Terminkalender



Übersicht der nächsten 40 Termine, ab 23.11.11.

SchlachthofDiversesTreffenPelz, Leder...
BenefizVorträge, FilmeProzesseTierversuche
Jagd, Angeln, FischeZoo, ZirkusVeganKlima, Umwelt
EnglandPferdeMesseTauben

28.11.11
19:00h
 
bis
 
23:00h
Tierversuche Bochum: Tierversuche an der Ruhr-Universität
Podiumsdiskussion zum Thema: Tierversuche an der Ruhr-Universität

Jährlich sterben an der Ruhr-Universität rund 12.000 Tiere allein in der
Forschung.  Der Tierverbrauch von Lehrveranstaltungen
 ist hier noch nicht mitgerechnet. Trotzdem wird über das Thema auf dem Campus wenig gesprochen. Dies soll sich ändern:

Am kommenden Montag um 19 Uhr lädt der AStA im Zuge seiner Veranstaltungsreihe |Montag kontrovers| zu einer Podiumsdiskussion zum Thema Tierversuche ins KulturCafé ein.

Auf dem Podium Platz nehmen werden Prof. Dr. Ulf Eysel (Prorektor für
Forschung an der Ruhr-Uni, Mediziner), André Schmidt (Menschen für
Tierrechte e.V., Biologe) sowie AStA-Referent Jan Keitsch als Moderator.

Mit dieser Veranstaltung möchte |Montag kontrovers| eine Diskussion über den Sinn und Unsinn von Tierversuchen neu anregen.
Gerade Studierende aus den Fachbereichen Medizin, Biologie, Biochemie oder auch Psychologie sindherzlich eingeladen, sich zu beteiligen.
Aber auch Studis, die bisherkeinen Kontakt zu diesem Thema hatten, sind herzlich willkommen, sich ausverschiedenen Perspektiven mit der Fragestellung auseinanderzusetzen, obTierversuche ethisch vertretbar sind und welche Alternativen vorhandenoder denkbar sind.

Der Eintritt ist natürlich frei!

Ort: Kulturcafe c/o AStA Ruhr-Uni, Universitätsstr. 150, 44801 Bochum
15.12.11bis21.12.11Tierversuche Weltweite Aktionswoche gegen Air France KLM vom 15. – 21. Dezember

 

Air France KLM ist das global größte Transportunternehmen für Versuchstiere. Sie transportieren zehntausende Primaten jährlich von Ostasien und Afrika in europäische und amerikanische Labore. Zu den Versuchstieren zählen des Weiteren Hunde, Katzen und Kleintiere wie Mäuse und Frösche. Air France KLM ist die entscheidende Verbindung zwischen den Züchter_innen und Ärzt_innen, die Tierversuche durchführen. In letzter Zeit haben sich viele Flugunternehmen gegen den Transport von Versuchstieren für die Wissenschaft gestellt. Air France KLM muss diesem Beispiel folgen!

 

Es ist wichtig, dass sich so viele Menschen wie möglich in der Aktionswoche einbringen, um zu zeigen, dass auf der ganzen Welt Menschen aufgebracht sind und von den Versuchsunternehmen nachdrücklich einen sofortigen Stopp der Transporte der Tiere in ein Leben voller Schmerz und Leid in einem Versuchslabor wie z.B. Huntington Life Sciences in England oder Covance in den USA fordern.

 

Geh zu internationalen Flughäfen, finde den Hauptstandort ihrer Büros in deinem Land heraus! Es gibt überall Agenturen und Schalter. Erhebe deine Stimme um der Tiere willen.

 

Wenn Labore ihre Versuchstiere nicht erhalten, wie können sie dann ihre schrecklichen Experimente vollziehen? Es ist höchste Zeit, sie den Druck spüren zu lassen!“

----------------------------------------------

Originalaufruf in English:

„GLOBAL WEEK OF ACTION FROM 15TH – 21ST OF DECEMBER

Air France-KLM is the main transporter of animals for laboratories in the world. They transport tens of thousands of primates every year from East Asia and Africa to labs in Europe and America. They also transport dogs, cats and smaller animals like mice and frogs. They are the link between the breeders and the vivisectors. Recently many airline companies took a stand against the transport of animals for science, Air France must follow their example.

It’s important that as many people as possible do something during theweek of action to show them that all over this planet people are furious and want them to stop transporting those poor animals to a life of pain and suffering in a research lab like
Huntingdon Life Sciences in the UK or Covance in the USA.

Go to international airports, find their headquarters or offices in your country, they‘ve got agencies and counters everywhere. Make yourself heard for the sake of the animals.

If labs can‘t get their animals sent to them, how are they going to do their filthy experiments ? It’s high time to make them feel the heat !“

Quelle: http://www.airsouffrance.fr/en

---------------------------------

Weitere Infos in deutscher Sprache: www.stopvivisection.blogsport.de

20.12.11
19:00h
 
bis
 
20:00h
Tierversuche Frankfurt: Theateraktion gegen Air France KLM
Theateraktion gegen Air France KLM

Am Dienstag, 20.12.2011, werden ein angeleinter Affe und Air France KLM Mitarbeiter_innen der Abteilung Versuchstiertransport den Check-In-Schalter von Air France KLM in Frankfurt suchen. Schließlich muss ein Lebewesen schnellstmöglichst ins nächste Labor gebracht werden, um der Wissenschaft als Versuchsobjekt zu dienen.

Wollt ihr uns bei der Suche helfen?
Dann kommt vorbei!

19 Uhr beim Air France KLM-Check-In Schalter

stopvivisection.blogsport.de
08.01.12
14:00h
 
bis
 
16:00h
Tierversuche Berlin: Kundgebung gegen Versuchstierhandel von Air France KLM
Die Berliner Tierbefreiungs-Aktion (BERTA) veranstaltet bereits seit Jahren Aktionen im Zusammenhang mit Air France. Auch im Rahmen der internationen "StopVivisection"-Kampagne wurde bereits protestiert. Die nächste Kundgebung findet am Sonntag, den 08.01.2012 von 14 – 16 Uhr am Flughafen Tegel statt. Hier der Aufruf, zu finden auch auf der BERTA-Homepage:

So, 08.01.2012, 14-16 Uhr
Kundgebung gegen den Transport von sog. Labortieren durch Air France-KLM

Im Gegensatz zu vielen anderen Airlines transportiert Air France-KLM noch immer Affen, Hunde und andere sogenannte Labortiere, um sie in den sicheren und gewaltsamen Tod im Tierversuchslabor zu transportieren. Unternehmen wie Air France-KLM nehmen somit willentlich den massenhaften Tod dieser Tiere in Kauf, um ihre Profite zu steigern. Sie sind damit direkt in die Tierversuchsindustrie involviert. Diese ist auf die Kooperation von Unternehmen wie Air France-KLM angewiesen.

Kundgebung im Rahmen der weltweiten Souffrance Kampagne, die sich schwerpunktmäßig gegen Air France-KLM wendet und das Ende des Transports von Versuchstieren fordert.


Ort: Flughafen Tegel, vor dem Schalter von Air France-KLM (A15)


Mehr Infos:

www.stopvivisection.blogsport.de (Deutschsprachiger Blog zur Kampagne gegen Air France)

www.berta-online.org (Homepage der BERTA)




14.01.12Tierversuche Frankfurt: Demo gegen Tiersuchslabor
Die Langzeit Aktion gegen das Höllenlabor Max-Planck-Institut (Ernst-Strüngmann-Institut), Deutschordenstraße 46 in 60528 Frankfurt/Main geht weiter.
Beginn: 13:30 Uhr
Adresse: siehe oben
 
Info: Aktionsgemeinschaft gegen Tierversuche Ffm.Int.
R. Taenzler, D. Seliger
Postfach 900767
60447 Frankfurt/Main
21.01.12
10:30h
 
bis
 
14:00h
Tierversuche [Frankfurt a.M.] Videoaktion gegen Tierversuche
 [Frankfurt am Main] Videoaktion gegen Tierversuche & gegen den Versuchstierhandel durch Air France KLM

Am Samstag, 21.1. werden Aktivist_innen der Tierrechtsinitiative Rhein-Main Videos, die das grausame Geschehen in den Laboren an die Öffentlichkeit bringen sollen, in der Frankfurter Fußgängerzone ausstrahlen. Des Weiteren werden Flugblätter zur aktuellen Kampagne gegen Air France KLM verteilt. Natürlich bieten wir eine Informationen über eine Tierversuchskritik auf anti-speziesistischer Basis und wollen mit der Aktion generell ein Zeichen gegen die Ausbeutung von Tieren durch den Menschen setzen.

