Terminkalender



Übersicht der nächsten 37 Termine, ab 18.02.19.

Vegan-DemoDiversesTreffenPelz/LederBenefiz
Vorträge/FilmeProzesseTierversucheJagd/AngelnZoo/Zirkus
VeganUmweltEngland 

19.02.19
12:00h
 
bis
 
13:30h
Diverses TUI-Demo in Düsseldorf
Auf PETAs Drängen hin hat Thomas Cook im letzten Jahr seinen Ticketverkauf zu Meeresparks wie SeaWorld, Loro Parque und Marineland eingestellt. TUI jedoch profitiert nach wie vor vom Leid der Orcas, die in diesen Anlagen in winzigen und kahlen Betonbecken gefangen gehalten werden und ein kurzes Leben voller Entbehrungen erleiden, damit die Besucher für ein paar Minuten unterhalten werden.

Wir brauchen jetzt DEINE UNTERSTÜTZUNG, um Druck auf TUI auszuüben. Den Anfang haben wir im Dezember 2018 mit 14 deutschlandweiten Demos gemacht. Seit Anfang des Jahres haben wir mit 19 weiteren Demos in Deutschland, Österreich und der Schweiz mit zahlreicher Beteiligung weiter Druck auf TUI ausgeübt, inklusive der Hauptversammlung am 12.2. in Hannover. Jetzt geht es in NRW weiter, damit wir den Konzern endlich zum Umdenken bewegen.

Wo kann ich mitmachen?
Düsseldorf 19.2., 12:00-13:30 Uhr (Quirinstr. 1a, 40545 Düsseldorf)
Krefeld 19.2., 16:00-17:30 Uhr (Niederstr. 7, 47829 Krefeld)
Essen 20.2., 10:00-13:00 Uhr (Messeplatz 1, 45131 Essen)

Wenn du uns bei der Demo unterstützen möchtest, melde dich bitte unter der Mailadresse JensV@peta.de für die Aktion an und gib auch an, in welcher Stadt oder welchen Städten du dabei sein kannst. Am Aktionstag erreichst du mich vor Ort unter 0174 2460958.

Wenn du unsere Aktion darüber hinaus unterstützen möchtest, kannst du unsere Petition an TUI unterschreiben und sie mit Freunden und der Familie teilen.

Je mehr Menschen wir hinter uns bringen, desto eher wird TUI nachgeben und von dieser Tierquälerei Abstand nehmen. Vielen Dank vorab für deinen Einsatz.
19.02.19
16:00h
 
bis
 
17:30h
Diverses TUI-Demo in Krefeld
Auf PETAs Drängen hin hat Thomas Cook im letzten Jahr seinen Ticketverkauf zu Meeresparks wie SeaWorld, Loro Parque und Marineland eingestellt. TUI jedoch profitiert nach wie vor vom Leid der Orcas, die in diesen Anlagen in winzigen und kahlen Betonbecken gefangen gehalten werden und ein kurzes Leben voller Entbehrungen erleiden, damit die Besucher für ein paar Minuten unterhalten werden.

Wir brauchen jetzt DEINE UNTERSTÜTZUNG, um Druck auf TUI auszuüben. Den Anfang haben wir im Dezember 2018 mit 14 deutschlandweiten Demos gemacht. Seit Anfang des Jahres haben wir mit 19 weiteren Demos in Deutschland, Österreich und der Schweiz mit zahlreicher Beteiligung weiter Druck auf TUI ausgeübt, inklusive der Hauptversammlung am 12.2. in Hannover. Jetzt geht es in NRW weiter, damit wir den Konzern endlich zum Umdenken bewegen.

Wo kann ich mitmachen?
Düsseldorf 19.2., 12:00-13:30 Uhr (Quirinstr. 1a, 40545 Düsseldorf)
Krefeld 19.2., 16:00-17:30 Uhr (Niederstr. 7, 47829 Krefeld)
Essen 20.2., 10:00-13:00 Uhr (Messeplatz 1, 45131 Essen)

Wenn du uns bei der Demo unterstützen möchtest, melde dich bitte unter der Mailadresse JensV@peta.de für die Aktion an und gib auch an, in welcher Stadt oder welchen Städten du dabei sein kannst. Am Aktionstag erreichst du mich vor Ort unter 0174 2460958.

Wenn du unsere Aktion darüber hinaus unterstützen möchtest, kannst du unsere Petition an TUI unterschreiben und sie mit Freunden und der Familie teilen.

Je mehr Menschen wir hinter uns bringen, desto eher wird TUI nachgeben und von dieser Tierquälerei Abstand nehmen. Vielen Dank vorab für deinen Einsatz.
20.02.19
10:00h
 
bis
 
13:00h
Diverses TUI-Demo in Essen
Auf PETAs Drängen hin hat Thomas Cook im letzten Jahr seinen Ticketverkauf zu Meeresparks wie SeaWorld, Loro Parque und Marineland eingestellt. TUI jedoch profitiert nach wie vor vom Leid der Orcas, die in diesen Anlagen in winzigen und kahlen Betonbecken gefangen gehalten werden und ein kurzes Leben voller Entbehrungen erleiden, damit die Besucher für ein paar Minuten unterhalten werden.

Wir brauchen jetzt DEINE UNTERSTÜTZUNG, um Druck auf TUI auszuüben. Den Anfang haben wir im Dezember 2018 mit 14 deutschlandweiten Demos gemacht. Seit Anfang des Jahres haben wir mit 19 weiteren Demos in Deutschland, Österreich und der Schweiz mit zahlreicher Beteiligung weiter Druck auf TUI ausgeübt, inklusive der Hauptversammlung am 12.2. in Hannover. Jetzt geht es in NRW weiter, damit wir den Konzern endlich zum Umdenken bewegen.

Wo kann ich mitmachen?
Düsseldorf 19.2., 12:00-13:30 Uhr (Quirinstr. 1a, 40545 Düsseldorf)
Krefeld 19.2., 16:00-17:30 Uhr (Niederstr. 7, 47829 Krefeld)
Essen 20.2., 10:00-13:00 Uhr (Messeplatz 1, 45131 Essen)

Wenn du uns bei der Demo unterstützen möchtest, melde dich bitte unter der Mailadresse JensV@peta.de für die Aktion an und gib auch an, in welcher Stadt oder welchen Städten du dabei sein kannst. Am Aktionstag erreichst du mich vor Ort unter 0174 2460958.

Wenn du unsere Aktion darüber hinaus unterstützen möchtest, kannst du unsere Petition an TUI unterschreiben und sie mit Freunden und der Familie teilen.

Je mehr Menschen wir hinter uns bringen, desto eher wird TUI nachgeben und von dieser Tierquälerei Abstand nehmen. Vielen Dank vorab für deinen Einsatz.
22.02.19
12:00h
 
bis
 
16:00h
Diverses Düsseldorf: Freiheit für die Delfine und Wale von Taiji 2019
https://www.facebook.com/events/551006382080896
Japanisches Generalkonsulat Düsseldorf
Breite Straße 27, 40213 Düsseldorf

ACHTUNG:

BITTE NUR AUF TEILNEHMEN KLICKEN; WENN IHR WIRKLICH VOR ORT SEID! WENN NICHT BITTE AUF INTERESSIERT KLICKEN UND DAS EVENT TEILEN UND VERBREITEN!

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir friedliche Demonstranten sind. Es gibt keinerlei hetzerische oder beleidigende Ausrufe. Keine üblen Nachreden und wir sind auch immer bereit, uns freundlich und sachlich mit Gegnern unserer Kampagne zu unterhalten. Bitte beherzigt das wenn ihr dabei sein wollt. Sollten wir während der Veranstaltung feststellen, das ihr euch nicht daran haltet, werden wir euch von der Veranstaltung verweisen, notfalls auch mit Hilfe der Ordnungskräfte vor Ort.

Alle Teilnehmer erklären sich damit einverstanden das Bild- und Videomaterial für den guten Zweck an Medien zur Veröffentlichung weitergegeben, im Internet in sozialen Netzwerken und auf Webseiten veröffentlicht wird.

