Terminkalender



Übersicht der nächsten 35 Termine, ab 19.04.19.

Vegan-DemoDiversesTreffenPelz/LederBenefiz
Vorträge/FilmeProzesseTierversucheJagd/AngelnZoo/Zirkus
VeganUmweltEngland 

20.04.19
12:00h
 
bis
 
15:00h
Diverses Osterdemo für die Rechte der Tiere vor dem DOM in Köln
https://www.facebook.com/events/1781343331972404/
vor dem Kölner DOM

Das Tier steht auf der Schattenseite des christlichen Kreuzes!
Ostern ist für viele Menschen das Fest, an dem das Wiedererwachen alle Leben gefeiert wird. Die meisten Christen denken kaum daran, dass mit dem Brauch Oster-Eier und Oster-Braten zu konsumieren, eine gigantische Vernichtung von Leben und lebenslange Qualen für Millionen von Lebewesen verbunden sind.
Das quälen und töten von Tieren ist ein Verbrechen, das wir nicht tolerieren dürfen. Die Kirche hat lange genug geschwiegen. Es ist nun ihre Pflicht, endlich den Mund für die Schwachen aufzutun und für den guten Glauben zu kämpfen.
Dass die Tiere in unserer Gesellschaft millionenfach so unsagbar leiden müssen, ist nicht zuletzt auf die tierfeindliche Lehre der beiden großen Kirchen zurückzuführen.
Denn die Kirchenlehre rechtfertigt bis heute Massentierhaltung, Tiertransporte, Schlachthöfe, Tierversuche und Jagd. Bis heute sprechen beide Kirchen den Tieren die unsterbliche Seele ab. Seitdem die entstehende römische Machtkirche ab dem 4. Jahrhundert das Urchristentum verdrängte, ist die Kirche gegen die Tiere - und dies, obwohl Jesus von Nazareth die Tiere liebte und die ersten Christen Vegetarier waren. Kein Wunder, dass so viele Tierschützer die Konsequenz ziehen und aus der Kirche austreten.

"Man kann in dieser Kirche längst nichts mehr retten,
sondern nur noch sich und andere vor ihr."
(Karlheinz Deschner)

Am Karsamstag den 20.April 2019 werden wir gemeinsam vor dem Kölner DOM mit Banner, Plakaten und Flyer für die Rechte der Tiere demonstrieren. Wir freuen uns auf euch und hoffen auf zahlreiches Erscheinen.
20.04.19
14:00h
 
bis
 
18:00h
Vegan-Demo PETA Zwei Streetteam Duisburg: Ei-Aktion
https://www.facebook.com/events/306618596680887/7
Duisburger Innenstadt, in Sichtweite zu McDonalds

Wir möchten Passanten in der Duisburger Innenstadt über Veganismus und gerade besonders vor Ostern über Eier und die Haltung von Hühnern aufklären.




21.04.19
10:00h
 
bis
 
16:00h
Vegan Essen: OSTER BRUNCH
https://www.facebook.com/events/324612988218234
Gastgeber: Dankbar
Lüneburger Straße 2, 45145 Essen

Hallo Ihr Lieben
Wir möchten euch gerne zum Oster-Brunch
einladen.
Da unser Brunch am ersten Sonntag im Monat immer beliebter wird 😁(vielen Dank dafür) haben wir uns gedacht Euch einen zusätzlichen Termin anzubieten.
Wir haben schon ein paar Ideen wie wir Euch den Ostersonntag lecker verschönern könnten.
Also wenn Ihr Lust habt meldet Euch schnell an. Leider sind unsere Plätze begrenzt aber vielleicht haben wir ja Glück mit dem Wetter und man kann schon draußen sitzen.
Wir freuen uns auf euch.
Reservierung direkt im Café oder per Telefon.
21.04.19
12:00h
 
bis
 
15:00h
Zoo/Zirkus Essen: Zirkus JA, aber OHNE Tiere!
https://www.facebook.com/events/402261050568638/
Gastgeber: Rebecca Rebel
Frintroperstr. 100, 45359 Essen


Liebe Tierfreund*innen und Tierrechler*innen,

obwohl weltweit immer mehr Länder ein Verbot gegen die Wildtierhaltung im Zirkus aussprechen, ist es in Deutschland weiterhin erlaubt Tiere zu Unterhaltungszwecken auszubeuten.

Bei Veranstaltungen des Moskauer Circus werden u.a. Tiger, Kamele, Pferde und Hunde dressiert - Tiere, die keine Clowns zu unserer Belustigung sind, sondern Lebewesen mit Gefühlen und Bedürfnissen, die im Zirkus niemals auch nur annähernd erfüllt werden können. Sie führen die von ihnen geforderten und oftmals gesundheitsschädlichen Kunststücke keineswegs freiwillig auf. Dahinter steckt eine beinharte Dressur.

Bei unserer Demo möchten wir über das Leid und das Schicksal von Zirkustieren aufklären und fordern ein Ende für Tiershows! Wir sind für Unterhaltung von Menschen für Menschen, echtes Können statt Erzwingen!
Zirkus JA, aber OHNE Tiere!

WANN:
21.04.2019 - 12:00 - 15:00 Uhr

WO:
Frintroperstr.100
45359 Essen

WER:
Diese Demo ist privat organisiert. Es ist jeder Tierfreund willkommen mitzudemonstrieren.

Gerne könnt ihr selbstgebastelte Schilder zum Thema mitbringen!
27.04.19
11:00h
 
bis
 
16:00h
Tierversuche Erlangen: Internationaler Tag zur Abschaffung der Tierversuche
https://www.facebook.com/events/486623355204869/
Schloßplatz, 91054 Erlangen


Silent Cube Aktion
Am Samstag, den 27. April 2019 wollen wir zusammen mit Euch eine eindrucksvolle stille Protestaktion an drei Orten veranstaltet: Erlangen, Hamburg und Heidelberg. Diese drei Städte stehen als Symbol für Tierversuche mit dem Schweregrad "schwer".
Nicht dass andere Tierversuche weniger schlimm sind. Keineswegs! Alle Tierversuche sind grausam und müssen abgeschafft werden! Jedoch bietet die EU-Tierversuchsrichtlinie die Möglichkeit, wenigstens die allerschlimmsten Tierversuche zu verbieten - sie sieht nämlich eine Schmerz-Leidens-Obergrenze vor, die von Deutschland nicht umgesetzt wurde. Dagegen protestieren wir mit unserer Kampagne "Schwimmen bis zur Verzweiflung". Am Aktionstag wollen wir auf dieses Unrecht aufmerksam machen.
Schweigend in OP-Kittel gekleidet stehen wir mit Schildern in Formation und lassen die Macht der Bilder und Texte auf die Passanten wirken.
Wir haben drei Städte ausgewählt, wo Tierversuche mit Schweregrad ‚schwer‘ stattfinden:

Erlangen: Forcierter Schwimmtest
Hamburg: Botox-Tierversuche
Heidelberg: Qualvolles Krebsleiden

Neben o.g. Aktion wird es in Erlangen Infostände, Reden und weitere Beiträge geben. Bisher haben gemeldet:
- ÄgT AG Erlangen
- Liberation Nürnberg
- Partei Mensch Umwelt Tierschutz, LV Bayern
- Menschen für Tierrechte Nürnberg e.V.
Weitere bzw. Nachmeldungen sind noch möglich.
Detailliertes Programm mit allen Teilnehmern unnd Beiträgen wird ca. Ende März veröffentlicht.
Sollten Sie Interesse an einer aktiven Teilnahme haben, oder möchten Sie mit einem Info-Stand vor Ort dabei sein, so senden Sie bitte eine E-Mail an:
ag-erlangen@aerzte-gegen-tierversuche.de

OP-Kittel und Schilder für die Silent-Aktion werden von ÄgT gestellt.
Natürlich kann jede/r auch eigene Schilder, Banner u.a.m. mitbringen und außerhalb der Aktion verwenden.
Die VA ist beim Ordnungsamt Erlangen angemeldet und der Scjloßplatz bereits entsprechend vorab reserviert.

Da es sich um eine öffentliche Veranstaltung handelt, gehen wir davon aus, dass generell der Veröffentlichung von Bild-, Ton- und Videomaterial zugestimmt wird.

Tier- und Menschenrechte sind untrennbar! Personen oder Gruppierungen mit rechtem Gedankengut oder menschenverachtenden Ansichten werden von der VA ausgeschlossen.
27.04.19
11:00h
 
bis
 
16:00h
Tierversuche Tierleid-Freies-Bremen mit Großdemonstration
https://www.facebook.com/events/1702410393193472/
Gastgeber: T-Zelle und Drums over Knives
Bremer Marktplatz
28195 Bremen

Seit 2015 laden Bremer Tierschutz- und Tierrechtsvereinigungen regelmäßig zu der Veranstaltung TIERLEID-FREIES-BREMEN ein, die nun zum siebten Mal stattfindet, um über ihre Arbeit zu berichten und über herrschendes Tierleid aufzuklären. Um 13 Uhr findet eine Großdemonstration durch die Innenstadt statt. Auf dem Marktplatz wird es neben vielen Informationsständen den ganzen Tag über Musikalisches und Kulinarisches vom Feinsten geben.
27.04.19
11:00h
 
bis
 
14:00h
Vegan Duisburg: Veganer Oster-Mitmachbrunch
http://www.vegangebiet-ruhr.de/veganbrunch/
im ev. Gemeindehaus, Schulstr. 2 in 47179 Duisburg-Walsum
Haltestelle Sonnenstr., Strassenbahn 903
Wer nichts mitbringt kann etwas spenden. Bitte orientiert Euch bei eurer Spende an euren persönlichen Möglichkeiten und bedenkt, dass wir Kosten für den Bruch haben, für die wir, neben unserem Aufwand und die Basics, die wir stellen, in Vorkasse treten. Daneben freuen wir uns generell über Spenden von euch allen, damit wir auch weiterhin alle genannten Basics bereitstellen können.
Zudem suchen wir immer fleißige Hände, die uns beim Auf- und Abbau unterstützen. Sprecht uns bitte vor dem Brunch über unsere Facebook-Seite oder per E-Mail an.
Das Brunch-Buffet wird um 11.00 Uhr eröffnet und der Brunch endet um 14.00 Uhr.
27.04.19
11:00h
 
bis
 
13:00h
Zoo/Zirkus Elefantenhaken-Demo vor dem Zoo Wuppertal
https://www.facebook.com/events/2234154823289667
Gastgeber: PETA Deutschland
Hubertusallee 30, 42117 Wuppertal

In vielen deutschen Zoos werden Elefanten mit brutalen Mitteln für den Zoobetrieb gefügig gemacht. Im sogenannten „Direkten Kontakt“ werden sie von klein auf geschlagen und gedemütigt. In dieser Haltungsform dominieren Zoowärter die Elefanten grundsätzlich durch psychischen Druck und Gewaltanwendung – mithilfe des Elefantenhakens, einem Stock mit spitzem Metallhaken.