Genauer Ort: Zeil, Hauptwache Nähe TraffIQ-Häuschen
Zeit: 10:30 Uhr (Aufbau)
11:00 Uhr (Beginn)
14:00 Uhr (Ende)

Wenn ihr auch keine Lust mehr auf Tierversuche habt, dann kommt vorbei!
Es kann jede helfende Hand gebraucht werden. =)

Mehr Infos zur Kampagne: stopvivisection.blogsport.de
gatewaytohell.net

Tirm: www.tirm.de
24.01.12Tierversuche Düsseldorf: Treffen der Tierversuchsgegner BRD
Treffen der Tierversuchsgegner BRD am Dienstag, den 24.01, um 18 Uhr in Düsseldorf-Kaiserswerth 
Jeder, der gegen Tierversuche ist und aktiv werden möchte, ist herzlich willkommen. 

K5 Cafe (zentral mit Bus und Bahn erreichbar), 
Klemensplatz 5, 40489 Düsseldorf - Kaiserswerth 
05.02.12
14:00h
 
bis
 
16:00h
Tierversuche Berlin: AirFrance/KLM Kundgebung


Sonntag, den 05. Februar 2012
14-16h

Flughafen Tegel: Kundgebung
Kundgebung gegen den Transport von sog. Labortieren durch Air France-KLM. Im Gegensatz zu vielen anderen Airlines transportiert Air France-KLM noch immer Affen, Hunde und andere sogenannte Labortiere, um sie in den sicheren und gewaltsamen Tod im Tierversuchslabor zu transportieren. Unternehmen wie Air France-KLM nehmen somit willentlich den massenhaften Tod dieser Tiere in Kauf, um ihre Profite zu steigern. Sie sind damit direkt in die Tierversuchsindustrie involviert. Diese ist auf die Kooperation von Unternehmen wie Air France-KLM angewiesen.
Kundgebung vor dem Schalter von Air France-KLM (A15), im Rahmen der weltweiten Souffrance Kampagne, die sich schwerpunktmäßig gegen Air France-KLM wendet und das Ende des Transports von Versuchstieren fordert.
11.02.12
13:00h
 
bis
 
15:00h
Tierversuche Frankfurt: Protest gegen Versuchstierhandel von Air France KLM
Im Rahmen der internationalen Kampagne gegen der Versuchstierhandel von Air France/ KLM werden auch wir uns mit einer kreativen Aktion direkt am Ort des Geschehens - dem Frankfurter Flughafen - beteiligen.

Mehr Infos unter www.frankfurt-vegan.de
18.02.12Tierversuche Frankfurt: Demo gegen Tiersuchslabor
Die Langzeit Aktion gegen das Höllenlabor Max-Planck-Institut (Ernst-Strüngmann-Institut), Deutschordenstraße 46 in 60528 Frankfurt/Main geht weiter.
Beginn: 13:30 Uhr
Adresse: siehe oben
 
Info: Aktionsgemeinschaft gegen Tierversuche Ffm.Int.
R. Taenzler, D. Seliger
Postfach 900767
60447 Frankfurt/Main
19.02.12
09:00h
 
bis
 
11:00h
Tierversuche Berlin: Kundgebung gegen Versuchstiertransporte durch Air France KLM
*Kundgebung der BERTA gegen den Transport von sog. Labortieren durch Air France-KLM alle 2 Wochen*

Im Gegensatz zu vielen anderen Airlines transportiert Air France-KLM noch immer Affen, Hunde und andere sogenannte Labortiere, um sie in den sicheren und gewaltsamen Tod im Tierversuchslabor zu transportieren. Unternehmen wie Air France-KLM nehmen somit willentlich den massenhaften Tod dieser Tiere in Kauf, um ihre Profite zu steigern. Sie sind damit direkt in die Tierversuchsindustrie involviert. Diese ist auf die Kooperation von Unternehmen wie Air France-KLM angewiesen.

Kundgebung im Rahmen der weltweiten Souffrance Kampagne, die sich schwerpunktmäßig gegen Air France-KLM wendet und das Ende des Transports von Versuchstieren fordert.

*Ort:* *Flughafen Tegel, vor dem Schalter von Air France-KLM (A15)*

*Zeit:* *jeweils immer 14-16 Uhr*

Die Kundgebung findet seit Dezember regelmäßig alle zwei Wochen statt! Hier dementsprechend die Termine im ersten Quartal 2012:

*22.01.2012
*05.02.2012
*19.02.2012
*04.03.2012
*18.03.2012
*01.04.2012
*15.04.2012
*29.04.2012

Aktuelle Ankündigungen/Verschiebungen/Zusatzinfos unter der Rubrik Termine oder unter BERTA-ONLINE.ORG

Mehr Infos zur Air France Kampagne:

WWW.STOPVIVISECTION.BLOGSPORT.DE

19.02.12
14:00h
 
bis
 
16:00h
Tierversuche Berlin: Kundgebung gegen Versuchstiertransporte durch Air France KLM
*Kundgebung der BERTA gegen den Transport von sog. Labortieren durch Air France-KLM alle 2 Wochen*

Im Gegensatz zu vielen anderen Airlines transportiert Air France-KLM noch immer Affen, Hunde und andere sogenannte Labortiere, um sie in den sicheren und gewaltsamen Tod im Tierversuchslabor zu transportieren. Unternehmen wie Air France-KLM nehmen somit willentlich den massenhaften Tod dieser Tiere in Kauf, um ihre Profite zu steigern. Sie sind damit direkt in die Tierversuchsindustrie involviert. Diese ist auf die Kooperation von Unternehmen wie Air France-KLM angewiesen.

Kundgebung im Rahmen der weltweiten Souffrance Kampagne, die sich schwerpunktmäßig gegen Air France-KLM wendet und das Ende des Transports von Versuchstieren fordert.

*Ort:* *Flughafen Tegel, vor dem Schalter von Air France-KLM (A15)*

*Zeit:* *jeweils immer 14-16 Uhr*

Die Kundgebung findet seit Dezember regelmäßig alle zwei Wochen statt! Hier dementsprechend die Termine im ersten Quartal 2012:

*22.01.2012
*05.02.2012
*19.02.2012
*04.03.2012
*18.03.2012
*01.04.2012
*15.04.2012
*29.04.2012

Aktuelle Ankündigungen/Verschiebungen/Zusatzinfos unter der Rubrik Termine oder unter BERTA-ONLINE.ORG

Mehr Infos zur Air France Kampagne:

WWW.STOPVIVISECTION.BLOGSPORT.DE

27.02.12
16:00h
 
bis
 
18:00h
Tierversuche Protest gegen den Versuchstierhandel von Air France/ KLM
Erneut werden wir uns im Rahmen der internationalen Kampagne gegen den "Versuchs"Tierhandel von Air France / KLM mit einer Aktion am Frankfurter Flughafen (Terminal 2) beteiligen. Mit kreativem Protest wollen wir Reisende, Mitarbeiter_innen sowie Flughafen-Besucher_innen nicht nur darauf aufmerksam machen, dass sich Air France/KLM noch immer am Transport von Versuchstieren beteiligt, sondern auch für eine generelle Abschaffung von Tierversuchen protestieren.

