Terminkalender



Übersicht der nächsten 40 Termine, ab 15.03.14.

SchlachthofDiversesTreffenPelz, Leder...
BenefizVorträge, FilmeProzesseTierversuche
Jagd, AngelnZoo, ZirkusVeganKlima, Umwelt
EnglandPferdeMesseTauben

12.03.14
15:00h
bis30.03.14
16:00h
Zoo, Zirkus Düsseldorf: Demo vor dem Zirkus Probst
http://www.facebook.com/events/1454838638081182/
Von Danuta Zaczyk, Tierrechtsorganisation "Die Eulen e.V." Düsseldorf
Die Demonstrationen finden an folgenden Tagen statt:
12, 13, 14.März von 15.00 - 16.00 Uhr
15.März 11.00 - 12.00
16.März 15.00 - 16.00 Uhr
18. - 23.März 15.00 - 16.00 Uhr
25. - 30.März 15.00 - 16.00 Uhr
Zirkustiere sind Zeit ihres Lebens zu einem jämmerlichen Dasein verurteilt.Ihnen wird in den engen und reizarmen Haltungssystemen ein nicht einmal annähernd artgerechtes Leben verwehrt.Natürliche Verhaltensweise, wie zum Beispiel der Bewegungsdrang oder der Spieltrieb können nicht ausgeübt werden.Dadurch leiden viele Tiere an schwerwiegenden Verhaltenstörungen.Nicht anders bei Zirkus "Probst" der mit fast 100 Tieren, wie ungarische Steppenrinder, afrikanische Wattussi-Rinder,Zebra,ein Yak aus Zentralasien, Kamele und Dromedare aus Asien und Afrika, südamerikanische Lamas,ein Emu,Moritzburger Kaltblüter,Pferde,Hunde,7 Tiger und eine Gruppe schneeweiße Löwen, durch die Welt zieht.
Zirkus mit Tieren ist eine Form der Sklaverei. Langweile, Einsamkeit,Angst, Stress und Bewegungsmangel sind ein sichtbare Ausdruck dessen, was die Gefangenschaft für die Tiere bedeutet.
Kommen sie bitte zu unseren Aktionen, bringen sie Banner, Plakate und Flyer mit.Wir müssen den Zirkussen endlich klarmachen, dass Grausamkeit mit Unterhaltung nichts zu tun hat.

07.04.14
14:30h
 
bis
 
16:00h
Zoo, Zirkus Düsseldorf: PETAs blutige Delfinfangaktion
Kavalleriestr. 16 / vor der SPD- Zentrale

Mit der Aktion „Die blutige Wahrheit: Delfinarium = Gefängnis“ demonstriert PETA gegen eines der letzten Delfin-Gefängnisse in Deutschland, in dem Delfine in engen, kargen Becken Tag für Tag unsinnige Kunststücke zur Belustigung der Menschen vollführen müssen.
In freier Wildbahn leben Delfine in großen Sozialverbänden, schwimmen täglich bis zu 100 Kilometer weit und tauchen bis zu 300 Meter tief. Kein Delfinarium der Welt kann diesen Tieren eine Unterbringung bieten, die ihrem natürlichen Lebensraum entspricht. Die Piratenpartei hat eine Anhörung im Nordrhein-Westfälischen Landtag nach Einreichung eines Verbotsantrages für Delfinarien erwirken können. Doch noch immer ist der Duisburger SPD-Oberbürgermeister Link Unterstützer des Delfinariums in Duisburg. Zudem hatte die SPD in NRW angekündigt das Delfinarienverbot abzulehnen. Das muss ein Ende haben!
Damit die SPD in NRW sich für den Verbotsantrag ausspricht, wollen wir Druck ausüben und vor der NRW-SPD -Zentrale unserer Forderung Gehör verschaffen.
Unter http://www.peta.de/web/delfinariendeutsch.6409.html findest du Informationen zu Delfinarien.
Bei unserer Aktion werden mehrere Aktivisten– in Bodysuits bekleidet und mit Körperfarbe bemalt – auf einem großen roten Tuch liegen, während 2 weitere Aktivisten die Rolle der Delfinjäger darstellen, um den Verantwortlichen zu verdeutlichen, welche Grausamkeit hinter jedem Delfinarium wirklich steckt.
Sowohl für die Rolle der Delfine und der Delfinjäger als auch zum Halten von Demoschildern und Verteilen von Flyern brauchen wir deine tatkräftige Unterstützung. Wenn du Zeit und Lust hast, uns zu unterstützen, dann melde dich bei uns und komme zum Treffpunkt.
Wenn auch du dich gemeinsam mit uns gegen das Leid der Delfine einsetzen möchtest, dann melde dich mit Angabe der Stadt bei Patrique, der die Aktion organisiert und vor Ort sein wird. Du erreichst ihn für weitere Informationen per E-Mail an PatriqueN@peta.de oder telefonisch unter 07156 17828-35. Vor Ort wird er unter 0173 2918134 zu erreichen sein.

 

12.04.14
11:00h
 
bis
 
14:00h
Zoo, Zirkus Berlin: Protest gegen die Qual, Ausbeutung und Freiheitsberaubung von Zootieren
Zoo Aquarium Berlin, Budapester Straße 32, 10787 Berlin
  EIN Profit für Freiheitsberaubung
Wir die Aktion Fair Play Berlin rufen zum friedlichen Protest gegen Gefangenschaft in Zoos auf!
Wir werden stellvertretend vor dem Berliner Zoo demonstrieren! Erst treffen wir uns vor dem Elefantentoreingang und bleiben dort eine Weile u verteilen Flyer, danach ziehen wir zusammen bis zum Haupteingang Zoologischer Garten und dort dann das gleiche Prozedere. ...
Der wohl im Moment aktuellste Fall von Zooirrsinn ist in Dänemark zu finden, wo das gesunde Giraffenjungtier Marius per Bolzenschuss getötet und vor Kindern zerlegt wurde, um danach presse -und öffentlichkeitswirksam an Raubtiere verfüttert zu werden.
Dies ist aber weltweit gesehen kein Einzelfall, wobei es sonst nie so öffentlich präsentiert wird, sondern leider gängige Praxis auch in deutschen Zoos!
Es gibt auch in Deutschland noch zwei Delfinarien,die dem Zoo Nürnberg und Duisburg angegliedert sind.
Natürlich protestieren wir auch dagegen und für eine Schliessung.
Zitat Focus Online:
"Deutsche Zoos gehen da meist diskreter vor“, sagt Peter Dollinger, Geschäftsführer des Verbands Deutscher Zoodirektoren. Es komme aber durchaus vor, dass überzählige Tiere getötet und beispielsweise an Raubkatzen verfüttert würden. „Die Zoos bemühen sich zwar bei der Züchtung von Exoten um Einschränkung“, fügt Dollinger hinzu. Doch dürfe man bei einer erfolgreichen Zucht die Zahl der Nachkommen nicht zu stark begrenzen, weil eine gesunde Alterspyramide mit vielen Jungtieren nötig sei und Inzucht vermieden werden müsse."
Zum Thema Zoos:
"Im Namen des Artenschutzes werden Tiere eingesperrt - wenn sie ausgedient haben, getötet. Wie zuletzt Giraffe Marius. Dabei hat jedes Individuum ein Recht auf Leben. EIN KOMMENTAR VON HILAL SEZGIN
Angeblich dienen Zoos ja auch dem Artenschutz. Man stellt sich gerne vor, in den Zoos würden alle möglichen Tierarten wie in einer modernen Arche Noah aufgehoben, um irgendwann später wieder in die Freiheit entlassen zu werden. Wie aber soll das gehen, wenn der Gen-Pool ohnehin dermaßen zusammengeschrumpft ist?
Und wo soll diese Freiheit später überhaupt einmal erlangt werden - wenn die Habitate, aus der die Zootiere stammen, längst zerstört sind? Tatsächlich werden auch nur selten Tierarten wieder ausgewildert, schon gar nicht die großen Säugetiere, die die Zoos aber besonders häufig züchten.
Außerdem dient der Artenschutz ohnehin nicht dem jeweiligen Tier, sondern dem Menschen und allenfalls der recht abstrakten "Natur" im Ganzen. Für das Individuum ist ganz egal, ob es eine seltene Giraffe ist oder eins von den 600 Millionen Hühnern, die wir in Deutschland jährlich schlachten: Es hat den Drang zu leben und sollte frei sein, egal, wie viele andere es von seiner Art noch gibt.
Die Spezies selbst ist keine moralisch relevante Größe; es ist immer nur das Individuum, das Rechte hat. Und auch wenn es ein Tier ist, dürfen wir ihm nicht zumuten, in Gefangenschaft zu leben, um für seine Art als "Botschafter" zu fungieren, wie es manchmal heißt, oder seine Spezies hinter Gittern zu "vertreten"."
Quelle:
http://mobil.zeit.de/<wbr />gesellschaft/2014-02/<wbr />zoo-ethik
Wir distanzieren uns ausdrücklich von rassistischen oder hetzerischen Kommentaren und dulden sie auch nicht.
Unrecht geschieht in jedem Land!

