Terminkalender



Übersicht der nächsten 40 Termine, ab 19.03.05.

SchlachthofDiversesTreffenPelz, Leder...
BenefizVorträge, FilmeProzesseTierversuche
Jagd, Angeln, FischeZoo, ZirkusVeganKlima, Umwelt
EnglandPferdeMesseTauben

20.03.05
21:00h
 
bis
 
23:00h
Diverses Berlin: Tierrechtssolitresen im Sama Café
Tierrechtssolitresen im Sama Café (Samariterstraße 37), wieder mit Saft und Bier zu sozialverträglichen Preisen, Lesestoff zu Tierbefreiungen und als Schmackerl veganes Tiramisu Homepage: http://tr-berlin.tk Email: mail@tr-berlin.tk Postanschrift: Berliner-Tierrechts-Aktion c/o M99 Manteuffelstr. 99, 10997 Berlin
26.03.05
11:00h
 
bis
 
16:00h
Diverses Aachen: Benetton Flugblätter Aktion gegen das Mulesing
Wir werden vor der Benetton Filiale in Aachen KRAEMERSTR.19-21 Flugblätter verteilen.
26.03.05
11:00h
 
bis
 
16:00h
Diverses Aachen: Demo gegen Benetton
Aachen: Demo vor dem Benetton Laden in der Krämerstrasse in Aachen. Infos: info@acht-online.de Siehe auch: http://www.peta.de/aufrufe/alertsample.php?id=78
01.04.05
19:00h
 
bis
 
21:00h
Diverses Stuttgart: Gesprächs- und Aktionskreis der Tierschutzpartei
Offener Gesprächs- und Aktionskreis der Tierschutzpartei LV BW trifft sich im Forum3 (Forum Cafe), Gymnasiumstr. 19, 70173 Stuttgart (S-Bahn Stadtmitte), Diskussion von Tierrechten und Planung von Aktionen. Info unter 07142/55147 oder volker-dunz@tierschutzpartei.de (www.tierschutzpartei-bw.de)
07.04.05
18:00h
 
bis
 
22:00h
Diverses Darmstadt : Veganer Stammtisch
Veganer Stammtisch im Café Habibi (Landwehrstr. 13) in Darmstadt. Alle VeganerInnen und Veganismus-Interessierte sind herzlich willkommen! Info: info@tirm.de
13.04.05Diverses Leipzig: Demo gegen Benetton
ab 11:00 Uhr: Benetton-Demo in Leipzig, Petersstr. 16 Alle Infos: http://www.Rettet-die-Schafe.de/Benetton PETA Deutschland e.V. Pforzheimer Str. 383 70499 Stuttgart Tel: 0711-866-6165 Fax: 0711-866-6166 Email: aktiv@peta.de
14.04.05Diverses Ingolstadt: Demo gegen Benetton
ab 11 Uhr - Benetton-Demo in Ingolstadt, Ludwigsstr. 28 Alle Infos: http://www.Rettet-die-Schafe.de/Benetton PETA Deutschland e.V. Pforzheimer Str. 383 70499 Stuttgart Tel: 0711-866-6165 Fax: 0711-866-6166 Email: aktiv@peta.de
15.04.05Diverses Passau: Demo gegen Benetton
ab 10:00 Uhr - Benetton-Demo in Passau, Ludwigstr. 12 Alle Infos: http://www.Rettet-die-Schafe.de/Benetton PETA Deutschland e.V. Pforzheimer Str. 383 70499 Stuttgart Tel: 0711-866-6165 Fax: 0711-866-6166 Email: aktiv@peta.de
16.04.05
10:00h
 
bis
 
18:00h
Diverses Hannover: Tag der Tierschützer 2005 am 16. April
Tierschutz gemeinsam präsentieren: Tag der Tierschützer 2005 am 16. April in Hannover Liebe Tierfreunde, am Sonnabend d. 16.04.05 findet wieder der â€ÄTag der Tierschützer“ in Hannover statt, wie bereits in den beiden letzten Jahren auch diesmal wieder auf dem Kröpcke ! (Bitte Terminänderung beachten: bisher fand der â€ÄTag der Tierschützer“ immer im März statt, wg. der schlechten Witterung in den beiden letzten Jahren haben wir ihn nun in den April verlegt) Tierschutzvereine und -Initiativen präsentieren die Vielfalt ihrer Arbeit der Öffentlichkeit. Und die ist groß: der Kröpcke ist der zentrale Punkt der Hannoverschen Fußgängerzone und am 16.04. ist Hannover-Industriemesse. Und die Presse hat in den letzten Jahren auch sehr gut mitgespielt, schließlich ist der â€ÄTag der Tierschützer“ eine der größten Tierschutzveranstaltungen Deutschlands. Alle Tierschutzvereine und -Initiativen sind herzlich zur Teilnahme eingeladen. Der Tag der Tierschützer beginnt um 10:00 Uhr (Aufbau ab 9:00 Uhr) und endet um 18:00 Uhr. Der Arbeitskreis Tierschutz der SPD als Veranstalter sorgt für die Organisation, Genehmigung und Presseeinladungen und trägt auch die Kosten dafür. Das Thema ist auch in diesem Jahr wieder freigestellt, die jüngsten Attacken von Minister Ehlen gegen die Freiland- und Biohaltung geben aber sicher Stoff für interessante Stände. ;-))) Bitte meldet Euch frühzeitig (spätestens bis 18. März) an damit wir rechtzeitig planen und alles genehmigen lassen können. Dazu müssen wir wissen welcher Art und wie groß Euer Stand ist (z.B. Tapeziertisch 3 m, Plakatsäule 1x1 m, 2 m hoch oder Pavillon 3x3 m, 2 m hoch, auch größere Exponate, Schautafeln und Transparente bitte angeben). Bitte teilt uns auch mit welches Thema Euer Stand hat und ob Ihre besondere Attraktionen (keine lebenden Tiere !) für Publikum und Presse habt damit wir die Stände wieder attraktiv stellen und die Presse entsprechend informieren können. Wir freuen uns auf Eure rege Teilnahme. Info: ak.tierschutz@spd-online.de
21.04.05
18:00h
 