Beteiligt auch ihr euch an unserem friedlichem Protest, denn Tierausbeutung geht uns alle an!

Weitere Infos unter: www.frankfurt-vegan.de


 
04.03.12
14:00h
 
bis
 
16:00h
Tierversuche Berlin: Kundgebung gegen Versuchstiertransporte durch Air France KLM
*Kundgebung der BERTA gegen den Transport von sog. Labortieren durch Air France-KLM alle 2 Wochen*

Im Gegensatz zu vielen anderen Airlines transportiert Air France-KLM noch immer Affen, Hunde und andere sogenannte Labortiere, um sie in den sicheren und gewaltsamen Tod im Tierversuchslabor zu transportieren. Unternehmen wie Air France-KLM nehmen somit willentlich den massenhaften Tod dieser Tiere in Kauf, um ihre Profite zu steigern. Sie sind damit direkt in die Tierversuchsindustrie involviert. Diese ist auf die Kooperation von Unternehmen wie Air France-KLM angewiesen.

Kundgebung im Rahmen der weltweiten Souffrance Kampagne, die sich schwerpunktmäßig gegen Air France-KLM wendet und das Ende des Transports von Versuchstieren fordert.

*Ort:* *Flughafen Tegel, vor dem Schalter von Air France-KLM (A15)*

*Zeit:* *jeweils immer 14-16 Uhr*

Die Kundgebung findet seit Dezember regelmäßig alle zwei Wochen statt! Hier dementsprechend die Termine im ersten Quartal 2012:

*22.01.2012
*05.02.2012
*19.02.2012
*04.03.2012
*18.03.2012
*01.04.2012
*15.04.2012
*29.04.2012

Aktuelle Ankündigungen/Verschiebungen/Zusatzinfos unter der Rubrik Termine oder unter BERTA-ONLINE.ORG

Mehr Infos zur Air France Kampagne:

WWW.STOPVIVISECTION.BLOGSPORT.DE

11.03.12
12:00h
 
bis
 
15:00h
Tierversuche Frankfurt: Protest gegen den Versuchstierhandel von Air France/ KLM
Erneut werden wir uns im Rahmen der internationalen Kampagne gegen den "Versuchs"Tierhandel von Air France / KLM mit einer Aktion am Frankfurter Flughafen (Terminal 2) beteiligen. Mit kreativem Protest wollen wir Reisende, Mitarbeiter_innen sowie Flughafen-Besucher_innen nicht nur darauf aufmerksam machen, dass sich Air France/KLM noch immer am Transport von Versuchstieren beteiligt, sondern auch für eine generelle Abschaffung von Tierversuchen protestieren.

Beteiligt auch ihr euch an unserem friedlichem Protest, denn Tierausbeutung geht uns alle an!

Weitere Infos unter: www.frankfurt-vegan.de
16.03.12Tierversuche Frankfurt: Aktion gegen die Vivisektion
Seit über 30 Jahren foltert Vivisektor Wolf Singer Katzen und Affen für eine sogeannte "Hirnforschung" zu Tode.

Wir sind vor Ort.
Jeden Monat direkt vor dem Höllenlabor:
Max - Planck - Institut (Ernst Strüngmann Institut)
Abt. Hirnforschung Wolf Singer
Deutschordenstraße 46
60528 Frankfurt / Main

Beginn: 13.30 Uhr, Ende offen

Bringt Plakate mit:
Tierversuche / Vivisektion
"Der Wahnsinn hat Methode"

Infozettel / Flyer haben wir dabei. Kommt alle!

Info:
Aktionsgemeinschaft gegen Tierversuche Ffm.Int.
Roswitha Taenzler, Dagmar Seliger
Postfach 90 07 67
60447 Frankfurt / Main


17.03.12Tierversuche Frankfurt: Demo gegen Tiersuchslabor
Die Langzeit Aktion gegen das Höllenlabor Max-Planck-Institut (Ernst-Strüngmann-Institut), Deutschordenstraße 46 in 60528 Frankfurt/Main geht weiter.
Beginn: 13:00 Uhr
Adresse: siehe oben
 
Info: Aktionsgemeinschaft gegen Tierversuche Ffm.Int.
R. Taenzler, D. Seliger
Postfach 900767
60447 Frankfurt/Main
18.03.12
14:00h
 
bis
 
16:00h
Tierversuche Berlin: Kundgebung gegen Versuchstiertransporte durch Air France KLM
*Kundgebung der BERTA gegen den Transport von sog. Labortieren durch Air France-KLM alle 2 Wochen*

Im Gegensatz zu vielen anderen Airlines transportiert Air France-KLM noch immer Affen, Hunde und andere sogenannte Labortiere, um sie in den sicheren und gewaltsamen Tod im Tierversuchslabor zu transportieren. Unternehmen wie Air France-KLM nehmen somit willentlich den massenhaften Tod dieser Tiere in Kauf, um ihre Profite zu steigern. Sie sind damit direkt in die Tierversuchsindustrie involviert. Diese ist auf die Kooperation von Unternehmen wie Air France-KLM angewiesen.

Kundgebung im Rahmen der weltweiten Souffrance Kampagne, die sich schwerpunktmäßig gegen Air France-KLM wendet und das Ende des Transports von Versuchstieren fordert.

*Ort:* *Flughafen Tegel, vor dem Schalter von Air France-KLM (A15)*

*Zeit:* *jeweils immer 14-16 Uhr*

Die Kundgebung findet seit Dezember regelmäßig alle zwei Wochen statt! Hier dementsprechend die Termine im ersten Quartal 2012:

*22.01.2012
*05.02.2012
*19.02.2012
*04.03.2012
*18.03.2012
*01.04.2012
*15.04.2012
*29.04.2012

Aktuelle Ankündigungen/Verschiebungen/Zusatzinfos unter der Rubrik Termine oder unter BERTA-ONLINE.ORG

Mehr Infos zur Air France Kampagne:

WWW.STOPVIVISECTION.BLOGSPORT.DE

01.04.12
14:00h
 
bis
 
16:00h
Tierversuche Berlin: Kundgebung gegen Versuchstiertransporte durch Air France KLM
*Kundgebung der BERTA gegen den Transport von sog. Labortieren durch Air France-KLM alle 2 Wochen*

Im Gegensatz zu vielen anderen Airlines transportiert Air France-KLM noch immer Affen, Hunde und andere sogenannte Labortiere, um sie in den sicheren und gewaltsamen Tod im Tierversuchslabor zu transportieren. Unternehmen wie Air France-KLM nehmen somit willentlich den massenhaften Tod dieser Tiere in Kauf, um ihre Profite zu steigern. Sie sind damit direkt in die Tierversuchsindustrie involviert. Diese ist auf die Kooperation von Unternehmen wie Air France-KLM angewiesen.

Kundgebung im Rahmen der weltweiten Souffrance Kampagne, die sich schwerpunktmäßig gegen Air France-KLM wendet und das Ende des Transports von Versuchstieren fordert.

