Terminkalender



Übersicht der nächsten 40 Termine, ab 23.03.17.

Vegan-DemoDiversesTreffenPelz/LederBenefiz
Vorträge/FilmeProzesseTierversucheJagd/AngelnZoo/Zirkus
VeganUmweltEngland 

17.03.17
17:00h
bis27.03.17
16:00h
Treffen Verden: Frühlingscamp im Waldgarten

(english below)

Der Frühling kommt und lädt uns ein, wieder viel Zeit im Garten zu verbringen!
Wir laden Dich herzlich dazu ein, unser Waldgartenprojekt kennenzulernen.
Im Garten herrscht wieder viel Leben und es gibt reichlich zu tun: Verschiedenste Pflanz-, Säh-, Sens- und Gehölzarbeiten wollen erledigt werden. In der Arbeit miteinander kannst Du Dich gärtnerisch erproben und wir können von- und miteinander lernen. Daneben ist viel Zeit, für Austausch, Diskussionen, Kochen und Abhängen.
Wir freuen uns über den Besuch von Interessierten, gärtnerisch (noch) Unerfahrenen, über Herzblutgärtner_innen, alte Bekannte und neue Gesichter!

allmende.bplaced.net

Folgende Wünsche haben wir an die Teilis:
*Melde Dich zügig und verbindlich an. Es gibt nur begrenzt Plätze. Du kannst auch nur für einen Teil der Zeit teilnehmen. Sende bei Interesse unbedingt eine Telefonnummer (es gibt dann nochmal ein kurzes Telefonat zu bestimmten Orga-Details).
* Wir wünschen uns eine finanzielle Beteiligung nach Selbsteinschätzung an Essenskosten (die werden niedrig sein, es gibt einiges Containertes und Gespendetes). Die Unterbringung wird in geheizten Räumen in der Nähe des Waldgartens sein. Du brauchst ein eigenes Fahrrad oder Auto und musst wetterfeste Arbeitskleidung selbst mitbringen.
* Der Waldgarten ist ein profeministischer Schutzraum, in dem sich jede*r sicher vor Grenzverletzungen bewegen können soll. Jede_r soll hier an seinen Identitäten selbst basteln können und in keine gedrängt werden. Rumgemacker und Homophobie wären also fehl an den Plätzen. Dafür sollen alle gemeinsam Verantwortung übernehmen.

allmendeperma@web.de

Spring gathering in the forestgarden
17.–27.3.2017, Verden

The spring is here and he invites us to spend a lot of time in the garden!
We invite you to join the spring-gardening. There are planty things to do.
We are going to work together, nurture, plant, uproot, harvest… learn from each other, spend time in the group, discuss, cook, party and hang around.
We are looking forward to meeting people from other gardening projects as well as interested people without any knowledge, to meeting the ones we already know as well as new people!

From participants we request the following things
*announce early and binding. There are only limited places. You can also take part only for a certain time of the gathering. If you’re interested, send a phone number for there’s an administrative point to talk about.
*we wish a fee for the costs of the food (they’re gonna be low, there’s gonna be some dumpsterdiving and donations). The accommodation is going to be in heated rooms near the forestgarden. Nonetheless you need a car or a bike to be mobile. You need to bring your own weatherproof workclothes.
* The gathering is a pro-feminist space. Everyone should be able to feel good on the camp and so should be save from violations of his or her personal borders. Everyone should be able to tinker with his or her own identity and shouldn’t be pushed into a certain one. So bloke-behavior and homophobia would be out of place. For these things everybody should take responsibility.

allmendeperma@web.de

23.03.17
15:30h
 
bis
 
17:00h
Zoo/Zirkus Düsseldorf: Demos vor dem Zirkus Probst
https://www.facebook.com/events/1260220557399712/
Gastgeber: Düsseldorfer Tierrechtsbündnis und Tierrechtsorganisation Die Eulen e.V.
Staufenplatz, 40629 Düsseldorf
ZIRKUS MIT WILDTIEREN IN DÜSSELDORF? NICHT MIT UNS!
Wir demonstrieren vom 15.- 26. März 2017 an allen Vorstellungstagen vor dem Zirkus Probst.
An einem Wochenende übernimmt die Demonstrationen das Düsseldorfer Tierrechtsbündnis.

Wir demonstrieren zu folgenden Zeiten:
- Mittwoch 15.März 18:00 – 19:30 Uhr
- Donnerstag 16.März 15:30 – 17:00 Uhr
- Freitag 17.März 18:00 – 19.30 Uhr
- Samstag 18.März 14:30 – 19.30 Uhr
- Sonntag 19.März 10:00 – 11:00 Uhr
- Mittwoch 22.März 18:00 – 19:30 Uhr
- Donnerstag 23.März 15.30 – 17.00 Uhr
- Freitag 24.März 18:00 – 19.30 Uhr
- Samstag 25.März 14:30 – 19.30 Uhr
- Sonntag 26.März 14.30 – 16.00 Uhr

Und das schrieb heute die Rheinische Post in ihre Online Ausgabe:
Zirkus mit Wildtieren erstreitet sich einen Platz in Düsseldorf
Düsseldorf. Der Circus Probst darf im März wohl wieder auf dem Staufenplatz gastieren – obwohl auch Wildtiere zu seinen Attraktionen gehören. Er hat in einem Eilverfahren vor dem Düsseldorfer Verwaltungsgericht am Montag einen Erfolg erzielt.
Die 18. Kammer bestätigte die Auffassung des Zirkus, dass das im Oktober 2015 vom Stadtrat erlassene Verbot für Aufführungen mit Wildtieren in diesem Fall nicht greift. Der Grund ist, dass die Anmeldung bei der Stadt einige Wochen vor dem Beschluss der Politik erfolgt war. Es ging also in dem Verfahren um eine Formalie, die Richter äußerten sich nicht zu der Frage, ob das Verbot an sich zulässig ist. Durch das Urteil kann das Gastspiel vom 15. bis 26. März erfolgen. Allerdings ist der Beschluss noch nicht rechtskräftig.
Der Zirkus war über viele Jahre ein Stammgast in Düsseldorf. Die Ampel-Kooperation aus SPD, Grünen und FDP im Stadtrat hat aber beschlossen, dass sie für Aufführungen mit wilden Tieren keine städtischen Flächen wie den Platz in Grafenberg mehr zur Verfügung stellen will. Grund waren zunehmende Proteste von Tierschützern, dass die Tiere nicht artgerecht gehalten werden. Der Zirkus weist die Vorwürfe zurück: Bei jedem Gastspiel würden sich die Veterinärämter versichern, dass die Haltungsbedingungen den Vorschriften entsprechen.
Der Zirkus reist mit Kamelen, Lamas, Dromedaren und Rindern durch das Land. "Wir werden wahrscheinlich für Düsseldorf noch eine Nummer mit einem Raubtier oder Elefanten dazunehmen", sagt Tourneeleiter Roland Paschke. Er wirft den Tierschützern "Verleumdung" vor.
24.03.17
18:00h
 
bis
 
19:30h
Zoo/Zirkus Düsseldorf: Demos vor dem Zirkus Probst
https://www.facebook.com/events/1260220557399712/
Gastgeber: Düsseldorfer Tierrechtsbündnis und Tierrechtsorganisation Die Eulen e.V.
Staufenplatz, 40629 Düsseldorf
ZIRKUS MIT WILDTIEREN IN DÜSSELDORF? NICHT MIT UNS!
Wir demonstrieren vom 15.- 26. März 2017 an allen Vorstellungstagen vor dem Zirkus Probst.
An einem Wochenende übernimmt die Demonstrationen das Düsseldorfer Tierrechtsbündnis.