bis
 
22:00h
Diverses Darmstadt : Veganer Stammtisch
Veganer Stammtisch im Café Habibi (Landwehrstr. 13) in Darmstadt. Alle VeganerInnen und Veganismus-Interessierte sind herzlich willkommen! Info: info@tirm.de
29.04.05
19:00h
 
bis
 
22:00h
Diverses Düsseldorf: Themenabend, Refarat Günther Bloch: Der Haushund in Gefahr!
Anmeldungen bitte NUR an: info@menschen-tiere-werte.de Die PDF Datei finden Sie hier: http://www.mtw-ev.de/pages/Archiv/bloch.html MTW Themenabend Günther Bloch in Düsseldorf Referat: Der Haushund in Gefahr! Hundeprobleme und Problemhunde Freitag, 29.4.05 ab 19.00 Uhr Freizeitstätte Garath, Fritz Erlerstr. 21 (Parkplatz vorhanden) Eintritt: 8,- €, MTW-Mitglieder: 5,- € Günther Bloch, Wolfsforscher, Hundeexperte und erfolgreicher Buchautor, auch bekannt aus der WDR-Sendung: «Tiere suchen ein Zuhause» referiert und dokumentiert u.a.: - Hund und Halter in der heutigen Gesellschaft - die Notwendigkeit artgerechter Haltung und Erziehung - Hunde-Verhaltensweisen (inkl. Probleme durch Dominanz / Angst / Aggression) - anschl. Fragestellung / Diskussion verträgliche Hunde können mitgebracht werden verbindliche Anmeldung mit kompletter Anschrift bitte an: Menschen-Tiere-Werte e.V. Postfach 103728, 40028 Düsseldorf Tel: 0174 5412 542 oder 0211 7487239 (abends) Internet: www.mtw-ev.de Oder per eMail an: info@menschen-tiere-werte.de Wegbeschreibung: Aus Norden: Von der A 46 am AK Düsseldorf Süd auf die A 56 Richtung Leverkusen. Nach ca. 3 km Ausfahrt 23 Düsseldorf Garath Rechts Richtung Garath 3. Ampel (nach dem Heizkraftwerk) rechts und gleich links auf den Parkplatz. Sie stehen jetzt hinter der Freizeitstätte Garath Aus Süden: Von Leverkusen Richtung Düsseldorf auf der A59 Ausfahrt 23: Düsseldorf Garath An der ersten Ampel links auf die Frankfurterstr. 3. Ampel (nach dem Heizkraftwerk) rechts und gleich links auf den Parkplatz. Sie stehen jetzt hinter der Freizeitstätte Garath
03.05.05Diverses Ahrensburg: Ausstellung - S.Jahsnowski - Tierische Cartoons
    Pinselei     Tierische Cartoons     von Steffen Jahsnowski         Ausstellung vom 04. - 31.05.2005 Einladung zur Eröffnung am Dienstag, den 3. Mai 2005 um 19.30 Uhr im Foyer des Ahrensburger Rathauses Rathaus Ahrensburg, Foyer Manfred-Samusch-Straße 5 c/o: Verein für Tierrechte e.V.
06.05.05Diverses Berlin: Mensch und Tier: ethische Probleme
06.05. Tier-Rechte (Tom Regan) 4. UNI-SEMINAR: MENSCH UND TIER. ETHISCHE PROBLEME __________________________________________________________________________ Mensch und Tier: Ethische Probleme Martina Plümacher PS (0130L040) Fr 14-16 Uhr Raum: MA 544 Technische Universität Mit wachsendem Wissen um kognitive Fähigkeiten der Tiere, insbesondere der ,höherentwickelten\' und ,menschenähnlichen\', geraten scharfe Grenzziehungen zwischen Menschen und Tieren in Frage. In den Argumentationen für den Tierschutz - für ein Recht der Tiere auf Achtung, auf Schutz ihres Lebens, Rücksichtnahme auf Interessen und Tötungsverbote - ist die Kognition der Tiere ein zentraler Maßstab für Differenzierungen. Das Seminar bietet eine Einführung in die Tierethik, die deren Bezugnahme auf Kognition beleuchtet. Inhalte (Literatur) 29.04. Gleichbehandlung leidensfähiger Wesen (Peter Singer) 06.05. Tier-Rechte (Tom Regan) 13.05. Verpflichtungen gegen Tiere (Ursula Wolf) 20.05. Debatte um Sentientismus (Jean-Claude Wolf) 27.05. Rücksicht auf das gute Leben aller Tiere und Menschen (Angelika Krebs) 03.06. Stufen des Mentalen - Relevanz für den moralischen Status der Tiere (Julian Nida Rümelin) 10.06. Intentionale Zustände - Abhängigkeit von Sprache (John R. Searle) 17.06. Können wir Tiere Gedanken zuschreiben? (Hans-Johann Glock) 24.06. Umwelt und Innenwelt der Tiere (Daisie Rudner) 01.07. Worin besteht die Fähigkeit zur Repräsentation? (Joell Proust) 08.07. Menschenaffen und Menschen (Michael Tomasello) 15.07. Kommunikation mit Affen (John Dupré)
06.05.05
19:00h
 
bis
 
21:00h
Diverses Stuttgart: Gesprächs- und Aktionskreis der Tierschutzpartei
Offener Gesprächs- und Aktionskreis der Tierschutzpartei LV BW trifft sich im Forum3 (Forum Cafe, Bücherstube), Gymnasiumstr. 19, 70173 Stuttgart (S-Bahn Stadtmitte), Diskussion von Tierrechten und Planung von Aktionen. Info unter 07142/55147 oder volker-dunz@tierschutzpartei.de (www.tierschutzpartei-bw.de)
07.05.05
19:00h
 