Dem stimme ich durch meine Teilnahme zu!

Bitte unterstützt auch unsere anderen Veranstaltungen und Operationen 2019
23.02.19
10:00h
 
bis
 
13:00h
Pelz/Leder Streetteam Düsseldorf: Demos vor der Halfmann Pelzmanufaktur
https://www.facebook.com/events/221659332082807/
Halfmann Pelzmanufaktur Düsseldorf-Oberkassel
Luegallee 49, 40545 Düsseldorf

Die Halfmann Pelzmanufaktur in Oberkassel Düsseldorf wirbt auf ihrer Website als traditionelles Unternehmen was hochwertige Mode aus Pelz, Lammfell und Leder verkauft.
Ein Geschäft mit dem Leid der Tiere hat weder etwas mit Tradition noch etwas mit Luxus zu tun.

PELZ
Jährlich müssen Millionen Tiere für die Pelzindustrie ihr meist kurzes Leben in engen, verdreckten Drahtkäfigen verbringen, bevor sie lebendig gehäutet, vergast, mit analen Elektroschock oder Genickbruch getötet werden.
Für Pelz werden nahezu alle Tiere mit schönem Fell getötet, auch Hunde und Katzen.
Falsch deklariert kommen echte Felle als Kunstpelz in den Handel um bewusst den Verbraucher zu täuschen.

LAMMFELL
Jedes Jahr sterben Weltweit Hunderte Millionen von kleinen Lämmchen die erst wenige Wochen alt sind, um als Pelzkragen, Babydecke oder Stiefelfutter zu enden. Einer der wohl bekanntesten und leider immer noch trendigsten Stiefel sind die der Marke "UGGs".
Für ein paar UGGs Stiefel je nach Größe sterben ein bis zwei Lämmer.
Ungebeborene Karakullämmer werden sogar aus dem Mutterleib geschnitten weil ihr Fell dann noch richtig gelockt ist.
Dieses Fell nennt man dann "Persianer".

LEDER
Milliarden von Kühen wird ihre Haut häufig bei vollem Bewusstsein vom Leib geschnitten.
Leder ist das wirtschaftlich wichtigste Beiprodukt in der Massentierhaltung. Die Nachfrage Weltweit nach Leder ist allerdings so hoch, das dies nicht ausreicht.
In Indien wo Kühe eigentlich als "Heilig" gelten, werden sie teils Nachts von den Straßen in die Schlachthäuser getrieben wo sie bei lebendigen Leib die Haut abgezogen bekommen.

Helft uns die Passanten über dieses entsetzliche Leiden der Tiere zu informieren und über Alternativen aufzuklären.
Niemand muss sich heute mehr mit einer fremden Haut schmücken.

WIR. GEMEINSAM. FÜR TIERRECHTE.

Bitte beachtet folgenden Hinweise:
Auf Veranstaltungen von PETA ZWEI sind keine Hunde erlaubt.
Wir bitten euch auch, im und neben dem Pavillon, beim Flyern oder Schild halten nicht zu rauchen.
Danke für euer Verständnis.
23.02.19
11:00h
 
bis
 
14:00h
Pelz/Leder Goch: Ich bin kein Kleidungsstück (Streetteam Kleve)
https://www.facebook.com/events/2087317148050970
Voßstraße 40, 47574 Goch

Treffpunkt: Hinterm Engel / Voßstraße Goch

Wir versammeln uns, um auf das Leid der Tiere bei der Produktion von Pelz, Leder, Seide, Daunen und Wolle aufmerksam zu machen.

Wir setzen uns gegen die Diskriminierung aller Lebewesen ein – ob Mensch oder Tier. Rassistische, sexistische oder anderweitig diskriminierende Einstellungen und Äußerungen haben bei uns keinen Platz!

Wir freuen uns auf Eure Unterstützung.

Wir. Gemeinsam. Für Tierrechte.
Guter Zweck
23.02.19
11:00h
 
bis
 
14:00h
Vegan Veganer Mitmach-Brunch Duisburg: 1001 Nacht – orientalischer Brunch
http://www.facebook.com/events/2658038560903437/ http://www.vegangebiet-ruhr.de/veganbrunch/
http://www.vegangebiet-ruhr.de/events/event/veganer-mitmachbrunch-duisburg-februar-2019/
im ev. Gemeindehaus, Schulstr. 2 in Duisburg-Walsum Haltestelle Sonnenstr., Strassenbahn 903 Lecker vegan essen und neue Leute kennen lernen beim Vegan Brunch Duisburg im ev. Gemeindehaus Schulstr. 2 in Duisburg-Walsum! Auch in 2019 veranstalten wir wieder im ev. Gemeindehaus, Schulstr. 2 in Duisburg-Walsum einen veganen Mitmach-Brunch. Das Prinzip ist ganz einfach: Heiß- und Kaltgetränke, ausreichend Brötchen, süße und herzhafte Aufstriche sowie vegane Wurst- und Käsealternativen stellen wir Euch zur Verfügung. Darüber hinaus freuen wir uns aber immer über mitgebrachte Speisen, die das Angebot erweitern. Ihr könnt aus der Facebook orientieren (siehe unten), um herauszufinden, was die anderen mitbringen oder was vielleicht noch fehlt. Wer nichts mitbringt kann etwas spenden. Bitte orientiert Euch bei eurer Spende an euren persönlichen Möglichkeiten und bedenkt, dass wir Kosten für den Bruch haben, für die wir, neben unserem Aufwand und die Basics, die wir stellen, in Vorkasse treten.Daneben freuen wir uns generell über Spenden von euch allen, damit wir auch weiterhin alle genannten Basics bereitstellen können. Zudem suchen wir immer fleißige Hände, die uns beim Auf- und Abbau unterstützen.Sprecht uns bitte vor dem Brunch über unsere Facebook-Seite oder per E-Mail an. Das Brunch-Buffet wird um 11.00 Uhr eröffnet und der Brunch endet um 14.00 Uhr.
23.02.19
11:00h
 
bis
 
13:00h
Diverses Mahnwache in Vreden
https://www.facebook.com/events/349308292571575/
Gastgeber: mensch fair tier
Ellewick 3, 48691 Vreden

Wir wollen den qualvollen Tod 900 leidensfähiger Wesen gedenken.
Stellvertretend für diese 900 Lebewesen stehen Millionen weitere, die jedes Jahr unter unwürdigen und qualvollen Lebens- und Haltungsbedingungen in der industriellen Landwirtschaft alleine für unsere Nahrungszwecke und massenweise zum Export gezüchtet um getötet zu werden. Tiere sind keine Ware! Das ist in Anbetracht von 60 Millionen Schweinen, die alleine jedes Jahr in DE - in Akkordarbeit - in den Schlachtbetrieben ein qualvolles Ende finden, jedoch völlig aus dem Blickwinkel verschwunden. Sie verdienen genauso ein Recht auf Leben und Unversehrtheit, wie jedes andere Lebewesen auch. Unser Anliegen ist es, diese Tiere genauso zu betrauern, wie wir es bei unseren verstorbenen Hunden, Katzen, Pferden,...aber auch uns nahestehenden verstorbenen Familienangehörigen, Freunden und Verwandten, ebenfalls täten.
Mit dieser Mahnwache wollen wir ein weiteres Zeichen setzen:
Es ist an der Zeit für ein Umdenken und für einen Systemwechsel. Wir wollen diese Form der Agrarwirtschaft nicht mehr!

Es handelt sich um eine friedliche Mahnwache.
Bringt gerne passende Plakate, Banner und Grabkerzen mit.
Verzichtet bitte hierbei auf Provokationen, die sich gegen bestimmte Personen richten könnten.

JEDER ist herzlich Willkommen sich anzuschließen. Wir möchten jedoch ausdrücklich bitten, von Material zu Werbezwecke von Parteien - Verbänden - Vereinen - oder Ähnlichem, abzusehen.
Lasst uns dort als Privatpersonen in Erscheinung treten.