Wir demonstrieren zu folgenden Zeiten:
- Mittwoch 15.März 18:00 – 19:30 Uhr
- Donnerstag 16.März 15:30 – 17:00 Uhr
- Freitag 17.März 18:00 – 19.30 Uhr
- Samstag 18.März 14:30 – 19.30 Uhr
- Sonntag 19.März 10:00 – 11:00 Uhr
- Mittwoch 22.März 18:00 – 19:30 Uhr
- Donnerstag 23.März 15.30 – 17.00 Uhr
- Freitag 24.März 18:00 – 19.30 Uhr
- Samstag 25.März 14:30 – 19.30 Uhr
- Sonntag 26.März 14.30 – 16.00 Uhr

Und das schrieb heute die Rheinische Post in ihre Online Ausgabe:
Zirkus mit Wildtieren erstreitet sich einen Platz in Düsseldorf
Düsseldorf. Der Circus Probst darf im März wohl wieder auf dem Staufenplatz gastieren – obwohl auch Wildtiere zu seinen Attraktionen gehören. Er hat in einem Eilverfahren vor dem Düsseldorfer Verwaltungsgericht am Montag einen Erfolg erzielt.
Die 18. Kammer bestätigte die Auffassung des Zirkus, dass das im Oktober 2015 vom Stadtrat erlassene Verbot für Aufführungen mit Wildtieren in diesem Fall nicht greift. Der Grund ist, dass die Anmeldung bei der Stadt einige Wochen vor dem Beschluss der Politik erfolgt war. Es ging also in dem Verfahren um eine Formalie, die Richter äußerten sich nicht zu der Frage, ob das Verbot an sich zulässig ist. Durch das Urteil kann das Gastspiel vom 15. bis 26. März erfolgen. Allerdings ist der Beschluss noch nicht rechtskräftig.
Der Zirkus war über viele Jahre ein Stammgast in Düsseldorf. Die Ampel-Kooperation aus SPD, Grünen und FDP im Stadtrat hat aber beschlossen, dass sie für Aufführungen mit wilden Tieren keine städtischen Flächen wie den Platz in Grafenberg mehr zur Verfügung stellen will. Grund waren zunehmende Proteste von Tierschützern, dass die Tiere nicht artgerecht gehalten werden. Der Zirkus weist die Vorwürfe zurück: Bei jedem Gastspiel würden sich die Veterinärämter versichern, dass die Haltungsbedingungen den Vorschriften entsprechen.
Der Zirkus reist mit Kamelen, Lamas, Dromedaren und Rindern durch das Land. "Wir werden wahrscheinlich für Düsseldorf noch eine Nummer mit einem Raubtier oder Elefanten dazunehmen", sagt Tourneeleiter Roland Paschke. Er wirft den Tierschützern "Verleumdung" vor.
25.03.17
11:00h
 
bis
 
14:00h
Vegan Duisburg: Veganbrunch
Lecker vegan essen und neue Leute kennen lernen beim Vegan Brunch Duisburg im ev. Gemeindehaus
Schulstr. 2 in 47179 Duisburg
(Haltestelle Straßenbahn 903: Sonnenstraße ist schräg gegenüber, von DU Hbf ca. 20 Min., von DIN Hbf ca. 15 Min.)
http://www.facebook.com/veganbrunchduisburg 
Anmeldung bitte unter: veganbrunchdu@gmx.de
Bringt bitte euer eigenes Geschirr mit (Teller und Suppenteller, Tasse, Besteck).
http://vebu.de/lifestyle/vegan-brunchen/vegane-brunchangebote
http://www.vegangebiet-ruhr.de/events/event/veganer-maerz-mitmachbrunch-2017/ Der vegane Märzbrunch soll dabei ganz im Zeichen der asiatischen Küche stehen. Es wäre schön, wenn Ihr nicht nur wie gewohnt etwas Leckeres mitbringen könntet, sondern etwas Leckeres aus der asiatischen Küche. Parallel dazu werden wir versuchen Euch eine Reihe von Produkten aus der asiatischen Küche vorzustellen.
25.03.17
13:00h
 
bis
 
16:00h
Diverses Münster: Demomarsch für Tierrechte
Tierrechtstreff Münster Überwasserkirche Nichtmenschliche Tiere werden in unserer Gesellschaft bei völliger Gleichgültigkeit gegenüber ihrem Leid in jeder erdenklichen Art und Weise eingesperrt, zusammengepfercht.. one struggle, one fight animal Liberation, human rights
25.03.17
14:30h
 
bis
 
19:30h
Zoo/Zirkus Düsseldorf: Demos vor dem Zirkus Probst
https://www.facebook.com/events/1260220557399712/
Gastgeber: Düsseldorfer Tierrechtsbündnis und Tierrechtsorganisation Die Eulen e.V.
Staufenplatz, 40629 Düsseldorf
ZIRKUS MIT WILDTIEREN IN DÜSSELDORF? NICHT MIT UNS!
Wir demonstrieren vom 15.- 26. März 2017 an allen Vorstellungstagen vor dem Zirkus Probst.
An einem Wochenende übernimmt die Demonstrationen das Düsseldorfer Tierrechtsbündnis.

Wir demonstrieren zu folgenden Zeiten:
- Mittwoch 15.März 18:00 – 19:30 Uhr
- Donnerstag 16.März 15:30 – 17:00 Uhr
- Freitag 17.März 18:00 – 19.30 Uhr
- Samstag 18.März 14:30 – 19.30 Uhr
- Sonntag 19.März 10:00 – 11:00 Uhr
- Mittwoch 22.März 18:00 – 19:30 Uhr
- Donnerstag 23.März 15.30 – 17.00 Uhr
- Freitag 24.März 18:00 – 19.30 Uhr
- Samstag 25.März 14:30 – 19.30 Uhr
- Sonntag 26.März 14.30 – 16.00 Uhr

Und das schrieb heute die Rheinische Post in ihre Online Ausgabe:
Zirkus mit Wildtieren erstreitet sich einen Platz in Düsseldorf
Düsseldorf. Der Circus Probst darf im März wohl wieder auf dem Staufenplatz gastieren – obwohl auch Wildtiere zu seinen Attraktionen gehören. Er hat in einem Eilverfahren vor dem Düsseldorfer Verwaltungsgericht am Montag einen Erfolg erzielt.
Die 18. Kammer bestätigte die Auffassung des Zirkus, dass das im Oktober 2015 vom Stadtrat erlassene Verbot für Aufführungen mit Wildtieren in diesem Fall nicht greift. Der Grund ist, dass die Anmeldung bei der Stadt einige Wochen vor dem Beschluss der Politik erfolgt war. Es ging also in dem Verfahren um eine Formalie, die Richter äußerten sich nicht zu der Frage, ob das Verbot an sich zulässig ist. Durch das Urteil kann das Gastspiel vom 15. bis 26. März erfolgen. Allerdings ist der Beschluss noch nicht rechtskräftig.
Der Zirkus war über viele Jahre ein Stammgast in Düsseldorf. Die Ampel-Kooperation aus SPD, Grünen und FDP im Stadtrat hat aber beschlossen, dass sie für Aufführungen mit wilden Tieren keine städtischen Flächen wie den Platz in Grafenberg mehr zur Verfügung stellen will. Grund waren zunehmende Proteste von Tierschützern, dass die Tiere nicht artgerecht gehalten werden. Der Zirkus weist die Vorwürfe zurück: Bei jedem Gastspiel würden sich die Veterinärämter versichern, dass die Haltungsbedingungen den Vorschriften entsprechen.
Der Zirkus reist mit Kamelen, Lamas, Dromedaren und Rindern durch das Land. "Wir werden wahrscheinlich für Düsseldorf noch eine Nummer mit einem Raubtier oder Elefanten dazunehmen", sagt Tourneeleiter Roland Paschke. Er wirft den Tierschützern "Verleumdung" vor.
26.03.17
11:30h
 
bis
 
15:00h
Vorträge/Filme ACHTUNG ÄNDERUNG!! Veganer Mitbring-Brunch und Vortrag in Ffm!
Wir, die Animal Liberators Frankfurt, laden zum veganen Mitbring-Brunch in der Raumstation Rödelheim ein, natürlich sind nicht Veganer_innen herzlich Willkommen! Wir freuen uns über Selbstgemachtes und Gekauftes, über süsse Leckereien und auch Deftiges! Für Basics (Brötchen,Margarine, Aufschnitt etc.) ist gesorgt, über eine Spende zur Deckung der Unkosten/Basics würden wir uns freuen.

Der Vortrag von Stephan C. Weiß, im Rahmen des veganen Mitbring-Brunchs in der Raumstation Rödelheim in Frankfurt, findet nicht statt!


Stattdessen wird ein  Vortrag vom Tierrechts-Recherche-Team "Vegan Heute"ca.14-15:00 Uhr stattfinden!!

 Ein Recherchemitglied von "Vegan Heute" wird einen Vortrag zum Thema Undercover-Recherchen in Tierfabriken halten. Hierbei gibt er einen Einblick in diese wichtige Tierrechtsarbeit, erzählt von persönlichen Erfahrungen, gibt wertvolle Tipps und klärt über die rechtliche Situation auf. Anschließend ist es möglich Fragen zu stellen.

http://vegan-heute.de/

http://www.animal-liberators-frankfurt.de/

http://www.insel14.de/
26.03.17
14:30h
 
bis
 
16:00h
Zoo/Zirkus Düsseldorf: Demos vor dem Zirkus Probst
https://www.facebook.com/events/1260220557399712/
Gastgeber: Düsseldorfer Tierrechtsbündnis und Tierrechtsorganisation Die Eulen e.V.
Staufenplatz, 40629 Düsseldorf
ZIRKUS MIT WILDTIEREN IN DÜSSELDORF? NICHT MIT UNS!
Wir demonstrieren vom 15.- 26. März 2017 an allen Vorstellungstagen vor dem Zirkus Probst.
An einem Wochenende übernimmt die Demonstrationen das Düsseldorfer Tierrechtsbündnis.

