Terminkalender



Übersicht der nächsten 32 Termine, ab 19.06.19.

Vegan-DemoDiversesTreffenPelz/LederBenefiz
Vorträge/FilmeProzesseTierversucheJagd/AngelnZoo/Zirkus
VeganUmweltEngland 

19.06.19
14:00h
 
bis
 
16:00h
Diverses Mahnwache am EU Schlachthof in Bochum
https://www.facebook.com/events/2600964459955550/
 
Gastgeber: Bo Mari und 2 weitere Personen
 
EU-Schlachthof Bochum
Freudenbergstraße 45K, 44809 Bochum 

 
Wir werden diesmal die Mahnwache hintereinander machen. Und zwar Dienstag von 14-16.00 Uhr und am Mittwoch von 11-14.00 Uhr.
Meistens lässt uns die Polizei auch hinterher immer Spielraum. Da wir ja einen friedlichen Protest veranstalten.

Mittwoch ist unser 20 tes Jubiläum.

Wäre schön wenn ein paar kommen könnten!!

Da wir es letztes Mal mit Parteien versucht haben.Aber
ausser der Tierschutzpartei niemand da war.

Haben wir es jetzt endgültig beschlossen unsere Veranstaltungen wie immer ohne Parteien zu machen.

Wir bitten um Verständnis!!
19.06.19
17:40h
 
bis
 
20:30h
Zoo/Zirkus Neuss: Circus Krone. Für einen Circus ohne Tiere!
https://www.facebook.com/events/2233851020160852/
Gastgeber: Animals United
Kirmesplatz
Hammer Landstraße, 41460 Neuss

#CircusKrone kommt - wir auch!

Liebe Tierfreund_innen, liebe Tierrechtler_innen, liebe Neusser, liebe Menschen aus Rhein und Ruhr & Umgebung.

Europas größter Zirkus, Circus Krone, führt die Riege der #Tierzirkusse an. Gold und roter Samt verkaufen #Unterdrückung als gehobene #Unterhaltung.
Derzeit ist er in seinem Winterquartier in #München und geht ab dem Frühling auf Tournee und macht auch in #Neuss halt.
Mit im Programm: über 100 Tiere! Darunter #Elefanten, #Löwen, #Pferde, #Zebras, #Ponys, #Ziegen, #Lamas, #Kamele - Tiere, die keine Clowns zu unserer Belustigung sind, sondern #Lebewesen mit Gefühlen und Bedürfnissen, die im Zirkus niemals auch nur annähernd erfüllt werden können.

Unsere AnimalsUnited RHEINLAND Aktionsgruppe wird drei Tage vor dem Circus Krone in Neuss demonstrieren und aufklären das Tiere nicht in einen Circus gehören!

Circus JA - aber OHNE Tiere!

⏰WANN?
Mittwoch 19. 06. 2019 Premieren Vorstellung
17:45 Uhr
Start der Demonstration: 18 Uhr
Ende: 20.30
_____________________________________

Samstag 22. 06. 2019
1. Vorstellung
Sammeln und Aufstellung: 13:35 Uhr
Start der Demonstration: 14:00 Uhr - 16:15 Uhr

2. Vorstellung
Sammeln und Aufstellung: 17:45 Uhr
Start der Demonstration: 18:00 Uhr
Ende: 20:30
_____________________________________

Sonntag 23. 06. 2019
1. Vorstellung
Sammeln und Ausstellung: 11:45 Uhr
Start der Demonstration: 12:00 Uhr - 14:15 Uhr

2. Vorstellung
Sammeln und Austellung: 15:45 Uhr
Start der Demonstration: 16:00 Uhr
Ende: 18:30 Uhr
____________________________________

***Hinweis zu den Uhrzeiten***
- Circus Krone hat am Samstag und Sonntag jeweils zwei Vorstellungen. Wir werden an beiden Tagen die jeweils zwei Vorstellungen abdecken und jeweils zwei Stunden vorher die Demonstration beginnen.

- Wer beide Veranstaltungen an einem Tag unterstützen möchte und/oder eine weite Anreise hat, wir sind Samstag und Sonntag durchgehend, auch in den Vorstellungspausen, vor Ort.

- Während der Vorstellungspause könnt ihr selbstverständlich auch etwas essen/ trinken gehen und dann zur zweiten Vorstellung wieder erscheinen.

- Beachtet bitte die Sammelzeit.

An den anderen Tagen demonstriert PETA ZWEI Streetteam Düsseldorf
https://www.facebook.com/events/270097907200899/

👉WO?
Kirmesplatz Neuss
Hammer Landstraße
41460 NEUSS

Lasst uns viele sein - für die Stimmlosen, für die Tiere im #Zirkus! Bitte erscheint zahlreich, bringt Freund_innen und Familie mit, nur gemeinsam sind wir stark! Jede Stimme und jedes Demoschild mehr setzen ein Zeichen gegen sturen Lobbyismus, gegen die #Tierausbeutung, gegen das Leiden der Tiere im Zirkus und für einen #tierfreienZirkus!

Informiert euch & andere:
Kampagne von AnimalsUnited
www.circus-ohne.de

Wir freuen uns auf eure Unterstützung und eine gemeinsame erfolgreiche Demonstration.
Euer Team von Animals United Für Tierrechte. Denn Mitleid ist zu wenig!

Hinweise zur Veranstaltung:
- Hunde können an dieser Veranstaltung, an allen Tagen nicht teilnehmen, wir bitte um euer Verständnis.

- Personen und Gruppierungen, die eine rechte, rassistische, homophobe, sexistische, oder eine sonstige antiemanzipatorische Weltanschauung vertreten, sind bei unseren Veranstaltungen ausdrücklich nicht erwünscht!

- Desweiteren ist es selbstverständlich das wir uns weder provozieren lassen noch selbst provozieren.
Auch werden weder Besucher des Circus Krone noch Mitarbeiter beleidigt, beschimpft oder angeschrien/hinterhergerufen.

- Es werden Foto und Videoaufnamen, von uns Animals United, gemacht und auf unseren Social Media Kanälen veröffentlicht.
20.06.19
11:00h
 
bis
 
14:00h
Zoo/Zirkus Karlsruhe: Zoos sind Gefängnisse für Tiere
Demo der Freien Tierrechtsaktive Karlsruhe vor dem Karlsruher Zoo Haupteingang beim Hauptbahnhof. Wir wollen das der Zoo keine neuen Tiere mehr holt und nachzüchtet.
20.06.19
12:30h
 
bis
 
18:00h
Zoo/Zirkus Neuss: Circus Krone (Streetteam Düsseldorf)
https://www.facebook.com/events/270097907200899
Kirmesplatz Neuss

Vom 19 bis 24 Juni gastiert der Circus Krone Neuss.
Wir werden mit unserem Streetteam an drei Tagen vor Ort sein. Bitte geht auf das jeweilige Datum um die Dauer der Veranstaltung angezeigt zu bekommen und auf Zusage wenn ihr teilnnehmt. Ich werde zwischen den Vorstellungen vor Ort bleiben.
An den anderen Tagen demonstriert die AnimalsUnited RHEINLAND Aktionsgruppe.
Hier geht es zur Veranstaltung:
https://www.facebook.com/events/2233851020160852/?ti=cl

Wir freuen uns über zahreiche Teilnahme an allen Tagen.
"Ein guter Zirkus braucht keine Tiere!"

Die Zurschaustellung von Tieren bei Circus Krone basiert auf dem Prinzip der Ausnutzung und Ausbeutung von Schwächeren – oftmals bis zum Tod. Dabei missachtet Circus Krone seit Jahren immer wieder wichtige Tierschutzbestimmungen. Das Münchner Unternehmen steht an der Spitze einer tierquälerischen Form der Unterhaltung.

Hinter den Glitzerkulissen des Circus Krone ist das Leid der Tiere immens und immer wieder von Behörden und Tierschützern dokumentiert. Hier einige Auszüge:

2018 belegen Aufnahmen von Tierschützern Verhaltensstörungen bei den Elefanten und Pferden (Elefanten / Pferd (Bad Kreuznach) / Pferd (Leer) / Pferd (Emden)).

2017 filmen Tierschützer beim Gastspiel in Eisleben ein Pferd mit Verhaltensstörungen (Video Pferd).

2016 dokumentieren Tierschützer während des Gastspiels in Neumarkt schwere Verhaltensstörungen bei den Elefanten und Löwen (Video Elefant / Löwe).

2015 belegen Aufnahmen vom Gastspiel in Kiel das „Weben“ bei den Elefanten. Auch ein Pferd im Winterquartier („Krone-Zoo“) zeigt die Verhaltensstörung (Video Elefant / Pferd).

2014 filmen Tierschützer während des Gastspiels in Nürnberg Elefanten und Löwen, die schwere Verhaltensstörungen zeigen (Video Elefant / Löwe).

2013 stellt der Verein „Elefanten-Schutz-Europa e.V.“ fest, dass die Elefanten bei Circus Krone auf Tournee täglich ca. 18 bis 20 Stunden angebunden werden. Damit war Circus Krone der schlechteste von mehreren untersuchten Zirkusbetrieben mit Elefantenhaltung.

2012 verhängen die Veterinärbehörden nach einer unangekündigten Kontrolle im Winterquartier des Circus Krone wegen zahlreicher Auflagenverstöße ein Zwangsgeld gegen die Zirkusverantwortlichen. Unter anderem sind die Gehege der Junglöwen, der Lamas, eines Ponys sowie eines Esels zu klein, ebenso wie der Ziegenstall. Die Elefanten können ihr Außengehege entgegen der Auflagen viel zu selten nutzen, die Aras hingegen gar nicht. PETAs Recherche im Circus Krone-Winterquartier

2011 stellen die Behörden bei einem Gastspiel in Gießen bei mehreren Kontrollen fest, „dass ca. die Hälfte der knapp 50 mitgeführten Pferde plus zehn Ponys über den gesamten Zeitraum keinerlei Paddocks oder sonstige Auslaufmöglichkeit zur Verfügung hatten, obgleich dies laut Genehmigung Voraussetzung ist. […] Ein Bußgeldverfahren wurde daher vorbereitet, zumal der Zirkus bereits in der Vergangenheit rechtskräftig wegen der mangelhaften Pferdehaltung verurteilt wurde“. Auch bei der Elefantenhaltung dokumentierten die Behörden mehrere Missstände und Verstöße gegen Tierschutzbestimmungen.