Die Mahnwache werden wir an der oben genannten Örtlichkeit, in Höhe des dort beschilderten Fuß- und Radweges, abhalten.

Ein großer Dank an dieser Stelle gilt Isabel Dalk für die Organisation und Erledigung der Formalien vor Ort.
23.02.19
13:00h
 
bis
 
16:00h
Pelz/Leder 2. Mahnwache vor pelzführenden Bekleidungsgeschäften in Tübingen
https://www.facebook.com/events/364032800815057/
Gastgeber: Act for Animals
Holzmarkt, 72070 Tübingen

Achtung: Bitte nur verbindliche Zusagen vornehmen, damit wir entsprechend planen können. Ansonsten dürft ihr gerne „interessiert“ angeben. ;-) Danke!

Auch in der Wintersaison 2018/19 haben wir unsere langjährige Kampagne „Tübingen Pelzfrei“ fortgeführt, indem wir wieder den Kontakt zu den Tübinger Bekleidungsgeschäften gesucht haben, um auf die Gräuel der Pelzindustrie aufmerksam zu machen.

Durch unsere Arbeit konnten wir in den letzten Jahren eine Vielzahl an Bekleidungsgeschäften zum Ausstieg aus dem Echtpelzverkauf bewegen, sodass inzwischen nur noch wenige Läden übrig sind, die am Verkauf von Pelzprodukten festhalten.

Um diese verbleibenden Geschäfte nochmals mit Nachdruck dazu aufzufordern, endlich den Verkauf von Echtpelzprodukten zu beenden, haben wir uns entschieden, an zwei Februarwochenenden jeweils zwei ca. einstündige Mahnwachen vor diesen Läden abzuhalten. Um vorbeigehende Passant_innen zu informieren, verteilen wir zusätzlich Flyer.

Zur Durchführung der geplanten Mahnwachen benötigen wir jeweils ca. 20 Aktivist_innen. Falls du Lust und Zeit hast, dich an der Aktion zu beteiligen, trage dich bitte verbindlich in die entsprechende Facebook-Veranstaltung ein.

Wir treffen uns pünktlich um 13:00 Uhr am Brunnen auf dem Tübinger Holzmarkt, um von dort gemeinsam zu den entsprechenden Geschäften zu gehen. Zwischen 15 und 16 Uhr wird die Versammlung zu Ende sein. Die Plakate werden von uns zur Verfügung gestellt.

Wir freuen uns auf dich! :-)

Hier geht es zur anderen Mahnwache:
https://www.facebook.com/events/307024703283466/

Bild: Network for Animal Freedom
02.03.19
09:00h
 
bis
 
13:00h
Diverses Düsseldorf: Freiheit für Morgan und ihr Baby Ula 2019
https://www.facebook.com/events/299869934219552
Generalkonsulat des Königreichs Spanien, Homberger Str. 16, 40474 Düsseldorf

ACHTUNG:
BITTE NUR AUF TEILNEHMEN KLICKEN, WENN IHR WIRKLICH VOR ORT SEID! WENN NICHT BITTE AUF INTERESSIERT KLICKEN UND DAS EVENT TEILEN UND VERBREITEN!

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir friedliche Demonstranten sind. Es gibt keinerlei hetzerische oder beleidigende Ausrufe. Keine üblen Nachreden und wir sind auch immer bereit, uns freundlich und sachlich mit Gegnern unserer Kampagne zu unterhalten. Bitte beherzigt das wenn ihr dabei sein wollt. Sollten wir während der Veranstaltung feststellen, das ihr euch nicht daran haltet, werden wir euch von der Veranstaltung verweisen, notfalls auch mit Hilfe der Ordnungskräfte vor Ort.

Alle Teilnehmer erklären sich damit einverstanden das Bild- und Videomaterial für den guten Zweck an Medien zur Veröffentlichung weitergegeben, im Internet in sozialen Netzwerken und auf Webseiten veröffentlicht wird.

Dem stimme ich durch meine Teilnahme zu!

Bitte unterstützt auch unsere anderen Veranstaltungen 2019
09.03.19
09:00h
 
bis
 
11:00h
Diverses Oer-Erkenschwick: Nein zu Tierfabriken und Tiertransporten
https://www.facebook.com/events/2027347430635452/
Gastgeber: Stoppt Westfleisch
Horneburger Str./Industriestr.

Am 16.10.2017 fand die erste Mahnwache gegen die Westfleisch-Erweiterung statt.
Kurz darauf gründete sich die Bürgerinitiative Nein zur Westfleisch-Erweiterung und startete eine Petition, führte weitere Mahnwachen durch und sammelte mehr als 5000 Unterschriften!
Leider wurde die Erweiterung trotz des Widerstands inzwischen genehmigt!

Aber:
Der Kampf der Initiative Stoppt Westfleisch geht weiter!
Wir treffen uns erneut an der Kreuzung Hübelkamp/Industriestraße, um gegen Westfleisch und die Massenschlachtungen und Tiertransporte weiter zu protestieren!

Wir lehnen die genehmigte Verdoppelung der getöteten Tiere ab!
Es sollen 100 000 Schweine pro Woche bei Westfleisch geschlachtet werden!

Wir sagen nach wie vor:
Nein zu diesem Tierleid!
Nein zu der damit verbundenen Schädigung der Umwelt!
Nein zu noch mehr Verwesungsgestank!
Nein zu einer verdoppelten Verkehrsbelastung!
Jetzt täglich 651 Tiertransporter ... demnächst doppelt so viel?
Nicht mit uns!
Nein zur Ausbeutung der Werksvertragsarbeiter!

Wir fordern:
Videoüberwachung des Schlachtvorganges, die extern ausgewertet wird

Wir hoffen auf zahlreiche Unterstützung durch Bürger*innen, Tierschützer*innen und andere Westfleisch-Erweiterungs-Gegner*innen

_____________________________

Die Initiative STOPPT WESTFLEISCH tritt überparteilich auf. Verzichtet daher bitte auf parteienbezogene Werbung. Tierschutzorganisationen
können selbstverständlich Banner, Flaggen, etc. mitbringen und Kleidung mit Signet tragen.

Personen und Gruppierungen, die eine rechte, rassistische, homophobe, sexistische, oder eine sonstige antiemanzipatorische Weltanschauung vertreten, sind bei unseren Veranstaltungen ausdrücklich nicht erwünscht.

Wer nicht möchte, dass Fotos oder Videos mit einem Bild von ihr/ihm im Internet, bei Facebook, bei Whatsapp, Instagram, per E-Mail, oder anderen Medien gepostet und/oder geteilt oder anderweitig veröffentlicht werden, sage uns bitte vor bzw. während der
Veranstaltung Bescheid.
09.03.19
11:00h
 
bis
 
14:00h
Diverses iAnimal Aktion in Goch
https://www.facebook.com/events/314713739143322/
Gastgeber: Manuel Tierfreund
Voßstraße 40, 47574 Goch

iAnimal ist ein Virtual-Reality-Projekt, welches dem Zuschauer einen authentischen Einblick in Mastbetriebe und Schlachthäuser erlaubt. Modernste Technologie vermittelt eindringlich, wie es sich anfühlt, ein Tier in der Fleischindustrie zu sein.
Durch die 360°-Erfahrung finden sich die Zuschauer selbst als Tiere wieder und erleben hautnah den brutalen Alltag in den Betrieben.
Mit einer interaktiven Website und VR-Brillen-optimierten 360°-Videos schafft iAnimal ein unvergleichliches Erlebnis, das alle Sinne anspricht und nachhaltig bewegt.

Animal Equality ist eine internationale Tierrechtsorganisation, die mit festen Standorten in acht Ländern in Europa, Amerika und Asien vertreten ist.
Animal Equality führt weltweit Undercover-Recherchen durch, um Tierquälerei aufzudecken und die Zustände in der Nutztierindustrie ans Tageslicht zu bringen.
Was sich tatsächlich in Schlachthäusern und Zucht- und Mastbetrieben in Deutschland ereignet, dringt selten an die Öffentlichkeit. Animal Equality setzt sich für das Recht der Verbraucherinnen und Verbraucher ein, die Wahrheit über die Herkunft von Tierprodukten zu erfahren und informierte und ethische Entscheidungen treffen zu können.

