte man sich gegenseitig absprechen und Fahrgemeinschaften gründen, für Personen, die von weiter her kommen. Wir freuen uns auf einen schönen Abend mit euch :-)
WICHTIG: Und damit wir Euch auch in Zukunft weiterhin prolemlos über unsere Stammtisch-Termine in Mönchengladbach benachrichtigen können, sendet uns bitte jetzt einfach eine Freundschaftsanfrage an unseren gemeinsamen Einadungs-Account
--- Michael Norbert Nicole ---
da wir z.Z. nur darüber unsere Einladungen versenden können
20.07.18
12:00h
 
bis
 
15:00h
Diverses iAnimal Aktion in Kleve
https://www.facebook.com/events/2277448025868326/
Gastgeber: Manuel Tierfreund
Ort: Kavarinerstraße / Große Straße, 47533 Kleve


iAnimal ist ein Virtual-Reality-Projekt, welches dem Zuschauer einen authentischen Einblick in Mastbetriebe und Schlachthäuser erlaubt. Modernste Technologie vermittelt eindringlich, wie es sich anfühlt, ein Tier in der Fleischindustrie zu sein.
Durch die 360°-Erfahrung finden sich die Zuschauer selbst als Tiere wieder und erleben hautnah den brutalen Alltag in den Betrieben.
Mit einer interaktiven Website und VR-Brillen-optimierten 360°-Videos schafft iAnimal ein unvergleichliches Erlebnis, das alle Sinne anspricht und nachhaltig bewegt.

Animal Equality ist eine internationale Tierrechtsorganisation, die mit festen Standorten in acht Ländern in Europa, Amerika und Asien vertreten ist.
Animal Equality führt weltweit Undercover-Recherchen durch, um Tierquälerei aufzudecken und die Zustände in der Nutztierindustrie ans Tageslicht zu bringen.
Was sich tatsächlich in Schlachthäusern und Zucht- und Mastbetrieben in Deutschland ereignet, dringt selten an die Öffentlichkeit. Animal Equality setzt sich für das Recht der Verbraucherinnen und Verbraucher ein, die Wahrheit über die Herkunft von Tierprodukten zu erfahren und informierte und ethische Entscheidungen treffen zu können.

Weitere Infos findet ihr unter:
https://www.animalequality.de/
https://ianimal360.de/
https://loveveg.de/
20.07.18
15:00h
 
bis
 
16:30h
Zoo, Zirkus Mahnwache vor dem Zirkus Max Renz in Kevelaer
https://www.facebook.com/events/1935710716479902
Spervertsweg, 47623 Kevelaer
rechts und links am Zuweg- neben den Zirkus
 
Am 19,20,21 swollen wir uns um 15:00 Uhr zu einer Demonstration gegen die Haltung von Tieren im Zirkus einfinden. Am 22.07.2018 treffen wir uns schon um 13:00Uhr.
Der Zirkus Max Renz führt u.a. Pferde, Alpaka, Kamele und Ziegen mit sich, die artfremde und unnatürliche Kunststück vorführen müssen.
Freundlich aber bestimmt werden wir die Besucher mit Flyern und Plakaten auf das Leid der Tiere aufmerksam machen.
20.07.18
17:30h
 
bis
 
20:00h
Diverses Streetteam Essen: The Earthlings Experience #2
https://www.facebook.com/events/1875954589135353/
Wo findet ihr uns? In der Fußgängerzone vor dem Einkaufszentrum Limbecker Platz. Limbecker Straße, 45127 Essen, Deutschland in Höhe Deichmann/Kamps.

„Unser Wertesystem ergibt keinen Sinn. Zeit, es zu ändern.

Dabei geht es gar nicht darum, ob man Welpenvideos niedlich, Würstchen lecker oder Schweine langweilig findet. Es geht ums Prinzip. Darum, ob es in Ordnung ist, jedes Jahr Milliarden Tiere in engen Käfigen und überfüllten Ställen zu halten, ihnen die Zähne abzuschleifen und die Schwänze abzuschneiden, Medikamente in ihr Futter zu mischen, sie zu mästen und von ihren Kindern zu trennen. Sie zu zerschreddern, zu vergasen und ihnen den Hals aufzuschlitzen. Milch aus ihren entzündeten Eutern zu trinken, ihre Eier von Böden voller Fäkalien zu sammeln und am Ende in ihre Schultern, Hüften, Flügel, Rippen und Beine zu beißen, weil es nun mal so gut schmeckt…"
(Quellen: PETA ZWEI, https://www.petazwei.de/ernaehrung)