 

13.04.14
10:00h
 
bis
 
15:30h
Zoo, Zirkus Hamm (Westf.): Demo und Mahnwache vor Zirkus Knie
Mahnwache und Demonstration vor dem Zirkus Charles Knie an den Zentralhallen Hamm, Ökonomierat-Peitzmeier-Platz 2, 59063 Hamm am So., den 13.04.2014 von 10:00-16:30 Uhr. Facebook: https://www.facebook.com/events/488911184543519
13.04.14
15:00h
 
bis
 
17:00h
Zoo, Zirkus Hamburg: Protestaktion auf dem Dom - "Kein Profit auf Kosten der Ponys!"
Protestaktion auf dem Hamburger Dom - "Kein Profit auf Kosten der Ponys - Ponykarussells gehören abgeschafft!"

Ort: Feldstraße, Gehweg neben dem Eingang zum Hamburger Dom (Ein-/Ausgang U-Feldstraße) sowie Glacischaussee, Gehweg neben dem Eingang zum Hamburger Dom (Ein-/Ausgang U-St. Pauli)

Wir möchten hiermit gemeinsam zu einer Protestaktion gegen die Ausbeutung der Ponys auf dem Hamburger Dom aufrufen!Mit diesem Protest positionieren wir uns ganz allgemein gegen alle Ponykarussells auf Jahrmärkten und sonstigen Volksfesten. Wir möchten die Besucher des Doms aufklären und motivieren andere Fahrgeschäftezu besuchen.

Wir sind gegen das Betreiben von Ponykarussells, da dies bei den Ponys unter anderen zu Gelenkschäden, die aus dem ständigen unnatürlichen im Kreis laufen sowie zu Hals- und Rückenverspannungen, die durch Ausbinderzügel hervorgerufen werden führt! Zudem ist der dauerhafte extreme Lärm für die Ponys permanenter psychischer Stress und eine reine Quälerei. Hinzu kommen Satteldruck und schmerzhafte Scheuerstellen durch unpassende Sättel und Trensen. 

Wir werden uns an den beiden Haupteingängen des Doms versammeln um die Besucher auf unser Anliegen aufmerksam zu machen. Wir werden Flyer verteilen und auch skandieren. Mit Transparenten und Schildern soll die Aktion auch noch einmal visuell verdeutlicht werden.

Wir möchten aufklären und friedlich demonstrieren. Die Veranstaltung ist angemeldet.

Wir freuen uns über eine rege Teilnahme von Euch!

Facebook Event: 
17.04.14
19:00h
 
bis
 
20:00h
Zoo, Zirkus Darmstadt: Protest gegen Tierausbeutung im Circus Carl Busch
Vom 17. bis 27. April 2014 gastiert der Circus Carl Busch in Darmstadt auf dem Messplatz. Wir werden an jedem Tag dieses Gastspiels vor dem Eingang des Zirkus gegen die Zurschaustellung und Ausbeutung von Tieren protestieren.

Mit eurer Hilfe können wir ein starkes Zeichen gegen Zirkusse mit Tieren setzen. Also kommt zu den Demonstrationen, teilt diese Veranstaltung und zeigt, dass nur die Freiheit artgerecht ist.

Für eine befreite Gesellschaft!

Wichtig: Wir protestieren nicht gegen "Wildtierhaltung" im Zirkus, sondern für eine grundsätzliche Abschaffung der Zurschaustellung und Ausbeutung von nichtmenschlichen Tieren in der Unterhaltungsindustrie, egal ob sie als "Wildtiere" oder sonstige Tiere klassifiziert wurden.

an jedem Spieltag gibt es mindestens eine Demo
hier die komplette Liste der geplanten Aktionen:
- Do, 17.4. - 19:00-20:00
- Sa, 19.4. - 14:00-15:00
- So, 20.4. - 17:30-18:30
- Mo, 21.4. - 13:30-14:30
- Di, 22.4. - 14:00-15:00
- Di, 22.4. - 19:00-20:00
- Mi, 23.4. - 14:00-15:00
- Mi, 23.4. - 19:00-20:00
- Do, 24.4. - 14:00-15:00
- Fr, 25.4. - 19:00-20:00
- Sa, 26.4. - 14:00-15:00
- So, 27.4. - 13:30-14:30
19.04.14
14:00h
 
bis
 
15:00h
Zoo, Zirkus Darmstadt: Protest gegen Tierausbeutung im Circus Carl Busch
Vom 17. bis 27. April 2014 gastiert der Circus Carl Busch in Darmstadt auf dem Messplatz. Wir werden an jedem Tag dieses Gastspiels vor dem Eingang des Zirkus gegen die Zurschaustellung und Ausbeutung von Tieren protestieren.

Mit eurer Hilfe können wir ein starkes Zeichen gegen Zirkusse mit Tieren setzen. Also kommt zu den Demonstrationen, teilt diese Veranstaltung und zeigt, dass nur die Freiheit artgerecht ist.

Für eine befreite Gesellschaft!

Wichtig: Wir protestieren nicht gegen "Wildtierhaltung" im Zirkus, sondern für eine grundsätzliche Abschaffung der Zurschaustellung und Ausbeutung von nichtmenschlichen Tieren in der Unterhaltungsindustrie, egal ob sie als "Wildtiere" oder sonstige Tiere klassifiziert wurden.

an jedem Spieltag gibt es mindestens eine Demo
hier die komplette Liste der geplanten Aktionen:
- Do, 17.4. - 19:00-20:00
- Sa, 19.4. - 14:00-15:00
- So, 20.4. - 17:30-18:30
- Mo, 21.4. - 13:30-14:30
- Di, 22.4. - 14:00-15:00
- Di, 22.4. - 19:00-20:00
- Mi, 23.4. - 14:00-15:00
- Mi, 23.4. - 19:00-20:00
- Do, 24.4. - 14:00-15:00
- Fr, 25.4. - 19:00-20:00
- Sa, 26.4. - 14:00-15:00
- So, 27.4. - 13:30-14:30
20.04.14
17:30h
 
bis
 
18:30h
Zoo, Zirkus Darmstadt: Protest gegen Tierausbeutung im Circus Carl Busch
Vom 17. bis 27. April 2014 gastiert der Circus Carl Busch in Darmstadt auf dem Messplatz. Wir werden an jedem Tag dieses Gastspiels vor dem Eingang des Zirkus gegen die Zurschaustellung und Ausbeutung von Tieren protestieren.

Mit eurer Hilfe können wir ein starkes Zeichen gegen Zirkusse mit Tieren setzen. Also kommt zu den Demonstrationen, teilt diese Veranstaltung und zeigt, dass nur die Freiheit artgerecht ist.

Für eine befreite Gesellschaft!

Wichtig: Wir protestieren nicht gegen "Wildtierhaltung" im Zirkus, sondern für eine grundsätzliche Abschaffung der Zurschaustellung und Ausbeutung von nichtmenschlichen Tieren in der Unterhaltungsindustrie, egal ob sie als "Wildtiere" oder sonstige Tiere klassifiziert wurden.

an jedem Spieltag gibt es mindestens eine Demo
hier die komplette Liste der geplanten Aktionen:
- Do, 17.4. - 19:00-20:00
- Sa, 19.4. - 14:00-15:00
- So, 20.4. - 17:30-18:30
- Mo, 21.4. - 13:30-14:30
- Di, 22.4. - 14:00-15:00
- Di, 22.4. - 19:00-20:00
- Mi, 23.4. - 14:00-15:00
- Mi, 23.4. - 19:00-20:00
- Do, 24.4. - 14:00-15:00
- Fr, 25.4. - 19:00-20:00
- Sa, 26.4. - 14:00-15:00
- So, 27.4. - 13:30-14:30
21.04.14
13:30h
 
bis
 
14:30h
Zoo, Zirkus Darmstadt: Protest gegen Tierausbeutung im Circus Carl Busch
Vom 17. bis 27. April 2014 gastiert der Circus Carl Busch in Darmstadt auf dem Messplatz. Wir werden an jedem Tag dieses Gastspiels vor dem Eingang des Zirkus gegen die Zurschaustellung und Ausbeutung von Tieren protestieren.

