Terminkalender



Übersicht der nächsten 40 Termine, ab 23.04.17.

Vegan-DemoDiversesTreffenPelz/LederBenefiz
Vorträge/FilmeProzesseTierversucheJagd/AngelnZoo/Zirkus
VeganUmweltEngland 

23.04.17
13:00h
 
bis
 
14:10h
Zoo/Zirkus Neuss: Demo für tierfreie Circusse
https://www.facebook.com/events/988957454574578/
Gastgeber: Linda Graß und Heiko Schellenberger
Kaarster Straße 40, 41462 Neuss

(am China-Restaurant in die kleine Strasse rein)
In der Osterwoche gastiert der Circus Traber wieder einmal in Neuss auf der Furth auf dem Kirmesplatz (Kaarster Straße hinter der Sparkassenfiliale Neusserfurth)
An den folgenden Tagen werden Heiko und ich dort für ein Tierverbot in Circussen demonstrieren und ihr seit herzlich eingeladen, unsere Demos zu unterstützen:
Samstag, 15.04.2017 von 15 bis 16:15 Uhr
Sonntag, 16.04.2017 von 13 bis 14:15 Uhr
Montag, 17.04.2017 von 15 bis 16:15 Uhr
Freitag, 21.04.2017 von 15 bis 16:15 Uhr
Samstag, 22.04.2017 von 15 bis 16:15 Uhr
Sonntag, 23.04.2017 von 13 bis 14:15 Uhr
Die Termine wurden alle von der Polizei bestätigt.
Mit Bannern, Flaggen und Infomaterial wollen wir vor Ort Straßenpassant_Innen und Circusbesucher_Innen auf friedliche und höfliche Weise über die Tierausbeutung in Circusbetrieben aufklären.
Ebenso werden wir Straßenkreide dabei haben, für jeden, der/die eine Botschaft auf dem Weg hinterlassen wollen - oder gerne auch ein schönes Bild.
Tiere im Circus haben kein schönes Leben. Sie werden ständig von einem Ort zum anderen transportiert. Die Gehege, die ihnen zur Verfügung stehen, selbst Außengehege, sind immer unzureichend in ihrer Größe.
Fast jeden Tag müssen sie Dressuren erlernen und wiederholen, die für sie überhaupt keinen Sinn ergeben, und diese dann vor einem stetig wechselnden Publikum unter lauter Musikbeschallung und schnell wechselnden, künstlichen Lichteffekten immer wiederholen.
Mit Peitschen und anderen Hilfsmitteln werden den Tieren diese Dressuren aufgezwungen.
So wie im Circus Traber dienen Tiere für solche Unterhaltungsshows allein einem wirtschaftlichen Zweck. Ein Tier, welches nicht genügend Geld einbringt, hat für keinen Zirkus eine Daseinsberechtigung.
Zudem bieten viele Circusse vor/nach den Vorstellungen noch Tierbesichtigungen für die Circusbesucher_Innen an, dem die Tiere auch nicht ausweichen können.
Wir sagen JA zu Circussen OHNE Tiere!
Uns reicht ein Wildtierverbot nicht. Wir wollen alle Tiere vor solch einem Leben in Gefangenschaft und Frembestimmung, wie es u.a. in Circussen stattfindet, bewahren!
Jegliche Form von diskriminierendem und unsolidarischem Verhalten oder Symbolik (z.B. Sexismus, Rassismus, Hetze gg Geflüchtete usw.) ist bei uns NICHT willkommen!
Wer gerne mit uns friedlich für einen respektvollen Umgang mit ALLEN Lebewesen, für Freiheit und Selbstbestimmung, sowie Unversehrtheit einstehen möchte, der / die fühle sich herzlich von uns eingeladen.
Im Voraus bedanken wir uns schon einmal bei euch allen für eure Unterstützung!!!! ♥
25.04.17
15:30h
 
bis
 
17:00h
Zoo/Zirkus Esens: Demonstration vor dem Zirkus Probst (Familientag)
Gastgeber: Adrienne Kneis
Schützenplatz

SCHLUSS MIT DEN PEITSCHENHIEBEN, DAMIT DIE KASSE KLINGELT!
Mit unseren Protestaktionen machen wir darauf aufmerksam, dass Tiere keine Unterhaltungsobjekte sind! Zirkustiere sind lebenslange Gefangene, die zur Vollführung schmerzvoller Kunststücke gezwungen werden, welche weder ihren natürlichen Bewegungsabläufen, noch ihrem Sozialverhalten entsprechen. Bereits die ständigen Transporte und die Unterbringung bedeuten für sie schlimme Torturen. Das Einstudieren und Ausüben von "Kunststücken", die lebenslange Versklavung, die vollkommene Aussichtslosigkeit auf eine Veränderung ihrer Lebensumstände - zu all dem sagen wir NEIN! Wir nehmen das Leid der Tiere nicht in Kauf! Tiere sollten in einer zivilisierten Gesellschaft schon lange nicht mehr zu den "Attraktionen" in einem Zirkus gehören!
Wir stehen so lange vor jedem Zirkuszelt, bis das letzte Tier nicht mehr ausgebeutet wird und fordern ein generelles Verbot für die Haltung und Nutzung von Tieren durch die Unterhaltungsindustrie!
Mit der Teilnahme an dieser Veranstaltung erklärt sich jeder Teilnehmer mit der Veröffentlichung von Bild- und Filmaufnahmen in den Medien sowie in sozialen Netzwerken bzw. auf themenbezogenen Internetseiten einverstanden.

Zu den Städten Nordhorn, Leer, Emden und Esens werden keine Facebook-Veranstaltungen erstellt, da wir in diesen Städten davon ausgehen, dass wir lediglich zu zweit vor dem Zirkus stehen werden. In meinem Urlaub sind eine Freundin von mir und ich ohnehin privat an der Nordsee unterwegs und verbinden vier Termine mit einer Demonstration vor dem Zirkus, halten Kundgebungen ab darüber, wie es Tieren in Zirkussen ergeht, warum man keine Tierzirkusse unterstützen sollte und verteilen themenbezogene Flyer. Sofern uns in diesen Städten auch jemand unterstützen möchte, ist er selbstverständlich herzlich willkommen! Wir freuen uns sehr über jede Unterstützung vor Ort, Anmeldungen für diese Städte bitte per E-Mail an: Adrienne.Kneis@gmail.com

Vielen lieben Dank! Ich freue mich auf Euch!
Herzliche Grüße, Adrienne

28.04.17
15:00h
 
bis
 
16:10h
Zoo/Zirkus Korschenbroich: Demos für tierfreie Circusse
https://www.facebook.com/events/2031487107078729
Gastgeber: Linda Graß und 2 weitere Personen
An Der Sandkuhle 1, 41352 Korschenbroich
Wir machen weiter!
Auch in Korschenbroich wollen wir wieder vor dem Circus Traber Straßenpassant_Innen und Circusbesucher_Innen über die Tierausbeutung in Circusbetrieben aufklären und uns für tierfreie Circusse friedlich einsetzen!
An den folgenden Tagen laden Heiko, Yvonne und ich euch alle herzlich dazu ein, unsere Demos für die Freiheit und Selbstbestimmung aller Lebewesen zu unterstützen und stark zu machen:
Freitag, den 28.04.2017 von 15 bis 16:15 Uhr
Samstag, den 29.04.2017 von 15 bis 16:15 Uhr
Sonntag, den 30.04.2017 von 13 bis 14:15 Uhr
Montag, den 01.05.2017 von 13 bis 14: 15 Uhr
Der Veranstaltungsort ist auf der Wiese an der Feuerwache/Polizeiwache, neben Aldi. An der Polizeiwache den Weg 100 Meter rein.
ACHTUNG: Polizeiliche Genehmigung steht noch aus. Ebenso unser genauer Aufstellungsort. Deshalb ist diese VA hier auf Facebook erst noch ohne Gewähr!
Tiere im Circus haben kein schönes Leben. Sie werden ständig von einem Ort zum anderen transportiert. Die Gehege, die ihnen zur Verfügung stehen, selbst Außengehege, sind immer unzureichend in ihrer Größe.
Fast jeden Tag müssen sie Dressuren erlernen und wiederholen, die für sie überhaupt keinen Sinn ergeben, und diese dann vor einem stetig wechselnden Publikum unter lauter Musikbeschallung und schnell wechselnden, künstlichen Lichteffekten immer wiederholen.
Mit Peitschen und anderen Hilfsmitteln werden den Tieren diese Dressuren aufgezwungen.
So wie im Circus Traber dienen Tiere für solche Unterhaltungsshows allein einem wirtschaftlichen Zweck. Ein Tier, welches nicht genügend Geld einbringt, hat für keinen Zirkus eine Daseinsberechtigung.
Zudem bieten viele Circusse vor/nach den Vorstellungen noch Tierbesichtigungen für die Circusbesucher_Innen an, dem die Tiere auch nicht ausweichen können.
Wir sagen JA zu Circussen OHNE Tiere!
Uns reicht ein Wildtierverbot nicht. Wir wollen alle Tiere vor solch einem Leben in Gefangenschaft und Frembestimmung, wie es u.a. in Circussen stattfindet, bewahren!
Jegliche Form von diskriminierendem und unsolidarischem Verhalten oder Symbolik (z.B. Sexismus, Rassismus, Hetze gg Geflüchtete usw.) ist bei uns NICHT willkommen!
Wer gerne mit uns friedlich für einen respektvollen Umgang mit ALLEN Lebewesen, für Freiheit und Selbstbestimmung, sowie Unversehrtheit einstehen möchte, der / die fühle sich herzlich von uns eingeladen.
Im Voraus bedanken wir uns schon einmal bei euch allen für eure Unterstützung!!!! ♥
29.04.17
11:00h
 
bis
 
18:00h
Diverses Mönchengladbach: Frühlingsfest auf der MonRo Ranch
https://vegablum.de/on-tour/4-fruehlingsfest-auf-der-monro-ranch https://www.tier-refugium.de/947-fruehlingsfest-29-april-2017 Webseite https://www.tier-refugium.de/ Adresse Merreter 33, 41179 Mönchengladbach Wir laden am 29. April alle herzlich zu unserem Frühlingsfest auf dem Gelände der MonRo-Ranch ein. Es erwarten Euch tolle Infostände mit Selbstgemachtem, Trödel und natürlich viele Infos rund um unser Tiere. „Clown Pepe“ kommt und es gibt eine Kinderbeschäftigung zum Thema Basteln. Für das leibliche Wohl gibt es leckere vegane und vegetarische Schlemmereien. Alle Einnahmen kommen zu 100 % den Tieren zugute. Wir freuen uns auf Euren Besuch!
29.04.17
12:00h
 