2010 stellt die Staatsanwaltschaft München I (2010) fest, „dass bei einem Teil der Tiere des Circus Krone tatsächlich deutliche Haltungsmängel sowie Verhaltensstörungen vorlagen, die gutachterlicherseits als erhebliche Leiden im Sinne von § 17 Nr. 2b Tierschutzgesetz eingestuft wurden“.

2009 wird Zirkusdirektorin Christel Sembach-Krone wegen „zwei fahrlässiger Verstöße gegen §18 I Nr.1 Tierschutzgesetz“ aufgrund der mangelhaften Pferde- und Elefantenhaltung vom Amtsgericht Darmstadt zu einem Bußgeld verurteilt.

2008 informiert das Veterinäramt Bad Kreuznach über die „jahrelangen mangelhaften Haltungsbedingungen und den u.E. daraus resultierenden länger anhaltenden erheblichen Leiden der Pferde infolge der dauerhaften Einschränkung der Möglichkeit zu artgemäßer Bewegung“.

Doch Circus Krone schreibt auf seiner Internetseite (Stand: 08.2012): „Beim Circus Krone gibt es nachweislich keine Beanstandungen.“ Eine dreiste Lüge und eine plumpe Täuschung der Öffentlichkeit.
21.06.19
11:00h
 
bis
 
14:00h
Vegan-Demo Karlsruhe: Demo gegen Milch
Aktion gegen Milch von den Freien Tierrechtsaktive Karlsruhe. 
Es gibt Pflanzenmilch zum verkosten und natürlich Flyer etc. 
Freuen uns über Helfer.
Treffpunkt Friedrichsplatz/Ritterstr in Karlsruhe 
21.06.19
15:00h
 
bis
 
20:00h
Zoo/Zirkus Neuss: Circus Krone (Streetteam Düsseldorf)
https://www.facebook.com/events/270097907200899
Kirmesplatz Neuss

Vom 19 bis 24 Juni gastiert der Circus Krone Neuss.
Wir werden mit unserem Streetteam an drei Tagen vor Ort sein. Bitte geht auf das jeweilige Datum um die Dauer der Veranstaltung angezeigt zu bekommen und auf Zusage wenn ihr teilnnehmt. Ich werde zwischen den Vorstellungen vor Ort bleiben.
An den anderen Tagen demonstriert die AnimalsUnited RHEINLAND Aktionsgruppe.
Hier geht es zur Veranstaltung:
https://www.facebook.com/events/2233851020160852/?ti=cl

Wir freuen uns über zahreiche Teilnahme an allen Tagen.
"Ein guter Zirkus braucht keine Tiere!"

Die Zurschaustellung von Tieren bei Circus Krone basiert auf dem Prinzip der Ausnutzung und Ausbeutung von Schwächeren – oftmals bis zum Tod. Dabei missachtet Circus Krone seit Jahren immer wieder wichtige Tierschutzbestimmungen. Das Münchner Unternehmen steht an der Spitze einer tierquälerischen Form der Unterhaltung.

Hinter den Glitzerkulissen des Circus Krone ist das Leid der Tiere immens und immer wieder von Behörden und Tierschützern dokumentiert. Hier einige Auszüge:

2018 belegen Aufnahmen von Tierschützern Verhaltensstörungen bei den Elefanten und Pferden (Elefanten / Pferd (Bad Kreuznach) / Pferd (Leer) / Pferd (Emden)).

2017 filmen Tierschützer beim Gastspiel in Eisleben ein Pferd mit Verhaltensstörungen (Video Pferd).

2016 dokumentieren Tierschützer während des Gastspiels in Neumarkt schwere Verhaltensstörungen bei den Elefanten und Löwen (Video Elefant / Löwe).

2015 belegen Aufnahmen vom Gastspiel in Kiel das „Weben“ bei den Elefanten. Auch ein Pferd im Winterquartier („Krone-Zoo“) zeigt die Verhaltensstörung (Video Elefant / Pferd).

2014 filmen Tierschützer während des Gastspiels in Nürnberg Elefanten und Löwen, die schwere Verhaltensstörungen zeigen (Video Elefant / Löwe).

2013 stellt der Verein „Elefanten-Schutz-Europa e.V.“ fest, dass die Elefanten bei Circus Krone auf Tournee täglich ca. 18 bis 20 Stunden angebunden werden. Damit war Circus Krone der schlechteste von mehreren untersuchten Zirkusbetrieben mit Elefantenhaltung.

2012 verhängen die Veterinärbehörden nach einer unangekündigten Kontrolle im Winterquartier des Circus Krone wegen zahlreicher Auflagenverstöße ein Zwangsgeld gegen die Zirkusverantwortlichen. Unter anderem sind die Gehege der Junglöwen, der Lamas, eines Ponys sowie eines Esels zu klein, ebenso wie der Ziegenstall. Die Elefanten können ihr Außengehege entgegen der Auflagen viel zu selten nutzen, die Aras hingegen gar nicht. PETAs Recherche im Circus Krone-Winterquartier

2011 stellen die Behörden bei einem Gastspiel in Gießen bei mehreren Kontrollen fest, „dass ca. die Hälfte der knapp 50 mitgeführten Pferde plus zehn Ponys über den gesamten Zeitraum keinerlei Paddocks oder sonstige Auslaufmöglichkeit zur Verfügung hatten, obgleich dies laut Genehmigung Voraussetzung ist. […] Ein Bußgeldverfahren wurde daher vorbereitet, zumal der Zirkus bereits in der Vergangenheit rechtskräftig wegen der mangelhaften Pferdehaltung verurteilt wurde“. Auch bei der Elefantenhaltung dokumentierten die Behörden mehrere Missstände und Verstöße gegen Tierschutzbestimmungen.

2010 stellt die Staatsanwaltschaft München I (2010) fest, „dass bei einem Teil der Tiere des Circus Krone tatsächlich deutliche Haltungsmängel sowie Verhaltensstörungen vorlagen, die gutachterlicherseits als erhebliche Leiden im Sinne von § 17 Nr. 2b Tierschutzgesetz eingestuft wurden“.

2009 wird Zirkusdirektorin Christel Sembach-Krone wegen „zwei fahrlässiger Verstöße gegen §18 I Nr.1 Tierschutzgesetz“ aufgrund der mangelhaften Pferde- und Elefantenhaltung vom Amtsgericht Darmstadt zu einem Bußgeld verurteilt.

2008 informiert das Veterinäramt Bad Kreuznach über die „jahrelangen mangelhaften Haltungsbedingungen und den u.E. daraus resultierenden länger anhaltenden erheblichen Leiden der Pferde infolge der dauerhaften Einschränkung der Möglichkeit zu artgemäßer Bewegung“.

Doch Circus Krone schreibt auf seiner Internetseite (Stand: 08.2012): „Beim Circus Krone gibt es nachweislich keine Beanstandungen.“ Eine dreiste Lüge und eine plumpe Täuschung der Öffentlichkeit.
22.06.19
11:00h
 
bis
 
16:00h
Tierversuche Thema Tierversuche in der Schule - Vortrag&mehr in Köln
https://www.aerzte-gegen-tierversuche.de/de/all-termine/2901-thema-tierversuche-in-der-schule-vortrag-mehr-in-koeln
Wie bringt man Kindern und Jugendlichen das komplexe und schwierige Thema Tierversuche nahe?
Termin: Sa., 22. Juni 2019, 11 - 16 Uhr
Ort: Geschäftsstelle der Ärzte gegen Tierversuche e.V., Goethestraße 6-8, 51143 Köln (Porz)
Veranstalter: Ärzte gegen Tierversuche
Informationen und Anmeldung: kontakt@tierschutz-in-der-schule.de und Tel. 02203-9040990

 
Darauf gehen Tierschutzlehrerin Nadine Kellner und Nicole Spitzer (Koordinatoren des ÄgT-Projektes www.tierschutz-in-der-schule.de) an diesem Tag dezidiert ein. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit Heike Bergmann vom Bund gegen Missbrauch der Tiere e.V. (bmt) / Leiterin des Tierheims Bergheim statt.
In einem Vortrag wird auch ein allgemeiner Überblick über das Thema Tierversuche und tierversuchsfreie Verfahren gegeben, sodass nicht nur Eltern, Lehrer und Jugendgruppenleiter, sondern alle Interessierten willkommen sind! Um Anmeldung wird gebeten, und für Lehrmaterial, Snacks und Getränke (vegan) eine Teilnahmegebühr von 5 Euro erhoben.

22.06.19
13:00h
 
bis
 
21:00h
Diverses Oberaula: Veganes Grillfest
Die Initiative Lebenstiere e.V. lädt am 22.Juni zum ersten veganen Grillevent nach Oberaula ein. Neben veganen Leckereien, einem Lagerfeuer und gemütlichem Beisammensein kann die Nutzungsfreie Angusherde bestaunt und beku(h)schelt werden. Natürlich gibts bei Bedarf auch wieder Infos und Material zur gewaltfreien Landwirtschaft und zum Verein.Wir freuen und auf euch! Mehr Infos zum Event findet ihr auf Facebook oder auf unserer Webseite: www.lebenskuehe.de/Aktivitaeten/Veganes-Grilen/
22.06.19
13:30h
 
bis
 
15:10h
Diverses Streetteam Düsseldorf: Cavalluna-Kein Spaß für Pferde!
https://www.facebook.com/events/408392733061509/
ISS DOME, Theodorstr. 281, 40472 Düsseldorf

Mit dem aktuellen Programm „Welt der Fantasie“ gastiert die reisende Pferdeshow „Cavalluna“ am 22.6 und 23.6.19 in Düsseldorf. An beiden Tagen werden wir vor Ort demonstrieren.

Am Samstag 22.6 findet die erste Demo von 13.30- 15.10 Uhr statt und um 18.30-20.10 Uhr die zweite Demo.
Zwischen den beiden Demos bleibe ich in Düsseldorf und würde mit denen die an beiden Demos teilnehmen gerne etwas Essen gehen.
Am Sonntag 23.6 findet die Demo von 12.30-14.10Uhr.