Bei der Earthlings Experience geht es darum, Passant*innen mithilfe von Filmmaterial die Missstände in der Tierindustrie in einer friedlichen und empathischen Aktionsform aufzuzeigen. Dazu stellen wir uns mit Masken, Schildern und Laptops/Tablets ausgestattet in den Fußgängerbereich der Innenstadt. Einige von uns werden Masken tragen und die Laptops/Tablets mit Videomaterial halten, sodass Passant*innen sich dieses ansehen können. Die Masken dienen dazu, dass die einzelne Person in den Hintergrund rückt und der Fokus auf den gezeigten Videos liegt. Andere von uns werden unmaskiert etwas weiter weg stehen und die Situation zunächst beobachten. Bleibt ein*e Passant*in interessiert stehen und schaut sich die Videos für einige Zeit an, so geht ein außenstehendes Teammitglied auf diese Person zu und spricht mit ihr über das Gesehene.

Wir brauchen dich für die Unterstützung der Aktion.
Setz' mit uns gemeinsam ein deutliches Zeichen für die Tiere! Selbstverständlich sind auch neue Leute herzlichst willkommen! Masken bringen wir mit. Falls ihr einen Laptop oder ein Tablet habt, wäre super, wenn ihr das mitbringen könnt :)
Wir freuen uns, viele von euch zu sehen. Jede*r einzelne zählt. Gemeinsam stark für die Tiere :)

Macht mit in unserem Streetteam: https://www.facebook.com/groups/PETAZWEIStreetteamEssenDuisburg/
21.07.18
01:00h
 
bis
 
13:00h
Schlachthof Wittlich: 12 HOUR VIGIL
https://www.facebook.com/events/606433286390128/
Gutenbergstraße 12, 54516 Wittlich

In Kooperation mit Deutsches Tierschutzbüro e.V. WERDEN WIR UNSERE ERSTE 12 STUNDEN MAHNWACHE ABHALTEN!
Bitte teilt das Event so viel wie möglich, wir wollen einen Meilenstein für die deutschen Save Movements setzen!
Die 12 Stunden Mahnwache wird mehrere Phasen haben: In der Nacht werden wir euch hinter den Schlachthof führen, um euch die Schreie der Schweine und andere Eindrücke zu zeigen.
Wir werden auch eine Zeremonie für die Opfer abhalten, das heißt wir werden Blumen niederlegen und Schweigeminuten halten.
Sobald die Sonne aufgeht, halten wir die LKW an und verabschieden uns von den Tieren. Hoffentlich können wir sie wenigstens etwas beruhigen.
Anschließend wird in Trier von15 bis 18 Uhr ein Cube of Truth stattfinden. Also wenn ihr dann noch Energie habt, seid ihr herzlich willkommen!
WAS IHR MITBRINGEN SOLLTET:
Es wäre perfekt, wenn ihr Warnwesten mitbringen könntet, damit die Fahrer der LKW euch frühzeitig sehen können.
Um den Opfern ein Gesicht zu geben, werden wir sie filmen und der Welt ihre Verzweiflung näher bringen. Bringt bitte voll aufgeladene Kameras, zusätzliche Akkus und Powerbanks mit, damit. Wir wollen keine Möglichkeit verpassen, die Schweine zu filmen.
Ihr solltet auch Getränke und Essen (bitte nur veganes Essen) für euch mitbringen. Zwar werden wir etwas zu Trinken und Essen bereitstellen, aber je nach Teilnehmerzahl wird dies nicht reichen.
Vergesst eure Regenschirme nicht, es könnet anfangen zu regnen :)
Ihr solltet außerdem wetterfeste Schuhe tragen, hinter dem Schlachthof kann es sehr matschig sein, besonders wenn es geregnet hat.
Während der gesamten Aktion werden Aktivisten von uns bereitstehen, um euch zu öffentlichen Toiletten zu fahren.
Falls ihr mit dem Zug kommt, können wir euch vom Bahnhof in Wittlich abholen. Sagt uns nur rechtzeitig Bescheid, damit wir Nummern austauschen können.
Jede Unterstützung ist willkommen, wir erwarten nicht von euch, die gesamten 12 Stunden zu bleiben. Das ist euch überlassen!
21.07.18
14:00h
 
bis
 
23:50h
Diverses Köln: Tofu Pop Festival - Live Music & Veggie Food
https://www.facebook.com/events/2041132249467432/
Gastgeber: TOFU POP Festival
Helios37, Heliosstr. 37, 50825 Köln
Live Music & Veggie Food. Einlass 14 Uhr, Eintritt frei.
Einlass Konzertsaal 19:30h