Weitere Infos findet ihr unter:
https://www.animalequality.de/
https://ianimal360.de/
https://loveveg.de/
12.03.19
18:30h
 
bis
 
21:00h
Vorträge/Filme Snacks, Drinks and Documentaries II
Snacks, Drinks and Documentaries II

Unsere Doku-Reihe in Kooperation mit dem Zebra Kino Konstanz geht in die 2. Runde und wir freuen uns tierisch, dass wir wieder so gut miteinander funktionieren :-)

Wie beim letzten Mal sorgen wir (Animal Pride e. V.) für leckere Snacks (sind im Eintritt inbegriffen) und das Zebra für die Drinks. Gemeinsam präsentieren wir die Documentaries.

1. Film: BOLD NATIVE (https://zebra-kino.de/2018/bold-native/)

2. Film: RUNNING FOR GOOD (https://zebra-kino.de/2018/running-for-good/)

3. Film: DIE GRÜNE LÜGE

4. Film: WHERE THE ELEPHANT SLEEPS

Wir finden, in dieser Sammlung ist für jeden Geschmack etwas dabei
21.03.19
17:30h
 
bis
 
20:30h
Vegan Duisburg: Ausgewogene Schnellgerichte: Vegan für Berufstätige und andere Eilige
https://www2.duisburg.de/manuelledaten/vhs/webbasys/index.php?kathaupt=11&knr=191SZ6923&kursname=Ausgewogene+Schnellgerichte+Vegan+fuer+Berufstaetige+und+andere+Eilige

Viele von uns kennen das: keine Zeit zum Kochen! Nur für mich alleine - das ist mir zu aufwendig! Ich möchte aber nicht verzichten. In diesem Kurs werden neben schnell zuzubereitenden Gerichten viele Tipps zum Kochmanagement angeboten. Und die Teilnehmenden werden erfahren, dass eine ausgewogene Ernährung auch mit wenig Zeit möglich ist.
Die Kosten für die Lebensmittelumlage von 10 Euro und die Küchennutzung sind im Teilnahmeentgelt enthalten.

Kursnummer SZ6923 Dozent/in Rainer Werners Status Anmeldung möglich Anmeldung möglich Kosten 26 EUR
(nicht ermäßigbar) Zeitraum Donnerstag, 21.03.2019
23.03.19
10:00h
 
bis
 
12:00h
Diverses Bocholt -> Ein Licht der Hoffnung: Mahnwache vor dem Schlachthof für Kälber
https://www.facebook.com/events/600238060417285/
Gastgeber: Isabel Dalk


Im Rahmen der deutschlandweiten Mahnwachenaktionstage vor Schlachthöfen findet zum 15. Mal wieder eine Mahnwache vor dem Schlachthof für Kälber in Bocholt statt.

https://www.facebook.com/Brueninghoff/
https://brueninghoff-kalbfleisch.de

Telefon: +49 (0) 2871 / 25275 – 0
Telefax: +49 (0) 2871 / 25275 – 33

info@brueninghoff.net
https://www.youtube.com/watch?v=3TSZ3AQ2WAQ

23.03.19
11:00h
 
bis
 
16:00h
Vegan Iserlohn: Neue Wege gehen - lass Tiere leben
https://www.facebook.com/events/277198972967209/
Gastgeber: Iserlohn Vegan
Alter Rathausplatz

Ostern - "Fest des Lebens"
Passend zum Fest des Lebens bieten "Iserlohn Vegan" & "Liberation Hamm/Unna" Kuchen, deftige Gerichte, Kaffee, Informationen und Rezepte an. Gleichzeitig wird auf Monitoren das Leid der sog. Nutztiere aufgezeigt. Ansprechpartner stehen zur Diskussion bereit und beantworten gerne die Fragen.
Jeder, der neue Wege gehen und die Tiere in Zukunft leben und nicht leiden und sterben lassen möchte, ist herzlich eingeladen, sich zu informieren und zu probieren. Die Erlöse von der Gruppe "Iserlohn Vegan" gehen auch diesmal an den "Lebenshof für Tiere" in Iserlohn, der ebenso dabei ist, wie das "Teufelswerk" und Marla & Mathildas Tourbus!
https://www.facebook.com/marlaundmathildastourbus.de/

"Iserlohn Vegan" & „Liberation Hamm/Unna“
23.03.19
12:00h
 
bis
 
16:00h
Zoo/Zirkus Düsseldorf: KEIN Aqua Zoo ersetzt das MEER
https://www.facebook.com/events/383227312246724/
Aquazoo – Löbbecke Museum
Kaiserswerther Straße 380, 40474 Düsseldorf

Unsere Demonstrationen gegen den Aqua Zoo gehen natürlich auch in 2019 weiter denn:
Im 2018 neueröffneten "Aquazoo Löbbecke Museum" leben nicht nur
Afrikanische #Pinguine,
#Schlangen und #Krokodile,
auch #Haie und
viele andere #Exoten und heimische #Tierarten.
Nicht das dies schon schlimm genug wäre, Kindern und Erwachsenen beizubringen,
dass Tiere in #Gefangenschaft gehalten werden können und sogar müssen da sie ja vom #Aussterben bedroht sind.
Es wird direkt über eine Erweiterung des Zoos nachgedacht mit Außenbecken für #Seehunde und #Otter.
Nun kam der Vorschlag der CDU #Düsseldorf dort auch #Seekühe zu halten!

Da die Besucherzahlen immens hoch sind, die Besucher sich teilweise Stunden vor der Tageskasse anstellen müssen,
müssen wir handeln und aufklären.
Gemeinsam werden wir #demonstrieren und mit Flyern,
Plakaten,
und in Gesprächen darüber aufklären das diese Tiere in Gefangenschaft leiden, sie #LeidenStumm.
Und das es auf gar keinen Fall eine Erweiterung des #Zoos geben darf.
In Freiheit schützen-Gefangenschaft nicht unterstützen!

http://www.rp-online.de/nrw/staedte/duesseldorf/duesseldorfer-aquazoo-traeumt-von-aussenbecken-aid-1.7204509

https://rp-online.de/nrw/staedte/duesseldorf/duesseldorf-cdu-will-anbau-fuer-aquazoo-mit-seekuehen-in-haushalt-2019_aid-35055459?fbclid=IwAR3yExFoErGBTidZwfmQ5z0Mu7Db-gLbNiKvcpg9k4jPZ_sWCjqNY8mCvUo

#KeinAquazooErsetztDasMeer!

Hinweise:
*Leider können Hunde an dieser Veranstaltung nicht teilnehmen, wir bitte um euer Verständnis.

*Personen und Gruppierungen, die eine rechte, rassistische, homophobe, sexistische, oder eine sonstige antiemanzipatorische Weltanschauung vertreten, sind bei unseren Veranstaltungen ausdrücklich nicht erwünscht!

Euer Be A Voice Team
24.03.19
11:30h
 
bis
 
14:30h
Diverses Streetteam Düsseldorf: Gespritzt. Gequält. Getötet!
https://www.facebook.com/events/1037379766462932/
Galopprennbahn Düsseldorf
Rennbahnstraße 20, 40629 Düsseldorf

Auch in diesem Jahr werden wir mit unserem Streetteam wieder vor der Rennbahn demonstrieren und die Besucher über diesen Qualsport aufklären.

Unsere erste Demo findet zum Fortuna-Renntag statt.