bis
 
22:00h
Diverses Dortmund: anarchistisches Parkfest
https://www.facebook.com/events/155742908287163/ http://agdo.blogsport.eu/parkfest/ im Blüchernpark, im Hafenviertel der Dortmunder Nordstadt Wenn du etwas auf dem Fest anbieten willst, egal ob einen Infotisch, nen Workshop, Musik oder was dir in den Sinn kommt schreib uns an: agdo@riseup.net Stände/Tische: * Freie Arbeiter*innen Union Duisburg/ östliches Ruhrgebiet * ARIWA Ruhrgebiet * Schwarze Ruhr Uni (Bochum) & Anarchistische Hochschuliniative Dortmund (AHOI) * Packpapier Verlag * Tanz auf Ruinen – Upcycling * Lila Lautstark – queerfeministische Gruppe Dortmund * Rote Hilfe Bochum/Dortmund * Tour für Tiere * Wir kotzen Farben * Broschüren Infotisch * Umsonstbücher / Umsonstsachen Tisch – bringt gerne Sachen dafür mit! Programm: * Vortrag von der Freien Arbeiter*innen Union * Lesung von Laurenz Nurk zum Dortmund Lesebuch * Input zur Utopien Austellung des Packpapier Verlags * Der Rekorder legt Platten auf * Film: Das Gegenteil von Grau von 20.30 – 22.00 Uhr * Live Musik von Duo Fadenlos * Das Karbidkommando – Edelweißpiraten gegen Miesmolche – Vorstellung des Comics mit Andreas Müller * Vortrag: Jenseits von Staat und Kapital – Anarchismus eine Einführung …Und sonst so?: * (Veganes-) Mitbringbuffet * Getränke * gaaaanz viele Spiele, Bälle, Seile usw. (bring alles mit was dir einfällt) * gaaaanz viel Material zum Basteln, Malen und Kreativ sein * Sachen zum Häkeln und Menschen die dir zeigen können, wie es funktioniert * Eine Nähmaschiene und Menschen die dir zeigen können, wie sie funktioniert * Eine Tombola mit vielen fantastischen Preisen * Warmes Popcorn aus einer Popcon Maschiene, live vor deinen Augen zubereitet Wird laufend Aktualisiert (Stand: 16.04.) „…Es ist ein Ort zum Treffen, ein Ort zum Reden, in einer Welt in der wir keine Orte haben…“ – Früchte des Zorns – unser Haus Anonyme Städte, Anonyme Viertel, Anonyme Nachbarschaft. Wer kennt schon den Menschen, der nur getrennt durch eine Wand neben einem*einer lebt. Isoliert von einander leben wir unser und die anderen ihr Leben. Wir wollen raus, raus, raus, aus den grauen Fassaden und ab in den Park! Kommt am 29.04. ab 12.00 bis 22.00 Uhr zum anarchistischen Parkfest im Blüchernpark, im Hafenviertel der Dortmunder Nordstadt. Kommt zusammen und lernt euch kennen! Wir wollen nicht nur mit dem Black Pigeon als Nachbarschaftsraum, als Ort der Zusammenkunft, als Ort des Kennenlernens das Viertel gestalten. Wir wollen unser buntes, solidarisches und vielfältiges Leben mitten in unserem Viertel erfahrbar machen. Wir wollen Platz bieten, für das, was in den eigenen Vier Wänden nicht geht. So viel Spielen und Erleben wie möglich schaffen. So viele unterschiedliche Basis-Iniativen wie denkbar im Park sehen, auch wenn diese vielleicht verschiedene Ansätze vertreten. Es ist uns wichtig nicht nur explizit anarchistische Zusammenhänge repräsentiert zu sehen. Wer nicht aktiv autoritäre Inhalte verbreitet, oder Anhänger*in von autoritären Organisierungskonzepten ist, sei uns willkommen. Wir wollen Musik und Kultur für alle frei und zugänglich (zumindest an diesem Tag) mitten in der Stadt realisieren. Gutes (veganes) Essen zur Verfügung stellen, auch für diejenigen welche kein Geld haben. Und natürlich die Möglichkeit schaffen, sich inhaltlich weiter zu bilden. Klar: All das lebt von der Initiative Vieler. Ein anarchistisches Parkfest ist nichts, was sich konsumieren lässt. Freiheit lebt von Eigenverantwortung und Handeln. Bring Spiele, Bälle, ein Planschbecken, Instrumente, Farbe oder was dir einfällt mit. Organisiere einen Infotisch deiner Basisiniative, einen Vortrag, einen Workshop zu etwas, was du gut kannst und anderen Menschen weiter geben möchtest. Koche oder backe etwas (veganes) zu Essen und bringe es zum (veganen-) Mitbringbuffet mit. Behandle andere Menschen, wie du behandelt werden willst. Lass deinen Müll nicht liegen. Bring dich ein! Alles Infos rund um das Fest werden unter agdo.blogsport.eu/parkfest übersichtlich aufgeführt. Dort wirst du auch das Programm, die Stände und alles weitere Wissenswertes finden. „..Die Kapitalisten wollen, dass es so ist, alles trostlos und tot, alles farblos und trist. Doch das hält auf die Dauer keine Sau aus, es stürzt auf einmal die Wand ein! Wir schreien nach Leben, nach Gemeinsamkeit, nach Platz für die Kinder, nach Licht und mehr Zeit…“ – Tomi Liedermacher Das Parkfest findet im Rahmen der anarchistischen Aktivitäten rund um den 1. Mai statt. Mehr Infos über weitere Aktivitäten findest du hier: afrr.blogsport.de Sowie im Kontext der Kampagne der Föderation deutschsprachiger Anarchist*innen: „Solidarische Perspektiven entwickeln – Jenseits von Wahlen und Populismus – https://fda-ifa.org/perspektiven/
29.04.17
15:00h
 
bis
 
16:10h
Zoo/Zirkus Korschenbroich: Demos für tierfreie Circusse
https://www.facebook.com/events/2031487107078729
Gastgeber: Linda Graß und 2 weitere Personen
An Der Sandkuhle 1, 41352 Korschenbroich
Wir machen weiter!
Auch in Korschenbroich wollen wir wieder vor dem Circus Traber Straßenpassant_Innen und Circusbesucher_Innen über die Tierausbeutung in Circusbetrieben aufklären und uns für tierfreie Circusse friedlich einsetzen!
An den folgenden Tagen laden Heiko, Yvonne und ich euch alle herzlich dazu ein, unsere Demos für die Freiheit und Selbstbestimmung aller Lebewesen zu unterstützen und stark zu machen:
Freitag, den 28.04.2017 von 15 bis 16:15 Uhr
Samstag, den 29.04.2017 von 15 bis 16:15 Uhr
Sonntag, den 30.04.2017 von 13 bis 14:15 Uhr
Montag, den 01.05.2017 von 13 bis 14: 15 Uhr
Der Veranstaltungsort ist auf der Wiese an der Feuerwache/Polizeiwache, neben Aldi. An der Polizeiwache den Weg 100 Meter rein.
ACHTUNG: Polizeiliche Genehmigung steht noch aus. Ebenso unser genauer Aufstellungsort. Deshalb ist diese VA hier auf Facebook erst noch ohne Gewähr!
Tiere im Circus haben kein schönes Leben. Sie werden ständig von einem Ort zum anderen transportiert. Die Gehege, die ihnen zur Verfügung stehen, selbst Außengehege, sind immer unzureichend in ihrer Größe.
Fast jeden Tag müssen sie Dressuren erlernen und wiederholen, die für sie überhaupt keinen Sinn ergeben, und diese dann vor einem stetig wechselnden Publikum unter lauter Musikbeschallung und schnell wechselnden, künstlichen Lichteffekten immer wiederholen.
Mit Peitschen und anderen Hilfsmitteln werden den Tieren diese Dressuren aufgezwungen.
So wie im Circus Traber dienen Tiere für solche Unterhaltungsshows allein einem wirtschaftlichen Zweck. Ein Tier, welches nicht genügend Geld einbringt, hat für keinen Zirkus eine Daseinsberechtigung.
Zudem bieten viele Circusse vor/nach den Vorstellungen noch Tierbesichtigungen für die Circusbesucher_Innen an, dem die Tiere auch nicht ausweichen können.
Wir sagen JA zu Circussen OHNE Tiere!
Uns reicht ein Wildtierverbot nicht. Wir wollen alle Tiere vor solch einem Leben in Gefangenschaft und Frembestimmung, wie es u.a. in Circussen stattfindet, bewahren!
Jegliche Form von diskriminierendem und unsolidarischem Verhalten oder Symbolik (z.B. Sexismus, Rassismus, Hetze gg Geflüchtete usw.) ist bei uns NICHT willkommen!
Wer gerne mit uns friedlich für einen respektvollen Umgang mit ALLEN Lebewesen, für Freiheit und Selbstbestimmung, sowie Unversehrtheit einstehen möchte, der / die fühle sich herzlich von uns eingeladen.
Im Voraus bedanken wir uns schon einmal bei euch allen für eure Unterstützung!!!! ♥
30.04.17
11:00h
 
bis
 
17:00h
Vegan Iserlohn: VeganBrunch in den Mai
https://www.facebook.com/events/1301155466644993/
Gastgeber: Vegan-Brunch Iserlohn
JuZ, Karnacksweg 44, 58636 Iserlohn
Der VeganBrunch tanzt in den Mai!....oder fast! Bei diesem V-Brunch wird aber alles anders, also aufgepasst und aufgemerkt!!! Es ist ein Mitbringbrunch, aber ihr sollt nix zu Essen mitbringen, sondern Freunde/Bekannte/Lebensabschnittskontrahenten/ oder andere Sozialpartner. Das Essen wird dieses Mal nämlich von Moes Veganer Imbissbude zur Verfügung gestellt. Deshalb auch das Bild. Es wird dann eine Spendendose aufgestellt, in die ihr etwas reinschmeißen könnt. Deren Erlös wird zu gleichen Teilen für free animal e.V., Lebenshof für Tiere, Schutzengel für Tiere e.V., die Geretteten und das Rechtshilfekonto der tierbefreier aufgeteilt. Das sind 5 Teile, also ladet tüchtig Menschen ein, damit es voll wird und damit etwas zusammenkommt! Seid so nett und gebt vorher kurz Bescheid, wenn ihr kommt und mit wievielen Personen. So kann man besser planen! Und vielleicht gibt es auch Livemusik. Wer da etwas weiss und MusikerInnen kennt, kann sich gerne melden/Bescheid geben!
30.04.17
13:00h
 