Unterstütze uns und demonstriere gemeinsam mit uns gegen die Elefantenhaltung und den brutalen Einsatz des Elefantenhakens! Mit einem zwei Meter großen aufblasbaren Elefanten und einem als Elefantenwärter verkleideten Aktivisten, der einen Elefantenhaken trägt, machen wir auf das Leid der Tiere aufmerksam vor dem Zoo Wuppertal.

Bitte melde dich über Facebook und die Mailadresse aktiv@peta.de für die Aktion an. Mitzubringen brauchst du nichts. Für Fragen stehen wir dir gerne zur Verfügung.

Wir freuen uns auf eine tolle Aktion für die Tiere! ♥

Weitere Infos:
www.PETA.de/Elefanten-Zoo-Wuppertal
www.PETA.de/Elefantenhaken
www.PETA.de/Zooelefanten
27.04.19
12:00h
 
bis
 
16:00h
Tierversuche Düsseldorf: Stoppt Tierversuche!
https://www.facebook.com/events/374574413364808/
Theodor-Körner-Straße

Tierversuche sind eine wahre Barbarei und Tierversuchslaboratorien nichts andere als Folterkammer.

Die Vivisektion ist gefährlich und sie hat viel Unheil angerichtet und tut das immer noch. Sie hat Millionen Tieren Tod und Elend gebracht. Sie opfert jedes Jahr durch grausame Qualen Millionen von Tieren und lässt in logische Folgerung auch Abertausende von Menschen in schweren Leiden umkommen.
Vivisektoren sind sadistische Verrückte! Diese Leute machen sich nichts aus den Leiden der Tiere! Nichts ist ihnen heilig! Wie lange werden die Verbrechen der Tierversuche noch geduldet? Wann wird das Blut der Opfer endlich eine Welle bis an die Schwelle der Laboratorien schlagen und die Henker hinwegzuschwemmen?
Wie lange noch werden die Todesschreie der Tiere ertönen, bis die Öffentlichkeit endlich in einem ungeheuren Zorn fordern wird, dass den Verbrechern die Werkzeuge aus den Händen gerissen werden.
Am 27.April 2019 wollen wir gemeinsam mit euch, liebe Freunde der Tiere gegen Tierversuche demonstrieren und mit Flyer und Gesprächen die Passanten über Tierversuche informieren.
Wir laden euch herzlich ein in unsere Demonstration teil zu nehmen.
27.04.19
12:00h
 
bis
 
15:00h
Tierversuche Streetteam Düsseldorf: Tierversuche. Leid und Tod im Labor!
https://www.facebook.com/events/781525448871254/
Schadowplatz, 40212 Düsseldorf

Am 27.4 ist der Internationale Tag zur Abschaffung von Tierversuchen. Auch in diesem Jahr werden wir mit unserem Streetteam daran teilnehmen.
Mit unserem Info Pavillon und einem nachgestellten Labor werden wir die Passanten über dieses grausame Verbrechen an Tieren aufklären

Wie wir Menschen empfinden auch Tiere Schmerzen und Angst. Wie wir haben sie das Bedürfnis nach Freiheit; den Instinkt, ihr Leben und das ihrer Nachkommen zu schützen und nicht in einem kleinen Käfig in einem Versuchslabor eingesperrt zu sein.

Alle 11 Sekunden stirbt ein Tier in einem deutschen Versuchslabor.
Betrachtet man ganz Europa, passiert dies sogar alle drei Sekunden.
In legalen „wissenschaftlichen Experimenten“ werden Tiere vergiftet, Futter-, Wasser- oder Schlafentzug ausgesetzt, ihre Haut und Augen werden verätzt, sie werden massivem psychischen Stress ausgesetzt, absichtlich mit Krankheiten infiziert, ihr Gehirn wird beschädigt, sie werden gelähmt, verstümmelt, verstrahlt, verbrannt, vergast, zwangsgefüttert, bekommen Stromschläge und werden getötet.
All dies erleiden jährlich 3 Millionen Tiere alleine in Deutschland.

Tierversuche sind grausam und wissenschaftlich ungenau. Sie verschwenden immense Summen öffentlicher Gelder, verzögern medizinischen Fortschritt und behindern unser Verständnis von menschlichen Krankheiten. Im Tierversuch werden künstlich hervorgerufene Symptome bei verschiedenen Tierarten „geheilt“, aber über die komplexen menschlichen Krankheiten sagt das meist nichts aus.

Studien haben gezeigt, dass Tierversuche nicht dazu geeignet sind, menschliche Reaktionen auf Krankheiten oder Medikamente präzise vorauszusagen.
Rund 92 Prozent aller neuen Medikamente fallen in klinischen Versuchen durch, nachdem sie im Tierversuch bestanden haben. Dies belegte schon eine Studie der amerikanischen Food and Drug Administration (FDA) 2004 (1). Neuere Studien aus den Jahren 2012 und 2014 (2) (3) bestätigen diese Zahl nicht nur, sondern dokumentieren einen Anstieg auf 95 Prozent.
Eine so hohe Fehlerquote sollte jeden verantwortungsbewussten „Wissenschaftler“ wachrütteln. In der Vergangenheit gab es immer wieder Medikamentenkatastrophen, weil Medikamente, die im Tierversuch als gut und wirkungsvoll befunden wurden, beim Menschen eine andere Wirkung gezeigt haben. Eines der bekanntesten Beispiele ist die Contergan-Katastrophe in den 1960er Jahren. 5.000-10.000 Kinder kamen durch das Medikament Thalidomid mit Fehlbildungen oder fehlenden Gliedmaßen und Organen zur Welt. Geschuldet war dies einem zuvor im Tierversuch getesteten Medikament. Contergan ist leider kein Einzelfall, denn bis heute kommt es immer wieder zu solchen Arzneimittelskandalen.

Es ist längst überfällig, dass wir uns von Tierversuchen abwenden und uns tierfreien Methoden zuwenden. In vielen Bereichen gibt es zahlreiche Alternativmethoden. Einige sind bereits erfolgreich im Einsatz, andere weit entwickelte und vielversprechende Methoden erhalten keine oder nicht ausreichend Fördergelder, um präzisiert zu werden. Denn während Tierversuche mit mehreren Milliarden Euro gefördert werden, erhalten tierfreie Alternativen nur wenige Millionen Euro Unterstützung. Von Tierversuchen profitieren viele – angefangen bei denen, die die Tiere für die Labore „produzieren“, über diejenigen, die das Laborinventar, wie Gitterkäfige, Primatenstühle usw. herstellen, bis hin zu den Pharmariesen und sogenannten Wissenschaftlern –, allerdings weder die Tiere noch die Gesundheit der Menschen.

Es ist an der Zeit, den Absprung zu humanen, effizienten und modernen tierversuchsfreien Testmethoden zu vollziehen. Damit können wirklich relevante und zuverlässigere Ergebnisse erzielt werden, ohne weiterhin furchtbares Leid zu verursachen.

Wir freuen uns auf eure Unterstützung.

WIR. GEMEINSAM. FÜR TIERRECHTE!

Bitte beachtet folgende Hinweise:
Auf Veranstaltungen von PETA ZWEI sind keine Hunde erlaubt.
Bitte im Pavillon, beim Schild halten und Flyern nicht rauchen.
Danke für euer Verständnis.
27.04.19
13:00h
 
bis
 
16:00h
Tierversuche Silent Line in Duisburg - Stiller Protest gegen Tierversuche
https://www.facebook.com/events/318853878980485/

Sparkasse Duisburg
Königstr. 23-25, 47051 Duisburg

Bundesweit finden am 27.4. in zahlreichen Städten Aktionen anläßlich des internationalen Tages zur Abschaffung der Tierversuche statt.
In Erlangen Heidelberg und Hamburg gibt es SILENT CUBES!

http://www.tag-zur-abschaffung-der-tierversuche.de/index.html

Auch in DUISBURG setzen wir dieses Zeichen mit einer SILENT LINE:
Königstraße 23-25, 47051 Duisburg (Höhe Sparkasse)
13-16 Uhr

Dabei stehen wir schweigend, wie ein Mahnmal mit Schildern in einer Reihe und lassen die Macht der Bilder und Texte auf die Passanten wirken.

Sei dabei!
Sei Teilnehmer der SILENT LINE!
Du bekommst an unserem Infostand den Kittel und ein Schild.
Je mehr wir sind, desto größer ist der Eindruck, den wir bei den Passanten hinterlassen.
Unsere Silent Lines haben in der Vergangenheit immer für Aufsehen gesorgt.
Dafür brauchen wir Dich!
Wir alle zusammen gedenken für drei Stunden den grausigen Taten und dem Leid der Tiere.
Wer nicht so lange Zeit hat oder zwischendurch eine Pause machen möchte, kann das selbstverständlich tun. Du kannst jederzeit den Kittel und das Schild weitergeben.
Bitte beachtet, dass die Mahnwache einen stärkeren Ausdruck hat, wenn wir tatsächlich schweigend diese Aktion durchführen. Kleine Smaltalks untereinander nehmen der Aktion den Ernst der Sache.

ZUM AKTIONSTAG:
In der Woche um den 24. April wird weltweit auf das Leid der Tiere in den Labors aufmerksam gemacht. Der Gedenk- und Aktionstag wurde 1979 in Großbritannien ins Leben gerufen und geht auf den Geburtstag von Lord Hugh Dowding zurück, der sich im Britischen Oberhaus für den Tierschutz einsetzte.


HINTERGRUND:
Tiere und Menschen unterscheiden sich hinsichtlich Anatomie, Physiologie und Stoffwechsel wesentlich voneinander. Selbst Tiere verschiedener Arten können auf Chemikalien und Medikamente ganz unterschiedlich reagieren. Nach der Durchführung eines Tierversuchs kann nicht vorausgesagt werden, ob Menschen genauso oder anders reagieren werden. Die vielen aufgrund von Tierexperimenten für sicher gehaltenen Medikamente, die beim Menschen schwerwiegende oder gar tödliche Nebenwirkungen hervorriefen, sind ein Beweis dafür, dass sich die Ergebnisse von Tierversuchen nicht mit der nötigen Zuverlässigkeit auf den Menschen übertragen lassen. Allein in Deutschland gehen 58.000 Todesfälle auf das Konto von Arzneimittelnebenwirkungen.