Die Veranstalter werben mit einer „einzigartigen Welt aus Emotionen, Fantasie und Träumen“. Doch die Realität sieht für Pferde bei Unterhaltungsshows wie Cavalluna (Apassionata World GmbH) meist ganz anders aus. Lange Transporte, mangelhafte Haltungsbedingungen sowie eine von Druck und Zwang geprägte Vorführung bedeuten für die sensiblen Pferde ein leidvolles Leben als unfreiwillige Darsteller in einer tierschutzwidrigen Show.

Bei lauter Musik und beängstigenden Feuer- und Lichteffekten werden die Pferde durch druckvoll in den Mund gezogene, scharfe „Gebisse“ und die sogenannte Rollkur – eine schmerzhafte Überdehnung des Pferdehalses in Richtung der Brust für die völlige Kontrolle über das Tier – zu Leid verursachenden Dressurnummern gezwungen. Das rasante Tempo in der engen Arena und die Akrobatik am und auf dem Pferderücken bergen Verletzungsgefahren für Tier und Mensch; Stürze sind daher keine Seltenheit. Neben den Qualen in der Show stellen auch der Transport und die Unterbringung in engen Boxen eine große Belastung für die bewegungsfreudigen Tiere dar.

Unter natürlichen Bedingungen leben Pferde in Herden und bewegen sich bis zu 16 Stunden täglich. Bewegungsmangel kann mittelfristig Verhaltensstörungen und Schäden an Muskeln, Sehnen und Skelett verursachen – die Selbstreinigungsmechanismen der Atemwege und der gesamte Stoffwechsel werden durch die ständige Haltung in Boxen und auf Lkws beeinträchtigt. Pferde benötigen neben ausreichend Auslauf – vorzugsweise in einer Aktiv- oder Offenstallhaltung – auch gutes Futter und stets frisches Wasser, Pflege und medizinische Versorgung. Wenn diese essenziellen Haltungsvoraussetzungen nicht oder nur unzureichend gegeben sind, bedeutet das für die Tiere ein leidvolles Leben und führt auf Dauer zu lebensgefährlichen körperlichen Beeinträchtigungen. Ein Pferd kann in guter Haltung 35 Lebensjahre und mehr erreichen.

WIR. GEMEINSAM. FÜR TIERRECHTE.

Bitte beachtet folgende Hinweise:
Auf Veranstaltungen von PETA ZWEI sind keine Hunde erlaubt.
Bitte im Pavillon, beim Schild halten und Flyern nicht rauchen.
Danke für euer Verständnis.
22.06.19
13:40h
 
bis
 
20:30h
Zoo/Zirkus Neuss: Circus Krone. Für einen Circus ohne Tiere!
https://www.facebook.com/events/2233851020160852/
Gastgeber: Animals United
Kirmesplatz
Hammer Landstraße, 41460 Neuss

#CircusKrone kommt - wir auch!

Liebe Tierfreund_innen, liebe Tierrechtler_innen, liebe Neusser, liebe Menschen aus Rhein und Ruhr & Umgebung.

Europas größter Zirkus, Circus Krone, führt die Riege der #Tierzirkusse an. Gold und roter Samt verkaufen #Unterdrückung als gehobene #Unterhaltung.
Derzeit ist er in seinem Winterquartier in #München und geht ab dem Frühling auf Tournee und macht auch in #Neuss halt.
Mit im Programm: über 100 Tiere! Darunter #Elefanten, #Löwen, #Pferde, #Zebras, #Ponys, #Ziegen, #Lamas, #Kamele - Tiere, die keine Clowns zu unserer Belustigung sind, sondern #Lebewesen mit Gefühlen und Bedürfnissen, die im Zirkus niemals auch nur annähernd erfüllt werden können.

Unsere AnimalsUnited RHEINLAND Aktionsgruppe wird drei Tage vor dem Circus Krone in Neuss demonstrieren und aufklären das Tiere nicht in einen Circus gehören!

Circus JA - aber OHNE Tiere!

⏰WANN?
Mittwoch 19. 06. 2019 Premieren Vorstellung
17:45 Uhr
Start der Demonstration: 18 Uhr
Ende: 20.30
_____________________________________

Samstag 22. 06. 2019
1. Vorstellung
Sammeln und Aufstellung: 13:35 Uhr
Start der Demonstration: 14:00 Uhr - 16:15 Uhr

2. Vorstellung
Sammeln und Aufstellung: 17:45 Uhr
Start der Demonstration: 18:00 Uhr
Ende: 20:30
_____________________________________

Sonntag 23. 06. 2019
1. Vorstellung
Sammeln und Ausstellung: 11:45 Uhr
Start der Demonstration: 12:00 Uhr - 14:15 Uhr

2. Vorstellung
Sammeln und Austellung: 15:45 Uhr
Start der Demonstration: 16:00 Uhr
Ende: 18:30 Uhr
____________________________________

***Hinweis zu den Uhrzeiten***
- Circus Krone hat am Samstag und Sonntag jeweils zwei Vorstellungen. Wir werden an beiden Tagen die jeweils zwei Vorstellungen abdecken und jeweils zwei Stunden vorher die Demonstration beginnen.

- Wer beide Veranstaltungen an einem Tag unterstützen möchte und/oder eine weite Anreise hat, wir sind Samstag und Sonntag durchgehend, auch in den Vorstellungspausen, vor Ort.

- Während der Vorstellungspause könnt ihr selbstverständlich auch etwas essen/ trinken gehen und dann zur zweiten Vorstellung wieder erscheinen.

- Beachtet bitte die Sammelzeit.

An den anderen Tagen demonstriert PETA ZWEI Streetteam Düsseldorf
https://www.facebook.com/events/270097907200899/

👉WO?
Kirmesplatz Neuss
Hammer Landstraße
41460 NEUSS

Lasst uns viele sein - für die Stimmlosen, für die Tiere im #Zirkus! Bitte erscheint zahlreich, bringt Freund_innen und Familie mit, nur gemeinsam sind wir stark! Jede Stimme und jedes Demoschild mehr setzen ein Zeichen gegen sturen Lobbyismus, gegen die #Tierausbeutung, gegen das Leiden der Tiere im Zirkus und für einen #tierfreienZirkus!

Informiert euch & andere:
Kampagne von AnimalsUnited
www.circus-ohne.de

Wir freuen uns auf eure Unterstützung und eine gemeinsame erfolgreiche Demonstration.
Euer Team von Animals United Für Tierrechte. Denn Mitleid ist zu wenig!

Hinweise zur Veranstaltung:
- Hunde können an dieser Veranstaltung, an allen Tagen nicht teilnehmen, wir bitte um euer Verständnis.

- Personen und Gruppierungen, die eine rechte, rassistische, homophobe, sexistische, oder eine sonstige antiemanzipatorische Weltanschauung vertreten, sind bei unseren Veranstaltungen ausdrücklich nicht erwünscht!

- Desweiteren ist es selbstverständlich das wir uns weder provozieren lassen noch selbst provozieren.
Auch werden weder Besucher des Circus Krone noch Mitarbeiter beleidigt, beschimpft oder angeschrien/hinterhergerufen.

- Es werden Foto und Videoaufnamen, von uns Animals United, gemacht und auf unseren Social Media Kanälen veröffentlicht.
22.06.19
14:00h
 
bis
 
16:00h
Vegan Streetteam Duisburg: Ampelaktion
https://www.facebook.com/events/363027071229880/ 
  
  • Ecke Sternbuschweg/Koloniestraße

    Die zweite Ampelaktion im Juni in Duisburg🤗🥳

    Macht mit und wir können gemeinsam gutes tun!🚦🚗🚦😊

22.06.19
18:30h
 
bis
 
20:10h
Diverses Streetteam Düsseldorf: Cavalluna-Kein Spaß für Pferde!
https://www.facebook.com/events/408392733061509
ISS DOME, Theodorstr. 281, 40472 Düsseldorf

Mit dem aktuellen Programm „Welt der Fantasie“ gastiert die reisende Pferdeshow „Cavalluna“ am 22.6 und 23.6.19 in Düsseldorf. An beiden Tagen werden wir vor Ort demonstrieren.

Am Samstag 22.6 findet die erste Demo von 13.30- 15.10 Uhr statt und um 18.30-20.10 Uhr die zweite Demo.
Zwischen den beiden Demos bleibe ich in Düsseldorf und würde mit denen die an beiden Demos teilnehmen gerne etwas Essen gehen.
Am Sonntag 23.6 findet die Demo von 12.30-14.10Uhr.

Die Veranstalter werben mit einer „einzigartigen Welt aus Emotionen, Fantasie und Träumen“. Doch die Realität sieht für Pferde bei Unterhaltungsshows wie Cavalluna (Apassionata World GmbH) meist ganz anders aus. Lange Transporte, mangelhafte Haltungsbedingungen sowie eine von Druck und Zwang geprägte Vorführung bedeuten für die sensiblen Pferde ein leidvolles Leben als unfreiwillige Darsteller in einer tierschutzwidrigen Show.

Bei lauter Musik und beängstigenden Feuer- und Lichteffekten werden die Pferde durch druckvoll in den Mund gezogene, scharfe „Gebisse“ und die sogenannte Rollkur – eine schmerzhafte Überdehnung des Pferdehalses in Richtung der Brust für die völlige Kontrolle über das Tier – zu Leid verursachenden Dressurnummern gezwungen. Das rasante Tempo in der engen Arena und die Akrobatik am und auf dem Pferderücken bergen Verletzungsgefahren für Tier und Mensch; Stürze sind daher keine Seltenheit. Neben den Qualen in der Show stellen auch der Transport und die Unterbringung in engen Boxen eine große Belastung für die bewegungsfreudigen Tiere dar.

Unter natürlichen Bedingungen leben Pferde in Herden und bewegen sich bis zu 16 Stunden täglich. Bewegungsmangel kann mittelfristig Verhaltensstörungen und Schäden an Muskeln, Sehnen und Skelett verursachen – die Selbstreinigungsmechanismen der Atemwege und der gesamte Stoffwechsel werden durch die ständige Haltung in Boxen und auf Lkws beeinträchtigt. Pferde benötigen neben ausreichend Auslauf – vorzugsweise in einer Aktiv- oder Offenstallhaltung – auch gutes Futter und stets frisches Wasser, Pflege und medizinische Versorgung. Wenn diese essenziellen Haltungsvoraussetzungen nicht oder nur unzureichend gegeben sind, bedeutet das für die Tiere ein leidvolles Leben und führt auf Dauer zu lebensgefährlichen körperlichen Beeinträchtigungen. Ein Pferd kann in guter Haltung 35 Lebensjahre und mehr erreichen.