bis
 
22:00h
Diverses Ratingen: vegetarischer Stammtisch
monatlicher, vegetarischer Stammtisch ab 19 Uhr: dieses Mal in 40878 Ratingen-City in der \"Kostbar\" (Lintorfer Str. 14, ausschließlich vegetarisch, auch vegan)
13.05.05Diverses Berlin: Mensch und Tier: ethische Probleme
13.05. Verpflichtungen gegen Tiere (Ursula Wolf) 4. UNI-SEMINAR: MENSCH UND TIER. ETHISCHE PROBLEME __________________________________________________________________________ Mensch und Tier: Ethische Probleme Martina Plümacher PS (0130L040) Fr 14-16 Uhr Raum: MA 544 Technische Universität Mit wachsendem Wissen um kognitive Fähigkeiten der Tiere, insbesondere der ,höherentwickelten\' und ,menschenähnlichen\', geraten scharfe Grenzziehungen zwischen Menschen und Tieren in Frage. In den Argumentationen für den Tierschutz - für ein Recht der Tiere auf Achtung, auf Schutz ihres Lebens, Rücksichtnahme auf Interessen und Tötungsverbote - ist die Kognition der Tiere ein zentraler Maßstab für Differenzierungen. Das Seminar bietet eine Einführung in die Tierethik, die deren Bezugnahme auf Kognition beleuchtet. Inhalte (Literatur) 29.04. Gleichbehandlung leidensfähiger Wesen (Peter Singer) 06.05. Tier-Rechte (Tom Regan) 13.05. Verpflichtungen gegen Tiere (Ursula Wolf) 20.05. Debatte um Sentientismus (Jean-Claude Wolf) 27.05. Rücksicht auf das gute Leben aller Tiere und Menschen (Angelika Krebs) 03.06. Stufen des Mentalen - Relevanz für den moralischen Status der Tiere (Julian Nida Rümelin) 10.06. Intentionale Zustände - Abhängigkeit von Sprache (John R. Searle) 17.06. Können wir Tiere Gedanken zuschreiben? (Hans-Johann Glock) 24.06. Umwelt und Innenwelt der Tiere (Daisie Rudner) 01.07. Worin besteht die Fähigkeit zur Repräsentation? (Joell Proust) 08.07. Menschenaffen und Menschen (Michael Tomasello) 15.07. Kommunikation mit Affen (John Dupré)
19.05.05bis21.05.05Diverses Köln: Konferenz, Tiere in der Geschichte
19-21 May 2005 - Germany Cologne - Conference: Animals in History: Studying the Not So Human Past? Conference: Animals in History: Studying the Not So Human Past Location: Germany Call for Papers Deadline: 2004-10-31 Date Submitted: 2004-10-04 Announcement ID: 141507 Animals in History: Studying the Not So Human Past? Conference sponsored by the German Historical Institute, Washington, DC and the University of Cologne May 19-21, 2005 in Cologne, Germany Conveners: Dorothee Brantz (GHI Washington, University of Cologne) Christof Mauch (GHI Washington, University of Cologne) Why look at animals?? John Berger asked twenty-five years ago. Animals have been a presence in the everyday life of humans throughout the ages? for example, as aids to agricultural labor, as sources of food and other raw materials, as pets or objects of amusement, as involuntary subjects in scientific and medical experimentation, hunting and warfare. Historians have traditionally given short shrift to the role of animals in shaping human culture and society, but in recent years scholars have begun to pay closer attention to the place of animals in history. The time is ripe to rephrase Berger\'s question and ask not simply why but also how historians can address the history of animals. This conference wants to bring together a group of scholars to present their work and to engage in discussions of the challenges connected with the history of animals. While each panel will center on particular case studies, the goal of the conference is to develop common themes and questions about what a more animal-centered perspective can add to historical scholarship and our concrete understanding of the past. What are the major methodological and theoretical questions that arise from looking at animals? Does this perspective enable us to make use of different types of historical materials or allow us to read traditional sources in a new way? What new possibilities emerge with regard to the cross-cultivation of historical subfields such as social, cultural, environmental history, the history of technology and medicine? And finally, does a more animal-centered history have a purpose that reaches beyond mere academic endeavors? Possible topics include, but are not limited to the following: * debates about animal welfare and the emergence of animal rights * hunting and imagining wild beasts * the emergence of zoos, circuses, and other animal attractions * the history of vivisection, animal experimentation and the production of scientific and medical knowledge, including the rise of veterinary medicine * the culture and practice of pet keeping * animals in literature, art, and film * animals in agriculture and the production of the material world * the industrialization of animal bodies * technology and the animal machine * animals and the conduct of war * theorizing the place of animals in history While preference will be given to proposals that focus on Europe and North America in the modern era, we shall also consider other time periods and geographic regions since one of the strengths of this kind of history is its ability to transgress national borders, traditional chronologies, and disciplinary boundaries. Please send a one-page proposal, short CV, and list of relevant publications to Bärbel Thomas at B.Thomas@ghi-dc.org or send a fax to the German Historical Institute (fax number listed below) by October 31, 2004. The conference will take place in Cologne, Germany. The cost of travel and accommodations will be covered by the GHI. The conference language will be English. We are planning to publish a collection of essays based upon the conference. Dorothee Brantz and Christof Mauch German Historical Institute 1607 New Hampshire Ave, NW Washington, DC 20009 Phone: (202) 387-3355 Fax: (202) 483-3430 Email: brantz@ghi-dc.org Quelle: http://european-vegetarian.org/
20.05.05Diverses Berlin: Mensch und Tier: ethische Probleme
20.05. Debatte um Sentientismus (Jean-Claude Wolf) 4. UNI-SEMINAR: MENSCH UND TIER. ETHISCHE PROBLEME __________________________________________________________________________ Mensch und Tier: Ethische Probleme Martina Plümacher PS (0130L040) Fr 14-16 Uhr Raum: MA 544 Technische Universität Mit wachsendem Wissen um kognitive Fähigkeiten der Tiere, insbesondere der ,höherentwickelten\' und ,menschenähnlichen\', geraten scharfe Grenzziehungen zwischen Menschen und Tieren in Frage. In den Argumentationen für den Tierschutz - für ein Recht der Tiere auf Achtung, auf Schutz ihres Lebens, Rücksichtnahme auf Interessen und Tötungsverbote - ist die Kognition der Tiere ein zentraler Maßstab für Differenzierungen. Das Seminar bietet eine Einführung in die Tierethik, die deren Bezugnahme auf Kognition beleuchtet. Inhalte (Literatur) 29.04. Gleichbehandlung leidensfähiger Wesen (Peter Singer) 06.05. Tier-Rechte (Tom Regan) 13.05. Verpflichtungen gegen Tiere (Ursula Wolf) 20.05. Debatte um Sentientismus (Jean-Claude Wolf) 27.05. Rücksicht auf das gute Leben aller Tiere und Menschen (Angelika Krebs) 03.06. Stufen des Mentalen - Relevanz für den moralischen Status der Tiere (Julian Nida Rümelin) 10.06. Intentionale Zustände - Abhängigkeit von Sprache (John R. Searle) 17.06. Können wir Tiere Gedanken zuschreiben? (Hans-Johann Glock) 24.06. Umwelt und Innenwelt der Tiere (Daisie Rudner) 01.07. Worin besteht die Fähigkeit zur Repräsentation? (Joell Proust) 08.07. Menschenaffen und Menschen (Michael Tomasello) 15.07. Kommunikation mit Affen (John Dupré)
21.05.05
08:00h
 
