Terminkalender



Übersicht der nächsten 7 Termine, ab 12.07.18.

Vegan-DemoDiversesTreffenPelz/LederBenefiz
Vorträge/FilmeProzesseTierversucheJagd/AngelnZoo/Zirkus
VeganUmweltEngland 

21.07.18
01:00h
 
bis
 
13:00h
Vegan-Demo Wittlich: 12 HOUR VIGIL
https://www.facebook.com/events/606433286390128/
Gutenbergstraße 12, 54516 Wittlich

In Kooperation mit Deutsches Tierschutzbüro e.V. WERDEN WIR UNSERE ERSTE 12 STUNDEN MAHNWACHE ABHALTEN!
Bitte teilt das Event so viel wie möglich, wir wollen einen Meilenstein für die deutschen Save Movements setzen!
Die 12 Stunden Mahnwache wird mehrere Phasen haben: In der Nacht werden wir euch hinter den Schlachthof führen, um euch die Schreie der Schweine und andere Eindrücke zu zeigen.
Wir werden auch eine Zeremonie für die Opfer abhalten, das heißt wir werden Blumen niederlegen und Schweigeminuten halten.
Sobald die Sonne aufgeht, halten wir die LKW an und verabschieden uns von den Tieren. Hoffentlich können wir sie wenigstens etwas beruhigen.
Anschließend wird in Trier von15 bis 18 Uhr ein Cube of Truth stattfinden. Also wenn ihr dann noch Energie habt, seid ihr herzlich willkommen!
WAS IHR MITBRINGEN SOLLTET:
Es wäre perfekt, wenn ihr Warnwesten mitbringen könntet, damit die Fahrer der LKW euch frühzeitig sehen können.
Um den Opfern ein Gesicht zu geben, werden wir sie filmen und der Welt ihre Verzweiflung näher bringen. Bringt bitte voll aufgeladene Kameras, zusätzliche Akkus und Powerbanks mit, damit. Wir wollen keine Möglichkeit verpassen, die Schweine zu filmen.
Ihr solltet auch Getränke und Essen (bitte nur veganes Essen) für euch mitbringen. Zwar werden wir etwas zu Trinken und Essen bereitstellen, aber je nach Teilnehmerzahl wird dies nicht reichen.
Vergesst eure Regenschirme nicht, es könnet anfangen zu regnen :)
Ihr solltet außerdem wetterfeste Schuhe tragen, hinter dem Schlachthof kann es sehr matschig sein, besonders wenn es geregnet hat.
Während der gesamten Aktion werden Aktivisten von uns bereitstehen, um euch zu öffentlichen Toiletten zu fahren.
Falls ihr mit dem Zug kommt, können wir euch vom Bahnhof in Wittlich abholen. Sagt uns nur rechtzeitig Bescheid, damit wir Nummern austauschen können.
Jede Unterstützung ist willkommen, wir erwarten nicht von euch, die gesamten 12 Stunden zu bleiben. Das ist euch überlassen!
11.08.18
13:00h
 
bis
 
16:00h
Vegan-Demo München für die Schließung aller Schlachthäuser
13:00 Marienplatz

Wie jedes Jahr finden auch 2018 wieder weltweit Demonstrationen unter dem Motto "Schließung aller Schlachthäuser" statt. In München werden wir das dritte Mal unter diesem Motto auf die Straße gehen. Es wird Zeit, wieder laut zu werden, für die zahllosen stummen Opfer menschlicher Sturheit und Gier.
 

Warum Schließung aller Schlachthäuser?
Das allgegenwärtige, aber unsichtbare Leid der "Nutztiere" muss, so oft es geht, öffentlich sichtbar gemacht werden.
Und am besten gelingt dies mit möglichst großen und weltweit stattfindenden Demonstrationen mit zahlreichen Teilnehmerinnen und Teilnehmern. Denn nur dann, wenn das unsägliche Elend aller Tiere, die durch Menschenhand zu leiden haben, sichtbar wird, werden sich Menschen damit auseinandersetzen und nur dann kann sich auch etwas daran ändern.