bis
 
14:10h
Zoo/Zirkus Korschenbroich: Demos für tierfreie Circusse
https://www.facebook.com/events/2031487107078729
Gastgeber: Linda Graß und 2 weitere Personen
An Der Sandkuhle 1, 41352 Korschenbroich
Wir machen weiter!
Auch in Korschenbroich wollen wir wieder vor dem Circus Traber Straßenpassant_Innen und Circusbesucher_Innen über die Tierausbeutung in Circusbetrieben aufklären und uns für tierfreie Circusse friedlich einsetzen!
An den folgenden Tagen laden Heiko, Yvonne und ich euch alle herzlich dazu ein, unsere Demos für die Freiheit und Selbstbestimmung aller Lebewesen zu unterstützen und stark zu machen:
Freitag, den 28.04.2017 von 15 bis 16:15 Uhr
Samstag, den 29.04.2017 von 15 bis 16:15 Uhr
Sonntag, den 30.04.2017 von 13 bis 14:15 Uhr
Montag, den 01.05.2017 von 13 bis 14: 15 Uhr
Der Veranstaltungsort ist auf der Wiese an der Feuerwache/Polizeiwache, neben Aldi. An der Polizeiwache den Weg 100 Meter rein.
ACHTUNG: Polizeiliche Genehmigung steht noch aus. Ebenso unser genauer Aufstellungsort. Deshalb ist diese VA hier auf Facebook erst noch ohne Gewähr!
Tiere im Circus haben kein schönes Leben. Sie werden ständig von einem Ort zum anderen transportiert. Die Gehege, die ihnen zur Verfügung stehen, selbst Außengehege, sind immer unzureichend in ihrer Größe.
Fast jeden Tag müssen sie Dressuren erlernen und wiederholen, die für sie überhaupt keinen Sinn ergeben, und diese dann vor einem stetig wechselnden Publikum unter lauter Musikbeschallung und schnell wechselnden, künstlichen Lichteffekten immer wiederholen.
Mit Peitschen und anderen Hilfsmitteln werden den Tieren diese Dressuren aufgezwungen.
So wie im Circus Traber dienen Tiere für solche Unterhaltungsshows allein einem wirtschaftlichen Zweck. Ein Tier, welches nicht genügend Geld einbringt, hat für keinen Zirkus eine Daseinsberechtigung.
Zudem bieten viele Circusse vor/nach den Vorstellungen noch Tierbesichtigungen für die Circusbesucher_Innen an, dem die Tiere auch nicht ausweichen können.
Wir sagen JA zu Circussen OHNE Tiere!
Uns reicht ein Wildtierverbot nicht. Wir wollen alle Tiere vor solch einem Leben in Gefangenschaft und Frembestimmung, wie es u.a. in Circussen stattfindet, bewahren!
Jegliche Form von diskriminierendem und unsolidarischem Verhalten oder Symbolik (z.B. Sexismus, Rassismus, Hetze gg Geflüchtete usw.) ist bei uns NICHT willkommen!
Wer gerne mit uns friedlich für einen respektvollen Umgang mit ALLEN Lebewesen, für Freiheit und Selbstbestimmung, sowie Unversehrtheit einstehen möchte, der / die fühle sich herzlich von uns eingeladen.
Im Voraus bedanken wir uns schon einmal bei euch allen für eure Unterstützung!!!! ♥
01.05.17
13:00h
 
bis
 
14:10h
Zoo/Zirkus Korschenbroich: Demos für tierfreie Circusse
https://www.facebook.com/events/2031487107078729
Gastgeber: Linda Graß und 2 weitere Personen
An Der Sandkuhle 1, 41352 Korschenbroich
Wir machen weiter!
Auch in Korschenbroich wollen wir wieder vor dem Circus Traber Straßenpassant_Innen und Circusbesucher_Innen über die Tierausbeutung in Circusbetrieben aufklären und uns für tierfreie Circusse friedlich einsetzen!
An den folgenden Tagen laden Heiko, Yvonne und ich euch alle herzlich dazu ein, unsere Demos für die Freiheit und Selbstbestimmung aller Lebewesen zu unterstützen und stark zu machen:
Freitag, den 28.04.2017 von 15 bis 16:15 Uhr
Samstag, den 29.04.2017 von 15 bis 16:15 Uhr
Sonntag, den 30.04.2017 von 13 bis 14:15 Uhr
Montag, den 01.05.2017 von 13 bis 14: 15 Uhr
Der Veranstaltungsort ist auf der Wiese an der Feuerwache/Polizeiwache, neben Aldi. An der Polizeiwache den Weg 100 Meter rein.
ACHTUNG: Polizeiliche Genehmigung steht noch aus. Ebenso unser genauer Aufstellungsort. Deshalb ist diese VA hier auf Facebook erst noch ohne Gewähr!
Tiere im Circus haben kein schönes Leben. Sie werden ständig von einem Ort zum anderen transportiert. Die Gehege, die ihnen zur Verfügung stehen, selbst Außengehege, sind immer unzureichend in ihrer Größe.
Fast jeden Tag müssen sie Dressuren erlernen und wiederholen, die für sie überhaupt keinen Sinn ergeben, und diese dann vor einem stetig wechselnden Publikum unter lauter Musikbeschallung und schnell wechselnden, künstlichen Lichteffekten immer wiederholen.
Mit Peitschen und anderen Hilfsmitteln werden den Tieren diese Dressuren aufgezwungen.
So wie im Circus Traber dienen Tiere für solche Unterhaltungsshows allein einem wirtschaftlichen Zweck. Ein Tier, welches nicht genügend Geld einbringt, hat für keinen Zirkus eine Daseinsberechtigung.
Zudem bieten viele Circusse vor/nach den Vorstellungen noch Tierbesichtigungen für die Circusbesucher_Innen an, dem die Tiere auch nicht ausweichen können.
Wir sagen JA zu Circussen OHNE Tiere!
Uns reicht ein Wildtierverbot nicht. Wir wollen alle Tiere vor solch einem Leben in Gefangenschaft und Frembestimmung, wie es u.a. in Circussen stattfindet, bewahren!
Jegliche Form von diskriminierendem und unsolidarischem Verhalten oder Symbolik (z.B. Sexismus, Rassismus, Hetze gg Geflüchtete usw.) ist bei uns NICHT willkommen!
Wer gerne mit uns friedlich für einen respektvollen Umgang mit ALLEN Lebewesen, für Freiheit und Selbstbestimmung, sowie Unversehrtheit einstehen möchte, der / die fühle sich herzlich von uns eingeladen.
Im Voraus bedanken wir uns schon einmal bei euch allen für eure Unterstützung!!!! ♥
03.05.17
18:00h
 
bis
 
21:00h
Vegan Neuss: veganer Kochkurs
https://vhs-ne.itk-rheinland.de/index.php?id=83&kathaupt=11&knr=J604010K&kursname=Vegane+Kueche
Brückstr. 1, 41460 Neuss
Romaneum, Raum E.119
Dozentin Sonja Krekow
Immer mehr Menschen wollen auf tierische Produkte in ihrer Ernährung verzichten. Die Gründe dafür sind vielfältig. Doch was kocht und isst man dann? Wie kann ich im alltäglichen Ablauf eine tierfreie Ernährung schnell und einfach umsetzen? Die Dozentin geht gerne während des gemeinsamen Kochens von vier bis fünf Gerichten auf Ihre Fragen ein, kann Ihnen persönliche Tipps und individuelle Tricks der veganen Küche geben, die vielleicht in keinem Kochbuch stehen. Sie kochen Gerichte, die nicht nur gesund, sondern vor allem lecker sind. Die frischen Zutaten, die Sie beim Kochen verwenden sind biologisch, regional und bunt. Jeder weiß am Ende des entspannten und undogmatischen Abends, dass es in der veganen Küche nicht um Verzicht, sondern um geschmackliche Fülle und Vielfalt geht, die den Speiseplan eines jeden Menschen bereichern wird. Dazu erhält jeder Kursteilnehmer für zu Hause ein kleines Kochbuch aller Rezepte des Abends.Die Homepage des Vereins, in welchem sich die Dozentin engagiert, finden sie unter: veganice.eu

Kursnr.: J604010K
Teilnahmeentgelt: 29,20 €€
Mitzubringende Materialien: incl. 9,50 € Lebensmittelumlage
Bitte bringen Sie eine Schürze, ein Küchentuch, ein Schneidebrett sowie Vorratsdosen für übrige Speisen mit.

05.05.17
12:00h
 
bis
 
21:00h
Vegan Krefeld: Happy Friday - bis 21 Uhr!
https://www.facebook.com/events/1903295409901756/
Gastgeber: Kunstküche
Petersstraße 141, 47798 Krefeld
Happy Friday - feiert den Beginn des Wochenendes jeden 1. Freitag im Monat mit mir in der Kunstküche.
AM HAPPY FRIDAY IST FOLGENDES BESONDERS:
*** BIS 21 Uhr geöffnet !
*** 2 Cocktails/Longdrinks zu jedem "happy friday"
*** selbst gemachtes VEGANES EIS zu jedem "happy friday"
*** (ggf.) "Spezial-Guests" zur Vorstellung neuer veganer Produkte
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich - jeder ist herzlich eingeladen!
Bei größeren Gruppen ist eine Reservierung sinnvoll!
  • Freier Eintritt
  • kinderfreundlich
06.05.17
10:00h
 
bis
 
12:00h
Vegan Dorsten: Stammtisch
https://www.facebook.com/events/1087924368003835/
Gastgeber: Cookie's Veggies
Halterner Straße 93, 46284 Dorsten
Veganer frühstücken zusammen um sich kennen zu lernen, sich auszutauschen und einfach sorgenfrei genießen.
Bitte meldet euch an und sagt euren Freunden Bescheid!