bis
 
13:00h
Diverses Hannover (Burgdorf): Demo zum 150. Pferdemarkt in Burgdorf
Samstag, 21.05.2005 - Demo zum 150. Pferdemarkt in Burgdorf - Kleiner Brückendamm, 31303 Burgdorf bei Hannover von 8 bis 13 Uhr Der traditionelle Burgdorfer Pferdemarkt wird seit Jahren von Protesten begleitet, die teilweise sogar bundesweit für Schlagzeilen sorgten. Er ist ein \"Pferde- und Hobbytiermarkt\", auf dem nicht gerade zimperlich mit heimischen und exotischen Tieren umgegangen wird. In kleinsten Käfigen, zum Teil in brütender Sonne, in denen die Tiere teilweise nicht einmal aufrecht stehen können. Verscherbelt werden von Küken und Schildkröten bis rauf zum Schaf fast alles, unter der Hand auch unerlaubtes. Info: info@tierrecht.de
21.05.05Diverses Stuttgart: Tiere im Süden, Tiertransporte, Schlachten und Vegetarismus
Infostand ist am 21. Mai in Stuttgart, Obere Königstraße, beim Abgang zur Stadtbahnhaltestelle Rotebühlplatz Themen: Tiere im Süden, Tiertransporte, Schlachten und Vegetarismus. Info: info@tierrechte-bw.org
27.05.05Diverses Berlin: Mensch und Tier: ethische Probleme
27.05. Rücksicht auf das gute Leben aller Tiere und Menschen (Angelika Krebs) 4. UNI-SEMINAR: MENSCH UND TIER. ETHISCHE PROBLEME __________________________________________________________________________ Mensch und Tier: Ethische Probleme Martina Plümacher PS (0130L040) Fr 14-16 Uhr Raum: MA 544 Technische Universität Mit wachsendem Wissen um kognitive Fähigkeiten der Tiere, insbesondere der ,höherentwickelten\' und ,menschenähnlichen\', geraten scharfe Grenzziehungen zwischen Menschen und Tieren in Frage. In den Argumentationen für den Tierschutz - für ein Recht der Tiere auf Achtung, auf Schutz ihres Lebens, Rücksichtnahme auf Interessen und Tötungsverbote - ist die Kognition der Tiere ein zentraler Maßstab für Differenzierungen. Das Seminar bietet eine Einführung in die Tierethik, die deren Bezugnahme auf Kognition beleuchtet. Inhalte (Literatur) 29.04. Gleichbehandlung leidensfähiger Wesen (Peter Singer) 06.05. Tier-Rechte (Tom Regan) 13.05. Verpflichtungen gegen Tiere (Ursula Wolf) 20.05. Debatte um Sentientismus (Jean-Claude Wolf) 27.05. Rücksicht auf das gute Leben aller Tiere und Menschen (Angelika Krebs) 03.06. Stufen des Mentalen - Relevanz für den moralischen Status der Tiere (Julian Nida Rümelin) 10.06. Intentionale Zustände - Abhängigkeit von Sprache (John R. Searle) 17.06. Können wir Tiere Gedanken zuschreiben? (Hans-Johann Glock) 24.06. Umwelt und Innenwelt der Tiere (Daisie Rudner) 01.07. Worin besteht die Fähigkeit zur Repräsentation? (Joell Proust) 08.07. Menschenaffen und Menschen (Michael Tomasello) 15.07. Kommunikation mit Affen (John Dupré)
30.05.05Diverses Stuttgart: Demo gegen Benneton
ab 10:30 Uhr:UnitedCrueltyofBenetton.com Demo in Stuttgart, Königstrasse 10c Info: aktiv@peta.de
03.06.05Diverses Berlin:: Mensch und Tier: ethische Probleme
03.06. Stufen des Mentalen - Relevanz für den moralischen Status der Tiere (Julian Nida Rümelin) 4. UNI-SEMINAR: MENSCH UND TIER. ETHISCHE PROBLEME __________________________________________________________________________ Mensch und Tier: Ethische Probleme Martina Plümacher PS (0130L040) Fr 14-16 Uhr Raum: MA 544 Technische Universität Mit wachsendem Wissen um kognitive Fähigkeiten der Tiere, insbesondere der ,höherentwickelten\' und ,menschenähnlichen\', geraten scharfe Grenzziehungen zwischen Menschen und Tieren in Frage. In den Argumentationen für den Tierschutz - für ein Recht der Tiere auf Achtung, auf Schutz ihres Lebens, Rücksichtnahme auf Interessen und Tötungsverbote - ist die Kognition der Tiere ein zentraler Maßstab für Differenzierungen. Das Seminar bietet eine Einführung in die Tierethik, die deren Bezugnahme auf Kognition beleuchtet. Inhalte (Literatur) 29.04. Gleichbehandlung leidensfähiger Wesen (Peter Singer) 06.05. Tier-Rechte (Tom Regan) 13.05. Verpflichtungen gegen Tiere (Ursula Wolf) 20.05. Debatte um Sentientismus (Jean-Claude Wolf) 27.05. Rücksicht auf das gute Leben aller Tiere und Menschen (Angelika Krebs) 03.06. Stufen des Mentalen - Relevanz für den moralischen Status der Tiere (Julian Nida Rümelin) 10.06. Intentionale Zustände - Abhängigkeit von Sprache (John R. Searle) 17.06. Können wir Tiere Gedanken zuschreiben? (Hans-Johann Glock) 24.06. Umwelt und Innenwelt der Tiere (Daisie Rudner) 01.07. Worin besteht die Fähigkeit zur Repräsentation? (Joell Proust) 08.07. Menschenaffen und Menschen (Michael Tomasello) 15.07. Kommunikation mit Affen (John Dupré)
04.06.05Diverses Essen-Rüttenscheid: vegetarischer Stammtisch
ab 19:00 Uhr vegetarischer Stammtisch im Zodiac, Witteringstr. 41, 45130 Essen-Rüttenscheid, Tel.: 0201 / 771212 Anmeldung bei: Ralf Schmidt, rasch1971@t-online.de
05.06.05
11:15h
 