Newcomer Bühne | Fahrrad-Valet-Service | Tombola | Kochshow | Kinderschminken | Yogavent | Fitness Test | Live ab 20h: Planetarium, Giirl, Few | Veggie Food: Veggiewerk, Signor Verde, Black Veg, Orientalisch Vegan, Sexy Seitan u.a. |

Nach dem Abriss des Underground steigt das Tofu Pop nebenan im Helios37 und bleibt somit in der Gegend - Ehrenfeldsache.

Newcomer Bühne (ab 14:30h open air): Zofia Charchan aus Berlin | Youness & Friends aus Bonn | Joshua Eduah | Chanson Trottoir aus Köln ...

Abendkonzert (ab 20h im Saal): Planetarium - Indiepop aus Köln | Few - Elektropop aus Holland | Giirl - zwei Jungs, ein Sounderlebnis

Veggie Food: Veggiewerk (Koblenz), Signor Verde (Köln), Black Veg (Bonn), Orientalisch Vegan (Bochum), Sexy Seitan (Holland), Tofutown ...

Fahrrad-Valet-Service von Glücksrad e.V.: Besucher geben ihr Rad bei ihrer Ankunft ab und erhalten es nach ihrem Festivalbesuch geputzt zurück | Reifen aufpumpen und Kette ölen inklusive | außerdem gibt es eine Diagnose des eigenen Drahtesels: was sollte man reparieren lassen und wie dringend ist das?
Unsere Freunde von Glücksrad e.V. machen zudem eine Tombola, an der jeder teilnehmen kann - auch Fußgänger und U-Bahn-Fahrer, denn hier gibt es als Hauptpreis ein Fahrrad zu gewinnen! Die Ziehung findet gegen 19h statt, jedes Los gewinnt!

Kochshow mit Justin P. Moore: Der Autor von "The Lotus and the Artichoke" live und lecker am Herd.

Für die kleinen Festivalbesucher (warum eigentlich nur die Kleinen?) hat LeopArt ihre Schminkkoffer gepackt und verwandelt jeden, der es will, in ein kleines Gespenst. Oder einen Tiger. Oder in etwas, das es noch gar nicht gibt.

Yoga für alle - ein Schnupperkurs der etwas anderen Art mit zwei Profis vom Yoga-Atelier Bonn. Bei diesem Yogavent kann jeder mitmachen, der immer schon mal wissen wollte wie sich das anfühlt - in lockerer Atmosphäre.

Fitness-Test in Kooperation mit der Sporthochschule Köln: mit dem AGE Reader sein biologisches Alter ermitteln - dazu ein paar kleine Übungen für Körper und Geist. Am Ende bekommt man eine Urkunde, fast so schön wie damals bei den Bundesjugendspielen.
21.07.18
15:00h
 
bis
 
16:30h
Zoo, Zirkus Mahnwache vor dem Zirkus Max Renz in Kevelaer
https://www.facebook.com/events/1935710716479902
Spervertsweg, 47623 Kevelaer
rechts und links am Zuweg- neben den Zirkus
 
Am 19,20,21 swollen wir uns um 15:00 Uhr zu einer Demonstration gegen die Haltung von Tieren im Zirkus einfinden. Am 22.07.2018 treffen wir uns schon um 13:00Uhr.
Der Zirkus Max Renz führt u.a. Pferde, Alpaka, Kamele und Ziegen mit sich, die artfremde und unnatürliche Kunststück vorführen müssen.
Freundlich aber bestimmt werden wir die Besucher mit Flyern und Plakaten auf das Leid der Tiere aufmerksam machen.
21.07.18
19:00h
 
bis
 
22:00h
Vegan ProVeg Köln Stammtisch Juli 2018
https://www.facebook.com/events/236385186962792/
Gastgeber: ProVeg Köln
Hospeltstraße 1
50825 Köln
Kommt zum geselligen Beisammensein und kennen lernen. Nette Menschen treffen, gute Gespräche führen und leckeres Essen genießen.
Wer kommt von Euch dazu? Meldet Euch an - koeln@proveg.com
22.07.18
13:00h
 
bis
 
14:30h
Zoo, Zirkus Mahnwache vor dem Zirkus Max Renz in Kevelaer
https://www.facebook.com/events/1935710716479902
Spervertsweg, 47623 Kevelaer
rechts und links am Zuweg- neben den Zirkus
 