Wir demonstrieren zu folgenden Zeiten:
- Mittwoch 15.März 18:00 – 19:30 Uhr
- Donnerstag 16.März 15:30 – 17:00 Uhr
- Freitag 17.März 18:00 – 19.30 Uhr
- Samstag 18.März 14:30 – 19.30 Uhr
- Sonntag 19.März 10:00 – 11:00 Uhr
- Mittwoch 22.März 18:00 – 19:30 Uhr
- Donnerstag 23.März 15.30 – 17.00 Uhr
- Freitag 24.März 18:00 – 19.30 Uhr
- Samstag 25.März 14:30 – 19.30 Uhr
- Sonntag 26.März 14.30 – 16.00 Uhr

Und das schrieb heute die Rheinische Post in ihre Online Ausgabe:
Zirkus mit Wildtieren erstreitet sich einen Platz in Düsseldorf
Düsseldorf. Der Circus Probst darf im März wohl wieder auf dem Staufenplatz gastieren – obwohl auch Wildtiere zu seinen Attraktionen gehören. Er hat in einem Eilverfahren vor dem Düsseldorfer Verwaltungsgericht am Montag einen Erfolg erzielt.
Die 18. Kammer bestätigte die Auffassung des Zirkus, dass das im Oktober 2015 vom Stadtrat erlassene Verbot für Aufführungen mit Wildtieren in diesem Fall nicht greift. Der Grund ist, dass die Anmeldung bei der Stadt einige Wochen vor dem Beschluss der Politik erfolgt war. Es ging also in dem Verfahren um eine Formalie, die Richter äußerten sich nicht zu der Frage, ob das Verbot an sich zulässig ist. Durch das Urteil kann das Gastspiel vom 15. bis 26. März erfolgen. Allerdings ist der Beschluss noch nicht rechtskräftig.
Der Zirkus war über viele Jahre ein Stammgast in Düsseldorf. Die Ampel-Kooperation aus SPD, Grünen und FDP im Stadtrat hat aber beschlossen, dass sie für Aufführungen mit wilden Tieren keine städtischen Flächen wie den Platz in Grafenberg mehr zur Verfügung stellen will. Grund waren zunehmende Proteste von Tierschützern, dass die Tiere nicht artgerecht gehalten werden. Der Zirkus weist die Vorwürfe zurück: Bei jedem Gastspiel würden sich die Veterinärämter versichern, dass die Haltungsbedingungen den Vorschriften entsprechen.
Der Zirkus reist mit Kamelen, Lamas, Dromedaren und Rindern durch das Land. "Wir werden wahrscheinlich für Düsseldorf noch eine Nummer mit einem Raubtier oder Elefanten dazunehmen", sagt Tourneeleiter Roland Paschke. Er wirft den Tierschützern "Verleumdung" vor.
31.03.17
15:00h
 
bis
 
17:30h
Diverses Bochum: Mahnwache vor dem Schlachthof - "Ein Licht der Hoffnung"
https://www.facebook.com/events/1356737501055703/
Gastgeber: Gabi Michler
EU-Schlachthof Bochum, Freudenbergstraße 45K, 44809 Bochum
Liebe Tierrechtler,
Auch Bochum wird sich an der Reihe: "Ein Licht der Hoffnung ", initiiert von Daniela Böhm, beteiligen.
Die Mahnwache findet am Aufstellungsort Freudenbergstrasse 45 statt. Ich bitte wie immer um neutrale Schilder.
Dass TeilnehmerInnen mit rechtem Gedankengut und sonstigen menschenverachtenden Einstellungen nicht erwünscht sind, ist ja allen klar!
31.03.17
19:00h
 
bis
 
22:00h
Vegan Krefeld: Single Kochabend (19 Euro)
http://halle30-fitness.de/kochabend/ Halle 30-Fitness Melanie Kovac -Gesundheit, Fitness & Yoga- Mühlenweg 52 47839 Krefeld Am Freitag, von 19 bis 22 Uhr kochen wir mit je 3 Frauen und 3 Männern, gemeinsam eine Vor-, Haupt- und Nachspeise. Bei der Zubereitung von einfachen Gerichten, können sich die Teilnehmer ganz zwanglos kennenlernen. Informationen über die verwendeten Zutaten und Zubereitung, helfen unkompliziert bei der Findung von Gesprächsthemen. Inklusive Begrüßungsdrink und alkoholfreier Getränke. Termine auf Anfrage, da die Teilnehmer nach Alter sortiert an den Abenden teilnehmen.
01.04.17
11:00h
 
bis
 
15:00h
Vegan Essen: veganes Frühlingsfest in Essen
www.facebook.com/events/594561204062435
Veranstalter: Falkenraum Kraysch Wattenscheider Straße 36, 45307 Essen
Wir veranstalten das 1. vegane Frühlingsfest in Essen. Weitere Infos folgen.
Das erste vegane Frühlingsfest in Essen-Kray mit Infoständen, veganem Essen, fairen & veganen Shoppingangeboten, Vorträge...
01.04.17
11:00h
 
bis
 
14:00h
Diverses Bocholt: Ein Licht der Hoffnung - Mahnwachen-Aktionstage vor Schlachthöfen
https://www.facebook.com/events/754836967999466/
Gastgeber: Vergessene Vierbeiner e.V.
Brüninghoff Kalbfleisch, Mussumer Ringstraße 10, 46395 Bocholt
http://www.brueninghoff-kalbfleisch.de/impressum
Auch Bocholt beiteiligt sich wieder,
bereits zum 7. Mal an den deutschlandweiten Mahnwachen-Aktionstagen vor Schlachthöfen. Nähere Infos zur Hauptveranstaltung:
https://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=167515240316365&id=167440230323866&substory_index=0
01.04.17
13:00h
 
bis
 
16:00h
Diverses Rheda-Wiedenbrück: Schlachthof-Mahnwache vor Deutschlands größtem Schlachthof
https://www.facebook.com/events/361618130882976/
Gastgeber: Adrienne Kneis
In der Mark 2, 33378 Rheda-Wiedenbrück
TÖNNIES - Deutschlands größtes Fleischunternehmen und eines der größten Schlachtbetriebe Europas...
Das Unternehmen befasst sich im Kerngeschäft mit der Schlachtung, Zerlegung und Verarbeitung von Schweinen, Sauen und Rindern. Bei Konsumenten sind vor allem die Unternehmensmarken "Tillmans" und "Toasty" bekannt. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Rheda-Wiedenbrück, wo wir unsere Mahnwache abhalten werden. In sieben deutschen und einer dänischen Produktionsstätte beschäftigt es rund 8.000 Mitarbeiter. Die Unternehmensgruppe ist weltweit aktiv und unterhält 25 Auslandsbüros. Der Exportanteil beträgt über 50%.
Tönnies schlachtet mehr Tiere als jemals zuvor
16,4 Millionen Schweine und 405.000 Rinder verloren allein im Jahre 2013 bei Tönnies ihr Leben. Es wurden mehr Tiere geschlachtet und mehr Geld umgesetzt als je zuvor. Das Jahr 2013 wurde mit "Rekordwerten" für Umsatz und Schlachtzahlen abgeschlossen. Die Erlöse kletterten von fünf auf rund 5,6 Milliarden Euro.
Wir sagen "Schluss mit dem Verdrängungsmechanismus!" und gedenken an diesem Tag all diesen gebrochenen Seelen, die geboren wurden um zu sterben und ihr kurzes Leben lang nur ein Produktionsgut waren und bilden vor dem Schlachthof eine Menschenkette. Wir zeigen auf, dass das Ausbeuten und Töten von fühlenden Lebewesen, welche zur Nahrungsgewinnung dienen und für eine fünfminütige "Gaumenfreude" ihr Leben lassen müssen, ethisch und moralisch in keiner Weise vertretbar ist. Auf den Gabeln der Konsumenten steckt ein Tier, das nie frische Luft geatmet oder den Himmel gesehen hat, dem (allgemein in zertifizierten Schlachthäusern) bei vollem Bewusstsein Gliedmaßen abgetrennt wurden, das unermessliches Leid durchleben musste, um die Gier der Konsumenten nach Fleisch zu befriedigen!