bis
 
13:45h
Diverses Frankfurt: Vegan-Picknick
So, 05.06.2005 11:15-13:45 Uhr - Frankfurt am Main Vegan-Picknick Alle VeganerInnen und am Veganismus Interessierte sind herzlich eingeladen. Bringt gute Laune und was veganes zum Essen mit. Im Park erreicht ihr uns unter 0177-7013796. Im Ostpark vom Eingang Ostparkstraße/Ratsweg geradeaus Richtung See, dort bei den Bäumen rechts neben dem Weg nach netten Leuten und einem Transpi mit einer Veganblume suchen. Per ÖPNV ist der Ostpark über die U-Bahn-Station Eissporthalle zu erreichen. Wir bringen ein Pavillon mit, damit das ganze bei schlechtem Wetter nicht ins Wasser fallen muss. Vor und nach dem Picknick findet eine Demo gegen die Tierausbeutung im Zirkus Charles Knie statt - der Festplatz am Ratsweg ist direkt neben dem Ostpark.
08.06.05Diverses Köln: Vortrag: Gnadenhöfe - dauerhafte und sichere Bleibe für Tiere
Die Tierrechtsinitiative Köln (TiK) lädt Menschen, denen das Schicksal der Tiere am Herzen liegt, zu einer Informationsveranstaltung zum Thema Gnadenhöfe ein. Es soll über die Ziele und Probleme der Gnadenhöfe informiert werden. Sie bieten eine besonders effektive Möglichkeit, Tiere direkt zu retten und ihnen ein weitestgehend artgerechtes Leben zu ermöglichen. Jürgen Foß, Vorsitzender des Siegener Vereins Die Tierfreunde-Aktionsgemeinschaft Tierschutz e.V. erzählt von seiner Vision, möglichst vielen Tieren ihr Weiterleben bis zu ihrem \"natürlichen\" Tod gewährleisten zu können. Er bietet Einblick in die Vorarbeiten zur Gründung eines Gnadenhofes in NRW und veranschaulicht die Notwendigkeit von \"Tierschutz\". (www.die-tierfreunde.de) Ein Aktivist vom Projekt \"befreite Tiere\" berichtet über die Rettung von \"Nutztieren\" aus tierquälerischer Haltung; auf welche Weise sie durch die Hilfe engagierter Menschen entkommen können, welche Perspektiven sie nach der Befreiung haben und wie jede/r zu einem besseren Leben für sie beitragen kann. (www.befreite-tiere.de) Wann: am 08.06.2005, 19:30 Uhr (Einlaß + veg. Essen ab 19:00 Uhr) Wo: in Köln im Q.Nachbarschaftsheim e.V., Kreutzerstr. 5-9 (Nähe Venloer Straße zw. Hans-Böckler-Platz und Innere Kanalstr.) Eintritt frei!!
08.06.05
12:00h
 