Mit eurer Hilfe können wir ein starkes Zeichen gegen Zirkusse mit Tieren setzen. Also kommt zu den Demonstrationen, teilt diese Veranstaltung und zeigt, dass nur die Freiheit artgerecht ist.

Für eine befreite Gesellschaft!

Wichtig: Wir protestieren nicht gegen "Wildtierhaltung" im Zirkus, sondern für eine grundsätzliche Abschaffung der Zurschaustellung und Ausbeutung von nichtmenschlichen Tieren in der Unterhaltungsindustrie, egal ob sie als "Wildtiere" oder sonstige Tiere klassifiziert wurden.

an jedem Spieltag gibt es mindestens eine Demo
hier die komplette Liste der geplanten Aktionen:
- Do, 17.4. - 19:00-20:00
- Sa, 19.4. - 14:00-15:00
- So, 20.4. - 17:30-18:30
- Mo, 21.4. - 13:30-14:30
- Di, 22.4. - 14:00-15:00
- Di, 22.4. - 19:00-20:00
- Mi, 23.4. - 14:00-15:00
- Mi, 23.4. - 19:00-20:00
- Do, 24.4. - 14:00-15:00
- Fr, 25.4. - 19:00-20:00
- Sa, 26.4. - 14:00-15:00
- So, 27.4. - 13:30-14:30
22.04.14
14:00h
 
bis
 
15:00h
Zoo, Zirkus Darmstadt: Protest gegen Tierausbeutung im Circus Carl Busch
Vom 17. bis 27. April 2014 gastiert der Circus Carl Busch in Darmstadt auf dem Messplatz. Wir werden an jedem Tag dieses Gastspiels vor dem Eingang des Zirkus gegen die Zurschaustellung und Ausbeutung von Tieren protestieren.

Mit eurer Hilfe können wir ein starkes Zeichen gegen Zirkusse mit Tieren setzen. Also kommt zu den Demonstrationen, teilt diese Veranstaltung und zeigt, dass nur die Freiheit artgerecht ist.

Für eine befreite Gesellschaft!

Wichtig: Wir protestieren nicht gegen "Wildtierhaltung" im Zirkus, sondern für eine grundsätzliche Abschaffung der Zurschaustellung und Ausbeutung von nichtmenschlichen Tieren in der Unterhaltungsindustrie, egal ob sie als "Wildtiere" oder sonstige Tiere klassifiziert wurden.

an jedem Spieltag gibt es mindestens eine Demo
hier die komplette Liste der geplanten Aktionen:
- Do, 17.4. - 19:00-20:00
- Sa, 19.4. - 14:00-15:00
- So, 20.4. - 17:30-18:30
- Mo, 21.4. - 13:30-14:30
- Di, 22.4. - 14:00-15:00
- Di, 22.4. - 19:00-20:00
- Mi, 23.4. - 14:00-15:00
- Mi, 23.4. - 19:00-20:00
- Do, 24.4. - 14:00-15:00
- Fr, 25.4. - 19:00-20:00
- Sa, 26.4. - 14:00-15:00
- So, 27.4. - 13:30-14:30
22.04.14
19:00h
 
bis
 
20:00h
Zoo, Zirkus Darmstadt: Protest gegen Tierausbeutung im Circus Carl Busch
Vom 17. bis 27. April 2014 gastiert der Circus Carl Busch in Darmstadt auf dem Messplatz. Wir werden an jedem Tag dieses Gastspiels vor dem Eingang des Zirkus gegen die Zurschaustellung und Ausbeutung von Tieren protestieren.

Mit eurer Hilfe können wir ein starkes Zeichen gegen Zirkusse mit Tieren setzen. Also kommt zu den Demonstrationen, teilt diese Veranstaltung und zeigt, dass nur die Freiheit artgerecht ist.

Für eine befreite Gesellschaft!

Wichtig: Wir protestieren nicht gegen "Wildtierhaltung" im Zirkus, sondern für eine grundsätzliche Abschaffung der Zurschaustellung und Ausbeutung von nichtmenschlichen Tieren in der Unterhaltungsindustrie, egal ob sie als "Wildtiere" oder sonstige Tiere klassifiziert wurden.

an jedem Spieltag gibt es mindestens eine Demo
hier die komplette Liste der geplanten Aktionen:
- Do, 17.4. - 19:00-20:00
- Sa, 19.4. - 14:00-15:00
- So, 20.4. - 17:30-18:30
- Mo, 21.4. - 13:30-14:30
- Di, 22.4. - 14:00-15:00
- Di, 22.4. - 19:00-20:00
- Mi, 23.4. - 14:00-15:00
- Mi, 23.4. - 19:00-20:00
- Do, 24.4. - 14:00-15:00
- Fr, 25.4. - 19:00-20:00
- Sa, 26.4. - 14:00-15:00
- So, 27.4. - 13:30-14:30
23.04.14
14:00h
 
bis
 
15:00h
Zoo, Zirkus Darmstadt: Protest gegen Tierausbeutung im Circus Carl Busch
Vom 17. bis 27. April 2014 gastiert der Circus Carl Busch in Darmstadt auf dem Messplatz. Wir werden an jedem Tag dieses Gastspiels vor dem Eingang des Zirkus gegen die Zurschaustellung und Ausbeutung von Tieren protestieren.

Mit eurer Hilfe können wir ein starkes Zeichen gegen Zirkusse mit Tieren setzen. Also kommt zu den Demonstrationen, teilt diese Veranstaltung und zeigt, dass nur die Freiheit artgerecht ist.

Für eine befreite Gesellschaft!

Wichtig: Wir protestieren nicht gegen "Wildtierhaltung" im Zirkus, sondern für eine grundsätzliche Abschaffung der Zurschaustellung und Ausbeutung von nichtmenschlichen Tieren in der Unterhaltungsindustrie, egal ob sie als "Wildtiere" oder sonstige Tiere klassifiziert wurden.

an jedem Spieltag gibt es mindestens eine Demo
hier die komplette Liste der geplanten Aktionen:
- Do, 17.4. - 19:00-20:00
- Sa, 19.4. - 14:00-15:00
- So, 20.4. - 17:30-18:30
- Mo, 21.4. - 13:30-14:30
- Di, 22.4. - 14:00-15:00
- Di, 22.4. - 19:00-20:00
- Mi, 23.4. - 14:00-15:00
- Mi, 23.4. - 19:00-20:00
- Do, 24.4. - 14:00-15:00
- Fr, 25.4. - 19:00-20:00
- Sa, 26.4. - 14:00-15:00
- So, 27.4. - 13:30-14:30
23.04.14
19:00h
 
bis
 
20:00h
Zoo, Zirkus Darmstadt: Protest gegen Tierausbeutung im Circus Carl Busch
Vom 17. bis 27. April 2014 gastiert der Circus Carl Busch in Darmstadt auf dem Messplatz. Wir werden an jedem Tag dieses Gastspiels vor dem Eingang des Zirkus gegen die Zurschaustellung und Ausbeutung von Tieren protestieren.

Mit eurer Hilfe können wir ein starkes Zeichen gegen Zirkusse mit Tieren setzen. Also kommt zu den Demonstrationen, teilt diese Veranstaltung und zeigt, dass nur die Freiheit artgerecht ist.

Für eine befreite Gesellschaft!

Wichtig: Wir protestieren nicht gegen "Wildtierhaltung" im Zirkus, sondern für eine grundsätzliche Abschaffung der Zurschaustellung und Ausbeutung von nichtmenschlichen Tieren in der Unterhaltungsindustrie, egal ob sie als "Wildtiere" oder sonstige Tiere klassifiziert wurden.

an jedem Spieltag gibt es mindestens eine Demo
hier die komplette Liste der geplanten Aktionen:
- Do, 17.4. - 19:00-20:00
- Sa, 19.4. - 14:00-15:00
- So, 20.4. - 17:30-18:30
- Mo, 21.4. - 13:30-14:30
- Di, 22.4. - 14:00-15:00
- Di, 22.4. - 19:00-20:00
- Mi, 23.4. - 14:00-15:00
- Mi, 23.4. - 19:00-20:00
- Do, 24.4. - 14:00-15:00
- Fr, 25.4. - 19:00-20:00
- Sa, 26.4. - 14:00-15:00
- So, 27.4. - 13:30-14:30
24.04.14
14:00h
 
bis
 
15:00h
Zoo, Zirkus Darmstadt: Protest gegen Tierausbeutung im Circus Carl Busch
Vom 17. bis 27. April 2014 gastiert der Circus Carl Busch in Darmstadt auf dem Messplatz. Wir werden an jedem Tag dieses Gastspiels vor dem Eingang des Zirkus gegen die Zurschaustellung und Ausbeutung von Tieren protestieren.