Es ist längst an der Zeit, dem dominierenden Verdrängungsmechanismus entgegenzuwirken! Jeder Konsument sollte sich mit dem ungeheueren Leid befassen, das mit dem Ausbeuten von Tieren einhergeht. Es erfordert eine moralische Klarheit, seinem Gewissen zu folgen, sich gegen die routinemäßige Grausamkeit zu richten und sich für eine umsichtige Ernährung zu entscheiden, indem man dreimal am Tag seinen Verstand und sein Mitgefühl aktiviert. Tiere sind die Wehrlosesten unter den Geknechteten unserer Gesellschaft - ihnen gedenken wir mit dieser Veranstaltung vor dem Schlachtbetrieb Tönnies, denn das Töten hinter diesen Zäunen darf nicht ungeachtet bleiben!
TREFFPUNKT am 01.04.2017 um 13 Uhr:
Tönnies Lebensmittel GmbH & Co. KG
In der Mark 2
33378 Rheda-Wiedenbrück
Zufahrt "Werksverkauf"
PARKPLATZ UND AUFSTELLUNGSORT
Parkplatz:
Der vom A2-Forum gegenüber liegende kleine öffentliche Mitnahmeparkplatz steht uns wieder zur Verfügung. Zudem wird geklärt, ob der Parkplatz des A2-Forums (Adresse für´s Navi: Gütersloher Straße 100, 33378 Rheda-Wiedenbrück) uns erneut zur Verfügung gestellt werden kann. Bitte achtet darauf, dass sich niemand (versehentlich) auf einen der Parklätze der Firma Tönnies stellt.
Aufstellungsort:
Unser genauer Aufstellungsort ist der Bereich auf dem Geh- und Radweg entlang der L568, links und rechts von dem Werksverkauf. Die Zufahrt muss jederzeit freigehalten werden. Außerdem dürfen auf dem Geh- und Radweg Passanten/Radfahrer durch uns natürlich nicht behindert werden.
Wichtig:
Unsere Mahnwache ist eine friedliche Mahnwache, wir verhalten uns gesetzeskonform. Es wird keine Blockade und kein Anketten stattfinden.
Banner, Plakate, Transparente, Fahnen können, wie immer, gerne mitgebracht werden!

Ihr Lieben, bitte beachtet, dass möglicherweise Tiertransporter, Bluttransporter und Gastransporter neben uns hinein und heraus fahren werden. Wir sind füreinander da und stehen uns gegenseitig bei! Niemand wird mit seinen Ängsten und Gedanken allein gelassen! Bedenkt bitte auch, dass wir es uns aussuchen können, ob wir uns dort unserer Angst stellen und an unsere Grenzen gehen - aber die Tiere nicht. Sie müssen es durchleiden, sie haben keine Chance... Sie sind wehrlos ausgeliefert... Gerade deshalb dürfen wir sie nicht im Stich lassen und gerade vor so einem Betrieb dieser Größenordnung aufzeigen, dass das Töten hinter den Absperrungen keineswegs ungeachtet bleibt und wir unsere Stimmen für die Stimmlosen erheben!
Mit der Teilnahme an dieser Veranstaltung erklärt sich jeder Teilnehmer mit der Veröffentlichung von Bild- und Filmaufnahmen.
Herzliche Grüße und bis zum 01. April, Adrienne
01.04.17
16:00h
 
bis
 
19:00h
Diverses Döbeln: das tierbefreiungsarchiv ist geöffnet
Ihr könnt während der Öffnungszeiten die Materialien einsehen.Ihr habt die Möglichkeit zu kopieren, zu scannen und ihr dürft auch gern Archivalien abfotografieren.Wenn ihr von weiter weg anreist und eine Übernachtungsmöglichkeit benötigt meldet euch bitte vorher bei uns, damit wir das abklären können

das tierbefreiungsarchiv
Bahnhofstraße 56
04720 Döbeln
info@gruenetoleranz.de
www.tbarchiv.blogsport.de
www.facebook.com/tbarchiv
02.04.17
18:00h
 
bis
 
20:00h
Vorträge/Filme Berlin: Vortrag Jonathan Balcombe "What a fish knows"
Am 02. April präsentiert Jonathan Balcombe in Berlin seine zahlreichen Erkenntnisse über die Wahrnehmungswelten von Fischen. In seinem englischsprachigen Vortrag wird er uns die unglaubliche Vielfalt an Fähigkeiten unserer Unterwasser-Verwandten vorstellen, die er in seinem 2016 erschienenen Buch »What a fish knows« zusammengetragen hat. Spannende Geschichten über das musikalische Ohr von Goldfischen, den zähneknirschenden Gelben Grunzerfisch oder die sozialen Kaninchenfische versprechen einen unterhaltsamen Abend.
 
https://www.facebook.com/events/105179996677646/
Das Wissenschaftsbuch ist nicht nur ein New York Times Besteller, sondern wurde auch vom Dalai Lama empfohlen:

»In What a fish knows zeigt Jonathan Balcombe, dass Fische Gefühle haben und wie andere Lebewesen Mitgefühl und Schutz verdienen. Ich hoffe, dass die Menschen sich durch das Buch der Vorteile des Vegetarismus und der Notwendigkeit, Tiere mit Respekt zu behandeln, bewusst werden.«
 
Im Anschluss an den Vortrag gibt es die Möglichkeit, sich das Buch vom Autor signieren zu lassen.
 
*Wann? Sonntag, 02. April von 18:00 bis ca. 19:30 Uhr
 
*Wo? Werkstatt der Kulturen, Wissmannstraße 32, 12049 Berlin, Seminarraum 1
 
Der Eintritt ist frei!
08.04.17
10:00h
 
bis
 
18:00h
Vegan München: veganes Osterfest
https://www.aerzte-gegen-tierversuche.de/de/all-termine/2339-veganes-osterfest-in-muenchen Ort: Marktplatz/Karlsplatz/Stachus Veranstalter: gemeinnützige Organisation Community Activism to Save Nature (CATSN) Die AG München der Ärzte gegen Tierversuche ist mit einem Infostand dabei, beim veganen Osterfest auf dem Stachus. Motto: Wir begrüßen den Frühling und feiern Ostern - ganz ohne das massenhafte Leiden und Töten von Kaninchen, Hühnern, Lämmchen und anderen Tieren. Denn es geht auch ohne Fleischbraten und Ostereier. Leckere, vegane Koch- und Backrezepte und Kostproben machen Appetit auf mehr. Viele Tierrechtsorganisationen informieren über ihre Themen und Reden, Theaterstücke und Livemusik sorgen für gute Unterhaltung.
08.04.17
11:00h
 
bis
 
15:00h
Diverses Mönchengladbach: Ampelaktion
https://www.facebook.com/events/1853876594895889
Gastgeber: Tanja Von Der Stück
Limitenstraße 1, Ecke Stresemannstr, 41236 Mönchengladbach
Dort ist unweit der Ampelaktion ein Parkhaus ( ca. 1 Minute ), Höhe Marktplatz/ Rathaus.
Zum Thema Massentierhaltung möchte ich dann eine Ampelaktion starten . Plakate bringe ich einige mit . Dürft aber auch gerne eigene mitbringen wenn ihr mögt . Dazu verteilen wir Broschüren von Albert Schweitzer . Carrie wird dann evtl . auf einem Laptop das Leben von Mastküken zeigen . ( muss noch nachgemeldet werden ) . Bestätigung seitens der Polizei steht auch noch aus . Freue mich wenn ihr diese Aktion unterstützen könnt . Danke .


08.04.17
18:00h
 
bis
 
22:00h
Vegan Essen: Kochschule mit Daniela Noia
http://www.mintrops-kochschule.de/index.php/kochkurse.html?view=event&itid=52
Mintrops Stadt Hotel Margarethenhöhe
M-Hotelgesellschaft mbH & Co. KG
Steile Str. 46  I  45149 Essen
Beschreibung

Vegane Ernährung ist mittlerweile viel mehr als nur ein Trend. Sie besteht selbstverständlich nicht nur aus Blattsalaten und Tofu. Wir möchten Ihnen zeigen, wie köstlich und interessant die vegane Küche sein kann und setzen hierbei auf frische und nach Möglichkeit saisonale Lebensmittel, um mit Ihnen gemeinsam ein atemberaubendes 3 Gänge-Menü zu zaubern. Sie werden begeistert sein, wie vielfältig und köstlich vegan sein kann.