Dieses Jahr wird es wieder einen Infostand mit Videoleinwand geben, sowie kostümierte, "blutverschmierten" Personen, die auf dem Boden liegen und so für viel Aufmerksamkeit sorgen werden,
dazu folgen Redebeiträge. Weitere Aktionen sind in Überlegung. Seid wieder dabei, lasst uns laut werden und viele sein!
Von München bis Bielefeld, Los Angeles, Sydney, Tokyo, Istanbul und viele mehr.
+++++++++++Für die Schließung aller Schlachthäuser++++++++++

Weitere Infos zu allen Terminen in D.: schlachthaeuser-schliessen.de
25.08.18
14:30h
 
bis
 
18:00h
Vegan-Demo Streetteam Essen: The Earthlings Experience #4
https://www.facebook.com/events/2083873681940592/

+++ PETA ZWEI Streetteam Essen-Duisburg: The Earthlings Experience +++
„Unser Wertesystem ergibt keinen Sinn. Zeit, es zu ändern.
Dabei geht es gar nicht darum, ob man Welpenvideos niedlich, Würstchen lecker oder Schweine langweilig findet. Es geht ums Prinzip. Darum, ob es in Ordnung ist, jedes Jahr Milliarden Tiere in engen Käfigen und überfüllten Ställen zu halten, ihnen die Zähne abzuschleifen und die Schwänze abzuschneiden, Medikamente in ihr Futter zu mischen, sie zu mästen und von ihren Kindern zu trennen. Sie zu zerschreddern, zu vergasen und ihnen den Hals aufzuschlitzen. Milch aus ihren entzündeten Eutern zu trinken, ihre Eier von Böden voller Fäkalien zu sammeln und am Ende in ihre Schultern, Hüften, Flügel, Rippen und Beine zu beißen, weil es nun mal so gut schmeckt…"
(Quellen: PETA ZWEI, https://www.petazwei.de/ernaehrung)
Bei der Earthlings Experience geht es darum, Passant*innen mithilfe von Filmmaterial die Missstände in der Tierindustrie in einer friedlichen und empathischen Aktionsform aufzuzeigen. Dazu stellen wir uns mit Masken, Schildern und Laptops/Tablets ausgestattet in den Fußgängerbereich der Innenstadt. Einige von uns werden Masken tragen und die Laptops/Tablets mit Videomaterial halten, sodass Passant*innen sich dieses ansehen können. Die Masken dienen dazu, dass die einzelne Person in den Hintergrund rückt und der Fokus auf den gezeigten Videos liegt. Andere von uns werden unmaskiert etwas weiter weg stehen und die Situation zunächst beobachten. Bleibt ein*e Passant*in interessiert stehen und schaut sich die Videos für einige Zeit an, so geht ein außenstehendes Teammitglied auf diese Person zu und spricht mit ihr über das Gesehene.
Wir brauchen dich für die Unterstützung der Aktion.
Setz' mit uns gemeinsam ein deutliches Zeichen für die Tiere! Selbstverständlich sind auch neue Leute herzlichst willkommen! Masken bringen wir mit. Falls ihr einen Laptop oder ein Tablet habt, wäre super, wenn ihr das mitbringen könnt :)
Wir freuen uns, viele von euch zu sehen. Jede*r einzelne zählt. Gemeinsam stark für die Tiere :)
Macht mit in unserem Streetteam: https://www.facebook.com/groups/PETAZWEIStreetteamEssenDuisburg/
25.09.18
20:30h
 
bis
 
21:30h
Vegan-Demo Gutenachtlauf - Lautertal Vogelsberg
Laufen für Tiere und Tierschutz - Lauftreff bei Vollmond in 3 Ländern – Deutschland, Österreich, Schweiz

Am Dienstag, den 25. September 2018 ist es wieder soweit, der 43. Gutenachtlauf startet um 20:30 Uhr am Friedhof Lautertal-Engelrod (aus Richtung Lauterbach vor der Tankstelle rechts).