Mit eurer Hilfe können wir ein starkes Zeichen gegen Zirkusse mit Tieren setzen. Also kommt zu den Demonstrationen, teilt diese Veranstaltung und zeigt, dass nur die Freiheit artgerecht ist.

Für eine befreite Gesellschaft!

Wichtig: Wir protestieren nicht gegen "Wildtierhaltung" im Zirkus, sondern für eine grundsätzliche Abschaffung der Zurschaustellung und Ausbeutung von nichtmenschlichen Tieren in der Unterhaltungsindustrie, egal ob sie als "Wildtiere" oder sonstige Tiere klassifiziert wurden.

an jedem Spieltag gibt es mindestens eine Demo
hier die komplette Liste der geplanten Aktionen:
- Do, 17.4. - 19:00-20:00
- Sa, 19.4. - 14:00-15:00
- So, 20.4. - 17:30-18:30
- Mo, 21.4. - 13:30-14:30
- Di, 22.4. - 14:00-15:00
- Di, 22.4. - 19:00-20:00
- Mi, 23.4. - 14:00-15:00
- Mi, 23.4. - 19:00-20:00
- Do, 24.4. - 14:00-15:00
- Fr, 25.4. - 19:00-20:00
- Sa, 26.4. - 14:00-15:00
- So, 27.4. - 13:30-14:30
25.04.14
19:00h
 
bis
 
20:00h
Zoo, Zirkus Darmstadt: Protest gegen Tierausbeutung im Circus Carl Busch
Vom 17. bis 27. April 2014 gastiert der Circus Carl Busch in Darmstadt auf dem Messplatz. Wir werden an jedem Tag dieses Gastspiels vor dem Eingang des Zirkus gegen die Zurschaustellung und Ausbeutung von Tieren protestieren.

Mit eurer Hilfe können wir ein starkes Zeichen gegen Zirkusse mit Tieren setzen. Also kommt zu den Demonstrationen, teilt diese Veranstaltung und zeigt, dass nur die Freiheit artgerecht ist.

Für eine befreite Gesellschaft!

Wichtig: Wir protestieren nicht gegen "Wildtierhaltung" im Zirkus, sondern für eine grundsätzliche Abschaffung der Zurschaustellung und Ausbeutung von nichtmenschlichen Tieren in der Unterhaltungsindustrie, egal ob sie als "Wildtiere" oder sonstige Tiere klassifiziert wurden.

an jedem Spieltag gibt es mindestens eine Demo
hier die komplette Liste der geplanten Aktionen:
- Do, 17.4. - 19:00-20:00
- Sa, 19.4. - 14:00-15:00
- So, 20.4. - 17:30-18:30
- Mo, 21.4. - 13:30-14:30
- Di, 22.4. - 14:00-15:00
- Di, 22.4. - 19:00-20:00
- Mi, 23.4. - 14:00-15:00
- Mi, 23.4. - 19:00-20:00
- Do, 24.4. - 14:00-15:00
- Fr, 25.4. - 19:00-20:00
- Sa, 26.4. - 14:00-15:00
- So, 27.4. - 13:30-14:30
26.04.14
14:00h
 
bis
 
15:00h
Zoo, Zirkus Darmstadt: Protest gegen Tierausbeutung im Circus Carl Busch
Vom 17. bis 27. April 2014 gastiert der Circus Carl Busch in Darmstadt auf dem Messplatz. Wir werden an jedem Tag dieses Gastspiels vor dem Eingang des Zirkus gegen die Zurschaustellung und Ausbeutung von Tieren protestieren.

Mit eurer Hilfe können wir ein starkes Zeichen gegen Zirkusse mit Tieren setzen. Also kommt zu den Demonstrationen, teilt diese Veranstaltung und zeigt, dass nur die Freiheit artgerecht ist.

Für eine befreite Gesellschaft!

Wichtig: Wir protestieren nicht gegen "Wildtierhaltung" im Zirkus, sondern für eine grundsätzliche Abschaffung der Zurschaustellung und Ausbeutung von nichtmenschlichen Tieren in der Unterhaltungsindustrie, egal ob sie als "Wildtiere" oder sonstige Tiere klassifiziert wurden.

an jedem Spieltag gibt es mindestens eine Demo
hier die komplette Liste der geplanten Aktionen:
- Do, 17.4. - 19:00-20:00
- Sa, 19.4. - 14:00-15:00
- So, 20.4. - 17:30-18:30
- Mo, 21.4. - 13:30-14:30
- Di, 22.4. - 14:00-15:00
- Di, 22.4. - 19:00-20:00
- Mi, 23.4. - 14:00-15:00
- Mi, 23.4. - 19:00-20:00
- Do, 24.4. - 14:00-15:00
- Fr, 25.4. - 19:00-20:00
- Sa, 26.4. - 14:00-15:00
- So, 27.4. - 13:30-14:30
27.04.14
13:30h
 
bis
 
14:30h
Zoo, Zirkus Darmstadt: Protest gegen Tierausbeutung im Circus Carl Busch
Vom 17. bis 27. April 2014 gastiert der Circus Carl Busch in Darmstadt auf dem Messplatz. Wir werden an jedem Tag dieses Gastspiels vor dem Eingang des Zirkus gegen die Zurschaustellung und Ausbeutung von Tieren protestieren.

Mit eurer Hilfe können wir ein starkes Zeichen gegen Zirkusse mit Tieren setzen. Also kommt zu den Demonstrationen, teilt diese Veranstaltung und zeigt, dass nur die Freiheit artgerecht ist.

Für eine befreite Gesellschaft!

Wichtig: Wir protestieren nicht gegen "Wildtierhaltung" im Zirkus, sondern für eine grundsätzliche Abschaffung der Zurschaustellung und Ausbeutung von nichtmenschlichen Tieren in der Unterhaltungsindustrie, egal ob sie als "Wildtiere" oder sonstige Tiere klassifiziert wurden.

an jedem Spieltag gibt es mindestens eine Demo
hier die komplette Liste der geplanten Aktionen:
- Do, 17.4. - 19:00-20:00
- Sa, 19.4. - 14:00-15:00
- So, 20.4. - 17:30-18:30
- Mo, 21.4. - 13:30-14:30
- Di, 22.4. - 14:00-15:00
- Di, 22.4. - 19:00-20:00
- Mi, 23.4. - 14:00-15:00
- Mi, 23.4. - 19:00-20:00
- Do, 24.4. - 14:00-15:00
- Fr, 25.4. - 19:00-20:00
- Sa, 26.4. - 14:00-15:00
- So, 27.4. - 13:30-14:30
09.05.14
16:00h
 
bis
 
17:30h
Zoo, Zirkus Tübingen: Mahnwache anlässlich Circus Montana
 https://www.facebook.com/events/255505634639405
"Circus Montana" wirbt auf seiner Webseite damit, "die beste und größte Tigerdressur Europas" zu haben. Ist das ein Grund, stolz zu sein? Wir sagen ganz klar: Nein!
Wir denken, dass Wildtiere ihr Leben nicht in Zirkussen fristen sollten. Dafür wollen wir mit dir ein Zeichen setzen! Deswegen laden wir dich herzlich zu unserer Mahnwache am Freitag, 9. Mai 2014 von 16:00 Uhr bis 17:30 Uhr und am Samstag, 10. Mai 2014 von 14:00 Uhr bis 15:30 Uhr vor dem "Circus Montana" am Tübinger Festplatz ein.
Lasst uns unsere Stimme für jene Tiere erheben, die gegen ihren Willen festgehalten und dressiert werden, tagtäglich in viel zu engen Käfigen durch ganz Europa reisen und in der Manege zu unnatürlichen Kunststücken gezwungen werden.
Deine Unterstützung bei der Mahnwache kannst du gerne auch auf Facebook vermerken:
Für Freitag, 9. Mai 2014:  https://www.facebook.com/events/255505634639405
Und für Samstag, 10. Mai 2014: https://www.facebook.com/events/477225879047548
Wir freuen uns auf dich!
Julia & Theresa
für Tübingen für Tiere e. V.