Menü

Vorspeise: Möhren-Ingwer-Suppe mit frisch geröstetem Baguette

Hauptgang: Champignon-Rahm-Ragout, Salzkartoffeln und Backofen-Tomaten

Dessert: Geschichteter Sahnequark mit frischen Früchten und Mandelkrokant

09.04.17
13:00h
 
bis
 
17:00h
Vegan Essen: Veganer Brunch
https://www.facebook.com/events/1716176158693040/
Gastgeber: Vegan Brunch ESSEN
GroundZero Jugendkulturzentrum
Thiesbürgerweg 24, 45145 Essen
Jeder ist eingeladen, alle bringen irgendetwas mit, probieren überall und werden hoffentlich satt - einzige Bedingung: Vegan muss es sein!
Vor Ort gibt's Geschirr, Besteck, eine Spülmaschine und bei Bedarf auch einen Ofen und einen Herd.
Kaffee, Tee, Wasser und Sojamilch gibt es gegen eine kleine Spende.
-------------
Zeit: Sonntag, 09. April 2017, ab 13 Uhr
Ort: Jugendzentrum "Ground Zero" (Falkenheim), Adresse: Thiesbürgerweg 24, 45145 Essen
https://www.facebook.com/groundzero.jugendkulturzentrum
http://goo.gl/maps/RwT5z
A N R E I S E :
- ÖPNV:
Haltestelle Frohnhausen-Breilsort (Straßenbahn 109)
Dort aussteigen, dann geht rechts vor der Bahn die Straße "Am Richtenberg" rein und nach 20 Metern der Thiesbürgerweg nach links ab. Auf der rechten Seite ist nach weiteren 30 Metern das Falkenheim.
- Mit dem Auto:
A40 bis Ausfahrt 21 (Wickenburgstr.). Dort auf der Wickenburgstr. links abbiegen, wenn Ihr aus Richtung Duisburg kommt, oder bis zur zweiten Ampel fahren und dort rechts abbiegen, wenn Ihr aus Richtung Bochum kommt. An der nächsten Ampel links auf die Leipziger Straße abbiegen und bis zur zweiten Ampelkreuzung fahren. Hier befindet sich auch eine Straßenbahn-Haltestelle. Hier links auf die Frohnhauserstraße abbiegen. 50 Meter hinter der zweiten Ampel befindet sich die Halteschleife der Straßenbahn. Hier müßt Ihr geradeaus hinein fahren (nur Mut - das ist erlaubt!). An der nächsten links und nach 30 Metern ist das Falkenheim auf der rechten Seite. Parkplätze sind hier immer ziemlich rar. Also am besten Position merken, Parkplatz suchen und zurück kommen.
09.04.17
15:00h
 
bis
 
20:00h
Diverses München: Bunter Tierschutznachmittag vor Ostern 2017
Am Sonntag, den 9. April, erwartet Euch ein Bunter Tierschutznachmittag im EineWeltHaus in München.

Freut Euch auf ein leckeres Menü, das bereits im Eintritt enthalten ist

und ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm:

- verschiedene Kurzstücke des Tierschutztheaters
- tierische Ostergeschichte (von Daniela Böhm)
- Kochshow mit Serkan Tunca
- Bühnenmagie mit Zauberer Zodiac
- Musik von Morgaine & Tjorben
  (Singer-Songwriter-Musik)
- Oster-Quiz
- Verlosung mit vielen tollen Gewinnen

Dazu gibt es eine Kunstausstellung mit Werken von Julia Beutling im Foyer.

Wir freuen uns auf ein wunderschönes Fest mit Euch!

Eintritt:
Vorverkauf: 10,00 EUR (ermäßigt 8,00 EUR)
  – inkl. Essen/Menü
Veranstaltung: 13,00 EUR (ermäßigt 10,00 EUR)
  – inkl. Essen/Menü

Vorverkauf:
online: www.tierschutztheater.de/termine/kartenreservierung
oder
Aylins Kiosk, Liebigstraße 14, 80538 München
(U4/U5 | Lehel)

Einlass: 14:30 Uhr
Beginn: 15:00 Uhr
Ende: 20:00 Uhr

Veranstalter: Tierschutztheater e.V. 

Tierschutztheater e.V.
Schweppermannstraße 10
81671 München
11.04.17
19:00h
 
bis
 
21:30h
Treffen Duisburg: veganer Stammtisch

https://www.facebook.com/vegangebietruhr

Ab Januar 2017 treffen wir uns jeden zweiten Dienstag im Monat zum veganen Stammtisch im Vegangebiet Ruhr.
Hierzu seid Ihr alle ganz herzlich eingeladen.

Wo: Jugendhaus der ev.Kirchengemeinde
Walsum - Aldenrade, Schulstraße. 2, 47179 Duisburg

Wann: jeden zweiten Dienstag im Monat
von 19:00 - 21:30 Uhr

In gemütlicher Runde können wir uns über die vegane Lebensweise und andere interessante Themen austauschen.
Zudem helfen wir auch gerne bei Fragen rund um die vegane (Familien-) Ernährung und Tierrechte.

Für Euren Besuch fallen selbstverständlich keine Kosten an.
Aber natürlich freuen wir uns darüber, wenn du etwas Leckeres zum probieren mitbringst.

Wir freuen uns auf Euch

Termine
10.01 / 14.02 / 14.03 / 11.04 / 09.05 / 13.06 / 12.09 / 10.10 / 14.11 / 12.12
15.04.17
13:00h
 
bis
 
18:00h
Vegan Herne-Wanne: Veganes beim Osterbasar im Tierheim
https://www.facebook.com/events/266742973780538
Gastgeber: Die Pinguine. Tierrechtsgruppe Bochum
Hofstraße 51, 44651 Wanne-Eickel
Der Frühling kündigt sich schon mit satten Sommenstunden an - da ist der Start in die Tierheimfestsaison auch nicht mehr weit.
Dazu werden wir die üblichen Angebote des Tierheims in üblicher Manier mit einem veganen Stand ergänzen.
******************************************************************************************
Dafür brauchen wir natürlich wieder einige fleißige Helfer!
Liefert kreative Ideen und Infomaterial,
backt und kocht eure liebsten Speisen für den guten Zweck,
helft uns im Rahmen der Standbetreuung.
******************************************************************************************
Wie immer gilt: um möglichst viele Menschen auf die vielfältigen Möglichkeiten der veganen Küche aufmerksam zu machen und zum Nachmachen anzuregen, wäre es schön (aber nicht Pflicht), wenn Ihr uns eure Rezepte vorab zur Verfügung stellt, damit wir daraus einen Flyer basteln können.
Die Speisen könnt Ihr ca. 30 Minuten vor Beginn oder auch im Laufe des Tages vorbeibringen, wir freuen uns über jede Spende.
Der Erlös für den Verkauf der Speisen ist natürlich wieder für die Arbeit des Tierheims bestimmt.
Seitens des Tierheims wird es ein Rahmenprogramm geben, Näheres hierzu folgt noch. Also, verbringt ein wenig Zeit beim Verweilen und Kosten mit uns.
Wir freuen uns schon auf euch :)
  • Freier Eintritt
  • kinderfreundlich
16.04.17
11:00h
 
bis
 
15:00h
Diverses Köln: Kein Segen für Tiermord - Osterdemo
https://www.facebook.com/events/133268790529628
Gastgeber: Animal First
Domplatz, 50667 Köln
OSTERDEMO FÜR TIERRECHTE IN KÖLN !
Auf der Suche nach der Ursache für den entsetzlichen Massenmord, der täglich an Tieren begangen wird, kommt man an der Kirche nicht vorbei! Mit ihrem anthropozentrischen Weltbild ist die Kirche mitverantwortlich für die weltweite brutale Ausbeutung und milliardenfache Ermordung von Tieren. Im Namen der Kirche werden Tiere zu Nutztieren, zu Ausbeutungswesen ohne Seele degradiert!
Das Osterfest ist einer der grössten Tier - Schlachtfeste überhaupt! Zu Ostern werden zig Tausende Lämmer geschlachtet. Eine besondere perverse Spezialität gerade zu Ostern sind Milchlämmer - also Säuglinge, die noch von der Mutter trinken und noch nie Gras gefressen haben, zwischen 8 Wochen und einem halben Jahr alt sind!
Die Kirchenlehre rechtfertigt bis heute Massentierhaltung, Tiertransporte, Schlachthöfe, Tierversuche und die Jagd! Bis heute spricht die Kirche den Tieren die unsterbliche Seele ab!
Zusammen mit Tierrechtsorganisation Die Eulen e.V. , Be A Voice For The Voiceless , Düsseldorfer Tierrechtsbündnis und vielen tollen TierrechtsaktivistInnenn werden wir am:
OSTERSONNTAG, den 16. April 2017, erneut vor dem Kölner Dom für Tierrechte demonstrieren und die Kirche auffordern, das Leben von Tieren zu respektieren und sich gegen dessen milliardenfache Ermordung auszusprechen!
Wir hoffen, dass sehr viele Tierfreunde den Weg nach Kön finden und an dieser wichtigen Veranstaltung für Tierrechte teilnehmen.
"Die Welt ist kein Machwerk, und die Tiere sind kein Fabrikat zu unserem Gebrauch. Nicht Erbarmen, sondern Gerechtigkeit ist man den Tieren schuldig."
(Arthur Schopenhauer)
22.04.17Tierversuche Frankfurt: Demo gegen Tierversuche
Seit über 30 Jahren foltert Vivisektor Wolf Singer Katzen und Affen für eine sogeannte "Hirnforschung" zu Tode.