Wir fordern von der Politik, öffentliche Gelder nicht länger in eine ethisch inakzeptable und medizinisch unsinnige Forschung zu stecken. Stattdessen muss die tierversuchsfreie Forschung mit menschlichen Zellkulturen, Mikrochips und Bevölkerungsstudien ausgebaut werden. Wir fordern ein gesetzliches Verbot von Tierversuchen, um den Weg frei zu machen, für eine moderne, tierversuchsfreie Medizin und Wissenschaft des 21. Jahrhunderts.
27.04.19
13:00h
 
bis
 
16:00h
Diverses Gelsenkirchen: Circle of Compassion
https://www.facebook.com/events/2829526267271618/
Gastgeber: Ja Net
Buer, Hochstraße 19 - 30

Tierschutz und erhöhtes Bewusstsein

27.04.19
14:00h
 
bis
 
16:00h
Tierversuche Hamburg: Silent Triangle zum Int. Tag zur Abschaffung der Tierversuche
https://www.facebook.com/events/818207608544883/
Rathaus, Rathausmarkt 1, 20095 Hamburg


Zum diesjährigen internationalen Tag zur Abschaffung der Tierversuche wollen wir am Samstag, den 27. April 2019 mit euch zusammen eine eindrucksvolle stille Protestaktion in Form einer #SilentTriangle auf dem Rathausmarkt veranstalten.

In OP-Kittel gekleidet stehen wir schweigend mit Schildern in Form eines Dreiecks und lassen die Macht der Bilder und Texte auf die Passanten wirken.

Die Aktion findet von 14-16 Uhr statt. Es wird eine kurze Pause geben. Auch wenn ihr nur eine Stunde stehen wollt, freuen wir uns über eure Unterstützung. Schilder und OP-Kittel stellen wir zur Verfügung. Details zum Ablauf folgen in Kürze!

Neben Hamburg wird die Protestaktion auch in Erlangen und Heidelberg stattfinden. Diese drei Städte stehen als Symbol für Tierversuche mit dem Schweregrad "schwer".

Erlangen: Forcierter Schwimmtest
Hamburg: Botox-Tierversuche
Heidelberg: Qualvolles Krebsleiden

Nicht dass andere Tierversuche weniger schlimm sind. Keineswegs! Alle Tierversuche sind grausam und müssen abgeschafft werden! Jedoch bietet die EU-Tierversuchsrichtlinie die Möglichkeit, wenigstens die allerschlimmsten Tierversuche zu verbieten - sie sieht nämlich eine Schmerz-Leidens-Obergrenze vor, die von Deutschland nicht umgesetzt wurde. Am Aktionstag wollen wir auf dieses Unrecht aufmerksam machen. Seid dabei!

Infos zum Internationalen Tag gegen Tierversuche findet ihr unter www.tag-zur-abschaffung-der-tierversuche.de

Unterschreibt auch unsere Petition zu diesem Thema: www.aerzte-gegen-tierversuche.de/helfen/aktionen/2853

Hamburg ist zu weit weg? Dann organisiert entweder eine eigene Aktion:
https://www.tag-zur-abschaffung-der-tierversuche.de/mitmachen.html
oder kommt nach #Erlangen oder #Heidelberg.

Hier geht es zur Veranstaltung in #Erlangen: https://www.facebook.com/events/486623355204869/

Falls ihr mehr Lust auf eine Demo gegen Tierleid habt: In #Bremen organisiert die T-Zelle Bremen am gleichen Tag das Fest #TierleidFreiesBremen mit einer Großdemo: https://www.facebook.com/events/1702410393193472/

Ein Statement, das sich von selbst versteht, dennoch wichtig zu erwähnen ist:
Wir positionieren uns eindeutig gegen jegliche Gewalt, die sich gegen Tiere oder Menschen richtet. Aus diesem Grund haben Menschen, die Gewalt gegenüber Tieren oder anderen Menschen ausüben oder dazu aufrufen KEINEN Platz auf unseren Veranstaltungen. Also: Bist du Rassist, Faschist, Sexist, homophob – bleib fern!

#InternationalerTagzurAbschaffungderTierversuche #gegenTierversuche #Tierrecht #Tierschutz #ÄrztegegenTierversuche
04.05.19
11:00h
 
bis
 
14:00h
Diverses Oer-Erkenschwick: Nein zu Massenschlachtungen und Tiertransporten
https://www.facebook.com/events/2123103917775507
Gastgeber: Stoppt Westfleisch
Horneburger Str. /Ecke Industriestr


Am 16.10.2017 fand die erste Mahnwache gegen die Westfleisch-Erweiterung statt.
Kurz darauf gründete sich die Bürgerinitiative Nein zur Westfleisch-Erweiterung und startete eine Petition, führte weitere Mahnwachen durch und sammelte mehr als 5000 Unterschriften!
Leider wurde die Erweiterung trotz des Widerstands inzwischen genehmigt!

Aber:
Der Kampf der Initiative Stoppt Westfleisch geht weiter!
Wir treffen uns erneut an der Kreuzung Hübelkamp/Industriestraße, um gegen Westfleisch und die Massenschlachtungen und Tiertransporte weiter zu protestieren!

Wir lehnen die genehmigte Verdoppelung der getöteten Tiere ab!
Es sollen 100 000 Schweine pro Woche bei Westfleisch geschlachtet werden!

Wir sagen nach wie vor:
Nein zu diesem Tierleid!
Nein zu der damit verbundenen Schädigung der Umwelt!
Nein zu noch mehr Verwesungsgestank!
Nein zu einer verdoppelten Verkehrsbelastung!
Jetzt täglich 651 Tiertransporter ... demnächst doppelt so viel?
Nicht mit uns!
Nein zur Ausbeutung der Werksvertragsarbeiter!

Wir fordern:
Videoüberwachung des Schlachtvorganges, die extern ausgewertet wird

Wir hoffen auf zahlreiche Unterstützung durch Bürger*innen, Tierschützer*innen und andere Westfleisch-Erweiterungs-Gegner*innen

_____________________________

Die Initiative STOPPT WESTFLEISCH tritt überparteilich auf. Verzichtet daher bitte auf parteienbezogene Werbung. Tierschutzorganisationen
können selbstverständlich Banner, Flaggen, etc. mitbringen und Kleidung mit Signet tragen.

Personen und Gruppierungen, die eine rechte, rassistische, homophobe, sexistische, oder eine sonstige antiemanzipatorische Weltanschauung vertreten, sind bei unseren Veranstaltungen ausdrücklich nicht erwünscht.

Wer nicht möchte, dass Fotos oder Videos mit einem Bild von ihr/ihm im Internet, bei Facebook, bei Whatsapp, Instagram, per E-Mail, oder anderen Medien gepostet und/oder geteilt oder anderweitig veröffentlicht werden, sage uns bitte vor bzw. während der
Veranstaltung Bescheid.
11.05.19
11:00h
 
bis
 
15:00h
Diverses Berlin: Protestkundgebung gegen EU Tiertransporte
https://www.facebook.com/events/2006403989477565
Neptunbrunnen vor dem Roten Rathaus

Veranstaltung von Sabine Massler:
Email: sabine@lebenshilfe-kuh-und-co.de
Internet: http://www.lebenshilfe-kuh-und-co.de/

!!! Brüssel, Köln und jetzt BERLIN !!!
Diese Demo setzt das fort, was wir im 2018 in Brüssel und Köln getan haben, ein Protest gegen den EU-weiten Tiertransport, gerade auch in die Drittländer.
In Berlin, vor dem Roten Rathaus, genauer am Neptunbrunnen, werden wir wieder demonstrieren gegen dieses unsägliche Leid, was diesen armen Geschöpfen angetan wird.
Die Botschaft ist klar und eindeutig
STOP EU-weite Tiertransporte

Bitte nehmt an dieser wichtigen Demo teil, wir müssen viele werden, um der Politik ein Zeichen setzen, zu handeln.
Es darf keine Tierransporte mehr über die Grenzen der EU geben.
Tiertransporte auch zwischen den EU-Ländern beenden!
11.05.19
11:00h
 
bis
 
15:00h
Zoo/Zirkus Duisburg: Empty the Tanks 2019
https://www.facebook.com/events/338520067013067/
Zoo Duisburg
Mülheimer Strasse 273, 47058 Duisburg

7ter Termin für den weltweiten Protest "Empty the Tanks"

Dies ist ein Tag für alle auf der ganzen Welt, sich gegen Meeressäuger in Gefangenschaft auszusprechen. Der Missbrauch und die Ausbeutung dieser Lebewesen hat keinen Platz mehr im 21. Jahrhundert.

Am 11.Mai 2019 werden Proteste auf der ganzen Welt vor Meeressäuger Parks und Aquarien gehalten werden. Wenn ein Park Meeressäuger für Unterhaltungs-und Gewinn nutzt, dann wollen wir den Menschen vor der Tür aufzeigen was daran so falsch ist. Der einzige Weg, ihre Türen für immer zu schließen, ist durch die breite Öffentlichkeit zu bekommen. Das kaufen von Tickets muss gestoppt werden. Wir brauchen EURE Stimme, Eure Plakate und Euer Engagement um endlich ein Ende dieser Sklaven Industrie zu erreichen.

Plakate, Banner oder Schilder !!!!!
Eine Regel für die Veranstaltungen von "Empty The Tanks Worldwide" gilt für Banner, Plakate, Transparente etc.
Diese sollen keine toten Delfine oder blutige Szenen enthalten.
Keine Bilder oder Schriftzüge über Taiji / Delfinjagd.
Bilder von Delfinen in Gefangenschaft oder auch Bilder von Tieren in Freiheit sind vollkommen okay. Nur eben keine toten Tiere und keine blutigen Szenen.
BITTE beachtet das wenn ihr Schilder, Transparente etc. mitbringt oder selber macht.
11.05.19
14:00h
 
bis
 
15:00h
Diverses Düsseldorf: Shows mit Tieren boykotieren!
https://www.facebook.com/events/393555341402034
ISS Dom, Theodorstr. 281, 40472 Düsseldorf

Alle Jahre wieder! Auch in diesem Jahr kommt die Pferdeshow Apassionata nach Düsseldorf und wir werden, wie schon seit Jahren auch in diesem Jahr gegen die Ausnutzung und Ausbeutung der Pferde demonstrieren. Shows mit Tieren müssen verboten werden! Pferde sind keine Sklaven und keine Arbeitsgärete! Sie gehören auf die Wiese und nicht in eine Shows!
Bitte, unterstützt uns! Wir freuen uns auf euch und eure selbstgemachte Banner, Plakate und Schilder!

12.05.19
12:00h
 
bis
 
13:00h
Diverses Düsseldorf: Shows mit Tieren boykotieren!
https://www.facebook.com/events/393555344735367
ISS Dom, Theodorstr. 281, 40472 Düsseldorf

Alle Jahre wieder! Auch in diesem Jahr kommt die Pferdeshow Apassionata nach Düsseldorf und wir werden, wie schon seit Jahren auch in diesem Jahr gegen die Ausnutzung und Ausbeutung der Pferde demonstrieren. Shows mit Tieren müssen verboten werden! Pferde sind keine Sklaven und keine Arbeitsgärete! Sie gehören auf die Wiese und nicht in eine Shows!
Bitte, unterstützt uns! Wir freuen uns auf euch und eure selbstgemachte Banner, Plakate und Schilder!
18.05.19
17:30h
 
bis
 
21:30h
Vorträge/Filme Düsseldorf: Die Zusammhänge von Ernährung und Gesundheit - ein Filmabend
https://www.facebook.com/events/2444207062474148/
Gastgeber: Nicole Walther und Micha Wutz
Fritz-Erler-Straße 21, 40595 Düsseldorf


Am Samstag, den 18.05.19 findet der nächste Film-Abend mit anschließender Verkostung zum Thema pflanzliche Ernährung statt. Das ganze ist eine Art Veranstaltungsreihe, mit der wir die unterschiedlichen Gründe für den Veganismus aufzeigen möchten und eine Auswahl bieten zum Kennenlernen neuer Produkte.