06.05.17
11:00h
 
bis
 
16:00h
Diverses Tierleid-Freies-Bremen mit Großdemonstration
https://www.facebook.com/events/1626021721036987/
Gastgeber: Schluss mit dem Affentheater
Bremer Marktplatz, 28195 Bremen
Nach den großen Erfolgen im Oktober 2015, April 2016 und Oktober 2016 laden Bremer Tierschutz- und Tierrechtsvereinigungen nun zu der vierten Veranstaltung TIERLEID-FREIES-BREMEN ein, um über ihre Arbeit zu berichten und über herrschendes Tierleid aufzuklären.
Um 13 Uhr wird es eine Großdemonstration durch die Innenstadt geben, unterstützt durch die Sambagruppe "Rhythms of Resistance".
Auf dem Marktplatz wird es neben vielen Informationsständen den ganzen Tag über Musikalisches und Kulinarisches vom Feinsten geben.
06.05.17
11:00h
 
bis
 
13:00h
Diverses Bocholt: Earthlings Experience Day
https://www.facebook.com/events/188255935021481/
Gastgeber: Vergessene Vierbeiner e.V.
Neustraße, 46399 Bocholt
Auch wir möchten uns an einer Initiatve aus England beteiligen.
Dem Eartlings-Experience-Day.
Weitere Infos unter:
https://www.facebook.com/theearthlingsexperience/
oder
https://www.facebook.com/events/1450037045069274/
06.05.17
16:00h
 
bis
 
19:00h
Diverses Döbeln: das tierbefreiungsarchiv ist geöffnet
Ihr könnt während der Öffnungszeiten die Materialien einsehen.Ihr habt die Möglichkeit zu kopieren, zu scannen und ihr dürft auch gern Archivalien abfotografieren.Wenn ihr von weiter weg anreist und eine Übernachtungsmöglichkeit benötigt meldet euch bitte vorher bei uns, damit wir das abklären können

das tierbefreiungsarchiv
Bahnhofstraße 56
04720 Döbeln
info@gruenetoleranz.de
www.tbarchiv.blogsport.de
www.facebook.com/tbarchiv
07.05.17
11:00h
 
bis
 
14:00h
Jagd/Angeln Tüschenbroich: Angeldemo - Fische fühlen
https://www.facebook.com/events/1198548050258027/
Gastgeber: Tanja Von Der Stück
Angelpark Tüschenbroich, Wegberg
Angeln ist kein Hobby.
Fische fühlen Schmerzen, haben auch ein Recht auf Leben, auf Unversehrtheit.
Zeigen wir durch unsere Anwesenheit, das Angeln nicht mehr zeitgemäß ist
bzw. jemals gewesen ist .
07.05.17
11:30h
 
bis
 
15:00h
Vegan Frankfurt: Mitbring-Brunch/Projektvorstellung der Bio-Veganen-SoLawi Rhein-Main
Sonntag, 07.05.2017
11:30-15:00 Uhr

Veganer Mitbring-Brunch und Projektvorstellung der Bio-Veganen-SoLawi Rhein-Main in Frankfurt/Main

Wir, die Animal Liberators Frankfurt, laden am 07.05.2017 zum veganen Mitbring-Brunch in der Raumstation Rödelheim ein, natürlich sind nicht Veganer_innen herzlich willkommen! Wir freuen uns über Selbstgemachtes und Gekauftes, über süsse Leckereien und auch Deftiges! Für Basics (Brötchen,Margarine, Aufschnitt etc.) ist gesorgt, über eine Spende zur Deckung der Unkosten/Basics würden wir uns freuen.

Zwischen 14:00 und 15:00 wird sich die Bio-Vegane Solidarische Landwirtschaft Rhein-Main vorstellen!

Animal Liberators Frankfurt
Website: www.animal-liberators-frankfurt.de
E-Mail: info@animal-liberators-frankfurt.de
Facebook: https://www.facebook.com/animalliberatorsffm

Raumstation Rödelheim:
Auf der Insel 14, (HInterhof, letzte Treppe)
60489 Frankfurt am Main
Website: http://www.insel14.de/

Bio-Vegane Solidarische Landwirtschaft Rhein-Main Website: http://www.biovegane-solawi-frankfurt.de/
09.05.17
19:00h
 
bis
 
21:30h
Treffen Duisburg: veganer Stammtisch

https://www.facebook.com/vegangebietruhr

Ab Januar 2017 treffen wir uns jeden zweiten Dienstag im Monat zum veganen Stammtisch im Vegangebiet Ruhr.
Hierzu seid Ihr alle ganz herzlich eingeladen.

Wo: Jugendhaus der ev.Kirchengemeinde
Walsum - Aldenrade, Schulstraße. 2, 47179 Duisburg

Wann: jeden zweiten Dienstag im Monat
von 19:00 - 21:30 Uhr

In gemütlicher Runde können wir uns über die vegane Lebensweise und andere interessante Themen austauschen.
Zudem helfen wir auch gerne bei Fragen rund um die vegane (Familien-) Ernährung und Tierrechte.

Für Euren Besuch fallen selbstverständlich keine Kosten an.
Aber natürlich freuen wir uns darüber, wenn du etwas Leckeres zum probieren mitbringst.

Wir freuen uns auf Euch

Termine
10.01 / 14.02 / 14.03 / 11.04 / 09.05 / 13.06 / 12.09 / 10.10 / 14.11 / 12.12
12.05.17
19:00h
 
bis
 
22:00h
Vegan Krefeld: Kochabend (19 Euro)
http://halle30-fitness.de/kochabend/ Halle 30-Fitness Melanie Kovac -Gesundheit, Fitness & Yoga- Mühlenweg 52 47839 Krefeld Beim gemütlichen Zusammensein am Freitag Abend von 19 bis 22 Uhr, kochen wir drei vegane Gerichte. Einen pfiffigen Salat, eine schmackhafte Hauptspeise und einen süßen Nachtisch. Diese werden dann genüsslich in der Runde verputzt und es kann sich zwanglos ausgetauscht werden. Dabei gibt es immer Erklärungen, warum gerade diese Zutaten das Essen so besonders machen. Mindestteilnehmer: 4 Personen. Wir behalten uns bei Nichtzustandekommen eine Terminverschiebung vor. Inklusive alkoholfreier Getränke.
13.05.17
09:00h
 
bis
 
18:00h
Zoo/Zirkus Harderwijk (NL): Worldwide Empty the Tanks Harderwijk
https://www.facebook.com/events/305103533218283
Gastgeber: Janet Mulder
Dolfinarium, Strandboulevard Oost 1, 3841AB Harderwijk
Start des Marsch: 9 Uhr (um 8.30 Uhr versammeln)
Beginpunt: Gemeentehuis Havendam 56 Harderwijk
Eindpunt: Dolfinarium
13.05.17
10:00h
 
bis
 
15:00h
Zoo/Zirkus Duisburg: Empty The Tanks Worldwide 2017
http://www.vegangebiet-ruhr.de/events/event/empty-the-tanks-worldwide-2017/ http://de-de.facebook.com/DolphinDefenseGroup/ vor dem Haupteingang Zoo Duisburg
13.05.17
15:00h
 
bis
 
18:00h
Diverses Krefeld: Frühjahrskirmes - Demo vor dem Ponykarussell
https://www.facebook.com/events/228382360920479/
Veranstalterin: Adrienne Kneis
fürs Navi: Sprödentalstraße, 47799 Krefeld
Der Sprödentalplatz und der Parkplatz der Kirmes liegen direkt nahe der Sprödentalstraße.
Sa, 13.05. von 15 - 18 Uhr
So, 14.05. von 15 - 18 Uhr
Sa, 20.05. von 15 - 18 Uhr
So, 21.05. von 15 - 18 Uhr
Die Anmeldung ist am 27.10.2016 bei der Polizei erfolgt. Da die Stadt Krefeld im Rahmen der diesjährigen Kirmes meine Anfragen zunächst mehrmals ignorierte und erst beantwortete, nachdem ich mich an den Oberbürgermeister wandte, selbst dann jedoch nicht vollständig, sehe ich davon ab, erneut Versuche zu starten, eine Antwort zu erhalten, ob der Ponykarusselbetreiber an der Frühjahrskirmes erneut teilnehmen wird. Ich gehe davon aus, dass er erneut teilnehmen wird, andernfalls können wir uns freuen und die VA kann dann als gegenstandslos betrachtet werden.

Ausgebeutet von skrupellosen Geschäftemachern
Ponys in sogenannten Ponykarussellen werden auf Kirmesveranstaltungen, Jahrmärkten oder Weihnachtsmärkten gezwungen, den ganzen Tag im Kreis zu laufen. Sie werden hierbei durch unzählige Hände angefasst und von hunderten Kleinkindern jeweils im Paar-Minuten-Takt immer wieder neu bestiegen. Die permanente Beschallung durch die angrenzenden Fahrgeschäfte bedeutet für das "Fluchttier Pferd" puren Stress. Die sensiblen Tiere müssen all dies über sich ergehen lassen, damit die Kasse der Ponykarussell-Betreiber klingelt.
Die Ponys erleiden zudem häufig schmerzhafte Gelenk- und Wirbelschäden, da die Wirbelsäule und Beine von Ponys bzw. Pferden nicht für stundenlanges Im-Kreis-Laufen ausgelegt sind. Außerdem wird zu selten die Richtung gewechselt, dies führt zusätzlich zu Schmerzen und Verspannungen durch die einseitige Belastung. Diese Schäden belasten die Ponys ihr Leben lang und sind meist schwer zu behandeln.
Häufig sind Sattel- und Zaumzeug nicht korrekt angepasst, was zu Satteldruck und damit zu schmerzhaften Scheuerstellen führt, die die Tiere noch mehr quälen, während die Kinder auf ihnen reiten. Damit die Ponys stolz "daherkommen", zurrt man oftmals die Ausbindezügel fest, so dass der Kopf nach unten gehalten werden muss, was zu Verspannungen der Hals- und Rückenmuskulatur führt. Die Ponys laufen darüber hinaus viel zu dicht hintereinander und sind oftmals am vorderen Tier angebunden. Dies führt nicht selten zu Verletzungen. Der Sicherheitsabstand, den jeder Reiter von Klein auf lernt, beträgt mindestens eine Pferdelänge - dies wird gänzlich missachtet.
Die Tiere wirken traurig und teilnahmslos. Sie führen kein artgerechtes Leben, die ihren Bedürfnissen entspricht - ihr Leben besteht statt dessen aus Monotonie und Schmerzen. Sie können beispielsweise nicht mit Artgenossen über die Wiese galoppieren und spielen, oder sich zurückziehen, wenn ihnen danach ist, sondern werden von Stadt zu Stadt gekarrt und müssen den ganzen Tag im Kreis laufen, während hunderte Kinder sie anfassen und von allen Seiten laute Kirmesmusik ertönt. Tiere sind Lebewesen mit Gefühlen und Bedürfnissen, denen man in Ponykarussell-Betrieben nicht annähernd gerecht werden kann! Ruhe, Schutz und Rückzugsmöglichkeiten können in Kirmesbetrieben nicht gewährleistet werden. Hier zählt einzig und allein die wirtschaftliche Gewinnerzielung!
Der Missbrauch von Tieren als Rondell-Maschinen vermittelt Kindern außerdem gefährliche Werte. Kinder lernen fälschlicherweise, dass es richtig sei, die Gefühle, Bedürfnisse und Rechte anderer Lebewesen zu ignorieren - sie lernen, dass es richtig sei, Tiere als Unterhaltungsobjekte zu nutzen.
Schluss mit dieser tierquälerischen Schinderei!
Wir protestieren friedlich gegen die Ausbeutung der Tiere und klären die Kirmesbesucher über das Leid, welches sich hinter der "Attraktion - Ponykarussell" verbirgt, auf.
ANFARHT MIT DEM AUTO - ADRESSE FÜR´S NAVI:
Sprödentalstraße, 47799 Krefeld
(Der Sprödentalplatz liegt direkt an der Sprödentalstraße.)
ANFAHRT MIT ÖFFENTLICHEN VERKEHRSMITTELN:
Anfrahrt vom Krefelder Hauptbahnhof aus:
Der Sprödentalplatz ist über die Haltestellen "Moltkestraße" und "Sprödentalplatz" mit den Straßenbahnlinien 042 (Richtung Elfrather Mühle) und 043 (Richtung Uerdingen) zu erreichen.
Mit der Teilnahme an dieser Veranstaltung erklärt sich jeder Teilnehmer mit der Veröffentlichung von Bild- und Filmaufnahmen in den Medien sowie in sozialen Netzwerken bzw. auf themenbezogenen Internetseiten einverstanden.
Schluss mit der Tierausbeutung!
Schluss mit dem Profit auf Kosten der Tiere!
Wir fordern ein generelles Verbot für die Haltung und Nutzung von Tieren durch die Unterhaltungsindustrie!
Ich freue mich auf Euch!
Herzliche Grüße, Adrienne
14.05.17
13:00h
 