Wir sind vor Ort.
Jeden Monat direkt vor dem Höllenlabor:
Max - Planck - Institut (Ernst Strüngmann Institut)
Abt. Hirnforschung Wolf Singer
Deutschordenstraße 46
60528 Frankfurt / Main

Beginn: 14.30 Uhr, Ende offen

Bringt Plakate mit:
Tierversuche / Vivisektion
"Der Wahnsinn hat Methode"

Infozettel / Flyer haben wir dabei. Kommt alle!

Info:
Aktionsgemeinschaft gegen Tierversuche Ffm.Int.
Roswitha Taenzler, Dagmar Seliger
Postfach 90 07 67
60447 Frankfurt / Main 
22.04.17
11:00h
 
bis
 
14:00h
Vegan Duisburg: Veganbrunch
Lecker vegan essen und neue Leute kennen lernen beim Vegan Brunch Duisburg im ev. Gemeindehaus
Schulstr. 2 in 47179 Duisburg
(Haltestelle Straßenbahn 903: Sonnenstraße ist schräg gegenüber, von DU Hbf ca. 20 Min., von DIN Hbf ca. 15 Min.)
http://www.facebook.com/veganbrunchduisburg 
Anmeldung bitte unter: veganbrunchdu@gmx.de
Bringt bitte euer eigenes Geschirr mit (Teller und Suppenteller, Tasse, Besteck).
http://vebu.de/lifestyle/vegan-brunchen/vegane-brunchangebote
22.04.17
11:00h
 
bis
 
17:00h
Tierversuche Düsseldorf: Forschung JA! Tierversuche NEIN!
Am 22.4.17 ist "Internationaler Tag zur Abschaffung der Tierversuche". 
Weltweit gehen Menschen in den Tagen um diesen Tag auf die Straße und protestieren gegen die Ausbeutung von Tieren zu Forschungszwecken. 
Mehrere Tierrechtsorganisationen schließen sich zu dieser Groß-Veranstaltung zusammen.
Sei auch du dabei!!!
Infos hier: https://www.facebook.com/events/960563137377358/?ti=icl
Wer als Organisation dabei sein möchte, bitte E-Mail an:
ag-rhein-ruhr@animalsunited.de

22.04.17
13:00h
 
bis
 
16:00h
Tierversuche Tübingen: Silent Triangle Demo
https://www.facebook.com/events/1631601733808334/
Gastgeber: Ärzte gegen Tierversuche
Marktplatz, Am Markt 1, 72070 Tübingen
Sei bei einer eindrucksvollen Protestaktion gegen Affenversuche dabei.
Auch hier in Tübingen werden Versuche mit Affen gemacht. Versuche, die in ihrer Grausamkeit und Nutzlosigkeit kaum zu überbieten sind (siehe unten).
Anlässlich des Internationalen Tags zur Abschaffung der Tierversuche laden wir am Samstag, den 22. April 2017, zu einer stillen Protestaktion der besonderen Art ein:
SILENT TRIANGLE
Diese Aktion findet zeitgleich in drei Städten – München, Münster, Tübingen - statt. Diese drei Städte stehen symbolisch für das Leid der Tiere und insbesondere der Affen in den Laboren.
Wir formieren uns als Dreieck und äußern unsere Forderung nach der Abschaffung aller Tierversuche, indem wir schweigend Schilder halten, die Argumente gegen Tierversuche zeigen.
Die Ecken dieses Dreiecks stehen dabei stellvertretend für die drei Städte. An jeder Ecke wird eine Infotafel auf die Affenversuche der jeweiligen Stadt mit Zahlen und Fakten hinweisen.
Für ein eindrucksvolles Bild werden wir alle blaue Kittel tragen und einheitliche Schilder halten.
Zwei Stunden lang stehen wir schweigend.
Wir gedenken der Leiden und der Schmerzen der namenlosen Affen in unserer Stadt.
Ebenso den unzähligen Mäusen, Ratten, Kaninchen, Meerschweinchen, Hunden, Katzen, Fischen, Schweinen, Tauben und so vielen anderen Tierarten, die in den Laboren in aller Welt für eine fehlgeleitete medizinische Forschung ihr Leben lassen.
So kannst du mitmachen:
Anmeldung unter info@aerzte-gegen-tiervers
uche.de
Bitte nenne uns Deinen vollständigen Namen, Deinen Wohnort und die Stadt, zu welcher zu kommen möchtest. Du bekommst dann von uns alle weitere Infos zu der Aktion an deine Emailadresse gesendet.
Bitte hab Verständnis, dass die Teilnahme nur nach vorheriger Anmeldung möglich ist.
Für eine eindrucksvolle Aktion möchten wir uns auf verbindliche Teilnahme verlassen können. Kittel und Schild bekommst du von uns vor Ort, d.h., du brauchst nichts mitzubringen.
Hilf uns eine gelungene Aktion durchzuführen und melde dich nur an, wenn Du wirklich kommst und bis zum Ende bleibst. Solltest du dich zu einem späteren Zeitpunkt entscheiden, doch nicht zu kommen, kannst du natürlich auch absagen. Wichtig ist, dass wir ein verbindliches „Ja“ oder „Nein“ von dir bekommen.
Im Namen der Affen und aller anderen Tiere sagen wir DANKE für deine Unterstützung.
Zwei Stunden schweigend zu stehen ist nichts gegen das Leid und die Schmerzen, die zahllose Tiere in genau dieser Zeit ertragen müssen.
Warum wir folgende Städte ausgewählt haben:
München, weil Paviane in der Xenotransplantation an der Abstoßungsreaktion qualvoll sterben, nachdem ihnen Herzen von genmanipulierten Schweinen transplantiert wurden.
Münster, weil bei der Firma Covance, dem größten "Affenverbraucher" Deutschlands, jedes Jahr tausende unsere nächsten Verwandten in grausamen Giftigkeitsprüfungen zu Tode kommen.
Tübingen, weil am Max-Planck-Institut für Biologische Kybernetik und drei anderen Einrichtungen Rhesusaffen jahrelang unbeschreibliches Leid in der Hirnforschung ertragen müssen.
Hier geht zu den Veranstaltungen der anderen beiden Städte:
Münster: https://www.facebook.com/events/2325552740918768/
München: https://www.facebook.com/events/214991892282114/


22.04.17
13:00h
 
bis
 
16:00h
Tierversuche Münster: Silent Triangle Demo
https://www.facebook.com/events/2325552740918768/
Gastgeber: Ärzte gegen Tierversuche
(Platz steht noch nicht fest)
Sei bei einer eindrucksvollen Protestaktion gegen Affenversuche dabei.
Auch hier in Münster werden Versuche mit Affen gemacht. Versuche, die in ihrer Grausamkeit und Nutzlosigkeit kaum zu überbieten sind (siehe unten).
Anlässlich des Internationalen Tags zur Abschaffung der Tierversuche laden wir am Samstag, den 22. April 2017, zu einer stillen Protestaktion der besonderen Art ein:
SILENT TRIANGLE
Diese Aktion findet zeitgleich in drei Städten – München, Münster, Tübingen - statt. Diese drei Städte stehen symbolisch für das Leid der Tiere und insbesondere der Affen in den Laboren.
Wir formieren uns als Dreieck und äußern unsere Forderung nach der Abschaffung aller Tierversuche, indem wir schweigend Schilder halten, die Argumente gegen Tierversuche zeigen.
Die Ecken dieses Dreiecks stehen dabei stellvertretend für die drei Städte. An jeder Ecke wird eine Infotafel auf die Affenversuche der jeweiligen Stadt mit Zahlen und Fakten hinweisen.
Für ein eindrucksvolles Bild werden wir alle blaue Kittel tragen und einheitliche Schilder halten.
Zwei Stunden lang stehen wir schweigend.
Wir gedenken der Leiden und der Schmerzen der namenlosen Affen in unserer Stadt.
Ebenso den unzähligen Mäusen, Ratten, Kaninchen, Meerschweinchen, Hunden, Katzen, Fischen, Schweinen, Tauben und so vielen anderen Tierarten, die in den Laboren in aller Welt für eine fehlgeleitete medizinische Forschung ihr Leben lassen.
So kannst du mitmachen:
Anmeldung unter info@aerzte-gegen-tiervers
uche.de
Bitte nenne uns Deinen vollständigen Namen, Deinen Wohnort und die Stadt, zu welcher zu kommen möchtest. Du bekommst dann von uns alle weitere Infos zu der Aktion an deine Emailadresse gesendet.
Bitte hab Verständnis, dass die Teilnahme nur nach vorheriger Anmeldung möglich ist.
Für eine eindrucksvolle Aktion möchten wir uns auf verbindliche Teilnahme verlassen können. Kittel und Schild bekommst du von uns vor Ort, d.h., du brauchst nichts mitzubringen.
Hilf uns eine gelungene Aktion durchzuführen und melde dich nur an, wenn Du wirklich kommst und bis zum Ende bleibst. Solltest du dich zu einem späteren Zeitpunkt entscheiden, doch nicht zu kommen, kannst du natürlich auch absagen. Wichtig ist, dass wir ein verbindliches „Ja“ oder „Nein“ von dir bekommen.
Im Namen der Affen und aller anderen Tiere sagen wir DANKE für deine Unterstützung.
Zwei Stunden schweigend zu stehen ist nichts gegen das Leid und die Schmerzen, die zahllose Tiere in genau dieser Zeit ertragen müssen.
Warum wir folgende Städte ausgewählt haben:
München, weil Paviane in der Xenotransplantation an der Abstoßungsreaktion qualvoll sterben, nachdem ihnen Herzen von genmanipulierten Schweinen transplantiert wurden.
Münster, weil bei der Firma Covance, dem größten "Affenverbraucher" Deutschlands, jedes Jahr tausende unsere nächsten Verwandten in grausamen Giftigkeitsprüfungen zu Tode kommen.
Tübingen, weil am Max-Planck-Institut für Biologische Kybernetik und drei anderen Einrichtungen Rhesusaffen jahrelang unbeschreibliches Leid in der Hirnforschung ertragen müssen.
Hier geht zu den Veranstaltungen der anderen beiden Städte:
München: https://www.facebook.com/events/214991892282114/
Tübingen: https://www.facebook.com/events/1631601733808334/