Einlass ist ab 17.30 Uhr, um 18 Uhr beginnt der Film, danach gibt es dann die Möglichkeit ins Gespräch zu kommen mit anderen lieben Menschen und viele leckere Sachen zu probieren.

Der Raum bietet Platz für 50 Personen.
Wenn ihr dabei sein wollt, meldet euch bitte unbedingt per Mail an unter das.große.event@gmail.com .

Der Abend ist für euch kostenlos.
Wer eine Spende dalassen möchte, darf dies gern tun. Das Geld wird zum Ausgleich unserer Kosten und für weitere dieser Veranstaltungen genutzt.

Wir freuen uns auf euch!
25.05.19
11:30h
 
bis
 
17:30h
Diverses Japan Tag Düsseldorf-Stop the slaughter of dolphins and whales
https://www.facebook.com/events/336102567242702/
Schadowplatz, 40212 Düsseldorf

Wie jedes Jahr werden wir
anlässlich des #JapanTag in #Düsseldorf
darüber Informieren das seit 1969 noch immer jährlich hunderte von #Delfinen und #Kleinwale in #Taiji/ #Japan
geschlachtet werden.
Nach einer "Ausbildung" toten Fisch als Nahrung zu sich zu nehmen, auf Handzeichen der Trainer Kunststücke vorzuführen werden die schönsten Delfine an #Delfinarien/ #Marineparks weltweit verkauft um dort ihr restliches Leben in Gefangenschaft zu verbringen.

Die meisten hier lebenden Japaner wissen von den #Gräueltaten an den #Tieren nichts da in Japan das Internet und der Informationsfluss eingeschränkt ist und zensiert wird. Sie reagieren schockiert und betroffen wenn sie aktuelle Bilder und Videos sehen und sprechen sich ausdrücklich dagegen aus.
Daher ist es umso wichtiger an diesem Tag #aufzuklären und zu #informieren denn nur gemeinsam erreichen wir unser Ziel,
dass eines Tages die #Gefangenschaft und die #Tötungen der #Delfine und Kleinwale enden.

Hinweise:
*Leider können Hunde an dieser Veranstaltung nicht teilnehmen, wir bitte um euer Verständnis.

*Personen und Gruppierungen, die eine rechte, rassistische, homophobe, sexistische, oder eine sonstige antiemanzipatorische Weltanschauung vertreten, sind bei unseren Veranstaltungen ausdrücklich nicht erwünscht!

Euer Be A Voice Team
01.06.19
13:00h
 
bis
 
18:00h
Vegan-Demo Großdemo gegen Milch
Der 1. Juni ist der "Tag der Milch" - ein Tag an dem die Milchindustrie mit zahlreichen Werbemaßnahmen das Image der Milch aufbessern will. An diesem Tag wollen wir zum ersten mal mit einer Großdemonstration darüber aufklären, wie Milch produziert wird. Kommt alle nach Frankfurt und lasst uns ein klares Zeichen gegen die Tierausbeutung für die Milchproduktion setzen!

Treffpunkt: Hauptwache

Infostände ab 11 Uhr
Demobeginn 13 Uhr

08.06.19
12:00h
 
bis
 
15:00h
Jagd/Angeln Streetteam Kleve: Jagd und Angeln
https://www.facebook.com/events/536082470132845
Kavarinerstraße, 47533 Kleve


Treffpunkt: Große Straße / Kavarinerstraße

Wir möchten mit unseren Mitmenschen über die Jagd und das Angeln sprechen.

Wir setzen uns gegen die Diskriminierung aller Lebewesen ein – ob Mensch oder Tier. Rassistische, sexistische oder anderweitig diskriminierende Einstellungen und Äußerungen haben bei uns keinen Platz!


Wir freuen uns auf Eure Unterstützung.

Wir. Gemeinsam. Für Tierrechte.
19.06.19
17:40h
 
bis
 
20:30h
Zoo/Zirkus Neuss: Circus Krone. Für einen Circus ohne Tiere!
https://www.facebook.com/events/2233851020160852/
Gastgeber: Animals United
Kirmesplatz
Hammer Landstraße, 41460 Neuss

#CircusKrone kommt - wir auch!

Liebe Tierfreund_innen, liebe Tierrechtler_innen, liebe Neusser, liebe Menschen aus Rhein und Ruhr & Umgebung.

Europas größter Zirkus, Circus Krone, führt die Riege der #Tierzirkusse an. Gold und roter Samt verkaufen #Unterdrückung als gehobene #Unterhaltung.
Derzeit ist er in seinem Winterquartier in #München und geht ab dem Frühling auf Tournee und macht auch in #Neuss halt.
Mit im Programm: über 100 Tiere! Darunter #Elefanten, #Löwen, #Pferde, #Zebras, #Ponys, #Ziegen, #Lamas, #Kamele - Tiere, die keine Clowns zu unserer Belustigung sind, sondern #Lebewesen mit Gefühlen und Bedürfnissen, die im Zirkus niemals auch nur annähernd erfüllt werden können.

Unsere AnimalsUnited RHEINLAND Aktionsgruppe wird drei Tage vor dem Circus Krone in Neuss demonstrieren und aufklären das Tiere nicht in einen Circus gehören!

Circus JA - aber OHNE Tiere!

⏰WANN?
Mittwoch 19. 06. 2019 Premieren Vorstellung
17:45 Uhr
Start der Demonstration: 18 Uhr
Ende: 20.30
_____________________________________

Samstag 22. 06. 2019
1. Vorstellung
Sammeln und Aufstellung: 13:35 Uhr
Start der Demonstration: 14:00 Uhr - 16:15 Uhr

2. Vorstellung
Sammeln und Aufstellung: 17:45 Uhr
Start der Demonstration: 18:00 Uhr
Ende: 20:30
_____________________________________

Sonntag 23. 06. 2019
1. Vorstellung
Sammeln und Ausstellung: 11:45 Uhr
Start der Demonstration: 12:00 Uhr - 14:15 Uhr

2. Vorstellung
Sammeln und Austellung: 15:45 Uhr
Start der Demonstration: 16:00 Uhr
Ende: 18:30 Uhr
____________________________________

***Hinweis zu den Uhrzeiten***
- Circus Krone hat am Samstag und Sonntag jeweils zwei Vorstellungen. Wir werden an beiden Tagen die jeweils zwei Vorstellungen abdecken und jeweils zwei Stunden vorher die Demonstration beginnen.

- Wer beide Veranstaltungen an einem Tag unterstützen möchte und/oder eine weite Anreise hat, wir sind Samstag und Sonntag durchgehend, auch in den Vorstellungspausen, vor Ort.

- Während der Vorstellungspause könnt ihr selbstverständlich auch etwas essen/ trinken gehen und dann zur zweiten Vorstellung wieder erscheinen.

- Beachtet bitte die Sammelzeit.

An den anderen Tagen demonstriert PETA ZWEI Streetteam Düsseldorf
https://www.facebook.com/events/270097907200899/

👉WO?
Kirmesplatz Neuss
Hammer Landstraße
41460 NEUSS

Lasst uns viele sein - für die Stimmlosen, für die Tiere im #Zirkus! Bitte erscheint zahlreich, bringt Freund_innen und Familie mit, nur gemeinsam sind wir stark! Jede Stimme und jedes Demoschild mehr setzen ein Zeichen gegen sturen Lobbyismus, gegen die #Tierausbeutung, gegen das Leiden der Tiere im Zirkus und für einen #tierfreienZirkus!

Informiert euch & andere:
Kampagne von AnimalsUnited
www.circus-ohne.de

Wir freuen uns auf eure Unterstützung und eine gemeinsame erfolgreiche Demonstration.
Euer Team von Animals United Für Tierrechte. Denn Mitleid ist zu wenig!

Hinweise zur Veranstaltung:
- Hunde können an dieser Veranstaltung, an allen Tagen nicht teilnehmen, wir bitte um euer Verständnis.

- Personen und Gruppierungen, die eine rechte, rassistische, homophobe, sexistische, oder eine sonstige antiemanzipatorische Weltanschauung vertreten, sind bei unseren Veranstaltungen ausdrücklich nicht erwünscht!

- Desweiteren ist es selbstverständlich das wir uns weder provozieren lassen noch selbst provozieren.
Auch werden weder Besucher des Circus Krone noch Mitarbeiter beleidigt, beschimpft oder angeschrien/hinterhergerufen.

- Es werden Foto und Videoaufnamen, von uns Animals United, gemacht und auf unseren Social Media Kanälen veröffentlicht.
20.06.19
12:30h
 
bis
 
18:00h
Zoo/Zirkus Neuss: Circus Krone (Streetteam Düsseldorf)
https://www.facebook.com/events/270097907200899
Kirmesplatz Neuss

Vom 19 bis 24 Juni gastiert der Circus Krone Neuss.
Wir werden mit unserem Streetteam an drei Tagen vor Ort sein. Bitte geht auf das jeweilige Datum um die Dauer der Veranstaltung angezeigt zu bekommen und auf Zusage wenn ihr teilnnehmt. Ich werde zwischen den Vorstellungen vor Ort bleiben.
An den anderen Tagen demonstriert die AnimalsUnited RHEINLAND Aktionsgruppe.
Hier geht es zur Veranstaltung:
https://www.facebook.com/events/2233851020160852/?ti=cl

Wir freuen uns über zahreiche Teilnahme an allen Tagen.
"Ein guter Zirkus braucht keine Tiere!"

Die Zurschaustellung von Tieren bei Circus Krone basiert auf dem Prinzip der Ausnutzung und Ausbeutung von Schwächeren – oftmals bis zum Tod. Dabei missachtet Circus Krone seit Jahren immer wieder wichtige Tierschutzbestimmungen. Das Münchner Unternehmen steht an der Spitze einer tierquälerischen Form der Unterhaltung.

Hinter den Glitzerkulissen des Circus Krone ist das Leid der Tiere immens und immer wieder von Behörden und Tierschützern dokumentiert. Hier einige Auszüge:

2018 belegen Aufnahmen von Tierschützern Verhaltensstörungen bei den Elefanten und Pferden (Elefanten / Pferd (Bad Kreuznach) / Pferd (Leer) / Pferd (Emden)).

2017 filmen Tierschützer beim Gastspiel in Eisleben ein Pferd mit Verhaltensstörungen (Video Pferd).