bis
 
16:00h
Vegan Essen: Veganer Brunch
https://www.facebook.com/events/1646529502315928/
Gastgeber: Vegan Brunch ESSEN
GroundZero Jugendkulturzentrum
Thiesbürgerweg 24, 45145 Essen
Jeder ist eingeladen, alle bringen irgendetwas mit, probieren überall und werden hoffentlich satt - einzige Bedingung: Vegan muss es sein!
Vor Ort gibt's Geschirr, Besteck, eine Spülmaschine und bei Bedarf auch einen Ofen und einen Herd.
Kaffee, Tee, Wasser und Sojamilch gibt es gegen eine kleine Spende.
-------------
Zeit: Sonntag, 14. Mai 2017, ab 13 Uhr
Ort: Jugendzentrum "Ground Zero" (Falkenheim), Adresse: Thiesbürgerweg 24, 45145 Essen
https://www.facebook.com/groundzero.jugendkulturzentrum
http://goo.gl/maps/RwT5z
A N R E I S E :
- ÖPNV:
Haltestelle Frohnhausen-Breilsort (Straßenbahn 109)
Dort aussteigen, dann geht rechts vor der Bahn die Straße "Am Richtenberg" rein und nach 20 Metern der Thiesbürgerweg nach links ab. Auf der rechten Seite ist nach weiteren 30 Metern das Falkenheim.
- Mit dem Auto:
A40 bis Ausfahrt 21 (Wickenburgstr.). Dort auf der Wickenburgstr. links abbiegen, wenn Ihr aus Richtung Duisburg kommt, oder bis zur zweiten Ampel fahren und dort rechts abbiegen, wenn Ihr aus Richtung Bochum kommt. An der nächsten Ampel links auf die Leipziger Straße abbiegen und bis zur zweiten Ampelkreuzung fahren. Hier befindet sich auch eine Straßenbahn-Haltestelle. Hier links auf die Frohnhauserstraße abbiegen. 50 Meter hinter der zweiten Ampel befindet sich die Halteschleife der Straßenbahn. Hier müßt Ihr geradeaus hinein fahren (nur Mut - das ist erlaubt!). An der nächsten links und nach 30 Metern ist das Falkenheim auf der rechten Seite. Parkplätze sind hier immer ziemlich rar. Also am besten Position merken, Parkplatz suchen und zurück kommen.
14.05.17
15:00h
 
bis
 
18:00h
Diverses Krefeld: Frühjahrskirmes - Demo vor dem Ponykarussell
https://www.facebook.com/events/228382360920479/
Veranstalterin: Adrienne Kneis
fürs Navi: Sprödentalstraße, 47799 Krefeld
Der Sprödentalplatz und der Parkplatz der Kirmes liegen direkt nahe der Sprödentalstraße.
Sa, 13.05. von 15 - 18 Uhr
So, 14.05. von 15 - 18 Uhr
Sa, 20.05. von 15 - 18 Uhr
So, 21.05. von 15 - 18 Uhr
Die Anmeldung ist am 27.10.2016 bei der Polizei erfolgt. Da die Stadt Krefeld im Rahmen der diesjährigen Kirmes meine Anfragen zunächst mehrmals ignorierte und erst beantwortete, nachdem ich mich an den Oberbürgermeister wandte, selbst dann jedoch nicht vollständig, sehe ich davon ab, erneut Versuche zu starten, eine Antwort zu erhalten, ob der Ponykarusselbetreiber an der Frühjahrskirmes erneut teilnehmen wird. Ich gehe davon aus, dass er erneut teilnehmen wird, andernfalls können wir uns freuen und die VA kann dann als gegenstandslos betrachtet werden.
 
Ausgebeutet von skrupellosen Geschäftemachern
Ponys in sogenannten Ponykarussellen werden auf Kirmesveranstaltungen, Jahrmärkten oder Weihnachtsmärkten gezwungen, den ganzen Tag im Kreis zu laufen. Sie werden hierbei durch unzählige Hände angefasst und von hunderten Kleinkindern jeweils im Paar-Minuten-Takt immer wieder neu bestiegen. Die permanente Beschallung durch die angrenzenden Fahrgeschäfte bedeutet für das "Fluchttier Pferd" puren Stress. Die sensiblen Tiere müssen all dies über sich ergehen lassen, damit die Kasse der Ponykarussell-Betreiber klingelt.
Die Ponys erleiden zudem häufig schmerzhafte Gelenk- und Wirbelschäden, da die Wirbelsäule und Beine von Ponys bzw. Pferden nicht für stundenlanges Im-Kreis-Laufen ausgelegt sind. Außerdem wird zu selten die Richtung gewechselt, dies führt zusätzlich zu Schmerzen und Verspannungen durch die einseitige Belastung. Diese Schäden belasten die Ponys ihr Leben lang und sind meist schwer zu behandeln.
Häufig sind Sattel- und Zaumzeug nicht korrekt angepasst, was zu Satteldruck und damit zu schmerzhaften Scheuerstellen führt, die die Tiere noch mehr quälen, während die Kinder auf ihnen reiten. Damit die Ponys stolz "daherkommen", zurrt man oftmals die Ausbindezügel fest, so dass der Kopf nach unten gehalten werden muss, was zu Verspannungen der Hals- und Rückenmuskulatur führt. Die Ponys laufen darüber hinaus viel zu dicht hintereinander und sind oftmals am vorderen Tier angebunden. Dies führt nicht selten zu Verletzungen. Der Sicherheitsabstand, den jeder Reiter von Klein auf lernt, beträgt mindestens eine Pferdelänge - dies wird gänzlich missachtet.
Die Tiere wirken traurig und teilnahmslos. Sie führen kein artgerechtes Leben, die ihren Bedürfnissen entspricht - ihr Leben besteht statt dessen aus Monotonie und Schmerzen. Sie können beispielsweise nicht mit Artgenossen über die Wiese galoppieren und spielen, oder sich zurückziehen, wenn ihnen danach ist, sondern werden von Stadt zu Stadt gekarrt und müssen den ganzen Tag im Kreis laufen, während hunderte Kinder sie anfassen und von allen Seiten laute Kirmesmusik ertönt. Tiere sind Lebewesen mit Gefühlen und Bedürfnissen, denen man in Ponykarussell-Betrieben nicht annähernd gerecht werden kann! Ruhe, Schutz und Rückzugsmöglichkeiten können in Kirmesbetrieben nicht gewährleistet werden. Hier zählt einzig und allein die wirtschaftliche Gewinnerzielung!
Der Missbrauch von Tieren als Rondell-Maschinen vermittelt Kindern außerdem gefährliche Werte. Kinder lernen fälschlicherweise, dass es richtig sei, die Gefühle, Bedürfnisse und Rechte anderer Lebewesen zu ignorieren - sie lernen, dass es richtig sei, Tiere als Unterhaltungsobjekte zu nutzen.
Schluss mit dieser tierquälerischen Schinderei!
Wir protestieren friedlich gegen die Ausbeutung der Tiere und klären die Kirmesbesucher über das Leid, welches sich hinter der "Attraktion - Ponykarussell" verbirgt, auf.
ANFARHT MIT DEM AUTO - ADRESSE FÜR´S NAVI:
Sprödentalstraße, 47799 Krefeld
(Der Sprödentalplatz liegt direkt an der Sprödentalstraße.)
ANFAHRT MIT ÖFFENTLICHEN VERKEHRSMITTELN:
Anfrahrt vom Krefelder Hauptbahnhof aus:
Der Sprödentalplatz ist über die Haltestellen "Moltkestraße" und "Sprödentalplatz" mit den Straßenbahnlinien 042 (Richtung Elfrather Mühle) und 043 (Richtung Uerdingen) zu erreichen.
Mit der Teilnahme an dieser Veranstaltung erklärt sich jeder Teilnehmer mit der Veröffentlichung von Bild- und Filmaufnahmen in den Medien sowie in sozialen Netzwerken bzw. auf themenbezogenen Internetseiten einverstanden.
Schluss mit der Tierausbeutung!
Schluss mit dem Profit auf Kosten der Tiere!
Wir fordern ein generelles Verbot für die Haltung und Nutzung von Tieren durch die Unterhaltungsindustrie!
Ich freue mich auf Euch!
Herzliche Grüße, Adrienne
18.05.17
11:00h
 