Im Galopprennsport werden Pferde viel zu früh antrainiert. Sie sind noch nicht ausgewachsen und ihre Knochen und Sehnen noch nicht richtig ausgebildet. Knochenbrüche und Sehnenschäden sind die Folge. Außerdem ist immer wieder zu sehen, wie die Jockeys permanent mit der Peitsche auf die Pferde einschlagen. Damit die Pferde überhaupt so schnell rennen und den Stress aushalten, werden oftmals große Mengen an Medikamente verabreicht.
Pferde sind wundervolle Geschöpfe die in ihrer Herde auf grünen Wiesen zuhause sind und in liebevolle Hände gehören und nicht als ,,Rennmaschiene" mißbraucht und getötet!
Setzt mit uns ein Zeichen gegen diese Tierqual und unterstützt uns auf unserer ersten von vier Demos an der Rennbahn Grafenberg.
SCHLUSS MIT DEM PROFIT AUF KOSTEN DER TIERE!
Wir freuen uns auf eure Unterstützung.

Wir. Gemeinsam. Für Tierrechte!

Bitte beachtet folgenden Hinweis!
Auf Veranstaltungen vom freiwilligen PETA ZWEI-Streetteam sind keine Hunde erlaubt.
Wir bitten euch auch im Pavillon, beim Schild halten und Flyern nicht zu rauchen.
Danke für euer Verständnis!
30.03.19
10:00h
 
bis
 
13:00h
Pelz/Leder Streetteam Düsseldorf: Demos vor der Halfmann Pelzmanufaktur
https://www.facebook.com/events/337893226797886/
Halfmann Pelzmanufaktur Düsseldorf-Oberkassel
Luegallee 49, 40545 Düsseldorf

Die Halfmann Pelzmanufaktur in Oberkassel Düsseldorf wirbt auf ihrer Website als traditionelles Unternehmen was hochwertige Mode aus Pelz, Lammfell und Leder verkauft.
Ein Geschäft mit dem Leid der Tiere hat weder etwas mit Tradition noch etwas mit Luxus zu tun.

PELZ
Jährlich müssen Millionen Tiere für die Pelzindustrie ihr meist kurzes Leben in engen, verdreckten Drahtkäfigen verbringen, bevor sie lebendig gehäutet, vergast, mit analen Elektroschock oder Genickbruch getötet werden.
Für Pelz werden nahezu alle Tiere mit schönem Fell getötet, auch Hunde und Katzen.
Falsch deklariert kommen echte Felle als Kunstpelz in den Handel um bewusst den Verbraucher zu täuschen.

LAMMFELL
Jedes Jahr sterben Weltweit Hunderte Millionen von kleinen Lämmchen die erst wenige Wochen alt sind, um als Pelzkragen, Babydecke oder Stiefelfutter zu enden. Einer der wohl bekanntesten und leider immer noch trendigsten Stiefel sind die der Marke "UGGs".
Für ein paar UGGs Stiefel je nach Größe sterben ein bis zwei Lämmer.
Ungebeborene Karakullämmer werden sogar aus dem Mutterleib geschnitten weil ihr Fell dann noch richtig gelockt ist.
Dieses Fell nennt man dann "Persianer".

LEDER
Milliarden von Kühen wird ihre Haut häufig bei vollem Bewusstsein vom Leib geschnitten.
Leder ist das wirtschaftlich wichtigste Beiprodukt in der Massentierhaltung. Die Nachfrage Weltweit nach Leder ist allerdings so hoch, das dies nicht ausreicht.
In Indien wo Kühe eigentlich als "Heilig" gelten, werden sie teils Nachts von den Straßen in die Schlachthäuser getrieben wo sie bei lebendigen Leib die Haut abgezogen bekommen.

Helft uns die Passanten über dieses entsetzliche Leiden der Tiere zu informieren und über Alternativen aufzuklären.
Niemand muss sich heute mehr mit einer fremden Haut schmücken.

WIR. GEMEINSAM. FÜR TIERRECHTE.

Bitte beachtet folgenden Hinweise:
Auf Veranstaltungen von PETA ZWEI sind keine Hunde erlaubt.
Wir bitten euch auch, im und neben dem Pavillon, beim Flyern oder Schild halten nicht zu rauchen.
Danke für euer Verständnis.
09.04.19
18:30h
 
bis
 
21:00h
Vorträge/Filme Snacks, Drinks and Documentaries II
Snacks, Drinks and Documentaries II

Unsere Doku-Reihe in Kooperation mit dem Zebra Kino Konstanz geht in die 2. Runde und wir freuen uns tierisch, dass wir wieder so gut miteinander funktionieren :-)

Wie beim letzten Mal sorgen wir (Animal Pride e. V.) für leckere Snacks (sind im Eintritt inbegriffen) und das Zebra für die Drinks. Gemeinsam präsentieren wir die Documentaries.

1. Film: BOLD NATIVE (https://zebra-kino.de/2018/bold-native/)

2. Film: RUNNING FOR GOOD (https://zebra-kino.de/2018/running-for-good/)

3. Film: DIE GRÜNE LÜGE

4. Film: WHERE THE ELEPHANT SLEEPS

Wir finden, in dieser Sammlung ist für jeden Geschmack etwas dabei
11.04.19
17:30h
 
bis
 
20:30h
Vegan Duisburg: Veganes Festtagsmenü
https://www2.duisburg.de/manuelledaten/vhs/webbasys/index.php?kathaupt=11&knr=191SZ6917&kursname=Veganes+Festtagsmenue

Zum Wohle aller Tiere, der Erde und auch der Menschheit werden wir an diesem Abend ein exquisites, reichhaltiges, veganes Menü kochen, das keine Wünsche offen läßt. Mit raffinierten Ideen zaubern wir ein Festmahl, das kein Fleisch vermissen läßt. Die Pflanzenwelt bietet alles, was Herz und Sinne erfreut und den Körper gut und wohl ernährt.
Die Kosten für die Lebensmittelumlage von 12 Euro und die Küchennutzung sind im Teilnahmeentgelt enthalten.

Kursnummer SZ6917 Dozent/in Dorothea Heeb Status Anmeldung möglich Anmeldung möglich Kosten 28 EUR
(nicht ermäßigbar) Zeitraum Donnerstag, 11.04.2019
13.04.19
12:00h
 
bis
 
15:00h
Diverses iAnimal Aktion in Kleve
https://www.facebook.com/events/1977983888957845
Gastgeber: Manuel Tierfreund
Ort: Kavarinerstraße / Große Straße, 47533 Kleve


iAnimal ist ein Virtual-Reality-Projekt, welches dem Zuschauer einen authentischen Einblick in Mastbetriebe und Schlachthäuser erlaubt. Modernste Technologie vermittelt eindringlich, wie es sich anfühlt, ein Tier in der Fleischindustrie zu sein.
Durch die 360°-Erfahrung finden sich die Zuschauer selbst als Tiere wieder und erleben hautnah den brutalen Alltag in den Betrieben.
Mit einer interaktiven Website und VR-Brillen-optimierten 360°-Videos schafft iAnimal ein unvergleichliches Erlebnis, das alle Sinne anspricht und nachhaltig bewegt.

Animal Equality ist eine internationale Tierrechtsorganisation, die mit festen Standorten in acht Ländern in Europa, Amerika und Asien vertreten ist.
Animal Equality führt weltweit Undercover-Recherchen durch, um Tierquälerei aufzudecken und die Zustände in der Nutztierindustrie ans Tageslicht zu bringen.
Was sich tatsächlich in Schlachthäusern und Zucht- und Mastbetrieben in Deutschland ereignet, dringt selten an die Öffentlichkeit. Animal Equality setzt sich für das Recht der Verbraucherinnen und Verbraucher ein, die Wahrheit über die Herkunft von Tierprodukten zu erfahren und informierte und ethische Entscheidungen treffen zu können.

Weitere Infos findet ihr unter:
https://www.animalequality.de/
https://ianimal360.de/
https://loveveg.de/


13.04.19
12:00h
 
bis
 
15:00h
Vegan Streetteam Düsseldorf: Frohe Ostern- Eier sind Tierqual!
https://www.facebook.com/events/319147842046572/
Schadowplatz, 40212 Düsseldorf

Eine Woche vor Ostern werden wir auch in diesem Jahr mit unserem Info-Pavillon und Aktivisten im Huhn Kostüm auf die Qualen in der Eier-Industrie aufmerksam machen und Alternativen vorstellen.