bis
 
14:00h
Diverses Hamburg: Promis für Tierrechte:
wir laden Sie zum großen Benefiz-Event im Hamburger Friseursalon \"Haar-Scharf\" (Mühlenkamp 21, Hinterhof, 22303 Hamburg) ein. -> am 8. Juni zwischen 12-14 Uhr werden Carsten Spengemann, Sebastian Höffner, Kurt Krömer, Nadine Krüger, Marlene Tackenberg und Anna von Berg den Job der Friseurmeister übernehmen. -> Gäste und Passanten können sich gegen eine Spende von 10 € die Haare von ihrem Lieblingspromi waschen lassen. -> den Anfang macht der Gewinner des Reim-Contest, er wird shampooniert und frisiert. -> alle Einnahmen werden zur Realisation der von Jung von Matt kreierten Poesiealbum-Kampagne für NOAH eingesetzt. -> die Initiatoren des Events sind NOAH - Menschen für Tiere e.V. und Paul Mitchell®. Mit vielen Grüßen Ihre Christina Kunze ___ NOAH - Menschen für Tiere e.V. Postfach 2712 53017 Bonn Tel.:0228 350 77 99 info@noah.de www.noah.de
10.06.05Diverses Berlin: Mensch und Tier: ethische Probleme
10.06. Intentionale Zustände - Abhängigkeit von Sprache (John R. Searle) 4. UNI-SEMINAR: MENSCH UND TIER. ETHISCHE PROBLEME __________________________________________________________________________ Mensch und Tier: Ethische Probleme Martina Plümacher PS (0130L040) Fr 14-16 Uhr Raum: MA 544 Technische Universität Mit wachsendem Wissen um kognitive Fähigkeiten der Tiere, insbesondere der ,höherentwickelten\' und ,menschenähnlichen\', geraten scharfe Grenzziehungen zwischen Menschen und Tieren in Frage. In den Argumentationen für den Tierschutz - für ein Recht der Tiere auf Achtung, auf Schutz ihres Lebens, Rücksichtnahme auf Interessen und Tötungsverbote - ist die Kognition der Tiere ein zentraler Maßstab für Differenzierungen. Das Seminar bietet eine Einführung in die Tierethik, die deren Bezugnahme auf Kognition beleuchtet. Inhalte (Literatur) 29.04. Gleichbehandlung leidensfähiger Wesen (Peter Singer) 06.05. Tier-Rechte (Tom Regan) 13.05. Verpflichtungen gegen Tiere (Ursula Wolf) 20.05. Debatte um Sentientismus (Jean-Claude Wolf) 27.05. Rücksicht auf das gute Leben aller Tiere und Menschen (Angelika Krebs) 03.06. Stufen des Mentalen - Relevanz für den moralischen Status der Tiere (Julian Nida Rümelin) 10.06. Intentionale Zustände - Abhängigkeit von Sprache (John R. Searle) 17.06. Können wir Tiere Gedanken zuschreiben? (Hans-Johann Glock) 24.06. Umwelt und Innenwelt der Tiere (Daisie Rudner) 01.07. Worin besteht die Fähigkeit zur Repräsentation? (Joell Proust) 08.07. Menschenaffen und Menschen (Michael Tomasello) 15.07. Kommunikation mit Affen (John Dupré)
14.06.05Diverses Kiel: Vortrag: Warum Tierrechte und Veganismus
Vortrag von Günter Rogausch, Dortmund \"Warum Tierrechte und Veganismus - Wie die Ideologie des Speziesismus die Realität konstruiert\"Tierrechtsinitiative Kiel TibiK Homepage: http://www.tibik.de.vu/ Info: mailto:mcalbino@gmx.de
15.06.05Diverses Kiel: Podiumsdiskussion Tierschutz - Tierrechte - Tierbefreiung
Podiumsdiskussion \"Tierschutz - Tierrechte - Tierbefreiung\" mit Susann Witt-Stahl (Hamburg/TAN), ein Mensch von den \"4 Pfoten\" (als Vertreter des konventionellen Tierschutzes), sowie ein Ernährungswissenschaftler und ein Kieler Philosophie Dozent.Tierrechtsinitiative Kiel TibiK Homepage: http://www.tibik.de.vu/ Info: mailto:mcalbino@gmx.de
17.06.05Diverses Berlin: Mensch und Tier: ethische Probleme
17.06. Können wir Tiere Gedanken zuschreiben? (Hans-Johann Glock) 4. UNI-SEMINAR: MENSCH UND TIER. ETHISCHE PROBLEME __________________________________________________________________________ Mensch und Tier: Ethische Probleme Martina Plümacher PS (0130L040) Fr 14-16 Uhr Raum: MA 544 Technische Universität Mit wachsendem Wissen um kognitive Fähigkeiten der Tiere, insbesondere der ,höherentwickelten\' und ,menschenähnlichen\', geraten scharfe Grenzziehungen zwischen Menschen und Tieren in Frage. In den Argumentationen für den Tierschutz - für ein Recht der Tiere auf Achtung, auf Schutz ihres Lebens, Rücksichtnahme auf Interessen und Tötungsverbote - ist die Kognition der Tiere ein zentraler Maßstab für Differenzierungen. Das Seminar bietet eine Einführung in die Tierethik, die deren Bezugnahme auf Kognition beleuchtet. Inhalte (Literatur) 29.04. Gleichbehandlung leidensfähiger Wesen (Peter Singer) 06.05. Tier-Rechte (Tom Regan) 13.05. Verpflichtungen gegen Tiere (Ursula Wolf) 20.05. Debatte um Sentientismus (Jean-Claude Wolf) 27.05. Rücksicht auf das gute Leben aller Tiere und Menschen (Angelika Krebs) 03.06. Stufen des Mentalen - Relevanz für den moralischen Status der Tiere (Julian Nida Rümelin) 10.06. Intentionale Zustände - Abhängigkeit von Sprache (John R. Searle) 17.06. Können wir Tiere Gedanken zuschreiben? (Hans-Johann Glock) 24.06. Umwelt und Innenwelt der Tiere (Daisie Rudner) 01.07. Worin besteht die Fähigkeit zur Repräsentation? (Joell Proust) 08.07. Menschenaffen und Menschen (Michael Tomasello) 15.07. Kommunikation mit Affen (John Dupré)
20.06.05
09:00h
 
bis
 
11:00h
Diverses Hannover: Demo gegen Krähenmord
Am Montag, 20.06.2005, um 09:30 vor dem Niedersächischen Umweltministerium, Archivstr. 2, ist zum sogen. \"Wissenschaftlichen Diskurs\"\" über die Massentötung von Rabenvögeln in Ostfriesland eine Demo angemeldet wurde. Hintergrundinfos dazu: http://aktiv.tierrecht.de/?sthl=1&ndhl=1&page=raben NABU reicht EU-Beschwerde in Brüssel ein Protestieren Sie gegen den \'legalisierten\' Vogelmord in Niedersachsen und schicken Sie eine Protest-Mail http://www.nabu.de/m05/m05_03/03526.html Der Landtag befindet sich in der Nähe der U-Bahnstation Markhalle.
20.06.05
14:00h
 