22.04.17
14:00h
 
bis
 
16:00h
Tierversuche München: Silent Triangle Mahnmal
https://www.facebook.com/events/214991892282114/ Anlässlich des Internationalen Tages zur Abschaffung der Tierversuche, der jedes Jahr am 24. April stattfindet, lädt die AG München der Vereinigung Ärzte gegen Tierversuche am Samstag, 22. April 2017 zu einem Mahnmal in Form eines Silent Triangle in München ein, um gegen Tierversuche zu protestieren. Ort: Richard – Strauss – Brunnen, Neuhauser Straße 8, Fussgängerzone München Zeit: Treffpunkt für Teilnehmer des Dreiecks 13 Uhr, damit wir genug Zeit haben, das Dreieck aufzubauen. Stilles Stehen im Dreieck: 14 Uhr bis 16 Uhr. Ab 16 Uhr Abbau. München ist eine Tierversuchshochburg in Deutschland. In München werden an vielen verschiedenen Instituten Tierversuche durchgeführt. Mit Affen und Schweinen werden Xenotransplantationsversuche durchgeführt und unzählige Mäuse und Ratten müssen jedes Jahr für die Grundlagen- und medizinische Forschung leiden und sterben. Mit einer eindrucksvollen, stillen Protestaktion werden wir auf das Leid der Tiere aufmerksam machen: schweigend, wie ein Mahnmal stehen wir zwei Stunden mit blauen Kitteln und Schildern in Form eines Dreiecks und lassen die Macht der Bilder und Texte auf die Passanten wirken. Diese Aktion findet zeitgleich in Münster und Tübingen statt, wo grausame Versuche u.a. an Affen durchgeführt werden. Damit ausreichend Kittel und Schilder für die Teilnehmer des Silent Triangles geliefert werden, bitten wir um möglichst verbindliche Anmeldung unter: info@aerzte-gegen-tierversuche.de Bitte nenne uns Deinen vollständigen Namen und den Betreff: „Silent Triangle München“, damit Kittel und Schild Dir zugeordnet werden können. Demonstranten und Mitglieder weiterer Vereine sind herzlich Willkommen! www.muenchen.aerzte-gegen-tierversuche.de www.aerzte-gegen-tierversuche.de www.tag-zur-abschaffung-der-tierversuche.de
22.04.17
14:00h
 
bis
 
16:00h
Diverses Sinsheim: Kein Aquarium in Sinsheim
https://www.facebook.com/events/367456310295433/
vorm Alten Rathaus, Hauptstraße 92, 74889 Sinsheim
03.05.17
18:00h
 
bis
 
21:00h
Vegan Neuss: veganer Kochkurs
https://vhs-ne.itk-rheinland.de/index.php?id=83&kathaupt=11&knr=J604010K&kursname=Vegane+Kueche
Brückstr. 1, 41460 Neuss
Romaneum, Raum E.119
Dozentin Sonja Krekow
Immer mehr Menschen wollen auf tierische Produkte in ihrer Ernährung verzichten. Die Gründe dafür sind vielfältig. Doch was kocht und isst man dann? Wie kann ich im alltäglichen Ablauf eine tierfreie Ernährung schnell und einfach umsetzen? Die Dozentin geht gerne während des gemeinsamen Kochens von vier bis fünf Gerichten auf Ihre Fragen ein, kann Ihnen persönliche Tipps und individuelle Tricks der veganen Küche geben, die vielleicht in keinem Kochbuch stehen. Sie kochen Gerichte, die nicht nur gesund, sondern vor allem lecker sind. Die frischen Zutaten, die Sie beim Kochen verwenden sind biologisch, regional und bunt. Jeder weiß am Ende des entspannten und undogmatischen Abends, dass es in der veganen Küche nicht um Verzicht, sondern um geschmackliche Fülle und Vielfalt geht, die den Speiseplan eines jeden Menschen bereichern wird. Dazu erhält jeder Kursteilnehmer für zu Hause ein kleines Kochbuch aller Rezepte des Abends.Die Homepage des Vereins, in welchem sich die Dozentin engagiert, finden sie unter: veganice.eu

Kursnr.: J604010K
Teilnahmeentgelt: 29,20 €€
Mitzubringende Materialien: incl. 9,50 € Lebensmittelumlage
Bitte bringen Sie eine Schürze, ein Küchentuch, ein Schneidebrett sowie Vorratsdosen für übrige Speisen mit.

05.05.17
12:00h
 
bis
 
21:00h
Vegan Krefeld: Happy Friday - bis 21 Uhr!
https://www.facebook.com/events/1903295409901756/
Gastgeber: Kunstküche
Petersstraße 141, 47798 Krefeld
Happy Friday - feiert den Beginn des Wochenendes jeden 1. Freitag im Monat mit mir in der Kunstküche.
AM HAPPY FRIDAY IST FOLGENDES BESONDERS:
*** BIS 21 Uhr geöffnet !
*** 2 Cocktails/Longdrinks zu jedem "happy friday"
*** selbst gemachtes VEGANES EIS zu jedem "happy friday"
*** (ggf.) "Spezial-Guests" zur Vorstellung neuer veganer Produkte
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich - jeder ist herzlich eingeladen!
Bei größeren Gruppen ist eine Reservierung sinnvoll!
  • Freier Eintritt
  • kinderfreundlich
06.05.17
11:00h
 
bis
 
16:00h
Diverses Tierleid-Freies-Bremen mit Großdemonstration
https://www.facebook.com/events/1626021721036987/
Gastgeber: Schluss mit dem Affentheater
Bremer Marktplatz, 28195 Bremen
Nach den großen Erfolgen im Oktober 2015, April 2016 und Oktober 2016 laden Bremer Tierschutz- und Tierrechtsvereinigungen nun zu der vierten Veranstaltung TIERLEID-FREIES-BREMEN ein, um über ihre Arbeit zu berichten und über herrschendes Tierleid aufzuklären.
Um 13 Uhr wird es eine Großdemonstration durch die Innenstadt geben, unterstützt durch die Sambagruppe "Rhythms of Resistance".
Auf dem Marktplatz wird es neben vielen Informationsständen den ganzen Tag über Musikalisches und Kulinarisches vom Feinsten geben.
06.05.17
16:00h
 
bis
 
19:00h
Diverses Döbeln: das tierbefreiungsarchiv ist geöffnet
Ihr könnt während der Öffnungszeiten die Materialien einsehen.Ihr habt die Möglichkeit zu kopieren, zu scannen und ihr dürft auch gern Archivalien abfotografieren.Wenn ihr von weiter weg anreist und eine Übernachtungsmöglichkeit benötigt meldet euch bitte vorher bei uns, damit wir das abklären können

das tierbefreiungsarchiv
Bahnhofstraße 56
04720 Döbeln
info@gruenetoleranz.de
www.tbarchiv.blogsport.de
www.facebook.com/tbarchiv
07.05.17
11:00h
 
bis
 
14:00h
Jagd/Angeln Tüschenbroich: Angeldemo - Fische fühlen
https://www.facebook.com/pages/ Angelpark-T%C3%BCschenbroich/133154023445762 Veranstalterin: Tanja Von Der Stück Angelpark Tüschenbroich, Zur Ulrichkapelle 2, 41844 Wegberg http://angelpark-tueschenbroich.de/
09.05.17
19:00h
 
bis
 
21:30h
Treffen Duisburg: veganer Stammtisch

https://www.facebook.com/vegangebietruhr

Ab Januar 2017 treffen wir uns jeden zweiten Dienstag im Monat zum veganen Stammtisch im Vegangebiet Ruhr.
Hierzu seid Ihr alle ganz herzlich eingeladen.