WIR. GEMEINSAM. FÜR TIERRECHTE.

Bitte beachtet folgende Hinweise:
Auf Veranstaltungen von PETA ZWEI sind keine Hunde erlaubt.
Bitte im Pavillon, beim Schild halten und Flyern nicht rauchen.
Danke für euer Verständnis.
23.06.19
11:40h
 
bis
 
18:30h
Zoo/Zirkus Neuss: Circus Krone. Für einen Circus ohne Tiere!
https://www.facebook.com/events/2233851020160852/
Gastgeber: Animals United
Kirmesplatz
Hammer Landstraße, 41460 Neuss

#CircusKrone kommt - wir auch!

Liebe Tierfreund_innen, liebe Tierrechtler_innen, liebe Neusser, liebe Menschen aus Rhein und Ruhr & Umgebung.

Europas größter Zirkus, Circus Krone, führt die Riege der #Tierzirkusse an. Gold und roter Samt verkaufen #Unterdrückung als gehobene #Unterhaltung.
Derzeit ist er in seinem Winterquartier in #München und geht ab dem Frühling auf Tournee und macht auch in #Neuss halt.
Mit im Programm: über 100 Tiere! Darunter #Elefanten, #Löwen, #Pferde, #Zebras, #Ponys, #Ziegen, #Lamas, #Kamele - Tiere, die keine Clowns zu unserer Belustigung sind, sondern #Lebewesen mit Gefühlen und Bedürfnissen, die im Zirkus niemals auch nur annähernd erfüllt werden können.

Unsere AnimalsUnited RHEINLAND Aktionsgruppe wird drei Tage vor dem Circus Krone in Neuss demonstrieren und aufklären das Tiere nicht in einen Circus gehören!

Circus JA - aber OHNE Tiere!

⏰WANN?
Mittwoch 19. 06. 2019 Premieren Vorstellung
17:45 Uhr
Start der Demonstration: 18 Uhr
Ende: 20.30
_____________________________________

Samstag 22. 06. 2019
1. Vorstellung
Sammeln und Aufstellung: 13:35 Uhr
Start der Demonstration: 14:00 Uhr - 16:15 Uhr

2. Vorstellung
Sammeln und Aufstellung: 17:45 Uhr
Start der Demonstration: 18:00 Uhr
Ende: 20:30
_____________________________________

Sonntag 23. 06. 2019
1. Vorstellung
Sammeln und Ausstellung: 11:45 Uhr
Start der Demonstration: 12:00 Uhr - 14:15 Uhr

2. Vorstellung
Sammeln und Austellung: 15:45 Uhr
Start der Demonstration: 16:00 Uhr
Ende: 18:30 Uhr
____________________________________

***Hinweis zu den Uhrzeiten***
- Circus Krone hat am Samstag und Sonntag jeweils zwei Vorstellungen. Wir werden an beiden Tagen die jeweils zwei Vorstellungen abdecken und jeweils zwei Stunden vorher die Demonstration beginnen.

- Wer beide Veranstaltungen an einem Tag unterstützen möchte und/oder eine weite Anreise hat, wir sind Samstag und Sonntag durchgehend, auch in den Vorstellungspausen, vor Ort.

- Während der Vorstellungspause könnt ihr selbstverständlich auch etwas essen/ trinken gehen und dann zur zweiten Vorstellung wieder erscheinen.

- Beachtet bitte die Sammelzeit.

An den anderen Tagen demonstriert PETA ZWEI Streetteam Düsseldorf
https://www.facebook.com/events/270097907200899/

👉WO?
Kirmesplatz Neuss
Hammer Landstraße
41460 NEUSS

Lasst uns viele sein - für die Stimmlosen, für die Tiere im #Zirkus! Bitte erscheint zahlreich, bringt Freund_innen und Familie mit, nur gemeinsam sind wir stark! Jede Stimme und jedes Demoschild mehr setzen ein Zeichen gegen sturen Lobbyismus, gegen die #Tierausbeutung, gegen das Leiden der Tiere im Zirkus und für einen #tierfreienZirkus!

Informiert euch & andere:
Kampagne von AnimalsUnited
www.circus-ohne.de

Wir freuen uns auf eure Unterstützung und eine gemeinsame erfolgreiche Demonstration.
Euer Team von Animals United Für Tierrechte. Denn Mitleid ist zu wenig!

Hinweise zur Veranstaltung:
- Hunde können an dieser Veranstaltung, an allen Tagen nicht teilnehmen, wir bitte um euer Verständnis.

- Personen und Gruppierungen, die eine rechte, rassistische, homophobe, sexistische, oder eine sonstige antiemanzipatorische Weltanschauung vertreten, sind bei unseren Veranstaltungen ausdrücklich nicht erwünscht!

- Desweiteren ist es selbstverständlich das wir uns weder provozieren lassen noch selbst provozieren.
Auch werden weder Besucher des Circus Krone noch Mitarbeiter beleidigt, beschimpft oder angeschrien/hinterhergerufen.

- Es werden Foto und Videoaufnamen, von uns Animals United, gemacht und auf unseren Social Media Kanälen veröffentlicht.
23.06.19
12:30h
 
bis
 
14:10h
Diverses Streetteam Düsseldorf: Cavalluna-Kein Spaß für Pferde!
https://www.facebook.com/events/408392733061509
ISS DOME, Theodorstr. 281, 40472 Düsseldorf

Mit dem aktuellen Programm „Welt der Fantasie“ gastiert die reisende Pferdeshow „Cavalluna“ am 22.6 und 23.6.19 in Düsseldorf. An beiden Tagen werden wir vor Ort demonstrieren.

Am Samstag 22.6 findet die erste Demo von 13.30- 15.10 Uhr statt und um 18.30-20.10 Uhr die zweite Demo.
Zwischen den beiden Demos bleibe ich in Düsseldorf und würde mit denen die an beiden Demos teilnehmen gerne etwas Essen gehen.
Am Sonntag 23.6 findet die Demo von 12.30-14.10Uhr.

Die Veranstalter werben mit einer „einzigartigen Welt aus Emotionen, Fantasie und Träumen“. Doch die Realität sieht für Pferde bei Unterhaltungsshows wie Cavalluna (Apassionata World GmbH) meist ganz anders aus. Lange Transporte, mangelhafte Haltungsbedingungen sowie eine von Druck und Zwang geprägte Vorführung bedeuten für die sensiblen Pferde ein leidvolles Leben als unfreiwillige Darsteller in einer tierschutzwidrigen Show.

Bei lauter Musik und beängstigenden Feuer- und Lichteffekten werden die Pferde durch druckvoll in den Mund gezogene, scharfe „Gebisse“ und die sogenannte Rollkur – eine schmerzhafte Überdehnung des Pferdehalses in Richtung der Brust für die völlige Kontrolle über das Tier – zu Leid verursachenden Dressurnummern gezwungen. Das rasante Tempo in der engen Arena und die Akrobatik am und auf dem Pferderücken bergen Verletzungsgefahren für Tier und Mensch; Stürze sind daher keine Seltenheit. Neben den Qualen in der Show stellen auch der Transport und die Unterbringung in engen Boxen eine große Belastung für die bewegungsfreudigen Tiere dar.

Unter natürlichen Bedingungen leben Pferde in Herden und bewegen sich bis zu 16 Stunden täglich. Bewegungsmangel kann mittelfristig Verhaltensstörungen und Schäden an Muskeln, Sehnen und Skelett verursachen – die Selbstreinigungsmechanismen der Atemwege und der gesamte Stoffwechsel werden durch die ständige Haltung in Boxen und auf Lkws beeinträchtigt. Pferde benötigen neben ausreichend Auslauf – vorzugsweise in einer Aktiv- oder Offenstallhaltung – auch gutes Futter und stets frisches Wasser, Pflege und medizinische Versorgung. Wenn diese essenziellen Haltungsvoraussetzungen nicht oder nur unzureichend gegeben sind, bedeutet das für die Tiere ein leidvolles Leben und führt auf Dauer zu lebensgefährlichen körperlichen Beeinträchtigungen. Ein Pferd kann in guter Haltung 35 Lebensjahre und mehr erreichen.

WIR. GEMEINSAM. FÜR TIERRECHTE.

Bitte beachtet folgende Hinweise:
Auf Veranstaltungen von PETA ZWEI sind keine Hunde erlaubt.
Bitte im Pavillon, beim Schild halten und Flyern nicht rauchen.
Danke für euer Verständnis.
23.06.19
12:30h
 
bis
 
14:10h
Zoo/Zirkus Duisburg: Moskauer Circus. Für einen Circus ohne Tiere!
https://www.facebook.com/events/372431053622478/
Gastgeber: Antonietta Tumminello
 
Margaretenstr./Alfrediplatz, 47055 Duisburg-Wedau

Die letzte Vorstellung in Duisburg beginnt am Sonntag, den 23.6., um 14 Uhr. Dann gastiert der Circus vom 27-30.6. in Gladbeck.

Der Bus 939 (Richtung: Klinikum) braucht 10 Min. vom Duisburger Hbf. und hält sonntags um 11:58 Uhr, 12:58 Uhr an der Bertaallee.