*Ort:* *Flughafen Tegel, vor dem Schalter von Air France-KLM (A15)*

*Zeit:* *jeweils immer 14-16 Uhr*

Die Kundgebung findet seit Dezember regelmäßig alle zwei Wochen statt! Hier dementsprechend die Termine im ersten Quartal 2012:

*22.01.2012
*05.02.2012
*19.02.2012
*04.03.2012
*18.03.2012
*01.04.2012
*15.04.2012
*29.04.2012

Aktuelle Ankündigungen/Verschiebungen/Zusatzinfos unter der Rubrik Termine oder unter BERTA-ONLINE.ORG

Mehr Infos zur Air France Kampagne:

WWW.STOPVIVISECTION.BLOGSPORT.DE

11.04.12Tierversuche Frankfurt: Demo gegen Tiersuchslabor
Die Langzeit Aktion gegen das Höllenlabor Max-Planck-Institut (Ernst-Strüngmann-Institut), Deutschordenstraße 46 in 60528 Frankfurt/Main geht weiter.
Beginn: ab 15:30 Uhr
Adresse: siehe oben
 
Info: Aktionsgemeinschaft gegen Tierversuche Ffm.Int.
R. Taenzler, D. Seliger
Postfach 900767
60447 Frankfurt/Main
15.04.12
14:00h
 
bis
 
16:00h
Tierversuche Berlin: Kundgebung gegen Versuchstiertransporte durch Air France KLM
*Kundgebung der BERTA gegen den Transport von sog. Labortieren durch Air France-KLM alle 2 Wochen*

Im Gegensatz zu vielen anderen Airlines transportiert Air France-KLM noch immer Affen, Hunde und andere sogenannte Labortiere, um sie in den sicheren und gewaltsamen Tod im Tierversuchslabor zu transportieren. Unternehmen wie Air France-KLM nehmen somit willentlich den massenhaften Tod dieser Tiere in Kauf, um ihre Profite zu steigern. Sie sind damit direkt in die Tierversuchsindustrie involviert. Diese ist auf die Kooperation von Unternehmen wie Air France-KLM angewiesen.

Kundgebung im Rahmen der weltweiten Souffrance Kampagne, die sich schwerpunktmäßig gegen Air France-KLM wendet und das Ende des Transports von Versuchstieren fordert.

*Ort:* *Flughafen Tegel, vor dem Schalter von Air France-KLM (A15)*

*Zeit:* *jeweils immer 14-16 Uhr*

Die Kundgebung findet seit Dezember regelmäßig alle zwei Wochen statt! Hier dementsprechend die Termine im ersten Quartal 2012:

*22.01.2012
*05.02.2012
*19.02.2012
*04.03.2012
*18.03.2012
*01.04.2012
*15.04.2012
*29.04.2012

Aktuelle Ankündigungen/Verschiebungen/Zusatzinfos unter der Rubrik Termine oder unter BERTA-ONLINE.ORG

Mehr Infos zur Air France Kampagne:

WWW.STOPVIVISECTION.BLOGSPORT.DE

21.04.12Tierversuche Frankfurt: Demo gegen Tiersuchslabor
Die Langzeit Aktion gegen das Höllenlabor Max-Planck-Institut (Ernst-Strüngmann-Institut), Deutschordenstraße 46 in 60528 Frankfurt/Main geht weiter.
Beginn: 13:30 Uhr
Adresse: siehe oben
 
Info: Aktionsgemeinschaft gegen Tierversuche Ffm.Int.
R. Taenzler, D. Seliger
Postfach 900767
60447 Frankfurt/Main
27.04.12
09:00h
 
bis
 
11:00h
Tierversuche Demonstration gegen Tierversuche!
Aktionswochenende gegen Tierversuche im April
Gegen Tier­ver­su­che und jede Form der Tier­aus­beu­tung
Auf­ruf zum Ak­ti­ons­wo­chen­en­de 27. bis 28. April in Bre­men
Gegen jede Form der Tier­aus­beu­tung – Tier­be­frei­ungs­block auf der De­mons­tra­ti­on am 28. April

Wir wer­den, wie auch die Ärzte gegen Tier­ver­su­che e.V. und an­de­re be­tei­lig­te Grup­pen, für die Ab­schaf­fung von Tier­ver­su­chen auf die Stra­ße gehen. Wir rich­ten uns gegen Tier­ver­su­che je­doch nicht nur, weil sie eine ge­walt­tä­ti­ge Form der Tier­aus­beu­tung dar­stel­len, son­dern weil Tier­ver­su­che die sys­te­ma­ti­sche Ge­walt, die Tie­ren in un­se­rer Ge­sell­schaft wi­der­fährt, ver­deut­li­chen. Weil sie ein Sinn­bild einer Ge­sell­schaft sind, die auf der Nut­zung, Be­herr­schung und Tö­tung von Tie­ren be­ruht. Im Ge­gen­satz zu ei­ni­gen auf der De­mons­tra­ti­on und der nach­fol­gen­den Kund­ge­bung an­we­sen­den Or­ga­ni­sa­tio­nen wie z.B. dem Deut­schen Tier­schutz­bund, spre­chen wir uns nicht nur gegen Tier­ver­su­che aus, son­dern gegen jeg­li­che Form der Tier­aus­beu­tung. Wir for­dern keine grö­ße­ren Kä­fi­ge oder bes­se­re Hal­tungs­be­din­gun­gen, son­dern die Ab­schaf­fung der Nut­zung nicht-​mensch­li­cher Tiere durch den Men­schen. Wir ste­hen nicht für einen re­for­mis­ti­schen Tier­schutz, der die Aus­beu­tung von Tie­ren sogar noch ze­men­tiert, son­dern ver­fol­gen einen ab­oli­tio­nis­ti­schen An­satz: Wir rufen dazu auf Tiere zu be­frei­en aus einer ge­sell­schaft­li­chen Pos­ti­on der Min­der­wer­tig­keit und Ver­füg­bar­keit, in der sie ge­fan­gen ge­hal­ten wer­den.
Mit Hilfe von Re­de­bei­trä­gen, Schil­dern, Fly­ern, Trans­pa­ren­ten und ein­zel­nen Ge­sprä­chen wol­len wir un­se­re Bot­schaft auf dem De­mons­tra­ti­ons­zug durch die In­nen­stadt und der Ab­schluss­ver­an­stal­tung un­über­seh-​ und un­über­hör­bar ma­chen. Damit dies ge­lingt und der Tier­be­frei­ungs­ge­dan­ke eine ein­drucks­vol­le Kraft ent­fal­ten kann, rufen wir zu einem Tier­be­frei­ungs­block beim De­mo­zug auf. Ma­chen wir deut­lich, dass es uns nicht um die Ver­bes­se­rung der Hal­tungs­be­din­gun­gen, grö­ße­re Kä­fi­ge und Stäl­le sowie schmerz­freie Tö­tungs­me­tho­den geht, son­dern um die Ab­schaf­fung der Kä­fi­ge und die Be­en­di­gung der Ge­walt gegen Tiere.
Daher kommt nach Bre­men und be­tei­ligt euch an den Pro­tes­ten!
Demo-Treffpunkt: Bahnhofsvorplatz Demozug ab 12.30 Uhr
Marktplatz: Infostände: 10 bis 17 Uhr Kundgebung ab 14 Uhr
more In­for­ma­ti­on:
veganconnection.​blogsport.​de<
http://​www.​tierbe­frei­ung-​ham­burg.​org/​bremen
Kon­takt: tierbefreiung-hh@​riseup.​net
veganconnection@​riseup.​net
Schlaf­plät­ze: veganconnection@​riseup.​net
In­for­ma­tio­nen zur Demo der Ärzte gegen Tier­ver­su­che: http://​www.​tag-​zur-​ab­schaf­fung-​der-​tier­ver­su­che.​de

Aufruf der Ärzte gegen Tierversuche:
"Anlässlich des Internationalen Tags zur Abschaffung der Tierversuche lädt die bundesweite Vereinigung Ärzte gegen Tierversuche am 28. April 2012 zu einer zentralen Veranstaltung in Bremen ein.
Allein in Deutschland mussten im Jahr 2010 fast drei Millionen Mäuse, Ratten, Kaninchen, Meerschweinchen, Fische, Hunde, Katzen, Affen und viele andere Tiere unter dem Deckmantel der Wissenschaft einen grausamen und sinnlosen Tod im Labor sterben. Die Jahr für Jahr steigenden Zahlen bedeuteten nicht nur Leid von Millionen Lebewesen, sondern sind auch ein Warnsignal für eine fehlgeleitete Medizin und Wissenschaft.
Mit einem Demozug durch die Bremer Innenstadt und einer Kundgebung auf dem Marktplatz wollen wir gemeinsam mit anderen Tierschutz-, Tierrechts- und Tierversuchsgegnervereinen und Bürgern für die Abschaffung aller Tierversuche und eine fortschrittliche Medizin des 21. Jahrhunderts demonstrieren."
27.04.12
14:00h
 
bis
 
20:00h
Tierversuche Düsseldorf: Tierversuche retten KEINE Kinder
****Tierversuche retten KEINE Kinder****