Das Urhuhn legte etwa 18 Eier im Jahr, und zwar zur Fortpflanzung. Damit wir jedoch pro Kopf im Schnitt 233 Eier im Jahr gekocht, in Gebäck verbacken oder in Form von Nudeln konsumieren können, werden Hühner durch Züchtung und Leistungsfutter zu ,,Legemaschinen" gemacht, die fast jeden Tag ein Ei legen. Im Gegensatz dazu werden sogenannte ,,Masthühner" darauf gezüchtet, besonders viel Fleisch in kurzer Zeit anzusetzen. Fleischansatz und hohe Legeleistung sind in der Züchtung nicht kombinierbar. Jährlich werden deshalb etwa 50 Millionen männliche Küken direkt nach der Geburt zerschreddert oder vergast, weil sie für die Eierindustrie wertlos sind.

Wir freuen uns auf eure Unterstützung.
Wir. Gemeinsam. Für Tierrechte!

Bitte beachtet folgende Hinweise:
Auf Veranstaltungen von PETA ZWEI sind keine Hunde erlaubt.
Wir bitten euch auch im Pavillon, beim Schild halten und Flyern nicht zu rauchen.
20.04.19
09:00h
 
bis
 
11:00h
Diverses Osterdemo für die Rechte der Tiere vor dem DOM in Köln
https://www.facebook.com/events/1781343331972404/
vor dem Kölner DOM

Das Tier steht auf der Schattenseite des christlichen Kreuzes!
Ostern ist für viele Menschen das Fest, an dem das Wiedererwachen alle Leben gefeiert wird. Die meisten Christen denken kaum daran, dass mit dem Brauch Oster-Eier und Oster-Braten zu konsumieren, eine gigantische Vernichtung von Leben und lebenslange Qualen für Millionen von Lebewesen verbunden sind.
Das quälen und töten von Tieren ist ein Verbrechen, das wir nicht tolerieren dürfen. Die Kirche hat lange genug geschwiegen. Es ist nun ihre Pflicht, endlich den Mund für die Schwachen aufzutun und für den guten Glauben zu kämpfen.
Dass die Tiere in unserer Gesellschaft millionenfach so unsagbar leiden müssen, ist nicht zuletzt auf die tierfeindliche Lehre der beiden großen Kirchen zurückzuführen.
Denn die Kirchenlehre rechtfertigt bis heute Massentierhaltung, Tiertransporte, Schlachthöfe, Tierversuche und Jagd. Bis heute sprechen beide Kirchen den Tieren die unsterbliche Seele ab. Seitdem die entstehende römische Machtkirche ab dem 4. Jahrhundert das Urchristentum verdrängte, ist die Kirche gegen die Tiere - und dies, obwohl Jesus von Nazareth die Tiere liebte und die ersten Christen Vegetarier waren. Kein Wunder, dass so viele Tierschützer die Konsequenz ziehen und aus der Kirche austreten.

"Man kann in dieser Kirche längst nichts mehr retten, sondern nur noch sich und andere vor ihr."
(Karlheinz Deschner)

Am Karsamstag den 20.April 2018 werden wir gemeinsam vor dem Kölner DOM mit Banner, Plakaten und Flyer für die Rechte der Tiere demonstrieren. Wir freuen uns auf euch und hoffen auf zahlreiches Erscheinen.
27.04.19
12:00h
 
bis
 
16:00h
Tierversuche Düsseldorf: Stoppt Tierversuche!
https://www.facebook.com/events/374574413364808/
Theodor-Körner-Straße

Tierversuche sind eine wahre Barbarei und Tierversuchslaboratorien nichts andere als Folterkammer.

Die Vivisektion ist gefährlich und sie hat viel Unheil angerichtet und tut das immer noch. Sie hat Millionen Tieren Tod und Elend gebracht. Sie opfert jedes Jahr durch grausame Qualen Millionen von Tieren und lässt in logische Folgerung auch Abertausende von Menschen in schweren Leiden umkommen.
Vivisektoren sind sadistische Verrückte! Diese Leute machen sich nichts aus den Leiden der Tiere! Nichts ist ihnen heilig! Wie lange werden die Verbrechen der Tierversuche noch geduldet? Wann wird das Blut der Opfer endlich eine Welle bis an die Schwelle der Laboratorien schlagen und die Henker hinwegzuschwemmen?
Wie lange noch werden die Todesschreie der Tiere ertönen, bis die Öffentlichkeit endlich in einem ungeheuren Zorn fordern wird, dass den Verbrechern die Werkzeuge aus den Händen gerissen werden.
Am 27.April 2019 wollen wir gemeinsam mit euch, liebe Freunde der Tiere gegen Tierversuche demonstrieren und mit Flyer und Gesprächen die Passanten über Tierversuche informieren.
Wir laden euch herzlich ein in unsere Demonstration teil zu nehmen.
11.05.19
11:00h
 
bis
 
15:00h
Diverses Berlin: Protestkundgebung gegen EU Tiertransporte
https://www.facebook.com/events/2006403989477565
Neptunbrunnen vor dem Roten Rathaus

Veranstaltung von Sabine Massler:
Email: sabine@lebenshilfe-kuh-und-co.de
Internet: http://www.lebenshilfe-kuh-und-co.de/

!!! Brüssel, Köln und jetzt BERLIN !!!
Diese Demo setzt das fort, was wir im 2018 in Brüssel und Köln getan haben, ein Protest gegen den EU-weiten Tiertransport, gerade auch in die Drittländer.
In Berlin, vor dem Roten Rathaus, genauer am Neptunbrunnen, werden wir wieder demonstrieren gegen dieses unsägliche Leid, was diesen armen Geschöpfen angetan wird.
Die Botschaft ist klar und eindeutig
STOP EU-weite Tiertransporte

Bitte nehmt an dieser wichtigen Demo teil, wir müssen viele werden, um der Politik ein Zeichen setzen, zu handeln.
Es darf keine Tierransporte mehr über die Grenzen der EU geben.
Tiertransporte auch zwischen den EU-Ländern beenden!
11.05.19
14:00h
 
bis
 
15:00h
Diverses Düsseldorf: Shows mit Tieren boykotieren!
https://www.facebook.com/events/393555341402034
ISS Dom, Theodorstr. 281, 40472 Düsseldorf

Alle Jahre wieder! Auch in diesem Jahr kommt die Pferdeshow Apassionata nach Düsseldorf und wir werden, wie schon seit Jahren auch in diesem Jahr gegen die Ausnutzung und Ausbeutung der Pferde demonstrieren. Shows mit Tieren müssen verboten werden! Pferde sind keine Sklaven und keine Arbeitsgärete! Sie gehören auf die Wiese und nicht in eine Shows!
Bitte, unterstützt uns! Wir freuen uns auf euch und eure selbstgemachte Banner, Plakate und Schilder!

12.05.19
12:00h
 
bis
 
13:00h
Diverses Düsseldorf: Shows mit Tieren boykotieren!
https://www.facebook.com/events/393555344735367
ISS Dom, Theodorstr. 281, 40472 Düsseldorf

Alle Jahre wieder! Auch in diesem Jahr kommt die Pferdeshow Apassionata nach Düsseldorf und wir werden, wie schon seit Jahren auch in diesem Jahr gegen die Ausnutzung und Ausbeutung der Pferde demonstrieren. Shows mit Tieren müssen verboten werden! Pferde sind keine Sklaven und keine Arbeitsgärete! Sie gehören auf die Wiese und nicht in eine Shows!
Bitte, unterstützt uns! Wir freuen uns auf euch und eure selbstgemachte Banner, Plakate und Schilder!
25.05.19
11:30h
 
bis
 
17:30h
Diverses Japan Tag Düsseldorf-Stop the slaughter of dolphins and whales
https://www.facebook.com/events/336102567242702/
Schadowplatz, 40212 Düsseldorf

Wie jedes Jahr werden wir
anlässlich des #JapanTag in #Düsseldorf
darüber Informieren das seit 1969 noch immer jährlich hunderte von #Delfinen und #Kleinwale in #Taiji/ #Japan
geschlachtet werden.
Nach einer "Ausbildung" toten Fisch als Nahrung zu sich zu nehmen, auf Handzeichen der Trainer Kunststücke vorzuführen werden die schönsten Delfine an #Delfinarien/ #Marineparks weltweit verkauft um dort ihr restliches Leben in Gefangenschaft zu verbringen.

