Terminkalender



Übersicht der nächsten 2 Termine, ab 12.07.18.

Vegan-DemoDiversesTreffenPelz/LederBenefiz
Vorträge/FilmeProzesseTierversucheJagd/AngelnZoo/Zirkus
VeganUmweltEngland 

13.07.18
19:30h
 
bis
 
21:30h
Vorträge/Filme Witten: Lesung mit Chris Moser (Tierrechtsaktivist aus Österreich)
https://www.facebook.com/events/2023238541263324/
The Curly Cow - vegan musicpub / bistro / café
Hauptstr. 80, 58452 Witten

Der Eintritt ist frei, für die Anreise-/Unkosten des Künstlers steht eine Spendendose bereit. Die Küche ist geöffnet.

VIVA LA REBELLION!
Politische Kunst, Tierbefreiung, Aktivismus & Repression...
Chris Moser liest aus seinen Büchern;

Lethargie, Angepasstheit und Gleichschaltung an allen Ecken und Enden!
Chris Moser fühlt sich provoziert duch Mitläufertum und Bequemlichkeit. Er lieferte mit seinem aktuellen Buch VIVA LA REBELLION einen Aufruf zum Widerstand!
Einen Ratgeber zur täglichen Rebellion!
Chris Moser ist davon überzeugt, dass Rebellionen praktisch überall möglich und auch nötig sind, und ist sich sicher, dass Widerstand keine Frage des Alters oder des Einkommens sein kann und auch ohne Massenbewegung im Hintergrund durchaus Angemessen und Berechtigt ist.
Seine Bücher möchten eine Motivation sein, die Rebell_Innen die in uns allen schlummern, zu beleben.
Den herrschenden Zuständen ein lautes „Nein!“ entgegen zu schreien und Widerstand zu leisten wo immer es nötig und möglich ist!

- Zwischenfragen, Gespräche & Diskussionen erwünscht!
Chris Moser arbeitet als Künstler, Autor und politischer Aktivist in Tirol wo er zusammen mit seiner Frau und den drei gemeinsamen Kindern lebt.
Seit 1994 tätigt er Ausstellungen in Österreich und einigen Nachbarländern, wie zum Beispiel 2009
im Rahmen einer Gruppenausstellung im Tiroler Landesmuseum Ferdinandeum.
Seit 2006 betreut er an der freien Schule Lernwerkstatt Zauberwinkl in Wörgl.
2008 wurde er im Verdacht einer „kriminellen Organisation“ nach Paragraph 278a anzugehören und (Zitat Polizeibericht) „einer der Hauptakteure der militanten Tierrechtsszene in Österreich“ zu sein für drei Monate in Untersuchungshaft gehalten.
Es folgte ein 14-monatiger Gerichtsprozess und ein Freispruch für Moser in allen Punkten.
Seit 2010 hält Chris Moser auch verstärkt öffentliche Vorträge wie beispielsweise an der Universität oder der Pädagogischen Hochschule und wird als externer Referent an Schulen geladen.
Mit erscheinen seines ersten Buches „Die Kunst Widerstand zu leisten“
(Kyrene 2012) folgte er Einladungen zu Buchpräsentationen in ganz Österreich aber auch nach Deutschland und Südtirol.
2013 erschien sein Buch „m.E (meines Erachtens)“ (Kyrene)
2014 erschien in Kooperation mit dem Lyriker T. Hainer der Bild- und Gedichtband „Galerie des Entsetztens“ in der Schriftenreihe der Tierbefreier e.V.
2016 erschien mit "viva la rebellion - ein Aufruf zum Widerstand" das bisher letzte Buch Mosers.
16.09.18
18:00h
 
bis
 
21:00h
Vorträge/Filme Dominion - Documentary: Köln
https://www.facebook.com/events/205536830099530/
Gastgeber: Sophie Potyka
Metropolis Kino Köln
Ebertplatz 19, 50668 Köln