bis
 
15:00h
Vegan Gelsenkirchen: Kochkurs Vegan Einfach
https://www.kochkursvegan.de/ Kochen will gelernt sein… Meine Kochkurse richten sich an Kochbegeisterte, die einfach Spaß am Kochen, Backen und Gemüse schnippeln haben. Auch wenn Sie bisher noch niemals eine Kartoffel geschält haben, sind Sie in meinem Kochkurs bestens aufgehoben. Ich zeige in erster Linie leckere, vegane und einfache Gerichte die jeder sehr gut zu Hause, und ohne teure Zutaten aus dem Reformhaus umsetzten kann, und wie Sie Ihren täglichen Speiseplan mit einfachen Zutaten schmackhaft und gesund zubereiten können. Wenn Sie offen für Neues, neugierig geworden sind, und Lust haben unter meiner Anleitung an einem Kochkurs bei dem Sie selbst den Kochlöffel schwingen, teilzunehmen, würde ich mich auf ein gemeinsames Kochvergnügen mit Ihnen freuen.
19.05.17
18:00h
 
bis
 
21:00h
Vegan Neukirchen-Vluyn: VHS-Kurs "Veganes Brinner"
https://www.vhsprogramm.krefeld.de/ index.php?id=37&kathaupt=11&knr=P32027NV&katid= Küche G.Tersteegen, Schule I, Jahnstr. 27 Veganes "Brinner" - die Mischung aus Breakfast und Dinner (P32027NV) Wie kann man besser den Tag starten oder beenden als mit einem ausgiebigen Brinner? Zu dem amerikanischen Trendfood gehört: Süßes, Herzhaftes, durchaus auch kombiniert, Warmes, Kaltes, international und alles vegan und lecker, damit wir herrlich schlemmen können. Bitte Frischhaltedosen mitbringen. Im Entgelt ist die Lebensmittelumlage in Höhe von 10 EUR enthalten. Kosten: 25,00 EUR Dozentin: Dorothea Heeb Ansprechpartner(in): Kundenservice/An- und Abmeldung Tel.: 02151/3660-2664 E-Mail: vhs@krefeld.de Ulrike Schoppmeyer (Fachbereichsleitung) Tel.: 02151/3660-2683 E-Mail: ulrike.schoppmeyer@krefeld.de Nicole Malina-Patzwahl (Sachbearbeitung) Tel.: 02151/3660-2674 E-Mail: n.malina-patzwahl@krefeld.de
20.05.17
11:00h
 
bis
 
17:00h
Diverses Aachen: 3. Tierschutztag
https://www.facebook.com/events/1019633548163183/
Gastgeber: Aachener Tierschutz Buendnis
Elisenbrunnen
Das Aachener Tierschutz Bündnis lädt ein zum 3. Aachener Tierschutztag!
GEMEINSAM GEGEN TIERLEID
Mit anderen Tierschutzorganisationen und Tierrechtsinitiativen wollen wir auch dieses Jahr wieder GEMEINSAM GEGEN TIERLEID auf die Straße gehen.
Ein weiteres Thema sind die missachteten Tierrechte der Kommunalpolitik in unserer Region.
Geplant ist ein Demo Zug, Kundgebung und eine Mahnwache mit Infoständen am Elisenbrunnen mit Beteiligung vieler Initiativen und Organisationen.
Wir freuen uns wieder auf viele bekannte Vereine und Orgas aus Nah und Fern, die mit uns gemeinsam für Tierrecht/-Schutz auf die Straße gehen.
ABSOLUT ausgeschlossen sind Personen und Gruppen, die rassistisches, oder rechtes Gedanken“gut“ vertreten, ebenso wie politische oder sonstige Trittbrettfahrer, Zoophilisten und jegliche Art von Extremismus

20.05.17
11:00h
 
bis
 
13:00h
Diverses Bocholt: Ampel-Aktivismus
https://www.facebook.com/events/202352830256659
Gastgeber: Vergessene Vierbeiner e.V.
Kreuzung Neutorplatz, 46395 Bocholt
Während der Rot-Phase für die Autofahrer, überqueren wir in der Grün-Phase für Fussgänger, die Kreuzung mit aussagekräftigen Schildern.
Eigene Schilder können mitgebracht werden.
20.05.17
12:00h
 
bis
 
20:00h
Diverses Düsseldorf: Japan Fest 2017! Mahnwache mit Marsch gegen Delfin und Walmord!
https://www.facebook.com/events/1863178207257298/
Gastgeber: Be A Voice For The Voiceless und Tierrechtsorganisation Die Eulen e.V.
Königsallee/Theodor-Körner-Straße
Gemeinsame Aktion der Tierrechtsorganisation "Die Eulen e,V." Düsseldorf und" Be A Voice For The Voiceless".
Am Samstag den 20.05. 2017 findet in Düsseldorf das jährliche Japan Fest statt.
In der 2. größten japanischen Kolonie Europas werden zu diesem Fest über eine Million Besucher erwartet.
Diesen Anlass nutzen wir um eine Informationsveranstaltung mit einem Demo Marsch gegen das Abschlachten der Delfine und Wale in Japan / Taiji aufmerksam zu machen.
Demo Marsch: 14 Uhr
For the dolphins, for the whales, for the ocean!

20.05.17
15:00h
 
bis
 
18:00h
Diverses Krefeld: Frühjahrskirmes - Demo vor dem Ponykarussell
https://www.facebook.com/events/228382360920479/
Veranstalterin: Adrienne Kneis
fürs Navi: Sprödentalstraße, 47799 Krefeld
Der Sprödentalplatz und der Parkplatz der Kirmes liegen direkt nahe der Sprödentalstraße.
Sa, 13.05. von 15 - 18 Uhr
So, 14.05. von 15 - 18 Uhr
Sa, 20.05. von 15 - 18 Uhr
So, 21.05. von 15 - 18 Uhr
Die Anmeldung ist am 27.10.2016 bei der Polizei erfolgt. Da die Stadt Krefeld im Rahmen der diesjährigen Kirmes meine Anfragen zunächst mehrmals ignorierte und erst beantwortete, nachdem ich mich an den Oberbürgermeister wandte, selbst dann jedoch nicht vollständig, sehe ich davon ab, erneut Versuche zu starten, eine Antwort zu erhalten, ob der Ponykarusselbetreiber an der Frühjahrskirmes erneut teilnehmen wird. Ich gehe davon aus, dass er erneut teilnehmen wird, andernfalls können wir uns freuen und die VA kann dann als gegenstandslos betrachtet werden.

Ausgebeutet von skrupellosen Geschäftemachern
Ponys in sogenannten Ponykarussellen werden auf Kirmesveranstaltungen, Jahrmärkten oder Weihnachtsmärkten gezwungen, den ganzen Tag im Kreis zu laufen. Sie werden hierbei durch unzählige Hände angefasst und von hunderten Kleinkindern jeweils im Paar-Minuten-Takt immer wieder neu bestiegen. Die permanente Beschallung durch die angrenzenden Fahrgeschäfte bedeutet für das "Fluchttier Pferd" puren Stress. Die sensiblen Tiere müssen all dies über sich ergehen lassen, damit die Kasse der Ponykarussell-Betreiber klingelt.
Die Ponys erleiden zudem häufig schmerzhafte Gelenk- und Wirbelschäden, da die Wirbelsäule und Beine von Ponys bzw. Pferden nicht für stundenlanges Im-Kreis-Laufen ausgelegt sind. Außerdem wird zu selten die Richtung gewechselt, dies führt zusätzlich zu Schmerzen und Verspannungen durch die einseitige Belastung. Diese Schäden belasten die Ponys ihr Leben lang und sind meist schwer zu behandeln.
Häufig sind Sattel- und Zaumzeug nicht korrekt angepasst, was zu Satteldruck und damit zu schmerzhaften Scheuerstellen führt, die die Tiere noch mehr quälen, während die Kinder auf ihnen reiten. Damit die Ponys stolz "daherkommen", zurrt man oftmals die Ausbindezügel fest, so dass der Kopf nach unten gehalten werden muss, was zu Verspannungen der Hals- und Rückenmuskulatur führt. Die Ponys laufen darüber hinaus viel zu dicht hintereinander und sind oftmals am vorderen Tier angebunden. Dies führt nicht selten zu Verletzungen. Der Sicherheitsabstand, den jeder Reiter von Klein auf lernt, beträgt mindestens eine Pferdelänge - dies wird gänzlich missachtet.
Die Tiere wirken traurig und teilnahmslos. Sie führen kein artgerechtes Leben, die ihren Bedürfnissen entspricht - ihr Leben besteht statt dessen aus Monotonie und Schmerzen. Sie können beispielsweise nicht mit Artgenossen über die Wiese galoppieren und spielen, oder sich zurückziehen, wenn ihnen danach ist, sondern werden von Stadt zu Stadt gekarrt und müssen den ganzen Tag im Kreis laufen, während hunderte Kinder sie anfassen und von allen Seiten laute Kirmesmusik ertönt. Tiere sind Lebewesen mit Gefühlen und Bedürfnissen, denen man in Ponykarussell-Betrieben nicht annähernd gerecht werden kann! Ruhe, Schutz und Rückzugsmöglichkeiten können in Kirmesbetrieben nicht gewährleistet werden. Hier zählt einzig und allein die wirtschaftliche Gewinnerzielung!
Der Missbrauch von Tieren als Rondell-Maschinen vermittelt Kindern außerdem gefährliche Werte. Kinder lernen fälschlicherweise, dass es richtig sei, die Gefühle, Bedürfnisse und Rechte anderer Lebewesen zu ignorieren - sie lernen, dass es richtig sei, Tiere als Unterhaltungsobjekte zu nutzen.
Schluss mit dieser tierquälerischen Schinderei!
Wir protestieren friedlich gegen die Ausbeutung der Tiere und klären die Kirmesbesucher über das Leid, welches sich hinter der "Attraktion - Ponykarussell" verbirgt, auf.
ANFARHT MIT DEM AUTO - ADRESSE FÜR´S NAVI:
Sprödentalstraße, 47799 Krefeld
(Der Sprödentalplatz liegt direkt an der Sprödentalstraße.)
ANFAHRT MIT ÖFFENTLICHEN VERKEHRSMITTELN:
Anfrahrt vom Krefelder Hauptbahnhof aus:
Der Sprödentalplatz ist über die Haltestellen "Moltkestraße" und "Sprödentalplatz" mit den Straßenbahnlinien 042 (Richtung Elfrather Mühle) und 043 (Richtung Uerdingen) zu erreichen.
Mit der Teilnahme an dieser Veranstaltung erklärt sich jeder Teilnehmer mit der Veröffentlichung von Bild- und Filmaufnahmen in den Medien sowie in sozialen Netzwerken bzw. auf themenbezogenen Internetseiten einverstanden.
Schluss mit der Tierausbeutung!
Schluss mit dem Profit auf Kosten der Tiere!
Wir fordern ein generelles Verbot für die Haltung und Nutzung von Tieren durch die Unterhaltungsindustrie!
Ich freue mich auf Euch!
Herzliche Grüße, Adrienne
20.05.17
16:00h
 