Wo: Jugendhaus der ev.Kirchengemeinde
Walsum - Aldenrade, Schulstraße. 2, 47179 Duisburg

Wann: jeden zweiten Dienstag im Monat
von 19:00 - 21:30 Uhr

In gemütlicher Runde können wir uns über die vegane Lebensweise und andere interessante Themen austauschen.
Zudem helfen wir auch gerne bei Fragen rund um die vegane (Familien-) Ernährung und Tierrechte.

Für Euren Besuch fallen selbstverständlich keine Kosten an.
Aber natürlich freuen wir uns darüber, wenn du etwas Leckeres zum probieren mitbringst.

Wir freuen uns auf Euch

Termine
10.01 / 14.02 / 14.03 / 11.04 / 09.05 / 13.06 / 12.09 / 10.10 / 14.11 / 12.12
12.05.17
19:00h
 
bis
 
22:00h
Vegan Krefeld: Kochabend (19 Euro)
http://halle30-fitness.de/kochabend/ Halle 30-Fitness Melanie Kovac -Gesundheit, Fitness & Yoga- Mühlenweg 52 47839 Krefeld Beim gemütlichen Zusammensein am Freitag Abend von 19 bis 22 Uhr, kochen wir drei vegane Gerichte. Einen pfiffigen Salat, eine schmackhafte Hauptspeise und einen süßen Nachtisch. Diese werden dann genüsslich in der Runde verputzt und es kann sich zwanglos ausgetauscht werden. Dabei gibt es immer Erklärungen, warum gerade diese Zutaten das Essen so besonders machen. Mindestteilnehmer: 4 Personen. Wir behalten uns bei Nichtzustandekommen eine Terminverschiebung vor. Inklusive alkoholfreier Getränke.
13.05.17
09:00h
 
bis
 
18:00h
Zoo/Zirkus Harderwijk (NL): Worldwide Empty the Tanks Harderwijk
https://www.facebook.com/events/305103533218283
Gastgeber: Janet Mulder
Dolfinarium, Strandboulevard Oost 1, 3841AB Harderwijk
Start des Marsch: 9 Uhr (um 8.30 Uhr versammeln)
Beginpunt: Gemeentehuis Havendam 56 Harderwijk
Eindpunt: Dolfinarium
13.05.17
10:00h
 
bis
 
15:00h
Zoo/Zirkus Duisburg: Empty The Tanks Worldwide 2017
http://www.vegangebiet-ruhr.de/events/event/empty-the-tanks-worldwide-2017/ http://de-de.facebook.com/DolphinDefenseGroup/ vor dem Haupteingang Zoo Duisburg
13.05.17
15:00h
 
bis
 
18:00h
Diverses Krefeld: Frühjahrskirmes - Demo vor dem Ponykarussell
https://www.facebook.com/events/228382360920479/
Veranstalterin: Adrienne Kneis
fürs Navi: Sprödentalstraße, 47799 Krefeld
Der Sprödentalplatz und der Parkplatz der Kirmes liegen direkt nahe der Sprödentalstraße.
Sa, 13.05. von 15 - 18 Uhr
So, 14.05. von 15 - 18 Uhr
Sa, 20.05. von 15 - 18 Uhr
So, 21.05. von 15 - 18 Uhr
Die Anmeldung ist am 27.10.2016 bei der Polizei erfolgt. Da die Stadt Krefeld im Rahmen der diesjährigen Kirmes meine Anfragen zunächst mehrmals ignorierte und erst beantwortete, nachdem ich mich an den Oberbürgermeister wandte, selbst dann jedoch nicht vollständig, sehe ich davon ab, erneut Versuche zu starten, eine Antwort zu erhalten, ob der Ponykarusselbetreiber an der Frühjahrskirmes erneut teilnehmen wird. Ich gehe davon aus, dass er erneut teilnehmen wird, andernfalls können wir uns freuen und die VA kann dann als gegenstandslos betrachtet werden.

Ausgebeutet von skrupellosen Geschäftemachern
Ponys in sogenannten Ponykarussellen werden auf Kirmesveranstaltungen, Jahrmärkten oder Weihnachtsmärkten gezwungen, den ganzen Tag im Kreis zu laufen. Sie werden hierbei durch unzählige Hände angefasst und von hunderten Kleinkindern jeweils im Paar-Minuten-Takt immer wieder neu bestiegen. Die permanente Beschallung durch die angrenzenden Fahrgeschäfte bedeutet für das "Fluchttier Pferd" puren Stress. Die sensiblen Tiere müssen all dies über sich ergehen lassen, damit die Kasse der Ponykarussell-Betreiber klingelt.
Die Ponys erleiden zudem häufig schmerzhafte Gelenk- und Wirbelschäden, da die Wirbelsäule und Beine von Ponys bzw. Pferden nicht für stundenlanges Im-Kreis-Laufen ausgelegt sind. Außerdem wird zu selten die Richtung gewechselt, dies führt zusätzlich zu Schmerzen und Verspannungen durch die einseitige Belastung. Diese Schäden belasten die Ponys ihr Leben lang und sind meist schwer zu behandeln.
Häufig sind Sattel- und Zaumzeug nicht korrekt angepasst, was zu Satteldruck und damit zu schmerzhaften Scheuerstellen führt, die die Tiere noch mehr quälen, während die Kinder auf ihnen reiten. Damit die Ponys stolz "daherkommen", zurrt man oftmals die Ausbindezügel fest, so dass der Kopf nach unten gehalten werden muss, was zu Verspannungen der Hals- und Rückenmuskulatur führt. Die Ponys laufen darüber hinaus viel zu dicht hintereinander und sind oftmals am vorderen Tier angebunden. Dies führt nicht selten zu Verletzungen. Der Sicherheitsabstand, den jeder Reiter von Klein auf lernt, beträgt mindestens eine Pferdelänge - dies wird gänzlich missachtet.
Die Tiere wirken traurig und teilnahmslos. Sie führen kein artgerechtes Leben, die ihren Bedürfnissen entspricht - ihr Leben besteht statt dessen aus Monotonie und Schmerzen. Sie können beispielsweise nicht mit Artgenossen über die Wiese galoppieren und spielen, oder sich zurückziehen, wenn ihnen danach ist, sondern werden von Stadt zu Stadt gekarrt und müssen den ganzen Tag im Kreis laufen, während hunderte Kinder sie anfassen und von allen Seiten laute Kirmesmusik ertönt. Tiere sind Lebewesen mit Gefühlen und Bedürfnissen, denen man in Ponykarussell-Betrieben nicht annähernd gerecht werden kann! Ruhe, Schutz und Rückzugsmöglichkeiten können in Kirmesbetrieben nicht gewährleistet werden. Hier zählt einzig und allein die wirtschaftliche Gewinnerzielung!
Der Missbrauch von Tieren als Rondell-Maschinen vermittelt Kindern außerdem gefährliche Werte. Kinder lernen fälschlicherweise, dass es richtig sei, die Gefühle, Bedürfnisse und Rechte anderer Lebewesen zu ignorieren - sie lernen, dass es richtig sei, Tiere als Unterhaltungsobjekte zu nutzen.
Schluss mit dieser tierquälerischen Schinderei!
Wir protestieren friedlich gegen die Ausbeutung der Tiere und klären die Kirmesbesucher über das Leid, welches sich hinter der "Attraktion - Ponykarussell" verbirgt, auf.
ANFARHT MIT DEM AUTO - ADRESSE FÜR´S NAVI:
Sprödentalstraße, 47799 Krefeld
(Der Sprödentalplatz liegt direkt an der Sprödentalstraße.)
ANFAHRT MIT ÖFFENTLICHEN VERKEHRSMITTELN:
Anfrahrt vom Krefelder Hauptbahnhof aus:
Der Sprödentalplatz ist über die Haltestellen "Moltkestraße" und "Sprödentalplatz" mit den Straßenbahnlinien 042 (Richtung Elfrather Mühle) und 043 (Richtung Uerdingen) zu erreichen.
Mit der Teilnahme an dieser Veranstaltung erklärt sich jeder Teilnehmer mit der Veröffentlichung von Bild- und Filmaufnahmen in den Medien sowie in sozialen Netzwerken bzw. auf themenbezogenen Internetseiten einverstanden.
Schluss mit der Tierausbeutung!
Schluss mit dem Profit auf Kosten der Tiere!
Wir fordern ein generelles Verbot für die Haltung und Nutzung von Tieren durch die Unterhaltungsindustrie!
Ich freue mich auf Euch!
Herzliche Grüße, Adrienne


KalenderMx v1.4.d © by shiba-design.de