 

10.05.14
14:00h
 
bis
 
15:30h
Zoo, Zirkus Tübingen: Mahnwache anlässlich Circus Montana
https://www.facebook.com/events/477225879047548

 

"Circus Montana" wirbt auf seiner Webseite damit, "die beste und größte Tigerdressur Europas" zu haben. Ist das ein Grund, stolz zu sein? Wir sagen ganz klar: Nein!
Wir denken, dass Wildtiere ihr Leben nicht in Zirkussen fristen sollten. Dafür wollen wir mit dir ein Zeichen setzen! Deswegen laden wir dich herzlich zu unserer Mahnwache am Freitag, 9. Mai 2014 von 16:00 Uhr bis 17:30 Uhr und am Samstag, 10. Mai 2014 von 14:00 Uhr bis 15:30 Uhr vor dem "Circus Montana" am Tübinger Festplatz ein.
Lasst uns unsere Stimme für jene Tiere erheben, die gegen ihren Willen festgehalten und dressiert werden, tagtäglich in viel zu engen Käfigen durch ganz Europa reisen und in der Manege zu unnatürlichen Kunststücken gezwungen werden.
Deine Unterstützung bei der Mahnwache kannst du gerne auch auf Facebook vermerken:
Für Freitag, 9. Mai 2014: https://www.facebook.com/events/255505634639405
Und für Samstag, 10. Mai 2014:  https://www.facebook.com/events/477225879047548
Wir freuen uns auf dich!
Julia & Theresa
für Tübingen für Tiere e. V.

 

10.05.14
14:30h
 
bis
 
18:00h
Zoo, Zirkus Unna: Demo vor Zirkus Paul Busch
https://www.facebook.com/events/483527955082452/?fref=ts

 

Gastgeber: Celine Refke

 

Uh Landstraße
Für die Tiere heißt Zirkus nichts als Qual und Angst!
Sie werden geschlagen,in engen Käfigen gehalten und gezwungen Kunststücke auszuführen die sie in freier Natur nie tun würden!
Also macht mit und demonstriert gegen die Quälerei vor Zirkus Paul Busch in Unna.Wir treffen uns gegen 14:30 Uhr In Unna am Brockhausplatz u...nd werden dann vor dem Zirkus demonstrieren.Ihr könnt gerne Plakate und Demoschilder mitbringen!!!
Ps: Wir fangen erst garkeine unnützen Diskusionen mit irgendwelchen Zirkusleuten an!;) Der Zirkus hat vielleicht keine Wildtiere, trotzdem werden dort Tiere gequält!

 

10.05.14
14:30h
 
bis
 
17:00h
Zoo, Zirkus Kleve: Mahnwache - Kein Zirkus mit Wildtieren! (Sklaven der Manege)
https://www.facebook.com/events/1493021557584333/?fref=ts

 

Gastgeber: Ilona Berns
MAHNWACHE vor Zirkus Knie in Kleve
Festplatz am Spoykanal
Hafenstrasse...
am 10.05.14 von 14:30 - 17:00 Uhr
http://<wbr />www.zirkus-charles-knie.de/<wbr />tournee/tourneedaten/<wbr />kleve.html
WIR HOFFEN AUF EURE TATKRÄFTIGE UNTERSTÜTZUNG!
Demonstriert mit uns gegen alle Zirkusse mit Tieren!
Für die Freiheit und Rechte der Tiere! Gegen Versklavung, Ausbeutung und zur Schaustellung!
Last uns auch hier im "kleinen" Kleve den Menschen zeigen, wie sehr die Tiere leiden und helft uns über die Missstände aufzuklären.
BITTE teilt auch VA und ladet eure Freunde ein, wir brauchen eure Hilfe!
Zirkus: Missbrauch in der Manege
Eine farbenfrohe Pracht verschleiert die Tatsache, dass die Tiere im Zirkus Gefangene sind, die dazu gezwungen werden, unnatürliche und oft sogar schmerzvolle Darbietungen zu erbringen, die einige Menschen „Unterhaltung“ nennen.
Tiere, die zumeist von Natur aus sehr aktiv sind, müssen den überwiegenden Teil ihres Lebens in winzigen Transportkäfigen verbringen; diese dürfen sie oft nur für die wenigen Minuten ihrer Darbietungen in der Manege verlassen. Elefanten werden Tag und Nacht an zwei Beinen angekettet, anstatt wie ihre Artgenossen in der Natur kilometerlange Wanderungen im Kreise ihrer Familie zu unternehmen.
Die Dressur von Wildtieren im Zirkus basiert stets auf der Ausübung von Gewalt und Zwang. Körperliche Bestrafung und psychischer Druck sind nach wie vor die gängigen „Trainingsmethoden“ für Tiere im Zirkus.
Hier einige Links zum Thema:
http://www.peta.de/<wbr />zirkus-hintergrundwissen
http://animal-public.de/<wbr />2011/01/zirkusillusionn/
Videos mit "webenden" Elefanten im Zirkus Knie:
Weben (Wikipedia):
Weben ist eine Verhaltensstörung (Stereotypie), die bei Elefanten in Gefangenschaft weit verbreitet auftritt, in freier Wildbahn jedoch noch nicht beobachtet wurde. Sie zeichnet sich durch ein gleichförmiges Bewegungsmuster aus, bei dem der Elefant Vor- und Rückschritte andeutet, dabei rhythmisch mit dem Körper schaukelt und den Rüssel schwingt oder mit dem Kopf nickt. Der Begriff leitet sich vom Weben ab, bei dem ein Weber ähnlich monotone Bewegungsabläufe zu vollziehen hat.
http://www.youtube.com/<wbr />watch?v=F8WkjONRPfg&feature<wbr />=youtube_gdata_player
https://www.facebook.com/<wbr />photo.php?v=669947813053389<wbr />&set=vb.596627783718726&ty<wbr />pe=2&theater
 

 

17.05.14
15:00h
 
bis
 
16:00h
Zoo, Zirkus Aschaffenburg: Zirkusdemo auf dem Volksfestplatz

Am 17.05.2014 werden wir in der Zeit von 15:00 bis 16:00 auf dem Volksfestplatz in Aschaffenburg, auf das Leiden der Tiere im Zirkus aufmerksam machen und für die Abschaffung jeglicher Tierausbeutung eintreten.

 

 

Mit einem Infostand wollen wir Passant*innen die Tierausbeutung vor Augen führen und über einen großen Monitor werden wir dabei Filmmaterial der Dressur im Zirkus zeigen.

 

 

 

http://tierrechtsinitiativeaburg.blogsport.de/

 

 

 

 

17.05.14
18:00h
 
bis
 
19:30h
Zoo, Zirkus Aschaffenburg: Zirkusdemo auf dem Volksfestplatz
 

Am 17.05.2014 werden wir in der Zeit von 18:00 bis 19:30 auf dem Volksfestplatz in Aschaffenburg, auf das Leiden der Tiere im Zirkus aufmerksam machen und für die Abschaffung jeglicher Tierausbeutung eintreten.

 

 

Mit einem Infostand wollen wir Passant*innen die Tierausbeutung vor Augen führen und über einen großen Monitor werden wir dabei Filmmaterial der Dressur im Zirkus zeigen.

 

 

 

http://tierrechtsinitiativeaburg.blogsport.de/

17.05.14
18:30h
 
bis
 
19:30h
Zoo, Zirkus Duisburg: Demo vor dem Zirkus Charles Knie
https://www.facebook.com/events/1484729388406124/?fref=ts

 

Gastgeber: Tierrechtsorganisation Die Eulen e.V.

 

Duisburg, Alfrediplatz am Wedaustadion

 

Mit 100 Tieren verschiedener Arten wie Kamele, Zebras, Papagaien, Pfauentauben, Hängebauchschweine, Lamas, Pferde, exotische Rinder, Kängurus, Seelöwen, Tiger, Elefanten und andere Tiere reist der Zirkus Charles Knie durch Europa!
Die farbenfrohe Manege und das fröhliche Treiben drumherum verschleiern die Tatsache, dass Zirkustiere Gefangene sind, die man dazu zwingt, unnatürliche und schmerzvolle Darbietungen zu bringen.
Die Tiere, die oft recht groß oder von Natur aus sehr aktiv sind, müssen den übewigenden Teil ihres Lebens in ihren winzigen Transportkäfigen verbringen. Diese dürfen sie meist nur für kurze Zeit ihrer Darbietungen in der Manege verlassen.
Zirkus mit Tieren ist eine Form der Sklaverei. Langweile, Frustration, Einsamkeit, Angst, Stress, Bewegungsmangel sind ein sichtbare Ausdruck dessen, was die Gefengenschaft für die Tiere bedeutet.
Demonstrieren sie mit uns gegen alle Zurkusse mit Tieren! Für die Freiheit und Rechte der Tiere! Gegen Versklavung, Ausbeutung und zur Schaustellung!
Wir freuen uns auf Euch!