Die meisten hier lebenden Japaner wissen von den #Gräueltaten an den #Tieren nichts da in Japan das Internet und der Informationsfluss eingeschränkt ist und zensiert wird. Sie reagieren schockiert und betroffen wenn sie aktuelle Bilder und Videos sehen und sprechen sich ausdrücklich dagegen aus.
Daher ist es umso wichtiger an diesem Tag #aufzuklären und zu #informieren denn nur gemeinsam erreichen wir unser Ziel,
dass eines Tages die #Gefangenschaft und die #Tötungen der #Delfine und Kleinwale enden.

Hinweise:
*Leider können Hunde an dieser Veranstaltung nicht teilnehmen, wir bitte um euer Verständnis.

*Personen und Gruppierungen, die eine rechte, rassistische, homophobe, sexistische, oder eine sonstige antiemanzipatorische Weltanschauung vertreten, sind bei unseren Veranstaltungen ausdrücklich nicht erwünscht!

Euer Be A Voice Team
22.06.19
13:30h
 
bis
 
15:10h
Diverses Streetteam Düsseldorf: Cavalluna-Kein Spaß für Pferde!
https://www.facebook.com/events/408392733061509/
ISS DOME, Theodorstr. 281, 40472 Düsseldorf

Mit dem aktuellen Programm „Welt der Fantasie“ gastiert die reisende Pferdeshow „Cavalluna“ am 22.6 und 23.6.19 in Düsseldorf. An beiden Tagen werden wir vor Ort demonstrieren.

Am Samstag 22.6 findet die erste Demo von 13.30- 15.10 Uhr statt und um 18.30-20.10 Uhr die zweite Demo.
Zwischen den beiden Demos bleibe ich in Düsseldorf und würde mit denen die an beiden Demos teilnehmen gerne etwas Essen gehen.
Am Sonntag 23.6 findet die Demo von 12.30-14.10Uhr.

Die Veranstalter werben mit einer „einzigartigen Welt aus Emotionen, Fantasie und Träumen“. Doch die Realität sieht für Pferde bei Unterhaltungsshows wie Cavalluna (Apassionata World GmbH) meist ganz anders aus. Lange Transporte, mangelhafte Haltungsbedingungen sowie eine von Druck und Zwang geprägte Vorführung bedeuten für die sensiblen Pferde ein leidvolles Leben als unfreiwillige Darsteller in einer tierschutzwidrigen Show.

Bei lauter Musik und beängstigenden Feuer- und Lichteffekten werden die Pferde durch druckvoll in den Mund gezogene, scharfe „Gebisse“ und die sogenannte Rollkur – eine schmerzhafte Überdehnung des Pferdehalses in Richtung der Brust für die völlige Kontrolle über das Tier – zu Leid verursachenden Dressurnummern gezwungen. Das rasante Tempo in der engen Arena und die Akrobatik am und auf dem Pferderücken bergen Verletzungsgefahren für Tier und Mensch; Stürze sind daher keine Seltenheit. Neben den Qualen in der Show stellen auch der Transport und die Unterbringung in engen Boxen eine große Belastung für die bewegungsfreudigen Tiere dar.

Unter natürlichen Bedingungen leben Pferde in Herden und bewegen sich bis zu 16 Stunden täglich. Bewegungsmangel kann mittelfristig Verhaltensstörungen und Schäden an Muskeln, Sehnen und Skelett verursachen – die Selbstreinigungsmechanismen der Atemwege und der gesamte Stoffwechsel werden durch die ständige Haltung in Boxen und auf Lkws beeinträchtigt. Pferde benötigen neben ausreichend Auslauf – vorzugsweise in einer Aktiv- oder Offenstallhaltung – auch gutes Futter und stets frisches Wasser, Pflege und medizinische Versorgung. Wenn diese essenziellen Haltungsvoraussetzungen nicht oder nur unzureichend gegeben sind, bedeutet das für die Tiere ein leidvolles Leben und führt auf Dauer zu lebensgefährlichen körperlichen Beeinträchtigungen. Ein Pferd kann in guter Haltung 35 Lebensjahre und mehr erreichen.

WIR. GEMEINSAM. FÜR TIERRECHTE.

Bitte beachtet folgende Hinweise:
Auf Veranstaltungen von PETA ZWEI sind keine Hunde erlaubt.
Bitte im Pavillon, beim Schild halten und Flyern nicht rauchen.
Danke für euer Verständnis.
23.06.19
12:30h
 
bis
 
14:10h
Diverses Streetteam Düsseldorf: Cavalluna-Kein Spaß für Pferde!
https://www.facebook.com/events/408392733061509
ISS DOME, Theodorstr. 281, 40472 Düsseldorf

Mit dem aktuellen Programm „Welt der Fantasie“ gastiert die reisende Pferdeshow „Cavalluna“ am 22.6 und 23.6.19 in Düsseldorf. An beiden Tagen werden wir vor Ort demonstrieren.

Am Samstag 22.6 findet die erste Demo von 13.30- 15.10 Uhr statt und um 18.30-20.10 Uhr die zweite Demo.
Zwischen den beiden Demos bleibe ich in Düsseldorf und würde mit denen die an beiden Demos teilnehmen gerne etwas Essen gehen.
Am Sonntag 23.6 findet die Demo von 12.30-14.10Uhr.

Die Veranstalter werben mit einer „einzigartigen Welt aus Emotionen, Fantasie und Träumen“. Doch die Realität sieht für Pferde bei Unterhaltungsshows wie Cavalluna (Apassionata World GmbH) meist ganz anders aus. Lange Transporte, mangelhafte Haltungsbedingungen sowie eine von Druck und Zwang geprägte Vorführung bedeuten für die sensiblen Pferde ein leidvolles Leben als unfreiwillige Darsteller in einer tierschutzwidrigen Show.

Bei lauter Musik und beängstigenden Feuer- und Lichteffekten werden die Pferde durch druckvoll in den Mund gezogene, scharfe „Gebisse“ und die sogenannte Rollkur – eine schmerzhafte Überdehnung des Pferdehalses in Richtung der Brust für die völlige Kontrolle über das Tier – zu Leid verursachenden Dressurnummern gezwungen. Das rasante Tempo in der engen Arena und die Akrobatik am und auf dem Pferderücken bergen Verletzungsgefahren für Tier und Mensch; Stürze sind daher keine Seltenheit. Neben den Qualen in der Show stellen auch der Transport und die Unterbringung in engen Boxen eine große Belastung für die bewegungsfreudigen Tiere dar.

Unter natürlichen Bedingungen leben Pferde in Herden und bewegen sich bis zu 16 Stunden täglich. Bewegungsmangel kann mittelfristig Verhaltensstörungen und Schäden an Muskeln, Sehnen und Skelett verursachen – die Selbstreinigungsmechanismen der Atemwege und der gesamte Stoffwechsel werden durch die ständige Haltung in Boxen und auf Lkws beeinträchtigt. Pferde benötigen neben ausreichend Auslauf – vorzugsweise in einer Aktiv- oder Offenstallhaltung – auch gutes Futter und stets frisches Wasser, Pflege und medizinische Versorgung. Wenn diese essenziellen Haltungsvoraussetzungen nicht oder nur unzureichend gegeben sind, bedeutet das für die Tiere ein leidvolles Leben und führt auf Dauer zu lebensgefährlichen körperlichen Beeinträchtigungen. Ein Pferd kann in guter Haltung 35 Lebensjahre und mehr erreichen.

WIR. GEMEINSAM. FÜR TIERRECHTE.