bis
 
16:00h
Diverses Frankfurt: Tierrechtsradio
radio x fm 101,4 kabel 99,85 nichtkommerzieller Lokalfunk in Frankfurt www.radiox.de Jeden 3. Montag im Monat von 14-16 Uhr: Tierrechtsradio 20. Juni 2005 18. Juli 2005 15. August 2005 19. September 2005 17. Oktober 2005 21. November 2005 19. Dezember 2005 Die Sendungen im Rahmen von IndeX - das aktuelle Stadtmagazin - werden von der TierrechtsInitiative Rhein Main mitgestaltet. Zu verschiedenen Tierrechtsthemen laden wir auch gerne Gäste ein. Info und Kontakt: info@tirm.de - Website: www.tirm.de
24.06.05Diverses Berlin: Mensch und Tier: ethische Probleme
24.06. Umwelt und Innenwelt der Tiere (Daisie Rudner) 4. UNI-SEMINAR: MENSCH UND TIER. ETHISCHE PROBLEME __________________________________________________________________________ Mensch und Tier: Ethische Probleme Martina Plümacher PS (0130L040) Fr 14-16 Uhr Raum: MA 544 Technische Universität Mit wachsendem Wissen um kognitive Fähigkeiten der Tiere, insbesondere der ,höherentwickelten\' und ,menschenähnlichen\', geraten scharfe Grenzziehungen zwischen Menschen und Tieren in Frage. In den Argumentationen für den Tierschutz - für ein Recht der Tiere auf Achtung, auf Schutz ihres Lebens, Rücksichtnahme auf Interessen und Tötungsverbote - ist die Kognition der Tiere ein zentraler Maßstab für Differenzierungen. Das Seminar bietet eine Einführung in die Tierethik, die deren Bezugnahme auf Kognition beleuchtet. Inhalte (Literatur) 29.04. Gleichbehandlung leidensfähiger Wesen (Peter Singer) 06.05. Tier-Rechte (Tom Regan) 13.05. Verpflichtungen gegen Tiere (Ursula Wolf) 20.05. Debatte um Sentientismus (Jean-Claude Wolf) 27.05. Rücksicht auf das gute Leben aller Tiere und Menschen (Angelika Krebs) 03.06. Stufen des Mentalen - Relevanz für den moralischen Status der Tiere (Julian Nida Rümelin) 10.06. Intentionale Zustände - Abhängigkeit von Sprache (John R. Searle) 17.06. Können wir Tiere Gedanken zuschreiben? (Hans-Johann Glock) 24.06. Umwelt und Innenwelt der Tiere (Daisie Rudner) 01.07. Worin besteht die Fähigkeit zur Repräsentation? (Joell Proust) 08.07. Menschenaffen und Menschen (Michael Tomasello) 15.07. Kommunikation mit Affen (John Dupré)
24.06.05
19:00h
bis26.06.05
13:00h
Diverses Schwäbisch Hall: 1-Hilfe-Outdoor Schulung
Freie Plätze auf einem Jugendgruppenleiterseminar der drj. Die drj [http://www.drj.de] veranstaltet am Wochenende 24.06. - 26.06. eine Schulung zum Thema 1-Hilfe Outdoor. Nach dem bis jetzt vereinsintern sehr wenige Anmeldungen vorhanden sind öffnen wir die Veranstaltung auch für Interessierte Veganer/Veganerinnen, Tierrechtler/Tierrechtlerinnen, Umweltschützer/Umweltschützerinnen. Wer: Jeder, zwischen 15 und 25 Jahren. Wann: Von Freitagabend bis Sonntagmittag, 24.06. - 26.06. Kosten: 12 Euro, 50 % Fahrtkostenerstattung auf Bahnpreisen, (im Preis enthalten sind Kosten für Unterbringung, Verpflegung wie die Kursgebühren der Johanniter Unfallhilfe) Veranstaltungsort: 74523 Schwäbisch Hall/Baden-Württemberg Unterbringung: privat, Schlafsack, Iso-Matte Verpflegung: bio-vegane Vollwertkost, auch Rohkost möglich Unerwünscht: Alkohol, Zigaretten, Süßigkeiten, zuckerhaltige Getränke, elektronische Unterhaltungsmedien Teilnehmerbeschränkung - bei Interesse bitte schnell melden! Für weitere Informationen, Anmeldung bitte mit Simon Hufnagel (sh at drj.de/ Tel.: 0791-71332) Kontakt aufnehmen. Bei unter 18-jährigen benötigen wir die Einwilligkeitserklärung der Erziehungsberechtigten. Weitere Informationen über unseren Bund erfährst Du auch bei unserer Infostelle: Iris Männle (info at drj.de)
28.06.05Diverses Freiburg: Infostand der TIF
Tierrechtsinfostand der Tierrechtsinitiative Freiburg Bertold-/Niemenstr. (vor Walthari) Tierrechtsinitiative Freiburg Homepage: www.tif.tierrechte.de Info: tif@tierrechte.de
01.07.05Diverses Berlin: Mensch und Tier: ethische Probleme
01.07. Worin besteht die Fähigkeit zur Repräsentation? (Joell Proust) 4. UNI-SEMINAR: MENSCH UND TIER. ETHISCHE PROBLEME __________________________________________________________________________ Mensch und Tier: Ethische Probleme Martina Plümacher PS (0130L040) Fr 14-16 Uhr Raum: MA 544 Technische Universität Mit wachsendem Wissen um kognitive Fähigkeiten der Tiere, insbesondere der ,höherentwickelten\' und ,menschenähnlichen\', geraten scharfe Grenzziehungen zwischen Menschen und Tieren in Frage. In den Argumentationen für den Tierschutz - für ein Recht der Tiere auf Achtung, auf Schutz ihres Lebens, Rücksichtnahme auf Interessen und Tötungsverbote - ist die Kognition der Tiere ein zentraler Maßstab für Differenzierungen. Das Seminar bietet eine Einführung in die Tierethik, die deren Bezugnahme auf Kognition beleuchtet. Inhalte (Literatur) 29.04. Gleichbehandlung leidensfähiger Wesen (Peter Singer) 06.05. Tier-Rechte (Tom Regan) 13.05. Verpflichtungen gegen Tiere (Ursula Wolf) 20.05. Debatte um Sentientismus (Jean-Claude Wolf) 27.05. Rücksicht auf das gute Leben aller Tiere und Menschen (Angelika Krebs) 03.06. Stufen des Mentalen - Relevanz für den moralischen Status der Tiere (Julian Nida Rümelin) 10.06. Intentionale Zustände - Abhängigkeit von Sprache (John R. Searle) 17.06. Können wir Tiere Gedanken zuschreiben? (Hans-Johann Glock) 24.06. Umwelt und Innenwelt der Tiere (Daisie Rudner) 01.07. Worin besteht die Fähigkeit zur Repräsentation? (Joell Proust) 08.07. Menschenaffen und Menschen (Michael Tomasello) 15.07. Kommunikation mit Affen (John Dupré)
08.07.05Diverses Berlin: Mensch und Tier: ethische Probleme
08.07. Menschenaffen und Menschen (Michael Tomasello) 4. UNI-SEMINAR: MENSCH UND TIER. ETHISCHE PROBLEME __________________________________________________________________________ Mensch und Tier: Ethische Probleme Martina Plümacher PS (0130L040) Fr 14-16 Uhr Raum: MA 544 Technische Universität Mit wachsendem Wissen um kognitive Fähigkeiten der Tiere, insbesondere der ,höherentwickelten\' und ,menschenähnlichen\', geraten scharfe Grenzziehungen zwischen Menschen und Tieren in Frage. In den Argumentationen für den Tierschutz - für ein Recht der Tiere auf Achtung, auf Schutz ihres Lebens, Rücksichtnahme auf Interessen und Tötungsverbote - ist die Kognition der Tiere ein zentraler Maßstab für Differenzierungen. Das Seminar bietet eine Einführung in die Tierethik, die deren Bezugnahme auf Kognition beleuchtet. Inhalte (Literatur) 29.04. Gleichbehandlung leidensfähiger Wesen (Peter Singer) 06.05. Tier-Rechte (Tom Regan) 13.05. Verpflichtungen gegen Tiere (Ursula Wolf) 20.05. Debatte um Sentientismus (Jean-Claude Wolf) 27.05. Rücksicht auf das gute Leben aller Tiere und Menschen (Angelika Krebs) 03.06. Stufen des Mentalen - Relevanz für den moralischen Status der Tiere (Julian Nida Rümelin) 10.06. Intentionale Zustände - Abhängigkeit von Sprache (John R. Searle) 17.06. Können wir Tiere Gedanken zuschreiben? (Hans-Johann Glock) 24.06. Umwelt und Innenwelt der Tiere (Daisie Rudner) 01.07. Worin besteht die Fähigkeit zur Repräsentation? (Joell Proust) 08.07. Menschenaffen und Menschen (Michael Tomasello) 15.07. Kommunikation mit Affen (John Dupré)
12.07.05
18:00h
 