 

18.05.14
10:00h
 
bis
 
11:00h
Zoo, Zirkus Aschaffenburg: Zirkusdemo auf dem Volksfestplatz
 

Am 18.05.2014 werden wir in der Zeit von 10:00 bis 11:00 auf dem Volksfestplatz in Aschaffenburg, auf das Leiden der Tiere im Zirkus aufmerksam machen und für die Abschaffung jeglicher Tierausbeutung eintreten.

 

 

Mit einem Infostand wollen wir Passant*innen die Tierausbeutung vor Augen führen und über einen großen Monitor werden wir dabei Filmmaterial der Dressur im Zirkus zeigen.

 

 

 

http://tierrechtsinitiativeaburg.blogsport.de/

18.05.14
14:30h
 
bis
 
16:00h
Zoo, Zirkus Aschaffenburg: Zirkusdemo auf dem Volksfestplatz
 

Am 17.05.2014 werden wir in der Zeit von 15:00 bis 16:00 auf dem Volksfestplatz in Aschaffenburg, auf das Leiden der Tiere im Zirkus aufmerksam machen und für die Abschaffung jeglicher Tierausbeutung eintreten.

 

 

Mit einem Infostand wollen wir Passant*innen die Tierausbeutung vor Augen führen und über einen großen Monitor werden wir dabei Filmmaterial der Dressur im Zirkus zeigen.

 

 

 

http://tierrechtsinitiativeaburg.blogsport.de/

18.05.14
14:30h
 
bis
 
15:30h
Zoo, Zirkus Duisburg: Demo vor dem Zirkus Charles Knie
https://www.facebook.com/events/1484729388406124/?fref=ts

 

Gastgeber: Tierrechtsorganisation Die Eulen e.V.

 

Duisburg, Alfrediplatz<wbr /> am Wedaustadion

 

Mit 100 Tieren verschiedener Arten wie Kamele, Zebras, Papagaien, Pfauentauben, Hängebauchschweine, Lamas, Pferde, exotische Rinder, Kängurus, Seelöwen, Tiger, Elefanten und andere Tiere reist der Zirkus Charles Knie durch Europa!
Die farbenfrohe Manege und das fröhliche Treiben drumherum verschleiern die Tatsache, dass Zirkustiere Gefangene sind, die man dazu zwingt, unnatürliche und schmerzvolle Darbietungen zu bringen.
Die Tiere, die oft recht groß oder von Natur aus sehr aktiv sind, müssen den übewigenden Teil ihres Lebens in ihren winzigen Transportkäfigen verbringen. Diese dürfen sie meist nur für kurze Zeit ihrer Darbietungen in der Manege verlassen.
Zirkus mit Tieren ist eine Form der Sklaverei. Langweile, Frustration, Einsamkeit, Angst, Stress, Bewegungsmangel sind ein sichtbare Ausdruck dessen, was die Gefengenschaft für die Tiere bedeutet.
Demonstrieren sie mit uns gegen alle Zurkusse mit Tieren! Für die Freiheit und Rechte der Tiere! Gegen Versklavung, Ausbeutung und zur Schaustellung!
Wir freuen uns auf Euch!

 

24.05.14
11:00h
 
bis
 
15:00h
Zoo, Zirkus Nürnberg: Empty the tanks - Tiergarten Nürnberg/Germany
http://www.facebook.com/events/253027218200704/
Gastgeber: Ramsi Sras
Am Tiergarten 30, 90480 Nürnberg
Im Rahmen der "Empty the Tanks worldwide" Veranstaltung am 24. Mai 2014, findet vor dem Tiergarten Nürnberg ein friedlicher Protest gegen das halten der dortigen Delphine im Delphinarium statt!
Delphine zeichnen sich durch ihre hohe Intelligenz und ihr ausgeprägtes Sozialverhalten aus. Es gibt rund 40 Delphinarten. Ihr stromlinienförmiger Körper ermöglicht sehr hohe Schwimmgeschwindigkeiten. Bis zu 90 Stundenkilometern sind in Extremfällen – bspw. lebensbedrohlichen Situationen – möglich. Sie haben eine Lebenserwartung von bis 40 Jahren in Freiheit.
Um für die verbliebenen gefangenen Delphine im Tiergarten Nürnberg friedlich zu protestieren, findet der "Empty the Tanks" Tag statt. Wir möchten dafür einstehen, den dortigen Delphinen ihre Freiheit zu schenken, anstatt Tag ein Tag aus "Tricks" für die Unterhaltung von Menschen vorführen zu müssen und ihr Leben mit Psychopharmaka "vollgepumpt" in dristen Betonbecken zu fristen!
"May all beings be wild and free"
Der genaue Treffpunkt und weitere Details werden noch kommuniziert!
Einverständnis:
Mit meiner Teilnahme stimme ich zu und erkläre mich einverstanden, dass Bild- und Videomaterial für den guten Zweck an Medien zur Veröffentlichung weitergegeben wird und im Internet in sozialen Netzwerken und auf Webseiten veröffentlicht werden kann!

24.05.14
11:00h
 
bis
 
15:00h
Zoo, Zirkus Duisburg: Empty the tanks (worldwide protest)
http://www.facebook.com/events/549408205138480/?fref=ts
Gastgeber: Dolphin Defense Group
Z
oo Duisburg, Mülheimer Straße 273, 47058 Duisburg
2ter Termin für den weltweiten Protest "Empty the Tanks"
Dies ist ein Tag für alle auf der ganzen Welt, sich gegen Meeressäuger in Gefangenschaft auszusprechen. Der Missbrauch und die Ausbeutung dieser Lebewesen hat keinen Platz mehr im 21. Jahrhundert.
Am 24. Mai 2014 werden Proteste auf der ganzen Welt vor Meeressäuger Parks und Aquarien gehalten werden. Wenn ein Park Meeressäuger für Unterhaltungs-und Gewinn nutzt, dann wollen wir den Menschen vor der Tür aufzeigen was daran so falsch ist. Der einzige Weg, ihre Türen für immer zu schließen, ist durch die breite Öffentlichkeit zu bekommen. Das kaufen von Tickets muss gestoppt werden. Wir brauchen EURE Stimme, Eure Plakate und Euer Engagement um endlich ein Ende dieser Sklaven Industrie zu erreichen.
Mehr Details folgen in den nächsten Tagen.