bis
 
19:00h
Vegan Neukirchen-Vluyn: VHS-Kurs "Vegan für Alle (P32028NV)"
https://www.vhsprogramm.krefeld.de/ index.php?id=37&kathaupt=11&knr=P32028NV&katid= Küche G.Tersteegen, Schule I, Jahnstr. 27 Die vegane Küche ist ein Gewinn in Sachen Geschmack und Vielseitigkeit. Von Frühstück über Smoothies und Gebäck bis hin zu Hauptgerichten und Desserts verwenden wir gängige aber auch weniger bekannte Zutaten. Die Kombinationen der Zutaten weckt unsere Kreativität und macht Lust auf das Nachkochen am eigenen Herd. Bei einigen Speisen verwenden wir nur glutenfreie Lebensmittel. Der Kurs bietet die Gelegenheit speziell vegane Hilfsmittel kennen zu lernen, um zu entscheiden, ob eine Anschaffung in Frage kommt. Im Entgelt ist die Lebensmittelumlage in Höhe von 10 EUR enthalten. Kosten: 25,00 EUR Dozentin: Henrike Zimmermann Ansprechpartner(in): Kundenservice/An- und Abmeldung Tel.: 02151/3660-2664 E-Mail: vhs@krefeld.de Ulrike Schoppmeyer (Fachbereichsleitung) Tel.: 02151/3660-2683 E-Mail: ulrike.schoppmeyer@krefeld.de Nicole Malina-Patzwahl (Sachbearbeitung) Tel.: 02151/3660-2674 E-Mail: n.malina-patzwahl@krefeld.de
21.05.17
15:00h
 
bis
 
18:00h
Diverses Krefeld: Frühjahrskirmes - Demo vor dem Ponykarussell
https://www.facebook.com/events/228382360920479/
Veranstalterin: Adrienne Kneis
fürs Navi: Sprödentalstraße, 47799 Krefeld
Der Sprödentalplatz und der Parkplatz der Kirmes liegen direkt nahe der Sprödentalstraße.
Sa, 13.05. von 15 - 18 Uhr
So, 14.05. von 15 - 18 Uhr
Sa, 20.05. von 15 - 18 Uhr
So, 21.05. von 15 - 18 Uhr
Die Anmeldung ist am 27.10.2016 bei der Polizei erfolgt. Da die Stadt Krefeld im Rahmen der diesjährigen Kirmes meine Anfragen zunächst mehrmals ignorierte und erst beantwortete, nachdem ich mich an den Oberbürgermeister wandte, selbst dann jedoch nicht vollständig, sehe ich davon ab, erneut Versuche zu starten, eine Antwort zu erhalten, ob der Ponykarusselbetreiber an der Frühjahrskirmes erneut teilnehmen wird. Ich gehe davon aus, dass er erneut teilnehmen wird, andernfalls können wir uns freuen und die VA kann dann als gegenstandslos betrachtet werden.

Ausgebeutet von skrupellosen Geschäftemachern
Ponys in sogenannten Ponykarussellen werden auf Kirmesveranstaltungen, Jahrmärkten oder Weihnachtsmärkten gezwungen, den ganzen Tag im Kreis zu laufen. Sie werden hierbei durch unzählige Hände angefasst und von hunderten Kleinkindern jeweils im Paar-Minuten-Takt immer wieder neu bestiegen. Die permanente Beschallung durch die angrenzenden Fahrgeschäfte bedeutet für das "Fluchttier Pferd" puren Stress. Die sensiblen Tiere müssen all dies über sich ergehen lassen, damit die Kasse der Ponykarussell-Betreiber klingelt.
Die Ponys erleiden zudem häufig schmerzhafte Gelenk- und Wirbelschäden, da die Wirbelsäule und Beine von Ponys bzw. Pferden nicht für stundenlanges Im-Kreis-Laufen ausgelegt sind. Außerdem wird zu selten die Richtung gewechselt, dies führt zusätzlich zu Schmerzen und Verspannungen durch die einseitige Belastung. Diese Schäden belasten die Ponys ihr Leben lang und sind meist schwer zu behandeln.
Häufig sind Sattel- und Zaumzeug nicht korrekt angepasst, was zu Satteldruck und damit zu schmerzhaften Scheuerstellen führt, die die Tiere noch mehr quälen, während die Kinder auf ihnen reiten. Damit die Ponys stolz "daherkommen", zurrt man oftmals die Ausbindezügel fest, so dass der Kopf nach unten gehalten werden muss, was zu Verspannungen der Hals- und Rückenmuskulatur führt. Die Ponys laufen darüber hinaus viel zu dicht hintereinander und sind oftmals am vorderen Tier angebunden. Dies führt nicht selten zu Verletzungen. Der Sicherheitsabstand, den jeder Reiter von Klein auf lernt, beträgt mindestens eine Pferdelänge - dies wird gänzlich missachtet.
Die Tiere wirken traurig und teilnahmslos. Sie führen kein artgerechtes Leben, die ihren Bedürfnissen entspricht - ihr Leben besteht statt dessen aus Monotonie und Schmerzen. Sie können beispielsweise nicht mit Artgenossen über die Wiese galoppieren und spielen, oder sich zurückziehen, wenn ihnen danach ist, sondern werden von Stadt zu Stadt gekarrt und müssen den ganzen Tag im Kreis laufen, während hunderte Kinder sie anfassen und von allen Seiten laute Kirmesmusik ertönt. Tiere sind Lebewesen mit Gefühlen und Bedürfnissen, denen man in Ponykarussell-Betrieben nicht annähernd gerecht werden kann! Ruhe, Schutz und Rückzugsmöglichkeiten können in Kirmesbetrieben nicht gewährleistet werden. Hier zählt einzig und allein die wirtschaftliche Gewinnerzielung!
Der Missbrauch von Tieren als Rondell-Maschinen vermittelt Kindern außerdem gefährliche Werte. Kinder lernen fälschlicherweise, dass es richtig sei, die Gefühle, Bedürfnisse und Rechte anderer Lebewesen zu ignorieren - sie lernen, dass es richtig sei, Tiere als Unterhaltungsobjekte zu nutzen.
Schluss mit dieser tierquälerischen Schinderei!
Wir protestieren friedlich gegen die Ausbeutung der Tiere und klären die Kirmesbesucher über das Leid, welches sich hinter der "Attraktion - Ponykarussell" verbirgt, auf.
ANFARHT MIT DEM AUTO - ADRESSE FÜR´S NAVI:
Sprödentalstraße, 47799 Krefeld
(Der Sprödentalplatz liegt direkt an der Sprödentalstraße.)
ANFAHRT MIT ÖFFENTLICHEN VERKEHRSMITTELN:
Anfrahrt vom Krefelder Hauptbahnhof aus:
Der Sprödentalplatz ist über die Haltestellen "Moltkestraße" und "Sprödentalplatz" mit den Straßenbahnlinien 042 (Richtung Elfrather Mühle) und 043 (Richtung Uerdingen) zu erreichen.
Mit der Teilnahme an dieser Veranstaltung erklärt sich jeder Teilnehmer mit der Veröffentlichung von Bild- und Filmaufnahmen in den Medien sowie in sozialen Netzwerken bzw. auf themenbezogenen Internetseiten einverstanden.
Schluss mit der Tierausbeutung!
Schluss mit dem Profit auf Kosten der Tiere!
Wir fordern ein generelles Verbot für die Haltung und Nutzung von Tieren durch die Unterhaltungsindustrie!
Ich freue mich auf Euch!
Herzliche Grüße, Adrienne
21.05.17
15:00h
 
bis
 
18:00h
Vegan Krefeld: Veganes BBQ - "Klassik"
Gastgeber: Kunstküche
Petersstraße 141, 47798 Krefeld
SAVE THE DATE!
Es wird wieder gegrillt und zwar vegan!
In diesem Jahr steht jedes BBQ unter einem bestimmten Motto.
Hier das Motto : KLASSIK!
Von veganem Gyros, über Cevapcici bis hin zu Nudel- und Kartoffelsalat - hier geht es um echte Grillklassiker!
Bei den BBQs ist die Anzahl der Teilnehmer begrenzt, daher werden "Karten" zur Platzreservierung verkauft.
Die Karten gibts für 7,50€ und umfassen 50% des All you can eat BBQ -Buffet-Preises. Die anderen 50% werden vor Ort am Tag bezahlt.
Die Karten können auch auf mehrere Personen ausgestellt werden und werden ab Mitte März ausgestellt.
(Können in der Kunstküche abgeholt werden oder werden per Mail versendet).
Ladet eure Freunde und Familie ein unsd zeigt ihnen, dass vegan so vielfältig sein kann.
  • kinderfreundlich
26.05.17
11:00h
 
bis
 
15:00h
Diverses Köln: Freiheit für die Grindwale auf den Färöern 2017
https://www.facebook.com/events/1757133747948444/
Veranstalter: Freedom for dolphins and whales
Honorarkonsulat des Königreichs Dänemark Augustinerstraße 10 50667 Köln
ACHTUNG:
BITTE NUR AUF TEILNEHMEN KLICKEN, WENN IHR WIRKLICH VOR ORT SEID! WENN NICHT BITTE AUF INTERESSIERT KLICKEN UND DAS EVENT TEILEN UND VERBREITEN!
Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir friedliche Demonstranten sind. Es gibt keinerlei hetzerische oder beleidigende Ausrufe. Keine üblen Nachreden und wir sind auch immer bereit, uns freundlich und sachlich mit Gegnern unserer Kampagne zu unterhalten. Bitte beherzigt das wenn ihr dabei sein wollt. Sollten wir während der Veranstaltung feststellen, das ihr euch nicht daran haltet, werden wir euch von der Veranstaltung verweisen, notfalls auch mit Hilfe der Ordnungskräfte vor Ort.
Alle Teilnehmer erklären sich damit einverstanden das Bild- und Videomaterial für den guten Zweck an Sea Shepherd und Medien zur Veröffentlichung weitergegeben, im Internet in sozialen Netzwerken und auf Webseiten veröffentlicht wird.
Dem stimme ich durch meine Teilnahme zu!
#OPBlueFjords #freedom4dolphinsandwhales #freedom4dolphins #freedom4whales #FaroeIslands