Der Moskauer Circus wirbt mit seiner Tigergruppe und den Kamelen.
https://www.moskauer-circus.com/programm/
https://www.facebook.com/events/1123446547855319/

https://rp-online.de/nrw/staedte/moers/vor-moerser-gastspiel-kritik-an-tigern-im-moskauer-circus_aid-38698649
"Immer mehr Menschen lehnen Wildtier-Dressuren in Zirkussen ab.
Der Moskauer Circus bezeichnet sich als einen der letzten Großzirkusse in Deutschland. Das Zelt hat 1000 Sitzplätze."

https://www.peta.de/zirkus-hintergrundwissen
"Die meisten Tiere sind von ihrer Veranlagung her sehr aktiv. Im Zirkus müssen sie jedoch den überwiegenden Teil ihres Lebens in winzigen Transportkäfigen, Boxen oder viel zu kleinen Gehegen verbringen. Nur für die wenigen Minuten ihrer Darbietungen in der Manege dürfen sie ihre Gefängnisse verlassen. Elefanten werden üblicherweise jede Nacht und auch tagsüber großteils an zwei Beinen fixiert, anstatt, wie ihre Artgenossen, in der Natur kilometerlange Wanderungen im Kreise ihrer Familie zu unternehmen. Obwohl es sich um Lauftiere handelt, dürfen Pferde die Boxen und die Lkws in vielen Zirkusbetrieben ebenfalls nur selten verlassen.
Die Dressur von Wildtieren im Zirkus basiert stets auf Gewalt und Zwang. Aber auch Pferde, Kamele und sogar Hunde werden meist mit körperlicher Bestrafung und psychischem Druck zu den unnatürlichen Darbietungen gezwungen. Peitschen, Elefantenhaken, Stöcke und Elektroschocker sind nach wie vor die gängigen „Trainingsutensilien“ der Dompteure. Der Einsatz dieser widerlichen Folterwerkzeuge belegt immer wieder, dass Tiere im Zirkus nur unfreiwillig und unter Zwang agieren. Während der Trainingseinheiten leiden die Tiere ganz erheblich unter Stress. Raubkatzen werden häufig sogar die spitzen Eckzähne entfernt oder die Krallen gezogen.
Viele deutsche Städte haben das Elend der Tiere hinter den Glitzerkulissen der Zirkuswelt erkannt und angesichts der Blockadehaltung der Bundesregierung kommunale Verbote für Zirkusse mit Wildtieren erlassen. Dutzende Städte wie Köln, Düsseldorf, Erfurt, Stuttgart, Erlangen, Paderborn, Potsdam und viele andere vergeben keine öffentlichen Flächen mehr an Zirkusbetriebe, die mit bestimmten Wildtierarten anreisen. 26 europäische Länder – darunter beispielsweise die Niederlande, Österreich, Belgien oder Griechenland – haben aus Tierschutzgründen bereits alle oder bestimmte Tierarten im Zirkus verboten. Allein 2017 haben Schottland, Italien, Irland, Rumänien, Estland und Lettland neue Gesetze zum Verbot von Wildtieren im Zirkus erlassen."
24.06.19
14:30h
 
bis
 
16:00h
Zoo/Zirkus Neuss: Circus Krone (Streetteam Düsseldorf)
https://www.facebook.com/events/270097907200899
Kirmesplatz Neuss

Vom 19 bis 24 Juni gastiert der Circus Krone Neuss.
Wir werden mit unserem Streetteam an drei Tagen vor Ort sein. Bitte geht auf das jeweilige Datum um die Dauer der Veranstaltung angezeigt zu bekommen und auf Zusage wenn ihr teilnnehmt. Ich werde zwischen den Vorstellungen vor Ort bleiben.
An den anderen Tagen demonstriert die AnimalsUnited RHEINLAND Aktionsgruppe.
Hier geht es zur Veranstaltung:
https://www.facebook.com/events/2233851020160852/?ti=cl

Wir freuen uns über zahreiche Teilnahme an allen Tagen.
"Ein guter Zirkus braucht keine Tiere!"

Die Zurschaustellung von Tieren bei Circus Krone basiert auf dem Prinzip der Ausnutzung und Ausbeutung von Schwächeren – oftmals bis zum Tod. Dabei missachtet Circus Krone seit Jahren immer wieder wichtige Tierschutzbestimmungen. Das Münchner Unternehmen steht an der Spitze einer tierquälerischen Form der Unterhaltung.

Hinter den Glitzerkulissen des Circus Krone ist das Leid der Tiere immens und immer wieder von Behörden und Tierschützern dokumentiert. Hier einige Auszüge:

2018 belegen Aufnahmen von Tierschützern Verhaltensstörungen bei den Elefanten und Pferden (Elefanten / Pferd (Bad Kreuznach) / Pferd (Leer) / Pferd (Emden)).

2017 filmen Tierschützer beim Gastspiel in Eisleben ein Pferd mit Verhaltensstörungen (Video Pferd).

2016 dokumentieren Tierschützer während des Gastspiels in Neumarkt schwere Verhaltensstörungen bei den Elefanten und Löwen (Video Elefant / Löwe).

2015 belegen Aufnahmen vom Gastspiel in Kiel das „Weben“ bei den Elefanten. Auch ein Pferd im Winterquartier („Krone-Zoo“) zeigt die Verhaltensstörung (Video Elefant / Pferd).

2014 filmen Tierschützer während des Gastspiels in Nürnberg Elefanten und Löwen, die schwere Verhaltensstörungen zeigen (Video Elefant / Löwe).

2013 stellt der Verein „Elefanten-Schutz-Europa e.V.“ fest, dass die Elefanten bei Circus Krone auf Tournee täglich ca. 18 bis 20 Stunden angebunden werden. Damit war Circus Krone der schlechteste von mehreren untersuchten Zirkusbetrieben mit Elefantenhaltung.

2012 verhängen die Veterinärbehörden nach einer unangekündigten Kontrolle im Winterquartier des Circus Krone wegen zahlreicher Auflagenverstöße ein Zwangsgeld gegen die Zirkusverantwortlichen. Unter anderem sind die Gehege der Junglöwen, der Lamas, eines Ponys sowie eines Esels zu klein, ebenso wie der Ziegenstall. Die Elefanten können ihr Außengehege entgegen der Auflagen viel zu selten nutzen, die Aras hingegen gar nicht. PETAs Recherche im Circus Krone-Winterquartier

2011 stellen die Behörden bei einem Gastspiel in Gießen bei mehreren Kontrollen fest, „dass ca. die Hälfte der knapp 50 mitgeführten Pferde plus zehn Ponys über den gesamten Zeitraum keinerlei Paddocks oder sonstige Auslaufmöglichkeit zur Verfügung hatten, obgleich dies laut Genehmigung Voraussetzung ist. […] Ein Bußgeldverfahren wurde daher vorbereitet, zumal der Zirkus bereits in der Vergangenheit rechtskräftig wegen der mangelhaften Pferdehaltung verurteilt wurde“. Auch bei der Elefantenhaltung dokumentierten die Behörden mehrere Missstände und Verstöße gegen Tierschutzbestimmungen.

2010 stellt die Staatsanwaltschaft München I (2010) fest, „dass bei einem Teil der Tiere des Circus Krone tatsächlich deutliche Haltungsmängel sowie Verhaltensstörungen vorlagen, die gutachterlicherseits als erhebliche Leiden im Sinne von § 17 Nr. 2b Tierschutzgesetz eingestuft wurden“.

2009 wird Zirkusdirektorin Christel Sembach-Krone wegen „zwei fahrlässiger Verstöße gegen §18 I Nr.1 Tierschutzgesetz“ aufgrund der mangelhaften Pferde- und Elefantenhaltung vom Amtsgericht Darmstadt zu einem Bußgeld verurteilt.

2008 informiert das Veterinäramt Bad Kreuznach über die „jahrelangen mangelhaften Haltungsbedingungen und den u.E. daraus resultierenden länger anhaltenden erheblichen Leiden der Pferde infolge der dauerhaften Einschränkung der Möglichkeit zu artgemäßer Bewegung“.

Doch Circus Krone schreibt auf seiner Internetseite (Stand: 08.2012): „Beim Circus Krone gibt es nachweislich keine Beanstandungen.“ Eine dreiste Lüge und eine plumpe Täuschung der Öffentlichkeit.
27.06.19
12:00h
 
bis
 
15:00h
Vegan Wir grillen einen „Hund” in Essen
https://www.facebook.com/events/890897674591299/
Gastgeber: PETA Deutschland
Kennedyplatz, 45127 Essen

Allein in deutschen Schlachthäusern werden jedes Jahr über 800 Millionen fühlende Lebewesen für die Fleischproduktion getötet. Vor diesem Hintergrund werden wir zur Grillsaison auf öffentlichen Plätzen eine Hundeattrappe grillen und die Frage stellen: „Wenn Sie keinen Hund essen würden, warum dann ein Schwein?“

Die Unterscheidung zwischen Hunden als geliebte tierische Mitbewohner und Schweinen als „Nutztiere“ ist willkürlich. Unsere Aktion führt den Menschen vor Augen, dass alle Tiere Rechte haben und kein Tier getötet werden möchte.

Wir verteilen Flyer zum Thema Fleisch und Veganismus und ermutigen die Passanten, die vegane Lebensweise auszuprobieren und künftig keine Tiere mehr auf den Grill zu legen.

Bitte melde dich unter der Mailadresse aktiv@peta.de für die Aktion an und gib uns Bescheid, in welcher Stadt du dabei bist. Mitbringen brauchst du nichts. Der Treffpunkt ist vor der Marktkirche.

Mach mit, denn deine Stimme für die Tiere zählt! ♥
28.06.19
12:00h
 
bis
 
15:00h
Vegan Wir grillen einen „Hund” in Köln
https://www.facebook.com/events/2287978724621224/
Gastgeber: PETA Deutschland
Wallrafplatz, 50667 Köln

Allein in deutschen Schlachthäusern werden jedes Jahr über 800 Millionen fühlende Lebewesen für die Fleischproduktion getötet. Vor diesem Hintergrund werden wir zur Grillsaison auf öffentlichen Plätzen eine Hundeattrappe grillen und die Frage stellen: „Wenn Sie keinen Hund essen würden, warum dann ein Schwein?“

Die Unterscheidung zwischen Hunden als geliebte tierische Mitbewohner und Schweinen als „Nutztiere“ ist willkürlich. Unsere Aktion führt den Menschen vor Augen, dass alle Tiere Rechte haben und kein Tier getötet werden möchte.

Wir verteilen Flyer zum Thema Fleisch und Veganismus und ermutigen die Passanten, die vegane Lebensweise auszuprobieren und künftig keine Tiere mehr auf den Grill zu legen.

Bitte melde dich unter der Mailadresse aktiv@peta.de für die Aktion an und gib uns Bescheid, in welcher Stadt du dabei bist. Mitbringen brauchst du nichts. Der Treffpunkt ist an der Kreuzung Am Hof/Hohe Straße.