2016 dokumentieren Tierschützer während des Gastspiels in Neumarkt schwere Verhaltensstörungen bei den Elefanten und Löwen (Video Elefant / Löwe).

2015 belegen Aufnahmen vom Gastspiel in Kiel das „Weben“ bei den Elefanten. Auch ein Pferd im Winterquartier („Krone-Zoo“) zeigt die Verhaltensstörung (Video Elefant / Pferd).

2014 filmen Tierschützer während des Gastspiels in Nürnberg Elefanten und Löwen, die schwere Verhaltensstörungen zeigen (Video Elefant / Löwe).

2013 stellt der Verein „Elefanten-Schutz-Europa e.V.“ fest, dass die Elefanten bei Circus Krone auf Tournee täglich ca. 18 bis 20 Stunden angebunden werden. Damit war Circus Krone der schlechteste von mehreren untersuchten Zirkusbetrieben mit Elefantenhaltung.

2012 verhängen die Veterinärbehörden nach einer unangekündigten Kontrolle im Winterquartier des Circus Krone wegen zahlreicher Auflagenverstöße ein Zwangsgeld gegen die Zirkusverantwortlichen. Unter anderem sind die Gehege der Junglöwen, der Lamas, eines Ponys sowie eines Esels zu klein, ebenso wie der Ziegenstall. Die Elefanten können ihr Außengehege entgegen der Auflagen viel zu selten nutzen, die Aras hingegen gar nicht. PETAs Recherche im Circus Krone-Winterquartier

2011 stellen die Behörden bei einem Gastspiel in Gießen bei mehreren Kontrollen fest, „dass ca. die Hälfte der knapp 50 mitgeführten Pferde plus zehn Ponys über den gesamten Zeitraum keinerlei Paddocks oder sonstige Auslaufmöglichkeit zur Verfügung hatten, obgleich dies laut Genehmigung Voraussetzung ist. […] Ein Bußgeldverfahren wurde daher vorbereitet, zumal der Zirkus bereits in der Vergangenheit rechtskräftig wegen der mangelhaften Pferdehaltung verurteilt wurde“. Auch bei der Elefantenhaltung dokumentierten die Behörden mehrere Missstände und Verstöße gegen Tierschutzbestimmungen.

2010 stellt die Staatsanwaltschaft München I (2010) fest, „dass bei einem Teil der Tiere des Circus Krone tatsächlich deutliche Haltungsmängel sowie Verhaltensstörungen vorlagen, die gutachterlicherseits als erhebliche Leiden im Sinne von § 17 Nr. 2b Tierschutzgesetz eingestuft wurden“.

2009 wird Zirkusdirektorin Christel Sembach-Krone wegen „zwei fahrlässiger Verstöße gegen §18 I Nr.1 Tierschutzgesetz“ aufgrund der mangelhaften Pferde- und Elefantenhaltung vom Amtsgericht Darmstadt zu einem Bußgeld verurteilt.

2008 informiert das Veterinäramt Bad Kreuznach über die „jahrelangen mangelhaften Haltungsbedingungen und den u.E. daraus resultierenden länger anhaltenden erheblichen Leiden der Pferde infolge der dauerhaften Einschränkung der Möglichkeit zu artgemäßer Bewegung“.

Doch Circus Krone schreibt auf seiner Internetseite (Stand: 08.2012): „Beim Circus Krone gibt es nachweislich keine Beanstandungen.“ Eine dreiste Lüge und eine plumpe Täuschung der Öffentlichkeit.
21.06.19
15:00h
 
bis
 
20:00h
Zoo/Zirkus Neuss: Circus Krone (Streetteam Düsseldorf)
https://www.facebook.com/events/270097907200899
Kirmesplatz Neuss

Vom 19 bis 24 Juni gastiert der Circus Krone Neuss.
Wir werden mit unserem Streetteam an drei Tagen vor Ort sein. Bitte geht auf das jeweilige Datum um die Dauer der Veranstaltung angezeigt zu bekommen und auf Zusage wenn ihr teilnnehmt. Ich werde zwischen den Vorstellungen vor Ort bleiben.
An den anderen Tagen demonstriert die AnimalsUnited RHEINLAND Aktionsgruppe.
Hier geht es zur Veranstaltung:
https://www.facebook.com/events/2233851020160852/?ti=cl

Wir freuen uns über zahreiche Teilnahme an allen Tagen.
"Ein guter Zirkus braucht keine Tiere!"

Die Zurschaustellung von Tieren bei Circus Krone basiert auf dem Prinzip der Ausnutzung und Ausbeutung von Schwächeren – oftmals bis zum Tod. Dabei missachtet Circus Krone seit Jahren immer wieder wichtige Tierschutzbestimmungen. Das Münchner Unternehmen steht an der Spitze einer tierquälerischen Form der Unterhaltung.

Hinter den Glitzerkulissen des Circus Krone ist das Leid der Tiere immens und immer wieder von Behörden und Tierschützern dokumentiert. Hier einige Auszüge:

2018 belegen Aufnahmen von Tierschützern Verhaltensstörungen bei den Elefanten und Pferden (Elefanten / Pferd (Bad Kreuznach) / Pferd (Leer) / Pferd (Emden)).

2017 filmen Tierschützer beim Gastspiel in Eisleben ein Pferd mit Verhaltensstörungen (Video Pferd).

2016 dokumentieren Tierschützer während des Gastspiels in Neumarkt schwere Verhaltensstörungen bei den Elefanten und Löwen (Video Elefant / Löwe).

2015 belegen Aufnahmen vom Gastspiel in Kiel das „Weben“ bei den Elefanten. Auch ein Pferd im Winterquartier („Krone-Zoo“) zeigt die Verhaltensstörung (Video Elefant / Pferd).

2014 filmen Tierschützer während des Gastspiels in Nürnberg Elefanten und Löwen, die schwere Verhaltensstörungen zeigen (Video Elefant / Löwe).

2013 stellt der Verein „Elefanten-Schutz-Europa e.V.“ fest, dass die Elefanten bei Circus Krone auf Tournee täglich ca. 18 bis 20 Stunden angebunden werden. Damit war Circus Krone der schlechteste von mehreren untersuchten Zirkusbetrieben mit Elefantenhaltung.

2012 verhängen die Veterinärbehörden nach einer unangekündigten Kontrolle im Winterquartier des Circus Krone wegen zahlreicher Auflagenverstöße ein Zwangsgeld gegen die Zirkusverantwortlichen. Unter anderem sind die Gehege der Junglöwen, der Lamas, eines Ponys sowie eines Esels zu klein, ebenso wie der Ziegenstall. Die Elefanten können ihr Außengehege entgegen der Auflagen viel zu selten nutzen, die Aras hingegen gar nicht. PETAs Recherche im Circus Krone-Winterquartier

2011 stellen die Behörden bei einem Gastspiel in Gießen bei mehreren Kontrollen fest, „dass ca. die Hälfte der knapp 50 mitgeführten Pferde plus zehn Ponys über den gesamten Zeitraum keinerlei Paddocks oder sonstige Auslaufmöglichkeit zur Verfügung hatten, obgleich dies laut Genehmigung Voraussetzung ist. […] Ein Bußgeldverfahren wurde daher vorbereitet, zumal der Zirkus bereits in der Vergangenheit rechtskräftig wegen der mangelhaften Pferdehaltung verurteilt wurde“. Auch bei der Elefantenhaltung dokumentierten die Behörden mehrere Missstände und Verstöße gegen Tierschutzbestimmungen.

2010 stellt die Staatsanwaltschaft München I (2010) fest, „dass bei einem Teil der Tiere des Circus Krone tatsächlich deutliche Haltungsmängel sowie Verhaltensstörungen vorlagen, die gutachterlicherseits als erhebliche Leiden im Sinne von § 17 Nr. 2b Tierschutzgesetz eingestuft wurden“.

2009 wird Zirkusdirektorin Christel Sembach-Krone wegen „zwei fahrlässiger Verstöße gegen §18 I Nr.1 Tierschutzgesetz“ aufgrund der mangelhaften Pferde- und Elefantenhaltung vom Amtsgericht Darmstadt zu einem Bußgeld verurteilt.

2008 informiert das Veterinäramt Bad Kreuznach über die „jahrelangen mangelhaften Haltungsbedingungen und den u.E. daraus resultierenden länger anhaltenden erheblichen Leiden der Pferde infolge der dauerhaften Einschränkung der Möglichkeit zu artgemäßer Bewegung“.

Doch Circus Krone schreibt auf seiner Internetseite (Stand: 08.2012): „Beim Circus Krone gibt es nachweislich keine Beanstandungen.“ Eine dreiste Lüge und eine plumpe Täuschung der Öffentlichkeit.
22.06.19
13:30h
 
bis
 
15:10h
Diverses Streetteam Düsseldorf: Cavalluna-Kein Spaß für Pferde!
https://www.facebook.com/events/408392733061509/
ISS DOME, Theodorstr. 281, 40472 Düsseldorf

Mit dem aktuellen Programm „Welt der Fantasie“ gastiert die reisende Pferdeshow „Cavalluna“ am 22.6 und 23.6.19 in Düsseldorf. An beiden Tagen werden wir vor Ort demonstrieren.

Am Samstag 22.6 findet die erste Demo von 13.30- 15.10 Uhr statt und um 18.30-20.10 Uhr die zweite Demo.
Zwischen den beiden Demos bleibe ich in Düsseldorf und würde mit denen die an beiden Demos teilnehmen gerne etwas Essen gehen.
Am Sonntag 23.6 findet die Demo von 12.30-14.10Uhr.

Die Veranstalter werben mit einer „einzigartigen Welt aus Emotionen, Fantasie und Träumen“. Doch die Realität sieht für Pferde bei Unterhaltungsshows wie Cavalluna (Apassionata World GmbH) meist ganz anders aus. Lange Transporte, mangelhafte Haltungsbedingungen sowie eine von Druck und Zwang geprägte Vorführung bedeuten für die sensiblen Pferde ein leidvolles Leben als unfreiwillige Darsteller in einer tierschutzwidrigen Show.

Bei lauter Musik und beängstigenden Feuer- und Lichteffekten werden die Pferde durch druckvoll in den Mund gezogene, scharfe „Gebisse“ und die sogenannte Rollkur – eine schmerzhafte Überdehnung des Pferdehalses in Richtung der Brust für die völlige Kontrolle über das Tier – zu Leid verursachenden Dressurnummern gezwungen. Das rasante Tempo in der engen Arena und die Akrobatik am und auf dem Pferderücken bergen Verletzungsgefahren für Tier und Mensch; Stürze sind daher keine Seltenheit. Neben den Qualen in der Show stellen auch der Transport und die Unterbringung in engen Boxen eine große Belastung für die bewegungsfreudigen Tiere dar.