Eingeladen zum Lauf bei Vollmond sind alle, die Lust auf Bewegung haben und einen Rundkurs von fünf bis zehn Kilometer Länge laufen wollen. Eine Anmeldung ist nicht nötig. Der Lautertaler Gutenachtlauf ist einer von über 70 Gutenachtläufen. In Deutschland, Österreich und der Schweiz werden wieder hunderte Läuferinnen und Läufer zeitgleich unterwegs sein.

Gelaufen wird in einer gemeinsamen Gruppe im gemütlichen Tempo. Jede Läuferin, jeder Läufer handelt eigenverantwortlich. Es ist ein offener Lauftreff, kein Wettkampf. Der Verein "Laufen gegen Leiden e.V." bittet am Start um eine kleine freiwillige Spende.
Das gesammelte Geld wird komplett Laufen gegen Leiden e.V, und den dort gewählten Spendenzielen zugeführt.

Der Lauf dient in vielerlei Hinsicht einem guten Zweck: der persönlichen Gesundheit, der Förderung von Bewegung und Sport, der Bekanntheit von Lautertal, einer Gemeinde bestehend aus sieben Dörfern und dem Tierschutz (Vereinsziel von LgL).
29.09.18
10:00h
 
bis
 
13:00h
Vegan-Demo Ein Licht der Hoffnung - Schlachthof für Kälber in Bocholt
https://www.facebook.com/events/2003987876490258
Gastgeber: Isabel Dalk
Brüninghoff Kalbfleisch, Mussumer Ringstraße 10, 46395 Bocholt

Im Rahmen der deutschlandweiten Mahnwachenaktionstage vor Schlachthöfen findet zum 13. Mal wieder eine Mahnwache vor dem Schlachthof für Kälber in Bocholt statt.


30.09.18
13:00h
 
bis
 
20:00h
Vegan-Demo Vortrag biozyklisch-veganer Anbau und Vegan Brunch
Sonntag, 30. September 2018 von 13:00 bis 20:00
S-O-L Stoppels offener Lebenshof und Lebenskühe - Initiative Lebenstiere e. V.
Unser veganer Mitbring-Brunch findet Sonntag, den 30.9.2018 von 13 - 20 Uhr statt, Am Kirchenpfad 1, 36166 Haunetal.

Zum Brunch wird es einen spannenden Vortrag von Anja Bonzheim (Biozyklisch-Veganer Anbau e.V.) zur biozyklisch-veganen Landwirtschaft geben. 
Dieser Verein ist ein Zusammenschluss von engangierten Privatpersonen, Betreibern und Institutionen aus den Bereichen Landwirtschaft, Wissenschaft, Handel sowie NGOs, der einen kreislaufbasierten Ökolandbau ohne kommerziele Tierausbeutung und ohne den Einsatz von Dünge- und Betriebsmitteln tierischen Ursprungs fördert. Der Verein berät Betriebe bei der Umstellung und sensibilisiert die Öffentlicheit für die Vorteile des biozyklisch-veganen Anbaus. 

Biozyklisch-vegan angebaute Lebensmittel sind gut für die Gesundheit: keine Antibiotikarückstände oder Keime aus Gülle und Schlachtabfällen, dafür nährstoffreiche Pflanzen. 

Mehr Bodenfruchtbarkeit bei biozyklisch-veganen Anbau beispielsweise durch Gründüngung und Humuserde, die vor Erosion und Austrocknung schützen. 

Gewässerschutz durch pflanzlichen Kompost und Humuserde, um den Nitrateintrag in Grund- und Oberflächenwasser zu reduzieren. 

Tierschutz: biozyklisch-vegan bewirtschaftete Flächen bieten vielen Mikroorganismen und Wildtieren ideale Lebensbedingungen. 

Die Artenvielfalt steigt durch weite Fruchtfolgen, Mischkultur, schonende Bodenbearbeitung sowie das Anlegen von Hecken und Blühstreifen. 

Biozyklisch-veganer Anbau ist ein Beitrag zum Klimaschutz und zur Welternährung, da höhere Erträge durch eine verbesserte Bodenfruchtbarkeit und eine effizientere Flächennutzung möglich werden. 