Mach mit, denn deine Stimme für die Tiere zählt! ♥
29.06.19
10:00h
 
bis
 
12:00h
Vegan Bocholt: Ein Licht der Hoffnung, Mahnwachenaktionstage vor Schlachthöfen
https://www.facebook.com/events/470133840396588/
Brüninghoff Kalbfleisch

Im Rahmen der deutschlandweiten Mahnwachenaktionstage vor Schlachthöfen findet zum 16. Mal wieder eine Mahnwache vor dem Schlachthof für Kälber in Bocholt statt.
--------------------------Nach der Mahnwache könnten wir hier hin fahren.. https://www.facebook.com/events/752253818463959/ Veganes Festival Kleve 2019
29.06.19
11:00h
 
bis
 
14:00h
Vegan Duisburg: Veganer Grill Mitmachbrunch
http://www.vegangebiet-ruhr.de/events/event/veganer-mitmachbrunch-duisburg-juni-2019/
https://www.facebook.com/events/290771271624583/
Ev. Gemeindehaus, Schulstr. 2 in Duisburg-Walsum

Heiß- und Kaltgetränke, ausreichend Brötchen, süße und herzhafte Aufstriche sowie vegane Wurst- und Käsealternativen stellen wir Euch zur Verfügung.
Darüber hinaus freuen wir uns immer über mitgebrachte Speisen (gerne auch dem Motto entsprechend), die das Angebot erweitern. Hierfür haben wir Rezeptkarten erstellt, die entweder vorab oder direkt beim Brunch ausgefüllt werden können.
Auf der Event-Seite könnt Ihr Euch orientieren was die anderen bereits mitbringen beziehungsweise noch fehlen könnte.

Wer nichts mitbringt kann gerne etwas spenden. Bitte orientiert Euch bei der Spende an Eure persönlichen Möglichkeiten und bedenkt, dass wir für die anfallenden Kosten (neben unserem Aufwand und den Basics, die von uns gestellt werden) in Vorkasse treten.
Selbstverständlich freuen wir uns generell über Spenden von Euch allen, damit wir auch weiterhin alle genannten Basics bereitstellen können.
Außerdem möchten wir gerne, nach Abzug aller anfallenden Kosten, das übrig gebliebene Spendengeld an eine gemeinnützige Organisation weitergeben. Einzelheiten dazu erfahrt Ihr natürlich beim Brunch.

Zu guter Letzt suchen wir weiterhin fleißige Helfer, die uns beim Auf- und Abbau unterstützen. Sprecht uns bitte vor dem Brunch über unsere Facebook-Seite oder per E-Mail an.
29.06.19
12:00h
 
bis
 
18:00h
Vegan Veganes Festival Kleve 2019
https://www.facebook.com/events/752253818463959
Radhaus Kleve
Sommerdeich 37, 47533 Kleve

Information, veganes Essen, Stände
06.07.19
10:00h
 
bis
 
13:00h
Diverses Streetteam Düsseldorf: TUI-Sea World Kills
https://www.facebook.com/events/467363294007958/
TUI Düsseldorf-Oberkassel
Quirinstrasse 1A, 40545 Düsseldorf

Thomas Cook gab Ende Juli 2018 bekannt, SeaWorld und andere Meereszoos, die hochintelligente und soziale Orcas gefangen halten, nicht länger zu unterstützen. Die TUI Group hingegen verkauft nach wie vor Reisen zu SeaWorld-Partnerhotels und Tickets für den Loro Parque – und das, obwohl wir das Unternehmen ausführlich über das Leid der Schwertwale in diesen Meereszoos informiert haben.

Die Orcas bei SeaWorld in den USA, im Loro Parque auf Teneriffa und im Marineland in Südfrankreich leben in kleinen Betonbecken. Den Tieren wird dort alles verwehrt, was ihr Leben in Freiheit ausmacht. Die intelligenten Meeressäuger haben in diese Einrichtungen keine andere Möglichkeit, als in winzigen Betonbecken endlos im Kreis zu schwimmen. Im Ozean leben Schwertwale in großen Familienverbänden und sprechen sogar ihren eigenen Gruppendialekt. Sie arbeiten bei der Nahrungssuche zusammen und legen jeden Tag eine Strecke von bis zu 220 Kilometern zurück. Bei SeaWorld und im Loro Parque werden miteinander unverträgliche Orcas zusammen in viel zu kleine, kahle Becken gesperrt. Den Tieren werden Psychopharmaka wie Diazepam verabreicht, um ihr durch Stress verursachtes aggressives Verhalten unter Kontrolle zu bekommen. Zudem werden Mütter von ihren Jungen getrennt. Aus Frustration und Verzweiflung nagen die Tiere an den Betonwänden der Becken und ruinieren sich dabei die Zähne. Mehr als 40 Orcas sind unter SeaWorlds Aufsicht bereits gestorben, unter anderem an den Folgen von schwerwiegenden Verletzungen, chronischem Herzkreislaufversagen oder Lungenentzündung.

Im September 2016 hat der kalifornische Gouverneur Jerry Brown die Nachzucht von Orcas und ihre Vorführung in Unterhaltungsshows in Kalifornien gesetzlich untersagt. Dieses Nachzuchtverbot gilt jedoch nicht für die Orcas in Spanien oder in Frankreich. Auch ändert es nichts am Leid der Schwertwale, die noch immer von SeaWorld eingesperrt werden. Daher sollten Tierfreunde diese Reiseziele so lange meiden , bis die Parks ihre Tiere in betreute Meeresbuchten überführen.

Wir freuen uns auf eure Unterstützung.

Bitte beachtet folgende Hinweise:
Auf Veranstaltungen von PETA ZWEI dürfen unsere Tierischen Mitbewohner nicht teilnehmen.
Wir bitten euch auch im Pavillon, beim Schild halten und Flyern nicht zu rauchen.
Danke für euer Verständnis.

06.07.19
12:00h
 
bis
 
17:00h
Vegan Essen für die Schließung aller Schlachthäuser 2019
https://www.facebook.com/events/257956575129014/
Willy-Brandt-Platz, 45127 Essen

Details zu Ablauf und Uhrzeit werden noch bekannt gegeben. Hauptsache ihr könnt euch den 6. Juli 2019 schon mal ganz dick in eurem Kalender anstreichen.

DIE WELTWEITE DEMONSTRATION FÜR TIERRECHTE:
Die weltumspannende Demoreihe für Tierrechte kehrt zurück – 2019 erstmals in 10 Städten in Deutschland – zum ersten Mal in Essen! Gemeinsam treten wir für die Schwächsten in unserer Gesellschaft ein, die für Geschmacksmomente leiden und sterben. Gehen wir auf die Straße und machen wir ihre Not sichtbar – nicht allein, sondern mit Tausenden Gleichgesinnten von Kanada bis Australien!

DAS SCHLACHTEN BEENDEN!
Schlachthäuser stehen stellvertretend für all die Gewalt, die Menschen den sogenannten Nutztieren ohne Notwendigkeit antun. Von der Zucht bis zur Tötung nach einem erschreckend kurzen Leben sind diese Tiere der absoluten Kontrolle durch die Menschheit ausgeliefert. Und damit sind wir die Einzigen, die ihrem Leiden und Sterben ein Ende setzen können.

SEID DABEI – EURE UNTERSTÜTZUNG ZÄHLT:

Erlebt mit uns das ergreifende Gefühl einer weltumspannenden Demonstration! Lasst uns diesen Tag zu einem unvergesslichen Ereignis machen! Lasst euch inspirieren und überraschen! Wir zählen auf euch! Wir hoffen, wir können euch motivieren, diese wichtige Veranstaltung zu unterstützen! Bitte plant diesen Termin jetzt fest ein, verbreitet die Veranstaltung, aktiviert eure Freundinnen/Freunde und Bekannten!

Wir stellen euch viele Banner, Plakate, Schilder und Fahnen bereit, mit denen ihr Stellung beziehen könnt. Falls ihr noch ein passendes T-Shirt braucht, schaut gern im ARIWA-Shop bei roots of compassion vorbei: ariwa.org/shirts

SCHWERPUNKTTHEMA 2019: RINDER
Sie sterben für Fleisch, sie sterben für Leder, sie sterben für Milch: Am vielfältigen Leid der Rinder, der Kühe und Kälber, wollen wir aufzeigen, wie blutig das ist, was noch für viele Alltag ist – und warum immer mehr Menschen einen Weg ohne Tierprodukte gehen. Die Träne eines Kalbes hat schon manchen Schlachter dazu gebracht, sein Messer für immer an den Nagel zu hängen. Unsere Demonstrationen werden dazu beitragen, dass die Weltgesellschaft diesem Beispiel folgt!

WELTWEIT UND IN VIELEN STÄDTEN IN DEUTSCHLAND:
Im Jahr 2012 fanden zum ersten Mal in Frankreich Demonstrationen zur Schließung aller Schlachthäuser statt. Letztes Jahr beteiligten sich bereits 35 Städte in 15 Ländern, von Vancouver bis Melbourne und von Amsterdam bis Zagreb an der Bewegung. Deutschland ist seit 2014 dabei und trägt mittlerweile die meisten Veranstaltungen bei. Demo-Impressionen von 2018 aus aller Welt findet ihr hier: www.facebook.com/pg/schlachthaeuserschliessen/photos/?tab=album&album_id=607552646270355 
Mit eurer Unterstützung wird 2019 noch stärker!

Für die Schließung aller Schlachthäuser!

Allgemeine Hinweise:
[1] ARIWA-Demonstrationen wenden sich grundsätzlich gegen die Nutzung und Tötung von Tieren. Wir bitten darum, auf unseren Veranstaltungen vermeintliche Teilschritte wie Biofleischkonsum oder die ausschließliche Abschaffung von Megaställen/Massentierhaltung nicht als Ziel zu kommunizieren.
[2] Bitte tragt auf ARIWA-Veranstaltungen keine Kleidung tierischen Ursprungs und achtet darauf, dass sie auch nicht so aussieht. Denn auch solche Produkte (z. B. Kunstpelz) können einen falschen Eindruck erwecken.
[3] Jegliche Form von Parteiwerbung ist unerwünscht. Hierzu zählen: Jacken, Shirts, Banner, Unterschriftenlisten, Flyer etc.
[4] Personen und Gruppierungen, die eine rechte, rassistische, homophobe, sexistische, oder eine sonstige antiemanzipatorische Weltanschauung vertreten, sind bei unseren Veranstaltungen ausdrücklich nicht erwünscht!
06.07.19
13:00h
 
bis
 
16:00h
Tierversuche Silent Line - Stiller Protest gegen Tierversuche in Krefeld
https://www.facebook.com/events/2731991806873184/
Schwanenmarkt Krefeld
Hochstraße 114, 47798 Krefeld

Mach mit! Halte auch Du ein Argument gegen Tierversuche!