Bitte beachtet folgende Hinweise:
Auf Veranstaltungen von PETA ZWEI sind keine Hunde erlaubt.
Bitte im Pavillon, beim Schild halten und Flyern nicht rauchen.
Danke für euer Verständnis.
29.06.19
12:00h
 
bis
 
18:00h
Vegan Veganes Festival Kleve 2019
https://www.facebook.com/events/752253818463959
Radhaus Kleve
Sommerdeich 37, 47533 Kleve

Information, veganes Essen, Stände
10.08.19
12:00h
 
bis
 
15:00h
Diverses iAnimal Aktion in Kleve
https://www.facebook.com/events/347938705987544/
Gastgeber: Manuel Tierfreund
Ort: Kavarinerstraße / Große Straße, 47533 Kleve

iAnimal ist ein Virtual-Reality-Projekt, welches dem Zuschauer einen authentischen Einblick in Mastbetriebe und Schlachthäuser erlaubt. Modernste Technologie vermittelt eindringlich, wie es sich anfühlt, ein Tier in der Fleischindustrie zu sein.
Durch die 360°-Erfahrung finden sich die Zuschauer selbst als Tiere wieder und erleben hautnah den brutalen Alltag in den Betrieben.
Mit einer interaktiven Website und VR-Brillen-optimierten 360°-Videos schafft iAnimal ein unvergleichliches Erlebnis, das alle Sinne anspricht und nachhaltig bewegt.

Animal Equality ist eine internationale Tierrechtsorganisation, die mit festen Standorten in acht Ländern in Europa, Amerika und Asien vertreten ist.
Animal Equality führt weltweit Undercover-Recherchen durch, um Tierquälerei aufzudecken und die Zustände in der Nutztierindustrie ans Tageslicht zu bringen.
Was sich tatsächlich in Schlachthäusern und Zucht- und Mastbetrieben in Deutschland ereignet, dringt selten an die Öffentlichkeit. Animal Equality setzt sich für das Recht der Verbraucherinnen und Verbraucher ein, die Wahrheit über die Herkunft von Tierprodukten zu erfahren und informierte und ethische Entscheidungen treffen zu können.

Weitere Infos findet ihr unter:
https://www.animalequality.de/
https://ianimal360.de/
https://loveveg.de/
14.09.19
11:00h
 
bis
 
14:00h
Diverses iAnimal Aktion in Goch
https://www.facebook.com/events/232207831010591/
Gastgeber: Manuel Tierfreund
Voßstraße 40, 47574 Goch


iAnimal ist ein Virtual-Reality-Projekt, welches dem Zuschauer einen authentischen Einblick in Mastbetriebe und Schlachthäuser erlaubt. Modernste Technologie vermittelt eindringlich, wie es sich anfühlt, ein Tier in der Fleischindustrie zu sein.
Durch die 360°-Erfahrung finden sich die Zuschauer selbst als Tiere wieder und erleben hautnah den brutalen Alltag in den Betrieben.
Mit einer interaktiven Website und VR-Brillen-optimierten 360°-Videos schafft iAnimal ein unvergleichliches Erlebnis, das alle Sinne anspricht und nachhaltig bewegt.

Animal Equality ist eine internationale Tierrechtsorganisation, die mit festen Standorten in acht Ländern in Europa, Amerika und Asien vertreten ist.
Animal Equality führt weltweit Undercover-Recherchen durch, um Tierquälerei aufzudecken und die Zustände in der Nutztierindustrie ans Tageslicht zu bringen.
Was sich tatsächlich in Schlachthäusern und Zucht- und Mastbetrieben in Deutschland ereignet, dringt selten an die Öffentlichkeit. Animal Equality setzt sich für das Recht der Verbraucherinnen und Verbraucher ein, die Wahrheit über die Herkunft von Tierprodukten zu erfahren und informierte und ethische Entscheidungen treffen zu können.

Weitere Infos findet ihr unter:
https://www.animalequality.de/
https://ianimal360.de/
https://loveveg.de/
12.10.19
12:00h
 
bis
 
15:00h
Diverses iAnimal Aktion in Kleve
https://www.facebook.com/events/1105744286273943/
Gastgeber: Manuel Tierfreund
Ort: Kavarinerstraße / Große Straße, 47533 Kleve

iAnimal ist ein Virtual-Reality-Projekt, welches dem Zuschauer einen authentischen Einblick in Mastbetriebe und Schlachthäuser erlaubt. Modernste Technologie vermittelt eindringlich, wie es sich anfühlt, ein Tier in der Fleischindustrie zu sein.
Durch die 360°-Erfahrung finden sich die Zuschauer selbst als Tiere wieder und erleben hautnah den brutalen Alltag in den Betrieben.
Mit einer interaktiven Website und VR-Brillen-optimierten 360°-Videos schafft iAnimal ein unvergleichliches Erlebnis, das alle Sinne anspricht und nachhaltig bewegt.

Animal Equality ist eine internationale Tierrechtsorganisation, die mit festen Standorten in acht Ländern in Europa, Amerika und Asien vertreten ist.
Animal Equality führt weltweit Undercover-Recherchen durch, um Tierquälerei aufzudecken und die Zustände in der Nutztierindustrie ans Tageslicht zu bringen.
Was sich tatsächlich in Schlachthäusern und Zucht- und Mastbetrieben in Deutschland ereignet, dringt selten an die Öffentlichkeit. Animal Equality setzt sich für das Recht der Verbraucherinnen und Verbraucher ein, die Wahrheit über die Herkunft von Tierprodukten zu erfahren und informierte und ethische Entscheidungen treffen zu können.

Weitere Infos findet ihr unter:
https://www.animalequality.de/
https://ianimal360.de/
https://loveveg.de/
09.11.19
11:00h
 
bis
 
14:00h
Diverses iAnimal Aktion in Goch
https://www.facebook.com/events/977178575808875/
Gastgeber: Manuel Tierfreund
Voßstraße 40, 47574 Goch


iAnimal ist ein Virtual-Reality-Projekt, welches dem Zuschauer einen authentischen Einblick in Mastbetriebe und Schlachthäuser erlaubt. Modernste Technologie vermittelt eindringlich, wie es sich anfühlt, ein Tier in der Fleischindustrie zu sein.
Durch die 360°-Erfahrung finden sich die Zuschauer selbst als Tiere wieder und erleben hautnah den brutalen Alltag in den Betrieben.
Mit einer interaktiven Website und VR-Brillen-optimierten 360°-Videos schafft iAnimal ein unvergleichliches Erlebnis, das alle Sinne anspricht und nachhaltig bewegt.

Animal Equality ist eine internationale Tierrechtsorganisation, die mit festen Standorten in acht Ländern in Europa, Amerika und Asien vertreten ist.
Animal Equality führt weltweit Undercover-Recherchen durch, um Tierquälerei aufzudecken und die Zustände in der Nutztierindustrie ans Tageslicht zu bringen.
Was sich tatsächlich in Schlachthäusern und Zucht- und Mastbetrieben in Deutschland ereignet, dringt selten an die Öffentlichkeit. Animal Equality setzt sich für das Recht der Verbraucherinnen und Verbraucher ein, die Wahrheit über die Herkunft von Tierprodukten zu erfahren und informierte und ethische Entscheidungen treffen zu können.

Weitere Infos findet ihr unter:
https://www.animalequality.de/
https://ianimal360.de/
https://loveveg.de/
14.12.19
12:00h
 
bis
 
15:00h
Pelz/Leder Streetteam Kleve: Ich bin kein Pelzkragen
https://www.facebook.com/events/358151678350424
Kavarinerstraße, 47533 Kleve

Treffpunkt: Große Straße / Kavarinerstraße

Wir möchten auf das Leid der Tiere in der Pelz- und Lederindustrie aufmerksam zu machen.

Wir setzen uns gegen die Diskriminierung aller Lebewesen ein – ob Mensch oder Tier. Rassistische, sexistische oder anderweitig diskriminierende Einstellungen und Äußerungen haben bei uns keinen Platz!

Wir freuen uns auf Eure Unterstützung.

Wir. Gemeinsam. Für Tierrechte.


KalenderMx v1.4.d © by shiba-design.de