Unter natürlichen Bedingungen leben Pferde in Herden und bewegen sich bis zu 16 Stunden täglich. Bewegungsmangel kann mittelfristig Verhaltensstörungen und Schäden an Muskeln, Sehnen und Skelett verursachen – die Selbstreinigungsmechanismen der Atemwege und der gesamte Stoffwechsel werden durch die ständige Haltung in Boxen und auf Lkws beeinträchtigt. Pferde benötigen neben ausreichend Auslauf – vorzugsweise in einer Aktiv- oder Offenstallhaltung – auch gutes Futter und stets frisches Wasser, Pflege und medizinische Versorgung. Wenn diese essenziellen Haltungsvoraussetzungen nicht oder nur unzureichend gegeben sind, bedeutet das für die Tiere ein leidvolles Leben und führt auf Dauer zu lebensgefährlichen körperlichen Beeinträchtigungen. Ein Pferd kann in guter Haltung 35 Lebensjahre und mehr erreichen.

WIR. GEMEINSAM. FÜR TIERRECHTE.

Bitte beachtet folgende Hinweise:
Auf Veranstaltungen von PETA ZWEI sind keine Hunde erlaubt.
Bitte im Pavillon, beim Schild halten und Flyern nicht rauchen.
Danke für euer Verständnis.
22.06.19
13:40h
 
bis
 
20:30h
Zoo/Zirkus Neuss: Circus Krone. Für einen Circus ohne Tiere!
https://www.facebook.com/events/2233851020160852/
Gastgeber: Animals United
Kirmesplatz
Hammer Landstraße, 41460 Neuss

#CircusKrone kommt - wir auch!

Liebe Tierfreund_innen, liebe Tierrechtler_innen, liebe Neusser, liebe Menschen aus Rhein und Ruhr & Umgebung.

Europas größter Zirkus, Circus Krone, führt die Riege der #Tierzirkusse an. Gold und roter Samt verkaufen #Unterdrückung als gehobene #Unterhaltung.
Derzeit ist er in seinem Winterquartier in #München und geht ab dem Frühling auf Tournee und macht auch in #Neuss halt.
Mit im Programm: über 100 Tiere! Darunter #Elefanten, #Löwen, #Pferde, #Zebras, #Ponys, #Ziegen, #Lamas, #Kamele - Tiere, die keine Clowns zu unserer Belustigung sind, sondern #Lebewesen mit Gefühlen und Bedürfnissen, die im Zirkus niemals auch nur annähernd erfüllt werden können.

Unsere AnimalsUnited RHEINLAND Aktionsgruppe wird drei Tage vor dem Circus Krone in Neuss demonstrieren und aufklären das Tiere nicht in einen Circus gehören!

Circus JA - aber OHNE Tiere!

⏰WANN?
Mittwoch 19. 06. 2019 Premieren Vorstellung
17:45 Uhr
Start der Demonstration: 18 Uhr
Ende: 20.30
_____________________________________

Samstag 22. 06. 2019
1. Vorstellung
Sammeln und Aufstellung: 13:35 Uhr
Start der Demonstration: 14:00 Uhr - 16:15 Uhr

2. Vorstellung
Sammeln und Aufstellung: 17:45 Uhr
Start der Demonstration: 18:00 Uhr
Ende: 20:30
_____________________________________

Sonntag 23. 06. 2019
1. Vorstellung
Sammeln und Ausstellung: 11:45 Uhr
Start der Demonstration: 12:00 Uhr - 14:15 Uhr

2. Vorstellung
Sammeln und Austellung: 15:45 Uhr
Start der Demonstration: 16:00 Uhr
Ende: 18:30 Uhr
____________________________________

***Hinweis zu den Uhrzeiten***
- Circus Krone hat am Samstag und Sonntag jeweils zwei Vorstellungen. Wir werden an beiden Tagen die jeweils zwei Vorstellungen abdecken und jeweils zwei Stunden vorher die Demonstration beginnen.

- Wer beide Veranstaltungen an einem Tag unterstützen möchte und/oder eine weite Anreise hat, wir sind Samstag und Sonntag durchgehend, auch in den Vorstellungspausen, vor Ort.

- Während der Vorstellungspause könnt ihr selbstverständlich auch etwas essen/ trinken gehen und dann zur zweiten Vorstellung wieder erscheinen.

- Beachtet bitte die Sammelzeit.

An den anderen Tagen demonstriert PETA ZWEI Streetteam Düsseldorf
https://www.facebook.com/events/270097907200899/

👉WO?
Kirmesplatz Neuss
Hammer Landstraße
41460 NEUSS

Lasst uns viele sein - für die Stimmlosen, für die Tiere im #Zirkus! Bitte erscheint zahlreich, bringt Freund_innen und Familie mit, nur gemeinsam sind wir stark! Jede Stimme und jedes Demoschild mehr setzen ein Zeichen gegen sturen Lobbyismus, gegen die #Tierausbeutung, gegen das Leiden der Tiere im Zirkus und für einen #tierfreienZirkus!

Informiert euch & andere:
Kampagne von AnimalsUnited
www.circus-ohne.de

Wir freuen uns auf eure Unterstützung und eine gemeinsame erfolgreiche Demonstration.
Euer Team von Animals United Für Tierrechte. Denn Mitleid ist zu wenig!

Hinweise zur Veranstaltung:
- Hunde können an dieser Veranstaltung, an allen Tagen nicht teilnehmen, wir bitte um euer Verständnis.

- Personen und Gruppierungen, die eine rechte, rassistische, homophobe, sexistische, oder eine sonstige antiemanzipatorische Weltanschauung vertreten, sind bei unseren Veranstaltungen ausdrücklich nicht erwünscht!

- Desweiteren ist es selbstverständlich das wir uns weder provozieren lassen noch selbst provozieren.
Auch werden weder Besucher des Circus Krone noch Mitarbeiter beleidigt, beschimpft oder angeschrien/hinterhergerufen.

- Es werden Foto und Videoaufnamen, von uns Animals United, gemacht und auf unseren Social Media Kanälen veröffentlicht.
22.06.19
18:30h
 
bis
 
20:10h
Diverses Streetteam Düsseldorf: Cavalluna-Kein Spaß für Pferde!
https://www.facebook.com/events/408392733061509
ISS DOME, Theodorstr. 281, 40472 Düsseldorf

Mit dem aktuellen Programm „Welt der Fantasie“ gastiert die reisende Pferdeshow „Cavalluna“ am 22.6 und 23.6.19 in Düsseldorf. An beiden Tagen werden wir vor Ort demonstrieren.

Am Samstag 22.6 findet die erste Demo von 13.30- 15.10 Uhr statt und um 18.30-20.10 Uhr die zweite Demo.
Zwischen den beiden Demos bleibe ich in Düsseldorf und würde mit denen die an beiden Demos teilnehmen gerne etwas Essen gehen.
Am Sonntag 23.6 findet die Demo von 12.30-14.10Uhr.

Die Veranstalter werben mit einer „einzigartigen Welt aus Emotionen, Fantasie und Träumen“. Doch die Realität sieht für Pferde bei Unterhaltungsshows wie Cavalluna (Apassionata World GmbH) meist ganz anders aus. Lange Transporte, mangelhafte Haltungsbedingungen sowie eine von Druck und Zwang geprägte Vorführung bedeuten für die sensiblen Pferde ein leidvolles Leben als unfreiwillige Darsteller in einer tierschutzwidrigen Show.

Bei lauter Musik und beängstigenden Feuer- und Lichteffekten werden die Pferde durch druckvoll in den Mund gezogene, scharfe „Gebisse“ und die sogenannte Rollkur – eine schmerzhafte Überdehnung des Pferdehalses in Richtung der Brust für die völlige Kontrolle über das Tier – zu Leid verursachenden Dressurnummern gezwungen. Das rasante Tempo in der engen Arena und die Akrobatik am und auf dem Pferderücken bergen Verletzungsgefahren für Tier und Mensch; Stürze sind daher keine Seltenheit. Neben den Qualen in der Show stellen auch der Transport und die Unterbringung in engen Boxen eine große Belastung für die bewegungsfreudigen Tiere dar.

Unter natürlichen Bedingungen leben Pferde in Herden und bewegen sich bis zu 16 Stunden täglich. Bewegungsmangel kann mittelfristig Verhaltensstörungen und Schäden an Muskeln, Sehnen und Skelett verursachen – die Selbstreinigungsmechanismen der Atemwege und der gesamte Stoffwechsel werden durch die ständige Haltung in Boxen und auf Lkws beeinträchtigt. Pferde benötigen neben ausreichend Auslauf – vorzugsweise in einer Aktiv- oder Offenstallhaltung – auch gutes Futter und stets frisches Wasser, Pflege und medizinische Versorgung. Wenn diese essenziellen Haltungsvoraussetzungen nicht oder nur unzureichend gegeben sind, bedeutet das für die Tiere ein leidvolles Leben und führt auf Dauer zu lebensgefährlichen körperlichen Beeinträchtigungen. Ein Pferd kann in guter Haltung 35 Lebensjahre und mehr erreichen.

WIR. GEMEINSAM. FÜR TIERRECHTE.

Bitte beachtet folgende Hinweise:
Auf Veranstaltungen von PETA ZWEI sind keine Hunde erlaubt.
Bitte im Pavillon, beim Schild halten und Flyern nicht rauchen.
Danke für euer Verständnis.
23.06.19
11:40h
 
bis
 
18:30h
Zoo/Zirkus Neuss: Circus Krone. Für einen Circus ohne Tiere!
https://www.facebook.com/events/2233851020160852/
Gastgeber: Animals United
Kirmesplatz
Hammer Landstraße, 41460 Neuss

#CircusKrone kommt - wir auch!

Liebe Tierfreund_innen, liebe Tierrechtler_innen, liebe Neusser, liebe Menschen aus Rhein und Ruhr & Umgebung.

Europas größter Zirkus, Circus Krone, führt die Riege der #Tierzirkusse an. Gold und roter Samt verkaufen #Unterdrückung als gehobene #Unterhaltung.
Derzeit ist er in seinem Winterquartier in #München und geht ab dem Frühling auf Tournee und macht auch in #Neuss halt.
Mit im Programm: über 100 Tiere! Darunter #Elefanten, #Löwen, #Pferde, #Zebras, #Ponys, #Ziegen, #Lamas, #Kamele - Tiere, die keine Clowns zu unserer Belustigung sind, sondern #Lebewesen mit Gefühlen und Bedürfnissen, die im Zirkus niemals auch nur annähernd erfüllt werden können.

Unsere AnimalsUnited RHEINLAND Aktionsgruppe wird drei Tage vor dem Circus Krone in Neuss demonstrieren und aufklären das Tiere nicht in einen Circus gehören!

Circus JA - aber OHNE Tiere!