Am 19,20,21 swollen wir uns um 15:00 Uhr zu einer Demonstration gegen die Haltung von Tieren im Zirkus einfinden. Am 22.07.2018 treffen wir uns schon um 13:00Uhr.
Der Zirkus Max Renz führt u.a. Pferde, Alpaka, Kamele und Ziegen mit sich, die artfremde und unnatürliche Kunststück vorführen müssen.
Freundlich aber bestimmt werden wir die Besucher mit Flyern und Plakaten auf das Leid der Tiere aufmerksam machen.
22.07.18
14:00h
 
bis
 
18:00h
Diverses Demo gegen das Ponykarussell auf der Klever Kirmes
https://www.facebook.com/events/1888753791181616
Gastgeber: Manuel Tierfreund
Hafenstraße 2, 47533 Kleve
Wir treffen uns auf der gegenüberliegenden Seite des Haupteingangs der Kirmes (auf der gegenüber liegenden Straßenseite von Wohnhaus 2)

Am Sonntag wollen wir uns gegen die Tierqual durch das Ponykarussell auf der Klever Kirmes aussprechen. Gemeinsam sammeln wir Unterschriften für unsere Petition und informieren die Passanten durch Flyer und Plakate.
Bitte behandelt alle Menschen unabhängig ihres (scheinbaren) Geschlechts, ihrer Hautfarbe, ihrer sexuellen Orientierung/Identität, ihres Alters, ihrer Herkunft etc. mit Respekt.
25.07.18
19:00h
 
bis
 
22:00h
Vegan Karlsruhe: Veganes Buffet
https://www.facebook.com/events/441293872989509/
Gastgeber: Judy's Pflug
Judy's Pflug
Ochsentorstraße 24, 76227 Karlsruhe

Dieses Buffet ist nicht nur für Veganer, sondern auch für Neugierige gedacht, die mal ausprobieren möchten, wie gut ein rein veganes Buffet schmecken kann!
27.07.18
17:30h
 
bis
 
20:00h
Vegan Streetteam Essen-Duisburg: Ich bin keine Milchmaschine!
https://www.facebook.com/events/2128939627429143/
Limbecker Straße, 45127 Essen
Wo findet ihr uns? In der Fußgängerzone vor dem Einkaufszentrum Limbecker Platz. Limbecker Straße, 45127 Essen, Deutschland
(Infostand und Mahnwache)

Manche Abschiede sind schmerzhaft. Andere längst überfällig.

"Kühe werden von der Milchindustrie zu reinen Milchlieferanten degradiert. Nicht das Wohl der Tiere, sondern die maximale Produktionsmenge steht im Mittelpunkt. So werden Kühe, die weit über 15 Jahre alt werden können, bereits nach 4 bis 5 Jahren getötet, wenn ihre Milchleistung nachlässt. In dieser kurzen Lebenszeit werden sie jedes Jahr künstlich befruchtet und ihr Kind wird ihnen direkt nach der Geburt weggenommen."
(siehe https://www.peta.de/themen/Milch)

Auch dieses Mal möchten wir gemeinsam mit euch die Passant*innen über die Missstände in der Milch-, Eier-, Fleisch- und Fischindustrie aufklären und ihnen tierleidfreie Alternativen aufzeigen. Dazu wollen wir ihnen kostenlose, vegane Essensproben zum Probieren anbieten und ihnen Tipps und Tricks für eine vegane Lebensweise mit an die Hand geben.
Bei dieser Aktion werden wir einen besonderen Eyecatcher haben.
Zwei Teamer*innen wird als Kuh verkleidet Milch "abgesaugt"
(Beispielfoto siehe in den Kommentaren). Wir wollen so mit den Passant*innen ins Gespräch kommen und mit Ihnen über das Gesehene und die realen Zustände auf eine freundliche Art sprechen.
Wir brauchen dich für die Unterstützung der Aktion, egal ob am Infostand, mit Plakat in der Hand, verkleidet oder nicht, aktiv oder passiv.