Mit dieser Tatsache möchte ich alle Menschen, die bereits aus ethischen Gründen vegan leben, vor einer (weiteren) Traumatisierung durch die Dokumentation 'Dominion' sensibilisieren. Der Film zeigt die alltägliche, routinemäßige und systematische Gewalt, die Tieren in unserer Gesellschaft angetan wird, um aus ihnen Profit zu schlagen, sei es für unsere Nahrung, für unsere Kleidung, für unsere Unterhaltung oder für unsere Forschung.
Wenn ihr bisher gezögert habt, 'Earthlings' (oder ähnliche Dokumentationen) zu gucken, dann zögert bitte auch bei dieser Dokumentation mindestens auf gleiche Art und Weise. Wenn ihr 'Earthlings' angefangen habt zu schauen, es aber nach kurzer Zeit abbrechen musstet, dann tut euch diese Dokumentation nicht an. Das letzte, was die Tierrechtsbewegung braucht, ist eine kontinuierliche Traumatisierung ihrer Aktivisten. Die Tiere brauchen jede einzelne, kraftvolle Stimme. Wir brauchen trotz aller schlechten Nachrichten eine optimistische Geisteshaltung, ein 'Positive Campaigning', ein 'Leading by example'. Traumatisierung, Frustration und Tendenzen zu Misanthropie sind dabei ganz schlechte Begleiter.
Jeden Omnivoren, der noch an die Mythen 'artgerechte Tierhaltung', 'humane Schlachtung' und 'effektive Tierschutzgesetze und -kontrollen' glaubt, den bitte ich, diese Bilder auf sich wirken zu lassen und zu entscheiden, ob ein solcher Umgang mit Tieren mit den eigenen Werten in Einklang zu bringen ist.

- Movie will start at around 18:00, will end at 20:00, and then we will have some time for a discussion
- This is a non-profit screening – it would be nice if you could donate some money for the rent of the venue 😊🙇‍♀️
- if there is some mony left I will donate it to aussie farms
- First come first served, there is no Seat reservation
- The movie is not rated - NO entry under 18

Hope to see you in the cinema. :)

Dominion Trailer:
https://www.youtube.com/watch?v=LnpsEAHAEnY&t=65s
Website:
http://www.dominionmovement.com/
Post film info:
http://www.dominionmovement.com/self-care
Further read:
https://www.plantbasednews.org/post/dominion-uk-premiere-pbn-surge-save-movement
IMPORTANT NOTE -
TL; DR - the movie might be traumatizing for ethical vegans - please read the following note from Markus Bøhning - an activist who watched the film.
Make sure to also read this:
Post film info:
http://www.dominionmovement.com/self-care
"What has been seen cannot be unseen."
Thank you for being interested int his movie and for reading.

DOMINION (2018)
Eine Australische Dokumentation
An australien documantary
Die Dokumentation wird auf Englisch sein. Es wird auch keine deutschen Untertitel geben. Darum sind alle weiteren Informationen zum Film in diesem Event und dem Event selbst auch auf Englisch.
The documantary will be in english. There are even no german subtitles. Thus all the information here in this event and at the event itself will be in english as well.
+++PLEASE READ EVERYTHING INCLUDING THE IMPORTANT NOTE ON THE BOTTOM+++
Exposing the dark underbelly of modern animal agriculture through drones, hidden & handheld cameras, the feature-length film explores the morality and validity of our dominion over the animal kingdom.
The Dominion Movement is a call to action for anyone who believes in the message of the film: that we as a species are capable of more.
'Dominion' is the feature-length documentary sequel to 2014's Lucent.
While Lucent focused mostly on the Australian pig farming industry, Dominion will have a much broader scope as a comprehensive account of the numerous ways animals are used and abused in Australia. By exploring six primary facets of our interaction with animals - Companion Animals, Wildlife, Scientific Research, Entertainment, Clothing and Food - the film will question the morality and validity of our dominion over the animal kingdom.
Drawing heavily from the Aussie Farms Repository so as to contain the most recent, highest-quality footage from across the country, Dominion will also make use of emerging technologies, such as aerial drones, to capture new perspectives and examine the wider context of animal exploitation upon our landscape and within our society.
Dominion was announced in October 2015 with a crowdfunding campaign which raised over $19000, and in December 2015 received a grant from animal protection institute Voiceless. A further crowdfunding campaign finished in January 2018.


KalenderMx v1.4.d © by shiba-design.de