An der Heinrich-Heine-Universität in Düsseldorf werden in dem VERBARRIKADIERTEN Gebäude 22.22 grausame Experimente durchgeführt, an Hunden, Katzen, Affen, Schweinen, Kannienchen, Meerschweinchen, Rennmäusen, Ratten und Mäusen, die z.T. auch dort gezüchtet werden.
Aus dem Gebäude stinkt es bestialisch und man kann Tag und Nacht die Hunde bellen hören...
Tierquälereien sind nicht auf menschliche Krankheiten übertragbar. Daher sterben in Deutschland jährlich ca. 58.000 Menschen.
6000 Tiere werden in Deutschland täglich sinnfrei totgequält.
Mehrere Milliarden €uro werden in Deutschland jedes Jahr in Tierversuche investiert.
Tierversuche verhindern effektive Forschmethoden, sowie die Arbeit an den eigentlichen Krankheitsursachen wie Lebensweise, Ernährung, Umwelt, Streß etc.
Firmen wie STRAUMANN AG töten dort viele Hunde für Zahnimplantate.
Es geht einzig um den Profit gewisser Firmen und Forscher, und um
die perverse Neugier gewisser Forscher.
Gebäude 22.22 ist das größte Tierversuchslabor in NRW, und es wird alles getan um zu verbergen was da vor sich geht!

Dies muß an die Öffentlichkeit!
KOMMT NACH DÜSSELDORF!
Treffpunkt: Gebäude 22.22

Weitere Infos: https://www.facebook.com/events/313829872005812/
27.04.12
15:00h
 
bis
 
18:00h
Tierversuche Gegen den Ver­such­stier­han­del durch Air France!
Aktionswochenende gegen Tierversuche im April
Gegen Tier­ver­su­che und jede Form der Tier­aus­beu­tung
Auf­ruf zum Ak­ti­ons­wo­chen­en­de 27. bis 28. April in Bre­men

Kein Pro­fit auf Kos­ten der Tiere – Gegen den Ver­such­stier­han­del durch Air Fran­ce
Al­lein in Deutsch­land ster­ben jedes Jahr mehr als 2,5 Mil­lio­nen so ge­nann­ter Ver­such­stie­re in den La­bo­ren von Phar­ma­kon­zer­nen und wis­sen­schaft­li­chen Ein­rich­tun­gen. Was dabei zählt, sind ein­zig die In­ter­es­sen von Men­schen und der Zweck, den sie für die be­tref­fen­den In­di­vi­du­en vor­se­hen: eben nur dafür zu leben, damit ihnen unter Be­din­gun­gen der völ­li­gen Be­herr­schung ver­meint­lich wis­sen­schaft­li­che Er­kennt­nis­se ab­ge­presst wer­den kön­nen. Für die be­trof­fe­nen In­di­vi­du­en heißt dies nichts an­de­res als ge­züch­tet, ein­ge­sperrt, be­nutzt, ver­braucht und letz­ten Endes ge­tö­tet zu wer­den. Hier­ge­gen müs­sen wir pro­tes­tie­ren.

Wir kön­nen es je­doch nicht bei mo­ra­li­schen Ap­pel­len be­las­sen. Schließ­lich las­sen sich die­je­ni­gen, die von der Aus­beu­tung von Tie­ren pro­fi­tie­ren, kaum von „ver­nünf­ti­gen Ar­gu­men­ten“ über­zeu­gen. Wol­len wir dem Elend in den Ver­suchs­an­stal­ten ein Ende set­zen, dann müs­sen wir un­se­ren Pro­test auch gegen die Ak­teu­re der Ver­suchs­in­dus­trie und ihre Pro­fi­teu­re rich­ten. Welt­wei­te Kam­pa­gnen führ­ten z.B. be­reits zum Aus­stieg von Flug­li­ni­en aus dem Han­del mit Tie­ren zu Ver­suchs­zwe­cken. Wir las­sen nicht lo­cker: Des­halb wer­den wir am Frei­tag, den 27. April am Flug­ha­fen Bre­men gegen den Trans­port von „Ver­such­stie­ren“ durch Air Fran­ce de­mons­trie­ren.


Kund­ge­bung gegen den Trans­port von Ver­such­stie­ren durch Air Fran­ce Fr., 27.​04.​2012 – 15:00 Uhr – Air Fran­ce Schal­ter, Air­port Bre­men
(An­rei­se: vom Haupt­bahn­hof, Bahn­steig F mit Stra­ßen­bahn 6 bis Flug­ha­fen/Air­port, die Fahrt dau­ert 16 Mi­nu­ten)

 more In­for­ma­ti­on:
veganconnection.​blogsport.​de
http://​www.​tierbe­frei­ung-​ham­burg.​org/​bremen

Kon­takt:
tierbefreiung-hh@​riseup.​net
veganconnection@​riseup.​net

Schlaf­plät­ze: veganconnection@​riseup.​net

In­for­ma­tio­nen zur Demo der Ärzte gegen Tier­ver­su­che:
http://​www.​tag-​zur-​ab­schaf­fung-​der-​tier­ver­su­che.​de
27.04.12
19:30h
 
bis
 
21:30h
Tierversuche Bochum: Anti-Tierversuchsaktion in der Innenstadt
Hallo zusammen,

am 27.4.2012 wird in der Bochumer Innenstadt eine Aktion gegen
Tierversuche stattfinden und dafür werden noch Unterstützer*innen gesucht,
die Lust haben mitzumachen. Mit einem Froschkostüm, einem großen Fahrrad
mit Plakaten sowie mit Flyern, Plüschaffen und Buttons ausgestattet wird
die Animal Academy (Gruppe von Tierversuchsgegner*innen der
Ruhr-Universität) auf die Lage sogenannter „Versuchs“tiere aufmerksam
machen. Treffpunkt ist um 19.30 Uhr vor dem Büro der Grünen in der
Diekampstr. 37 in Bochum, danach werden wir mit dem Fahrrad durch das
Bermuda-Dreieck von Ort zu Ort ziehen, um möglichst viele Menschen zu
erreichen. Wenn du später dazustoßen möchtest, Fragen oder was anderes auf
dem Herzen hast, schreib einfach eine Mail an ruhrgebiet@nandu.net .
Weitere Infos zur Animal Academy findest du unter:
http://animalacademy.wordpress.com/ Regelmäßige Treffen finden jeden 1.
und 3. Freitag im Monat ab 12 Uhr im Kulturcafé der Ruhr-Uni statt und
sind für alle offen (auch für Nicht-Studierende!). Also: Komm vorbei und
schnupper mal rein!
28.04.12Tierversuche Bremen: Demo zur Abschaffung von Tierversuchen

Infostände: 10 bis 17 Uhr
Demo ab 12.30 Uhr
Kundgebung ab 14 Uhr

 

Veranstalter: Ärzte gegen Tierversuche e.V.

Demonstration

Anlässlich des Internationalen Tags zur Abschaffung der Tierversuche lädt die  bundesweite Vereinigung Ärzte gegen Tierversuche am 28. April 2012 zu einer zentralen Veranstaltung  in Bremen ein. 