Bitte unterstützt auch unsere anderen Veranstaltungen 2017:

2017

1. Freiheit für die Delfine und Wale von Taiji 2017, Freitag, 24. Februar.2017 – 11:00-15:00 Uhr: https://www.facebook.com/events/612517925624976

2. Freiheit für Morgan 2017, Samstag, 25. März 2017 - 08:00-13:00 Uhr: https://www.facebook.com/events/395481634119401

3. Unterstützung "Kein Aquarium in Sinsheim" 2017, Samstag, 22. April 2017 - 14:00-16:00 Uhr:
https://www.facebook.com/events/376045606108768

4. Beach Clean Up in Duisburg 2017, Samstag, 29. April 2017 – 10:00-17:00 Uhr: https://www.facebook.com/events/372193059823774

5. Unterstützung Empty the Tanks Harderwijk 2017, Samstag 13. Mai 2017 - 09:00 - 18:00 Uhr: https://www.facebook.com/events/406596746366245

6. Infoveranstaltung für unsere japanischen Mitbürger am Japantag in Düsseldorf 2017, Samstag, 20. Mai 2017 - 10-18 Uhr: https://www.facebook.com/events/1212719938836163

7. Freiheit für die Grindwale auf den Färöern 2017, Freitag, 26. Mai 2017 - 11:00-15:00 Uhr: https://www.facebook.com/events/1757133747948444

8. Freiheit für die Delfine und Wale 2017 - weltweit, Sonntag, 25. Juni 2017 - 11:00-15:00 Uhr: https://www.facebook.com/events/1641819325845118

9. Operation "Freiheit für die Delfine im Duisburger Zoo 2017", von Montag 17. Juli- Dienstag 29. August 2017, jeweils von 11:00-15:00 Uhr: https://www.facebook.com/events/195701180905358

10. Japan Dolphins Day 2017, Freitag, 01. September 2017 - 11:00-15:00 Uhr: https://www.facebook.com/events/1835422560039500

11. Freiheit für die Grindwale auf den Färöern 2017, Freitag, 29. September 2017 - 11:00-15:00 Uhr: https://www.facebook.com/events/1184257435022955

12. Freiheit für die Delfine im Duisburger Zoo 2017, Sonntag, 30. Oktober 2017 - 11:00-15:00 Uhr: https://www.facebook.com/events/1227904103963779

13. Freiheit für die Delfine im Delfinarium im Duisburger Zoo, in Taiji-Japan und auf den Färöern 2017, Samstag, 02. Dezember 2017 - 14:00-18:00 Uhr: https://www.facebook.com/events/1647310938899067

OPLongerBreath: https://www.facebook.com/OPLongerBreath

------------------------------------------------------------------------------------------

Weitere geplante Veranstaltungen und Operationen in 2017

Für die Freiheit der von Dolphin Aid genutzten Delfine 2017 – Termin folgt

Freiheit für Morgan 2017 auf Teneriffa - Termin folgt

OPBlueFjords, eine Seite zu dieser Operation wird noch eingerichtet.
27.05.17
09:00h
 
bis
 
15:00h
Diverses Dülmen: Protest gegen das Massenspektakel beim Wildpferdefang
https://www.facebook.com/events/1004991996281804/
Gastgeber: AnimalsUnited
Liebe Tierfreund_innen liebe Tierrechtler_innen, liebe Bürger_innen aus Dülmen und Umgebung,
aufgrund des Todes eines Fohlens beim Wildpferdefang 2013, haben wir 2014 die erste Demo dort veranstaltet. Die TV und Print-Medien zeigten sich ebenfalls bundesweit interessiert an der Protestaktion.
Aufgrund des hohen Medieninteresses und weil uns noch vieles verbesserungswürdig erschien, haben wir 2015 und 2016 diese Demo wiederholt. Auch hier war das Medieninteresse sehr hoch, sogar noch stärker als 2014. TV und Printmedien waren wieder vor Ort. Wir konnten zahlreiche Besucher_innen des Massenspektakels darauf aufmerksam machen, dass die Veranstaltung für die Tiere Panik und Stress bedeutet. Viele Besucher_innen, die Jahr für Jahr diese Veranstaltung besuchen, stehen dem Ganzen mittlerweile kritisch gegenüber.
Nach der erfolgreichen Demos 2015 und 2016 haben wir uns entschlossen, auch am 27.5.2017 wieder vor Ort zu sein.
Bei einem mehrstündigen Gespräch am 15.09.2014 mit den Veranstalter_innen im Büro der Croÿschen Verwaltung in Dülmen wurden pro und contra Argumente zur Art des Fangs ausgetauscht. Wir zeigten Ideen zum Fundraising zwecks Erhalts der Herde sowie Verhütungsmethoden auf, damit auf die Großveranstaltung verzichtet werden kann. Die Veranstalter_innen zeigten sich jedoch nicht sonderlich interessiert an den Vorschlägen.
In einem Schreiben vom 15.04.2015 wurden die Veranstalter_innen auf einen Beitrag der ARD-Sendung "W wie Wissen" aufmerksam gemacht, in dem eine Methode vorgestellt wurde, mit der Elefantenkühe reversibel sterilisiert werden können. (s. a. Text in der Anlage und Mitschnitt der Sendung www.youtube.com/watch?v=oinXYO3U0ng ). Die Tierschützer_innen betrachten die reversible Sterilisation als probates Mittel, um die Kopfzahl der Herde konstant zu halten. Somit könnte auf das Massenspektakel verzichtet werden.
Eine Reaktion auf all unseren Vorschlägen gab es bisher nicht. Deshalb werden wir wieder vor Ort sein und hoffen auf Eure Unterstützung.
WANN?
Samstag, den 27.5.17, 9:00 - 15:00 Uhr
WO?
Wildpferdebahn im Merfelder Bruch
Tiere dienen nicht der Unterhaltung! Sie sind Lebewesen mit Gefühlen und Bedürfnissen wie wir, keine Sportgeräte, keine Maschinen, keine Lachnummern und keine Zielscheiben!
Informiert euch und andere: www.animalsunited.de/unterhaltung
Falls ihr Interesse habt, aktiv mitzuwirken, die Leute zu informieren, zu flyern oder euch selbst informieren wollt, meldet euch hier in der Veranstaltung oder kommt vorbei! Wir freuen uns über jeden Besuch und jegliche Unterstützung!
ACHTUNG:
+ Bitte drückt nur auf "Zusage", wenn ihr wirklich kommt! Um für mehr Aufmerksamkeit für den Protest zu sorgen, könnt ihr gerne auf "interessiert" klicken. Danke!
Euer Team von AnimalsUnited – Für Tierrechte. Denn Mitleid ist zu wenig!
Wegbeschreibung:
Anfahrt über A 31
- Anschlussstelle Dülmen/Borken Nr. 34 in Richtung Dülmen
- nach ca. 8,7 km rechts in Richtung Wildpferdebahn
Anfahrt über A 43
- Anschlussstelle Dülmen/Coesfeld Nr. 6 in Richtung Coesfeld/Merfeld
- nächste Ampelkreuzung links in Richtung Merfeld
- nächste T-Kreuzung rechts in Richtung Borken
- nach ca. 5,5 km links in Richtung Wildpferdebahn
27.05.17
11:00h
 
bis
 
14:00h
Vegan Duisburg: Veganbrunch
Lecker vegan essen und neue Leute kennen lernen beim Vegan Brunch Duisburg im ev. Gemeindehaus
Schulstr. 2 in 47179 Duisburg
(Haltestelle Straßenbahn 903: Sonnenstraße ist schräg gegenüber, von DU Hbf ca. 20 Min., von DIN Hbf ca. 15 Min.)
http://www.facebook.com/veganbrunchduisburg 
Anmeldung bitte unter: veganbrunchdu@gmx.de
Bringt bitte euer eigenes Geschirr mit (Teller und Suppenteller, Tasse, Besteck).
http://vebu.de/lifestyle/vegan-brunchen/vegane-brunchangebote
03.06.17
16:00h
 
bis
 
19:00h
Diverses Döbeln: das tierbefreiungsarchiv ist geöffnet
Ihr könnt während der Öffnungszeiten die Materialien einsehen.Ihr habt die Möglichkeit zu kopieren, zu scannen und ihr dürft auch gern Archivalien abfotografieren. Wenn ihr von weiter weg anreist und eine Übernachtungsmöglichkeit benötigt meldet euch bitte vorher bei uns, damit wir das abklären können

das tierbefreiungsarchiv
Bahnhofstraße 56
04720 Döbeln
info@gruenetoleranz.de
www.tbarchiv.blogsport.de
www.facebook.com/tbarchiv

 

04.06.17
11:00h
 
bis
 
19:00h
Vegan Stuttgart: Vegan Street Day (Pfingstsonntag)
04.06.2017 / 11.00 – 19.00 Uhr
Vegan Street Day Stuttgart,
Marktplatz-Kirchstraße-Schillerplatz
www.veggie-street-day.de/vsd/stuttgart/

Der Vegan Street Day ist das größte vegane Straßenfest in Deutschland bei dem wir auch mit einem Infostand dabei sind. Auch 2017 werden in Stuttgart wieder eine Vielzahl von Info-, Verkaufs- und Essensständen sowie themenbezogene Vorträge und tolle Live-Musik angeboten.
04.06.17
12:00h
 
bis
 
14:00h
Diverses Frankfurt am Main: National Animal Rights Day
https://www.facebook.com/events/708404169317680/
"Our planet. Theirs too." Nach diesem Motto wollen wir uns für Tierrechte einsetzen und am 04.06.2017 an der Konstablerwache (60313) in Frankfurt am Main versammeln.
Dort halten wir eine friedliche Mahnwache mit Eröffnungszeremonie und anschließendem Austausch. Es werden Reden gehalten und es gibt veganes Essen zum Probieren.
05.06.17
11:00h
 
bis
 
13:00h
Diverses Köln: Pfingstdemo für die Rechte alle Tiere
vor dem Kölner Dom


KalenderMx v1.4.d © by shiba-design.de