+++ Wichtig: Auch Kuchenspenden werden wieder benötigt. +++

Setz' mit uns gemeinsam ein deutliches Zeichen für die Tiere! Selbstverständlich sind auch neue Leute herzlichst willkommen!
Wir freuen uns, viele von euch zu sehen. Jede*r einzelne zählt. Gemeinsam stark für die Tiere :)
28.07.18
14:00h
 
bis
 
17:00h
Diverses Circle for Liberation: Essen
https://www.facebook.com/events/429801410844583/
Gastgeber: Liberation Essen
Limbecker Platz 1a, 45127 Essen

Wenn du vor hast, an unseren Veranstaltungen teilzunehmen, kannst du gerne unserer Facebook Gruppe beitreten: https://m.facebook.com/groups/947095458803160
Der „Circle for Liberation” ist eine friedliche Demonstration: Menschen stehen mit Laptops/Tablets in einem Kreis und zeigen Aufnahmen aus der deutschen "Nutztier"haltung im öffentlichen Raum. Andere führen dann Gespräche mit Passant*innen, um sie über antispeziesistische Werte und Veganismus aufzuklären. Alle wechseln sich dabei ab, im Kreis zu stehen und Outreach zu machen.
Wir bleiben immer gewaltfrei in unseren Handlungen, unserer Wortwahl und unserem Tonfall. Wir sind love-based und friedlich.
Wir unterstützen uns gegenseitig.
Wir sind nicht nur gegen Speziesismus, sondern auch jede andere Form der Unterdrückung wie Rassismus, Sexismus, Homophobie, Trans*phobie, Altersdiskriminierung, Ableismus etc.
Wir agieren als Teil des Liberation Collective, ein weltweites Netzwerk mit Fokus auf totale Tierbefreiung, wessen Werte hier zu finden sind:
http://liberation.network/
...
The „Circle for Liberation“ is a peaceful demonstration: people stand in a circle with laptops/tablets to show footage from factory farms/slaughterhouses in public. Others then engage in conversations with bystanders to educate them about antispeciesist values and veganism. Everyone takes turns standing in the circle and doing outreach.
We always remain non-violent in our actions, words, and tone. We are love-based and peaceful. We support each other.
We oppose not only speciesism but any form of oppression such as racism, sexism, homophobia, trans*phobia, ageism, ableism, etc.
We operate as part of the Liberation Collective, an animal liberation collective whose values can be found here:
http://liberation.network/
29.07.18
14:00h
 
bis
 
17:00h
Vegan 2tes Veganes Picknick 2018, Dortmund Westpark
https://www.facebook.com/events/1980144372297513/
Lange Straße/Rittershausstraße, 44137 Dortmund

Juhu!! Ein neuer Termin für das 7te Vegane Picknick im Westpark! :) ♥ Bringt viele Leute mit! :)
Das Prinzip ist ganz einfach: Jeder bringt mit, was er braucht (Decken, Besteck, Becher etc.) und dazu noch Essen zum teilen. So kann jeder das zubrereiten, was er am besten kann oder schon lange ausprobieren wollte und erfreut damit die Anderen :)
Natürlich sollte nur veganes Essen mitgebracht werden :P Es wäre zudem super, wenn ihr ein kleines Schildchen an euer Essen stecken könntet, damit Leute mit Unverträglichkeiten auch sorgenlos zugreifen können :)
Selbstverständlich sind auch Nicht-Veganer, die sich für vegane Ernährung interessieren oder Tipps und Tricks für die eigene Küche aufschnappen wollen, herzlichst erwünscht!
Ich werde in Zukunft wieder meine kleine Box mit Stickern und Flyern mitbringen (auch mit freundlichen Stickern) und das kleine Spendenschweinchen dazu stellen. Von den Spenden kann ich Material nachkaufen und falls etwas übrig bleibt an "Gemeinsam für Tiere e.V". spenden, wenn ich persönlich vor Ort bin :) ♥
Hunde sind auch immer willkommen! :)
Wir freuen uns auf euch und eure Leckereien!
Weitere Events findet ihr auf der Facebook-Seite:
https://www.facebook.com/veganespicknickdortmund/
Fragen auch gerne direkt an mich: Jasmin Sowik :)
29.07.18
16:00h
 
bis
 
19:00h
Diverses Protest gegen das Ponykarussell auf dem Hamburger Dom.
Protest gegen das Tierleid (Ponykarussell und Mäuse-Circus) auf dem HH Dom!
Sonntag, 29.07.2018
16:00 bis 19:00 Uhr
Treffpunkt: Glacischaussee, Dom-Eingang "D"