Treffpunkt Hochstr. 114/ Schwanenmarkt

Krefelder Bürger und Besucher der Innenstadt sollen an dem Samstag nicht nur shoppen, sondern unsere Argumente gegen Tierversuche lernen:
Alle paar Meter wird eine Person ein anderes Argument schweigend auf einem Schild hochhalten.
Wir wollen nicht laut sein, wir wollen keine blutigen Bilder zeigen, wir wollen zum Nachdenken anregen.
Mittig der Aktion steht unser Infostand für Fragen zur Verfügung.

Die Erfahrung hat gezeigt: die Leute lesen jedes Schild, manche bleiben stehen, manche fragen, gehen zum Infostand.....aber jeder nimmt etwas mit: Tierversuche sind umstritten!

Besucht uns, diskutiert mit uns, ladet eure Freunde ein.

Seid dabei:
Wir suchen Unterstützung, damit wir möglichst viele Schilder hochhalten können und einen anhaltenden Eindruck hinterlassen bei allen, die an uns vorbeibummeln.
Wer hat Lust, stundenweise schweigend für die Abschaffung der Tierversuche dazustehen?
Die Tafeln sowie die blauen Vlieskittel zum Überziehen stellen wir vor Ort am Infostand bereit.
Email an ag-duesseldorf@aerzte-gegen-tierversuche.de
oder kommt einfach vorbei und meldet euch am Infostand.

13.07.19
12:00h
 
bis
 
23:50h
Vegan-Demo von Kreuzlingen nach Konstanz: Animal Pride Day 2019
Animal Pride Day 2019
Mit geschwollenen Brüsten kündigen die Mitglieder des Animal Pride e. V. und des Animal Pride Switzerland folgendes an:

Der ANIMAL PRIDE DAY 2019 findet statt!

Der 13. Juli 2019 ist in Kreuzlingen und Konstanz ganz der Würde aller Tiere gewidmet.

Auch für die Tiere sollte ihre Würde unantastbar sein. Und genau dafür gehen wir mit Dir und Euch auf die Strasse und feiern im Anschluss ein grosses Fest mit über 30 Tierrechtsorganisationen aus Italien, Schweiz und Deutschland.

Gemeinsam marschieren wir (12.00 Uhr) vom Bärenplatz in Kreuzlingen über den Hauptzoll nach Konstanz, von da durch die Konstanzer Altstadt zur Marktstätte. Dort angekommen verkünden wir unseren Forderungskatalog für alle Tiere.

Im Anschluss laufen wir geschlossen zum Palmenhauspark im Konstanzer Stadtteil Paradies und feiern ein grosses Fest unter freiem Himmel. Es ist ausreichend für Essen (natürlich ohne!) und Getränke (logisch ohne!) gesorgt. Auf der Bühne gibt es verschiedene künstlerische Acts und Reden. Also von Entertainment bis zur Politik ist alles dabei. Aber alle Tierrechtsgruppen haben auch die Möglichkeit, sich den Gästen mal so richtig vorzustellen. Dieser Tag dient natürlich ebenso zum Kennenlernen und Vernetzen damit wir gemeinsam noch stärker für die Rechte und die Würde aller Tiere eintreten können.

Das Fest geht bis 21.00 Uhr. Aber vorbei ist der ANIMAL PRIDE DAY dann noch nicht. Ab 21.00 Uhr geht es ins K9 um den Tag mit tanzbarer Mucke und kühlen Drinks ausklingen zu lassen.

Wie schauts aus? Bist Du mit dabei? Seid Ihr dabei?

Die Demo von Kreuzlingen nach Konstanz muss bunt, schrill und laut werden. Kommt in den verrücktesten Outfits, in Tierkostümen oder in welcher Garderobe auch immer. Hauptsache, es wird voll und stimmengewaltig denn wer sonst macht den Mund für unsere Freunde auf?

Jetzt noch mal als Stichpunkte:

11.00 Uhr Anfang Besammlung am Bärenplatz in Kreuzlingen

12.00 Uhr Start der Demonstration zur Marktstätte Konstanz über die Grenze. Ausweise bitte mit dabei haben.

ca. 13.30 Uhr Kundgebung auf der Marktstätte

14.00 Uhr Beginn des Festivals im Palmenhauspark (Zum Hussenstein 12). Kinder sind sehr willkommen. Für sie gibt es ein Extra-Programm.

Ab 12.00 Uhr ist das Festgelände aber schon offen für Durstige und Hungrige.

21.00 Uhr Ende im Palmenhauspark

21.00 Uhr Party im K9 https://www.k9-kulturzentrum.de/programm.php

Sagt zu und teilt, was das Zeug hält!

https://www.facebook.com/events/322288765304145/

Der Animal Pride freut sich auf Dich und Euch! ♥
14.07.19
12:00h
 
bis
 
19:00h
Diverses Oberstoppel: Veganes Sommerfest
Die Initiative Lebenstiere e.V. und der Stoppels Offene Lebenshof laden herzlich zum Sommerfestam 14. Juli auf dem Lebenshof in Haunetal-Oberstoppel ein. Euch erwartet neben veganen kulinarischen Köstlichkeiten ein buntes Programm und natürlich auch wieder Hofführungen an einem gewaltfreien und bezaubernden Ort. Wir freuen uns auf euch! Weitere Infos dazu findet ihr unter Facebook (Initiative Lebenstiere e.V., Veranstaltungen) oder auf unserer Webseite: www.lebenskuehe.de/Aktivitaeten/.
21.07.19
12:00h
 
bis
 
16:00h
Diverses Streetteam Kleve: Ponykarussell
https://www.facebook.com/events/337473763788861/

Treffpunkt: Hafenstraße 2 (gegenüberliegende Straßenseite), 47533 Kleve

Gemeinsam wollen wir uns gegen das Tierleid der Ponys auf der Klever Kirmes aussprechen. Mit Flyern, Plakaten und Petition möchten wir die Passanten informieren.

Hintergrundinformationen:
https://www.peta.de/Ponykarussell
https://www.peta.de/peta-appelliert-an-klever-buergermeisterin-ponykarussell-auf-kirmes-nicht-mehr

Wir setzen uns gegen die Diskriminierung aller Lebewesen ein – ob Mensch oder Tier. Rassistische, sexistische oder anderweitig diskriminierende Einstellungen und Äußerungen haben bei uns keinen Platz!

Wir freuen uns auf Eure Unterstützung.

Wir. Gemeinsam. Für Tierrechte.
03.08.19
11:00h
 
bis
 
19:00h
Vegan Vegan Street Day Dortmund
https://www.facebook.com/events/2317450378333801/
Gastgeber: Vegan Street Day
Reinoldi-Kirchplatz/Kleppingstr.

Am 03. August 2019 wird auf dem Reinoldikirchplatz und der Kleppingstraße von 11 bis 19 Uhr nun zum vierzehnten Mal das vegane Straßenfest stattfinden.
Das älteste vegane Straßenfest Deutschlands macht erneut mit Essens-, Verkaufs- und Infoständen, Vorträgen und Musik auf den Veganismus und die aktuelle Tierbefreiungsbewegung, die Klima-, Natur-, Umweltschutz einschließt und Rassismus und Sexismus ausschließt, aufmerksam. An circa 40 Ständen rund um den Reinoldikirchplatz/ Kleppingstr. haben große und kleine Gäste 11-19 Uhr Gelegenheit zum Schlemmen, Einkaufen und Informieren.
Es wird für jedes Alter etwas dabei sein. Trotzdem suchen wir veganlebende Kinder und Jugendliche, die beim Vegan Street Day in Dort-mund mitmachen wollen! Eine Selfie-Wand und weitere Straßen­theater-Mitmachaktionen sind geplant. Vielleicht stellen wir auch eine eigene kleine Demo auf die Beine? Ihr wollt aktiv etwas tun, um euch für die Unversehrtheit von allen Tieren einzusetzen? Ihr schreibt eigene Texte? Oder macht Musik? Ihr habt Lust auf Theater, kreativeAktionen und wollt aktiv etwas für Tierrechte tun? Dann schreibt an:
youth.dortmund@vegan-street-day.de
Weitere Infos unter:
http://www.vegan-street-day.de/vsd/dortmund/
Der Vegan Street Day (VSD) ist Deutschlands ältestes veganes Straßenfest. Die nicht-kommerzielle Veranstaltung wird ehrenamtlich organisiert und ist auf die Unterstützung von fleißigen HelferInnen angewiesen. Nur durch Deine Mithilfe kann das vegane Straßenfest auch weiterhin als buntes, offenes und unabhängiges Fest bestehen bleiben!
Wie kannst Du helfen?
• Losverkauf- und Preisausgabe bei der Tombola
• Standdienst am Geschirrmobil
• Filmstudenten/ Hobbyfilmer/ Filmemacher für Videoaufnahmen
• Fotografen
• Mitarbeit am Getränke- oder Kuchenstand
• Unterstützung beim Kinderprogramm
• Auf- und Abbau
• Flyer verteilen
• Vegane Kuchen spenden uvm.
Bitte sende uns eine E-Mail an:
helfen.dortmund@vegan-street-day.de,
für Kuchenspenden bitte an:
kuchen.dortmund@vegan-street-day.de und
Coolibri:
"Ein Foodfestival der seltenen Art. Die hiesige Auswahl an veganen Schlemmereien von Döner bis Kuchen lädt nicht nur Veganer zum Naschen. Dazu: Kochshows, Livemusik, Infostände, Ernährungstipps." 
24.08.19
10:30h
 
bis
 
14:00h
Diverses Bocholt: Stille Aufstellung mit Die-In
https://www.facebook.com/events/427867674459717/
Schanze, Rückseite Café Extrablatt


Stille Aufstellung bedeutet:
- stille Aufstellung von Personen in vorgegebener Konstellation
- konsequentes Schweigen für die Dauer der Aufstellung
- keine Smartphones für die Dauer der Aufstellung
- keine Provokationen
- sich nicht provozieren lassen
- die Konstellation während der Aufstellung nicht verlassen

+++ Folgende Utensilien werden gestellt und müssen bitte wieder zurückgegeben werden:
- grüner Overall
- Tier-Masken
- 1 Plakat, DIN A 3

10:30 Uhr Treffen und umziehen
ca. 11:00 bis 12:00 Uhr Aufstellung
12:00 bis 12:30 Uhr Pause
ca. 12:30 bis 13:15 Uhr Aufstellung
gegen Ende der VA wird ein Die-In stattfinden. Dazu folgen nähere Infos.
danach umziehen und Abschluss bis ca. 14:00 Uhr
25.08.19
10:00h
 
bis
 
13:20h
Vegan-Demo The Official Animal Rights March | Berlin

++ Deutsch ++ English ++ Türkçe ++ Polski ++

Der offizielle ›Animal Rights March‹ ist ein jährlicher veganer Marsch, der 2016 von Surge in London gegründet wurde. Ziel des Marsches ist es, die vegane Gemeinschaft weltweit zu vereinen und Veganer*innen zu inspirieren, sich für Tiere in ihrem Alltag einzusetzen und sie zu ermutigen, in ihrem Umfeld aktiv zu werden.