bis
 
22:00h
Diverses Gerlingen: PETA-Aktivistentreffen/Workparty
Dienstag, 12.7, ab 18h: PETA-Aktivistentreffen/Workparty (immer am 2. Dienstag im Monat) im PETA-Büro, Dieselstr.21, 70839 Gerlingen, +49(0)7156-17828-0 (U6 Gerlingen Siedlung, 6 Gehminuten oder von der A81, Ausfahrt S-Feuerbach, Richtung Gerlingen, nach dem Ortsende von Ditzingen beim Schild REAL, Praktiker links abbiegen in die Dieselstr.). Aktionsplanungen/-besprechungen, Versandarbeiten usw. bei Snacks und Getränken. Info: aktiv@peta.de
15.07.05Diverses Berlin: Mensch und Tier: ethische Probleme
15.07. Kommunikation mit Affen (John Dupré) 4. UNI-SEMINAR: MENSCH UND TIER. ETHISCHE PROBLEME __________________________________________________________________________ Mensch und Tier: Ethische Probleme Martina Plümacher PS (0130L040) Fr 14-16 Uhr Raum: MA 544 Technische Universität Mit wachsendem Wissen um kognitive Fähigkeiten der Tiere, insbesondere der ,höherentwickelten\' und ,menschenähnlichen\', geraten scharfe Grenzziehungen zwischen Menschen und Tieren in Frage. In den Argumentationen für den Tierschutz - für ein Recht der Tiere auf Achtung, auf Schutz ihres Lebens, Rücksichtnahme auf Interessen und Tötungsverbote - ist die Kognition der Tiere ein zentraler Maßstab für Differenzierungen. Das Seminar bietet eine Einführung in die Tierethik, die deren Bezugnahme auf Kognition beleuchtet. Inhalte (Literatur) 29.04. Gleichbehandlung leidensfähiger Wesen (Peter Singer) 06.05. Tier-Rechte (Tom Regan) 13.05. Verpflichtungen gegen Tiere (Ursula Wolf) 20.05. Debatte um Sentientismus (Jean-Claude Wolf) 27.05. Rücksicht auf das gute Leben aller Tiere und Menschen (Angelika Krebs) 03.06. Stufen des Mentalen - Relevanz für den moralischen Status der Tiere (Julian Nida Rümelin) 10.06. Intentionale Zustände - Abhängigkeit von Sprache (John R. Searle) 17.06. Können wir Tiere Gedanken zuschreiben? (Hans-Johann Glock) 24.06. Umwelt und Innenwelt der Tiere (Daisie Rudner) 01.07. Worin besteht die Fähigkeit zur Repräsentation? (Joell Proust) 08.07. Menschenaffen und Menschen (Michael Tomasello) 15.07. Kommunikation mit Affen (John Dupré)


KalenderMx v1.4.d © by shiba-design.de