Biozyklisch-veganer Anbau
http://www.biozyklisch-vegan.de/
Bioveganer Anbau
www.biovegan.org
Vegan-Brunch mit Vortrag zur biozyklisch-veganen Landwirtschaft
http://www.veggie-vision.de/pages/feste/vegan-brunch-alsfeld-2017.php

Dazu wird es einen Info- und Büchertisch geben zum Stöbern für Erwachsene und Kinder mit vielen Informationen rund um den Tierschutz, vegane Ernährung und Gesundheit. 

Alle sind eingeladen ein veganes Gericht für das gemeinsame Buffet mitzubringen?.

Wichtig: Vegan heißt frei von allen „Tierprodukten", also auch frei von Honig, Sahne, Joghurt, Gelatine, tierfetthaltiger Margarine, Tiermilch enthaltendem Käse usw. uns. 

Wer kein eigenes Gericht mitbringt wird um eine Spende gebeten. 

Getränke werden von den Veranstaltenden bereitgestellt. 

Die Spenden gehen nach Abzug der Unkosten an den Tierschutz. 

Das Freiwilligenzentrum liegt nahe der schönen Alsfelder Altstadt im ehemaligen Augustinerkloster, Volkmarstraße 3, 36304 Alsfeld. 
vegane Rezeptideen: 
vegan-taste-week.de
www.animalequality.de
www.rezeptefuchs.de

04.10.18
16:00h
bis05.10.18
19:00h
Vegan-Demo Ein Licht der Hoffnung - Ampelaktion Fulda
Alle Tiere wollen leben! 

Anfang Oktober 2018 finden in ganz Deutschland, in Österreich und der Schweiz Mahnwachenaktionstage vor Schlachthäusern statt. Die Mahnwache in Fulda wird am Donnerstag, den 04. und Freitag den 05. Oktober als Ampelaktion in der Bardostraße, Ecke Frankfurter Straße von 16-19 Uhr veranstaltet. ARIWA-Vogelsberg wird Informationsmaterial verteilen, um den Menschen deutlich zu machen was es bedeutet, wenn wir Fleisch und Käse essen oder Milch von anderen Tieren trinken.

„Viele Menschen haben immer noch Angst vor gesundheitlichen oder geschmacklichen Nachteilen durch die pflanzliche Ernährung. Dabei hat mehr als die Hälfte der Bevölkerung Übergewicht mit all den gesundheitlichen Begleiterscheinungen wie Bluthochdruck, Diabetes und vielen anderen durch falsche Ernährung bedingten Erkrankungen. Dazu kommen die ethischen Aspekte, denn das Essen von Tieren, Käse, Joghurt oder das Trinken von Tiermilch bedeutet immer Misshandlung der Tiere durch Ausbeutung und am Ende steht der grausame Tod im Schlachthaus. Leider haben selbst Haustierfreundinnen Probleme dies zu erkennen“, erklärt Ariwa-Vogelsberg.

Aktive aus weit über 20 Städten alleine in Deutschland, darunter auch Fulda, machen auf das Leid der Tiere aufmerksam. Es wird an die Tiere erinnert die täglich gewaltsam getötet werden, für die „Fleisch“industrie und für die Menschen die immer noch Tiere und die Produkte der Ausbeutung wie Milch und Käse und dergleichen konsumieren.

Schlachthöfe sind Orte von Gewalt und Tod. Viele massive Verstöße gegen das Tierschutzgesetz wie Fehlbetäubungen, Verbrühen bei lebendigem Leib, Nichteinhalten von Vorschriften, keine ausreichenden Kontrollen, das Schlachten trächtiger Kühe und andere, nicht legale Grausamkeiten gehören hier zur Normalität. Das zeigen viele Schlachthaus- und „Fleisch“-Skandale.

Städte die am Mahnwachenaktionstag teilnehmen: Aalen, Augsburg, Bocholt, Bühl, Erlangen, Flensburg, Fulda, Hamburg, Husum (Danish Crown) Köln, Kronach, Mannheim, München, Pforzheim (Birkenfeld), Singen, Ulm, Viersen, Zeven, Traunstein und viele mehr.

weitere Infos:


KalenderMx v1.4.d © by shiba-design.de