⏰WANN?
Mittwoch 19. 06. 2019 Premieren Vorstellung
17:45 Uhr
Start der Demonstration: 18 Uhr
Ende: 20.30
_____________________________________

Samstag 22. 06. 2019
1. Vorstellung
Sammeln und Aufstellung: 13:35 Uhr
Start der Demonstration: 14:00 Uhr - 16:15 Uhr

2. Vorstellung
Sammeln und Aufstellung: 17:45 Uhr
Start der Demonstration: 18:00 Uhr
Ende: 20:30
_____________________________________

Sonntag 23. 06. 2019
1. Vorstellung
Sammeln und Ausstellung: 11:45 Uhr
Start der Demonstration: 12:00 Uhr - 14:15 Uhr

2. Vorstellung
Sammeln und Austellung: 15:45 Uhr
Start der Demonstration: 16:00 Uhr
Ende: 18:30 Uhr
____________________________________

***Hinweis zu den Uhrzeiten***
- Circus Krone hat am Samstag und Sonntag jeweils zwei Vorstellungen. Wir werden an beiden Tagen die jeweils zwei Vorstellungen abdecken und jeweils zwei Stunden vorher die Demonstration beginnen.

- Wer beide Veranstaltungen an einem Tag unterstützen möchte und/oder eine weite Anreise hat, wir sind Samstag und Sonntag durchgehend, auch in den Vorstellungspausen, vor Ort.

- Während der Vorstellungspause könnt ihr selbstverständlich auch etwas essen/ trinken gehen und dann zur zweiten Vorstellung wieder erscheinen.

- Beachtet bitte die Sammelzeit.

An den anderen Tagen demonstriert PETA ZWEI Streetteam Düsseldorf
https://www.facebook.com/events/270097907200899/

👉WO?
Kirmesplatz Neuss
Hammer Landstraße
41460 NEUSS

Lasst uns viele sein - für die Stimmlosen, für die Tiere im #Zirkus! Bitte erscheint zahlreich, bringt Freund_innen und Familie mit, nur gemeinsam sind wir stark! Jede Stimme und jedes Demoschild mehr setzen ein Zeichen gegen sturen Lobbyismus, gegen die #Tierausbeutung, gegen das Leiden der Tiere im Zirkus und für einen #tierfreienZirkus!

Informiert euch & andere:
Kampagne von AnimalsUnited
www.circus-ohne.de

Wir freuen uns auf eure Unterstützung und eine gemeinsame erfolgreiche Demonstration.
Euer Team von Animals United Für Tierrechte. Denn Mitleid ist zu wenig!

Hinweise zur Veranstaltung:
- Hunde können an dieser Veranstaltung, an allen Tagen nicht teilnehmen, wir bitte um euer Verständnis.

- Personen und Gruppierungen, die eine rechte, rassistische, homophobe, sexistische, oder eine sonstige antiemanzipatorische Weltanschauung vertreten, sind bei unseren Veranstaltungen ausdrücklich nicht erwünscht!

- Desweiteren ist es selbstverständlich das wir uns weder provozieren lassen noch selbst provozieren.
Auch werden weder Besucher des Circus Krone noch Mitarbeiter beleidigt, beschimpft oder angeschrien/hinterhergerufen.

- Es werden Foto und Videoaufnamen, von uns Animals United, gemacht und auf unseren Social Media Kanälen veröffentlicht.
23.06.19
12:30h
 
bis
 
14:10h
Diverses Streetteam Düsseldorf: Cavalluna-Kein Spaß für Pferde!
https://www.facebook.com/events/408392733061509
ISS DOME, Theodorstr. 281, 40472 Düsseldorf

Mit dem aktuellen Programm „Welt der Fantasie“ gastiert die reisende Pferdeshow „Cavalluna“ am 22.6 und 23.6.19 in Düsseldorf. An beiden Tagen werden wir vor Ort demonstrieren.

Am Samstag 22.6 findet die erste Demo von 13.30- 15.10 Uhr statt und um 18.30-20.10 Uhr die zweite Demo.
Zwischen den beiden Demos bleibe ich in Düsseldorf und würde mit denen die an beiden Demos teilnehmen gerne etwas Essen gehen.
Am Sonntag 23.6 findet die Demo von 12.30-14.10Uhr.

Die Veranstalter werben mit einer „einzigartigen Welt aus Emotionen, Fantasie und Träumen“. Doch die Realität sieht für Pferde bei Unterhaltungsshows wie Cavalluna (Apassionata World GmbH) meist ganz anders aus. Lange Transporte, mangelhafte Haltungsbedingungen sowie eine von Druck und Zwang geprägte Vorführung bedeuten für die sensiblen Pferde ein leidvolles Leben als unfreiwillige Darsteller in einer tierschutzwidrigen Show.

Bei lauter Musik und beängstigenden Feuer- und Lichteffekten werden die Pferde durch druckvoll in den Mund gezogene, scharfe „Gebisse“ und die sogenannte Rollkur – eine schmerzhafte Überdehnung des Pferdehalses in Richtung der Brust für die völlige Kontrolle über das Tier – zu Leid verursachenden Dressurnummern gezwungen. Das rasante Tempo in der engen Arena und die Akrobatik am und auf dem Pferderücken bergen Verletzungsgefahren für Tier und Mensch; Stürze sind daher keine Seltenheit. Neben den Qualen in der Show stellen auch der Transport und die Unterbringung in engen Boxen eine große Belastung für die bewegungsfreudigen Tiere dar.

Unter natürlichen Bedingungen leben Pferde in Herden und bewegen sich bis zu 16 Stunden täglich. Bewegungsmangel kann mittelfristig Verhaltensstörungen und Schäden an Muskeln, Sehnen und Skelett verursachen – die Selbstreinigungsmechanismen der Atemwege und der gesamte Stoffwechsel werden durch die ständige Haltung in Boxen und auf Lkws beeinträchtigt. Pferde benötigen neben ausreichend Auslauf – vorzugsweise in einer Aktiv- oder Offenstallhaltung – auch gutes Futter und stets frisches Wasser, Pflege und medizinische Versorgung. Wenn diese essenziellen Haltungsvoraussetzungen nicht oder nur unzureichend gegeben sind, bedeutet das für die Tiere ein leidvolles Leben und führt auf Dauer zu lebensgefährlichen körperlichen Beeinträchtigungen. Ein Pferd kann in guter Haltung 35 Lebensjahre und mehr erreichen.

WIR. GEMEINSAM. FÜR TIERRECHTE.

Bitte beachtet folgende Hinweise:
Auf Veranstaltungen von PETA ZWEI sind keine Hunde erlaubt.
Bitte im Pavillon, beim Schild halten und Flyern nicht rauchen.
Danke für euer Verständnis.
24.06.19
14:30h
 
bis
 
16:00h
Zoo/Zirkus Neuss: Circus Krone (Streetteam Düsseldorf)
https://www.facebook.com/events/270097907200899
Kirmesplatz Neuss

Vom 19 bis 24 Juni gastiert der Circus Krone Neuss.
Wir werden mit unserem Streetteam an drei Tagen vor Ort sein. Bitte geht auf das jeweilige Datum um die Dauer der Veranstaltung angezeigt zu bekommen und auf Zusage wenn ihr teilnnehmt. Ich werde zwischen den Vorstellungen vor Ort bleiben.
An den anderen Tagen demonstriert die AnimalsUnited RHEINLAND Aktionsgruppe.
Hier geht es zur Veranstaltung:
https://www.facebook.com/events/2233851020160852/?ti=cl

Wir freuen uns über zahreiche Teilnahme an allen Tagen.
"Ein guter Zirkus braucht keine Tiere!"

Die Zurschaustellung von Tieren bei Circus Krone basiert auf dem Prinzip der Ausnutzung und Ausbeutung von Schwächeren – oftmals bis zum Tod. Dabei missachtet Circus Krone seit Jahren immer wieder wichtige Tierschutzbestimmungen. Das Münchner Unternehmen steht an der Spitze einer tierquälerischen Form der Unterhaltung.

Hinter den Glitzerkulissen des Circus Krone ist das Leid der Tiere immens und immer wieder von Behörden und Tierschützern dokumentiert. Hier einige Auszüge:

2018 belegen Aufnahmen von Tierschützern Verhaltensstörungen bei den Elefanten und Pferden (Elefanten / Pferd (Bad Kreuznach) / Pferd (Leer) / Pferd (Emden)).

2017 filmen Tierschützer beim Gastspiel in Eisleben ein Pferd mit Verhaltensstörungen (Video Pferd).

2016 dokumentieren Tierschützer während des Gastspiels in Neumarkt schwere Verhaltensstörungen bei den Elefanten und Löwen (Video Elefant / Löwe).

2015 belegen Aufnahmen vom Gastspiel in Kiel das „Weben“ bei den Elefanten. Auch ein Pferd im Winterquartier („Krone-Zoo“) zeigt die Verhaltensstörung (Video Elefant / Pferd).

2014 filmen Tierschützer während des Gastspiels in Nürnberg Elefanten und Löwen, die schwere Verhaltensstörungen zeigen (Video Elefant / Löwe).

2013 stellt der Verein „Elefanten-Schutz-Europa e.V.“ fest, dass die Elefanten bei Circus Krone auf Tournee täglich ca. 18 bis 20 Stunden angebunden werden. Damit war Circus Krone der schlechteste von mehreren untersuchten Zirkusbetrieben mit Elefantenhaltung.

2012 verhängen die Veterinärbehörden nach einer unangekündigten Kontrolle im Winterquartier des Circus Krone wegen zahlreicher Auflagenverstöße ein Zwangsgeld gegen die Zirkusverantwortlichen. Unter anderem sind die Gehege der Junglöwen, der Lamas, eines Ponys sowie eines Esels zu klein, ebenso wie der Ziegenstall. Die Elefanten können ihr Außengehege entgegen der Auflagen viel zu selten nutzen, die Aras hingegen gar nicht. PETAs Recherche im Circus Krone-Winterquartier

2011 stellen die Behörden bei einem Gastspiel in Gießen bei mehreren Kontrollen fest, „dass ca. die Hälfte der knapp 50 mitgeführten Pferde plus zehn Ponys über den gesamten Zeitraum keinerlei Paddocks oder sonstige Auslaufmöglichkeit zur Verfügung hatten, obgleich dies laut Genehmigung Voraussetzung ist. […] Ein Bußgeldverfahren wurde daher vorbereitet, zumal der Zirkus bereits in der Vergangenheit rechtskräftig wegen der mangelhaften Pferdehaltung verurteilt wurde“. Auch bei der Elefantenhaltung dokumentierten die Behörden mehrere Missstände und Verstöße gegen Tierschutzbestimmungen.

2010 stellt die Staatsanwaltschaft München I (2010) fest, „dass bei einem Teil der Tiere des Circus Krone tatsächlich deutliche Haltungsmängel sowie Verhaltensstörungen vorlagen, die gutachterlicherseits als erhebliche Leiden im Sinne von § 17 Nr. 2b Tierschutzgesetz eingestuft wurden“.