**********************************************************************************
VA auf facebook:
https://www.facebook.com/events/844382672432452/

4x sonntags: 29.07. / 05.08. / 12.08. / 19.08.
1x samstags: 25.08.
immer 16:00 bis 19:00 Uhr

Die SPD blockiert unverändert jeglichen Fortschritt in Sachen „Tierschutz“! Obwohl die Abschaffung von lebenden Tieren auf dem Dom die kleinste Hürde wäre, die in Sachen „Tierschutz“ zu nehmen wäre, ist selbst diese für die SPD zu hoch!
Wir lassen auch in 2018 nicht locker und werden unseren Protest direkt dorthin tragen, wo die Ausbeutung der Tiere tatsächlich stattfindet, nämlich direkt VOR das Ponykarussell der Schaustellerfamilie Kaiser.
Also kommt vorbei und gestaltet gemeinsam mit uns einen friedlichen Protest zur Befreiung der Ponys. Wir freuen uns auf euch.

Tipp:
Am Sonntag, dem 26.08.2018 auf nach Berlin zum "Animal Rights March! "

Hinweis in eigener Sache:
Tierrechte bedeuten auch Menschenrechte. Wir positionieren uns eindeutig gegen jegliche Gewalt, die sich gegen Tiere oder Menschen richtet. Aus diesem Grund haben Menschen, die Gewalt gegenüber Tieren oder anderen Menschen ausüben oder dazu aufrufen KEINEN Platz auf unseren Veranstaltungen. Also: Bist du Rassist, Faschist, Sexist, homophob – bleib fern!
29.07.18
16:00h
 
bis
 
19:30h
Zoo, Zirkus Demo gegen Zirkus Belly Wien in Kalkar
https://www.facebook.com/events/608719062824237
Gastgeber: Manuel Tierfreund
Wunderland Kalkar (DE)
Treffpunkt: 47546 Kalkar, Griether Str. (auf dem Geh- und Radweg rechts von der Hauptzufahrt vom Wunderland Kalkar)

Demo vor dem Zirkus Belly Wien in Kalkar
am Sonntag, den 29.07.2018 von 16 Uhr bis 19:30 Uhr,
und am Sonntag, den 05.08.2018 von 16 Uhr bis 19:30 Uhr

Wir wollen gegen die Haltung von Tieren im Zirkus demonstrieren. Der Zirkus Belly Wien führt u.a. Pferde mit sich, die artfremde und unnatürliche Kunststücke vorführen müssen. Freundlich aber bestimmt werden wir die Besucher mit Flyern und Plakaten auf das Leid der Tiere aufmerksam machen.
Bitte behandelt alle Menschen unabhängig ihres (scheinbaren) Geschlechts, ihrer Hautfarbe, ihrer sexuellen Orientierung/Identität, ihres Alters, ihrer Herkunft etc. mit Respekt.
31.07.18
19:30h
 
bis
 
23:00h
Vegan Veganes Treffen im Cafe Nord (Essen)
https://www.facebook.com/events/199588357378364/
Gastgeber: Vreundschaft
Viehofer Platz 1, 45127 Essen

Hallo!
Ihr wollte neue Veganer/innen kennenlernen? Gemeinsam über dies und das quatschen, und dabei was leckeres essen?
Dann seid ihr bei den Vreundschaft-Treffen genau richtig :)

Diesmal treffen wir uns im „Cafe Nord“ in Essen.
Die neue vegane Karte war zum Zeitpunkt der Erstellung der Veranstaltung noch nicht veröffentlicht. Diese wird in den Kommentaren nachgereicht.

Wenn ihr dabei sein wollt, dann klickt auf „Zusage“ und kommt vorbei. Da die Plätze begrenzt sind, bitte erst auf Zusage klicken, wenn ihr definitiv dabei seid :)

Jede/r ist willkommen!

Grundsätzlich bei den Treffen gilt:
-Menschen mit einer homophoben, rassistischen,... Einstellungen bleiben den Treffen bitte fern
- an den reservierten Plätzen wird vegan gegessen.