Im Jahr 2016 brachte Surge 2.500 Veganer*innen zusammen, die durch das Zentrum Londons marschierten, und im Jahr 2018 gelang es uns, 28.000 Veganer*innen weltweit zu mobilisieren, die in 25 Städten auf der ganzen Welt marschierten (Berlin: deutlich über 3000 Teilnehmer*innen) und ein Ende aller Tierunterdrückung forderten. Basierend auf dem Wachstum und dem Erfolg des bisherigen Marsches glauben wir, dass die Veranstaltung die Kraft und das Potenzial hat, eine der historisch bedeutendsten Tierrechtsveranstaltungen auf dem Weg in eine vegane Zukunft zu sein. Wir wollen, dass DU Teil der Geschichte wirst.

Eines unserer Hauptziele des offiziellen Tierrechtsmarschs ist es, das Selbstvertrauen von Veganer*innen zu wecken, die sonst angesichts der Unterdrückung schweigen würden, ihnen das Gefühl zu geben, dass sie jedes Mal, wenn sie die Entscheidung treffen, sich für die Tiere in ihrem täglichen Leben einzusetzen, viele laute Stimmen hinter sich haben. Unser Ziel ist es, dass der offizielle Tierrechtsmarsch einen Welleneffekt des Aktivismus auf der ganzen Welt erzeugt, der uns durch ein weiteres Jahr der Fortschritte für die vegane Bewegung führt.


++++++++ Disclaimer ++++++++
Wir distanzieren uns klar nicht nur vom Speziesismus, sondern von jeglichem Rassismus, Sexismus, Antisemitismus, der Homophobie sowie jeder anderen Form der Diskriminierung, sind überparteilich und unabhängig.
++++++++++++++++++++++++
Wir stehen für Offenheit, Toleranz, ein friedliches Miteinander und sprechen uns ausdrücklich für Tierrechte, den Erhalt der Natur sowie die vegane Lebensweise als Ausdruck und Notwendigkeit einer zivilisierten Gesellschaft aus.
++++++++++++++++++++++++

++ English ++

The Official Animal Rights March is an annual vegan march founded by Surge in London in 2016. The purpose of the march is to unite the vegan community globally and to inspire vegans to speak up for animals in their everyday lives and to encourage them to get active in their local communities.

In 2016 Surge brought together 2,500 vegans marching through central London and in 2018 we succeeded in a global attendance of 28,000 vegans marching in 25 cities across the world (Berlin: way more than 3000 participants), demanding an end to all animal oppression. Based on the growth and success of the march so far we believe that the event has the power and potential to be one of the most historically significant animal rights events as we progress towards a vegan future. We want you to be part of history.

One of our primary aims of TOARM is to inspire confidence in vegans who would otherwise stay silent in the face of oppression, to make them feel like they have a roar of voices behind them every time they make the choice to speak up for the animals in their day-to-day lives. Our aim is for TOARM to create a ripple effect of activism across the globe which carries us through another year of progress for the vegan movement.

++++++++ Disclaimer ++++++++
We clearly distance ourselves not only from speciesism, but from all racism, sexism, antisemitism, homophobia and any other form of discrimination and are impartial.
++++++++++++++++++++++++
We stand for openness, tolerance, peaceful coexistence and speak out explicitly for animal rights, the preservation of nature as well as the vegan way of life as expression and necessity of a civilized society.


++ Türkçe ++

Resmi “Animal Rights March” (Hayvan Hakları Yürüyüşü) 2016 yılında Londra’da Surge tarafından başlatılmış, yıllık bir Vegan yürüyüşüdür. Yürüyüşün amacı, dünyanın dört bir yanındaki Vegan topluluklarını birleştirmek, Veganları günlük yaşamlarında hayvan haklarını korumaları ve kendi çevrelerinde aktif olmaları için teşvik etmektir.

Surge 2016 yılında Londra’nın merkezinde gerçekleştirdiği yürüyüşte 2.500 Vegan’ı bir araya getirdi. 2018 yılında Dünya çapında 25 farklı Şehirde gerçekleşen yürüyüşte 28.000 Veganı harekete geçirdik ve tüm hayvan baskılarına son verilmesini istedik(Berlin’de 3.000’den fazla kişi).Önceki yürüyüşlerin başarısına ve büyüklüğüne bağlı olarak, bir sonrakini Hayvan Hakları yürüyüşümüzün, Vegan geleceğe giden yolda büyük bir potansiyele sahip olacağına inanıyoruz. SENİN de bu hikayenin bir parçası olmanı istiyoruz.

Resmi Hayvan Hakları yürüyüşündeki ana hedeflerimizden birisi, Veganların toplum baskısına karşı öz güvenlerini arttırmak ve günlük hayatta hayvanlar için verdikleri her kararda yalnız olmadıklarını onlara hissettirmek. Amacımız Resmi Hayvan Hakları yürüyüşünün dünya genelinde bir dalga etkisi yaratması ve bizi bir sonraki yıl Vegan Hareket için daha ileri götürmesi.

#cantstopveganism #TOARMBerlin #TheOfficialAnimalRightsMarch #epic #govegan #TimeForChangeHasCome #EatPlantsNotFriends

++++++++ AÇIKLAMA +++++++
Kendimizi yanlizca türcülükten değil aynı zamanda ırçılık, cinsiyetçilik, anti-semitizm, homofobi ve ayrımcılığın her türlüsünden ayırıyoruz. Aynı zamanda tarafsız ve bağımsızız.
+++++++++++++++++++++++
Açıklık, hoşgörü, barış içinde bir arada yaşama, medeni bir toplumun ifadesi ve gerekli olarak hayvan haklarını, doğanın korunmasını ve vegan yaşam tarzını açıkça savunuyoruz.

++ Polski ++

Oficjalny „Animal Right March” to coroczna inicjatywa, zapoczątkowana w 2016 r. w Londynie przez brytyjską organizację Surge. Cele marszu to jednoczenie wspólnoty wegan i weganek z całego świata, inspirowanie ich do zaangażowania się w obronie praw zwierząt w codziennym życiu i dodawanie im odwagi do podejmowania działań we własnym otoczeniu.

W 2016 r. organizacja Surge zebrała 2 500 wegan, którzy przemaszerowali przez centrum Londynu. W zeszłym roku udało się zmobilizować 28 000 wegan, którzy maszerując w 25 miastach na całym świecie (ponad 3 000 osób w Berlinie) domagali się zakończenia wyzysku i okrucieństwa wobec zwierząt. Wzrost liczby uczestników i sukces dotychczasowych marszy pozwala nam wierzyć, że wydarzenie to ma dość mocy i potencjału, aby stać się jednym z historycznie najważniejszych wydarzeń w obronie praw zwierząt na drodze ku wegańskiej przyszłości. Chcemy, abyś i TY stał się częścią historii.

Jednym z najważniejszych celów oficjalnego marszu w obronie praw zwierząt jest dodawanie wiary we własne siły tym weganom i wegankom, którzy w przeciwnym razie milczeliby w obliczu opresji wobec zwierząt. Chcemy, żeby wiedzieli, że za każdym razem, kiedy podejmują w codziennym życiu decyzję, aby zrobić coś w obronie zwierząt, stoi za nimi wiele mocnych głosów. Nasz cel to sprawienie, żeby „Animal Right March” wywołał falę aktywizmu na całym świecie – falę, która poniesie nas przez kolejny rok postępów wegańskiego ruchu.

++++++++ Oświadczenie ++++++++
Jasno odcinamy się nie tylko od szowinizmu gatunkowego, lecz także od rasizmu, seksizmu, antysemityzmu, homofobii, jak również wszelkich innych form dyskryminacji i jesteśmy bezpartyjni.
++++++++++++++++++++++++
Jesteśmy za otwartością, tolerancją, pokojowym współistnieniem i zdecydowanie opowiadamy się za prawami zwierząt, ochroną środowiska naturalnego i wegańskim sposobem życia jako wyrazem i koniecznością cywilizowanego społeczeństwa.
++++++++++++++++++++++++
05.09.19
12:00h
bis08.09.19
16:00h
Diverses International Animal Rights Conference 2019

The ninth international animal rights conference in Luxembourg will take place on September 5th until 8th 2019 at the Kulturfabrik in Esch, Luxembourg. We welcome all animal rights activists and all people who care about animals, the environment, and would like to learn more about animal rights in both theory and practice.

HIGHLIGHTS
  • viewpoints on animal liberation / animal rights
  • learning and networking options
  • presentations, workshops, discussions
  • stalls by animal rights groups and vegan shops
  • of course vegan meals
14.12.19
12:00h
 
bis
 
15:00h
Pelz/Leder Streetteam Kleve: Ich bin kein Pelzkragen
https://www.facebook.com/events/358151678350424
Kavarinerstraße, 47533 Kleve

Treffpunkt: Große Straße / Kavarinerstraße

Wir möchten auf das Leid der Tiere in der Pelz- und Lederindustrie aufmerksam zu machen.

Wir setzen uns gegen die Diskriminierung aller Lebewesen ein – ob Mensch oder Tier. Rassistische, sexistische oder anderweitig diskriminierende Einstellungen und Äußerungen haben bei uns keinen Platz!

Wir freuen uns auf Eure Unterstützung.

Wir. Gemeinsam. Für Tierrechte.


KalenderMx v1.4.d © by shiba-design.de