Allein in Deutschland mussten im Jahr 2010 fast drei Millionen Mäuse, Ratten, Kaninchen, Meerschweinchen, Fische, Hunde, Katzen, Affen und viele andere Tiere unter dem Deckmantel der Wissenschaft einen grausamen und sinnlosen Tod im Labor sterben. Die Jahr für Jahr steigenden Zahlen bedeuteten nicht nur Leid von Millionen Lebewesen, sondern sind auch ein Warnsignal für eine fehlgeleitete Medizin und Wissenschaft.

Mit einem Demozug durch die Bremer Innenstadt und einer Kundgebung auf dem Marktplatz wollen wir gemeinsam mit anderen Tierschutz-, Tierrechts- und Tierversuchsgegnervereinen und Bürgern für die Abschaffung aller Tierversuche und eine fortschrittliche Medizin des 21. Jahrhunderts demonstrieren.

Gedenk- und Aktionstag

In der Woche um den 24. April wird weltweit auf das Leid der Tiere in den Labors aufmerksam gemacht. Der Gedenk- und Aktionstag wurde erstmals 1979 in Großbritannien begangen und geht auf den Geburtstag von Lord Hugh Dowding zurück, der sich im Britischen Oberhaus für den Tierschutz einsetzte. 

Der ursprünglich im deutschsprachigen Raum verwendete Bezeichnung „Tag des Versuchstiers“ suggeriert, Tierversuche gehörten wie selbstverständlich zum Leben dazu und seien unabänderlich. Versuchstieren könne man lediglich mitleidsvoll gedenken. Darüber hinaus kam es in der Vergangenheit immer wieder vor, dass sich Experimentatoren den „Tag des Versuchstiers“ zunutze machten, um die angebliche Notwendigkeit der Versuche „zum Wohle des Menschen“ zu propagieren.

Im Jahr 2007 wurde von einer Reihe von Tierrechts- und Tierversuchsgegnervereinen eine Umbenennung beschlossen. „Internationaler Tag zur Abschaffung der Tierversuche“ drückt unmissverständlich aus, worum es geht: Tierversuche sind weder ethisch noch wissenschaftlich zu rechtfertigen und müssen abgeschafft werden!

Hinweis:
Vom Ruhrgebiet fährt ein Bus. Die Fahrt ist für Mitfahrer kostenlos! Bei Interesse bitte melden bei Ute Mischo, Tel. 02151-407528 oder Heidi Stümges, h.stuemges@yahoo.de, Tel. 02151-502880 (AB)

29.04.12
14:00h
 
bis
 
16:00h
Tierversuche Berlin: Kundgebung gegen Versuchstiertransporte durch Air France KLM
*Kundgebung der BERTA gegen den Transport von sog. Labortieren durch Air France-KLM alle 2 Wochen*

Im Gegensatz zu vielen anderen Airlines transportiert Air France-KLM noch immer Affen, Hunde und andere sogenannte Labortiere, um sie in den sicheren und gewaltsamen Tod im Tierversuchslabor zu transportieren. Unternehmen wie Air France-KLM nehmen somit willentlich den massenhaften Tod dieser Tiere in Kauf, um ihre Profite zu steigern. Sie sind damit direkt in die Tierversuchsindustrie involviert. Diese ist auf die Kooperation von Unternehmen wie Air France-KLM angewiesen.

Kundgebung im Rahmen der weltweiten Souffrance Kampagne, die sich schwerpunktmäßig gegen Air France-KLM wendet und das Ende des Transports von Versuchstieren fordert.

*Ort:* *Flughafen Tegel, vor dem Schalter von Air France-KLM (A15)*

*Zeit:* *jeweils immer 14-16 Uhr*

Die Kundgebung findet seit Dezember regelmäßig alle zwei Wochen statt! Hier dementsprechend die Termine im ersten Quartal 2012:

*22.01.2012
*05.02.2012
*19.02.2012
*04.03.2012
*18.03.2012
*01.04.2012
*15.04.2012
*29.04.2012

Aktuelle Ankündigungen/Verschiebungen/Zusatzinfos unter der Rubrik Termine oder unter BERTA-ONLINE.ORG

Mehr Infos zur Air France Kampagne:

WWW.STOPVIVISECTION.BLOGSPORT.DE

12.05.12
14:00h
 
bis
 
18:00h
Tierversuche Tübingen: Kreative Aktion in Stuttgart gegen Tübinger Affenversuche

Kurzinfo:

Samstag, 12. Mai 2012, 14-18 Uhr
Stuttgart, Kronprinzplatz (vor Nr. 12 am Pflasterbrunnen)


Am Samstag, 12. Mai wollen Aktivisten von „Tübingen für Tiere“ gegen die Tübinger Affenversuche protestieren. Als Ort der Protestaktion wurde das Wissenschaftsministerium in Stuttgart gewählt, um auf das gebrochene Wahlversprechen der grünen Regierungspartei aufmerksam zu machen. Unterstützt werden sie dabei vom bundesweiten Verein Ärzte gegen Tierversuche.

 

„Die grausamen Tierversuche an Primaten, die u.a. auch in Baden-Württemberg an der Universität Tübingen im Bereich der Hirnforschung durchgeführt werden, wollen wir innerhalb eines festgesetzten Zeitrahmens komplett abschaffen“, hieß es in den Wahlprüfsteinen von Bündnis 90/Die Grünen in Baden-Württemberg vor der Landtagswahl im März 2011. „Jetzt, an der Regierung, sind die guten Vorsätze vergessen“, sagt Dr. med. vet. Corina Gericke, stellvertretende Vorsitzende von Ärzte gegen Tierversuche. „Ein Affront gegenüber allen Wählern, die nicht zuletzt aufgrund des Vorhabens, Affenversuche auslaufen zu lassen, der Partei ihr Vertrauen geschenkt haben.“

 

Im Oktober 2011 hatte der Ärzteverein im Rahmen seiner Kampagne „Stoppt Affenqual in Tübingen“ 60.000 Unterschriften an das grün geführte Ministerium für Ländlichen Raum übergeben. Wenig später verteidigte das Ministerium in einem Schreiben an den Ärzteverein die Tübinger Tierversuche: „Nach Aussage der Wissenschaftler in Tübingen können die angestrebten Ergebnisse mit anderen Tieren oder am Menschen nicht gewonnen werden.“ Fragen nach einem Nachweis für den vorgeblichen medizinischen Nutzen der Affenhirnversuche bleiben jedoch unbeantwortet.

 

Für die Vereinigung Ärzte gegen Tierversuche stehen die Affenversuche in Tübingen nicht nur wegen ihrer Grausamkeit, sondern auch wegen des mangelnden medizinischen Nutzens in der Kritik. Affen müssen jeden Tag mehrere Stunden mit angeschraubtem Kopf in einem Primatenstuhl sitzen und Aufgaben am Bildschirm lösen. Damit die Tiere den Forscherwillen erfüllen, werden sie ständig durstig gehalten und erhalten nur während der Sitzungen tropfenweise Flüssigkeit.

 

„Dabei handelt es sich um reine Grundlagenforschung ohne medizinische Relevanz“, sagt Tierärztin Gericke. In Berlin, München und Bremen hatten die zuständigen Behörden vergleichbare Tierversuche aufgrund der Abwägung zwischen dem erheblichen Leid der Tiere und dem geringen Nutzen abgelehnt. In Bremen schwelt seither ein Rechtsstreit.

 

Der Ärzteverein wirft der baden-württembergischen Landesregierung vor, die selbst gesetzten ethischen Ziele den Interessen einer kleinen Forscherriege zu opfern.

 

Der Verein „Tübingen für Tiere“ will vor dem Wissenschaftsministerium der Öffentlichkeit mittels eines nachgebauten Primatenstuhls zeigen, welch nutzlose Grausamkeiten die Landesregierung duldet und sie an ihr Wahlversprechen erinnern.

 

Weitere Infos:

Kampagne Stoppt Affenqual in Tübingen >>

 

Tierversuche im Brennpunkt. Teil 16: Tübingen >>

 

Antworten von Bündnis 90/Die Grünen vom 27.03.2011 auf Fragen zur Landtagswahl >>

 

Kontakt: 

Tübingen für Tiere e.V.