29.05.14
13:30h
 
bis
 
16:00h
Zoo, Zirkus Bochum: Kein Applaus füt Tierquälerei! Zirkus Charles Knie zu Gast in Bochum!
http://www.facebook.com/events/732585960096855/
Gastgeber: Katja Hohmann und 2 weitere Personen
Castroper Str., Festplatz, 44791 Bochum
Aktion Fair Play und Animals United sagen gemeinsam
"Kein Applaus für Tierquälerei" !!!
Zirkus mit Tieren gehört eindeutig in die Kategorie längst vergangener Zeit!
Lebenslange Tiertransporte, körperliche Züchtigung und seelischer Schmerz lassen eine artgerechte Haltung nicht zu!
Wir möchten an diesem Donnerstag friedlich auf die Situation der Zirkustiere aufmerksam machen und mit netten Gesprächen die Menschen vor Ort aufklären und dazu bewegen die Vorstellung nicht zu besuchen.
Der Zircus Charles Knie ( http://<wbr />www.zirkus-charles-knie.de/<wbr />unsere-tiere.html ) wirbt mit ca. 100 Tieren von 30 verschiedenen Arten !!!
Angefangen bei Pfauentauben oder asiatischen Hängebauchschweinen, über Kamele, Zebras, Papageien, Lamas, Pferde und exotischen Rindern bis hin zu kalifornischen Seelöwen, Raubtiere, Kängurus oder Elefanten (v. Webseite Charles Knie)
http://www.youtube.com/<wbr />watch?v=bt7FwBu-JPE
http://www.peta.de/<wbr />zirkus-charles-knie-in-hann<wbr />over-peta-uebt-scharfe-kri<wbr />tik-an-der-erneuten#.U1eF2<wbr />GdZpaQ
http://www.peta.de/<wbr />videoportalunterhaltung
"Webende" Elefanten...dafür steht Zirkus Charles Knie !!!
Das ist einer der Gründe, weshalb wir "NEIN" sagen zu Zirkus mit Tieren !!!
Mögliche Aktionen:
Flyer verteilen, nette Gespräche führen, Transparente (ausgedruckt oder auch selbst gestaltet), Straßenkreide (mit der man kreativ seine Meinung malen kann), Tierkostüme/Stofftiere in Käfigen, traurige Clown-Gesichter, Clowneinlagen und Akrobatik ........na, wer könnte hier was bieten?
Ein Pavillon wird vorhanden sein, der sich dazu anbietet Infomaterial und Petitionslisten auszulegen.
GANZ WICHTIG :
Die Aktionen dürfen NICHT auf dem Kirmesplatz stattfinden !!!
Nur außerhalb des Kirmesplatzes (z.B. Bürgersteige) !!!
Wir freuen uns auf euch :-)
Die Vorstellung beginnt um 15.30 Uhr !!!
Wir treffen uns um 13.30 Uhr !!!
Zur Info:
Der 29.5. ist ein Feiertag !!!
*** WICHTIG *** :
*** AGGRESSIVES VERHALTEN SOWIE RECHTSRADIKALES GEDANKENGUT WIRD NICHT GEDULDET *** !!!
" Denn Tiere sind keine Sklaven für unsere Unterhaltung. Zirkus ist und bleibt Vergewaltigung mit Applaus"
Zitat: animal peace

31.05.14
12:00h
 
bis
 
20:00h
Zoo, Zirkus Frankreich, Alès: Großdemo gegen Stierkämpfe in Alès, Frankreich
Das Ziel der Demo: Die Stadt Alès, wo der französische Antistierkampfverein CRAC Europe seinen Sitz hat, soll den Stierkampf aufgeben und wie Fréjus, Collioure, Fenouillet und Bourg-Madame eine stierkampffreie Stadt werden. Letztes Jahr war niemand aus Deutschland dabei. Es wäre gut, wenn Vertreter des deutschen Tierschutzes dieses Jahr dabei wären, da gerade in Südfrankreich der deutsche Tourismus eine wirtschaftliche Bedeutung hat und somit eine Schädigung des Image wirtschaftliche Auswirkungen haben kann. Wenn deutsche Tierschützer teilnehmen möchten, sollte der Organisator CRAC Europe informiert werden, damit er bei seinen künftigen Pressemeldungen die Anwesenheit deutscher Tierschützer bei der Demo erwähnt; die französischen Behörden und Stierkampforganisatoren sollen wissen, dass auch Deutsche den Stierkampf ablehnen und der deutsche Tierschutz sich in Deutschland dagegen ausspricht.

Ansprechpartner: CRAC-Deutschland@anticorrida.comLinks: 
Website der Demo: www.ales-corrida.com 
Verknüpfung zur Veranstaltung: https://www.facebook.com/events/230385900475518/?fref=tsMitfahrbörse: http://forum.anticorrida.com/index.php/board,19.0.htmlMitfahrbörse auf FB: https://www.facebook.com/events/403387253126846/ 

Wie: ein Bus fährt am 30. Mai um 20 Uhr vom Strassburger Bahnhof ab
Ankunft in Alès am 31. Mai vor 10 Uhr
Rückkehr am 31. Mai um 20 Uhr
Ankunft am 1. Juni um ca. 6 Uhr am Strassburger Bahnhof
Kostenbeteiligung: 35€ pro Person
01.06.14
14:30h
 
bis
 
16:00h
Zoo, Zirkus Bochum: Demo vor Zirkus Charles Knie
http://www.facebook.com/events/781712951841772/?fref=ts
Gastgeber: Celine Refke
Festplatz Castroper Str.
Für die Tiere heißt Zirkus nichts als Qual und angst!
Sie werden geschlagen,in engen Käfigen gehalten und gezwungen Kunststücke auszuführen die sie in freier Natur nie tun würden!
Also macht mit und Demonstriert gegen die Quälerei bei Zirkus Charles Knie in Bochum.Wir treffen uns gegen 14:30 Uhr In Bochum am Festplatz Castroperstraße und werden dann vor dem Zirkus Demonstrieren.Ihr könnt gerne Plakate und Demoschilder mitbringen!!!
Am Sonntag danach wird um die gleiche Uhrzeit eine Demo in Recklinghausen auch vor diesem Zirkus stattfinden,die Veranstaltung folgt :)

08.06.14
14:00h
 
bis
 
15:50h
Zoo, Zirkus Recklinghausen: Demo vor Zirkus Charles Knie
http://www.facebook.com/events/604412142990782/
Gastgeber: Nicole Refke und Celine Refke

Saatbruchgelände an der Vestlandhalle
Herner Str. 184
45659 Recklinghause

Es geht weiter in Recklinghausen!
Dort wollen wir uns zur nächste Mahnwache treffen. Wir werden die Besucher auf die Tierquälerei im Zirkus aufmerksam machen, indem wir freundliche Gespräche führen, Flyer verteilen und mit Schilder und Banner auf die Quälerei Hinweisen.
Bitte gebt den Tieren eure Stimme und nehmt euch die zwei Stunden Zeit. Banner, Schilder, Flaggen.... u.s.w. könnt ihr gerne mitbringen. Wir freuen uns über jeden Einzelnen von euch.
Bitte teilt die Veranstaltung, ladet eure Freunde und Familien ein, das Wetter wird super! :-)

13.06.14
18:30h
 
bis
 
20:00h
Zoo, Zirkus Bonn: Demo gegen Tiere im Zirkus
Charles Knie gastiert wieder in Bonn und wirbt u.a. mit seiner "Tieren aus
aller Welt" Hier der Original Werbetext:

""Wetten, dass… wir Sie begeistern?" Mit diesem Motto geht der Zirkus
Charles Knie ab März 2014 auf große Deutschland-Tournee und präsentiert
sein neues Programm mit internationalen Star-Artisten, lustigen
Entertainern und Tieren aus aller Welt in rund 50 Gastspielorten.
Vergessen Sie den Alltag, und lassen Sie sich verzaubern von einer Show
der Superlativen. In gemütlicher Zirkusatmosphäre mit Live-Orchester, dem
Duft von Sägespänen, frischem Popcorn, sowie dem Geruch nach exotischen
Tieren, zeigt der Zirkus Charles Knie eine Show für die ganze Familie.
Demnächst gastieren wir auch ganz in Ihrer Nähe!"

Zirkusse wie Charles Knie sperren Tiere ein und zwingen sie zu
unnatürlichen Kunststücken, zum Teil mit Gewalt. Tiere sind fühlende
Lebewesen und keine Unterhaltungsobjekte.

Kommt deshalb am 13.06.2014 18.30 Uhr zur Ludwig-Erhard/Allee Ecke
Kennedyalle (gegenüber der Rheinaue) und demonstiert für einen Zirkus ohne
Tiere.

Für Zirkusse ohne Tiere! Kein Applaus für Tierquälerei!

Artgerecht ist nur die Freiheit!

liebe grüße,

tierrechtsgruppe bonn (wwww.ti-bo.org)

mehr Informationen unter: 

http://www.tierbefreier.de/zoo.html
http://www.tierbefreier.de/tierbefreiung/80/rueckblick_zirkus.html
13.06.14
18:30h
 
bis
 
20:30h
Zoo, Zirkus Bonn: Kundgebung gegen Zirkus Charles Knie

 

 

Gastgeber: Tierrechtsgruppe Bonn (wwww.ti-bo.org)
Ludwig Erhard Allee/Kennedyallee gegenüber der Rheinaue

 

Charles Knie gastiert wieder in Bonn und wirbt u.a. mit seiner "Tieren aus aller Welt".
Hier der Original Werbetext:
""Wetten, dass… wir Sie begeistern?" Mit diesem Motto geht der Zirkus Charles Knie ab März 2014 auf große Deutschland-Tournee und präsentiert... sein neues Programm mit internationalen Star-Artisten, lustigen Entertainern und Tieren aus aller Welt in rund 50 Gastspielorten.
Vergessen Sie den Alltag, und lassen Sie sich verzaubern von einer Show der Superlativen. In gemütlicher Zirkusatmosphäre mit Live-Orchester, dem Duft von Sägespänen, frischem Popcorn, sowie dem Geruch nach exotischen Tieren, zeigt der Zirkus Charles Knie eine Show für die ganze Familie. Demnächst gastieren wir auch ganz in Ihrer Nähe!"