Weitere Treffen findet ihr auf
www.facebook.de/vreundschaft (freuen uns über ein „Gefällt mir“)
oder in der gleichnamigen Gruppe unter:
https://www.facebook.com/groups/1476052946044156/

Wir freuen uns auf euch!
01.08.18
17:00h
 
bis
 
20:00h
Diverses Protest gegen das Ponykarussell auf dem Hamburger Dom!
Protest gegen das Tierleid (Ponykarussell und Mäuse-Circus) auf dem HH Dom!
Mittwoch, 01.08.2018
17:00 bis 20:00 Uhr
Treffpunkt: Glacischaussee, Dom-Eingang "D"

**********************************************************************************
VA auf facebook:
https://www.facebook.com/events/188111282048965/

Mittwochs 01.08. / 08.08. / 15.08. / 22.08.2018
jeweils 17 bis 20 Uhr vor dem Ponykarussell

Die SPD blockiert unverändert jeglichen Fortschritt in Sachen „Tierschutz“! Obwohl die Abschaffung von lebenden Tieren auf dem Dom die kleinste Hürde wäre, die in Sachen „Tierschutz“ zu nehmen wäre, ist selbst diese für die SPD zu hoch!
Wir lassen auch in 2018 nicht locker und werden unseren Protest direkt dorthin tragen, wo die Ausbeutung der Tiere tatsächlich stattfindet, nämlich direkt VOR das Ponykarussell der Schaustellerfamilie Kaiser.
Also kommt vorbei und gestaltet gemeinsam mit uns einen friedlichen Protest zur Befreiung der Ponys. Wir freuen uns auf euch.

Hinweis in eigener Sache:
Tierrechte bedeuten auch Menschenrechte. Wir positionieren uns eindeutig gegen jegliche Gewalt, die sich gegen Tiere oder Menschen richtet. Aus diesem Grund haben Menschen, die Gewalt gegenüber Tieren oder anderen Menschen ausüben oder dazu aufrufen KEINEN Platz auf unseren Veranstaltungen. Also: Bist du Rassist, Faschist, Sexist, homophob – bleib fern!
04.08.18
11:00h
 
bis
 
19:00h
Vegan Vegan Street Day Dortmund 2018
https://www.facebook.com/events/166527764037638/
Gastgeber: Vegan Street Day und 2 weitere Personen
Reinoldikirchplatz/Kleppingstr.
Am 04. August 2018 wird auf dem Reinoldikirchplatz und der Kleppingstraße von 11 bis 19 Uhr nun zum dreizehnten Mal das vegane Straßenfest stattfinden.
Beim diesjährigen Vegan Street Day in Dortmund werden wieder eine Vielzahl von Info-, Verkaufs- und Essensständen sowie themenbezogene Vorträge, ein Aktionszelt, Kinderprogramm und tolle Live-Musik angeboten.
Der Vegan Street Day in Dortmund soll nicht nur die große Vielfalt veganer Produkte erlebbar machen. Er soll auch dazu anregen, selbst für Tierrechte aktiv zu werden. Dafür können sich Interessierte den ganzen Tag über in einem Aktionszelt zu vielfältigen Aktionsmöglichkeiten informieren und vernetzen oder an einer Vegan-Demo und Medienaktion teilnehmen. Aber auch für das leibliche Wohl wird gesorgt sein. Über 40 Informations- und Verkaufsstände bieten eine Auswahl rein pflanzlicher Speisen und anderer Produkte sowie viele hilfreiche Tipps und Informationen zur tierfreundlichsten Lebensweise.

Weitere Infos unter:
http://www.vegan-street-day.de/vsd/dortmund/

Der Vegan Street Day (VSD) ist Deutschlands größtes veganes Straßenfest. Die nicht-kommerzielle Veranstaltung wird ehrenamtlich organisiert und ist auf die Unterstützung von fleißigen HelferInnen angewiesen. Nur durch Deine Mithilfe kann das vegane Straßenfest auch weiterhin als buntes, offenes und unabhängiges Fest bestehen bleiben!