Stauwiesenstr. 5

72108 Oberndorf

info@tuebingen-fuer-tiere.de

www.tuebingen-fuer-tiere.de  

 

 

----------------------------

Ärzte gegen Tierversuche e.V., Güldenstr. 44a, 38100 Braunschweig, Tel. 0531-60944791, Fax 0531-60944792, info@aerzte-gegen-tierversuche.de, www.aerzte-gegen-tierversuche.de  

 

Die Vereinigung Ärzte gegen Tierversuche e.V. besteht seit 1979 und ist ein Zusammenschluss aus mehreren Hundert Ärzten, Tierärzten und Naturwissenschaftlern, die Tierversuche aus ethischen und wissenschaftlichen Gründen ablehnen. Der Verein engagiert sich für eine moderne, humane Forschung und Wissenschaft ohne Tierversuche, die sich am Menschen orientiert und bei der Ursachenforschung und Vorbeugung von Krankheiten im Vordergrund stehen.

16.05.12
10:00h
 
bis
 
12:00h
Tierversuche Kundgebung gegen Tierversuche und gegen GREEN HILL
2. Weltweiter Aktionstag gegen Green Hill und Tierversuche
 
Demo München / Generalkonsulat Italien, Möhlstraße 3, 81675 München
 
Zeit: 10:00 uhr bis 12:00 uhr
 
Weltweit und in verschiedenen dt. Großstädten (mit ital. Konsulaten)
 

Der erste weltweite Aktionstag für die Schließung der Tierversuchs-Beagle-Zuchtfabrik Green Hill in Norditalien und gegen Tierversuche allgemein war trotz kürzester Mobilisierungszeit ein großer Erfolg. Weil die entsprechende Senatsausschusssitzung in Rom auf Grund der Proteste um eine Woche verschoben wurde, gibt es am Mittwoch, dem 16.05., einen erneuten Aktionstag.

https://www.facebook.com/events/426762697348692/
19.05.12Tierversuche Frankfurt: Demo gegen Tiersuchslabor
Die Langzeit Aktion gegen das Höllenlabor Max-Planck-Institut (Ernst-Strüngmann-Institut), Deutschordenstraße 46 in 60528 Frankfurt/Main geht weiter.
Beginn: ab 15:30 Uhr
Adresse: siehe oben
 
Info: Aktionsgemeinschaft gegen Tierversuche Ffm.Int.
R. Taenzler, D. Seliger
Postfach 900767
60447 Frankfurt/Main
12.06.12
18:00h
 
bis
 
20:00h
Tierversuche Frankfurt: Protest gegen den Versuchstierhandel von Air France/ KLM
Im Rahmen der internationalen Kampagne gegen den Versuchstierhandel von Air France werden wir am Dienstag, den 12. Juni  ab 18 Uhr erneut mit unseren Protestmitteln Reisende, Mitarbeiter_innen sowie Flughafen-Besucher_innen darauf aufmerksam machen, dass Air France KLM noch immer am Transport von Versuchstieren verdient. Zudem werden wir auch für eine generelle Abschaffung von Tierversuchen protestieren.

Tierausbeutung geht uns alle an, darum kommt zur Aktion und schließt euch unserem friedlichen Protest an!

www.frankfurt-vegan.de 
13.06.12Tierversuche Berlin: Demo gegen Tierversuche
https://www.facebook.com/events/306397572773359/Ich moechte dass am 13.6.2012 Berlins groesste Anti-Tierversuchsdemonstration des Jahres stattfindet und dafuer brauche ich eure Hilfe!

Unter dem Motto ,,Was wuerden Sie mit 25 Millionen Euro machen?" wollen wir darauf aufmerksam machen, dass 25 Millionen Euro oeffentliche Gelder in den Neubau des MDC Tierversuchslabors gesteckt werden. Bereits in den letzten Jahren mussten dort Zehntausende Tiere leiden, der Neubau bedeutet Qualen und Tod weiterer Tiere.
Walter Rosenthal, der Vorstandsvorsitzende des Max-Delbrück-Centrums für Molekulare Medizin sagte im April, dass er auf absehbare Zeit in der biomedizinischen Forschung nicht ohne Tierversuche auskommen werde. 
Ich habe genug von Tierquaelern wie ihm.

Fortschritt, ja - Tierversuche, nein!
Wir wollen zeigen, dass wir GEGEN Tierversuche und FUER alternative Forschungsmethoden sind. Immer und immer wieder gab es durch Tierversuche Desaster, unvorstellbares Leid und unnoetige Qualen. Im Jahre 2012 ist kein Platz mehr fuer Tierversuche - weder in Berlin, noch sonst irgendwo. Selbstverstaendlich koennt ihr deshalb auch auf Postern und Bannern auf Missstaende in anderen Tierversuchslabors aufmerksam machen.

Da die Kernarbeitszeiten am MDC zwischen 8 und 15 Uhr sind, wird die Demo vorm MDC am 13. Juni um 12 Uhr mittags stattfinden. Mir ist bewusst, dass viele bei der Arbeit/Uni, etc. sein werden, doch ich hoffe trotzdem auf zahlreiche Teilnehmer. Selbst wenn ihr keine Zeit habt, wuerde ich mich sehr freuen, wenn ihr euren Freunden davon erzaehlt und ihnen einen Link zur Event Seite schickt. 

Danke!

Die Adresse ist: Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin 

Robert-Rössle-Str. 10

13092 / 13125 Berlin

S-Bahnhof: Berlin-Buch
16.06.12Tierversuche Frankfurt: Demo gegen Tiersuchslabor
Die Langzeit Aktion gegen das Höllenlabor Max-Planck-Institut (Ernst-Strüngmann-Institut), Deutschordenstraße 46 in 60528 Frankfurt/Main geht weiter.
Beginn: ab 15:30 Uhr
Adresse: siehe oben
 
Info: Aktionsgemeinschaft gegen Tierversuche Ffm.Int.
R. Taenzler, D. Seliger
Postfach 900767
60447 Frankfurt/Main
14.07.12Tierversuche Frankfurt: Demo gegen Tiersuchslabor
Die Langzeit Aktion gegen das Höllenlabor Max-Planck-Institut (Ernst-Strüngmann-Institut), Deutschordenstraße 46 in 60528 Frankfurt/Main geht weiter.
Beginn: ab 15:30 Uhr
Adresse: siehe oben
 
Info: Aktionsgemeinschaft gegen Tierversuche Ffm.Int.
R. Taenzler, D. Seliger
Postfach 900767
60447 Frankfurt/Main
17.07.12
09:00h
 
bis
 
11:00h
Tierversuche 17. Juli: Europaweiter Aktionstag gegen Botox-Tierversuche

Pressemitteilung

Ärzte gegen Tierversuche e.V.

16. Juli 2012

 

17. Juli: Europaweiter Aktionstag gegen Botox-Tierversuche:

Proteste in München, Frankfurt und Mienenbüttel bei Hamburg

 

Am 17. Juli protestieren Tierschützer und Tierrechtler europaweit in 14 Ländern gegen die immer noch durchgeführten „Botox-Tierversuche“. In Deutschland finden Aktionen in München, Frankfurt sowie vor dem Tierversuchslabor LPT in Mienenbüttel bei Hamburg statt.

 

Das Bakteriengift Botulinumtoxin wird für medizinische Zwecke, überwiegend aber zur Glättung von Hautfalten eingesetzt. Mindestens 600.000 Mäuse wurden weltweit bislang pro Jahr zur Testung dieser Substanz getötet. Vor einem Jahr hatte die amerikanische Firma Allergan für einen tierversuchsfreien Zelltest eine behördliche Anerkennung in den USA und Europa erhalten. Die Präparate des Herstellers, darunter der Namensgeber Botox, sind damit jetzt ohne Tierqual erhältlich. Die Frankfurter Firma Merz testet ihre Botulinumtoxin-Produkte Xeomin und Bocouture nach wie vor im Tierversuch, ebenso der britische Hersteller Ipsen seine Präparate Dysport und Azzalure. Merz lässt seine Produkte beim Hamburger Tierversuchslabor LPT testen.