Zirkusse wie Charles Knie sperren Tiere ein und zwingen sie zu unnatürlichen Kunststücken, zum Teil mit Gewalt. Tiere sind fühlende Lebewesen und keine Unterhaltungsobjekte. Kommt deshalb am 13.06.2014 um 18.30 Uhr zur Ecke Ludwig-Erhard-Allee/Kennedyalle (gegenüber der Rheinaue) und demonstiert für einen Zirkus ohne Tiere.

Für Zirkusse ohne Tiere! Kein Applaus für Tierquälerei!
Artgerecht ist nur die Freiheit!

Liebe Grüße,

Tierrechtsgruppe Bonn (wwww.ti-bo.org)

mehr Informationen unter ->

 

15.06.14
14:00h
 
bis
 
15:30h
Zoo, Zirkus Bonn: Demo vor Zirkus Charles Knie
http://www.facebook.com/events/705662159479849/permalink/705664169479648/
Gastgeber: Marc Zimmermann und Jenny Zimmermann

Hiermit laden wir euch ein zur friedlichen Demonstration gegen Wildtiere in Zirkussen.
Der Zirkus Charles Knie wird im Zeitraum vom 11.06.2014 bis zum 22.06.2014 in Bonn zu Gast sein.
Eindrücke von vorherigen Demonstrationen/Mahnwachen in Bochum und Recklinghausen zeigen offensichtliche Tierquälerei.
Diese dürfen wir nicht unangesprochen lassen und müssen die Öffentlichkeit darauf aufmerksam machen.
Darum bitte ich euch...erscheint zahlreich und geschlossen am Sonntag, den 15.06.2014 um 14 Uhr in Bonn. Am darauf folgenden Sonntag, den 22.06.2014 um 14 Uhr, ist die nächste Demonstration in Bonn.
Die Vorführungen beginnen jeweils um 15:30 Uhr. Wir werden entsprechend genug Zeit haben die Besucher zu erreichen.
Lasst uns den Stimmlosen unsere Stimmen geben. Die Qualen müssen ein Ende finden. Deutschland muss ein generelles Verbot von Wildtieren im Zirkus aussprechen. Andere internationale Staaten dienen hier als Vorbild.
Bringt Flyer, Plakate, Poster, Kuscheltiere, gute Laune etc. mit.
Wir freuen uns auf euch.
Liebe Grüße
Marc und Jenny Zimmermann

BITTE TEILT DIESE VERANSTALTUNG UND LADET FREUNDE EIN ! ! !
Hier der LINK zur VA am 22.06.2014: https://www.facebook.com/<wbr />events/651056928317414/<wbr />?ref=2&ref_dashboard_filter<wbr />=upcoming&source=1

19.06.14
13:00h
 
bis
 
14:00h
Zoo, Zirkus Neuss: Demo vor Zirkus Krone (19.6. ist Feiertag)

 

Gastgeber: Sarah Winchester

 

Der größte Zirkus Europa gastiert in Neuss auf dem Kirmesplatz. Neben Elefanten und weißen Löwen, schleppt der Zirkus auch ein Nashorn und ein Nilpferd mit sich herum.
Die Vorstellung am Donnerstag, 19.6., beginnt um 14 Uhr.

Derendorfweg 6
41460 Neuss
20.06.14
18:00h
 
bis
 
20:00h
Zoo, Zirkus Bonn: Erneute Kundgebung gegen Charles Knie
Charles Knie gastiert im Moment in Bonn und wirbt u.a. mit seiner "Tieren
aus aller Welt" Hier der Original Werbetext:

""Wetten, dass… wir Sie begeistern?" Mit diesem Motto geht der Zirkus
Charles Knie ab März 2014 auf große Deutschland-Tournee und präsentiert
sein neues Programm mit internationalen Star-Artisten, lustigen
Entertainern und Tieren aus aller Welt in rund 50 Gastspielorten.
Vergessen Sie den Alltag, und lassen Sie sich verzaubern von einer Show
der Superlativen. In gemütlicher Zirkusatmosphäre mit Live-Orchester, dem
Duft von Sägespänen, frischem Popcorn, sowie dem Geruch nach exotischen
Tieren, zeigt der Zirkus Charles Knie eine Show für die ganze Familie.
Demnächst gastieren wir auch ganz in Ihrer Nähe!"

Zirkusse wie Charles Knie sperren Tiere ein und zwingen sie zu
unnatürlichen Kunststücken, zum Teil mit Gewalt. Tiere sind fühlende
Lebewesen und keine Unterhaltungsobjekte.

Kommt deshalb am 20.06.2014 18.00 Uhr zur Ludwig-Erhard/Allee Ecke
Kennedyalle (gegenüber der Rheinaue) und demonstiert für einen Zirkus ohne
Tiere. Anfahrt ab Bonn Hbf mit der 610 oder 611 bis Kennedyallee.

Für Zirkusse ohne Tiere! Kein Applaus für Tierquälerei!

Artgerecht ist nur die Freiheit!

liebe grüße,

tierrechtsgruppe bonn (wwww.ti-bo.org)

mehr Informationen unter:

http://www.tierbefreier.de/zoo.html

http://www.tierbefreier.de/tierbefreiung/80/rueckblick_zirkus.html
22.06.14
13:00h
 
bis
 
18:00h
Zoo, Zirkus Neuss: Nein zur Tierqual im Zirkus! Zirkus Krone in Neuss!
http://www.facebook.com/events/581538915297055/
Gastgeber: Nadine Nottelmann
Derendorfweg 6, 41460 Neuss
Zirkus Krone stellt sich mit seiner Menge an Wildtieren in Neuss auf.
Wir von Animals United werden vor Ort sein und mit Plakaten und Bannern den Besuchern die Qual verdeutlichen.
Wir werden eine friedliche Demonstration abhalten, Flyer verteilen und Gespräche führen.
Wir werden Stück für Stück die Menschheit über die Bedingungen im Zirkus aufklären.
Denn: Zirkus ist kein Spaß für die Tiere. Kein Tier macht die Kunststücke freiwillig. Das ist harte Tortur, mit Einsatz von Haken, Peitschen und Ketten.
Bitte unterstützt uns.
Genaue Platzanweisung erhalte ich noch von der Polizei Neuss.

22.06.14
14:00h
 
bis
 
15:30h
Zoo, Zirkus Bonn: Demo vor Zirkus Charles Knie
https://www.facebook.com/events/651056928317414/?ref=2&ref_dashboard_filter=upcoming&source=1

BONN Ludwig Erhard Allee/Kennedyallee (Rheinaue)
Gastgeber: Marc Zimmermann und Jenny Zimmermann

Hiermit laden wir euch ein zur friedlichen Demonstration gegen Wildtiere in Zirkussen.
Der Zirkus Charles Knie wird im Zeitraum vom 11.06.2014 bis zum 22.06.2014 in Bonn zu Gast sein.
Eindrücke von vorherigen Demonstrationen/Mahnwachen in Bochum und Recklinghausen zeigen offensichtliche Tierquälerei.
Diese dürfen wir nicht unangesprochen lassen und müssen die Öffentlichkeit darauf aufmerksam machen.
Darum bitte ich euch...erscheint zahlreich und geschlossen am Sonntag, den 15.06.2014 um 14 Uhr in Bonn. Am darauf folgenden Sonntag, den 22.06.2014 um 14 Uhr, ist die nächste Demonstration in Bonn.
Die Vorführungen beginnen jeweils um 15:30 Uhr. Wir werden entsprechend genug Zeit haben die Besucher zu erreichen.
Lasst uns den Stimmlosen unsere Stimmen geben. Die Qualen müssen ein Ende finden. Deutschland muss ein generelles Verbot von Wildtieren im Zirkus aussprechen. Andere internationale Staaten dienen hier als Vorbild.
Bringt Flyer, Plakate, Poster, Kuscheltiere, gute Laune etc. mit.
Wir freuen uns auf euch.

Liebe Grüße

Marc und Jenny Zimmermann

BITTE TEILT DIESE VERANSTALTUNG UND LADET FREUNDE EIN ! ! !


KalenderMx v1.4.d © by shiba-design.de