Wie kannst Du helfen?
• Losverkauf- und Preisausgabe bei der Tombola
• Standdienst am Geschirrmobil
• Filmstudenten/ Hobbyfilmer/ Filmemacher für Videoaufnahmen
• Fotografen
• Mitarbeit am Getränke- oder Kuchenstand
• Unterstützung beim Kinderprogramm
• Auf- und Abbau
• Flyer verteilen
• Vegane Kuchen spenden uvm.
Bitte sende uns eine E-Mail an helfen.dortmund@vegan-street-day.de, für Kuchenspenden bitte an kuchen.dortmund@vegan-street-day.de

05.08.18
11:00h
 
bis
 
14:30h
Diverses Streetteam Düsseldorf: Gespritzt. Gequält. Getötet!
https://www.facebook.com/events/190995241488068/
Galopprennbahn Düsseldorf
Rennbahnstraße 20, 40629 Düsseldorf

Unsere zweite Demo findet zum Henkel-Preis der Diana statt.
Zu diesem Event werden geladene Gäste und tausende Besucher erwartet
Auch in diesem Jahr werden wir mit unserem Streetteam wieder präsenz zeigen und die Besucher über diesen Qualsport aufklären.

Im Galopprennsport werden Pferde viel zu früh antrainiert. Sie sind noch nicht ausgewachsen und ihre Knochen und Sehnen noch nicht richtig ausgebildet. Knochenbrüche und Sehnenschäden sind die Folge. Außerdem ist immer wieder zu sehen, wie die Jockeys permanent mit der Peitsche auf die Pferde einschlagen. Damit die Pferde überhaupt so schnell rennen und den Stress aushalten, werden oftmals große Mengen an Medikamente verabreicht.
Pferde sind wundervolle Geschöpfe die in ihrer Herde auf grünen Wiesen zuhause sind und in liebevolle Hände gehören und nicht als ,,Rennmaschiene" mißbraucht und getötet!
Setzt mit uns ein Zeichen gegen diese Tierqual und unterstützt uns auf unserer ersten von vier Demos an der Rennbahn Grafenberg.
SCHLUSS MIT DEM PROFIT AUF KOSTEN DER TIERE!
Wir freuen uns auf eure Unterstützung.
Wir. Gemeinsam. Für Tierrechte!

Bitte beachtet folgenden Hinweis!
Auf Veranstaltungen vom freiwilligen PETA ZWEI-Streetteam sind keine Hunde erlaubt.
Wir bitten euch auch im Pavillon, beim Schild halten und Flyern nicht zu rauchen.
Danke für euer Verständnis!
05.08.18
16:00h
 
bis
 
19:00h
Diverses Protest gegen das Ponykarussell auf dem Hamburger Dom.
Protest gegen das Tierleid (Ponykarussell und Mäuse-Circus) auf dem HH Dom!
Sonntag, 05.08.2018
16:00 bis 19:00 Uhr
Treffpunkt: Glacischaussee, Dom-Eingang "D"

**********************************************************************************
VA auf facebook:
https://www.facebook.com/events/844382672432452/

4x sonntags: 29.07. / 05.08. / 12.08. / 19.08.
1x samstags: 25.08.
immer 16:00 bis 19:00 Uhr

Die SPD blockiert unverändert jeglichen Fortschritt in Sachen „Tierschutz“! Obwohl die Abschaffung von lebenden Tieren auf dem Dom die kleinste Hürde wäre, die in Sachen „Tierschutz“ zu nehmen wäre, ist selbst diese für die SPD zu hoch!
Wir lassen auch in 2018 nicht locker und werden unseren Protest direkt dorthin tragen, wo die Ausbeutung der Tiere tatsächlich stattfindet, nämlich direkt VOR das Ponykarussell der Schaustellerfamilie Kaiser.
Also kommt vorbei und gestaltet gemeinsam mit uns einen friedlichen Protest zur Befreiung der Ponys. Wir freuen uns auf euch.

Tipp:
Am Sonntag, dem 26.08.2018 auf nach Berlin zum "Animal Rights March! "

Hinweis in eigener Sache:
Tierrechte bedeuten auch Menschenrechte. Wir positionieren uns eindeutig gegen jegliche Gewalt, die sich gegen Tiere oder Menschen richtet. Aus diesem Grund haben Menschen, die Gewalt gegenüber Tieren oder anderen Menschen ausüben oder dazu aufrufen KEINEN Platz auf unseren Veranstaltungen. Also: Bist du Rassist, Faschist, Sexist, homophob – bleib fern!


KalenderMx v1.4.d © by shiba-design.de