 

Der bundesweite Verein Ärzte gegen Tierversuche organisiert die Proteste in Deutschland. Dessen Dachverband, die Europäische Koalition zur Beendigung von Tierversuchen ECEAE, hat zu dem Aktionstag aufgerufen, um von den Botulinumtoxin-Herstellern Merz und Ipsen einen sofortigen Umstieg auf eine tierversuchsfreie Testung zu fordern. Der Ärzteverein leitet seit fünf Jahren eine Kampagne gegen die Botox-Testung an Tieren. Im April dieses Jahres übergab der Verein über 61.000 Unterschriften an die Hamburger Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz, die für die Genehmigung der Tierversuche des LPT zuständig ist.

 

 

Bei dem Tierversuch handelt es sich um einen sogenannten LD50-Test. Gruppen von Mäusen wird die Substanz in verschiedenen Dosierungen in die Bauchhöhle injiziert, um die Dosis zu ermitteln, bei der die Hälfte der Tiere stirbt. „Für die Mäuse ist das mit ungeheuren Qualen verbunden“, erklärt Dr. med. vet. Corina Gericke, stellvertretende Vorsitzende von Ärzte gegen Tierversuche. „Das Gift lähmt die Atemmuskulatur, die Tiere ersticken bei vollem Bewusstsein. Es ist nicht zu akzeptieren, dass dieser grausame Test ein Jahr nach Zulassung einer tierversuchsfreien Methode immer noch durchgeführt wird“. Merz lässt nach Kenntnis des Ärztevereins jährlich mindestens 34.000 Mäuse auf diese Weise töten.

 

Neben Deutschland beteiligen sich an dem Aktionstag Tierrechts- und Tierversuchsgegnergruppen aus Belgien, Dänemark, Frankreich, Großbritannien, Italien, Mazedonien, den Niederlanden, Norwegen, Österreich, Portugal, der Schweiz, Spanien sowie der Tschechischen Republik.

 

Fototermin am 17. Juli 2012:

Frankfurt am Main: 13 Uhr, Hauptwache (vor Kaufhof), 60313 Frankfurt am Main

München: 16 Uhr, Weinstraße 8 (Nähe Marienplatz), 80333 München (gegenüber der Dermatologiepraxis Dr. Voigt)

Neu-Wulmstorf – Mienenbüttel: 14 Uhr, Oldendorfer Str. 41, 21629 Neu Wulmstorf-Mienenbüttel (vor den Beagle-Zwingern des Labors LPT)

 

Weitere Informationen:

Hintergrundinfos zu Botox >>

Kampagne „Stoppt Botox-Tierversuche“ >>

 

----------------------------

Ärzte gegen Tierversuche e.V., Güldenstr. 44a, 38100 Braunschweig, Tel. 0531-60944791, Fax 0531-60944792, info@aerzte-gegen-tierversuche.de, www.aerzte-gegen-tierversuche.de  

 

Die Vereinigung Ärzte gegen Tierversuche e.V. besteht seit 1979 und ist ein Zusammenschluss aus mehreren Hundert Ärzten, Tierärzten und Naturwissenschaftlern, die Tierversuche aus ethischen und wissenschaftlichen Gründen ablehnen. Der Verein engagiert sich für eine moderne, humane Forschung und Wissenschaft ohne Tierversuche, die sich am Menschen orientiert und bei der Ursachenforschung und Vorbeugung von Krankheiten im Vordergrund stehen.

04.08.12
13:00h
 
bis
 
14:00h
Tierversuche STOPPT TIERVERSUCHE
http://www.facebook.com/pages/Tierrechtsorganisation-Die-Eulen-eV/294555923943583
Samstag, 04.08., von 13 - 15 Uhr STOPPT TIERVERSUCHE in Düsseldorf, Theodor-Körner-Straße
Mit freundlichen Grüßen Danuta Zaczyk – 1 Vorsitzende, die-eulen@gmx.net,
http://www.lokalkompass.de/duesseldorf/leute/stoppt-tierversuche-d183079.html
http://www.die-eulen-ev.de/termine/month.calendar/2012/08/15/- 

 

11.08.12Tierversuche Berlin: Freiheit für Tiere - keine Freiheit für Forschung an Tieren!
Bündnis Tierschutzpolitik Berlin
Tierschutzverein für Berlin und Umgebung Corp. e.V.
Tierversuchsgegner Berlin und Brandenburg e.V.

Wir protestieren gegen den Missbrauch von Tieren !
Am 11.August 2012 um 14.00 Uhr
vor dem Eingang des "Campus Berlin-Buch"
Robert-Rössle-Straße 10, 13125 Berlin-Buch
MAX-DELBRÜCK-CENTRUM FÜR MOLEKULARE MEDIZIN (MDC) -
hier soll die größte Tierversuchsanlage Deutschlands entstehen.

Protestveranstaltung mit u.a.
Thomas Schröder, Präsident des Deutschen Tierschurtbundes,
Claudia Hämmerling, Tierschutzpolitische Sprecherin B`90 / Die Grünen.

Im Koalitionsvertrag von SPD und CDU steht:
" Die Koalition wid sich für die Einschränkung von Tierversuchen einsetzen und verstärkt
tierversuchsfreie Forschungsmethoden fördern." Mit dem MDC-Neubau wird das Gegenteil bewiesen: 24 Millionen Euro öffentlicher Gelder werden in die neue
Tierversuchsanlage gesteckt.

Wir fordern, dem Koalitionsvertrag gerecht zu werden ! Berlin darf nicht Hauptstadt der
Tierversuche bleiben, sondern muss Hauptstadt der tierversuchsfreien Forschung werden !

Infos auf
www.tierversuchsgegner-berlin-brandenburg.de und
www.tierschutz-berlin.de
18.08.12Tierversuche Frankfurt: Demo gegen Tiersuchslabor
Die Langzeit Aktion gegen das Höllenlabor Max-Planck-Institut (Ernst-Strüngmann-Institut), Deutschordenstraße 46 in 60528 Frankfurt/Main geht weiter.
Beginn: ab 15:30 Uhr
Adresse: siehe oben
 
Info: Aktionsgemeinschaft gegen Tierversuche Ffm.Int.
R. Taenzler, D. Seliger
Postfach 900767
60447 Frankfurt/Main
02.09.12Tierversuche Berlin: Kundgebung gegen den Transport von "Versuchstieren" durch Air France
Im Gegensatz zu vielen anderen Airlines transportiert Air France-KLM
noch immer Affen, Hunde und andere sogenannte Labortiere, um sie in den
sicheren und gewaltsamen Tod im Tierversuchslabor zu transportieren.
Unternehmen wie Air France-KLM nehmen somit willentlich den massenhaften
Tod dieser Tiere in Kauf, um ihre Profite zu steigern. Sie sind damit
direkt in die Tierversuchsindustrie involviert. Diese ist auf die
Kooperation von Unternehmen wie Air France-KLM angewiesen.

Kundgebung im Rahmen der weltweiten Souffrance Kampagne, die sich
schwerpunktmäßig gegen Air France-KLM wendet und das Ende des Transports
von Versuchstieren fordert.

Die Kundgebung findet alle zwei Wochen statt.

Wann und wo?
So, 02.09.2012, 13:30-15:30 Uhr
Flughafen Tegel, vor dem Schalter von Air France-KLM (D71-74)

Mehr Infos gibt es unterhttp://www.airsouffrance.fr/en


KalenderMx v1.4.d © by shiba-design.de