2009 wird Zirkusdirektorin Christel Sembach-Krone wegen „zwei fahrlässiger Verstöße gegen §18 I Nr.1 Tierschutzgesetz“ aufgrund der mangelhaften Pferde- und Elefantenhaltung vom Amtsgericht Darmstadt zu einem Bußgeld verurteilt.

2008 informiert das Veterinäramt Bad Kreuznach über die „jahrelangen mangelhaften Haltungsbedingungen und den u.E. daraus resultierenden länger anhaltenden erheblichen Leiden der Pferde infolge der dauerhaften Einschränkung der Möglichkeit zu artgemäßer Bewegung“.

Doch Circus Krone schreibt auf seiner Internetseite (Stand: 08.2012): „Beim Circus Krone gibt es nachweislich keine Beanstandungen.“ Eine dreiste Lüge und eine plumpe Täuschung der Öffentlichkeit.
29.06.19
12:00h
 
bis
 
18:00h
Vegan Veganes Festival Kleve 2019
https://www.facebook.com/events/752253818463959
Radhaus Kleve
Sommerdeich 37, 47533 Kleve

Information, veganes Essen, Stände
25.08.19
10:00h
 
bis
 
13:20h
Vegan-Demo The Official Animal Rights March | Berlin

++ Deutsch ++ English ++ Türkçe ++ Polski ++

Der offizielle ›Animal Rights March‹ ist ein jährlicher veganer Marsch, der 2016 von Surge in London gegründet wurde. Ziel des Marsches ist es, die vegane Gemeinschaft weltweit zu vereinen und Veganer*innen zu inspirieren, sich für Tiere in ihrem Alltag einzusetzen und sie zu ermutigen, in ihrem Umfeld aktiv zu werden.

Im Jahr 2016 brachte Surge 2.500 Veganer*innen zusammen, die durch das Zentrum Londons marschierten, und im Jahr 2018 gelang es uns, 28.000 Veganer*innen weltweit zu mobilisieren, die in 25 Städten auf der ganzen Welt marschierten (Berlin: deutlich über 3000 Teilnehmer*innen) und ein Ende aller Tierunterdrückung forderten. Basierend auf dem Wachstum und dem Erfolg des bisherigen Marsches glauben wir, dass die Veranstaltung die Kraft und das Potenzial hat, eine der historisch bedeutendsten Tierrechtsveranstaltungen auf dem Weg in eine vegane Zukunft zu sein. Wir wollen, dass DU Teil der Geschichte wirst.

Eines unserer Hauptziele des offiziellen Tierrechtsmarschs ist es, das Selbstvertrauen von Veganer*innen zu wecken, die sonst angesichts der Unterdrückung schweigen würden, ihnen das Gefühl zu geben, dass sie jedes Mal, wenn sie die Entscheidung treffen, sich für die Tiere in ihrem täglichen Leben einzusetzen, viele laute Stimmen hinter sich haben. Unser Ziel ist es, dass der offizielle Tierrechtsmarsch einen Welleneffekt des Aktivismus auf der ganzen Welt erzeugt, der uns durch ein weiteres Jahr der Fortschritte für die vegane Bewegung führt.


++++++++ Disclaimer ++++++++
Wir distanzieren uns klar nicht nur vom Speziesismus, sondern von jeglichem Rassismus, Sexismus, Antisemitismus, der Homophobie sowie jeder anderen Form der Diskriminierung, sind überparteilich und unabhängig.
++++++++++++++++++++++++
Wir stehen für Offenheit, Toleranz, ein friedliches Miteinander und sprechen uns ausdrücklich für Tierrechte, den Erhalt der Natur sowie die vegane Lebensweise als Ausdruck und Notwendigkeit einer zivilisierten Gesellschaft aus.
++++++++++++++++++++++++

++ English ++

The Official Animal Rights March is an annual vegan march founded by Surge in London in 2016. The purpose of the march is to unite the vegan community globally and to inspire vegans to speak up for animals in their everyday lives and to encourage them to get active in their local communities.

In 2016 Surge brought together 2,500 vegans marching through central London and in 2018 we succeeded in a global attendance of 28,000 vegans marching in 25 cities across the world (Berlin: way more than 3000 participants), demanding an end to all animal oppression. Based on the growth and success of the march so far we believe that the event has the power and potential to be one of the most historically significant animal rights events as we progress towards a vegan future. We want you to be part of history.

One of our primary aims of TOARM is to inspire confidence in vegans who would otherwise stay silent in the face of oppression, to make them feel like they have a roar of voices behind them every time they make the choice to speak up for the animals in their day-to-day lives. Our aim is for TOARM to create a ripple effect of activism across the globe which carries us through another year of progress for the vegan movement.

++++++++ Disclaimer ++++++++
We clearly distance ourselves not only from speciesism, but from all racism, sexism, antisemitism, homophobia and any other form of discrimination and are impartial.
++++++++++++++++++++++++
We stand for openness, tolerance, peaceful coexistence and speak out explicitly for animal rights, the preservation of nature as well as the vegan way of life as expression and necessity of a civilized society.


++ Türkçe ++

Resmi “Animal Rights March” (Hayvan Hakları Yürüyüşü) 2016 yılında Londra’da Surge tarafından başlatılmış, yıllık bir Vegan yürüyüşüdür. Yürüyüşün amacı, dünyanın dört bir yanındaki Vegan topluluklarını birleştirmek, Veganları günlük yaşamlarında hayvan haklarını korumaları ve kendi çevrelerinde aktif olmaları için teşvik etmektir.

Surge 2016 yılında Londra’nın merkezinde gerçekleştirdiği yürüyüşte 2.500 Vegan’ı bir araya getirdi. 2018 yılında Dünya çapında 25 farklı Şehirde gerçekleşen yürüyüşte 28.000 Veganı harekete geçirdik ve tüm hayvan baskılarına son verilmesini istedik(Berlin’de 3.000’den fazla kişi).Önceki yürüyüşlerin başarısına ve büyüklüğüne bağlı olarak, bir sonrakini Hayvan Hakları yürüyüşümüzün, Vegan geleceğe giden yolda büyük bir potansiyele sahip olacağına inanıyoruz. SENİN de bu hikayenin bir parçası olmanı istiyoruz.

Resmi Hayvan Hakları yürüyüşündeki ana hedeflerimizden birisi, Veganların toplum baskısına karşı öz güvenlerini arttırmak ve günlük hayatta hayvanlar için verdikleri her kararda yalnız olmadıklarını onlara hissettirmek. Amacımız Resmi Hayvan Hakları yürüyüşünün dünya genelinde bir dalga etkisi yaratması ve bizi bir sonraki yıl Vegan Hareket için daha ileri götürmesi.

#cantstopveganism #TOARMBerlin #TheOfficialAnimalRightsMarch #epic #govegan #TimeForChangeHasCome #EatPlantsNotFriends

++++++++ AÇIKLAMA +++++++
Kendimizi yanlizca türcülükten değil aynı zamanda ırçılık, cinsiyetçilik, anti-semitizm, homofobi ve ayrımcılığın her türlüsünden ayırıyoruz. Aynı zamanda tarafsız ve bağımsızız.
+++++++++++++++++++++++
Açıklık, hoşgörü, barış içinde bir arada yaşama, medeni bir toplumun ifadesi ve gerekli olarak hayvan haklarını, doğanın korunmasını ve vegan yaşam tarzını açıkça savunuyoruz.

++ Polski ++

Oficjalny „Animal Right March” to coroczna inicjatywa, zapoczątkowana w 2016 r. w Londynie przez brytyjską organizację Surge. Cele marszu to jednoczenie wspólnoty wegan i weganek z całego świata, inspirowanie ich do zaangażowania się w obronie praw zwierząt w codziennym życiu i dodawanie im odwagi do podejmowania działań we własnym otoczeniu.

W 2016 r. organizacja Surge zebrała 2 500 wegan, którzy przemaszerowali przez centrum Londynu. W zeszłym roku udało się zmobilizować 28 000 wegan, którzy maszerując w 25 miastach na całym świecie (ponad 3 000 osób w Berlinie) domagali się zakończenia wyzysku i okrucieństwa wobec zwierząt. Wzrost liczby uczestników i sukces dotychczasowych marszy pozwala nam wierzyć, że wydarzenie to ma dość mocy i potencjału, aby stać się jednym z historycznie najważniejszych wydarzeń w obronie praw zwierząt na drodze ku wegańskiej przyszłości. Chcemy, abyś i TY stał się częścią historii.

Jednym z najważniejszych celów oficjalnego marszu w obronie praw zwierząt jest dodawanie wiary we własne siły tym weganom i wegankom, którzy w przeciwnym razie milczeliby w obliczu opresji wobec zwierząt. Chcemy, żeby wiedzieli, że za każdym razem, kiedy podejmują w codziennym życiu decyzję, aby zrobić coś w obronie zwierząt, stoi za nimi wiele mocnych głosów. Nasz cel to sprawienie, żeby „Animal Right March” wywołał falę aktywizmu na całym świecie – falę, która poniesie nas przez kolejny rok postępów wegańskiego ruchu.

++++++++ Oświadczenie ++++++++
Jasno odcinamy się nie tylko od szowinizmu gatunkowego, lecz także od rasizmu, seksizmu, antysemityzmu, homofobii, jak również wszelkich innych form dyskryminacji i jesteśmy bezpartyjni.
++++++++++++++++++++++++
Jesteśmy za otwartością, tolerancją, pokojowym współistnieniem i zdecydowanie opowiadamy się za prawami zwierząt, ochroną środowiska naturalnego i wegańskim sposobem życia jako wyrazem i koniecznością cywilizowanego społeczeństwa.
++++++++++++++++++++++++
05.09.19
12:00h
bis08.09.19
16:00h
Diverses International Animal Rights Conference 2019

The ninth international animal rights conference in Luxembourg will take place on September 5th until 8th 2019 at the Kulturfabrik in Esch, Luxembourg. We welcome all animal rights activists and all people who care about animals, the environment, and would like to learn more about animal rights in both theory and practice.

HIGHLIGHTS
  • viewpoints on animal liberation / animal rights
  • learning and networking options
  • presentations, workshops, discussions
  • stalls by animal rights groups and vegan shops
  • of course vegan meals
14.12.19
12:00h
 
bis
 
15:00h
Pelz/Leder Streetteam Kleve: Ich bin kein Pelzkragen
https://www.facebook.com/events/358151678350424
Kavarinerstraße, 47533 Kleve

Treffpunkt: Große Straße / Kavarinerstraße

Wir möchten auf das Leid der Tiere in der Pelz- und Lederindustrie aufmerksam zu machen.

Wir setzen uns gegen die Diskriminierung aller Lebewesen ein – ob Mensch oder Tier. Rassistische, sexistische oder anderweitig diskriminierende Einstellungen und Äußerungen haben bei uns keinen Platz!

Wir freuen uns auf Eure Unterstützung.

Wir. Gemeinsam. Für Tierrechte.


KalenderMx v1.4.d © by shiba-design.de